01.04.-07.04.2024

  • Ich ging am Ende auch nach 3 Stunden mit -21 Punkten aus der Partie und verloren ist verloren, aber nach 3 Stunden Arbeit Minuspunkte zu haben fühlt sich trotzdem einfach scheiße an.

    Ihr habt mir Erweiterung gespielt, denke ich. Da gibt es keine Minuspunkte mehr. Du hättest mit 79 abschließen sollen.

    Wir haben offensichtlich nach dem alten / original Scoring gespielt.

    Ich hab nen Müllzoo gezogen, ich hab bei den Upgradegraden Müll bekommen (... und die Müllkarte behalten) ... und meine Starthand war auch Müll,

    Klingt für mich nach einer tollen Synergie, die Punkte bringen müsste. Ich überlege nur noch, aus welcher Erweiterung der Müllzoo ist ... :/

    Ich meine der war aus dem Grundspiel, weiß gar nicht ob neue Zoos mit der Erweiterung hinzukamen, bin nicht so tief drin bei dem Spiel.

  • Ihr habt mir Erweiterung gespielt, denke ich. Da gibt es keine Minuspunkte mehr. Du hättest mit 79 abschließen sollen.

    Hat mit der Erweiterung nichts zu tun, sondern allgemeinem Update des Grundspiels in neueren Auflagen oder? Wobei ich gestehen muss, ich notiere mir noch immer die alte Bewertung, auch jetzt im BGA-Turnier und ziehe dort 100 ab. ^^ #ArcheNova

     

    2x denselben Partnerzoo nehmen ist aber auch ein pfiffiger Move, um ggf. Artenschutzprojekte leichter erfüllen zu können. ;)

  •  

    2x denselben Partnerzoo nehmen ist aber auch ein pfiffiger Move, um ggf. Artenschutzprojekte leichter erfüllen zu können. ;)

    Das war das einzige was mir die Upgradekarten aus der Erweiterung wirklich gebracht haben in dem Spiel, ich konnte damit Australientiere um 6 vergünstigt spielen. Leider haben die Artenschutzprojekte wirklich 0 in meine Karten gepasst. Irgendwann lag in der Mitte eines zum Ausbildern eines Australientiers aber ich hab's einfach erst gesehen als es dann abgelegt wurde 🤦🏻‍♂️ das halt komplett meine Schuld, das Spiel hat irgendwas, dass mein Gehirn es einfach nicht schafft die Karten in der Mitte zu beachten, ich weiß nicht woran es liegt.


    Das Ding ist, in der Mitte vom Spiel hab ich echt ein paar gute Züge gemacht und würde auch sagen gut gespielt, aber es konnte den Anfang mit dem kompletten Trashstart aus Zoo der mir 0 brachte, Aktionskarten die mir fast nix brachten und Tieren die ich nicht spielen konnte halt nicht wett machen. Ich wusste ab Runde 1, dass ich hier einfach 3 Stunden ein Spiel absitzen werde, das ich eh nicht so gerne spiele. Trotzdem hätte mich das nicht so tilten soll.

  • Gestern gab es mit Momo95 und später mit der Freundin:


    #AshesAufstiegderPhönixmagier auf Deutsch, also 1.0er-Regelwerk und -Karten. Ich bin in kompetitiven TCGs und ähnlichem ja eh nicht gut, aber meine Güte, hab ich da gestern kein Land gesehen. Und ich kann es nichtmal aufs Würfelglück schieben, gute Würfel hatte ich genug. Meine Magierin bekam jede Runde massiv Schaden durch Blutpuppen und ähnliches Zeugs, das ihre Angriffsreihe verstopfte. Ich hätte früh eine Schlange (sich selbst mit jedem Kill verstärkender Gehilfe) aufbauen müssen und die dann mit Vergoldern (Beschützern) besser verteidigen müssen, dann hätte ich vielleicht eine Chance gehabt - so war nach der dritten Runde und dem x-ten Tod meines Aufbaus meine Demise absehbar. Dummerweise dauert das Spiel dann noch recht lange. Trotzdem ein tolles Spielsystem, aber am Ende bin ich jetzt doch froh mit dem was ich hab, und brauche die aufgemotzte Neuausgabe nicht.


    #SanctuaryTheKeepersEra Die billige Magic-Variante für zwischendurch, in der Kämpfe maximal 20 Minuten dauern - bzw. dauern sollten. Gespielt wird in vier Spalten, an deren Ende je ein Heiligtum steht, das man beschützen muss. Gestern habe ich das eine Volk gespielt, dass sich halbwegs vor seinen Heiligtümern eingraben kann. Hätte ich Karten gespart, hätte ich meinen Gegner per Deckende vielleicht besiegen können - dafür habe ich aber viel zu angriffslustig gespielt, so dass ich auch hier haushoch verlor. Macht aber nix. Sanctuary hat in einigen Fällen echte Balancing-Probleme, macht mir aber trotzdem einen Heidenspaß, gerade weil einfach jede zweite Karte im Deck hoffnunglos overpowered wirkt - vom feinsinnigen Taktieren ist hier absolut nichts zu spüren, hier geht es gleich von Anfang an all-in, und umso schlimmere Tode stirbt man dann.


    #KatharinaDieStädteDerZarin Diesmal zu dritt, und hier haben mich meine Erklärkünste im Stich gelassen wie selten zuvor. Als ich es mir selbst erklärt hatte, erschien alles noch sonnenklar, aber im Spielerlebnis selbst sind es dann doch sehr viele Dinge, die die Spieler hier alle gleichzeitig tun können und müssen. Ich nehme die Bezeichnung "Familienspiel" also gerne zurück, das Ding ist dann doch Kennerspiel, gerade weil die Entscheidungen gar nicht mal so trivial sind, die man da gleichzeitig treffen muss. Es macht mir aber unbestreitbar Spaß, und vor allem ist es durch das gleichzeitige Ausspielen auch locker in 30-40 Minuten vorbei, fühlt sich dabei aber wie ein großes Spiel an (was Momo95 nicht so gut daran gefallen hat). Viel Denkarbeit in wenig Zeit, ich werde das Donnerstag nochmal ausprobieren, bin gespannt, was dann dazu gesagt wird. Mir gefällt es jedenfalls richtig gut (wäre das Sch...thema nicht). Bin für Neuveröffentlichung mit Thema Dönerladenexpansion in Mecklenburg-Vorpommern. Von mir aus auch Einhornschlachtung im Märchenwald. Alles besser als das was der Verlag genommen hat.


    #BlueMoon Da waren schon zwei Kampfkartenspiele auf dem Tisch, dann wollte ich auch noch das eine spielen, das ich gut kann. Und konnte in der Erstpartie meine Freundin tatsächlich besiegen (natürlich mit dem Klassiker Hoax gegen Vulca), aber so knapp, dass ich ihr nur den höchsten Tribut zollen kann - es kam tatsächlich auf den dusseligen Tiebreaker an. Blue Moon ist ja dank Knizias Designkünsten zumindest im Grundspiel mehr Mathe als Magic, die Fähigkeiten anderer Völker negieren das etwas, aber ich finde die Grundmechanik immer noch unfassbar elegant im Vergleich zu den meisten heute beliebten TCGs und LCGs. Außerdem ist es ein schönes Beispiel dafür, wie sich Spielerezeption seit 2004 geändert hat - als es rauskam, hieß es überall noch, die beiden Grunddecks seien schlecht austariert. Nach mehreren hundert Partien gegen die KI kann ich getrost behaupten, dass die Menschen sich geirrt haben - man muss nur bei den Hoax schlicht etwas besser lernen, wie das Deck zu spielen ist als bei den Hau-Drauf-Vulca. Und auch wenn ich froh bin, mit dem FFG-Set alle Karten auf einen Schlag bekommen zu haben - ich vermisse doch die schicken alten Tarotkarten von Kosmos. Mal sehen wie die Neuauflage aussehen wird, wenn sie denn je erscheint (Knizia shoppt das Spiel offenbar an alle möglichen Interessenten, zuletzt wäre es bei Grail Games erschienen, dem kam aber deren Untergang zuvor).


    #Zooloretto 2007 war Zooloretto für viele ein Beispiel für die angebliche ständige Verschlechterung des SdJ - heute spiele ich es immer noch gerne, auch zu zweit, und finde dass der Auktionsmechanismus auch in dieser Konstellation gut funktioniert. Zooloretto ist ein perfektes Chill-Spiel für mich, da passiert nicht viel, es macht Spaß, man zermartert nicht sein Hirn, aber es unterfordert auch nicht und kann zu spannenden Situationen führen (ein Zebra nehmen und glücklich werden, oder vorher noch versuchen dem Gegner den 3er-Wagen madig zu machen)? Irgendwann werde ich auch mal die Erweiterungen ausprobieren, die liegen ja erst 15 Jahre ungespielt im Schrank...

  • 2x denselben Partnerzoo nehmen ist aber auch ein pfiffiger Move, um ggf. Artenschutzprojekte leichter erfüllen zu können. ;)

    Das war das einzige was mir die Upgradekarten aus der Erweiterung wirklich gebracht haben in dem Spiel, ich konnte damit Australientiere um 6 vergünstigt spielen. Leider haben die Artenschutzprojekte wirklich 0 in meine Karten gepasst. Irgendwann lag in der Mitte eines zum Ausbildern eines Australientiers aber ich hab's einfach erst gesehen als es dann abgelegt wurde 🤦🏻‍♂️ das halt komplett meine Schuld, das Spiel hat irgendwas, dass mein Gehirn es einfach nicht schafft die Karten in der Mitte zu beachten, ich weiß nicht woran es liegt.


    Das Ding ist, in der Mitte vom Spiel hab ich echt ein paar gute Züge gemacht und würde auch sagen gut gespielt, aber es konnte den Anfang mit dem kompletten Trashstart aus Zoo der mir 0 brachte, Aktionskarten die mir fast nix brachten und Tieren die ich nicht spielen konnte halt nicht wett machen. Ich wusste ab Runde 1, dass ich hier einfach 3 Stunden ein Spiel absitzen werde, das ich eh nicht so gerne spiele. Trotzdem hätte mich das nicht so tilten soll.

    2x denselben Partnerzoo zu nehmen, ist aber nicht erlaubt as far as I know. Das meinte Puma wohl auch..edit:

    Ist mit der Erweiterung revidiert. Siehe unten

  • 2x denselben Partnerzoo zu nehmen, ist aber nicht erlaubt as far as I know. Das meinte Puma wohl auch...

    Darauf wollte ich hinaus, hatte aber nicht auf dem Schirm, dass eine der neuen Aktionskarten der Erweiterung genau das erlaubt, wie dann von Wuschel klargestellt. :) #ArcheNova

  • Ihr habt mir Erweiterung gespielt, denke ich. Da gibt es keine Minuspunkte mehr. Du hättest mit 79 abschließen sollen.

    Hat mit der Erweiterung nichts zu tun, sondern allgemeinem Update des Grundspiels in neueren Auflagen oder?

    Das ist korrekt. Die Erweiterung verändert die Regeln bzgl. der Zählweise nicht. Das tut nur die neuere Auflage des Grundspiels.

    #ArcheNova

  • ich sehe nicht, wo in der Regel der Erweiterung steht, dass sich die Endabrechnung geändert hat?

    Siehe oben. Das wurde bereits in der Neuauflage des Grundspiels geändert. Hätte ich falsch im Kopf.

  • ich sehe nicht, wo in der Regel der Erweiterung steht, dass sich die Endabrechnung geändert hat?

    Siehe oben. Das wurde bereits in der Neuauflage des Grundspiels geändert. Hätte ich falsch im Kopf.

    sorry, hatte nicht bis zum Ende des Threads gelesen.


    Hab es mal angeschaut und reichlich unnötige Änderungen aus meiner Sicht


    Macht es ja nur komplizierter


    Falls das was psychologisches sein sollte, weil manche kein negatives Ergebnis aushalten, sollten sie halt gleich alle Marker kreuzen lassen und dann den anderen diese Sprungdifferenz geben

    "Freu meine Marker haben sich gekreuzt"

    Aber ändert ja auch nichts, wie die Spieler untereinander abgeschnitten haben

  • 2x denselben Partnerzoo zu nehmen, ist aber nicht erlaubt as far as I know. Das meinte Puma wohl auch...

    Wie von Puma & gab62 korrekt erwähnt hatte ich eine neue Verbandskarte aus der Erweiterung, die es erlaubt 2 mal den selben Partnerzoo und auf der roten Seite auch 2 mal die selbe Universität zu nehmen. Außerdem muss man mit ihr die Zoos aus dem Vorrat und nicht vom Brett nehmen, das kann ein Vorteil als auch ein Nachteil sein.

  • Wenn du dir mal ne Eindruck von machen möchtest kann ich dir folgendes Video empfehlen, das ist eine professionell produzierte Aufnahme einer Partie. Danach wirst du nen guten Eindruck davon haben wie das Spiel so abläuft. Gespielt wird das Standard-/Einsteigerskript Trouble Brewing


    Danke dir. Aber da haperts schon am Anfang direkt an meinem unausgereiftem Englisch. 😂

  • Danke dir. Aber da haperts schon am Anfang direkt an meinem unausgereiftem Englisch. 😂

    Oh Entschuldigung, das hätte ich bedenken sollen. Hier gibt's ein einziges Deutsches Video das auch sehr ordentlich produziert ist, kenne ein paar der Leute persönlich und hab auch schon mit denen gespielt. Ist halt ne Aufnahme eines Livestreams, das heißt da wurde vllt nicht alles wichtige aufgezeichnet weil vieles parallel läuft aber es ist ein wirklich gutes Video (Das von NRB is halt nur nochmal besser aber da steckt auch einfach mehr Geld dahinter)



    Und sorry an alle anderen für den Spam von mir diese Woche in dem Thread 🙏🏻

  • Ganz allgemein würde ich Arche Nova erst mit Erweiterung spielen, wenn alle Spieler entsprechende Erfahrung haben.


    Der Plan ist die Nummer 8 "Hollywood Hills" und sicherlich nicht ganz leicht zu spielen. Aber so eine Vogelvoliere mit wenig spielbaren Kandidaten (da nicht am Fels) ist auch keine glückliche Investition ;)

    Ich gebe hier, auch wenn ich es im Text nicht explizit erwähne, immer meine persönliche Meinung wieder.

  • Ganz allgemein würde ich Arche Nova erst mit Erweiterung spielen, wenn alle Spieler entsprechende Erfahrung haben.

    Er wollte halt unbedingt die Erweiterung ausprobieren


    Der Plan ist die Nummer 8 "Hollywood Hills" und sicherlich nicht ganz leicht zu spielen. Aber so eine Vogelvoliere mit wenig spielbaren Kandidaten (da nicht am Fels) ist auch keine glückliche Investition ;)

    ich hab so den "Fluch" in Arche Nova, dass ich sehr wenige Sponsorenkarten ziehe und die die ich ziehe bringen mir meist nicht so viel, deswegen war der Plan für mich wirklich komplett unnütz und hat mich noch mit weniger Schilden als Boni abgestraft.


    Mir wurde das so erklärt, dass die Fels- und Wasservoraussetzungen nicht für's Vogelgehege gelten. Gegen Ende der Partie wurde nochmal nachgeschaut und rausgefunden, dass dem nicht so ist aber wir haben die Partie dann noch mit den falschen Regeln zu Ende gespielt. War aber auch nur für einen Vogel relevant und viel Vögel für's Vogelhaus kamen mir eh nicht unter.

  • Zum Schluss noch eine Runde #Rondo und #LuckyNumbers. Beides absolute Wohlfühlspiele, die immer gehen.

    Ich mag die beiden Spiele auch super gerne. Rondo hat mit #SunriseLane bei Horrible Guild eine Reimplementierung bekommen, bei der die grundlegenden Mechanismen sehr ähnlich sind. Statt mit den schönen Rondo-Steinen spielt man allerdings Karten aus und platziert Gebäude seiner Spielerfarbe in einer Stadt, am Ende werden zusätzlich noch Mehrheiten gewertet. Ich muss mir Sunrise Lane dringend mal ausprobieren.

    we are ugly but we have the music

    Einmal editiert, zuletzt von Lighthammel ()

  • Zum Schluss noch eine Runde #Rondo und #LuckyNumbers. Beides absolute Wohlfühlspiele, die immer gehen.

    Ich mag die beiden Spiele auch super gerne. Rondo hat mit #SunriseLane bei Horrible Guild eine Reimplementierung bekommen, bei der die grundlegenden Mechanismen sehr ähnlich sind. Statt mit den schönen Rondo-Steinen spielt man allerdings Karten aus und platziert Gebäude seiner Spielerfarbe in einer Stadt, am Ende werden zusätzlich noch Mehrheiten gewertet. Ich muss mir Sunrise Lane dringend mal ausprobieren.

    Danke, aber die herrlich massiven Steine sind da 50% vom spaß. Daher wäre ich da etwas skeptisch. Aber ich gucke es mir auf jeden Fall Mal an!

  • Er wollte halt unbedingt die Erweiterung ausprobieren

    kann ich absolut verstehen, es sorgt halt mit geringer Erfahrung halt teilweise für ein "ungutes" Spielgefühl

    ich hab so den "Fluch" in Arche Nova, dass ich sehr wenige Sponsorenkarten ziehe und die die ich ziehe bringen mir meist nicht so viel, deswegen war der Plan für mich wirklich komplett unnütz und hat mich noch mit weniger Schilden als Boni abgestraft.


    Mir wurde das so erklärt, dass die Fels- und Wasservoraussetzungen nicht für's Vogelgehege gelten. Gegen Ende der Partie wurde nochmal nachgeschaut und rausgefunden, dass dem nicht so ist aber wir haben die Partie dann noch mit den falschen Regeln zu Ende gespielt. War aber auch nur für einen Vogel relevant und viel Vögel für's Vogelhaus kamen mir eh nicht unter.

    Weia, so ein Fluch ist übel; ich kenne jemanden dessen Würfeldurchschnitt mit einem W6 langjährig signifikant niedriger wie der Erwartungwert ist.


    Ja die Fels-/Wasservorrausetzungen sind immer wieder eine beliebte Fehlerquelle :)

    Ich gebe hier, auch wenn ich es im Text nicht explizit erwähne, immer meine persönliche Meinung wieder.

  • Wuschel Vielen, vielen Dank für das verlinken des deutschen Videos von #BloodontheClocktower. Ich habe es mit grossem Vergnügen komplett angeschaut und es hat meinen Eindruck deiner tollen Spielberichte komplett bestätigt. Was für ein Spiel! Da ich wohl nie das Vergnügen haben werde es selber auszuprobieren, freue ich mich schon sehr auf den zweiten Mitschnitt im Mai. 🤗

  • Wuschel Vielen, vielen Dank für das verlinken des deutschen Videos von #BloodontheClocktower. Ich habe es mit grossem Vergnügen komplett angeschaut und es hat meinen Eindruck deiner tollen Spielberichte komplett bestätigt. Was für ein Spiel! Da ich wohl nie das Vergnügen haben werde es selber auszuprobieren, freue ich mich schon sehr auf den zweiten Mitschnitt im Mai. 🤗

    Laut Karteneintrag wohnst du im größten Ballungsraum Deutschlands, da wirst du sicher mal ne Runde zum mitspielen finden können : )

  • Schön wäre es. Die Praxis sieht nicht so rosig aus. Das Spiel ist nicht ganz billig, man braucht so circa 10 Spieler und entsprechende Räumlichkeiten, momentan nur in englisch, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf. Vielleicht ergibt sich ja im Sommer was.

  • Schön wäre es. Die Praxis sieht nicht so rosig aus. Das Spiel ist nicht ganz billig, man braucht so circa 10 Spieler und entsprechende Räumlichkeiten, momentan nur in englisch, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf. Vielleicht ergibt sich ja im Sommer was.

    Falls du Discord hast, schau doch mal im Deutschsprachigen Blood on the Clocktower Discord rein, dort gibt es nicht nur Onlinepartien sondern dort finden sich auch Leute zusammen für vor Ort Partien, im NRW Channel wurde zB über Dortmund gesprochen. Du musst es dir ja nicht selbst kaufen, du musst nur jemanden finden, der das Spiel hat, in der Regel suchen Besitzer des Spiels ja auch Mitspieler zum spielen :D


    Mach dir um die Sprache mal keine Sorge, hab in meiner Box auch ein paar ausgedruckte Deutsche Sheets drin falls doch mal jemand in der Runde sitzt, der/die mit Englisch wirklich auf Kriegsfuß steht. Kommt selten vor aber war schon ein paar mal hilfreich und die Leute hatten damit auch das komplette Spielerlebnis, das Spiel hat ja kaum Spielmaterial und gesprochen wird natürlich Deutsch solange niemand mitspielt, der kein Deutsch kann. Im Sommer kommt auch die offizielle Deutsche Version : )

  • Was ist eigentlich Discord? Ist das so eine Arte ChatCity?

    Kommt drauf an, welches ChatCity Du meinst ... Ansonsten ist das IRC in modern. ;) Schau doch einfach im Wiki vorbei: Discord Der unknows-Discord ist aber nicht stark frequentiert. Ich nutze es gerne, um mit bestimmten Verlagen über bestimmte Spiele in Kontakt zu treten.


    Gruß Dee