Auf den Spuren von Marco Polo?

  • Ich habe mir gerade das Hunter&Cron Video zu dem Spiel bei BGG angeschaut.


    Danach war ich eher enttäuscht. Irgendwie habe ich das Gefühl das Spiel bereits zu kennen. Das ist doch wieder der x-te Aufguß der Mechanismen - oder?


    Werdet ihr das Spiel kaufen und wenn ja, warum? Habe ich etwas übersehen? Auch das Thema reizt mich eher nicht...


    Meinungen/ Einschätzungen?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Die Berichte die ich bisher darüber gelesen habe waren durchweg sehr positiv bis überschwänglich. Ich werde es mir auf alle Fälle genauer anschauen sobald sich die Gelegenheit bietet. Ob ich es direkt kaufe - eher nicht, aber das mache ich schon lange nicht mehr. Über Neuheiten lasse ich meist etwas Gras wachsen bevor ich sie für meine Sammlung in Erwägung ziehe. Hilft ungemein nicht auf jeden Hype-Train springen zu müssen, und hält die Sammlung klein und kompakt.


    Und nahezu jedes Spiel ist ein Aufguss bereits existierender Mechanismen - das ist für mich kein Qualitätskriterium mehr. Das Spiel muss einfach als ganzes überzeugen (bei mir immer wichtiger: gutes Material und ein sauberes Regelheft), ganz egal ob es neue Mechanismen verwendet oder altbekanntes aufwärmt. Wenn mich das Gesamtpaket überzeugt, dann wird es in die Sammlung aufgenommen.

    Status 12M12S 2022: 6M13S (Port Royal Big Box, Ruchlos, Welcome to the Moon, Cascadia, Jamaica, Furnace, Brügge, My Gold Mine, DD&D, Arche Nova, Space Dragons, Road Trip: Europa, Top Ten)


    2022: 13 | 2021: 27 | 2020: 24 | 2019: 15 | 2018: 8 | 2017: 6 | 2016: 6 | 2015: 12 | 2014: 12 | 2013: 15 | 2012: 20

  • Ich hoffe noch, dass ich es auf en Bremer-Spieletagen probespielen kann.
    Wird aber wohl eng...dann halt gucken was sonst noch so neues da ist. Die Pegasusneuheiten erscheinen ja auch viele erst ab jetzt nach und nach oder ?
    Unglücklich gewählter Zeitpunkt für so eine Veranstaltung. Zumindest für so Neuheitengeile freaks wie uns.

  • Pegasus-Neuheiten dürften kaum draußen sein bis zu den Bremer Spieletagen. Wir erwarten einiges erst im Laufe des März.

    André Zottmann (geb. Bronswyk)
    Thygra Spiele
    (u. a. für Pegasus Spiele tätig)

    Ich gebe hier generell immer meine eigene, ganz persönliche Meinung von mir.

  • Schade aber macht dann auch nichts. Irgendwo werde ich schon irgendwas was spielen da. Tal der Könige und Auf nach Indien kenne ich auch noch nicht. Oder Rokoko oder .... ach Ihr habt ja genug... Von den Spielen,welche ich bisher nur 1mal spielen konnte ganz zu schweigen.

  • Danach war ich eher enttäuscht. Irgendwie habe ich das Gefühl das Spiel bereits zu kennen. Das ist doch wieder der x-te Aufguß der Mechanismen - oder?


    Werdet ihr das Spiel kaufen und wenn ja, warum? Habe ich etwas übersehen? Auch das Thema reizt mich eher nicht...


    Meinungen/ Einschätzungen?

    Disclaimer: Als Prototypentester von HiG-Spielen mag man mir keine Unvoreingenommenheit unterstellen, wobei ich hierzu feststellen kann, dass ich die letzte Neuheit Stauffer nur nett fand und nicht mehr.


    Ich kann mich, so auf die schnelle, an kein Spiel erinnern, welches einen vergleichbaren Würfeleinsetzmechnismus besitzt.Weiterhin gefallenmir die asymetrischen Startbedingungen durch die unterschiedlichen Personen außerordentlich gut. Dies im Zusammenhang mit der variaben Auslage führt dazu, dass sich wohl kein Spiel wie das andere spielen wird; vielmehr muss man sich immer wieder auf das Angebotene einstellen und eine dazu passende Strategie wählen.

    Ich gebe hier, auch wenn ich es im Text nicht explizit erwähne, immer meine persönliche Meinung wieder.

  • ANZEIGE
  • Ich warte drauf, dass es endlich produziert ist und ich es in meiner Montagsrunde bald das eine oder andere Mal spielen kann. Stauffer habe ich seit Veröffentlichung nicht gespielt, es zieht mich einfach nicht an. Bei M.P. freue ich mich richtig auf spielen

    Ich gebe hier, auch wenn ich es im Text nicht explizit erwähne, immer meine persönliche Meinung wieder.

  • Ich warte drauf, dass es endlich produziert ist und ich es in meiner Montagsrunde bald das eine oder andere Mal spielen kann. Stauffer habe ich seit Veröffentlichung nicht gespielt, es zieht mich einfach nicht an. Bei M.P. freue ich mich richtig auf spielen

    Zumindest was die Staufer angeht, da stimme ich Dir zu - mir geht es ganz genauso!
    Das Spiel steht bei mir im Regal, aber eigentlich macht NICHTS daran mir Lust, es zu spielen.
    Gegenbeispiel ist aktuell Madame Ching - das Spiel ist wahrscheinlich nicht der Strategie-Burner - aber alleine die Optik macht mir so viel Lust auf das Spiel!! :)

  • Ich denke auch, dass der Würfelmechanismus in dieser Form noch nicht existiert hat. Bei Bora Bora geht er in eine ähnliche Richtung, ist aber doch irgendwie anders.

    André Zottmann (geb. Bronswyk)
    Thygra Spiele
    (u. a. für Pegasus Spiele tätig)

    Ich gebe hier generell immer meine eigene, ganz persönliche Meinung von mir.

  • Wie ich im Übrigen gerade gehört habe wird es ein fertiges VivaJava auf den Bremer Spieltagen zum Anspielen geben.

    Das hier ist mein Privat-Account. Alle hier geäußerten Meinungen sind nur meine privaten Meinungen und geben nicht die Meinung von Frosted Games wieder.

    Wenn ihr Fragen zu Frosted Games habt, bitte: FrostedGames

  • Wie ich im Übrigen gerade gehört habe wird es ein fertiges VivaJava auf den Bremer Spieltagen zum Anspielen geben.


    das passt. Letztes Jahr haben wir da Cappuccino getestet. Los, machen wir eine Trilogie draus. Nächste Jahr dann 50 Shades of Latte Macchiato....Ben2 übernehmen Sie...*peitsch*

  • Das ist doch wieder der x-te Aufguß der Mechanismen - oder?


    Das ist so ne Sache. Russian Railroads bsw. ist ja auch nicht ansatzweise neu. Trotzdem wird das Spiel abgefeiert. Ich muss gestehen, dass ich es gern gespielt habe, aber es mich nicht so fasziniert hat, wie so mach anderen. Aber es kann ja auch eine gute Komposition überzeugen!


    Allerdings nicht, wenn man etwas originelles oder ungewöhnliches in Spielen sucht...


    Ich werde mir das Dingen mal anschauen! Spiele mit Würfeln mag ich! :) Bin mal gespannt, ob Marco Polo auch wie Burgund ist. Oder Yspahan. Oder Bora Bora...

  • ANZEIGE
  • Ob ein Spiel "der x-te Aufguss bekannter Mechanismen" ist, ist eine rein akademische Frage. Kann sein, dass es unter Spielefreaks Ermüdungserscheinungen geben mag, weil sie ja "alles" kennen, letztlich kennen wir aber alle sehr unterschiedliche Spiele unterschiedlich gut, und wie "allgemein bekannt" ein Mechanismus ist, sagt null über die Qualität eines Spieles aus.


    Ein "Hype" ist eigentlich auch etwas anderes: Andor wurde seinerzeit "gehypt", da diverse Blogger auf eine geheimnisvolle "Schatzsuche" geschickt wurden, die ganze Szene spekulierte und am Ende rauskam: "Die Legenden von Andor" stecken dahinter. Andere Hypes sind gezielte Fotos und Blogartikel auf BGG in den 8 Wochen vor Essen, etc. Was bei diesem Spiel bisher passiert, ist lediglich, dass HiG wie so oft in Nürnberg ein Spiel vorstellt und diejenigen, die es sich dort anschauen oder sogar spielen konnten, etwas deutlicher positiv berichten.


    Zum Spiel selbst habe ich auf BGG ja schon vor einiger Zeit meine erste Meinung kundgetan, auch auf Deutsch: https://www.boardgamegeek.com/…deutsch-was-fur-ein-spiel
    Fazit: Auch ich bin einer von denen, die es klasse finden (Ersteindruck).


    Erstens gefällt mir, dass es kein reines "Einsetzspiel" ist. Vor ein paar Tagen bei Viticulture hatte ich genau diesen EIndruck: Das Spielbrett ist vollkommen statisch (daher wohl der Druck, viele Erweiterungsmodule nachzuschieben. Bei "Marco Polo besteht ist die obere Hälfte des Spielplans aber aus mehreren Reiserouten, die man erschließt. So etwas liebe ich.


    Zweitens sind die Stadtboni (14 an der Zahl) bei jedem Spiel anders verteilt - öha, Wiederspielreiz, ick hör dir trapsen.


    Drittens gab es diesen Moment, in dem es "klick" machte. Ihr kennt diesen Moment, wenn in euerm Hirn sich viele kleine Zahnräder drehen und nach vielen Übersetzungen, hins und hers, sich alles soweit fügt, dass das große Zahnrad endlich auch eins weiterspringt und daraufhin ein Zeiger in eurem Radarsystem von "hmmmm" auf "Wow" springt? Nämlich der Moment, in dem Jasmin uns erklärte, dass es verschiedene Charaktere gibt und jeder Spieler im Grunde ein anderes Spiel spielt, weil seine Voraussetzungen andere sind. Nun haben wir hier ja ein Würfel-Einsetzspiel und eine Grundregel besagt, dass zu Beginn jeder Runde die Spieler ihre 5 Würfel werfen und dann einsetzen können. Stimmt. Bis auf den Spieler mit dieser einen Charakterkarte. Der würfelt nicht. Der dreht die Würfel bei jedem Einsetzen einfach auf die Werte, die er braucht.
    Klick.
    Ja, richtig gehört: Der spielt gar kein Würfelspiel. Und die anderen Spieler - voll benachteiligt! Nein - sie müssen aber auf die Fähigkeiten der anderen reagieren. Im Übrigen hat genau dieser Spieler bei unserer Partie verloren.
    Nun, das reicht mir, der ich noch nicht in Besitz vieler Würfel-Einsetzspiele bin, durchaus, um es mir bei Erscheinen zuzulegen.

    Es gibt keine guten oder schlechten Spiele. Nur Spiele, die mir liegen und welche, die nicht meine Tasse Tee sind.

  • Also ich hype dieses Spiel jetzt mal (insbesondere nach diesem megacoolen (¿¿hypenden??) Bericht…… 8))


    Ich schaue jeden Tag nach, ob es auf "grün" ist und stehe in den Startlöchern um sofort und umgehend zuzuschlagen !!
    Meine einzige reale Befürchtung ist die, ob es genau in dem engen Zeitfenster verfügbar ist, daß mein nächster Spieleabend unmittelbar bevorsteht, aber auch noch rechtzeitig eintrifft……… ^^


    (Übrigens empfand auch ich die letzten HiG´s allesamt nicht wirklich überzeugend; Helios nach der 1. Partie verkauft, Russian Railroads nach der 2. und Staufer steht noch im Regal (wer weiß, wie lange noch??))

  • HiG hatte einen richtig guten Lauf und insbesondere für meinen Geschmack zwischen 1996 und 2006 etliche exzellente Spiele veröffentlicht: #ElGrande, #EuphratTigris, #Samurai, #AmunRe, #Goa, #Medina, #Carcassonne, #SanktPetersburg, #Taluva, ...
    Obwohl die neueren Spiele (#Egizia, #StoneAge, #DiePalästeVonCarrara, #Brügge, #RussianRailroads) qualitativ durchaus daran anknüpfen können, hat mich keines davon so überzeugt, dass ich's behalten hätte. Andere aus den letzten Jahren (#DieStaufer, #Helios, #SantaCruz, #Pantheon, #Hawaii, ...) habe ich mir nach nicht sonderlich überzeugenden Berichten erst gar nicht genauer angeguckt.
    Die Infos zu #AufDenSpurenVonMarcoPolo klingen bis dato in der Tat interessant, so dass ich es gerne bei Gelegenheit ausprobieren werde. xter Mechanismenaufguss mag sein, spielt für mich aber keine Rolle, wenn ein Spiel gut funktioniert, immer wieder neue und interessante Entscheidungen fordert und somit Wiederspielreiz hat. Wir werden sehen :)

  • Wir haben am Samstagabend als Absacker Maori mal wieder ausgepackt, erinnert sich noch jemand daran? Gerade als Familienspiel in der Fortgeschrittenen-Variante sehr schön und schnell zu spielen.
    Und warum spricht keiner über Wikinger - Kommt bei uns immer wieder auf den Tisch.
    Und an Marco Polo komme ich schon aus absoluter Neugier nicht vorbei....

  • Hi,


    Ich habe Macro Polo am WE gespielt und ich fand es nicht schlecht, aber richtig überzeugt hat es mich nicht. Nach einer Partie ist das allenfalls eine gute BGG-6.
    Von der Anlage kann das Spiel vielleicht auf eine BGG-7 kommen, aber mehr Potential sehe ich da nicht.


    Atti

  • Hi,


    Ich habe Macro Polo am WE gespielt und ich fand es nicht schlecht, aber richtig überzeugt hat es mich nicht. Nach einer Partie ist das allenfalls eine gute BGG-6.
    Von der Anlage kann das Spiel vielleicht auf eine BGG-7 kommen, aber mehr Potential sehe ich da nicht.


    Atti

    Was hat dich gestört? Was hat gefehlt? Was war zu viel/ wenig?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • HI,


    Das sind einige Sachen die mir nicht so gut gefallen haben:


    - die "Worker"-Würfel


    Prinzipiell gar nicht so verkehrt, denn man kann immer was machen, egal was man würfelt. Aber die "guten" Aktionen sind dann daran gebunden das man hohe Zahlen würfelt - und davon gleich 2 oder 3. Bei manchen Aktionen ist es rel. wurst was man gewürfelt hat, bei anderen ist es ein riesenunterschied. Mit hohen Würfeln muss man ggf. zwar etwas Kohle mehr bezahlen (so viel wie der kleinste Würfel), aber dafür macht man eine ungleich mächtigere Aktion. Zudem ist es bei uns max. 2 oder 3 mal passiert das jemand eine Aktion bezahlt hat - die notwendigkeit hat sich gar nicht häufig ergeben.


    - die vorgegebenen Routen


    Der Weg den man läuft gibt einem sehr stark vor auf was man spielt und auf was nicht. Man kann anfangs einen von 3(4) Routen wählen und dann ist dann erstmal darauf. Das ist Prinizipiell auch nicht verkehrt, aber aich nicht wirklich spannend.


    - die Rollenkärtchen (oder wie immer die offiziell heissen)


    Unterschiedliche Startvorraussetzungen finde ich an sich sehr gut, allerdings sie die hier echt sehr unterschiedlich. Das ist aber sicher etwas, wo man unterschiedliche Spielweise erforschen kann - was dann, wenn überhaupt, den Reiz des Spieles ausmacht.


    - der "gewöhnliche" Spielablauf


    Es gibt imo überhaupt nix interessantes an dem Spiel. Es ist irgendwie total emotionslos. Es gibt nix wo man mitfiebert oder man interessiert daran ist was die anderen Spieler machen. Es gibt etwas Interaktion. Den "Städtebonus" bekommt nur der ersten Spieler (im ganzen Spiel). Um de Aktionen streitet man sich faktisch nicht. Es kosten allenfalls (seltener weise) etwas Gehl eine Aktion zu machen die schon gemacht wurde. (Ja, die "freigeschalteten" Aktionen können nur einmalig ausgeführt werden pro Runde) - es spielt sich halt sehr gefällig, aber bei mir ist da nichtmal ein Fünkchen übergesprungen. Solide Hausmannskost.


    Gut gefallen hat mir:


    - das man sich nach und nach unterschiedliche Aktionen frei schaltet




    Atti

  • Ich habe MP auch schon 2x gespielt. Nach diesen Partien erhält es 10 von 10 Punkten. Ich fand es also überragend - ebenso wie Bora Bora. Wobei MP nicht diesen Schwierigkeitsgrad hat. Es ist ein perfekt konzipiertes Spiel.


    Die Regeln sind übrigens auch schon online - auf der Seite vom Spielezentrum Herne den Link zur Brettspiel DM (Final) öffnen.


    Der Charakter, der erlaubt die Würfel beliebig zu drehen, scheint der schwächste zu sein. Diesen muss nämlich der Startspieler in der Basisversion verwenden. Kubilei Khan (Start in Peking) scheint mir der stärkste Charakter zu sein.

  • ANZEIGE
  • Ich habe mir die Regeln jetzt ein paar mal durchgelesen und finde, dass saß Spiel viele Ähnlichkeiten mit Bora Bora hat. So komplex wie Bora Bora ist es aber nicht.
    Dennoch, sich Startaktionen freizuschalten hat was von Männer/Frauen auswählen.

  • Marco Polo sollte in den nächsten Tagen im Handel erhältlich sein. Ich hatte gestern das erste mal mit dem ganz fertig produzierten gespielt und logischerweise hat gleich der einzige Neuling in der Runde gewonnen(nach ausführlichen Jammern, die Chraktere von uns anderen Mitspielern wären doch wesentlich stärker...) :)

    Ich gebe hier, auch wenn ich es im Text nicht explizit erwähne, immer meine persönliche Meinung wieder.

  • ANZEIGE
  • Das klingt gut!
    Cacao und Evolution müsste nach meinen Infos auch in Herne sein.
    Nur über Gaia weiß ich relativ wenig.
    Ich will einfach mal hoffen, dass die Spiele nächste Woche bei uns ankommen.


    Bislang haben wir nur Cacao und ein selbst gebasteltes Gaia, das wird nach inzwischen drei Wochen Training langsam langweilig.

  • Habe das Spiel gestern beim Online-Händler meines Vertrauens bestellt - das erste Spiel seit Langem. Ist wohl jedenfalls jetzt verfügbar.

    Es gibt keine guten oder schlechten Spiele. Nur Spiele, die mir liegen und welche, die nicht meine Tasse Tee sind.

  • Ich hatte gehofft, bei dem Spiel über buecher.de (darf man hier Händlernamen nennen?) zuschlagen zu können und einen Gutschein zu nutzen, allerdings führen die das Spiel gar nicht. Jetzt schaue ich mal, wo es sonst noch "günstig" zu ergattern ist.

  • ...oder... tädäää.... demnächst einfach und bequem auf croobee zuschlagen :whistling::D (sorry, couldn't resist)

    Status 12M12S 2022: 6M13S (Port Royal Big Box, Ruchlos, Welcome to the Moon, Cascadia, Jamaica, Furnace, Brügge, My Gold Mine, DD&D, Arche Nova, Space Dragons, Road Trip: Europa, Top Ten)


    2022: 13 | 2021: 27 | 2020: 24 | 2019: 15 | 2018: 8 | 2017: 6 | 2016: 6 | 2015: 12 | 2014: 12 | 2013: 15 | 2012: 20