Mythwind

  • Gestern das erste Mal gespielt und bisher das, was ich erwartet habe. Auf- und Abbau in ca. 1 Minute, damit auch Spiel für schnell mal ne Runde spielen. Sehr gemütliches Spieldesign, mit vielen kleinen Geschichten und Ereignissen, die einfach ein rundes Erlebnis bieten. Spielerisch ist es nichts, was ich 3 Stunden am Stück spielen will, aber das ist auch nicht das Konzept. Für mich auf eine Art ein weiteres Spiel der Marke "Dorfromantik" mit eben einem anderen spielerischen Ansatz. Nach Feierabend an Tagen, wo ich vieles nicht mehr spielen will, kann ich mir bisher vorstellen genau dann Mythwind zu spielen.

    genau dass erhoffe ich mir von dem Titel und freue mich schon, es die Tage endlich spielen zu können ☺️


    Jetzt noch ein Spiel in dem Konzept Design mit mehr RPG und Kennerniveau und ich bräuchte fast nix anderes mehr ☺️

  • Cozy, schnell aufgebaut und mega entspannt nach einem anstrengenden Tag gespielt? Her damit.

    Gibt es alles im Handel? Gibt es KS Exklusive Dinge?

    Es gab wohl ne Playmate, besondere Waldgeister Minis, Metall Münzen mmh.. keine Ahnung ob's dass gewesen ist 🤷

  • Ich fand genau das sehr angenehm. Nicht für ewig lang, nicht für jeden Tag etc.

    Aber für Abends nach der Arbeit entspannt mal 30-60 Minuten weiter an Dorf und Charakter feilen.

    Finde auch alle, bis auf den Händler, sehen interessant und gut aus. Der Händler hat mir beim zusehen nicht so zugesagt.

  • Im deutschen Retail gibt es alle drei auch im Kickstarter angebotenen (echten) Erweiterungen separat zu kaufen:

    - Spuren der Vergangenheit (mittelgroß)

    - Wetterwechsel (klein)

    - Neue Abenteuer und Ereignisse (winzig)

    Und keine der im Kickstarter angebotenen sechs reinen Verschönerungen:

    - 6 Miniaturen für die Waldgeister

    - Mythdrop (Shading/Wash) für alle (4-11) Miniaturen

    - Metallmünzen

    - Spielmatte

    - Tagebuch

    - Kunstbuch

    Ich als Late-Backer habe alle drei Erweiterungen und die ersten beiden hier aufgelisteten Verschönerungen. Das heißt, dann wenn das Paket ankommt...

  • Ich fand genau das sehr angenehm. Nicht für ewig lang, nicht für jeden Tag etc.

    Aber für Abends nach der Arbeit entspannt mal 30-60 Minuten weiter an Dorf und Charakter feilen.

    Würde der Ausbau wahnsinnig schnelle gehen, würde die Motivation arg sinken. So wie jetzt hast du nach einer Session (1. Jahreszeit) in 45 bis 60 Minuten etwas kooperative Planungsspiele, etwas Fortschritt auf dem eigenen Tableau und der Stadt und einige Abenteuer/Ereigniskarten gelesen. Danach packe ich ein. Und dann habe ich auch Lust, es beim nächsten Mal weiterzuspielen. Es ist langsam und das muss man nicht mögen, schnellere Engine trägt das Spiel aber gar nicht.


    5 Stunden am Stück bei dem Spiel ... uiuiui ... ich verstehe den Einsatz als Rezensierender dahinter, aber das torpediert schon arg den Spielspaß. Wäre zumindest bei mir so.

  • 5 Stunden am Stück bei dem Spiel ... uiuiui ... ich verstehe den Einsatz als Rezensierender dahinter, aber das torpediert schon arg den Spielspaß. Wäre zumindest bei mir so.

    Greift hier bei #Mythwind nicht die magische 5er-Regel? Mit 5 Spielern, 5 mal die Woche jeweils 5 Stunden ...? Das muss das Spielkonzept / der Heldenzug / der Spielmotor doch bitte hergeben ... also wie jedes kooperative Spiel sich mindestens mit einem #PlanetApocalypse und / oder #GalaxyDefenders messen lassen muss ... :lachwein:

  • Mir gefällt an dem Spiel total, dass es einen entschleunigt, wenn man sich darauf einlassen kann und mag.


    Bin Mal generell gespannt, meine Freundin hat keine Erfahrung mit Spielen, die generell kein Ende haben.

    Da hab ich dank Videospiele klar einen Vorteil 🥲


    Sie merkte am Sonntag schon an, dass sie für sich herausfinden muss, ob dies etwas ist, dass sie stört.


    Würde ich aktuell nicht auf sie warten müssen, damit wir zusammen weiterspielen, wäre es jetzt auch schon häufiger auf den Tisch gekommen ☺️


    Kann es kaum erwarten endlich in den Sommer zu ziehen. Bisher nur den Frühling gespielt 😃 deutlich zu wenig.

  • Ich fand genau das sehr angenehm. Nicht für ewig lang, nicht für jeden Tag etc.

    Nach knapp 5h hatten sie ein Jahr gespielt zu zweit bzw. später zu dritt. Beim Dorf hatten sie glaube ich 4 oder 5 Gebäude, davon aber zwei durch Events quasi so bekommen. Bei den Charakteren sah es mit dem Fortschritt schon besser aus, aber jetzt nichts wirklich aufregendes.


    Es gab noch einen Bericht nach 10h Solospiel und da klang es ebenfalls eher so, dass kaum Fortschritt gemacht wurde.


    Die Sachen, die mir vom Spiel nach dem Video nicht so gefallen haben:

    • Repetitives Gameplay
    • Dazu eingeschränkte Aktionsauswahl, je nachdem was man in der ersten Phase gemacht hat... nach den 5h Video verstehe ich noch nicht, inwiefern diese Regel das Spiel bereichert
    • Langsamer Spielfortschritt, der nicht mit der Spielerzahl skaliert; die Anforderungen zum Bau sind jeweils für 1-2 Spieler gleich und für 3-5 Spieler gleich
    • Ab 3 Spieler konnte immer jemand auf Abenteuer gehen


    Das Spiel hat auf jeden Fall einen anderen Ansatz als andere Brettspiele und ich finde es so auch sehr einzigartig im Bereich der Brettspiele.

    Für mich konkurriert es dafür eher mit Farmspiele im Videospielbereich wie Stardew Valley etc. mit einer ähnlichen Gewichtung auf Entschleunigund aber auch Mal mehr und Mal weniger repetitiven Gameplay. Aber im Vergleich zum Eindruck vom Video habe ich bei den "Videofarmspiele" in der gleichen Zeit einen größeren Fortschritt bei gleichzeitig mehr Möglichkeiten im Gameplay.


    Was ich richtig toll finde ist der sehr schnelle Aufbau. Auch die kleinen Geschichten reichen mir so vollkommen aus. Und das Setting gefällt mir ebenfalls.

  • Hat jemand schon mehrere Jahreszeiten gespielt mit der Handwerkerin und auch so Probleme mit ihr wie ich? Habe echt das Gefühl, dass der Charakter nicht so ganz funktioniert wie er soll oder ich übersehe irgendeine wichtige Regel... Falls das aber so richtig ist, finde ich sie sehr schlecht designt und wäre echt enttäuscht 😅

  • Hat jemand schon mehrere Jahreszeiten gespielt mit der Handwerkerin und auch so Probleme mit ihr wie ich? Habe echt das Gefühl, dass der Charakter nicht so ganz funktioniert wie er soll oder ich übersehe irgendeine wichtige Regel... Falls das aber so richtig ist, finde ich sie sehr schlecht designt und wäre echt enttäuscht 😅

    Hallo, ich habe erst zwei Jahreszeiten mit ihr gespielt. Laut den faqs auf bgg kann man die „Materialien“ in einem Zug beliebig häufig bearbeiten. Vielleicht war das ein Problem für dich? Ich habe die Anleitung gerade nicht zur Hand zur Erklärung, falls ich andere Begriffe verwende.

  • Hat jemand schon mehrere Jahreszeiten gespielt mit der Handwerkerin und auch so Probleme mit ihr wie ich? Habe echt das Gefühl, dass der Charakter nicht so ganz funktioniert wie er soll oder ich übersehe irgendeine wichtige Regel... Falls das aber so richtig ist, finde ich sie sehr schlecht designt und wäre echt enttäuscht 😅

    Hallo, ich habe erst zwei Jahreszeiten mit ihr gespielt. Laut den faqs auf bgg kann man die „Materialien“ in einem Zug beliebig häufig bearbeiten. Vielleicht war das ein Problem für dich? Ich habe die Anleitung gerade nicht zur Hand zur Erklärung, falls ich andere Begriffe verwende.

    Perfekt danke!

    Hab's gefunden.

    Das macht es definitiv anders und besser und vor allem manche Aktionen sinnvoller.

  • Hallo, ich habe erst zwei Jahreszeiten mit ihr gespielt. Laut den faqs auf bgg kann man die „Materialien“ in einem Zug beliebig häufig bearbeiten. Vielleicht war das ein Problem für dich? Ich habe die Anleitung gerade nicht zur Hand zur Erklärung, falls ich andere Begriffe verwende.

    Perfekt danke!

    Hab's gefunden.

    Das macht es definitiv anders und besser und vor allem manche Aktionen sinnvoller.

    Aus der Anleitung hat sich das für mich auch nicht erschlossen.

  • Perfekt danke!

    Hab's gefunden.

    Das macht es definitiv anders und besser und vor allem manche Aktionen sinnvoller.

    Aus der Anleitung hat sich das für mich auch nicht erschlossen.

    Das stimmt leider. Es fehlt der absolute Zusatz, dass man dies so häufig wiederholen darf, wie man Ressourcen im eigenen Lager zum verarbeiten hat.

    Sonst darf man auch Dinge nur 1x tun, oder wie bei der Hilfsaktion, pro Würfel.


    Bin froh dass ich erst angefangen hatte mit ihr zu spielen, nachdem dieser Umstand schon Public war ☺️


    Vermutlich hätte ich's auch falsch gespielt.

  • Echt witzig:

    Nachdem einige bereits etliche Stunden ins Spiel investiert haben und auch zwei in unserer Spielgruppe das Spiel bereits selbst gekauft haben (und es einer schon wieder verkauft hat....), warte ich als Backer leider immer noch und finde mich im Spott meiner Spielkollegen wieder ("...vielen Dank für Deine frühe Investition....").


    Bis jetzt hatte ich bei so etwas meist Glück und war nicht als letzter bei der Auslieferung dabei....aber nun zieht es sich Woche für Woche und es soll ja laut letztem Update noch weitere 2-4 Wochen dauern.


    Zum Glück kam am Wochenende mit ISS Vanguard ein Spiel, welches meine Solo-Zeit aktuell sowieso mehr als verbrät.

    Aber irgendwie fühle (!) ich mich doch ein wenig "verarscht".....

  • Geht mir ähnlich... hier ist auch noch nichts aufgeschlagen.

  • Finde es immer wieder lustig wie zutreffend der Spruch "Freude ist nur ein Mangel an Informationen" ist. :lachwein: Vor dem Forum hier, habe ich mich immer riesig gefreut, wenn ein Pledge ankam..

    Aber seitdem habe ich gefühlt "ewig" auf mein Uprsising gewartet und bei weiteren war ich ebenso ungeduldig.

    Mein Mythwind war ich wohl immerhin in der ersten Hälfte dabei.

    Was stimmt mit uns Menschen nicht? :watt:

  • Zwei dumme Fragen:


    A) verstehe ich das richtig, dass ich solo zb heute den Farmer und morgen die Händlern spielen könnte ohne Probleme?

    B) lohnen sich welche der Erweiterung, zb die Wirtin oder erstmal nur das Grundspiel?

  • Zwei dumme Fragen:


    A) verstehe ich das richtig, dass ich solo zb heute den Farmer und morgen die Händlern spielen könnte ohne Probleme?

    B) lohnen sich welche der Erweiterung, zb die Wirtin oder erstmal nur das Grundspiel?

    Kan nur zu a) was sagen: ja- jede Jahreszeit ist ein Wechsel möglich. Ohne Probleme. Lässt sich alles sehr gut und schnell „speichern“

    Einmal editiert, zuletzt von chrizlutz ()

  • Zwei dumme Fragen:


    A) verstehe ich das richtig, dass ich solo zb heute den Farmer und morgen die Händlern spielen könnte ohne Probleme?

    B) lohnen sich welche der Erweiterung, zb die Wirtin oder erstmal nur das Grundspiel?

    Grundspiel an sich lohnt sich schon. Die Gastwirtin ist allerdings auch ein spaßiger Charakter.

    Solltest du es zu 5. spielen wollen, kommst du eh nicht drum rum.

  • Man muss die Art Spiel mögen. Glaube es gibt kein „geht so“ sondern nur Top oder Flop.

    Absolut. Ich kann mir auch schwer vorstellen, dass da großartige Graustufen existieren.

    Man muss auch Spaß an Geduld und Gediegenheit haben 😃

  • Man muss die Art Spiel mögen. Glaube es gibt kein „geht so“ sondern nur Top oder Flop.

    Absolut. Ich kann mir auch schwer vorstellen, dass da großartige Graustufen existieren.

    Man muss auch Spaß an Geduld und Gediegenheit haben 😃

    Dann bin ich wohl die große Ausnahme, denn ich finde das Spiel "geht so". ^^

    Wir haben am Wochenende bestimmt 8h oder so gespielt und ansich macht mir diese Art Spiel viel Spaß. Ich mag die langsam voranschreitende, seichte Story, mag, dass man die "Welt" immer häppchenweise weiter ausbaut und ich mag das asymetrische Gameplay wirklich sehr.

    Neutral sehe ich die Charakterprogression. Es ist schön, dass es überhaupt eine gibt und man merkt, wie man sowohl mit neuen Fertigkeiten aber auch einfach mit dem Durchdringen der Spielweise eines Charakters immer effizienter wird. Allerdings kamen wir jetzt recht schnell an einen Punkt, wo wir das Gefühl haben, unsere Charaktere "durchgespielt" zu haben. Beim nächsten Mal wollen wir auf jedenfall beide mal was anderes probieren, denn alles was uns noch fehlt sind jetzt die Stufe 3 Fähigkeiten und irgendwie macht es keinen Sinn, darauf zu warten. Schade, weil es im Grunde ja dann für jeden nurnoch 1-2 Charaktere gibt. Da wir nie parallel gespielt sondern dem anderen immer gezeigt haben, was unser Charakter macht, ist es nicht so sehr reizvoll denjenigen auch nochmal zu spielen, den der andere hatte. Aber naja, so ne halbe Stunde seinen Charakter vor sich hinspielen ist ja ansich ok, auch wenn die Progression "zuende" ist.

    Allerdings hat das Spiel für mich auch ganz klare Minuspunkte, die mir nicht ganz einleuchten, bzw. die man meiner Meinung nach sehr einfach viel besser hätte machen können.

    Allem vorran steht hier das Unzusammenhängen der Spielsysteme. Nach dem uns das so deutlich aufgefallen ist, frage ich mich teilweise schon "warum mache ich das hier eigentlich?" Was ich damit sagen will ist, dass das Spiel irgendwie das Gegenteil von verzahnt ist. Mit den Charakteren macht man sein Ding um Geld zu bekommen. Das Geld nutzt man primär um den Charakter auszubauen. Mit den Gebäuden sammelt man Rohstoffe, die nutzt man primär um weitere Gebäude zu bauen. Mit den Events und Abenteuern schaltet man neue Events und Abenteuer frei. Diese 3 Systeme überschneiden sich nahezu garnicht und ich verstehe nicht warum. Ja, mit dem Geld der Charaktere kauft man auch Ressourcen und ja, in manchen Abenteuern und Events bekommt man auch mal die ein oder andere Ressource. Aber das wars. Man braucht kein Geld oder Ressourcen, um in der Story voranzuschreiten. Es gibt keine Gebäude, die mit irgend einem Charakter interagieren. Bspw. eine Jagdhütte, die mir als Wildhüter einen Bonus geben würde. Oder ein Gebäude, dass es mir erlaubt, meine Jagdbeute effizienter zu verkaufen, wenn ich zurückkomme, sodass ich nicht jede Aktion im Dorf einmal einzeln machen muss, oder einen Markt, wo der Bauer zB Pflanzen kaufen kann, die nicht in seinem Markt sind, um gezielt Lücken zu füllen, oder, oder, oder. Stattdessen hat man: "4 Gold für ein Material", "Am Ende der Jahreszeit ein Kultur" usw, usw.

    Wäre da mehr Raffinesse im System und man hätte wirklich das Gefühl, mit allem was man tut auch die ganze Spielwelt zu beeinflussen und nicht nur das zugehörige Drittel davon, wäre das Spiel für mich ein absolutes Highlight für die Nieche, die es bedienen will. So ist es irgendwie doch eher "geht so".

  • Laut aktuellem Update soll sich der Fulfillment-Prozess ja noch bis Mitte März hin ziehen.....man ist wohl nicht zufrieden, wie es aktuell mit dem Partner läuft.


    Tja....dann warten wir mal noch einen Monat..... :lachwein:

  • Die Anleitungen der meisten Charaktere sind ja über 40 Seiten, zu den bereits 50 seitigem Regelwerk dazu. Muss man da ständig in beiden Anleitungen rumblättern?

  • Die Anleitungen der meisten Charaktere sind ja über 40 Seiten, zu den bereits 50 seitigem Regelwerk dazu. Muss man da ständig in beiden Anleitungen rumblättern?

    In den Anleitungen der Charaktere überschneidet sich einiges zu der normalen. Da stehen auch allgemeine Abläufe drin etc.

    Sobald man den Ablauf drin hat (vom Spiel an sich) braucht man eigentlich nur noch ab und zu die Heftchen des Charakters.

  • Hätte ich das mal gelesen, bevor wir heute gespielt haben. Dann wäre ich auf jeden Fall etwas schneller vorangekommen.


    Für uns war das Spiel aber überhaupt nichts. Die Züge gingen zwar nach einer gewissen Eingewöhnungszeit schnell von der Hand, aber der Fortschritt ist einfach zu langsam und das Spiel hat viel zu viele Symbole. Mehr Text auf dem Spielmaterial hätte dem Spiel definitiv nicht geschadet.

    Übersetzt & lektoriert Spiele für div. Verlage und probiert Spiele in allen möglichen Stadien aus.

    Einmal editiert, zuletzt von Peer ()

  • Tatsächlich muss ich Dir da zustimmen.

    Für mich scheint vom Gedanken her, dass es simple gehalten werden wollte, durch Nutzung der Symbole, aber vom Gefühl wurde es da wirklich verschlimmbessert und unnötig verkompliziert.


    Noch halte ich aber meine innere Lanze für dieses Spiel hoch. Klar, auch viel bias dabei, gekauft, lang drauf gewartet etc usw.

    Aber, noch stört mich dass magere Hühnchen nicht, denn, noch Brauch ich genau dass was es sein will. Ein liebevoll, seichtes Geplätscher mir kleinen Kniffen und schöner Atmosphäre.


    Unterm Strich hätte ich wohl auch lieber ein Spiel mit mehr Fleisch auf den Rippen und ich glaube auch nicht, dass ich es bis ins Rentenalter immer Mal wieder auf den Tisch pack.

    Aber für mich aktuell ist es genau dass was ich brauche ☺️ und es erfreut mich sehr.


    3 Jahreszeiten mit der Handwerkerin gestern gespielt, dass Jahr wird noch voll gemacht und dann Mal schauen, wie viele Jahreszeiten sie mich noch erfreut ehe ich den Char mal wechseln mag.

  • Die Anleitungen der meisten Charaktere sind ja über 40 Seiten, zu den bereits 50 seitigem Regelwerk dazu. Muss man da ständig in beiden Anleitungen rumblättern?

    Ich kann nur empfehlen sich in einer ruhigen Minute die offiziellen HowtoPlay-Videos (allerdings englisch) von BoardgameCoffee zu #Mythwind anzuschauen, die haben wirklich einen ganz hervorragenden Job dabei gemacht und es bleiben im Grunde so wenige Fragen offen, dass man gleich losspielen kann. Das wunderbare dabei ist, dass sie für das Grundspiel und jeden Charakter ein einzelnes Video gemacht haben. Man muss also bei weitem nicht alles anschauen, sondern nur die Basismechaniken und den Charakter, die man aktuell spielen möchte - Und los gehts ... geht fast so schnell wie der Aufbau (oder Abbau) von #Mythwind ... ;)

  • Für mich ist das auch eher eine Solo-Spielerfahrung. Stand jetzt (nach 2 Spiele-Jahren) gefällt es mir immer noch sehr gut, und passt zu meinen eher stressigen Tagen gut

    Einmal editiert, zuletzt von chrizlutz ()

  • Oh je....ich habe es ja immer noch nicht, aber was man bis jetzt so an negativem hört, stimmt mich nicht gerade positiv, obwohl ich das ja für ein reines Solospiel beschafft hatte....


    Ist halt Pech, dass vorher ISS Vanguard hier eingetroffen ist, was mir wohl mehr Spaß macht.


    Ich überlege ernsthaft, dass Spiel direkt und noch eingeschweißt zu verkaufen.....hatte ich bisher tatsächlich noch nicht: so wenig Lust auf ein neues Spiel..... X/

    2 Mal editiert, zuletzt von FischerZ ()

  • Oh je....ich habe es ja immer noch nicht, aber was man bis jetzt so an negativem hört, stimmt mich nicht gerade positiv, obwohl ich das ja für ein reines Solospiel beschafft hatte....


    Ist halt Pech, dass vorher ISS Vanguard hier eingetroffen ist, was mir wohl mehr Spaß macht.


    Ich überlege ernsthaft, dass Spiel direkt und noch eingeschweißt zu verkaufen.....hatte ich bisher tatsächlich noch nicht: so wenig Lust auf ein neues Spiel..... X/

    Ich bin der Meinung, dem Spiel wird Unrecht getan.

    Ja, es wird jetzt nicht dass super beste Spiel aller Zeiten sein und ja, es wird an eigenen Erwartungshaltungen scheitern und dran zerschellen.

    Aber wenn man erstmal nichts erwartet, sich auf die Gemütlichkeit einlässt, hat man durchaus einen stimmungsvollen Zeitvertreib, den man schon ausprobiert haben sollte.


    Ja, etwas mehr Entwicklung und feilen und schleifen bei der Idee, hätte dem Spiel gut getan.

    Ja, auch für mich dürfte es in Summe etwas mehr Speck auf den Hüften haben.


    Aber es ist etwas, dass man erlebt und erkundet haben sollte, finde ich.


    Es ist halt einfach kein Spiel für Power Gamer die in 2 Stunden super viel Progression haben wollen.


    Es ist der entschleunigte Gegenentwurf zu den harten, schnellen Brocken.

    Hat seinen Charme, ist liebevoll gestaltet.. und dennoch, noch ein Jahr Entwicklungszeit hätten dem Spiel nicht geschadet.

  • Oh je....ich habe es ja immer noch nicht, aber was man bis jetzt so an negativem hört, stimmt mich nicht gerade positiv, obwohl ich das ja für ein reines Solospiel beschafft hatte....


    Ist halt Pech, dass vorher ISS Vanguard hier eingetroffen ist, was mir wohl mehr Spaß macht.


    Ich überlege ernsthaft, dass Spiel direkt und noch eingeschweißt zu verkaufen.....hatte ich bisher tatsächlich noch nicht: so wenig Lust auf ein neues Spiel..... X/

    Mache dir nicht so viele Gedanken. Es gibt viele, einschließlich mich selbst, denen das Spiel gut gefällt. Ist ist nicht perfekt, füllt keinen ganzen Abend und ist nicht komplex und sonderlich herausfordernd.

    Aber ich finde es stimmungsvoll, entspannt und habe Lust auf mehr. Und da man jederzeit auch neue Charaktere nehmen kann, ist auch Abwechslung garantiert.

    Probiere es aus und entscheide dann.