Und was habt ihr so bemalt...?

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Naja wers braucht, ich komm locker mit 40 aus inkl. Washes...wozu brauch man 8 ver. Brauntöne.


    So noch 2 Minis für Claustrophobia 1643

    Wenn man nur Einzelminis malt, gar nicht. Wenn man ganze Regimenter malt, isses blöd, sich jedes Mal wieder denselben Farbton anmischen zu müssen. Gilt auf für Gebäude und Scenery

    >>>>Maximal genervt von der Wattebauschfraktion<<<<

  • ANZEIGE
  • Bandida , ja das stimmt natürlich...bei so Tabletop kram bin ich raus...aber selbst wenn ich mehrere gleiche Minis male...ob da jetzt der Farbton exakt stimmt nach RAL is mir relativ wurscht.


    Smuntz mmmh nö nur Pinsel und Hand, ich nutze bis jetzt auch noch keine Lupe oder sowas, geht so...da bin ich ja noch harmlos, manche leute hier im Forum sind da noch weitaus besser.

  • Ich glaube ich male eh eher "unkonventionell" da ich kaum irgendwelche Tutorials oder Videos schaue und alles so learning by doing mache, die ganze Fachsimpelei mit Layer hier und Basecolor da usw. hab ich mir noch nie groß Gedanken drüber gemacht, die meisten hier würden wahrscheinlich die Hände überm Kopf zusammenschlagen wenn sie mir zuschauen würden wie ich ne Mini bemale...ich könnte sicher noch deutlich besser sein und da ist ne Menge Luft nach oben aber ich habe einfach keine Zeit um mich noch mehr damit zu beschäftigen.

  • Ich habe mit Monumental weiter gemacht: Mulan und ihre Chinesen!

    Dieser Thread lebt, glaube ich, auch von visuellen Eindrücken. ^^;)

    Sag das mal der Forensoftware in Verbindung mit meinem Smartphone!

  • ANZEIGE
  • Ich habe nie behauptet, dass ich den Überblick jemals besaß. Es soll schon vorgekommen sein, dass ich 2x dieselbe Farbe gekauft habe, obwohl sie noch zu Hause vorhanden war. :D

    Und nicht nur 1x :rolleyes:

    >>>>Maximal genervt von der Wattebauschfraktion<<<<

  • Irgendeinen anderen Sprühlack hab ich auch noch ausprobiert, Marke leider vergessen und Dose schon lange entsorgt. Dort lag nach der Sprühbehandlung ein wunderschöner Grauschleier über der Mini.


    Das meinte ich als ich schrieb, dass ich bei einer Mini etwas zu lange gesprüht hatte (Lichtverhältnisse waren zu schlecht). Da legte sich auch ein Grauschleier über die Mini. Vermutlich hat der Lack die Farbpigmente aus dem Wash aufgenommen. Bei kürzeren Sprühstößen geht es aber bei mir. Vielleicht war auch die Trocknungszeit der Acrylfarbe zu kurz.

  • Smuntz mmmh nö nur Pinsel und Hand, ich nutze bis jetzt auch noch keine Lupe oder sowas, geht so...da bin ich ja noch harmlos, manche leute hier im Forum sind da noch weitaus besser.


    Ich gehe ja auch recht einfach an die Sache heran, ohne Leselampe mit Licht und Lupe würde ich nicht bemalen wollen. Wenn du dir die Mini einmal durch die Lampe ansiehst und danach ohne, hast du das Gefühl nichts mehr zu erkennen. Der Unterschied ist gigantisch und so eine Lampe entlastet die Augen sehr. Da würde ich immer eher an den Farben sparen. Mit 25 € war die Lampe aber auch nicht besonders teuer.

  • Smuntz mmmh nö nur Pinsel und Hand, ich nutze bis jetzt auch noch keine Lupe oder sowas, geht so...da bin ich ja noch harmlos, manche leute hier im Forum sind da noch weitaus besser.


    Ich gehe ja auch recht einfach an die Sache heran, ohne Leselampe mit Licht und Lupe würde ich nicht bemalen wollen. Wenn du dir die Mini einmal durch die Lampe ansiehst und danach ohne, hast du das Gefühl nichts mehr zu erkennen. Der Unterschied ist gigantisch und so eine Lampe entlastet die Augen sehr. Da würde ich immer eher an den Farben sparen. Mit 25 € war die Lampe aber auch nicht besonders teuer.

    Ja, das glaube ich - habe für solche Werkeleien auch eine (günstige, aber gute) LED.Stehlampe griffbereit. Meine wenigen Malversuche bisher verbringe ich aber nur bei Schönwetterstunden im Freien auf der Terrasse - sehr viel besser kann eine Lampe auch nicht sein. Nun habe ich eh schon immer eine Arbeitsbrille (Fokus auf Bildschirmabstand, also nicht so nah wie bei Lesebrille). Nicht sonderlich stark, aber hilfreich. Meine Frau hat mir eine stärker fokussierende Nahsichtbrille geliehen. Jau, da hab ich Details gesehen, die ich nicht vermutete. Problem nur, man hat das Gefühl, die Welt durch ein Gurkenglas zu betrachten. Wenn ich den Kopf dann auch nur leicht bewege, spielen die Sinne verrückt. Eine Lupe - wie von Dir vorgeschlagen - dürfte da sehr viel hilfreicher sein. Muss mal schauen, was es da so gibt, die muss ja am Tisch klemmen, darf sich nicht groß bewegen. Wo ich auch noch ein Problem sehe, ist die Konsistenz der Farbe beim Anbringen von Details und somit der Verlauf vom Pinsel. Zu dick ist zu dick für Details, wenn die Farbe auch an feinsten Pinselspitzen Tropfen bildet. Zu dünn lassen sich nicht genug Farbpigmente auftragen und man gefährdet, dass es verläuft. Da hab ich irgendwie noch nicht das perfekte Maß entdeckt.

    "So viele Spiele... wann hast Du denn damit angefangen?" - "Wann hast Du damit aufgehört?"

    "pimp my game" - Bauanleitungen zu Inserts aus Schaumkern, Bemalungen, ... siehe Linkliste auf meiner Pinnwand

  • Ich bin vom Bemalen im Innenbereich ausgegangen. Draußen sind die Sichtverhältnisse natürlich anders. Ich male aber immer drin. Meine Leselampe hat Lupe und zuschaltbares Licht, wobei diese zum hinstellen ist und nicht zum an den Tisch klemmen. Bei mir ist die bisher noch nicht großartig verrutscht. Aber wie gesagt, geh ich da insgesamt recht entspannt heran. Das mögen andere wesentlich strenger sehen.

  • ANZEIGE
  • Bevor ich mit den kleinen Figuren aus LoH weiter mache, wollte ich eine kleine Abwechslung einlegen.

    Habe das hier kürzlich auf dem Marktplatz erworbene Bat Cup aufgehübscht.

  • Red_Leader

    Musste bei malen an dich denken, weiß auch nicht wieso:/


    Aber mal im Ernst, weiß auch nicht wieso ich die alle habe. Zum Hobbybeginn groß eingekauft. Wenn irgendwann mal Farben leer werden, wird nicht nachgekauft, sondern mehr gemischt.

  • Gestern habe ich mal nachgerechnet: die letzte Figur bemalte ich vor 24 Jahren.

    Seit Monaten spiele ich mit dem Gedanken das Hobby wieder zu reaktivieren. Diverse Videos später musste ich feststellen, dass sich mit neuen Farben (Layer, Washes, etc.) ganz andere Möglichkeiten ergeben als damals. Bzw. das war damals auch alles möglich nur eben umständlicher.


    Ich bin schon ein GW Fanboy - muss ich zugeben.

    geht mir ähnlich bei mir sind sogar die meisten Farben von früher ok. die alten milchigen sechseckigen Töpfchen mit dem Plopp Verschluß.

    Die neueren mit drehverschluss waren damals schon große Sch.... . fast alle eingetrocknet. wiederum die nachfolgemodellle durchsichtig sechseckig waren zum teil wiederbelebbar. Ich versuche gerde alte und neue Techniken und Farben zu gebrauchen. zu GW fanboy --> wo ich früher mit dem malen angefangen hatte gabs sowas wie Internet noch nicht richtig und schweineteuer also fuhr man für ein töpfchen farbe zig Kilometer mit dem Auto. und da bekam man mehr oder weniger nur gw sachen. Ich kann nur sagen manche neuen Gw Cotrastfarben machens z.T leichter Manche sind bescheiden. empfehlenswert für alt und neu sind reiklandshade, nuln oil und Agraxearthscheide eine echte Bereicherung für mich. Und die Abbildungen für die Farben im Internet kann man alle vergessen. Auf dem BILDSCHIRM siehste ein kräftiges rot und bekommen tust ein schweinchenrosa je nach Bildschirm, Fotografie , Beleutung und und und

  • Gestern habe ich mal nachgerechnet: die letzte Figur bemalte ich vor 24 Jahren.

    geht mir ähnlich bei mir sind sogar die meisten Farben von früher ok.

    Oh das erinnert mich so an meine Geschichte. Ich hab vor ca 30 Jahren angefangen und mir dann alle 9er Sets der Citadel Farben geholt. Das Letzte war glaub ich sogar dann Washes. Diese Farben werden wohl noch unter dem Namen Cote D'arms von Black Hat vertrieben. Ich hab damals 40K die ersten Editionen gemalt mehr schlecht als recht aus dem Töpfchen. Diese Farben sind auch noch da und funktionieren auch noch, nur dass die Deckel nicht mehr am Töpfchen dran sind. Die sechseckigen zum Schrauben sind mir damals in kurzer Zeit eingetrocknet und deswegen bin ich damals schon auf Vallejo umgestiegen. Die letzten Figuren die ich bemalt habe, waren damals Blood Bowl 3rd Edition.


    Angefangen habe ich dann wieder vor ca 1,5 Jahren mit Blitz Bowl. Die Tutorials die es mittlerweile gab waren für mich Gold wert. Hab mir dann auch schnell eine Nass-Palette gebastelt und möchte jetzt nicht mehr ohne. Bei Vallejo bin ich hauptsächlich wegen dem Preis und dem Handling geblieben.
    Da ich meine Malsachen immer aus den Händen meiner Kinder bringen muss (Wandschrank ganz oben) habe ich mir eine Paintstation von Hobbyzone geholt. Da passen dann bei den dünnen Dropper Bottles auch mehr rein, als bei den Töpfchen.
    Agrax Earthshade, Nuiln Oil und Reikland Fleshshade sind bei mir aber ebenso in Benutzung wie ein paar Contrastfarben.

    “Once you've got a task to do, it's better to do it than live with the fear of it.”

  • ANZEIGE
  • @Farben: Ich habe gerade mal 16 ausgewählte Farben +2 Washes +2 Sprühgrundierungen (schwarz und skeleton bone) *hüstel*...


    Komme leider nur sehr selten zum bemalen, aber ich will seit Wochen einen Gutschein in unserem Warhammer Store einlösen und die begrenzte Auswahl etwas aufstocken. 😉

    Ein Bild sagt mehr als 298 Wörter... :floet:

    Einmal editiert, zuletzt von velvre ()

  • Hat denn jemand schon mal das Masterclass Vol 1 von Angel Giraldez in Händen gehalten und kann sagen, ob das für Normalsterbliche verwertbar ist?

    “Once you've got a task to do, it's better to do it than live with the fear of it.”

  • Ja, ich hab das im Schrank stehen.

    Ich würde sagen: Es hängt sehr stark davon ab, ob du mit der Airbrush arbeitest. Wenn ja, dann gibt es dir einige gut beschriebene Schritt-für-Schritt-Anleitungen an die Hand, wie man mit einer Airbrush Minis auf hohem Niveau bemalt. Wenn du wie ich mit dem Pinsel arbeitest und keine Airbrush hast, dann hat es hübsche Minis und man kann sich aus den Anleitungen auch das Eine oder Andere rausziehen, aber es ist bei weitem nicht so ergiebig, da der Fokus schon sehr stark auf der Airbrush liegt.

    Aber sieh selbst. Das sind ein paar Auszüge aus der Anleitung für ein Nomads Gecko Squad von Infinity.


    Ich habe ausserdem noch "Imperial Armour: Model Masterclass Vol. 1" von Forgeworld.

    Der Fokus dort liegt stark auf Weathering, Kampfschäden und realistischer Bemalung von insbesondere grossen Modellen. Auch dort wird viel mit Airbrush gearbeitet, aber auch sehr viel mit dem Pinsel. Ich finde es deshalb etwas "nützlicher" als das Buch von Angel Giraldez.


    Generell halte ich beide Bücher zwar für sehr interessant und schön illustriert, aber zumindest mir bringen sie im "Bemal-Alltag" eher wenig. Ich schau schonmal rein, aber nur sehr spezifisch. Denn beide gehen davon aus, dass man bei der Bemalung viel Zeit, richtig viel Zeit investiert.

    Wenn dir egal ist, wo du bist, kannst du dich auch nicht verlaufen.

  • Ich habe noch eine bescheidene Frage welcher Ink von Vallejo trift den Farbton von dem Ururalten flesh wash von GW. Mein helbraun hat sich über die Jahre schwarz geärgert hhhhmmmm eher ganz dunkelbraun und riecht fürchterlich. Muß mal wenn ich viel Zeit habe Bildchen davon machen .

    und welche Farbe von vallejo trift den ururalt Farbton Ruby Red von GW.

  • Weiter mit LoH. Die erste der kleinen Armeen war dran. Fokus war hier ganz klar auf Geschwindigkeit gesetzt, wollte in 2 std. fertig werden. So viel vorne weg, hat bisschen mehr als doppelt so lange gedauert.

    Aber hier haben sich zumindest mal die Contrast Farben gelohnt, hätte ohne wohl nochmal doppel so lang gebraucht.

  • ANZEIGE
  • Zwei Wochen ist es her, dass ich die "Schweine-Arbeit begonnen" hatte... Inzwischen war das Wetter wieder gut genug für den einen oder anderen Terrassen-Einsatz mit Pinsel und Farbe. Vorhin haben die Figuren aus The Grimm Forest (Grimms Wälder) den Sprühlack erhalten, so sollen sie denn bleiben.

    Die Bases der Schweinchen hatte ich abgeklebt, haben sie doch die Spieler-Farbe, die auch den zugehörigen Spielkarten entsprechen. Da wollte ich die Base (erst einmal, vielleicht endgültig) nicht bearbeiten.

    Alle anderen Bases habe ich erst einmal nur bemalt, noch kein weiteres Zubehör besorgt (danke für die Tipps!). Wenn man Spreu o.a. aufträgt, ist eine Grundfarbe dahinter gewiss so oder so kein Fehler. Das eilt jetzt aber auch nicht.

    Nachfolgend Bilder der einzelnen Figuren, die den zugehörigen Spielkarten nachempfunden wurden. Fangen wir mit den Schweinchen der Spieler an.

     

     

    Und dann wären da die märchenhaften Gegenspieler, die gelegentlich ihren Auftritt haben..

     

     

    Der Startspielerstein

    Nur soll wohl das Spiel nicht so prall sein. Ich weiß es nicht. Nie gespielt.

    Dann mach das. Ist wirklich spaßig und wusste - nach meiner eigenen anfänglichen Skepsis - auch in meinen Vielspielerrunden zu unterhalten. (Nachtrag: Spielerfahrung in einem Wochenbericht)

    PS: neben den Figuren nahmen sich die Plastikteile der Stroh-/Holz-/Ziegel-Häuser recht steril aus. Die habe ich mit etwas Wash überzogen, sieht mit den gewollten "Verschmutzungen" doch etwas plastischer aus. Vergleich vorher / nachher:

       

    #TheGrimmForest #GrimmForest #GrimmsWälder

    "So viele Spiele... wann hast Du denn damit angefangen?" - "Wann hast Du damit aufgehört?"

    "pimp my game" - Bauanleitungen zu Inserts aus Schaumkern, Bemalungen, ... siehe Linkliste auf meiner Pinnwand

    6 Mal editiert, zuletzt von Hartmut Th. ()