Spiel des Monats - Dezember 2021

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • So, kurz vor Silvester können wir den Rückblick auf den Dezember starten, auch wenn manche ihr Top-Spiel vielleicht erst heute abend spielen werden ^^


    Die Regeln in Kurzform:


    1) Es sollte ein (!) Spiel gewählt werden, das im vergangenen Monat gespielt wurde.

    2) Es sollte ein (!) Spiel sein, das Euch besonders beeindruckt hat (es geht also nicht um das meistgespielte Spiel!)

    3) Es sollte ein (!) Spiel sein - einfach weil der Reiz des Formats darin besteht, sich bewusst zu beschränken.


    Gegen Ende des Monats mache ich wieder eine Auswertung, mal schauen, welche Trends sich ergeben.


    Mein Spiel des Monats Dezember ist "Die verlorenen Ruinen von Arnak". Macht nichts neu, aber bietet eine sehr gefällige Mischung aus bei mir beliebten Mechanismen. Hat mir nach einer Erstpartie (mit immerhin 75 Punkten ;) ) gut gefallen.




    Zum Schluss noch eine Frage: hätte jemand Interesse, das "Spiel des Monats" für 2022 zu übernehmen? Bei mir wird es zeitlich etwas eng, es wäre aber schade, wenn das Format sonst unterginge...

  • ANZEIGE
  • Zum Schluss noch eine Frage: hätte jemand Interesse, das "Spiel des Monats" für 2022 zu übernehmen? Bei mir wird es zeitlich etwas eng, es wäre aber schade, wenn das Format sonst unterginge...

    Vielleicht könnte man das ja auch abwechselnd machen, so dass jeder der will Mal einen Monat übernimmt? Den Januar kann ich gerne machen - oder bräuchtest Du schon für die Dezember Auswertung einen Ersatz?

  • T.I.M.E. Stories. Schönes Abenteuerbuch als Brettspiel verpackt. Zu Viert ging es in die Nervenheilanstalt und um Klärung des Marcy-Falles. Nervenheilanstalt hat uns aufgrund der Rätsel besser gefallen. Derzeit wird die Drachenprophezeiung gespielt. Geht jedoch erst nächstes Jahr weiter..

    All time favorites: Brass: Birmingham, Dune: Imperium, Klong!

  • Zum Schluss noch eine Frage: hätte jemand Interesse, das "Spiel des Monats" für 2022 zu übernehmen? Bei mir wird es zeitlich etwas eng, es wäre aber schade, wenn das Format sonst unterginge...

    Ich kann es erstmal übernehmen, und wenn ich irgendwann merke, dass es nicht mehr hinhaut, oder in einem Monat nicht klappt, weil Urlaub oder keine Ahnung, kann ich ja bescheid geben.


    Scythe - hast du nen Trick fürs Auszählen oder machste einfach Striche? ;) Kannste mir ja auch per PN schicken.

  • Spiel des Monats Dezember war Suchys Die Werft. Mandala-artige Rondelle, die man über ein Glen-More-Rondell aktiviert, und die Freude daran die eigenen Schiffe nach Gusto zusammen basteln zu können, ergeben für mich ein perfektes Spiel.

  • Obwohl seit 5 Jahren zum ersten Mal wieder Eclipse gespielt wurde, wurde mein Spiel des Monats


    #Firefly


    Nachdem PzVIE das Spiel im Oktober zum Spiel des Monats (diese Serie ist wirklich teuer geworden für mich) gewählt hatte, hab ich es dann gebraucht erworben und es geschafft, meine Frau zu drei bemerkenswerten Partien zu überreden.


    In der zweiten war es ihrer Lieblingsanführerin Nandi aufgrund ihrer Companion-Fähigkeiten mal wieder gelungen, eine Spitzencrew zusammenzustellen. Im anschließenden Provokationsversuch lauerten leider die Reaver.


    Mit einer 5 in Mechanik hätten sich alle im Tresor verstecken und dabei noch 1.000 Dollar entdecken können. Meine Frau hatte Mechanik 3. Es kam wie es kommen musste, dem Piloten fiel der Schlüssel aus der Hand. Die Reaver fraßen alle auf. Da war der Tag natürlich gelaufen.


    Zum Trost haben wir abends noch zwei Folgen geschaut und am nächsten Tag die dritte Partie hinterhergeschoben.


    Auch noch mal auf diesem Wege:


    R.I.P. Schrotthändler


    R.I.P. Shepherd Book


    R.I.P. Billy


    R.I.P. Mann fürs Grobe


    R.I.P. Emma

  • ANZEIGE
  • Der Dezember ist der Familienspiel-Monat und bei uns wurde kein Spiel öfter gespielt als #SoKleever

    Das ist eins dieser Spiele, bei denen man eh keine Punkte zählt und nach jeder Runde einer sagt: "ach komm, eine Runde geht noch..."


    Und für den heutigen Silvester sage ich genau das gleiche voraus.

  • Arkham Horror: Das Kartenspiel


    Ich habe im Dezember die "Das vergessene Zeitalter"-Kampagne durchgespielt und finde die bislang am stärksten der Zyklen, die ich gespielt habe (Core, Dunwich, Carcosa, Zeitalter). So viele Wege durch die Kampagne, abwechslungsreiche Szenarien, tolles Setting. Dem gegenüber stehen nur der hohe Schwierigkeitsgrad (zumindest für Solo-Ermittler) sowie der Umstand, dass sich die Geschichte wenig nach Lovecraft anfühlt.

  • Uff, im Dezember ist die Konkurrenz groß, aber ich verkneife mir Honorable Mentions, und es muss #Scythe sein.

    Spät entdeckt, direkt geliebt, bereits mit Erweiterungen aufgebohrt - tolles Spiel, kniffliger Automa, sicherer Regalplatz :)

  • Bei uns kam einiges auf den Tisch. Ich nenn hier jedoch #ClashofCulturesMonumental .


    Nach drei Partien haben wir lediglich an der Oberfläche gekratzt und erst einmal mit Völkereigenschaften gespielt. Der Kampfanteil ist für meinen Begriff etwas hoch. Wohl auch, da ich in allen drei Partien gräuslich überrannt wurde :/ . Geiles Ding mit einer überragenden Anleitung und fantastischem Übersichtstableau :thumbsup: .

    Heute steht hoffentlich die erste 4-er Runde an. Ich freue mich :)

  • Mein Stimme geht für Dezember spontan an Cthulhu - Death May Die.


    Erst an Heiligabend bei uns eingezogen und dann gestern zum ersten Mal auf den Tisch geholt. Direkt viermal versucht und viermal vernichtet worden.


    War als wilde AT-Würfelei einfach mal wieder richtig schön, da solche Spiele sonst leider nur noch selten auf den Tisch kommen.

  • ANZEIGE
  • Diesmal ist das nicht so einfach. Über die Weihnachtstage haben wir ja viele Familienspiele auf dem Tisch gehabt. Aber obwohl nicht ganz so häufig gespielt, ist für mich #ClankInSpace (mit Apocalypse!) das Dezember-Spiel. Jetzt kommt noch "Cyber Station 11" dazu ... mal schauen :)

    Einmal editiert, zuletzt von Steinschubser () aus folgendem Grund: Die ! stören im Link.

  • In den letzten beiden Tagen haben wir viel Freude an Welcome to the Moon gehabt. Aber den größten Spaßfaktor brachte eine wilde Partie Monster Slaughter Underground. Das war ein Hauen und Stechen. Die Sumpf-Monster konnten das größte Blutbad anrichten und sich gegen die Mumien und die Horror-Clowns durchsetzen und wurden damit zu den "Schlächtern der Nacht".

  • Gestern erst bekommen und dann zweimal gespielt. Hat micht echt beeindruckt: Ultimate Railroad :)


    Die Anleitung lassen wir mal raus... aber das Spiel ist echt genial.

    Fav.Games: Twilight Imperium, Brass, Robinson Crusoe.

    2 Mal editiert, zuletzt von Agyptra ()

  • Faiyum


    Weihnachten erhalten, bisher 3x zu zweit gespielt.


    Bisher war jede Partie anders, vor allem schön und fordernd.


    Mal waren Betriebe und Ausbauten stark vertreten, mal Siedlungen, mal war das Geld knapp, eher aber ausreichend da, mal gab es ein großes Netzwerk, mal etliche kleine, mal fehlten am Ende Arbeiter zum Setzen, mal gab es tolle Aufholjagd mit der letzten Kartenhand...wirklich gut.

    meine Spiele-Favoriten:

  • ANZEIGE
  • Letzten Monat hat mich KanbanEV überrascht, wie zugänglich die Spiele von Vital Lacerda doch sein können. Nun galt es weitere Titel von ihm in Angriff zu nehmen. Wann ist es noch ein Spiel und wann ist es Arbeit?

    Nun, nach insgesamt 6 Partien in einem Monat (davon 3 Spiele an 2 Tagen) kann ich für mich sagen:

    #OnMars ist ein unglaublich brillantes Spiel!

  • Fand ich bisher zu zweit nicht so dolle.

    Muss es dann wohl nochmal rausholen.

    Wenn immer der Klügere nachgibt, wird nur dummes getan!

  • Bei uns war das Spiel des Monats

    #Gloomhaven

    Wir haben es beide sehr eifrig diesen Monat gespielt und sehen langsam das Licht am Ende der Kampagne. :)

    Wir lieben es wirklich, hätten nie gedacht, in ein einziges Spiel soviel Zeit zu stecken. Dem Ende sehen wir mit einem weinenden und lachenden Auge entgegen (gibt schließlich noch andere Dungeon-Brecher, deren Kampagnen wir durchspielen wollen ;) ).

  • Was verwundert dich, nehu ? 😊

    Dass einige Menschen sich nicht einfach an die Vorgabe halten können, genau EIN Spiel zu erwähnen. Seid ihr alle Missionare? Wollt ihr Unwissende bekehren?


    Mein Spiel des Monats ist übrigens #7Wonders, das ich jetzt endlich mit Frau und Sohn spielen kann. :)

    Hat er doch.

    Das zweite war ein Tipp .

    Wenn immer der Klügere nachgibt, wird nur dummes getan!

  • Was verwundert dich, nehu ? 😊

    Ich vermute, dass du es nicht geschafft hast trotz Bitte des Thread-Erstellers nur EIN Spiel zu nennen.

    Wie Gernspieler schon sagt, habe ich das aber sehr wohl getan. Wie übrigens auch schon die letzten 7 Monate.

    Ich habe aber zusätzlich das tolle Bitoku empfohlen.


    Aber schön, dass du und nehu euch beteiligt. 😉

    Einmal editiert, zuletzt von Huutini ()

  • Da wir im Dezember unerwartet Hundeeltern geworden sind, blieb nicht viel Zeit zum Brettspielen. Der kleine Racker hält einen unwahrscheinlich auf Trab. Von daher ist mein Spiel des Monats:


    Löwenpüppi ist das absolute Lieblingsspielzeug von unserem kleinen Gizmo und damit auch mein liebstes Spielzeug. Es darf nie fehlen und muss auch unbedingt mit in die Hundebox, wenn es Schlafenszeit wird.


    Hier ein Bild von unserem Racker:


    Das Lama (ehemals ein Türstopper) war ebenfalls ein heißer Kandidat für die Auswahl. Da es aber mittlerweile das Zeitliche gesegnet hat, ist es rausgeflogen.

    Das Beste am Mensch ist sein Hund.

  • ANZEIGE
  • Mein Spiel des Monats ist mit großem Abstand #ArcheNova .

    Lange nicht mehr so viel Spaß mit einem Brettspiel gehabt wie mit dieser Perle.

    Ja, es dauert lang, aber jede Minute lohnt sich und ist reine Freude.

    Sweet Spot ist für mich eine Zweier-Partie, aber auch auch zu dritt ist es prima.

    Gewinnt aber mit mehr Spielern nicht dazu.