Deutscher Spiele Preis 2024

  • Stimmt. Bitte mit TfM ersetzen und weitermachen.

    Da wusste ich es lustigerweise auch nicht :D


    Ich habe nicht das Gefühl, dass es auf Spieletreffs eine Rolle spielt, ob Spiele Auszeichnungen bekommen haben oder nicht. Meist wird entweder "der aktuell heisse sch..." gespielt, irgendwelche Kickstarter-Hypes, oder Spiele, die Leute mitbringen und vorschlagen. Zusätzlich dann All-Time-Classics, das aber ganz unabhängig von irgendwelchen Auszeichnungen

  • Da wusste ich es lustigerweise auch nicht :D


    Ich habe nicht das Gefühl, dass es auf Spieletreffs eine Rolle spielt, ob Spiele Auszeichnungen bekommen haben oder nicht. Meist wird entweder "der aktuell heisse sch..." gespielt, irgendwelche Kickstarter-Hypes, oder Spiele, die Leute mitbringen und vorschlagen. Zusätzlich dann All-Time-Classics, das aber ganz unabhängig von irgendwelchen Auszeichnungen

    Bei den genannten Titeln kamen ganz viele Leute, die sonst nie was mit Spielen zu tun hatten, zu Spieletreffs und wollten das Spiel, das sie wegen des Preises geschenkt bekommen hatten, erklärt bekommen. Gut daran war natürlich der Zulauf zu den Treffs, nicht so gut war die Monothematik. TfM und Flügelschlag waren in der Hinsicht wirklich extrem, gerade bei Flügelschlag waren es auffallend viele Spielerinnen, die damit ins Hobby eingestiegen sind. Im Prinzip also gut für das Hobby insgesamt, aber umso wichtiger, dass die richtigen Spiele gewinnen und nicht irgendein "Bibi's-Beauty-Palace-Dreamphone".

  • Hey Brettspiel Dude,
    es ist so wie mit jeder öffentlichen Wahl - je mehr Menschen abstimmen, desto weniger ist eine Verzerrung durch einzelne Einflüsse möglich. Das stellt uns vor die gleiche Herausforderung wie jede Wahl: So viele Menschen an die Urne bringen, wie es geht. Und wir hoffen, dass da so viele wie möglich aus unserer Bubble helfen.
    Du hast zum Beispiel 6.480 Abonnenten, und ich freue mich, wenn du sie zum Abstimmen für ihre liebsten Titel aufrufst. Oder hier bei Unknowns sind 7.425 Mitglieder, sprich auch eine Menge an möglichen Stimmen :)
    Und bei einer Wahl des Lieblingsspiels eines Jahrgangs ist auch immer eine Fanbase beteiligt. Auch das ist Teil jeder öffentlichen Wahl. Solange niemand Stimmen "kauft", ist ein Aufruf zum Abstimmen legitim.

    Natürlich machen wir uns Gedanken, ob wir die Regeln in Zukunft anpassen müssen. Aktuell ist das aber überhaupt nicht nötig und wir setzen erstmal auf eine rege Beteiligung. Wenn Rezo ein Spiel herausbringt, sehen wir weiter ;)

    Ich kann das ganze Bohei hier um irgendwelche Preise/Auszeichnungen nicht nachvollziehen.

    Die Mehrheit hier (also wenigstens 51%) kaufen doch Spiele, weil wir sie im Vorfeld für uns als kaufenswert (Thema, Mechanik…) deklariert haben - und nicht weil da irgendein Preispömpel draufklebt, oder etwa nicht? :evil:

    Die „normalen“ Kunden sind doch für uns völlig irrelevant, ob das nun Hegemony oder My little Pony ist, spielt keinerlei Rolle. Außer für die Verlage, die profitieren vom wahrscheinlich gestiegenen Absatz, der Handel verkauft was kommt.

    Der DSP ist ja eher eine Auszeichnung für ein Spiel, dass die Menschen begeistert hat. Man hat also die Möglichkeit, die Autoren und Verlage für die Arbeit und die Freude, die sie einem bereitet haben, zu belohnen.
    Und für diejenigen, die das Spiel dann noch gar nicht kannten, kann es natürlich auch eine Hilfe sein, wenn so viele es gut finden.

  • Hey Brettspiel Dude,
    es ist so wie mit jeder öffentlichen Wahl - je mehr Menschen abstimmen, desto weniger ist eine Verzerrung durch einzelne Einflüsse möglich. Das stellt uns vor die gleiche Herausforderung wie jede Wahl: So viele Menschen an die Urne bringen, wie es geht. Und wir hoffen, dass da so viele wie möglich aus unserer Bubble helfen.
    Du hast zum Beispiel 6.480 Abonnenten, und ich freue mich, wenn du sie zum Abstimmen für ihre liebsten Titel aufrufst. Oder hier bei Unknowns sind 7.425 Mitglieder, sprich auch eine Menge an möglichen Stimmen :)
    Und bei einer Wahl des Lieblingsspiels eines Jahrgangs ist auch immer eine Fanbase beteiligt. Auch das ist Teil jeder öffentlichen Wahl. Solange niemand Stimmen "kauft", ist ein Aufruf zum Abstimmen legitim.

    Natürlich machen wir uns Gedanken, ob wir die Regeln in Zukunft anpassen müssen. Aktuell ist das aber überhaupt nicht nötig und wir setzen erstmal auf eine rege Beteiligung. Wenn Rezo ein Spiel herausbringt, sehen wir weiter ;)

    Danke für die Antwort. Ich finde den Deutschen Spielepreis als Publikumspreis sehr wichtig - und würde mir wünschen, dass in der Zukunft weniger von den "Eklats" passieren. Vermutlich werdet ihr schon darüber nachgedacht haben, was passieren würde, wenn Thomas von Better Board Games ein "BBG Memory" auf den Markt brächte und plötzlich 12.000 Stimmen für BBG-Memory abgegeben würden.

    Schwierige Situation.

  • Hey Brettspiel Dude,
    es ist so wie mit jeder öffentlichen Wahl - je mehr Menschen abstimmen, desto weniger ist eine Verzerrung durch einzelne Einflüsse möglich. Das stellt uns vor die gleiche Herausforderung wie jede Wahl: So viele Menschen an die Urne bringen, wie es geht. Und wir hoffen, dass da so viele wie möglich aus unserer Bubble helfen.
    Du hast zum Beispiel 6.480 Abonnenten, und ich freue mich, wenn du sie zum Abstimmen für ihre liebsten Titel aufrufst. Oder hier bei Unknowns sind 7.425 Mitglieder, sprich auch eine Menge an möglichen Stimmen :)
    Und bei einer Wahl des Lieblingsspiels eines Jahrgangs ist auch immer eine Fanbase beteiligt. Auch das ist Teil jeder öffentlichen Wahl. Solange niemand Stimmen "kauft", ist ein Aufruf zum Abstimmen legitim.

    Natürlich machen wir uns Gedanken, ob wir die Regeln in Zukunft anpassen müssen. Aktuell ist das aber überhaupt nicht nötig und wir setzen erstmal auf eine rege Beteiligung. Wenn Rezo ein Spiel herausbringt, sehen wir weiter ;)

    Danke für die Antwort. Ich finde den Deutschen Spielepreis als Publikumspreis sehr wichtig - und würde mir wünschen, dass in der Zukunft weniger von den "Eklats" passieren. Vermutlich werdet ihr schon darüber nachgedacht haben, was passieren würde, wenn Thomas von Better Board Games ein "BBG Memory" auf den Markt brächte und plötzlich 12.000 Stimmen für BBG-Memory abgegeben würden.

    Schwierige Situation.

    Ich bin beim Dude hier und möchte noch einwenden, dass es einen Unterschied macht, ob er oder auch ich mit meinen paar Followern zur Beteiligung aufrufen, oder andere - so wie bei dieser Wahl schon passiert - ein Spiel herausbringen und dann zur Wahl aufrufen mit dem Kommentar, dass sie etwas verlosen und es natürlich toll wäre, wenn abgestimmt werden würde. Zufällig ist das eigene Spiel daneben gepostet und hat auch noch das Logo des DSPs schon virtuell auf der Schachtel.

  • Ich seh den Praktikanten schon dasitzen bei der Stimmzählung um die Fakes rauszurechnen.

    Meine Posts sind grundsätzlich unterstützt durch Produktplatzierung für Geekpunkt. Ebenso sind meine Formate immer Dauer-Selbstonanie. Ich mach das eh immer nur für Eigenwerbung und Klicks. Ab und an mache ich Satire, die außer mir keiner lustig findet - aber jeder redet drüber ... bin also das Modern Talking der Brettspielszene. Danke Unknowns für Euren Support!

  • Hey Brettspiel Dude,
    es ist so wie mit jeder öffentlichen Wahl - je mehr Menschen abstimmen, desto weniger ist eine Verzerrung durch einzelne Einflüsse möglich. Das stellt uns vor die gleiche Herausforderung wie jede Wahl: So viele Menschen an die Urne bringen, wie es geht. Und wir hoffen, dass da so viele wie möglich aus unserer Bubble helfen.
    Du hast zum Beispiel 6.480 Abonnenten, und ich freue mich, wenn du sie zum Abstimmen für ihre liebsten Titel aufrufst. Oder hier bei Unknowns sind 7.425 Mitglieder, sprich auch eine Menge an möglichen Stimmen :)
    Und bei einer Wahl des Lieblingsspiels eines Jahrgangs ist auch immer eine Fanbase beteiligt. Auch das ist Teil jeder öffentlichen Wahl. Solange niemand Stimmen "kauft", ist ein Aufruf zum Abstimmen legitim.

    Natürlich machen wir uns Gedanken, ob wir die Regeln in Zukunft anpassen müssen. Aktuell ist das aber überhaupt nicht nötig und wir setzen erstmal auf eine rege Beteiligung. Wenn Rezo ein Spiel herausbringt, sehen wir weiter ;)

    Danke für die Antwort. Ich finde den Deutschen Spielepreis als Publikumspreis sehr wichtig - und würde mir wünschen, dass in der Zukunft weniger von den "Eklats" passieren. Vermutlich werdet ihr schon darüber nachgedacht haben, was passieren würde, wenn Thomas von Better Board Games ein "BBG Memory" auf den Markt brächte und plötzlich 12.000 Stimmen für BBG-Memory abgegeben würden.

    Schwierige Situation.

    ist es schlimm, dass ich irgendwie Busen-Memo gelesen habe und mich gefragt habe, warum Thomas ein Busen-Memo rausbringen sollte?

    Das hier ist mein Privat-Account. Alle hier geäußerten Meinungen sind nur meine privaten Meinungen und geben nicht die Meinung von Frosted Games wieder.

    Wenn ihr Fragen zu Frosted Games habt, bitte: FrostedGames

  • ist es schlimm, dass ich irgendwie Busen-Memo gelesen habe und mich gefragt habe, warum Thomas ein Busen-Memo rausbringen sollte?

    Top 10 Busen Memory Spiele ... fühl ich. Klickt sich gut.

    Meine Posts sind grundsätzlich unterstützt durch Produktplatzierung für Geekpunkt. Ebenso sind meine Formate immer Dauer-Selbstonanie. Ich mach das eh immer nur für Eigenwerbung und Klicks. Ab und an mache ich Satire, die außer mir keiner lustig findet - aber jeder redet drüber ... bin also das Modern Talking der Brettspielszene. Danke Unknowns für Euren Support!

  • Als Hinweis für alle die noch nicht so lange im Hobby sind:

    Hab ich doch oben auch schon gepostet:

    Seltsam. Es ist doch gerade einmal 6 Jahre her, seit so etwas passiert ist. Erinnert sich da echt niemand mehr dran? https://www.brettspiel-news.de…tion-vorzeitig-abgerochen

    Gruß Dee

    Es ist echt traurig, wie leicht (für ne promokarte für en Spiel das sie vermutlich nicht mal haben) bereit sind ihre Moral zu opfern.... jeder der auf Grund eines solchen Videos da dann abstimmt ist Im Prinzip ja keinem deut besser, als der "Aufrufer" selbst

  • Zitat

    Zitat:

    "UPDATE 22 Uhr: Heute am 29.7.2018 hat sich nun der Youtuber noch einmal zu Wort gemeldet und sich in aller Form entschuldigt. Er habe die Auswirkungen seines Handeln nicht überblicken können und wollte weder die Abstimmung vorzeitig beenden, noch Menschen auf Basis fehlenden Wissen beleidigen. Er habe einen "Bock" geschossen und entschudigte sich mehrfach dafür."

    Spätestens daran erkennt man, wie lange das her sein muss ... :)
    (Und nicht nur wegen der Datumsangabe ... :) )

    Einmal editiert, zuletzt von Huutini ()

  • Es ist echt traurig, wie leicht (für ne promokarte für en Spiel das sie vermutlich nicht mal haben) bereit sind ihre Moral zu opfern.... jeder der auf Grund eines solchen Videos da dann abstimmt ist Im Prinzip ja keinem deut besser, als der "Aufrufer" selbst

    Na ja, bei mir zählte Klong auch zu den 5 Nominierten. Aber sicherlich nicht wegen einer Promokarte.

    Im übrigen reichte es bei mir auch nicht zum 1. Platz (dort thronte unangefochten das grandiose "The Rise of Queensdale")

    Im Gegensatz zu The Rise of Queensdale kommt Klong immer noch regelmäßig auf den Tisch, es ist nämlich einfach nur ein gutes Spiel. :)

    Einmal editiert, zuletzt von Valadir2 ()

  • Es ist echt traurig, wie leicht (für ne promokarte für en Spiel das sie vermutlich nicht mal haben) bereit sind ihre Moral zu opfern.... jeder der auf Grund eines solchen Videos da dann abstimmt ist Im Prinzip ja keinem deut besser, als der "Aufrufer" selbst

    Na ja, bei mir zählte Klong auch zu den 5 Nominierten. Aber sicherlich nicht wegen einer Promokarte.

    Im übrigen reichte es bei mir auch nicht zum 1. Platz (dort thronte unangefochten das grandiose "The Rise of Queensdale")

    Im Gegensatz zu The Rise of Queensdale kommt Klong immer noch regelmäßig auf den Tisch, es ist nämlich einfach nur ein gutes Spiel. :)

    Das war ja auf die Leute bezogen, die es nur auf Grund des Aufrufs aus dem Video gemacht haben ;)

  • Torlok Stimme Dir für mich selbst zu, aber solche Preise nehmen dann eben doch Einfluss auf die meistverkauften Spiele, und die wiederum beeinflussen was danach bei Verlagen eine Chance hat zu reüssieren. Insoweit sind das schon wichtige Weichenstellungen für in Zukunft erscheinende Spiele, wenn man nicht ausschließlich im Nischenbereich bleibt.

    Der DSP ist eine Bestätigung der Bubble für sowieso schon erfolgreiche Spiele in der Bubble.


    Es gewinnt mit wenigen Ausnahmen das erfolgreichste Kenner- oder Expertenspiel des Jahrgangs, die Nominierten/Preisträger von SdJ/KSdJ sitzen auch immer in den oberen Rängen (weil sie halt auch schon alle erfolgreich sind).


    Daher verstehe ich nicht so recht, was das für Weichenstellungen für die Zukunft sein sollen, wenn der Preis eigentlich rückwärts funktioniert.

    Mein Blog (Illustrationen, Brettspieldesign, Angespielte Spiele)

  • Stimmt, was ich schrieb passt wohl besser zum SdJ/KsdJ. Ich bin halt auch etwas frsnkreichgeprägt, wo das As d'or die öffentlichen Treffs massiv prägt.

  • Zitat

    Zitat:

    "UPDATE 22 Uhr: Heute am 29.7.2018 hat sich nun der Youtuber noch einmal zu Wort gemeldet und sich in aller Form entschuldigt. Er habe die Auswirkungen seines Handeln nicht überblicken können und wollte weder die Abstimmung vorzeitig beenden, noch Menschen auf Basis fehlenden Wissen beleidigen. Er habe einen "Bock" geschossen und entschudigte sich mehrfach dafür."

    Spätestens daran erkennt man, wie lange das her sein muss ... :)
    (Und nicht nur wegen der Datumsangabe ... :) )


    ...und 6 Jahre später ruft Ebensolcher jetzt dazu auf, für das eigens verlegte Spiel abzustimmen. Mich wundert nur dass hier noch keine Promokarten in den Ring geworfen wurden 8o


    Eigentlich müsste es neben den Spiele-Oscars (DSP/SDJ) auch noch die Spiele-Razzies geben - um besonders schlechte/dubiose/fragwürdige Machwerke "auszuzeichnen". Ich könnte mir gut vorstellen dass dieses besagte Spiel, aus Gründen, dort eine etwas bessere Chance hätte auf den vorderen Rängen zu landen. :whistling:

    Einmal editiert, zuletzt von Elektro ()

  • Zitat:

    "UPDATE 22 Uhr: Heute am 29.7.2018 hat sich nun der Youtuber noch einmal zu Wort gemeldet und sich in aller Form entschuldigt. Er habe die Auswirkungen seines Handeln nicht überblicken können und wollte weder die Abstimmung vorzeitig beenden, noch Menschen auf Basis fehlenden Wissen beleidigen. Er habe einen "Bock" geschossen und entschudigte sich mehrfach dafür."

    Spätestens daran erkennt man, wie lange das her sein muss ... :)
    (Und nicht nur wegen der Datumsangabe ... :) )


    ...und 6 Jahre später ruft Ebensolcher jetzt dazu auf, für das eigens verlegte Spiel abzustimmen. Mich wundert nur dass hier noch keine Promokarten in den Ring geworfen wurden 8o

    Aufrufe sind ja sogar legitim - in Aussicht gestellte Belohnungen halt nicht.


    Mich wundert viel eher, dass er sein edles Spieldesign mit der komplett selbstgeschriebenen Anleitung überhaupt in der verdreckten deutschen Preisverleihszene haben will. Ich hätte jetzt gedacht, da steht er drüber, und dass er sein Meisterwerk nicht in derselben Umfrage haben wollen würde, wie die zusammengeklauten Stückwerke anderer Schmuddelkinder von der SAZ.

  • Also, wenn ich das richtig gesehen habe, wurde das Spielepaket ausgelost - 49 Leute hatten mitgemacht. Ich attestiere damit, dass es keine Relevanz hat für das Ergebnis des DSP und das generell die Relevanz die man der Truppe attestiert einfach nicht gegeben ist. Vor 6 Jahren vielleicht aber inzwischen ist man in seiner kleinen Echokammer ... und die schrumpft täglich.

    Kann auch daran liegen, dass es weder Teilnahmebedingungen noch ne Info, was in dem Gewinnpaket eigentlich drin ist, gab. Lasst Euch also nicht triggern und werdet nicht Teil der Propaganda-Maschine, die durch öffentliche Diskussionen ihnen eine vermeintliche Größe geben, die sie offenscheinig gar nicht haben und sich auch aus eigener Kraft ohne Skandal oder Eklat nicht verdienen können.

    Meine Posts sind grundsätzlich unterstützt durch Produktplatzierung für Geekpunkt. Ebenso sind meine Formate immer Dauer-Selbstonanie. Ich mach das eh immer nur für Eigenwerbung und Klicks. Ab und an mache ich Satire, die außer mir keiner lustig findet - aber jeder redet drüber ... bin also das Modern Talking der Brettspielszene. Danke Unknowns für Euren Support!

  • Eigentlich müsste es neben den Spiele-Oscars (DSP/SDJ) auch noch die Spiele-Razzies geben - um besonders schlechte/dubiose/fragwürdige Machwerke "auszuzeichnen". Ich könnte mir gut vorstellen dass dieses besagte Spiel, aus Gründen, dort eine etwas bessere Chance hätte auf den vorderen Rängen zu landen. :whistling:

    Auch wenn das sicher nicht wirklich ernst gemeint war: Langsam in der Vergessenheit versinken lassen ist die bessere Reaktion als ein Negativ-Preis, der auch immer wieder neue Chaoten auf diese Chaoten-Truppe aufmerksam machen würde.

  • Eigentlich müsste es neben den Spiele-Oscars (DSP/SDJ) auch noch die Spiele-Razzies geben - um besonders schlechte/dubiose/fragwürdige Machwerke "auszuzeichnen". Ich könnte mir gut vorstellen dass dieses besagte Spiel, aus Gründen, dort eine etwas bessere Chance hätte auf den vorderen Rängen zu landen. :whistling:

    Auch wenn das sicher nicht wirklich ernst gemeint war: Langsam in der Vergessenheit versinken lassen ist die bessere Reaktion als ein Negativ-Preis, der auch immer wieder neue Chaoten auf diese Chaoten-Truppe aufmerksam machen würde.

    Außerdem funktioniert sowas wie die Razzies nur, weil da riesige Medienkonzerne und reiche Superstars teilweise grandiose Fehlgriffe abliefern. Da hält sich das Mitleid natürlich zurecht in Grenzen. Ich denke keiner käme auf die Idee, den schlechtesten Film auf einem Indie Filmfestival prämieren zu wollen. Und so ist das bei den Hobby Board Games ja auch eher.


    Für Spott ohne Opfer haben wir ja sowas wie den Monopoly-Adventskalender von Ron.

  • Eigentlich müsste es neben den Spiele-Oscars (DSP/SDJ) auch noch die Spiele-Razzies geben - um besonders schlechte/dubiose/fragwürdige Machwerke "auszuzeichnen". Ich könnte mir gut vorstellen dass dieses besagte Spiel, aus Gründen, dort eine etwas bessere Chance hätte auf den vorderen Rängen zu landen. :whistling:

    Ich musste grad überlegen, waurm du wegen einem schlechten Spiel gleich eine Razzia auslösen willst...

  • Ich fand die Idee des "Lufties" ganz gut, den die Brettspielsuchties ausgegeben haben, der Spiele auszeichnet, die deutlich zuviel Luft in der Packung haben.

    Würde Mischwald damit als Kandidat für SdJ und den Luftie sehen dieses Jahr.

    Meine Posts sind grundsätzlich unterstützt durch Produktplatzierung für Geekpunkt. Ebenso sind meine Formate immer Dauer-Selbstonanie. Ich mach das eh immer nur für Eigenwerbung und Klicks. Ab und an mache ich Satire, die außer mir keiner lustig findet - aber jeder redet drüber ... bin also das Modern Talking der Brettspielszene. Danke Unknowns für Euren Support!

  • Ich fand die Idee des "Lufties" ganz gut, den die Brettspielsuchties ausgegeben haben, der Spiele auszeichnet, die deutlich zuviel Luft in der Packung haben.

    Würde Mischwald damit als Kandidat für SdJ und den Luftie sehen dieses Jahr.

    Freue mich eher, das ich auch zukünftige Erweiterungen problemlos in diese doch recht kleine und kompakte Schachtel bekomme

    und nicht in naher Zukunft eine "Big-Box" zusätzlich erwerben muss. :D

    Einmal editiert, zuletzt von Valadir2 ()

  • Würde Mischwald damit als Kandidat für SdJ und den Luftie sehen dieses Jahr.

    Ich bin ganz froh, dass Mischwald etwas Luft hatte. Denn mit Insert und Sleeves / Erweiterung ist das Ding nun pickepacke voll. Das ist nur ein Beispielbild mit dem Insert, meins ist komplett voll bis oben hin.

    Hab aus Foamcore selber ein Insert gebastelt (die Ränder deines Insert sind viel zu dick).

    Da passen selbst mit den Solo-Karten und der Alpin-Erweiterung locker noch ein Kartenstapel (komplett gesleeved) rein.

    Erweiterung 2: Willkommen :D