ISS Vanguard

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Beim Unboxing von Tainted Grail fiel mir das Artbook zu ISS Vanguard vor die Füße.


    Kooperatives Planetenerkundungs-/Eroberungsspiel mit Charakterentwicklung und Schiffsausbau.


    Kurzum: Hoffentlich also Sine Tempore in gut. :) 2020 soll der KS starten. Artwork - lecker.

    KS Pending: Oathsworn, AT:O, Stormsunder, Dinosaur 1944, RtoPA, Darkest Dungeon, Primal, USS Freedom, Fallen Land, COD: Apocalypse, Arydia, Tanares, Borderlands, Harakiri, , EUS: Flashpoint, Zerywia Quest, Bad Karmas, Anastyr, Doomrock UE, Lobotomy II, Malhya

    Die Nische

  • ANZEIGE
  • Korrekt. :)


    Ich mache aber kein Video Unboxing. Lohnt sich eh nicht, da man ja fast nichts zeigen darf.


    Zur Kartenqualität: Passt bloß beim Sleeven auf. Die sind sehr empfindlich.

    KS Pending: Oathsworn, AT:O, Stormsunder, Dinosaur 1944, RtoPA, Darkest Dungeon, Primal, USS Freedom, Fallen Land, COD: Apocalypse, Arydia, Tanares, Borderlands, Harakiri, , EUS: Flashpoint, Zerywia Quest, Bad Karmas, Anastyr, Doomrock UE, Lobotomy II, Malhya

    Die Nische

    Einmal editiert, zuletzt von Beckikaze ()

  • Morgen Abend ist unsere Spielerunde zu viert. Ich arbeite dran, dass wir Tainted Grail auf den Tisch kriegen. Könnte klappen und dann werde ich sicherlich nen Ersteindruck schildern - im Tainted Grail Thread. ;)

    KS Pending: Oathsworn, AT:O, Stormsunder, Dinosaur 1944, RtoPA, Darkest Dungeon, Primal, USS Freedom, Fallen Land, COD: Apocalypse, Arydia, Tanares, Borderlands, Harakiri, , EUS: Flashpoint, Zerywia Quest, Bad Karmas, Anastyr, Doomrock UE, Lobotomy II, Malhya

    Die Nische

    Einmal editiert, zuletzt von Beckikaze ()

  • Ich habe gerade bei Facebook gelesen, dass ISS Vanguard das bisher umfangreichste Projekt von Awaken Realms werden soll. 8|

    Wenn ich mir deren bisherigen Projekte so anschaue, ist das aber mal eine echte Ansage. Gut, dass ich mein Budget für die SPIEL dieses Jahr noch zur Verfügung habe ;)

  • Ich habe gerade bei Facebook gelesen, dass ISS Vanguard das bisher umfangreichste Projekt von Awaken Realms werden soll. 8|

    Wenn ich mir deren bisherigen Projekte so anschaue, ist das aber mal eine echte Ansage. Gut, dass ich mein Budget für die SPIEL dieses Jahr noch zur Verfügung habe ;)

    Größer ist nicht gleich besser....

  • ANZEIGE
  • Bin auch sehr gespannt. Gabs schon ne Andeutung ab wann es einen Kickstarter geben wird ?

    Mehr Infos soll es nach dem Ende der Lockdown-Kampagne geben. Mein Tip wäre Q4 in 2020.

    Größer ist nicht gleich besser....

    Bei Weltraum-Erkundungsspielen schon ;)


    Im Ernst: stimmt natürlich, was Du sagst. Aber Awaken Realms hat sich bisher in meinen Augen einfach durch sehr gute, oft innovative Spiele ausgezeichnet. Wenn ich dann von "Space Exploration" in Verbindung mit "bisher größtes Projekt" lese, dann bin ich erstmal optimistisch, dass da was Tolles rauskommt am Ende.

  • Für mich ebenfalls eher eine beunruhigende Nachricht. Ich kann nur hoffen, dass sie sich das nochmal überlegen.


    Aber vielleicht schreiben sie ja dafür eine lange, höhepunktsarme Groschenromanstory und bauen Grind-Mechanismen ein. :P


    Hat ja schließlich auch im digitalen Bereich zu "großartigen" Spielserien geführt...

    KS Pending: Oathsworn, AT:O, Stormsunder, Dinosaur 1944, RtoPA, Darkest Dungeon, Primal, USS Freedom, Fallen Land, COD: Apocalypse, Arydia, Tanares, Borderlands, Harakiri, , EUS: Flashpoint, Zerywia Quest, Bad Karmas, Anastyr, Doomrock UE, Lobotomy II, Malhya

    Die Nische

    Einmal editiert, zuletzt von Beckikaze ()


  • Auf Facebook findet man auch folgende Infos


    Some things about the game:


    * Not sure yet, but true solo play is unlikely. You'll be managing the ship's crew.
    * It will be something of a generational game. Characters can die.
    * You'll be in control of an archetype (scientist, scout, etc.). An archetype will be a deck of cards.
    * No combat in space, at least mechanically. Events involving space combat are possible.
    * The ship will be improved over the course of the game...BIG TIME.
    * Totally different gameplay mechanics vs other AR games.
    * KS is likely the 2nd half of the year.
    * Dice are highly possible, but can't say for sure.
    * Some planets might not have story significance. Some will be just purely gameplay significance.
    * Players will have personal agendas to vary co-op strategy (similar to Gloomhaven's battle goals)
    * There will be aliens in "various formats". Spoilers.
    * Landing on planets will have different setups. There will be parts that are encrypted. Planets will have types, like gas giants, and you will set up according to that type.


    Ok, guys so as you probably suspect Im quite busy with Nemesis Lockdwon but that does not mean that Vangaurd is not moving - just the opposite


    Today I wanted to talk a little bit about one of the "heart" of the game - our ship. It will be represented by a binder with transparent places for the cards. This will be a place to manage your crew and ship, gather knowledge about plannets, alien species etc.


    Also this will be an extremely easy save system.

    There will be special mechanics on those pages, you will be able to unlock more stuff as you play from envelopes, gather cards, manage them, build upgrades to your ship and discover tons of knowledge.


    This will be one of the "hearts" of the game


    Marcin Świerkot - Ok, guys so as you probably suspect Im... | Facebook


    Communications Officer Christensen reporting on Captain's Q&A, dated 23.3.2020:


    - The game will have around 100 characters for huge variety of abilities, with unique art for each. Prototype will have around 15-20 characters.
    - Characters are unlocked as you play, which you assign to roles.

    ISS Vanguard Öffentliche Gruppe | Facebook



    Guts to the apostles

    "You're right, we are mortal and fragile. But even if we are tortured or wounded, we'll fight to survive. You should feel the pain we feel and understand. I am the messenger that will deliver you to that pain and understanding."

    Einmal editiert, zuletzt von Belshannar () aus folgendem Grund: Formatierung

  • Bei Tainted Grail scheint es ja schon "Längen" im Spielverlauf zu geben. Wenn ISS noch größer wird, wird es halt auch schwerer das Spiel mit spannenden Inhalten zu füllen. Lieber ein paar Stunden weniger Inhalt, dafür aber durchgängig interessant gefüllt.


    Wenn man dann im schlimmsten Fall ein paar Planeten nur für Ressourcen o.ä. "abarbeiten" muss, ohne Storyrelevanz wie oben ja erwähnt, können da schon Ermüdungserscheinungen auftreten.


    Aber schauen wir Mal was dann 2023 erscheint, vielleicht sind wir selbst wegen Corona dann schon auf einen anderen Planeten geflohen...

  • Absolute Zustimmung. Und diese Sorgen sind auch absolut gerechtfertigt.


    Die "Längen" brauchst du auch gar nicht in " zu setzen. ;)


    Ich verstehe nicht, warum Designteams sich immer überbieten müssen. Warum nicht erstmal ein robustes Basisspiel machen und das so kompakt wie möglich gestalten. Naja, vielleicht kriegen sie ja die Kurve.

    KS Pending: Oathsworn, AT:O, Stormsunder, Dinosaur 1944, RtoPA, Darkest Dungeon, Primal, USS Freedom, Fallen Land, COD: Apocalypse, Arydia, Tanares, Borderlands, Harakiri, , EUS: Flashpoint, Zerywia Quest, Bad Karmas, Anastyr, Doomrock UE, Lobotomy II, Malhya

    Die Nische

  • Ich mache mir da keine Sorgen. Mehr Inhalt kann ja auch einfach bedeuten mehr Wege?! Ergo höherer Wiederspielreiz!


    Ich erwarte eine Art FTL als Brettspiel. Das geht nicht mit wenig Content. FTL ist ein Knaller Indie Videospiel und ich könnte den Reiz verstehen dies in ein Brettspiel zu stecken. Das würde über viele Wege und Karten-Encouter gehen, bei dem sich kleinr Entscheidungen mit Story die Hand geben mit Orten wo nur gehandelt wird oder man Ressourcen fürs weiterfliegen findet.


    Warum nun gerade Awaken Realms Mini-Brötchen backen soll, statt opulente und frische Spiele, was immerhin hier bisheriges Ziel war, verstehe ich nun überhaupt nicht.

  • Ich verstehe nicht, warum Designteams sich immer überbieten müssen. Warum nicht erstmal ein robustes Basisspiel machen und das so kompakt wie möglich gestalten. Naja, vielleicht kriegen sie ja die Kurve.

    Weil der Kunde das hören will. Ist ja bei Videospielen nicht anders. Hauptsache die In-Game-Welt ist noch größer als die davor.

    AC: Valhalla hatte Aufschreie, weil es nicht so groß werden sollte, bei Cyberpunk 2077 müssen sie sich rechtfertigen, dass die Welt kleiner ist als Witcher3.

    Größer ist besser. Mehr ist besser. Wenn du dein Geld machen willst, ist das alles was zählt. AR arbeitet damit wie ein AAA-Videspiel-Publisher. Ob das Spiel am Ende dann nur mittelmäßig ist, ist absolut egal. Du musst es ja nur verkaufen und darauf hoffen, dass es beim nächsten Mal wieder ein kauft. Und das erfüllen sie.

    Ich hatte mich auf Vanguard auch gefreut. Nach der absoluten Dreistigkeit, die sie sich bei 1.6 Dawnfall geleistet haben, bin ich aber sehr skeptisch geworden, da mit auszuspringen. Wenn es dann doch der Messias der Spiele wird, kann man es immer noch im Retail oder beim zweiten KS holen ....

    Das hier ist mein Privat-Account. Alle hier geäußerten Meinungen sind nur meine privaten Meinungen und geben nicht die Meinung von Frosted Games wieder.

    Wenn ihr Fragen zu Frosted Games habt, bitte: FrostedGames

  • Ich erwarte eine Art FTL als Brettspiel. Das geht nicht mit wenig Content. FTL ist ein Knaller Indie Videospiel und ich könnte den Reiz verstehen dies in ein Brettspiel zu stecken.

    Dann hast du wohl falsche Erwartungen? ISS hört sich nicht nach einem Roquelikespiel mit kurzer Spielzeit an, in dem man immer wieder eine neue Runde mit neuen Ereignissen spielt.


    Im Gegenteil, da die Besetzung ja über mehrere Generationen laufen soll läuft das komplett in eine andere Richtung wie FTL und beraubt diesem ja gerade die größte Stärke. :/

  • ANZEIGE
  • Würde ich so unterschreiben.

    Das hier ist mein Privat-Account. Alle hier geäußerten Meinungen sind nur meine privaten Meinungen und geben nicht die Meinung von Frosted Games wieder.

    Wenn ihr Fragen zu Frosted Games habt, bitte: FrostedGames

  • Ben2 Was für eine Dreistigkeit denn? Da das Spiel mich nicht interessiert, habe ich es nicht verfolgt.

    Übersetzt & lektoriert Spiele für div. Verlage und probiert Spiele in allen möglichen Stadien aus.

  • Die Infohappen lassen ja noch genügend Spielraum für das endgültige Spiel.


    Ich bin weiterhin gespannt auf die Kampagne.


    Habe bislang nur Nemesis von AR gespielt und das ist ja wirklich solide. Auf Tainted Grail muss ich ja sicher noch 1-2Jahre warten (all-in, deutsch, 1mal Versand) 😂

  • Ben2 Was für eine Dreistigkeit denn? Da das Spiel mich nicht interessiert, habe ich es nicht verfolgt.

    Ich würde gerne auch mehr hören :) Hatte auch irgenwo was gelesen , dass nichts von den 1.0 Problematiken angegangen wurde.

  • Die Infohappen lassen ja noch genügend Spielraum für das endgültige Spiel.


    Ich bin weiterhin gespannt auf die Kampagne.


    Habe bislang nur Nemesis von AR gespielt und das ist ja wirklich solide. Auf Tainted Grail muss ich ja sicher noch 1-2Jahre warten (all-in, deutsch, 1mal Versand) 😂

    Mein Beileid :)

  • Ich erwarte eine Art FTL als Brettspiel. Das geht nicht mit wenig Content. FTL ist ein Knaller Indie Videospiel und ich könnte den Reiz verstehen dies in ein Brettspiel zu stecken.

    Dann hast du wohl falsche Erwartungen? ISS hört sich nicht nach einem Roquelikespiel mit kurzer Spielzeit an, in dem man immer wieder eine neue Runde mit neuen Ereignissen spielt.


    Im Gegenteil, da die Besetzung ja über mehrere Generationen laufen soll läuft das komplett in eine andere Richtung wie FTL und beraubt diesem ja gerade die größte Stärke. :/

    Kurze Spielzeit erwarte ich nicht. Und auch keine 1:1 Umsetzung. Ich erwarte aber auch kein Tainted Grail in Space und senke deshalb meine Vorfreude.


    Ich denke, es geht schon in die Richtung von FTL und da keine direkten Kämpfe ausgetragen werden und es eher über viele Karten läuft, grenzt es sich wohl auch ziemlich von Starlight ab. Rogue-Like muss ja nicht direkt sein.


    Wir können hier halt nur mutmaßen. Aber gut, das Spiel wird aufgeblasen, zu viel Content bieten, ordentlich Leerlauf besitzen und die Maxime ist höher, weiter, schneller. Ich finde die Stretchgoals auch mistig und die Addons haben wieder nur billiges Bling Bling. Besser so?


    Ben2 Clash of Cultures dann bitte reduzierter, ohne viele Minis und Bling Bling. ;)

  • Ben2 Clash of Cultures dann bitte reduzierter, ohne viele Minis und Bling Bling.

    Ich bin ganz froh, dass das reduziert bleibt und nicht wie ein KS aufgeblasen wird. Ich bin auch immer noch ein großer Fan der Kartenlösung bei Eldritch Horror - man muss nämlich nicht sagen: "über 1000! Karten" sondern man kann das gleiche auch mit einem drittel davon schaffen. Aber jeder ist geiler drauf zu hören, wie mega viele Karten das gibt (egal wie beschissen das Handling dann ist) aber erwarten, dass es weniger Inhalt und Abwechslung wäre, wenn es nur 300 Karten wären. Und dann noch zu deinem FTL-Vergleich: Ja, viel Abwechlsung ist super - aber Abwechslung muss auch WERTIG sein; viele Open-World-Spiele kränkeln ja daran. 1000 Missionen, aber jede prozedural generiert und so langweilig wie trocken Brot. Dann lieber nur 100 Quests, aber gefüllt mit Charme und Leben. Und wenn ich dann tausend Karten hätte, aber auf 700 davon steht: Verliere 1 Energie. Oder Bezahle 1 Nahrung. Dann muss man sich fragen, ob man das nicht anders hätte lösen können.

    Will sagen: Ein enges Design spricht nicht gleich für weniger Spielspaß und weniger Abwechslung, und ein episches Spiel bedeutet nicht gleich epischer Spielspaß.

    Das hier ist mein Privat-Account. Alle hier geäußerten Meinungen sind nur meine privaten Meinungen und geben nicht die Meinung von Frosted Games wieder.

    Wenn ihr Fragen zu Frosted Games habt, bitte: FrostedGames

  • ANZEIGE
  • Ich denke, es geht schon in die Richtung von FTL und da keine direkten Kämpfe ausgetragen werden und es eher über viele Karten läuft, grenzt es sich wohl auch ziemlich von Starlight ab. Rogue-Like muss ja nicht direkt sein.

    keine Kämpfe in "space", also auf den Planeten dann vermutlich sehr wohl.


    Wir können hier halt nur mutmaßen.

    natürlich können wir nur mutmaßen, aber das macht ja auch Spaß :) und es ist bisher interessant genug darüber zu mutmaßen, und später kann man dann sagen: Ich hab's dir doch gesagt :alter:

  • Da stimme ich dir in allen Punkten zu. Nur erschließt sich mir der Vergleich zu ISS Vanguard nicht so ganz, weil ich persönlich viel zu wenig über die Idee und die Mechanik hinter dem Spiel weiß. Groß und episch kann genauso gut funktionieren, wie reduzierte Mechanik und kurze Spielzeit. Nur spricht eben ein reduziertes Spiel nicht automatisch für ein gutes Spiel. Wer kann denn hier behaupten, das ISS Vanguard mit nur 30 Karten das bessere Spiel ist? Hier laufen einige schon wieder heiß und wissen schon wie ihre Haltung zum Spiel sein wird. Bei Tainted Grail reichte eine Partie, jetzt reichen schon Konzepte eines Spiels. Die gleichen Personen gehen aber All-In beim überfrachteten Mini-Dungeon-Crawler. Vielleicht ist es aber auch nur meine selektive Wahrnehmung.


    Ich selber bin ein Freund guter Spiele, wie sie dieses Ziel erreichen ist mir erst einmal egal. Ich habe genügend "epische" Gurken gespielt und zu viele schlechte "ganz witzige" Absacker als das ich anhand von der Fülle an Material auf die spielerische Qualität schließe.


    Hillbilly Das mag ja sein, aber in letzter Zeit ist mir das Forum im allgemeinen echt zu negativ. Vielleicht liegt es an meiner Wahrnehmung, aber ich sehe in den Themen wo ich unterwegs bin, ziemlich viel negative und skeptische Grundstimmung. Das lädt für mich nicht dauerhaft zu Diskussionen ein.

  • Hillbilly Das mag ja sein, aber in letzter Zeit ist mir das Forum im allgemeinen echt zu negativ. Vielleicht liegt es an meiner Wahrnehmung, aber ich sehe in den Themen wo ich unterwegs bin, ziemlich viel negative und skeptische Grundstimmung. Das lädt für mich nicht dauerhaft zu Diskussionen ein.

    Ich für meinen Teil wollte mit meinen Posts eigentlich nicht negativ bezüglich ISS rüberkommen, tut mir leid wenn das so wirkt. Ich finde vor allem interessant wie sich z.b. anhand der bisherigen Infos die Vorstellungen und Erwartungen von z.b. dir und mir sich unterscheiden. Aber wie gut/schlecht das ganze letztendlich wird kann keiner seriös beurteilen.

  • Kein Ding, wie gesagt selektive Wahrnehmung. Da brauchst auch kein Sorry. Das einzige was ich zu dem Spiel weiß, das Artwork gefällt mir mega gut. Vielleicht war FTL auch ein schlechtes Beispiel. Ich erwarte irgendeine Art Survival Space Game. Ein FTL, ein Elite Dangerous oder No Mans Sky? Erkundung, Story, Überleben im Science-Fiction-Mantel. Das alleine freut mich schon, weil ich dem Setting so viel mehr abgewinnen kann als Fantasy.

  • Ich verstehe nicht, warum Designteams sich immer überbieten müssen. Warum nicht erstmal ein robustes Basisspiel machen und das so kompakt wie möglich gestalten. Naja, vielleicht kriegen sie ja die Kurve.

    Weil der Kunde das hören will. Ist ja bei Videospielen nicht anders. Hauptsache die In-Game-Welt ist noch größer als die davor.

    AC: Valhalla hatte Aufschreie, weil es nicht so groß werden sollte, bei Cyberpunk 2077 müssen sie sich rechtfertigen, dass die Welt kleiner ist als Witcher3.

    Größer ist besser. Mehr ist besser. Wenn du dein Geld machen willst, ist das alles was zählt. AR arbeitet damit wie ein AAA-Videspiel-Publisher. Ob das Spiel am Ende dann nur mittelmäßig ist, ist absolut egal. Du musst es ja nur verkaufen und darauf hoffen, dass es beim nächsten Mal wieder ein kauft. Und das erfüllen sie.

    Ich hatte mich auf Vanguard auch gefreut. Nach der absoluten Dreistigkeit, die sie sich bei 1.6 Dawnfall geleistet haben, bin ich aber sehr skeptisch geworden, da mit auszuspringen. Wenn es dann doch der Messias der Spiele wird, kann man es immer noch im Retail oder beim zweiten KS holen ....

    Naja, nicht ausschliesslich.. es ist schon ein bestimmter Schlag an Publishern, die auf solche plumpen Reize setzt. Dank z.B. Capcom und Sony gibt es immer noch einige ganz "normal"-lange oder zumindest deutlich kürzere Titel, die sich nicht hinter den großen OpenWorlds verstecken müssen.

    Und wenn jetzt bei den Brettspielen auch noch mit sowas angefangen wird... auweia.
    Na, wenigstens fallen mir dann viele zukünftige Entscheidungen gegen Kickstarter sehr viel leichter. ;)

  • Ich selber bin ein Freund guter Spiele, wie sie dieses Ziel erreichen ist mir erst einmal egal. Ich habe genügend "epische" Gurken gespielt und zu viele schlechte "ganz witzige" Absacker als das ich anhand von der Fülle an Material auf die spielerische Qualität schließe.

    Sehe ich 100% genau so. Wie man von epischem Ausmaß direkt auf "schlechte Wahl" schließen kann, ergibt sich mir in keiner Weise. Es gibt genügend Beispiele, wo etwas weniger Streamlining und etwas mehr Epicness dem Spiel gut getan hätte. Erstmal abwarten, was das Spiel wirklich bietet, bevor man anfängt zu kritisieren.

    Einmal editiert, zuletzt von danom ()

  • Man darf ja trotzdem skeptisch sein. Das ist ja auch nicht zuletzt der für mich unterirdischen Erfahrung mit TG geschuldet.


    Ich bin ganz der Meinung, dass Streamlining nicht mehr Spielspaß bedeutet.


    Aber Spieldesign der Marke "Viel hilft viel" nutzt auch nichts.

    KS Pending: Oathsworn, AT:O, Stormsunder, Dinosaur 1944, RtoPA, Darkest Dungeon, Primal, USS Freedom, Fallen Land, COD: Apocalypse, Arydia, Tanares, Borderlands, Harakiri, , EUS: Flashpoint, Zerywia Quest, Bad Karmas, Anastyr, Doomrock UE, Lobotomy II, Malhya

    Die Nische

  • Da mich die letzten Spiele von AR nicht enttäuscht haben, bin ich positiv gestimmt und voller Vorfreude. Genauso wie brettundpad gefällt mir das Artwork sehr gut. Und auch das bisher gezeigte gefällt mir.

    Übersetzt & lektoriert Spiele für div. Verlage und probiert Spiele in allen möglichen Stadien aus.

  • ANZEIGE
  • Man darf ja trotzdem skeptisch sein. Das ist ja auch nicht zuletzt der für mich unterirdischen Erfahrung mit TG geschuldet.


    Ich bin ganz der Meinung, dass Streamlining nicht mehr Spielspaß bedeutet.


    Aber Spieldesign der Marke "Viel hilft viel" nutzt auch nichts.

    Streamlining heißt ja auch nicht zwangsläufig „wenig“, sondern nur „so viel wie nötig“. Und achtet dabei auch auf eine gewisse Effizienz. TI4 ist auch deutlich gestreamlinter als TI2 oder TI3. Aber es ist deshalb kein reduziertes Spiel. Gleiches kann man auch kaum über Eldritch sagen. Ich schätze aber halt die vielen positiven Entscheidungen gegenüber dem alten Arkham, mit dem wusten Regelgehäuf und den Millionen Karten, die nicht nur unhandlich zu mischen waren, sondern auch noch mit jeder Erweiterung das Spielerlebnis verwässert haben. Das waren große Kritikpunkte, die in Eldritch gestreamlined wurden.

    Ich würde also schon allgemeingültig sagen: ein gestreamlinteres Spiel ist immer das bessere Spiel. Das ist unabhängig vom Ausmaß des Spiels.

    Und natürlich unabhängig davon, ob mal individuell auch mal bereit ist ein sehr kantiges Design zu spielen, weil man Teile davon besonders liebt.

    Das hier ist mein Privat-Account. Alle hier geäußerten Meinungen sind nur meine privaten Meinungen und geben nicht die Meinung von Frosted Games wieder.

    Wenn ihr Fragen zu Frosted Games habt, bitte: FrostedGames

  • chrisso1982 So sehe ich das auch und bis dahin genieße ich die Informationsschnippsel, die AR teilt.

    Übersetzt & lektoriert Spiele für div. Verlage und probiert Spiele in allen möglichen Stadien aus.

  • Streamlining heißt ja auch nicht zwangsläufig „wenig“, sondern nur „so viel wie nötig“. Und achtet dabei auch auf eine gewisse Effizienz. TI4 ist auch deutlich gestreamlinter als TI2 oder TI3. Aber es ist deshalb kein reduziertes Spiel.

    Das ist allerdings meiner Meinung nach eine der schwierigsten Gratwanderungen schlechthin.. streamlinen, ohne die Spieltiefe oder spieldefinierende Eigenschaften zu beschneiden ist eine wahre Kunst. :)

    Einmal editiert, zuletzt von chobe ()

  • Richtig. Und da gibt es seitenweise Threads drüber, inwiefern Eldritch das Rückenmark von Arkham entfernt hat und inwiefern nicht.

    Warten wir mal ab, was Vanguard bringt. Ich war vorher schon skeptisch und durch diese Ambition wurde das nicht besser.

    KS Pending: Oathsworn, AT:O, Stormsunder, Dinosaur 1944, RtoPA, Darkest Dungeon, Primal, USS Freedom, Fallen Land, COD: Apocalypse, Arydia, Tanares, Borderlands, Harakiri, , EUS: Flashpoint, Zerywia Quest, Bad Karmas, Anastyr, Doomrock UE, Lobotomy II, Malhya

    Die Nische

  • Ich bin eher auf der Seite von brettundpad und denke, dass Vanguard ein gutes Spiel wird, das mich ansprechen könnte.

    Allerdings gibt es drei Punkte, warum ich dieses Mal nicht mitmachen werde:

    1. Meine Nichtkauf-Selbstverpflichtung für dieses Jahr
    2. Tainted Grail und Etherfields kommen und im Gegensatz zu Beckikaze erwarte ich hier genau meine Spiele. Noch ein Spiel mit 100+ Stunden kriege ich doch eh nicht durch. Das ist, als wären FF7, Dragon Age und Baldurs Gate zur gleichen Zeit erschienen.
    3. Mittlerweile kommen die meisten KS auch in den Retail, vielleicht mal nicht mit allen Erweiterungen. Aber man wird vermutlich (auch auf deutsch) an das Spiel kommen.

    Trotzdem interessant hier weiter dazu zu lesen, denn probieren will ich es bestimmt!

    Ach ja? Definier mir "normal"!

  • Streamlining heißt ja auch nicht zwangsläufig „wenig“, sondern nur „so viel wie nötig“. Und achtet dabei auch auf eine gewisse Effizienz. TI4 ist auch deutlich gestreamlinter als TI2 oder TI3. Aber es ist deshalb kein reduziertes Spiel. Gleiches kann man auch kaum über Eldritch sagen. Ich schätze aber halt die vielen positiven Entscheidungen gegenüber dem alten Arkham, mit dem wusten Regelgehäuf und den Millionen Karten, die nicht nur unhandlich zu mischen waren, sondern auch noch mit jeder Erweiterung das Spielerlebnis verwässert haben. Das waren große Kritikpunkte, die in Eldritch gestreamlined wurden.

    Ich würde also schon allgemeingültig sagen: ein gestreamlinteres Spiel ist immer das bessere Spiel. Das ist unabhängig vom Ausmaß des Spiels.

    Und natürlich unabhängig davon, ob mal individuell auch mal bereit ist ein sehr kantiges Design zu spielen, weil man Teile davon besonders liebt.

    Und genau was Arkham 2 vs Eldritch angeht haben wir beispielsweise eine komplett gegenläufige Meinung. Ich schätze Arkham deutlich mehr wegen der Abwechslung und den vielen verschieden Details (Sheriff werden, Terror Level, Stadtrand, Geldeinkommen, Trophäen sammeln etc.), die das Spiel episch machen und bei Eldritch wegrationalisiert wurden. Klar gibt es ein paar Mechaniken, die Eldritch aus meiner Sicht besser gemacht hat (auf Großen Alten zugeschneiderte Begegnungen, Spells und Zustände mit verschiedenen Effekten auf der Rückseite), in Summe macht mir - und meinen Mitspielern übrigens auch - Arkham allerdings deutlich mehr Spaß. Ein Spiel, wo man selbst nach der 100. Partie noch mit ungesehenen Flavtexten und Effekten konfrontiert ist (mit ein paar Expansions versteht sich), hat man heutzutage leider selten. Dass Eldritch objektiv das bessere Spiel sein soll, würden dir viele andere Spieler sicherlich ebenfalls nicht unterschreiben. Für mich ist das sogar das Paradebeispiel, bei dem ich zuviel Streamlining als stark negativ empfunden habe. Gleiches gilt auch für die 3. Edition von Arkham.