Monasterium

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK


Im frühen Mittelalter, der Hochzeit kirchlicher Macht, entstanden in einem wunderschönen Tal gleich fünf Klöster, die es sich zur Aufgabe gemacht hatten, das Wort Gottes zu verbreiten.

Als Leiter einer Domschule versucht ihr, die euch anvertrauten Novizen in den Klöstern unterzubringen, und euch so einen unverkennbaren Ruf aufzubauen. Entsprechend ihren Talenten schickt ihr Novizen in Klostergebäude, in die Kapelle oder auf den Kreuzgang. Dabei ist auch die Fürsprache einflussreicher Persönlichkeiten oder anderer Mönche nicht zu unterschätzen. Darüber hinaus könnt ihr die besonderen Aufträge der Klöster erfüllen und am Kirchenfenster eures Domes mitbauen, um ebenfalls den Ruhm eurer Schule zu mehren.Nach dem dreijährigen Noviziat wird sich zeigen, wer mit seinen Gehilfen am meisten Ruhm und Ehr’ einheimsen konnte.


BGG-Link: Monasterium | Board Game | BoardGameGeek

  • Spielteufel -

    Ich finde, dass das Thema gar nicht schlecht getroffen ist. Uns gefällt das Spiel sehr gut.

  • Ernst Juergen Ridder - (Letzte Bearbeitung: )

    Da ist nicht viel Kloster drin, obwohl Monasterium drauf steht. Hat man eine Partie einmal begonnen, merkt man auch sehr schnell, dass es sich um ein eher themenfernes, nahezu abstraktes Euro handelt, als solches ist es aber nicht übel.

    Man hat sich bei der thematischen Einkleidung erst gar nicht viel Mühe gemacht. So wird z.B. unterschieden zwischen "profanen" Gebäuden, symbolisiert durch einen Suppentopf, ferner gibt es Werkstätten (Hammer) und Gemeinschaftsräume (Buch), sowie noch Kapellen und Kreuzgänge. Da muss man schon heftig darüber nachdenken, warum nur die Suppentopf-Gebäude "profan" sein sollen. Klostermäßige Zwecke erfüllen die Räumlichkeiten alle nicht. Sie sind nur für die Platzierung von "Novizen" relevant, die wiederum nur für Zwecke der Auftragserfüllung rumstehen. So gibt es etwa Aufträge, wonach man -gegriffenes Beispiel- im roten Kloster einen Novizen im Kreuzgang, im blauen einen in der Kapelle und im braunen einen in einem Gebäude haben muss, um dafür dann Punkte zu bekommen. Namen haben die Klöster auch nicht, nur Farben.


    Als Euro nicht übel, aber auch in keiner Weise herausragend. Als Klosterspiel ein thematischer Tiefschlag.