Beiträge von brettundpad im Thema „[Strategie] Marvel Champions Deckbau Diskussionen“

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK

    Ich glaube das ist auch Einstellungssache und Spielphilosophie. Ich z.B. habe überhaupt keinen Bock gewisse Helden zu spielen oder damals spezielle Fraktionen in Conquest. Dabei bin ich dann insgesamt konservativer unterwegs. Ich frage mich eher, wie ist Held X für mich im Comic-Universum angelegt, wohin will ich ihn spielerisch bringen und das war es dann für mich. Ich werde mir jetzt nicht 15 verschiedene Decks für den Black Panther überlegen. Bei Conquest war die erste Idee meines Eldar-Decks "Kontrolle". Alle anderen Möglichkeiten die durch Booster ermöglicht wurden waren für mich nicht wirklich interessant. Ich habe durch die Booster mein allererstes Eldar Deck über die Jahre also immer nur verfeinert. Ja, dafür brauchte ich einige Erweiterungen, aber trotzdem blieben viele Karten einfach unbenutzt. Ork? Würde ich niemals spielen, trotzdem habe ich alle Ork-Karten des Spiels. Gehört halt dazu, aber ich bin mit meiner Spieleinstellung eigentlich der falsche Konsument für LCG :D Darum werde ich bei Marvel Champions anders agieren.

    @hellvet Absolute Zustimmung! Ist aber normal bei LCG. Ich habe z.B. bei dem LCG WH40K Conquest jede verschissene Karten, jeden Bosster, jede Erweiterung. Aus meiner Sicht war das ein großartiges LCG, aber die Flut an Karten pro Monat hat das Spiel nicht besser gemacht. Ich hatte am Ende ca. 4 richtig spaßige Decks, habe am Ende des Spiels sogar noch mit Necrons angefangen, aber gefühlt waren 75% der Karten eher nutzlos für mich. Daher mache ich das bei Marvel Champion anders. Bewusst kaufen und ausprobieren und stetig, aber eher langsam erweitern.

    [Tom] fehlt bei deiner Liste nicht noch die junge Ms. Marvel?

    Auch wenn sie mit einem ungewöhnlichen Grundset kommt, sind ihre Schutzkarten (z. B. Energiebarriere und Tackle) nicht zu verachten.

    Latürnich!

    • Ms Marvel 👎👎👎

    Niemals! Das Ms Marvel Pack ist cool für den Black Panther + Führung. :D Alleine dafür hat sie drei Daumen nach oben verdient. Das ist ja das schwierige beim Deckbuildung, das man sich theoretisch eben Helden kaufen muss, die man selber gar nicht spielen will und man sich da dann schon sicher sein muss, ob die Karten wirklich Verstärkungen sind.

    Also bei Cap müsste man ja schon selber bauen. Reichen da erstmal die Schutzkarten aus dem Grundspiel? Er ist ja nicht Out-of-the-Box Schutz und wurde bei mir eher vom Black Panther gefressen, weil der gute Cap ja auf Führung erstmal setzt.


    Ghost Spidey scheint direkt drauf zu setzen? Scheint, dass diese Erweiterung gekauft werden muss :D

    Ich suche einen Helden der auf Schutz ausgelegt ist und zwar erstmal von Haus aus, ohne großes gebastel. Mein Sohn und meine Frau brauchen da noch was. Sollte spielerisch schon interessant sein, nicht zu schwach. Geht mir auch daraum, dass ich selbst kein "Schutz-Deck" habe. Mein ausgebautes Deck ist Black Panter + Führung (Verbündete Avangers). Dazu habe ich ein eher klassisches Spider-Man-Gerechtigkeits-Deck.

    Diese Aspekte suche ich daher auf keinen Fall. Also, ein richtig cooler Tank! [Tom] hatte mir schon Groot vorgeschlagen, der kommt mir aber nicht ins Haus.