Beiträge von Bernd68 im Thema „[Strategie] Marvel Champions Deckbau Diskussionen“

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK

    Mehr als ein Angriff mit Pfeil pro Runde war meistens nicht drin, weil er sich vorher selbst verteidigen musste. Da fehlten vielleicht Karten, mit denen er sich wieder aktivieren kann.

    Dem kann man mit günstigen Verbündeten und „Die mächtigsten Helden der Welt“ begegnen: Avenger Verbündeten ausspielen und ihn mit „Die mächtigsten Helden der Welt“ erschöpfen um Hawkeye spielbereit zu machen. Verteidigen kann der Verbündete dann in der Schurkenphase ja wieder.

    Diggler


    Ich habe gerade mal in meine Schutz-Decks geschaut. Schutz hat wenig bis gar nichts gegen Bedrohung, daher musst du ihr mit den Heldenkarten, Verbündeten, und/ oder Basiskarten zu Leibe rücken.


    Mir kommt da spontan Spiderman (Basiskarte) in den Sinn. Auch hat Ms. Marvel ja die Fähigkeit, ausgespielte Ereigniskarten wieder auf die Hand zu nehmen - und sie hat ja mit „Sneak by“ eine Ereigniskarte, mit der sie 3 Bedrohung entfernen kann. Mt Shrink kannst du den Effekt sogar noch verstärken. Um ihre Fähigkeit zu nutzen, muss du sie erschöpfen, aber vIelleicht findest du ja auch einen Weg, sie wieder spielbereit zu machen😃


    Irgendwie hast du nur wenige bzw. gar keine Karten, die dir einen Bonus (Schaden machen, Karte ziehen, Bedrohung entfernen) geben, wenn du verteidigst!


    Es ist eigentlich bei jedem Helden riskant, in die Alter Ego Gestalt zu wechseln, wenn 2 Schergen ausliegen. Es kann ja auch noch Bedrohung über eine Begegnungskarte kommen - meistens im ungünstigsten Augenblick 😃. Daher erst die Schergen und Bedrohung vom Hauptplan loswerden, und dann die Gestalt wechseln.


    Aber sieh es positiv: du hast erkannt, dass das Deck so nicht wirklich funktioniert und hast den/ einen Schwachpunkt festgestellt. Jetzt heißt es, Karten raussuchen, mit denen du das Problem lösen kannst - und unnütze Karten rausschmeißen 😃

    Oktobull


    Hast du Multiple Man? Für 4 Ressourcen (evtl 3 wenn in Alter Ego Gestalt) kannst du ihn bis zu dreimal ins Spiel bringen. Der Schurke ist dann zwar nicht betäubt, allerdings können die Multiple Man ja verteidigen. Damit könntest du also Tackling ersetzen.


    Energiebarriere durch Elektrostatische Rüstung oder unerschütterlich ersetzen?


    Ich würde auch Konterschlag mal auf den Prüfstand stellen. Lohnen sie die 2 Schaden? Würde ich durch verzweifelte Verteidigung ersetzen, damit kannst du den Captain wieder spielbereit machen.

    [Tom]


    Ich habe mir die deutsche Version angeschaut:


    Bei "Fernkampf" ist am Ende das Wort Vergeltung nicht kursiv.


    Ansonsten noch folgendes, was aber wohl Geschmacksache ist:

    - Bei "Wache" würde ich den Satz umstellen: "Solange (Ist) ein Spieler mit einem Schergen....". Aber vielleicht ist der Satz so ja zu lang :)

    Von 1:1 war ja nicht die Rede!


    Hulk hat das Problem, dass er nur eine 4er Kartenhand hat, seine Karten nicht wirklich günstig sind, und er keine Karten für die nächste Runde aufsparen kann. Dem könnte man mit günstigen Verbündeten und weiteren Karten, die eigene Karten günstiger machen begegnen. Diese günstigen Verbündeten eignen sich auch sehr gut, um die zähen Wachen in Klaws Deck anzupicksen und so ihre Zäh Karte loszuwerden. Daher mein Vorschlag, sich mal mein Hawkeye Deck anzuschauen. Ich dachte, dieser Thread wäre für so etwas gedacht.

    [Tom] Yep, ich dachte, du könntest du evtl eine Idee für dein Hulk Deck finden.


    Die Idee bei dem Hawkeye Deck ist, mit günstigen Verbündeten zu verteidigen. Zum einen ist er ja selber nicht so der Verteidiger, zum anderen kann er dann seinen Bogen zweimal nutzen oder ihn nutzen und selber angreifen. Die Verbündeten müssen günstig sein, damit er auch noch einen Pfeil ausspielen kann.

    Idealerweise können die Verbündeten noch etwas (z.B. Karte ziehen o.ä.) oder zumindest einmal angreifen oder Widerstand leisten.

    Mit Einsatzbefehl bekomme ich sie nach ihrem Ableben wieder ins Spiel. Mit Mach dich bereit und die mächtigsten Helden der Welt kann ich sie so manipulieren, dass Hawkeye ein drittes mal seinen Bogen nutzen oder angreifen kann.

    Ich habe Hulk noch nie gespielt, habe mir aber die letzte Iteration deines Decks mal angeschaut.


    Sind einige der Verbündeten nicht etwas teuer? Insbesondere, da Hulk ja am Ende seines Zugs seine Handkarten abwerfen muss. Somit kannst du sie ja häufig gar nicht ausspielen, oder? Ich sehe zwar die Kombo mit Sneak attack, aber funktioniert das bei einer so kleinen Kartenhand? Ich würde übrigens Spiderman (Basiskarte) ins Team holen.


    Wie sieht es mit schnelle Fokussierung aus, um Superpower Karten billiger zu machen?


    Vielleicht magst du dir mal mein Hawkeye Deck anschauen: Deckbuilder · MarvelCDB



    Ich werde das Projekt Drax - Aggression erstmal auf Eis legen und abwarten, bis Venom gekauft und eingetroffen ist.


    Ich habe nochmal etwas nachjustiert Deckbuilder · MarvelCDB, es funktioniert aber nicht so richtig.


    Die Crux ist die kleine Kartenhand. Hat man - gerade zu Beginn - fast nur Karten auf der Hand, die in dem Moment nutzlos sind, steht man dumm da. Vielleicht liegt mir aber auch diese Spielweise nicht oder ich müsste das Deck noch öfter spielen.


    Die Erfolgsquote liegt bei ca. 50% - und ist somit meilenweit von Thor oder Ant-Man (beide mit Aggression) entfernt. Ganz zu schweigen von dem Gefühl „wird schon“, wenn es anfangs nicht läuft - was hier gar nicht aufkommt.

    Hm, Venom wird demnächst mal mitbestellt!


    Mir stellte sich vorhin folgende Frage: mit Augenblick des Triumphs heilt mein Held 1LP pro überschüssigen Schaden. Mache ich also einem Schergen mit 3 LP 5 Schaden, heilt mein Held 2 LP. Aber was ist, wenn dieser Angriff Overkill hat und dem Schurken somit Schaden macht? Heilt mein Held trotzdem die 2 LP?

    Cool, dass du das mal eben alles so siehst!


    Ich habe gegen Mutagen Formel gespielt, Riskante Geschäfte finde ich nicht so dolle.


    Fussilade habe ich nicht, da er im Venom Deck ist. Bzgl Kampfrausch spreche ich mal mit Thor, ob er eine Karte rausrückt😂


    Dass das Deck so schnell „zuschlägt“ und der Held mit einer kleinen Kartenhand auskommt, ist etwas Neuland für mich. Meistens baue ich den Helden erst auf und nehme den Schurken beim zweiten Durchspielen des Decks auseinander.

    Zu Venom kann ich noch nichts sagen, der ist noch nicht bei mir eingezogen 😃


    Habe aber gerade wie angekündigt ein Deck mit Drax Aggression gebaut und in einem ersten Versuch Green Goblin in 5 oder 6 Runden zerlegt: Deckbuilder · MarvelCDB


    Da er ja angegriffen werden will sind Karten im Deck, die darauf triggern: „Dafür wirst du bezahlen“ und „Gegenangriff“.


    Dazu kommen natürlich Karten die ANG steigern damit zusammenhängend überschüssigen Schaden in Heilung umsetzen.


    Cool an Drax ist, dass ich auch alle seine eigenen Karten gut bzw nützlich finde. In der Regel bringen die Helden Karten mit, die ich ehe „na ja“ finde 😃


    Der erste Entwurf klappte also ganz gut, ich kann aber hier und da wohl noch etwas optimieren. Insbesondere in Hinblick auf Verbündete muss ich nochmal in mich gehen.

    [Tom]


    Dass die Karte nur für 6 Angriffs Ereignisse gut ist, sehe ich auch etwas kritisch.


    Es gibt aber 2 Punkte, die für die Karte sprechen:


    Sie sorgt mit der Faust Ressource dafür, dass "unerbittlicher Angriff" (3x im Deck) tatsächlich Overkill hat (Ca. die Hälfte der Karten generiert eine Blitz Ressource um es mit dem Blitzschlag richtig krachen zu lassen). So kann ein Verbündeter oder ggf. Thor selber einen Schergen anpiecksen und und der unerbittliche Angriff gibt ihm den Rest und macht auch noch Schaden beim Schurken. Für die "Halle der Helden" ist wichtig, dass der Scherge nicht von einem Verbündeten erledigt wird.


    Durch das häufige Kartenziehen ist das Deck zügig durchgespielt und die Ereignisse kommen wieder in den ausgedünnten Nachziehstapel. Dadurch sind es im Grunde mehr als 6 Karten. Darüber hinaus ermöglicht dieser Ressourcen Overkill, 2 mal Hammerwurf in einer Runde auszuspielen.


    Edit: ich habe aber Schnelle Fokussierung durch Teambuilding-Maßnahme ersetzt.

    Reden wir doch mal über Thor :) Thor, der im ultimativen Ratgeber nicht so gut wegkommt und der von vielen als schwach angesehen wird.


    Ich hatte mich auf ihn gefreut und war dann nach zwei Partien mit dem vorgefertigten Deck recht ernüchtert.


    Mein größtes Problem mit ihm war, dass er mit seinen 4 Handkarten nicht viel machen kann - insbesondere, da z.B. der Hammerwurf 3 Ressourcen kostet und man auch noch seinen Hammer zurück auf die Hand nehmen muss. Es wirkte, als würde ich dem Schurken kaum Schaden machen und verprügelt werden - gleichzeitig ging die Bedrohung durch die Decke und ich wusste irgendwann nicht, was ich zuerst angehen sollte. Und eigentlich wollte ich ja auch den Schurken bekämpfen und nicht die Schergen ;)


    Er hat mich aber nicht losgelassen, daher ich habe ihm vor einiger Zeit mal ein Deck gebaut, mit dem ich ziemlich viel Spaß habe, hier die aktuellste Version: Deckbuilder · MarvelCDB


    Dem größten Problem - wenig Handkarten und teure Karten/ wenig Auswahl auf der Hand - rücke ich mit Karten ziehen und Ressourcen Karten zu Leibe. Thor ist von Hause aus eigentlich schon ganz gut aufgestellt: In jeder Phase darf er - sobald mindestens ein Scherge mit ihm in einen Kampf verwickelt wird - 2 Karten ziehen. Da ist man schon fast dankbar, wenn man in der Schurkenphase einen Schergen als Begegnungskarte zugeteilt bekommt :)

    In der eigenen Phase kann man sich mit „Beschützer der neun Welten“ selber einen Schergen „beschaffen“ :) - und verringert gleichzeitig die Bedrohung auf einem einem Plan. Ferner kann ich mit „kommt und holt mich“ Karten ziehen und Angela beschafft auch einen Schergen. Das Karten ziehen dient aber nicht nur der Ressourcenbeschaffung, sondern bringt auch hoffentlich die dringend benötigten Karten „Halle der Helden“, „Asgard“ und „Thors Helm“ auf die Hand.

    Die „Halle der Helden“ läßt mich Karten ziehen sobald ich drei Schergen eliminiert habe - dabei helfen „Kampfrausch“ und „Blitzschlag“.

    Bzgl. Ressourcen habe ich die beiden „Donnergott“ Karten um „schnelle Fokussierung“ „Teambuilding Maßnahme“ und „Kämpferisches Können“ aufgestockt. Letzteres sorgt dafür, dass der „unerbittliche Angriff“ auch tatsächlich Overkill erhält.

    Durch diese Maßnahmen wird Thor fast zur Kartenziehmaschine und kann im späteren Spielverlauf auch mal zweimal „Hammerwurf“ ausspielen.


    Da Thor selten verteidigt, muss er zwischendurch mal in die Alter Ego Gestalt wechseln. Dummerweise ist seine Fähigkeit dann eher uninteressanter soll also nur selten die Gestalt wechseln und sich dabei „richtig“ erholen :) Ich habe daher „Auszeit“ im Deck, was seine Erholung auf 6 Lebenspunkte anhebt. Da gibt es dann eine schöne Kombo mit Lady Sif: Erholen (und 6 Lebenspunkte erhalten), dann Lady Sif ins Spiel bringen und Thor (als Alter Ego) wieder spielbereit machen und nochmal erholen. Macht mal eben 12 zurück erhaltene Lebenspunkte.


    Der Bedrohung rücke ich neben „Beschützer der neuen Welten“ mit „Verfolgt sie“ und den Verbündeten „Bug“ und „Brawn“ zu Leibe.


    Zu den Schergen: Sobald man begriffen hat, dass sie einem zu Handkarten verhelfen und eigentlich Kanonenfutter sind, dass einen nur aufhalten soll, verlieren sie ihren Schrecken - Overkill ist hier das Stichwort.


    Das Deck gewinnt keinen Geschwindigkeitspreis und es funktioniert natürlich besser gegen Gegner mit vielen Schergen als mit vielen Nebenplänen, das Schnetzeln von Schergen macht aber Spaß. Und ein Schurke, der zwei Hammerwürfe und eine Angriff von Thor und seinen Verbündeten überlebt, muss erst noch gekauft werden :)

    Da ich mit Black Panther und Schutz Aspekt anfangs nicht so ganz klar kam, habe ich ihm ein Deck mit Gerechtigkeit Aspekt verpasst, das sehr gut funktioniert.


    Letzte Woche habe ich ihm dann folgendes Deck mit Schutz Aspekt gebastelt, das ich hier mal vorstellen möchte: Deckbuilder · MarvelCDB


    Grundgedanke des Decks ist folgender: Über Schutz-Upgrades erlange ich Boni beim Verteidigen, wie z.B. Schaden machen, Karte ziehen, Bedrohung entfernen etc. (Achtung: Einige nur, wenn BP beim Verteidigen keinen Schaden nimmt). Ich mag es aber eigentlich nicht, mit meinem Helden zu verteidigen, da er dann in seinem Zug „selber“ nicht agieren kann. Black Panther soll also verteidigen, aber bitte auch noch angreifen oder Widerstand leisten können, und auch noch seine Black Panther Upgrades nutzen.


    Also kommen zunächst Upgrades wie z.B. Panzerweste, Unerschütterlich, Schwer zu ignorieren, und Elektrostatische Rüstung ins Deck.

    Dazu dann als Verteidigungsereignisse Verzweifelte Verteidigung und niemals nachgeben. Verzweifelte Verteidigung sorgt dafür, dass BP nach dem Verteidigen wieder spielbereit gemacht wird - sofern er keinen Schaden genommen hat. Ich habe in diesem Moment also einen spielbereiten Helden, der aufgrund der hoffentlich ausgespielten Upgrades, Schaden macht, eine Karte zieht, und 1 Bedrohung entfernt.

    Um die Ereignisse auf die Hand oder vom Ablagestapel wieder ins Deck zu bekommen, befinden sich Brother Voodoo, Jocasta, Verteidigungstraining, und die BP Karte Wissen der Vorfahren im Deck. Ferner befinden sich Avengers Mansion und die Goldene Stadt im Deck um Karten zu ziehen. Wechsle ich also von Heldengestalt in Alter Ego Gestalt und im nächsten Zug zurück, kann ich in diesen beiden Zügen jeweils 3 Karten zusätzlich ziehen!

    Und spätestens dann gibt es kein Halten mehr: Durch das häufige Kartenziehen bekomme ich die benötigten Schutzereignisse und Wakanda über alles fast zwangsläufig auf die Hand - und das Deck ist zügig durchgespielt, wodurch ich die Ereignisse erneut auf die Hand bekomme! Dabei dünnen die ausgespielten Upgrades, Vorteile und Verbündeten das Deck so aus, so dass ich beim zweiten Durchspielen des Decks mehrfach in einer Runde Wakanda über alles ausspielen kann.


    Inzwischen spiele ich ihn lieber mit Schutz Aspekt als mit Gerechtigkeit Aspekt :)

    Auch eine Möglichkeit - aber so viele Karten, die Dich nach dem Verteidigen wieder spielbereit machen, gibt es ja nicht. Desperate Defense und Indomitable. Desperate Defense hat halt immer das Problem, dass Du keinen Schaden nehmen darfst. Das kann dann schon mal eng werden...

    So spiele ich Black Panther, funktioniert sehr gut. Insbesondere mit den Verbündeten jocasta und Brother Voodoo.



    Das ist aber Mist, weil er damit auch seinen Boost im Angriff verliert. Wenn Du das machst - also in Alter Ego wechselst - dann musst Du danach wieder 3 Angriffe des Villains abwarten, bis seine Stärke oben ist. Wenn ich dagegen einfach mit Protection den Schaden abwende (auch ohne Verteidigung), dann bleibe ich schlagkräftig und reisse den Boss um.

    Werde ich trotzdem mal probieren😃 Mein Punkt ist, dass ich dabei „mein“ Problem mit der Verteidigung bei Helden mit Aggression Aspekt umgehe.

    Ich habe mir Drax gerade mal angeschaut, habe ihn aber bisher nicht gespielt.


    Für mich ist er eigentlich ein Kandidat für den Aggression Aspekt.


    Er hat mehrere Karten, die auf seinen ANG Wert Bezug nehmen. Er hat zwar seine beiden Messer, die diesen Wert erhöhen, mit dem Aggression Aspekt geht da aber noch mehr.

    In der Regel verteidigen Helden mit Aggression Aspekt ja nicht (oder selten), da sie dann nicht angreifen können. Daher müssen sie in die Alter Ego Gestalt wechseln und die ERH Fähigkeit nutzen, können in der Runde als auch nicht angreifen. Drax hat hier ja den Vorteil, dass er beim Wechsel in die Alter Ego Gestalt "einfach" Rache Marker abgibt und heilt.


    Daher hat dieser Thread für mich schon etwas gebracht: Ich werde in den nächsten Tagen ein Drax-Aggression Deck bauen :danke:


    Aber nochmal zu Drax mit Schutz Aspekt:


    Wenn ich ihn mit Schutz spielen würde, würde ich die Strategie "Drax verteidigt, wird danach aber spielbereit gemacht" wählen. So kann er die diversen "du hast verteidigt aber keinen Schaden genommen" Upgrades nutzen. Und er bekommt die Rache Marker ja dafür, dass der Schurke ihn angreift, er muss ja keinen Schaden nehmen. Daher benötigt man ja auch eigentlich keine oder nur wenige Verbündete zum Verteidigen.