Anunnaki - 4X Spiel von Simone Luciani und Danilo Sabia bei Cranio Creations

  • Sie Preview Seite ist seit heute geschaltet. Wenn Simone Luciani an einem Spiel beteiligt ist, werde ich immer hellhörig.

    ?

    4x mit seiner Beteiligung wird vermutlich recht "eurolastig". Ein Video zu dem Spiel gibt es bereits. Ansonsten gibt es bisher leider nur wenige Informationen.

    Anunnaki: Dawn of the Gods | Board Game | BoardGameGeek

    #Anunnaki

  • ANZEIGE
  • Der Kickstarter ist jetzt live.

    Anunnaki: Dawn of the Gods by Cranio Creations — Kickstarter


    Ben meinte in seinem jetzigen Video, dass sie beim ersten Spiel einen groben Fehler drin hatten. Jetzt hat hat es ihm doch ziemlich gut gefallen (

    ). Wenn auch nicht so gut wie Wasserkraft.


    Ich denke ich werde das auf dem TTS selbst ausprobieren müssen. Evtl. findet sich hier eine Gruppe dafür?

    Weiß jemand, ob Feuerland auch Anunnaki lokalisieren wird?

    Auf KS wird es nur ein deutsche "Sprachpaket" in Verbindung mit dem Mythic Pledge geben.


    Das kostet allerdings alleine schon 174€ +25€ Versand.

    Preis für das Base Pledge liegt bei 89€ + 20€ Versand.
    VAT ist im Preis schon inbegriffen.


    Add-Ons für Wasserkraft, Golem, Lorenzo & Co gibts auch.

    7 Mal editiert, zuletzt von Nash () aus folgendem Grund: Typos

  • nomak

    Hat das Label von Preview auf Funding geändert.
  • Boaaah….preislich haben die für mich damit den Vogel abgeschossen…..speziell der Mythic Pledge.🙈

    Wer soll das denn alles noch bezahlen?……immer und immer mehr fühlt es sich für mich nicht mehr richtig an, einfach so weiterzumachen und jeden Preis zu akzeptieren….

    Ich bin da jedenfalls raus…..bzw. gar nicht erst drin….

    Einen Euro für ein paar Add Ons werde ich aber wohl mitnehmen…..🙃🤔

  • Der Preis vom Basisspiel ist noch im Rahmen. Mythic Pledge ist komplett überteuert. Werde es nächste Woche mal im TTS antesten. TTS mod und Regelheft ist auf jeden Fall schon mal positiv.

  • ANZEIGE
  • Immerhin ist VAT bei der Kampagne wohl inklusive, aber tja, das sind wohl Preise, an die wir uns gewöhnen oder verzichten müssen. Ich unterstütze wahrscheinlich, aber nur mit 1 € wegen den Wasserkraft-Addons. Anunnaki gefällt mir vom Grafikdesign nicht wirklich und ich glaube auch, dass mir das Spiel nicht so zusagt, auch wenn ich mich nur ein wenig darüber informiert habe.

  • Leute, nicht so abweisend. Schaut doch mal genau hin:

    Endlich habt Ihr mal wieder die Chance, so krumme Pappräder wie einst in Barrage mit ordentlich Verspätung und für dieses lästige überdrüssige... wie heißt das doch gleich? ... ah ja, Kleingeld ! zu bestellen. All in - was denn sonst 8o

    "So viele Spiele... wann hast Du denn damit angefangen?" - "Wann hast Du damit aufgehört?"

    "pimp my game" - 100 Bauanleitungen zu Inserts aus Schaumkern, KSR, Bemalungen, ... siehe Linkliste auf meiner Pinnwand

  • Bei dem Titel "Anunnaki" hatte ich gehofft, dass das Thema "Praeastronautik" ernsthaft aufgegriffen wird.

    Stattdessen hat man es plötzlich mit Weltraum-Griechen und Weltraum-Wikingern zu tun. Hätte mir mehr Mystik und echte Aliens gewünscht, so bin ich leider auch raus.

    Das Beste am Mensch ist sein Hund.

  • Der Preis vom Basisspiel ist noch im Rahmen. Mythic Pledge ist komplett überteuert.

    Ja, so sehe ich das auch. Mich interessiert der Mythic-Inhalt auch weitgehend nicht, außer dem Kampagnenmodus :crying:

    Beim Base-Pledge bin ich allerdings mit Versand bei 109 € - und damit quasi bei Retail-Preis. Heißt: eine Unterstützung für den Base Pledge macht keinen Sinn, weil man das gleiche Spiel später im Retail günstiger kriegen wird.

    Insofern bin ich dann leider raus, 200 € für den Mythic Pledge ist nicht drin. Schade, das Spiel finde ich super interessant.

  • Endlich habt Ihr mal wieder die Chance, so krumme Pappräder wie einst in Barrage mit ordentlich Verspätung und für dieses lästige überdrüssige... wie heißt das doch gleich? ... ah ja, Kleingeld ! zu bestellen.

    Ach, dass ist der selbe Verlag? Dann bin ich nicht nur raus... da bin ich doppelt raus! :)

  • Leute, nicht so abweisend. Schaut doch mal genau hin:

    Endlich habt Ihr mal wieder die Chance, so krumme Pappräder wie einst in Barrage mit ordentlich Verspätung und für dieses lästige überdrüssige... wie heißt das doch gleich? ... ah ja, Kleingeld ! zu bestellen. All in - was denn sonst 8o

    Das sind aber dieses Mal die Räder aus Holz....

    Und die waren, soweit ich mich erinnere gar nicht mal schlecht.... ;)

  • Oha, dünnes Eis...

  • Also in meiner Wahrnehmung hat doch Cranio erkennbares Bemühen um Besserung gezeigt. Daran würde es bei mir persönlich also nicht grundsätzlich scheitern. Generell sind die Titel von Cranio in den letzten Jahren IMHO schon interessant. Mal sehen :)


    Edit: Beim letzten Kickstarter ist doch so weit ich das mitbekommen habe auch alles glatt gelaufen.

    Einmal editiert, zuletzt von AndreasB78 ()

  • ANZEIGE
  • Ich empfinde das Projekt als ein "kleines bißchen" überambitioniert. Und zu teuer, sowohl was den Base-Pledge angeht als auch und erst recht den Mythic-Level.


    Sternenfahrer : Aber ich spiele es gerne mal mit! :D

  • Richtig Bock drauf. Es kann einfach nicht genug 4X Spiele mit Euro Mechanismen geben.


    Über die Preise rege ich mich nicht mehr auf. Der Anstieg wird sich wohl in nächster Zeit nicht ändern. Ich versuche einfach entsprechend ausgewählter zu backen. Das hier muss sein, dafür bleibt Through Ice & Snow auf der Strecke..

  • Beim letzten Kickstarter ist doch so weit ich das mitbekommen habe auch alles glatt gelaufen.

    Yep. Das war Maharaja. Das kam pünktlich, und das ist in Corona-Zeiten umso eher erwähnenswert.


    Habe eben bei KS eine Nachricht von Cranio bekommen... Sie fragen sich, warum es so viele 1€ Pledges gibt.

    Solange sie nicht davon ausgehen, dass ein Großteil der 1-Euro-Backer im PM noch Annunaki backen... Denn das wird nicht passieren.


    Das Funding Goal von 40K kommt mir nicht realistisch vor. Das wären ja gerade mal 201 Mythic-Pledge bei der günstigsten Versandstufe (CN incl. HK, FR, DE, IT: 174 + 25 = 199 Euro), sonst oder bei gemischten Pledges auch noch weniger. Das sind eigentlich nicht die Stückzahlen, die man für derart Miniaturen-lastige Spiel braucht.

    Wenn ich auf die aktuellen Zahlen schaue, dann sehe ich doppelt so viele 1-Euro-Backer wie "richtige" Backer, Massen von Paid Previews in diversen Sprachen, dazu Risikofaktoren wie 51 (!!) echte Add-On-Artikel im Pledge Manager, incl. T-Shirts, die auch böse die Zollabwicklung erschweren können... Die haben sich da viel vorgenommen und für mich sieht das bisher auch ganz und gar nicht nach dem Erfolg aus, den sich Cranio Creations vermutlich für die Kampagne versprochen haben. Das ist alles sehr viel größer angelegt als nur für ein paar hundert Backer.

    Mal sehen, wie die täglichen Pledge Summen auf Kicktraq sich so entwickeln.


    Ich empfinde das Projekt als ein "kleines bißchen" überambitioniert.

    Exakt das. Und das erstaunt mich schon etwas, denn mit der Barrage-Kampagne haben sie ähnliche Fehler ja schon mal gemacht. Da ist dann auch vieles, was "etwas ambitioniert" war, nachher schief gelaufen. Cranio Creations haben sich nur retten können, weil das Spiel nachher so gut war, dass sie es international gut lizensieren konnten, sie das Geld für Nachbesserungen verdient (bzw. mit nachgeschobenen Kampagnen besorgt) haben, und weil positive Reviews über die Zeit viel (berechtigte!) Kritik der alten KS-Backer überdeckt haben.

  • Habe eben bei KS eine Nachricht von Cranio bekommen... Sie fragen sich, warum es so viele 1€ Pledges gibt.

    Ich hab eben mal in meinen diversen Kickstartern geschaut (keine Sorge, fast nichts davon hab ich gekauft ;)):


    • Through Ice and Snow: 95 x 1€ vs. 550 andere
    • Seas of Havoc: 799 x 2€ vs. 3000 andere
    • Paint the Roses: 622x 1€ vs 5800 andere
    • Star Fighters: 130x 1£ vs. 650 andere
    • Flamecraft: 3118x 1€ vs. 25000 andere
    • Anunnaki: 1167x 1€ vs. 565 andere


    Ja, irgendwie erkennt man da ein Schema, was schief gelaufen ist. :)


    Gruß Dee

  • Ich hab eben mal in meinen diversen Kickstartern geschaut [...]

    Der beste Referenzpunkt fehlt:

    • Maharaja: 600x "Cranio Pledge Manager Access (1€)" vs. 2500 andere.

    (Und ja, gerade gegen 2500 Maharajas sehen die bisher knapp 600 Annunakis schon bescheiden aus!)


    Ja, irgendwie erkennt man da ein Schema, was schief gelaufen ist.

    So weit würde ich noch nicht gehen. Barrage (und zu einem geringeren Grad auch die anderen Spiele, für die es jetzt Promos gibt) sind heute populärer als sie es zum Zeitpunkt der Maharaja-Kampagne waren. Dass jetzt viele primär oder sogar ausschließlich für den "Cranio Pledge Manager Access (1€)" backen, war nicht anders zu erwarten. Hier ist ausschließlich über die absolute Zahl der Annunaki-Backer zu diskutieren. Die sind für Cranio das Problem.


    Maximal drei Tage noch, dann wird das gecancelt.

    Ich hatte auch überlegt, ob ich sowas in der Art prognostizieren sollte. Überrascht wäre ich davon definitiv nicht. Aber diese Prognose ginge mir Stand heute noch zu weit. 600 Annunaki-Backer nach einem Tag sind noch kein KO-Kriterium. Das kann sich noch in jede Richtung entwickeln.

    Knapp 300% funded ist auch nicht nur knapp über die Schwelle. Das kompensiert schon ein gewisses (aber natürlich nicht endloses!) künstliches Kleinrechnen der Funding Goal Schwelle. Gerade weil das Spiel so teuer ist, könnte sich das evtl. auch mit kleinerer Auflage noch rechnen.

    Bei einem Canceln ist auch keineswegs gesagt, dass ein Restart besser läuft. Offensichtliches Verbesserungspotenzial (außer vielleicht "macht die Add-On-Bestellungen bei solchen Massen von Produkten lieber über euren eigenen Web-Shop") sehe ich bei dieser Kampagne nicht. Gegen fehlende Attraktivität des Produktes oder eine allgemein schwierigere wirtschaftliche Lage potenzieller Backer hilft kein Restart. Wenn sie den Preis um 20 Euro senken und damit 100 Backer mehr gewinnen, hilft ihnen das unter dem Strich auch nicht weiter. Bei einer günstigeren Meeple-Version, die dann bloß 100 Leute backen (weil, wie bei Crowdfunding üblich, am Ende doch die Masse die All-In-Miniaturenversion nimmt), würden sie sogar noch mehr Geld verlieren. Mehrere Versionen sind keine Lösung. Damit haben schon andere Kampagnen Schiffbruch erlitten.

    Im Moment würde ich eher prognostizieren, dass Cranio das so durchzieht. Der Erfolg mit Lorenzo oder Barrage dürfte ihnen ein paar Reserven in die Kasse gebracht haben.

  • ANZEIGE
  • Bei einer günstigeren Meeple-Version, die dann bloß 100 Leute backen (weil, wie bei Crowdfunding üblich, am Ende doch die Masse die All-In-Miniaturenversion nimmt), würden sie sogar noch mehr Geld verlieren. Mehrere Versionen sind keine Lösung. Damit haben schon andere Kampagnen Schiffbruch erlitten.

    Das stimmt. Macht eigentlich nur Sinn, wenn sie auf die Minis ganz verzichten und nur eine günstigere Meeple-Version anbieten. In den Kickstarter-Kommentaren ist das ein häufig geäußerter Wunsch.


    Ich gebe auch zu: bei mir ist der Wunsch der Vater der Prognose. Das Spiel gefällt mir nämlich wirklich, ich würde es mir gerne leisten können ;)

  • Maximal drei Tage noch, dann wird das gecancelt.

    Richtig geraten, gerade kam die Mail. Wenig überraschend. Dabei wollte ich mir das in Ruhe noch anschauen und war erstmal nur mit einem Euro für die Wasserkraft Sachen drin - wäre aber evtl. noch richtig eingestiegen. Naja, zu spät.

  • Ich hoffe jetzt noch auf eine günstigere Meeple-Version im Relaunch

    Glaube ich nicht. Bei nicht mal 600 Backern in den ersten 24 Stunden trotz enormem Werbeaufwand incl. Benachrichtigung aller Alt-Backer früherer Spiele können die es sich schlicht nicht leisten, diese kleine Zahl mit unterschiedlichen Versionen noch weiter aufzusplitten. Brettspiele brauchen ausreichende Stückzahlen, damit es sich lohnt. Bei Miniaturenspielen erst recht.

    Das gibt nach meiner Einschätzung eine vereinfachte Relaunch-Kampagne (z.B. gebundelte Promopacks) mit einer minimal abgespeckte und spürbar im Preis gesenkten Nur-Miniaturen-Version, garniert mit etwas demütigem "Wir-haben-verstanden"-Gerede. Eine andere Alternative haben sie nicht, um ihre Verluste zu minimieren. Die haben schon zu viel Geld in dieses Projekt versenkt und sich ganz anderen Erfolg versprochen. Das ist für mich offensichtlich.

    Ich wette um einen 6er-Kasten Apfelwein, dass es keine erfolgreiche Meeple-Version beim Relaunch geben wird. Damit meine ich: ein Relaunch, der das Spiel nicht völlig radikal verändert, wird entweder gar keine alternative Meeple-Version anbieten, und wenn doch, dann bekommt die keine 300 Backer, so dass sich die Herstellung dieser Version für den Verlag nicht rechnet. Das anzubieten hielte ich für einen Fehler. Das sind so die Punkte, wo man als Geschäftsmann nicht auf Backer hören darf.

    Abgesehen davon würde ich auch niemandem empfehlen, so eine "Meeple-Sparversion" zu backen. Es könnte sein, dass dann bei zukünftigen Kampagnen für Erweiterungen doch wieder nur Miniaturenversionen unterstützt werden. Denn das ist das, was der Verlag eigentlich verkaufen will, weil er damit, ausreichende Stückzahlen vorausgesetzt, am meisten Geld verdienen kann.


    BTW: Die ganze Kampagne hier erinnert mich ein bisschen an #Monumental (Funforge 2020). Das hatte ganz ähnliche Probleme. Überdimensioniertes Euro-lastiges Miniaturenspiel, bei dem das All-In Pledge gleich eine Erweiterung enthielt. Auch Funforge hatte wie Cranio durch frühere Kampagnen nicht den allerbesten Ruf, versprach aber Besserung.

    Der erste Versuch (KS-Link) wurde gecancelt. Es war überdimensioniert und gefühlt zu teuer. Viele Backer haben nach günstigeren Versionen verlangt. Beim zweitem Versuch (KS-Link) gab es die so oft geforderte Miniaturen-lose Version. Ergebnis: 315 Backer einer Token-Version ohne Minis, 4505 Backer der Miniaturen-Version. Der Backer, der auch an den Wiederverkaufswert denkt, backt dann eben doch auf der höchsten Pledge-Stufe.

  • Glaube ich nicht. Bei nicht mal 600 Backern in den ersten 24 Stunden trotz enormem Werbeaufwand incl. Benachrichtigung aller Alt-Backer früherer Spiele können die es sich schlicht nicht leisten, diese kleine Zahl mit unterschiedlichen Versionen noch weiter aufzusplitten.

    Wäre es nicht eine Alternative, eine Meeple-Grundversion anzubieten - und das Miniaturenset als Add-On?

    Das gibt nach meiner Einschätzung eine vereinfachte Relaunch-Kampagne (z.B. gebundelte Promopacks) mit einer minimal abgespeckte und spürbar im Preis gesenkten Nur-Miniaturen-Version, garniert mit etwas demütigem "Wir-haben-verstanden"-Gerede. Eine andere Alternative haben sie nicht, um ihre Verluste zu minimieren.

    Diese Variante drückt dann den Gewinn aber gewaltig. Eine Meeple-Version (die oft gewünscht wurde im Kickstarter) würde ja auch die Produktionskosten senken. Meiner Meinung nach würde auch "nur" eine Meeple-Version ausreichen, man könnte die Minis auch ganz streichen. Dieser Trend, jetzt auch in Euro-Spiele tausend Miniaturen reinzupacken, um sie dann für 200 Dollar zu verticken, sollte aus meiner Sicht dringend gestoppt werden.

    Die ganze Kampagne hier erinnert mich ein bisschen an #Monumental (Funforge 2020).

    Ja. Wobei ich Monumental auch im Relaunch viel zu teuer fand. Das Spiel ist einfach komplett überproduziert, was ärgerlich ist, da es ein gutes Spiel ist. Hätte ich das nicht gebraucht bekommen, hätte ich darauf verzichten müssen.

  • Ich sehe das auch ein wenig anders. In der aktuellen Version kostet Anunnaki inkl. Erweiterung 199 €, also 4-5x so viel wie normale Luciani-Euros im Retail. Das Problem ist halt, dass zu den Mini-Kosten auch sonst gestiegene Produktions- und Versandkosten hinzukommen. Das ist noch nicht alles im Retail angekommen, was wir da an Preissteigerungen in naher Zukunft erleben werden. Aber Wasserkraft z.B., das für 100 € mit Erweiterung zu haben war, würde sicher heutzutage auch schon 20-30% mehr kosten.


    Ich glaube nicht, dass sie die aktuelle Version deutlich günstiger anbieten können (und wollen), ein wenig natürlich, aber da sind keine 50-100 € Rabatt drin, wenn man die Minis dabei haben will. Ich denke, eine Meeple-Version wird kommen, sonst brauchen sie keinen Relaunch, wenn nur die Preise leicht nach unten korrigiert werden. Ich glaube auch nicht, dass die Luciani/Euro-Fans so auf die Minis abfahren und ohne das Spiel gar nicht wollen.


    Das normale Grundspiel hat ja noch weniger interessiert, so dass ich denke, dass in diesem Preisbereich schon einige über eine Meeple-Variante nachdenken würden, wenn die eben 50+ Euro günstiger ist. Ich würde tippen, dass der Mystik-Pledge um ca. 20 € runter geht auf ca. 179 € und es eine Meeple-Allin-Variante für max. 130 € gibt. Bei 100+ Minis dürfte da schon ordentlich Einsparpotential vorhanden sein. Man kann ja ein Mini-Addon später über die Homepage anbieten, so dass Sammler/Wiederverkäufer nicht befürchten müssen, dass ihre Version nichts mehr wert ist. Bzw. die 4 Creatures kickstarterexklusiv allen Pledges hinzugefügen, dann bleiben immer noch 100+ Minis.

  • ANZEIGE
  • Ich denke, eine Meeple-Version wird kommen, sonst brauchen sie keinen Relaunch, wenn nur die Preise leicht nach unten korrigiert werden. Ich glaube auch nicht, dass die Luciani/Euro-Fans so auf die Minis abfahren und ohne das Spiel gar nicht wollen.

    Genau das sehe ich auch so. Euro-Spieler brauchen nicht zwangsläufig Miniaturen, erst Recht nicht, wenn sie den Preis verdoppeln. Ein Beispiel dafür wäre Great Wall. Awaken Realms ist mit der Meeple-Version nicht schlecht gefahren, vielen reicht die - und nicht wenige finden sie sogar besser als die Mini-Version.

  • Was ich in den Zusammenhang v.a. albern finde, ganze Armeen gleicher Minis - in dem Fall von Anunnaki 6x12=72 Stk. - (ohne günstige Meeple-Alternative) anzubieten. Für solche Zwecke reichen wirklich Meeple. Bei den Bossen (Major Gods hier) oder speziellen Charakteren sehe ich es noch ein, wenn die opulent sind und sich deutlich unterscheiden bzw. höherwertig hergestellt werden. Also die 6 Major Gods und 4 mythischen Kreaturen hier, auf jeden Fall, ok. Dann kommen neben den 72 Stk. ja noch 6x4=24 Minor Gods dazu, über die man in meinen Augen schon streiten kann.


    Wenn ich das aus meiner Sicht beurteile, die 10 erwähnten Figuren würde ich bei 99% aller meiner Spiele als ausreichend erachten, wenn ich dafür 50+ € sparen kann. Alle Minis bzw. den Aufpreis dafür, wenn ich die freie Wahl hätte, würde ich nur bei meinen 2-3 absoluten Lieblingstiteln in Erwägung ziehen, aber da sind wir wieder beim Kickstarter-Problem - das weiß ich ja vorher nicht, ob es sich zu einem All-Time-Favorite entwickeln wird bei mir und v.a. meinen Runden.

  • Wäre es nicht eine Alternative, eine Meeple-Grundversion anzubieten - und das Miniaturenset als Add-On?

    Habe ich mir auch überlegt. Aber die Meeple-Version sind auch erstmal zusätzliche Kosten. Eine separate Verpackung eines Miniaturen Add-Ons ebenso, incl. indirekter Zusatzkosten bei der Logistik. Dass viele erfolgreiche Kampagne versuchen, 80% der Backer in Richtung einer All-In-Big-Box zu schubsen, hat schon einen Grund. Das macht auch die ganze Logistik und das Fulfillment leichter. Viele von uns haben doch schon mal so einen All-In-Big-Box-Karton geliefert bekommen, pre-packaged in China. Das ist der Wunsch aller KS-Macher.

    Außerdem darf man nicht vergessen, dass sicher 80% der Backer Miniaturen wollen. Ja, tatsächlich. Wer auf Kickstarter, Gamefound & Co unterwegs ist, der will grundsätzlich maximales Bling-Bling, sonst könnte er ja auch auf Retail warten. Das gilt auch dann noch, wenn eine Minderheit in den Kommentaren laut nach günstigeren Alternativen jammert.

    Wenn überhaupt, dann bietet sich IMHO eine Grundversion mit Tokens oder Standees an. Also schlicht Pappe, das könnte man parallel anbieten. Aber bei vergangenen KS-Kampagnen (ich habe oben z.B. Monumental genannt) war das nichts, was heutigen Kampagnen in ähnlicher Situation als erfolgreiches Vorbild dienen könnte.


    Man zeige mir ein einziges Beispiel, wo sich eine strauchelnde Miniaturenspiel-Crowdfunding-Kampagne durch zusätzliche Nicht-Miniaturen-Varianten oder durch Ersatz der Miniaturen mit Token/Standees/Meeples gerettet hat. Ich kenne keine.


    [minimal abgespeckte und spürbar im Preis gesenkten Nur-Miniaturen-Version]

    Diese Variante drückt dann den Gewinn aber gewaltig.

    Yep. Ich gehe davon aus, dass Cranio mittlerweile froh ist, wenn sie mit einer schwarzen Null aus dem Schlamassel rauskommen.


    Meiner Meinung nach würde auch "nur" eine Meeple-Version ausreichen, man könnte die Minis auch ganz streichen.

    Rein inhaltlich bin ich da ganz bei dir. Ich habe die Regeln bisher nur überflogen (und dabei bleibt's jetzt nach dem Canceln auch erstmal), aber so eine wirkliche Notwendigkeit von Miniaturen habe ich da bisher nicht gesehen. Anders als bei Dungeon Crawlern & Co, wo die Miniatur wirklich den Helden oder das Monster verkörpert. Viel mehr als Zählgrößen sind das ja nicht (ganz ähnlich wie bei Monumental). Aber wie gesagt: Regeln nur überflogen. Man möge mich korrigieren, wenn ich da falsch liege.

    Aber trotzdem funktioniert das so nicht. Wenn sie jetzt sagen, dass sie die Miniaturen einstampfen, und sei es auch nur temporär, dann gehen noch mehr Backer auf die Barrikaden als jetzt nach einer Meeple-Version verlangen. Oder eher noch: sie klicken einfach die Kampagne weg und schauen sich das nächste Dutzend Spiele-Kampagnen an, die gerade laufen und mehr Luxus versprechen. Das Gefühl, nur eine B-Lösung zu bekommen, ist doch absolut tödlich für Crowdfunding. Die Miniaturen-Bilder (und die damit verbundenen Erwartungen!) sind draußen in der Welt, das fängt Cranio jetzt nicht mehr ein.

    Wenn auf ein "wollt ihr die Deluxe-Version mit Minituren für 200 Euro?" ein "och nöö, kein Wow-Effekt, zu teuer..." kommt, dann kommt auf ein "wollt ihr eine abgespeckte Version für 130 Euro?" auch kein "klar, her damit!". Der Vergleichspunkt ist dann unter dem Strich immer noch ein Barrage/Wasserkraft, das man für ~50 Euro im Retail kaufen kann, oder auf der anderen Seite solche Crowdfunding Spiele wie ein #Ankh von Firmen, die im Miniaturenbereich zuhause sind und wo man weiß, dass man für 150-200 Euros einen guten Gegenwert bekommt, insbesondere auch bei der Miniaturenqualität.


    Dieser Trend, jetzt auch in Euro-Spiele tausend Miniaturen reinzupacken, um sie dann für 200 Dollar zu verticken, sollte aus meiner Sicht dringend gestoppt werden.

    Ja. Volle Zustimmung. Aber da können wir uns entspannt zurücklehnen. Genau dieses Stoppen passiert doch gerade, indem solche Kampagnen selbst bei namhaften Autoren/Verlagen und vielen Paid Preview Hochjublern Schiffbruch erleiden. :)

    (Wobei da im konkreten Falle Anunnaki neben dem Aspekt des übermäßigen Aufblähens mit teuren Miniaturen natürlich auch andere Sachen wie eine geänderte wirtschaftliche Großwetterlage eine Rolle spielen.)


    Ich würde tippen, dass der Mystik-Pledge um ca. 20 € runter geht auf ca. 179 € und es eine Meeple-Allin-Variante für max. 130 € gibt.

    Was tippst du, wie viele Backer eine solche Meeple-All-In-Variante für max 130 Euro bekommt? Mehr oder weniger als 300?

    Sorry, aber das rechnet sich einfach nicht, erst recht, wenn's von den eh schon zu wenigen Miniaturenspiel-Backern noch weitere wegnimmt. Die Herstellung von Miniaturen-Gussformen ist mit extrem hohen Einmalkosten verbunden. Das braucht entsprechende Stückzahlen, sonst geht's einfach nicht.


    Ein Beispiel dafür wäre Great Wall. Awaken Realms ist mit der Meeple-Version nicht schlecht gefahren, vielen reicht die - und nicht wenige finden sie sogar besser als die Mini-Version.

    Jo. Wenn man Awaken Realms ist, kann man sich bei 16000 Backern den Luxus leisten, für 2500 davon eine Meeple-Version zu produzieren...

    Anunnaki hat "ein wenig" andere Zahlen.

  • MetalPirate D.E.I. wurde original gecancelt ( Link ) und dann mit Meeple-Version re-released. Das war zu der Zeit, als auch Great Wall mit Meeple und Mini-Version an den Start ging. Abgebrochen waren es 180.000 - gefundet wurde in der zweiten Kampagne mit 280.000 €.


    Das Problem hier ist für mich aber etwas anders. Ich bin durchaus bereit, für ein sehr geiles Spiel Geld auszugeben - aber hier wurde mir nicht wirklich deutlich, WAS für ein Spiel das sein sollte. Miniaturen sind für mich kein Kaufargument - eher eines dagegen. Das Spiel muss TROTZ Minis gut sein, auf keinen Fall deswegen.

  • Naja, wenn man sich anschaut, welche zig Miniexpansions und Promos für andere Spiele Cranio über den Anunnaki-KS anbieten wollte, glaube ich einfach nicht, dass es so ein großer Zusatzaufwand wäre, eine Minibox mitanzubieten für diejenigen, die das bezahlen wollen. Man könnte ja auch die Retailversion mit Meeplen machen, dann kommt man auf eine große Menge und hat eine entsprechende Exklusivität.


    Die 10 erwähnten Minis kriegen alle Backer so inklusive und exklusiv als Beispiel und zusätzlich die Möglichkeit, die Minibox zu kaufen. Wenn das Spiel später durch die Decke geht, kann Cranio überlegen, die Minibox auch im Retail zu vermarkten. Natürlich gibt's da wenig Beispiele bisher, weil es eben auch kaum Euros mit solch einer Menge an Minis gibt/gab - aus guten Grund, weil dem "typischen" Eurospieler dieser Mini-Blingbling nicht so wichtig ist.


    Darwin's Journey - Lucianis letztes KS-Projekt - hatte gut 16000 Backer bei 84 Euro für Grundspiel und Erweiterung. Die hat es ja auch nicht gestört, dass keine Minis dabei sind. Ich traue mir da jetzt keine Prognose zu, wie viele bei einer Anunnaki-Meeple-Version dabei wären, zumal ich ja gar nicht weiß, wo wir da preislich landen und ob alle Minis durch Meeple ersetzt werden etc. Aber ich glaube schon, dass ein Grundspiel im Bereich 60-70 Euro mit Erweiterung 40-50 Euro einige mehr interessieren würde, als nur die Option 199 Euro und alle Minis.


    Definitiv kann ich nur für mich sprechen. Ich war aufgrund des Themas und Artworks jetzt nie super interessiert daran, aber hätte mir vorstellen können, mich näher damit zu beschäftigen. Durch das 199 Euro-Preisschild wusste ich aber gleich, dass ich gar nicht weiterrecherchieren brauche. Bei 120- hätte ich mir zumindest die Regeln angeschaut und vielleicht 1-2 Videos geschaut.

  • D.E.I. wurde original gecancelt ( Link ) und dann mit Meeple-Version re-released.

    Danke. Interessanter Link. Zusammen rund 300 Backer der Meeple-Versionen (davon weniger als 200 Erweiterungen) gegenüber knapp 2000 Backern der beiden Miniaturen-Pledges. Das sind ähnliche Verhältnisse wie auch bei anderen Kampagnen, die beides im Angebot hatten. Und ob Ludus Magnus (der Verlag hinter D.E.I.) mit den 300 Meeple Pledges noch Geld verdient hat, da würde ich ein dickes Fragezeichen dran machen.

    Im Endeffekt bestätigt das nur die Aussage, dass nach günstigeren Meeples/Tokens/Standees zwar laut gerufen wird, aber im Endeffekt entscheiden sich dann doch 80% und mehr für die Miniaturenversion. Um sinnvoll eine zweite Nicht-Mini-Version anbieten zu können, muss die Kampagne erstmal eine gewisse Größe erreichen. Eine Größe, die Annunaki absehbar nicht erreicht hätte.

  • Naja, wenn man sich anschaut, welche zig Miniexpansions und Promos für andere Spiele Cranio über den Anunnaki-KS anbieten wollte, glaube ich einfach nicht, dass es so ein großer Zusatzaufwand wäre, eine Minibox mitanzubieten für diejenigen, die das bezahlen wollen.

    Doch. Die optionale Add-On-Miniaturenbox willst du erst dann bezahlen, wenn es 1000 andere Backer auch tun.

    Bei Miniaturen oder allgemein Plastikteilen bist du erstmal mit vierstelligen Preisen allein für die Herstellung jeder einzelnen Gußform dabei. Anschließend sind es Cent-Beträge für jede Miniatur, aber die Einmalkosten sind halt ganz andere als bei Holzspielsteinen oder gestanzer Pappe, wie sie bei den ganzen Mini-Erweiterungen und Promos vorkommen.