[Strategie] Marvel Champions Deckbau Diskussionen

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Guten Morgen!

    Einige haben es ja vielleicht schon bemerkt, aber ich mag ein bisschen Marvel Champions... 😉

    Was mir aber - verglichen mit CCGs oder LCGs, die ich frĂŒher gespielt habe - aktuell sehr fehlt, ist ein bisschen Geplauder ĂŒber Decks, Deckideen, Deckbau, etc, pp

    FrĂŒher lief das alles zum Beispiel ĂŒber ein Warlord-spezifisches Forum - fĂŒr Marvel Champions habe ich da etwas entsprechendes noch nicht entdeckt, und Facebook... nun ja, ist eben Facebook.

    Aber vielleicht gibt es ja ein paar Unknown(s) Marvel Champions, die Lust auf Strategie-Talk haben? đŸ€” 😁

  • ANZEIGE
  • Mache ich gleich den Anfang:

    Drax Protection, wie schon im prebuilt, erschien mir eine gute Idee:

    Deckbuilder · MarvelCDB

    Bei den Allies wollte ich billige Blocker, wobei ich mir gar nicht sicher bin, dass es das braucht - eigentlich will ja Drax auf die Nase bekommen. Vielleicht doch besser Heilung? đŸ€”

    Ansonsten Karten, die noch extra Angriffe des Villains produzieren, und dazu Events, die meine Defense verbessern, also den Schaden verhindern können...

    Wobei ich Drax noch nie gebaut habe und mir noch nicht so richtig sicher bin damit...

  • Sehr gute Idee :)

    Ähnlicher Geddanke kam mir die Tage auch.


    Insbesondere auch zum Thema welcher Held kombiniert sich perfekt mit welchem Aspekt - weil ich ja gerade die Corebox (immer noch :) ) hoch und runter spiele mit allen Helden und in Kombi mit allen Aspekten.


    Da entstehen interessante Ideen :)

  • Drax Protection, wie schon im prebuilt, erschien mir eine gute Idee:

    Deckbuilder · MarvelCDB

    Bei den Allies wollte ich billige Blocker, wobei ich mir gar nicht sicher bin, dass es das braucht - eigentlich will ja Drax auf die Nase bekommen. Vielleicht doch besser Heilung? đŸ€”

    Ansonsten Karten, die noch extra Angriffe des Villains produzieren, und dazu Events, die meine Defense verbessern, also den Schaden verhindern können...

    Wobei ich Drax noch nie gebaut habe und mir noch nicht so richtig sicher bin damit...

    So, nochmal drĂŒber nachgedacht und geĂ€ndert: Drax will gar nicht verteidigen, denn das Exhausted ihn ja. Aber ich habe jede Menge "When defends" drin - doof!

    Also ausgetauscht gegen jede Menge Schadens-Reduktion. Aktuell ist noch die Frage, ob die Doppel-Ressourcen sein mĂŒssen, denn die Karten mit 2 oder mehr Kosten kann ich (fast) an einer Hand abzĂ€hlen. Eventuell kann ich da effektiver mit Second Wind noch eine Heilung rein nehmen - oder einfach 3x First Aid?

    Jedenfalls will der Saxophon-Mann nur in der allergrĂ¶ĂŸten Not wieder auf Alter Ego wechseln. Im Idealfall liegt C.I.T.T. draussen und er hat ATK 5 und macht damit 10 Schaden pro Runde... plus eventuelle Effekte wie "Fight me, Coward!"

  • Ich habe mir Drax gerade mal angeschaut, habe ihn aber bisher nicht gespielt.


    FĂŒr mich ist er eigentlich ein Kandidat fĂŒr den Aggression Aspekt.


    Er hat mehrere Karten, die auf seinen ANG Wert Bezug nehmen. Er hat zwar seine beiden Messer, die diesen Wert erhöhen, mit dem Aggression Aspekt geht da aber noch mehr.

    In der Regel verteidigen Helden mit Aggression Aspekt ja nicht (oder selten), da sie dann nicht angreifen können. Daher mĂŒssen sie in die Alter Ego Gestalt wechseln und die ERH FĂ€higkeit nutzen, können in der Runde als auch nicht angreifen. Drax hat hier ja den Vorteil, dass er beim Wechsel in die Alter Ego Gestalt "einfach" Rache Marker abgibt und heilt.


    Daher hat dieser Thread fĂŒr mich schon etwas gebracht: Ich werde in den nĂ€chsten Tagen ein Drax-Aggression Deck bauen :danke:


    Aber nochmal zu Drax mit Schutz Aspekt:


    Wenn ich ihn mit Schutz spielen wĂŒrde, wĂŒrde ich die Strategie "Drax verteidigt, wird danach aber spielbereit gemacht" wĂ€hlen. So kann er die diversen "du hast verteidigt aber keinen Schaden genommen" Upgrades nutzen. Und er bekommt die Rache Marker ja dafĂŒr, dass der Schurke ihn angreift, er muss ja keinen Schaden nehmen. Daher benötigt man ja auch eigentlich keine oder nur wenige VerbĂŒndete zum Verteidigen.

    Einmal editiert, zuletzt von Bernd68 ()

  • ANZEIGE
  • In der Regel verteidigen Helden mit Aggression Aspekt ja nicht (oder selten), da sie dann nicht angreifen können. Daher mĂŒssen sie in die Alter Ego Gestalt wechseln und die ERH FĂ€higkeit nutzen, können in der Runde als auch nicht angreifen. Drax hat hier ja den Vorteil, dass er beim Wechsel in die Alter Ego Gestalt "einfach" Rache Marker abgibt und heilt.

    Das ist aber Mist, weil er damit auch seinen Boost im Angriff verliert. Wenn Du das machst - also in Alter Ego wechselst - dann musst Du danach wieder 3 Angriffe des Villains abwarten, bis seine StÀrke oben ist. Wenn ich dagegen einfach mit Protection den Schaden abwende (auch ohne Verteidigung), dann bleibe ich schlagkrÀftig und reisse den Boss um.

    Stimmt schon; mit AGG kann ich da noch ein bisschen mehr auf Angriff rausholen, vor Allem mit Combat Training - aber bei Protection ĂŒberlebe ich die vielen Angriffe eben auch - es ist hier ja nicht wie bei Spider-Man, wo ein angekĂŒndigter Angriff reicht, den dann ein Ally nimmt - hier muss tatsĂ€chlich ein Angriff erfolgen. Deshalb ist Stun auch wenig hilfreich (ok, bei Spidey auch nicht).

    Wenn ich ihn mit Schutz spielen wĂŒrde, wĂŒrde ich die Strategie "Drax verteidigt, wird danach aber spielbereit gemacht" wĂ€hlen. So kann er die diversen "du hast verteidigt aber keinen Schaden genommen" Upgrades nutzen. Und er bekommt die Rache Marker ja dafĂŒr, dass der Schurke ihn angreift, er muss ja keinen Schaden nehmen. Daher benötigt man ja auch eigentlich keine oder nur wenige VerbĂŒndete zum Verteidigen.

    Auch eine Möglichkeit - aber so viele Karten, die Dich nach dem Verteidigen wieder spielbereit machen, gibt es ja nicht. Desperate Defense und Indomitable. Desperate Defense hat halt immer das Problem, dass Du keinen Schaden nehmen darfst. Das kann dann schon mal eng werden...

    Vielleicht versuche ich das nach diesem Deck mal - ich bin gespannt, was besser funktioniert... :)

  • Was mir aber - verglichen mit CCGs oder LCGs, die ich frĂŒher gespielt habe - aktuell sehr fehlt, ist ein bisschen Geplauder ĂŒber Decks, Deckideen, Deckbau, etc, pp

    FrĂŒher lief das alles zum Beispiel ĂŒber ein Warlord-spezifisches Forum - fĂŒr Marvel Champions habe ich da etwas entsprechendes noch nicht entdeckt, und Facebook... nun ja, ist eben Facebook.

    Wenn du "neue" Technologien nicht scheust, kannst du dich gern sehr aktiv auf dem Discord-Server von The_Bokz austauschen. Dort sind inzwischen 87 sehr willige Marvel Champions Spieler versammelt, die nichts Besseres zu tun haben als ĂŒber ihre Erfahrungen mit dem Spiel zu reden. Der ein oder andere spielt auch via TTS ne Runde.

  • Was mir aber - verglichen mit CCGs oder LCGs, die ich frĂŒher gespielt habe - aktuell sehr fehlt, ist ein bisschen Geplauder ĂŒber Decks, Deckideen, Deckbau, etc, pp

    FrĂŒher lief das alles zum Beispiel ĂŒber ein Warlord-spezifisches Forum - fĂŒr Marvel Champions habe ich da etwas entsprechendes noch nicht entdeckt, und Facebook... nun ja, ist eben Facebook.

    Wenn du "neue" Technologien nicht scheust, kannst du dich gern sehr aktiv auf dem Discord-Server von The_Bokz austauschen. Dort sind inzwischen 87 sehr willige Marvel Champions Spieler versammelt, die nichts Besseres zu tun haben als ĂŒber ihre Erfahrungen mit dem Spiel zu reden. Der ein oder andere spielt auch via TTS ne Runde.

    Danke fĂŒr den Hinweis


    Und drin 😀

  • Auch eine Möglichkeit - aber so viele Karten, die Dich nach dem Verteidigen wieder spielbereit machen, gibt es ja nicht. Desperate Defense und Indomitable. Desperate Defense hat halt immer das Problem, dass Du keinen Schaden nehmen darfst. Das kann dann schon mal eng werden...

    So spiele ich Black Panther, funktioniert sehr gut. Insbesondere mit den VerbĂŒndeten jocasta und Brother Voodoo.



    Das ist aber Mist, weil er damit auch seinen Boost im Angriff verliert. Wenn Du das machst - also in Alter Ego wechselst - dann musst Du danach wieder 3 Angriffe des Villains abwarten, bis seine StÀrke oben ist. Wenn ich dagegen einfach mit Protection den Schaden abwende (auch ohne Verteidigung), dann bleibe ich schlagkrÀftig und reisse den Boss um.

    Werde ich trotzdem mal probieren😃 Mein Punkt ist, dass ich dabei „mein“ Problem mit der Verteidigung bei Helden mit Aggression Aspekt umgehe.

  • Capt. America - FĂŒhrung

    Spielt man Capt. America in Schutz, könnte man seine Alter-Ego-FĂ€higkeiten den Mitspielern zur VerfĂŒgung stellen.
    Ich finde allein seine Vergeltung + die Option mittels Schutz-Upgrades diese noch zu vergrĂ¶ĂŸern macht ihn fĂŒr mich zu einem ziemlich guten Verteidiger.

  • Auch eine Möglichkeit - aber so viele Karten, die Dich nach dem Verteidigen wieder spielbereit machen, gibt es ja nicht. Desperate Defense und Indomitable. Desperate Defense hat halt immer das Problem, dass Du keinen Schaden nehmen darfst. Das kann dann schon mal eng werden...

    So spiele ich Black Panther, funktioniert sehr gut. Insbesondere mit den VerbĂŒndeten jocasta und Brother Voodoo.

    Das ist aber Mist, weil er damit auch seinen Boost im Angriff verliert. Wenn Du das machst - also in Alter Ego wechselst - dann musst Du danach wieder 3 Angriffe des Villains abwarten, bis seine StÀrke oben ist. Wenn ich dagegen einfach mit Protection den Schaden abwende (auch ohne Verteidigung), dann bleibe ich schlagkrÀftig und reisse den Boss um.

    Werde ich trotzdem mal probieren😃 Mein Punkt ist, dass ich dabei „mein“ Problem mit der Verteidigung bei Helden mit Aggression Aspekt umgehe.

    Aber dennoch bleibt ja das Problem, das Drax drei Angriffe braucht, um auf volle StÀrke zu kommen. Das verliert man damit immer wieder...

    Mit Groot funktioniert das auch super, aber der funktioniert anders...

  • So spiele ich Black Panther, funktioniert sehr gut. Insbesondere mit den VerbĂŒndeten jocasta und Brother Voodoo.

    Werde ich trotzdem mal probieren😃 Mein Punkt ist, dass ich dabei „mein“ Problem mit der Verteidigung bei Helden mit Aggression Aspekt umgehe.

    Aber dennoch bleibt ja das Problem, das Drax drei Angriffe braucht, um auf volle StÀrke zu kommen. Das verliert man damit immer wieder...

    Mit Groot funktioniert das auch super, aber der funktioniert anders...

    Bin durch She-Hulk auf den geschmack gekommen - Gamma-Schlag mit 1 Leben verbleibend speilt sich sehr gut *g*


    Daher sollte ich auch mal vielleicht Drax besorgen in der nĂ€chsten Kaufwelle, nachdem ja Hulk nicht so groß gelobt wird - wie stand es mal wo (Heldenratgeber tom glaube ich) Drax = das was Hulk hĂ€tte sein wollen/sollen

  • ANZEIGE
  • Aber dennoch bleibt ja das Problem, das Drax drei Angriffe braucht, um auf volle StĂ€rke zu kommen. Das verliert man damit immer wieder...

    Mit Groot funktioniert das auch super, aber der funktioniert anders...

    Bin durch She-Hulk auf den geschmack gekommen - Gamma-Schlag mit 1 Leben verbleibend speilt sich sehr gut *g*

    Daher sollte ich auch mal vielleicht Drax besorgen in der nĂ€chsten Kaufwelle, nachdem ja Hulk nicht so groß gelobt wird - wie stand es mal wo (Heldenratgeber tom glaube ich) Drax = das was Hulk hĂ€tte sein wollen/sollen

    Japp, genau: Drax ist der bessere Hulk. Sowas von.

  • Da ich mit Black Panther und Schutz Aspekt anfangs nicht so ganz klar kam, habe ich ihm ein Deck mit Gerechtigkeit Aspekt verpasst, das sehr gut funktioniert.


    Letzte Woche habe ich ihm dann folgendes Deck mit Schutz Aspekt gebastelt, das ich hier mal vorstellen möchte: Deckbuilder · MarvelCDB


    Grundgedanke des Decks ist folgender: Über Schutz-Upgrades erlange ich Boni beim Verteidigen, wie z.B. Schaden machen, Karte ziehen, Bedrohung entfernen etc. (Achtung: Einige nur, wenn BP beim Verteidigen keinen Schaden nimmt). Ich mag es aber eigentlich nicht, mit meinem Helden zu verteidigen, da er dann in seinem Zug „selber“ nicht agieren kann. Black Panther soll also verteidigen, aber bitte auch noch angreifen oder Widerstand leisten können, und auch noch seine Black Panther Upgrades nutzen.


    Also kommen zunĂ€chst Upgrades wie z.B. Panzerweste, UnerschĂŒtterlich, Schwer zu ignorieren, und Elektrostatische RĂŒstung ins Deck.

    Dazu dann als Verteidigungsereignisse Verzweifelte Verteidigung und niemals nachgeben. Verzweifelte Verteidigung sorgt dafĂŒr, dass BP nach dem Verteidigen wieder spielbereit gemacht wird - sofern er keinen Schaden genommen hat. Ich habe in diesem Moment also einen spielbereiten Helden, der aufgrund der hoffentlich ausgespielten Upgrades, Schaden macht, eine Karte zieht, und 1 Bedrohung entfernt.

    Um die Ereignisse auf die Hand oder vom Ablagestapel wieder ins Deck zu bekommen, befinden sich Brother Voodoo, Jocasta, Verteidigungstraining, und die BP Karte Wissen der Vorfahren im Deck. Ferner befinden sich Avengers Mansion und die Goldene Stadt im Deck um Karten zu ziehen. Wechsle ich also von Heldengestalt in Alter Ego Gestalt und im nĂ€chsten Zug zurĂŒck, kann ich in diesen beiden ZĂŒgen jeweils 3 Karten zusĂ€tzlich ziehen!

    Und spĂ€testens dann gibt es kein Halten mehr: Durch das hĂ€ufige Kartenziehen bekomme ich die benötigten Schutzereignisse und Wakanda ĂŒber alles fast zwangslĂ€ufig auf die Hand - und das Deck ist zĂŒgig durchgespielt, wodurch ich die Ereignisse erneut auf die Hand bekomme! Dabei dĂŒnnen die ausgespielten Upgrades, Vorteile und VerbĂŒndeten das Deck so aus, so dass ich beim zweiten Durchspielen des Decks mehrfach in einer Runde Wakanda ĂŒber alles ausspielen kann.


    Inzwischen spiele ich ihn lieber mit Schutz Aspekt als mit Gerechtigkeit Aspekt :)

    Einmal editiert, zuletzt von Bernd68 ()

  • Reden wir doch mal ĂŒber Thor :) Thor, der im ultimativen Ratgeber nicht so gut wegkommt und der von vielen als schwach angesehen wird.


    Ich hatte mich auf ihn gefreut und war dann nach zwei Partien mit dem vorgefertigten Deck recht ernĂŒchtert.


    Mein grĂ¶ĂŸtes Problem mit ihm war, dass er mit seinen 4 Handkarten nicht viel machen kann - insbesondere, da z.B. der Hammerwurf 3 Ressourcen kostet und man auch noch seinen Hammer zurĂŒck auf die Hand nehmen muss. Es wirkte, als wĂŒrde ich dem Schurken kaum Schaden machen und verprĂŒgelt werden - gleichzeitig ging die Bedrohung durch die Decke und ich wusste irgendwann nicht, was ich zuerst angehen sollte. Und eigentlich wollte ich ja auch den Schurken bekĂ€mpfen und nicht die Schergen ;)


    Er hat mich aber nicht losgelassen, daher ich habe ihm vor einiger Zeit mal ein Deck gebaut, mit dem ich ziemlich viel Spaß habe, hier die aktuellste Version: Deckbuilder · MarvelCDB


    Dem grĂ¶ĂŸten Problem - wenig Handkarten und teure Karten/ wenig Auswahl auf der Hand - rĂŒcke ich mit Karten ziehen und Ressourcen Karten zu Leibe. Thor ist von Hause aus eigentlich schon ganz gut aufgestellt: In jeder Phase darf er - sobald mindestens ein Scherge mit ihm in einen Kampf verwickelt wird - 2 Karten ziehen. Da ist man schon fast dankbar, wenn man in der Schurkenphase einen Schergen als Begegnungskarte zugeteilt bekommt :)

    In der eigenen Phase kann man sich mit „BeschĂŒtzer der neun Welten“ selber einen Schergen „beschaffen“ :) - und verringert gleichzeitig die Bedrohung auf einem einem Plan. Ferner kann ich mit „kommt und holt mich“ Karten ziehen und Angela beschafft auch einen Schergen. Das Karten ziehen dient aber nicht nur der Ressourcenbeschaffung, sondern bringt auch hoffentlich die dringend benötigten Karten „Halle der Helden“, „Asgard“ und „Thors Helm“ auf die Hand.

    Die „Halle der Helden“ lĂ€ĂŸt mich Karten ziehen sobald ich drei Schergen eliminiert habe - dabei helfen „Kampfrausch“ und „Blitzschlag“.

    Bzgl. Ressourcen habe ich die beiden „Donnergott“ Karten um „schnelle Fokussierung“ „Teambuilding Maßnahme“ und „KĂ€mpferisches Können“ aufgestockt. Letzteres sorgt dafĂŒr, dass der „unerbittliche Angriff“ auch tatsĂ€chlich Overkill erhĂ€lt.

    Durch diese Maßnahmen wird Thor fast zur Kartenziehmaschine und kann im spĂ€teren Spielverlauf auch mal zweimal „Hammerwurf“ ausspielen.


    Da Thor selten verteidigt, muss er zwischendurch mal in die Alter Ego Gestalt wechseln. Dummerweise ist seine FĂ€higkeit dann eher uninteressanter soll also nur selten die Gestalt wechseln und sich dabei „richtig“ erholen :) Ich habe daher „Auszeit“ im Deck, was seine Erholung auf 6 Lebenspunkte anhebt. Da gibt es dann eine schöne Kombo mit Lady Sif: Erholen (und 6 Lebenspunkte erhalten), dann Lady Sif ins Spiel bringen und Thor (als Alter Ego) wieder spielbereit machen und nochmal erholen. Macht mal eben 12 zurĂŒck erhaltene Lebenspunkte.


    Der Bedrohung rĂŒcke ich neben „BeschĂŒtzer der neuen Welten“ mit „Verfolgt sie“ und den VerbĂŒndeten „Bug“ und „Brawn“ zu Leibe.


    Zu den Schergen: Sobald man begriffen hat, dass sie einem zu Handkarten verhelfen und eigentlich Kanonenfutter sind, dass einen nur aufhalten soll, verlieren sie ihren Schrecken - Overkill ist hier das Stichwort.


    Das Deck gewinnt keinen Geschwindigkeitspreis und es funktioniert natĂŒrlich besser gegen Gegner mit vielen Schergen als mit vielen NebenplĂ€nen, das Schnetzeln von Schergen macht aber Spaß. Und ein Schurke, der zwei HammerwĂŒrfe und eine Angriff von Thor und seinen VerbĂŒndeten ĂŒberlebt, muss erst noch gekauft werden :)

    4 Mal editiert, zuletzt von Bernd68 ()

  • [Tom]


    Dass die Karte nur fĂŒr 6 Angriffs Ereignisse gut ist, sehe ich auch etwas kritisch.


    Es gibt aber 2 Punkte, die fĂŒr die Karte sprechen:


    Sie sorgt mit der Faust Ressource dafĂŒr, dass "unerbittlicher Angriff" (3x im Deck) tatsĂ€chlich Overkill hat (Ca. die HĂ€lfte der Karten generiert eine Blitz Ressource um es mit dem Blitzschlag richtig krachen zu lassen). So kann ein VerbĂŒndeter oder ggf. Thor selber einen Schergen anpiecksen und und der unerbittliche Angriff gibt ihm den Rest und macht auch noch Schaden beim Schurken. FĂŒr die "Halle der Helden" ist wichtig, dass der Scherge nicht von einem VerbĂŒndeten erledigt wird.


    Durch das hĂ€ufige Kartenziehen ist das Deck zĂŒgig durchgespielt und die Ereignisse kommen wieder in den ausgedĂŒnnten Nachziehstapel. Dadurch sind es im Grunde mehr als 6 Karten. DarĂŒber hinaus ermöglicht dieser Ressourcen Overkill, 2 mal Hammerwurf in einer Runde auszuspielen.


    Edit: ich habe aber Schnelle Fokussierung durch Teambuilding-Maßnahme ersetzt.

    Einmal editiert, zuletzt von Bernd68 ()

  • ANZEIGE
  • So, und wie schon angedroht habe ich mal geschaut, wie eigentlich ein Venom Agression Deck so lĂ€uft...

    Fazit: Echt gut! ;)

    Deckbuilder · MarvelCDB

    Venoumos God-Slayer basiert einfach darauf, dass ich die starken Waffen Jarnbjorn und God-Slayer raus bringe. Danach teilt Venom ziemlich hart gegen den Villain aus; mit Combat Training, God Slayer, zwei Venom-Knarren ist er schon bei 7 pro Angriff. Durch 3x Run & Gun im Deck macht er all die Karten wieder ready.

    Außerdem legt er zusĂ€tzlich noch 4 Schaden mit der Multi-Gun und Jarnbjorn nach - also theoretisch sogar 11 Schaden.

    Das tolle ist, dass er zum Einen selbst immer eine Ressource generieren kann, zum Anderen auch sehr flexibel aufgestellt ist, was Bedrohung auf Schemes angeht.

    Gepfeffert mit ein paar gĂŒnstigen, aber starken Allies, wie Blade oder Spider-Man (Miles Morales), hat Venom so eigentlich wenige Probleme.

    Eventuell muss noch ein Down Time rein, da bin ich mir noch nicht sicher. Auf der anderen Seite sind die 3 First Aid auch schon gut.

  • Hat Venom nicht genug Heilung durch seinen Alter-Ego Vorteil? Das sind ja tendenziell 6 Heilung (1x beim switchen zu Alter-Ego & 1x im nĂ€chsten Zug als Alter Ego-) ohne Recovery aktivieren zu mĂŒssen.

  • Im True Solo mag ich nicht so hĂ€ufig wechseln... 😉

  • Update:

    Ich habe mit dem Venom-Deck jetzt die Galaxy's Most Wanted Kampagne begonnen, und das Deck flutscht so richtig gut. Im Grunde hĂ€ngt der Villain im Stun Lock; ab und an auch mal im Confuse, was Venom dann fĂŒr einen Abstecher ins Alter Ego nutzen kann. Das von nookie erwĂ€hnte Rebirth Program 1.0 kann im Zweifel auch mal Heilen, wenn es notwendig ist - aber der Card Draw ist nicht zu unterschĂ€tzen.

    Ganz abgesehen davon ist die Menagerie von Waffen, die sich im ersten Durchlauf so ansammelt, ganz beachtlich - im Idealfall die Multigun, 2x Venoms Pistol und dazu noch Jarnbjorn und God-Slayer. Die Multi-Gun ist wirklich Multi - es ist unglaublich praktisch, "mal eben" Threat zu entfernen oder Schaden zu machen!

    Die Pistols und Combat Training bringen Venom auf einen Angriff von 5, mit God-Slayer 7 (gegen den Villain), mit Jarnbjorn 9 (gegen Bezahlung einer Faust) und mit Multigun 11. Wobei es viel mehr Spaß macht, noch 2 Ressourcen zu bezahlen, und mit Fussilade Jarnbjorn noch zu exhausten, dann sind wir bei 16. Das ganze kann man verdoppeln mit Run & Gun (das ist immerhin 3x im Deck und macht Venom und alle seine Waffen wieder ready).

    Aktuell spiele ich noch First Aid, aber ich ĂŒberlege auf Press the Advantage zu wechseln; fĂŒr 1 Ressource 2 Schaden, und falls der Gegner Stunned oder Confused ist, eine Karte ziehen. Alternativ noch ein React, nur welcher? Grasping Tendrils erlauben ja fĂŒr 2 Ressourcen einen Angriff vom Boss zu canceln und ihn auch noch zu stunnen (WHAAAAT?? Hast Du das gehört, Spider-Man?) - und da Venom seine Ressource einmal pro PHASE generieren darf, kostet ihn das effektiv nur 1 Faust von der Hand. Hammer.

  • Update:

    Ich habe mit dem Venom-Deck jetzt die Galaxy's Most Wanted Kampagne begonnen, und das Deck flutscht so richtig gut. Im Grunde hĂ€ngt der Villain im Stun Lock; ab und an auch mal im Confuse, was Venom dann fĂŒr einen Abstecher ins Alter Ego nutzen kann. Das von nookie erwĂ€hnte Rebirth Program 1.0 kann im Zweifel auch mal Heilen, wenn es notwendig ist - aber der Card Draw ist nicht zu unterschĂ€tzen.

    Ganz abgesehen davon ist die Menagerie von Waffen, die sich im ersten Durchlauf so ansammelt, ganz beachtlich - im Idealfall die Multigun, 2x Venoms Pistol und dazu noch Jarnbjorn und God-Slayer. Die Multi-Gun ist wirklich Multi - es ist unglaublich praktisch, "mal eben" Threat zu entfernen oder Schaden zu machen!

    Die Pistols und Combat Training bringen Venom auf einen Angriff von 5, mit God-Slayer 7 (gegen den Villain), mit Jarnbjorn 9 (gegen Bezahlung einer Faust) und mit Multigun 11. Wobei es viel mehr Spaß macht, noch 2 Ressourcen zu bezahlen, und mit Fussilade Jarnbjorn noch zu exhausten, dann sind wir bei 16. Das ganze kann man verdoppeln mit Run & Gun (das ist immerhin 3x im Deck und macht Venom und alle seine Waffen wieder ready).

    Aktuell spiele ich noch First Aid, aber ich ĂŒberlege auf Press the Advantage zu wechseln; fĂŒr 1 Ressource 2 Schaden, und falls der Gegner Stunned oder Confused ist, eine Karte ziehen. Alternativ noch ein React, nur welcher? Grasping Tendrils erlauben ja fĂŒr 2 Ressourcen einen Angriff vom Boss zu canceln und ihn auch noch zu stunnen (WHAAAAT?? Hast Du das gehört, Spider-Man?) - und da Venom seine Ressource einmal pro PHASE generieren darf, kostet ihn das effektiv nur 1 Faust von der Hand. Hammer.

    Bin gerade auch mit Venom in Aggression am probieren und finde ihn auch ziemlich geil. Aber wie schaffst du es auf 5 Waffen? Venom kann ja 3 tragen und mit dem Holster 4.

    Ich finde Mean Swing in dem Konzept auch richtig gut - 3 Schaden fĂŒr 0 kosten und man kann dafĂŒr Jarnbjorn tappen und ist somit etwas flexibler als mit Fussilade.

  • Du hast natĂŒrlich recht, das war eine rein theoretische Überlegung. Alle Waffen kann man nie draussen haben, richtig - aber man kann halt in der "letzten" Runde dann die 6. Waffe ausspielen, um das Quentchen mehr Schaden raus zu holen, wenn man zb die Multigun schon exhausted hat und dann die Pistol ausspielt, um anzugreifen (und die Multigun fallen lĂ€sst).

    Mean Swing ist prinzipiell sehr gut, hat aber das Problem wie Hand Cannon oder Venoms Pistol - es dreht nur den Schaden Deines Basic Attacks hoch. Manchmal kann man aber nicht angreifen, muss erst Tough beim Villain entfernen oder einen Minion noch "ruhig" stellen. Da finde ich Fussilade stĂ€rker, weil es ein eigener Angriff ist. Eher wĂŒrde ich noch Press the Advantage spielen, weil Du damit schneller durch das Deck gehst - und wieder einen eigenen Angriff generierst.

    Rechnerisch kannst Du 6x stunnen, da Grasping Tendrils allerdings auch den Angriff canceln, verhindert man eigentlich 8x den Angriff des Villain - und 2x Schemen. Mit einem Card Draw von 5 Karten aus 40 (als Hero), aber schon 7 in der Starthand, 3x Extra durch Drop Kick und eventuell auch noch mit Rebirth Program 1.0 im Alter Ego hat man eigentlich wenig Hektik, den Villain zu töten.

    Gegen Drang (ich weiß, eine Wurst! 😁) zum Beispiel hatte das Brett komplett unter Kontrolle. Ultron ist bei mir nicht mal aus dem ersten Hauptplan gekommen. Der Collector hat mich einmal böse erwischt, weil meine Nemesis-Karte kam - und vier Symbionten sind halt Mist in der Collection! 😁

    Also, je mehr ich hier so schreibe - ich denke ich lasse einen Holster und ein First Aid fĂŒr zwei Press the Advantage fallen. Einen Side Holster auszuspielen war nie ein echtes Problem... 😉

  • Zu Venom kann ich noch nichts sagen, der ist noch nicht bei mir eingezogen 😃


    Habe aber gerade wie angekĂŒndigt ein Deck mit Drax Aggression gebaut und in einem ersten Versuch Green Goblin in 5 oder 6 Runden zerlegt: Deckbuilder · MarvelCDB


    Da er ja angegriffen werden will sind Karten im Deck, die darauf triggern: „DafĂŒr wirst du bezahlen“ und „Gegenangriff“.


    Dazu kommen natĂŒrlich Karten die ANG steigern damit zusammenhĂ€ngend ĂŒberschĂŒssigen Schaden in Heilung umsetzen.


    Cool an Drax ist, dass ich auch alle seine eigenen Karten gut bzw nĂŒtzlich finde. In der Regel bringen die Helden Karten mit, die ich ehe „na ja“ finde 😃


    Der erste Entwurf klappte also ganz gut, ich kann aber hier und da wohl noch etwas optimieren. Insbesondere in Hinblick auf VerbĂŒndete muss ich nochmal in mich gehen.

  • Sieht interessant aus. Hast Du gegen Mutagen Formula oder Risky Business gespielt?

    Und: Hast Du schon ĂŒber Fussilade nachgedacht? Waffe erschöpfen fĂŒr 5 Damage?

    "Kampfrausch" wĂŒrde ich ruhig mehr als einmal spielen - den setzt man ja gerne und schnell ein... ;)

  • ANZEIGE
  • Cool, dass du das mal eben alles so siehst!


    Ich habe gegen Mutagen Formel gespielt, Riskante GeschÀfte finde ich nicht so dolle.


    Fussilade habe ich nicht, da er im Venom Deck ist. Bzgl Kampfrausch spreche ich mal mit Thor, ob er eine Karte rausrĂŒckt😂


    Dass das Deck so schnell „zuschlĂ€gt“ und der Held mit einer kleinen Kartenhand auskommt, ist etwas Neuland fĂŒr mich. Meistens baue ich den Helden erst auf und nehme den Schurken beim zweiten Durchspielen des Decks auseinander.

    3 Mal editiert, zuletzt von Bernd68 ()

  • Dass das Deck so schnell „zuschlĂ€gt“ und der Held mit einer kleinen Kartenhand auskommt, ist etwas Neuland fĂŒr mich. Meistens baue ich den Helden erst auf und nehme den Schurken beim zweiten Durchspielen des Decks auseinander.

    Genau so lÀuft mein Venom. Ich habe die letzten Tage im Durchmarsch die Galaxy's Most Wanted Kampagne mit Leichtigkeit gewonnen. Eine einzige Partie habe ich verloren: Gegen den Collector 1, also das erste Museums-Szenario, kam die Nemesis-Karte. Damit kamen 4 Symbionten ins Spiel - eigentlich harmlos, die Multigun ballert die in 2 Runden weg - ABER die Besonderheit im Museum ist ja, dass jede Karte, die aus dem Spiel auf den Discard wandert, stattdessen in die Collection gelegt wird - bei 5 Karten hat man da True Solo verloren.

    Das war in der Partie einfach extrem unglĂŒcklich. Danach habe ich den Collector an die Wand geschmiert und in Szenario 3 sein Haus angezĂŒndet. Nebula wusste gar nicht, dass ich ihr Schiff entere, und noch bevor sie ihre System hoch gefahren hatte, lag sie schon in der Zelle. Ronan wollte grad die Anklage vorlesen, da ist Venom schon auf dem Motorad quer in sein Gesicht gesprungen und hat ihm die Knarren durch das Hirn geschoben. Ronan rests his case.

    Fazit: Venom ist die Bombe mit Aggression! Super stabil, extrem versatil durch die Pistolen und seine eigenen Karten. Kaum eine Runde, in der der Villain tatsĂ€chlich mal was machen darf, und Grasping Tendrils sind einfach dreckig! Essentiell ist dabei, dass man immer die nötigen Ressourcen fĂŒr Tendrils oder Drop Kick hat - aber es sind genug Wildcards im Deck, plus Heli-Carrier und natĂŒrlich Venom selbst. Den Schaden futtert er weg. Sobald Rebirth Program 2.0 draußen liegt und der Gegner mal Confused ist, kann man entspannt auf Alter Ego springen und mal kurz verschnaufen, um dann mit einem Drop Kick in der nĂ€chsten Runde direkt ins Gesicht vom Villain zu springen (habe ich schon gesagt, dass ich Drop Kick liebe?? ^^)

    Hier nochmal der Link:

    Deckbuilder · MarvelCDB

  • Hm, Venom wird demnĂ€chst mal mitbestellt!


    Mir stellte sich vorhin folgende Frage: mit Augenblick des Triumphs heilt mein Held 1LP pro ĂŒberschĂŒssigen Schaden. Mache ich also einem Schergen mit 3 LP 5 Schaden, heilt mein Held 2 LP. Aber was ist, wenn dieser Angriff Overkill hat und dem Schurken somit Schaden macht? Heilt mein Held trotzdem die 2 LP?

  • Hm, Venom wird demnĂ€chst mal mitbestellt!

    Mir stellte sich vorhin folgende Frage: mit Augenblick des Triumphs heilt mein Held 1LP pro ĂŒberschĂŒssigen Schaden. Mache ich also einem Schergen mit 3 LP 5 Schaden, heilt mein Held 2 LP. Aber was ist, wenn dieser Angriff Overkill hat und dem Schurken somit Schaden macht? Heilt mein Held trotzdem die 2 LP?

    Ja, bei Overkill kommst Du in den Genuss beider Regelungen. Overkill ist ja per Definition ĂŒberschĂŒssiger Schaden... ;)

    Mach das mal mit einem Rocket-Aggression-Deck... ;)

  • Ich werde das Projekt Drax - Aggression erstmal auf Eis legen und abwarten, bis Venom gekauft und eingetroffen ist.


    Ich habe nochmal etwas nachjustiert Deckbuilder · MarvelCDB, es funktioniert aber nicht so richtig.


    Die Crux ist die kleine Kartenhand. Hat man - gerade zu Beginn - fast nur Karten auf der Hand, die in dem Moment nutzlos sind, steht man dumm da. Vielleicht liegt mir aber auch diese Spielweise nicht oder ich mĂŒsste das Deck noch öfter spielen.


    Die Erfolgsquote liegt bei ca. 50% - und ist somit meilenweit von Thor oder Ant-Man (beide mit Aggression) entfernt. Ganz zu schweigen von dem GefĂŒhl „wird schon“, wenn es anfangs nicht lĂ€uft - was hier gar nicht aufkommt.

  • Also, Venom (Venomous God-Slayer! · MarvelCDB) hat jetzt auch Risky Business (Green Goblin), Mutagen Formula (Green Goblin) und The Hood (mit Wrecking Crew, Brothers Grim - halt den echt ekligen) - alle auf Expert - eingedampft, ohne wirklich ins Schwitzen zu kommen.

    Damit lĂ€uft das Deck irgendwie zu gut und ich bin zufrieden, es einzumotten und etwas Neues zu probieren! 😁

    Die richtige Wildcard ist immer noch Adam Warlock fĂŒr mich - ich glaube, den probiere ich mal aus... 😉

  • Boah, Leute - Hulk ist so eine Wurst!

    Ich versuche den die ganze Zeit mit Leadership zum Laufen zu bringen. Aber das ist gegen Klaw echt zĂ€h. Es steht irgendwie 7:1 fĂŒr Herrn Klaue. Bitter.

    Das wirklich Schlimme an Hulk ist, dass er weder als Held, noch im Alter Ego, wirklich Karten auf der Hand hat! Und Klaw hat halt so viele Encounter, die rumpfuschen - also Dich Karten abwerfen lassen, Dich exhausten, usw, usw...

    Die Iterationen bislang:

    Deckbuilder · MarvelCDB

    Deckbuilder · MarvelCDB

    Deckbuilder · MarvelCDB