Kleinanzeigen.de: Unseriöse Angebote und Betrugsmaschen

  • Wie genau handelt denn PayPal heutzutage, wenn man als Verkäufer einem betrügerischem Käufer aufsitzt und PayPal zugunsten des Käufers entscheidet.


    Ich habe das zum Glück nicht selbst aber bei Bekannten mitbekommen, und die Bekannten hatten zusätzlich zu dem finanziellen Schaden (Ware weg und Geld wieder zurück an den Käufer) auch noch einiges an Ärger mit PayPal - da war zumindest mal der Account für eine gewisse Zeit gesperrt und die Bekannten kamen auch nicht mehr an das Geld ran, dass sonst noch auf dem PalPal-Konto rumlag.


    Das ist allerdings schon einige Jährchen her, hat jemand Erfahrung wie PayPal bei einem Streitfall mit sonstigen Sanktionen reagiert? Das ist für mich nämlich eine zusätzliche Sorge und mit ein Grund warum ich zumeist auf PayPal-Freunde bestehe.

  • Ich habe das zum Glück nicht selbst aber bei Bekannten mitbekommen, und die Bekannten hatten zusätzlich zu dem finanziellen Schaden (Ware weg und Geld wieder zurück an den Käufer) auch noch einiges an Ärger mit PayPal - da war zumindest mal der Account für eine gewisse Zeit gesperrt und die Bekannten kamen auch nicht mehr an das Geld ran, dass sonst noch auf dem PalPal-Konto rumlag.

    War bei mir genau so, nur ohne Betrug. Die Käuferin konnte den von mir gekauften Router nicht ans Laufen bringen und hat ohne nachzufragen direkt bei eBay einen Fall aufgemacht und behauptet das Gerät sei defekt (war es natürlich nicht). Umgehend Geld weg, Konto gesperrt. Alles ohne, dass auch nur eine Nachfrage von eBay, PayPal oder der Käuferin kam. Mein Konto war makellos, keine Ausstände oder andere Fälle jemals...

    Die Router habe ich nach Wochen dann auch wieder bekommen... in einem Schuhkarton ohne Kabel/Netzteil...

    Einmal editiert, zuletzt von Player2 ()

  • Aus der Sicht betrachtet (der Fall von meinen Bekannten oder der von Player2 ) könnten man also jetzt sagen, dass das Risiko des Verkäufers höher ist, denn im Betrugsfall hat er nicht nur den Schaden, sondern auch noch Ärger mit der Plattform. Andersherum hat ein betrogener Käufer "nur" den finanziellen Schaden.


    Soll hier jetzt nicht gegen einander aufgerechnet werden, aber solche Gedanken spielen bei mir halt mit.

  • Es sei dazu gesagt, dass mein Fall auch schon ein paar Jahre her ist. Mittlerweile wirbt PayPal ja nicht mehr nur mit Käuferschutz sondern auch mit Verkäuferschutz.

    Keine Ahnung wie das heute läuft, damals war es jedenfalls eine Katastrophe und es hat recht lange gedauert bis ich mein Konto wieder nutzen konnte. Ich bin da also heute noch vorsichtig, was das Verkaufen mit PayPal und Käuferschutz angeht, vielleicht zu unrecht aber das hat sich eingebrannt...

  • Das mag sein, auf der anderen Seite hat der Betrüger als VK erheblich weniger Aufwand, er gibt ne Mail an und bekommt Geld und muss nichts weiter tun. Als Käufer muss man zumindest sein Geld zurückfordern und man ist zumindest bekannt (wenn wir jetzt mal nicht davon ausgehen das die Adresse fake war). In meinem Fall habe ich ne random Emailadresse und einen KA Nutzernamen...also quasi nix.

  • Solange sich Handelspartner nicht richtig auf Plattformen legitimieren müssen, ist ein Kauf immer wie "du gibt's einem Fremden in der U-Bahn Geld und hoffst dann, dass er dir die Ware schickt." Das gilt für KA genauso wie hier für das Forum. Glücklicherweise sind die meisten Menschen aber keine Betrüger und es geht daher meist alles glatt.


    Alarmsignale bzw. Indizien für einen möglichen Betrug wurden hier in der Diskussion schon mehrfach genannt. Trotz Vorsicht kann es aber jedem mal passieren, dass man auf einen Betrüger reinfällt. Ich habe das selbst mehrfach auf eBay erleben müssen, dass ich trotz Zahlung keine Ware bekommen habe. Diese negativen Erfahrungen habe ich aber ausschließlich im Bereich "gebrauchte Videospiele" gemacht und der Schaden war auch nie größer als 15€. Bei KA würde ich daher nie Videospiele mit Versand kaufen.


    Im Bereich Brettspiele habe ich aber durchweg nur positive Erfahrungen gemacht (eBay, KA, Forum). Selbst bei Problemen (Fehlteile, Schäden) konnten immer einvernehmliche Lösungen gefunden werden. Das Klientel unterscheidet sich wohl doch in diesen beiden Bereichen.

  • 1. Natürlich hätte ein Hacker das Foto einstellen können, wieso auch nicht? Man kann sich doch passende Fotos aus dem Internet zusammenklauen, zum Beispiel von Leuten wie dir und mir, die mehrere Spiele gleichzeitig mit Fotos mit dem gleichen Hintergrund und der gleichen Perspektive online stellen. Ein Vergleich mit einer deiner Anzeigen vom bspw. 2022 ist mir als Privatperson halt nicht möglich, sofern die Anzeige nicht noch online ist.


    2. Deine langjährige Mitgliedschaft und die guten Bewertungen sagen absolut nicht über den Status quo aus. Du kannst gerade eben erst gehackt worden sein.


    Es ist halt leider nicht möglich, dass beide Seiten 100% Sicherheit haben (außer bei Abholung ).

    Vielleicht hab ich mich falsch ausgedrückt. Punkt 2 ist klar, wobei ich recht aktiv bin und es vermutlich/hoffentlich schnell bemerken würde. Zu Punkt 1: Ich wollte damit ausdrücken, dass ich als Verkäufer viel besser beurteilt werden kann. Ich habe regelmäßig 10+ Anzeigen online, alle mit demselben Hintergrund. Vielleicht kann man sich nicht hundertprozentig sicher sein, aber es schon besser abschätzen, als den Käufer Account.


    Wenn jemand wirklich hunderprozentige Sicherheit möchte, ist der Gebrauchtmarkt vielleicht auch nicht der richtige Ort um einzukaufen.

    Habe auch nochmal über obige Diskussion nachgedacht, kann beide Seiten verstehen ABER als VK habe ich zumindest irgendwas in der Hand (DHL) als Käufer der gerippt wird mit PP Freunde habe ich NICHTS, nada nicht mal eine Chance auf irgendwas.

    Du hast natürlich trotzdem einen Rechtsanspruch. Es ist eben nur nicht so einfach durchzusetzen, im Vergleich zu Zahlung mit Paypal Käuferschutz. So ginge es aber dem Verkäufer bei einer fälschlichen Behauptung und ungerechtfertigter Rückzahlung auch. Er müsste seinen Anspruch dann ebenfalls einklagen.
    Ich würde an deiner Stelle aber auch in jedem Fall eine Strafanzeige stellen.

  • Werde ich auch tun aber das geht ja erstmal gegen jemanden von dem ich bis auf eine random Email und ein KA Account mit womöglich falschen Daten nichts habe...also gegen unbekannt...IPAdresse? VPN...

  • Werde ich auch tun aber das geht ja erstmal gegen jemanden von dem ich bis auf eine random Email und ein KA Account mit womöglich falschen Daten nichts habe...also gegen unbekannt...IPAdresse? VPN...

    Per paypal bezahlt? Dann kann die Polizei die Daten normalweise mit der paypal-email herausfinden, da die dort mit einem Bankkonto verknüpft ist.

    Das hat bei mir schonmal funktioniert als ich eine Strafanzeige gestellt habe (Brettspielkauf bei Kleinanzeigen, ich war der Käufer).


    Und bei meinem aktuellen Fall hier ist es auch wieder die gleiche Sachlage.

    2 Mal editiert, zuletzt von Leaf348 ()

  • Leaf348 Bitte hör damit auf, hier Usernamen an den Pranger zu stellen. Nicht ohne Grund wurde dein Beitrag weiter oben gelöscht.

    Sorry, habe da keine Meldung oder so bekommen. Habe den Benutzernamen herausgenommen.

    Wieso ist es nicht erwünscht, hier zu warnen? Ich denke mal nicht, dass man bewusst eine Plattform für Betrug zur Verfügung stellen will...

  • Wieso ist es nicht erwünscht, hier zu warnen? Ich denke mal nicht, dass man bewusst eine Plattform für Betrug zur Verfügung stellen will...

    Nur weil es ein Problem gibt, muss nicht unbedingt Betrug dahinterstecken. Aber wende dich doch mit deiner Frage bitte an Sankt Peter

  • Wieso ist es nicht erwünscht, hier zu warnen? Ich denke mal nicht, dass man bewusst eine Plattform für Betrug zur Verfügung stellen will...

    Nur weil es ein Problem gibt, muss nicht unbedingt Betrug dahinterstecken. Aber wende dich doch mit deiner Frage bitte an Sankt Peter

    Grundsätzlich gebe ich dir Recht und vermute in der Regel auch erst mal nichts böses, sondern höhere Gewalt (laut meiner Frau eine meiner Schwächen). Aber dass der User noch regelmäßig im Forum unterwegs ist, sich aber nicht meldet, ist schon seltsam.

  • Aber dass der User noch regelmäßig im Forum unterwegs ist, sich aber nicht meldet, ist schon seltsam.

    Aber auch dafür kann es Gründe geben. Er könnte krank sein und nur ab und zu etwas lesen. Oder zwei Menschen einer Familie teilen sich einen Account. Oder er wurde gehackt. Oder ... oder ...

  • Aber dass der User noch regelmäßig im Forum unterwegs ist, sich aber nicht meldet, ist schon seltsam.

    Aber auch dafür kann es Gründe geben. Er könnte krank sein und nur ab und zu etwas lesen. Oder zwei Menschen einer Familie teilen sich einen Account. Oder er wurde gehackt. Oder ... oder ...

    Klar, allerdings kann man krank oder mit geteiltem Account kurz schreiben (lassen), dass es sich verzögert.

    Und mit gehacktem Account kann man das Spiel trotzdem zur Post bringen.

    Aber naja, über das Wochenende werde ich noch warten.

  • Dann will ich jetzt doch mal meine Erfahrungen erzählen:

    1. Damals als Ebay und Paypal noch zusammen waren: Ich habe ein elektronischen Gerät NEU und verschweißt über Ebay verkauft, Rechnung lag bei zwecks garantie. Damals noch ganz naiv auch innerhalb der EU Versand angeboten. Der Käufer kam aus Spanien glaube ich. Behauptete das Gerät sei defekt und wollte es an mich zurück geben anstatt Garantie in Anspruch zu nehmen. Ich habe mich geweigert aber ebay bestand darauf, dass ich es zurücknehme, da ich es als Neu angegeben hatte. Ich warte also auf die Rücksendung. Laut Sendungsnummer soll das Paket angekommen sein. Dank eines DHL Mitarbeiters der das Postgeheimnis zum Glück nicht ganz ernst genommen hat, habe ich erfahren, dass der IKEA bei uns als Zieladresse angegeben war. Ich war noch so blöd und hab da nachgefragt, aber die wusste natürlich von nichts. Der Käufer hatte sein Geld wahrscheinlich schon zurückbekommen, weil Sendung laut tracking angekommen war. Paypal wollte das Geld von meinem Konto abbuchen, aber ich habe das verweigert. Zum Glück kam danach nichts mehr, sie hätten auch mein Konto sperren können. Man hat mir wohl geglaubt, dass ich keine Ware zurück bekommen habe. Gerade nochmal gut gegangen

    2. ich habe eine elektrische Beamerleinwand bei kleinanzeigen gekauft, die man hoch und runterfahren kann. Habe mit dem Verkäufer eine Übereinkunft gemacht: ich wollte die Leinwand zwar unbedingt haben, war aber am nächsten tag für 3 Wochen im Urlaub und wollte nicht dass er die an jemand anderen verkauft. also haben wir uns geeinigt, dass ich ihm 100€ anzahle, und nach meinem Urlaub die restlichen 200€ Zahle + Versand. Ich habe mit Paypal MIT KÄUFERSCHUTZ bezahlt. Ich habe beide Raten bezahlt und habe die Leinwand auch zugeschickt bekommen, ABER sie war 1. in einem viel schlechteren Zustand als auf den bildern und 2, war nichtmal eine bedienmöglichkeit dabei um sie runter zu fahren. Da musste ich mir für 35€ eine Fernbedienung kaufen. ich habe einen fall bei paypal geöffnet um einen kleinen Teil des Geldes zurück zu bekommen. Paypal hat den Fall abgelehnt mit der Begründung, dass Zahlungen in Raten keinen Käuferschutz haben.


    3. Jemand hat ein gebrauchtes Mainboard von mir gekauft. Es funktionierte bis zum Ausbau perfekt. Angeblich wäre es defekt. Ich habe mich geweigert es zurück zu nehmen und Paypal hat mein Konto eingeforen, bis der Käufer plötzlich schrieb, dass es doch funktioniert, er musste nur die CMOS Batterie einmal raus und wieder rein machen.


    kürzlich ein Positiver Fall bei ebay: ich habe ein quasi neues Nemesis verkauft. ich hatte mir die Englische Version als Sundrop geholt beim Lockdown Kickstarter, da die deutsche Variante nicht mehr verkauft wurde dort. Habe mir die deutsche Retail Fassung gekauft und die Sundrop Figuren der englischen mit der deutschen getauscht und dann die englische Version mit nicht-sundrop Figuren wieder verkauft. Beim Verpacken habe ich genau darauf geachtet, dass alles drin ist und es wie neu aussieht. Ich habe es trotzdem als gebraucht verkauft, weil es nicht mehr verschweißt war.

    Die Käuferin hat behauptet es würden die Anleitung und ein paar Teile fehlen, was überhaupt nicht sein konnte, und wollte das Spiel zurück geben. Ebay gab mir recht, ohne irgendwelche Beweise zu haben. Ich war mir sicher, entweder hat die Frau es sich einfach anders überlegt, oder sie hat sich die Teile, die ihr in ihrem Spiel fehlten rausgenommen und wollte es dann zurückgeben. Seitdem verkaufe ich auch wieder mehr bei ebay, die haben mein Vertrauen zurück. Paypal hingegen nicht.


    Es gab noch ein paar weitere Fälle bei ebay, wo ich zb Steam Guthaben gekauft hatte, das schon eingelöst wurde oder Gutscheine die schon abgelaufen waren etc. Nie habe ich auch nur einen Euro zurückbekommen, weil das immer sonderfälle sind, die von paypal im Käuferschutz ausgeschlossen werden.

    Wenn ich eh nie Geld von paypal zurück bekomme und bei verkäufen öfter mal mein Konto eingefroren wird, dann sehe ich auch nicht ein, Paypal gebühren zu bezahlen. Ich nutze es nur noch mit der Freunde Funktion oder wenn ich in Webshops einkaufe.


    ich habe noch keinen einzigen Fall gehabt, bei dem ich mit Freunde Funktion bezahlt habe und der Verkäufer mich betrogen hat (aber ich kaufe auch selten was gebrauchtes und vor allem keine Handys und co), und noch keinen einzigen Fall wo sich jemand beschwert hätte, der etwas bei mir mit Paypal Freunde gekauft hat (Warum auch, er bekommt ja seine Ware eigentlich immer).

    Es gab einen einzigen Fall, bei dem ein Teil der Ware aufm Weg kaputt ging. Da hatte ich DHL zwecks Versicherung eingeschaltet. Der Käufer musste dazu das Paket inkl. (kompletten) Inhalt bei DHL abgeben damit geprüft wird, ob es gut genug verpackt war. Laut DHL war es das nicht (^^ das ist echt ein Witz, viel besser hätte ich es kaum verpacken können), und man wollte mir kein Geld zurück geben. Aber dann kam es richtig dicke. DHL hat das Paket INKL INHALT vernichtet ^^ Am ende gab es ein Schlichtungsverfahren und man hat mir den Wert von der Ware + Versand zurückgezahlt und ich konnte dem Käufer sein Geld wiedergeben. Stress, aber am ende alles gut.

  • Hab jetzt folgende Antwort bekommen:


    Guten Tag

    Mein Account wurde am 8.05. gehakt.

    Ich stehe schon im Kontakt mit ebay, wie ich weiter vorgehen muss.

    Seit gestern habe ich wieder Zugriff. Sie sind nicht die einzige Person die von dem Haker betrogen wurde.

    Wenn ich Weiteres weiß melde ich mich gerne, aber ich befürchte, da die Transaktion über PayPal Freunde ging, dass Sie nichts erstattet bekommen.


  • Mein Account wurde auch mal gehacked. Nachdem ich wieder Zugang hatte, waren aber keine Informationen mehr auf meinem Profil vorhanden ob oder welche Fakeanzeigen der Hacker in meinem Account geschaltet hat. Ich hoffe natürlich gar keine, ein schlechtes Gefühl, wenn über mein Profil anderen ein finanzieller Schaden entstanden ist.

  • Moin,

    bin beim Suchen nach ein paar älteren Sachen auf diesen "Shop" hier gestoßen. Kenne mich nicht wirklich mit Sicherheitsfragen aus, aber er scheint doch sehr dubios zu sein. Die Whois Abfrage gibt Malaisia an. Schade, denn die Angebote sind verlockend ^^.

    We pride ourselves on treating each customer who walks into the store just like family. Finding the The Best Place to Buy Kickstarter Board Games for people is our love
    Our store has a wide range of The Best Place to Buy Kickstarter Board Games you'll love at low prices,The The Best Place to Buy Kickstarter Board Games is…
    dutadk.shop

    Daher Vorsicht, falls ihr darauf stossen solltet.

    Grüße Kai

  • Aber mit Betrugsmaschen.

    Und einen anderen Threat habe ich in der Suche nicht gefunden. Somit passt es am besten an dieser Stelle.

    Sollte ich ein entsprechendes Thema übersehen habe, das sich mit Fake Shops befasst, werde ich selbstverständlich meinen Beitrag löschen und an die passende Stelle schreiben.

  • Ich kaufen und verkaufe relativ viel bei eBay Kleinanzeigen. 99% der Deals waren super und nett, 1% war unfreundlich. Ich habe für mich persönlich die Regel, das ich nur PayPal Freunde oder Barzahlung akzeptiere. Elektronik oder z.B. nicht Original verpacktes Lego geht nur als Abholung oder als Defekt / Unvollständig. Ich gebe auch bei neuwertigen Sachen den Zustand als gebraucht an, so ist der Käufer immer positiv überrascht. Meist verkaufe ich unter Marktpreis, die Sachen gehen schnell weg und der Käufer freut sich. Bei Einkauf und Verkauf schaue ich mir immer das Profil der Verkäufers an, wenn die nicht sehr gut sind kaufe ich nicht und verkaufe auch nicht mehr an diese User. Bevor ich Ärger mit dem Verkauf habe, bringe ich die Sachen zur Diakonie, keine Lust mich mit irgendwelchen Leute für 20 € rum zuärgern.

  • Bei Einkauf und Verkauf schaue ich mir immer das Profil der Verkäufers an, wenn die nicht sehr gut sind kaufe ich nicht und verkaufe auch nicht mehr an diese User.

    Mit dem Zusatz, dass ein sehr gutes VK-Profil null Aussagekraft hat, insbesondere wenn es hierbei um etwas Gehacktes handelt.

  • Mmmhhh, hat das schon mal jemand gehabt:


    Ein Nutzer 'Germtyb', welcher seit 18:15 aktiv ist schreibt mir um 18.25 auf kleinanzeigen.de zu fünf meiner Artikel die Nachricht


    'Ja, es ist noch verfügbar'


    Was steckt da wohl hinter?

  • Fehlfunktion eines Bots würde ich mal meinen.