Sammelbestellung: Zoo Break - deutsches Sprachkit/Spiel

  • Wenn die Tiere ihr Gehege verlassen, suchen sie sich den nächsten freien Platz ohne andere Tiere auf ihrer Route. Die Wärter werden ignoriert, so dass die gefährlichen auch verwunden können. Aber dadurch kann es schon passieren, dass manche direkt kurz vor dem Ausgang landen. 1-2 Mal hatte ich es auch schon, dass einzelne direkt raus sind.


    Während den normalen Bewegungen wäre es, glaube ich, zu schwer sonst. Teilweise kann es schon sehr voll werden. Es gibt ja noch ein optionales Modul in meiner geplanten Erweiterung. Da könnte es vielleicht funktionieren, aber das müsste ich erst testen.


    Gute Idee mit dem Schieber, vielleicht können wir das irgendwie einbauen. Es gibt ein vergleichbares Ereignis mit den Elefanten, aber will nicht zu sehr spoilern.

    Einmal editiert, zuletzt von anke79 ()

  • Wenn die Tiere ihr Gehege verlassen, suchen sie sich den nächsten freien Platz ohne andere Tiere auf ihrer Route. Die Wärter werden ignoriert, so dass die gefährlichen auch verwunden können. Aber dadurch kann es schon passieren, dass manche direkt kurz vor dem Ausgang landen. 1-2 Mal hatte ich es auch schon, dass einzelne direkt raus sind.

    Nur 1-2 Mal? :huh: Bei uns kam es speziell bei den Schlangen häufiger vor, dass direkt eine vom Gehege durch den Ausgang des Zoos wuselte. Dank einer Kette von Elefanten, Schlangen und Erdmännchen. Ugghh.


    Man könnte das ggf. zur Eigenschaft einer speziellen Tierart machen, dass diese sich immer nur allein auf einem Feld befinden darf. Beim ziehen selber andere überspringt und beim draufziehen anderer Tiere auf ihr Feld selber noch mal einen Zug macht. =O

    Letting your mind play is the best way to solve problems. (Bill Watterson)

    Bin auch immer mal in der FAIRPLAY zu lesen.

  • Nur 1-2 Mal? :huh: Bei uns kam es speziell bei den Schlangen häufiger vor, dass direkt eine vom Gehege durch den Ausgang des Zoos wuselte. Dank einer Kette von Elefanten, Schlangen und Erdmännchen. Ugghh.

    Tja, das wäre euch mit der Erweiterung nicht passiert 8o Na gut, vielleicht war es auch 3-4 Mal bei mir und ich verkläre meine vergangenen Leistungen im Rückblick ein wenig... :lachwein: Wenn es aber die ersten Male passiert ist, versucht man schon darauf zu achten, Lücken zu kreieren (und verliert dann auf andere Weise).


    Ich habe die Schlangen in der Erweiterung allerdings auch ein wenig einfacher gemacht durch proportional weniger neue Flucht- bzw. Bewegung-Karten mit ihnen. Insbesondere wenn sie im Affen- oder Pandakäfig gelandet sind, kam man selbst bei vollem Fokus mitunter nicht hinterher. Sie bleiben aber weiterhin (mit) die schwierigste Spezies und ich habe auf einem mittleren Schwierigkeitslevel eine relativ ausgeglichene Bilanz - hier könnte aber auch wieder ein Bias im Spiel sein 8-))

  • Nur 1-2 Mal? :huh: Bei uns kam es speziell bei den Schlangen häufiger vor, dass direkt eine vom Gehege durch den Ausgang des Zoos wuselte. Dank einer Kette von Elefanten, Schlangen und Erdmännchen. Ugghh.

    Tja, das wäre euch mit der Erweiterung nicht passiert 8o Na gut, vielleicht war es auch 3-4 Mal bei mir und ich verkläre meine vergangenen Leistungen im Rückblick ein wenig... :lachwein: Wenn es aber die ersten Male passiert ist, versucht man schon darauf zu achten, Lücken zu kreieren (und verliert dann auf andere Weise).

    :) Es soll ja immer mal passieren, sonst ist die Gefahr nicht spürbar. Ich selber bin mir auch bewusst, dass Lücken in den Tierketten des Zoowärters bester Freund sind. Die Kinder denken da halt immer mal anders und merken erst später, wie schnell es auf einmal gehen kann. Und auch eine tolle Dynamik, wenn das verdeckte Schlangenplättchen ausbüxt und Du dann zitterst, ob es ne Giftschlange ist oder doch nur die scheinbare Bewegung aus dem Augenwinkel. :D Doch damit schweife ich jetzt zu sehr vom Inhalt des Threads ab (außer vielleicht weiter Appetit auf das Spiel zu machen. :D ).

    Letting your mind play is the best way to solve problems. (Bill Watterson)

    Bin auch immer mal in der FAIRPLAY zu lesen.

  • Man könnte das ggf. zur Eigenschaft einer speziellen Tierart machen, dass diese sich immer nur allein auf einem Feld befinden darf. Beim ziehen selber andere überspringt und beim draufziehen anderer Tiere auf ihr Feld selber noch mal einen Zug macht. =O

    Ich experimentiere bei den nächsten Playtests mal ein wenig mit den Kängurus - die könnten aktuell noch etwas schwach sein bzw. zu selten triggern - ob das Springen zum nächsten freien Feld zusätzlich oder alternativ funktionieren würde. Thematisch passt das ja ganz gut, finde ich.


    Die Eigenschaft, dass sie sich nur allein auf einem Feld befinden dürfen, haben übrigens schon die Grizzlybären, die schieben aber die anderen Tiere einfach weiter. Aber ich probiere bald mal, ob allein das Springen oder beides mit den Kängurus gut funktionieren würde. :thumbsup:

  • Heute geht es in unserem täglichen Update um die weiteren Elemente der Erweiterung neben den Tieren und Wärtern, damit diejenigen, die das Spiel bereits besitzen, besser beurteilen können, ob das Grundspiel-Sprachkit für sie auch interessant ist. Aber zunächst wurde noch ein tolles neues Stretch Goal erreicht, es gibt nämlich vier zusätzliche Blanko-Karten, um eurer Kreativität freien Lauf zu verleihen. (In Wahrheit ist das nur eine Korrektur hierzu: "Im Original sind ja bereits 5 Blanko-Karten enthalten, um weitere Bewegung-Karten selbst zu erstellen. Das deutsche Sprachkit wird 3 Blanko-Karten beinhalten." Es sind doch 7 Blanko-Karten im Sprachkit enthalten, hatte fälschlicherweise 4 nicht mitgezählt bzw. sie als Rückseite verbucht. :whistling: )


    Für die neuen Tiere ist natürlich auch weitere Ausrüstung nötig. Hier sind aktuell 20 weitere Karten geplant, 24 gibt es im Grundspiel. Enthalten sind weitere Gehegeschlüssel, zusätzliche Exemplare bereits bekannter Ausrüstung und Hilfsmittel für die Giraffen (falls sie es in die Endversion schaffen). Neben dem Schuppen, in dem sich weiterhin ein Großteil der Ausrüstung befindet, gibt es nun auch Ausrüstung im gesamten Zoo verteilt. Dazu werden 18 Gegenstände um das Brett verteilt. Das sorgt zum einen dafür, dass man nicht deutlich länger im Schuppen nach einem bestimmten Schlüssel suchen muss wie im Grundspiel. Außerdem bringt es auch neue taktische Möglichkeiten mit sich.


    Man kann die eigene Ausrüstung ablegen bzw. neue aufnehmen, wenn man sich in der gleichen Reihe bzw. Spalte befindet. Zu Spielbeginn starten die Zoowärter nun nicht mehr alle am Eingang, sondern zufällig über das Gelände verteilt. Statt immer zunächst zum Schuppen zu gehen, kann es nun sinnvoller sein, sich die Ausrüstung im Zoo zu besorgen und direkt mit dem Einfangen loszulegen.


    Der Imbiss bietet im Grundspiel eine gute Möglichkeit einzelne Restaktionen gegen 3-4 Aktionen in einer späteren Runde einzutauschen. Nun war er offenbar so erfolgreich bei den Besuchern, dass er sein Sortiment deutlich ausdehnen konnte und er nun quasi ein kleiner Kiosk geworden ist. Aktuell sind aus den 4 Token 11 geworden. Ob das bei den Token bleibt oder bei dieser Anzahl vielleicht kleine Karten sinnvoller wären, könnten wir noch überlegen. Thematisch möchte ich hier noch nichts verraten, auf jeden Fall wird dadurch die Variabilität deutlich erhöht.


    Ein optionales Modul gibt es für das Nashorn. Das Nashorn ist das einzige Tier, das nicht selbst ausbrechen kann, aber es erschwert das Leben der Wärter und lauert immer darauf, sie zu verwunden. Mit der Erweiterung bietet es sich an, das Nashorngehege erst als letztes wieder zu verschließen. Durch das Nashorn-Modul soll diese Taktik etwas herausfordernder werden. Eine Karte wird gezogen, sobald drei andere Tierarten wieder in einem geschlossenen Gehege untergebracht wurden. Sie legt nun Sonderbedingungen oder Verhaltensweisen des Nashorns für den Rest des Spiels und Finale fest.


    Abschließend für heute noch ein näherer Blick auf die Gehegeplättchen. Für jede Tierart - abgesehen vom Nashorn - würde ein Plättchen existieren, also 12. Während dem Setup sucht man entweder sechs Tierarten aus und verteilt diese zufällig auf die Gehegeplätze oder zieht einfach der Reihe nach die ersten sechs und platziert diese reihum. Wenn ich keinen Denkfehler habe, erhöht allein das die Variabilität beim Aufbau von einer Variante auf 665280 verschiedene (12x11x10x9x8x7). Dem ursprünglichen Affengehege, das am nächsten zum Ausgang ist, sollte man dabei besondere Aufmerksamkeit widmen. Diese Tierart ist zum einen die größte Bedrohung zu Beginn für Ausbrüche, andererseits kann man hier vielleicht frühzeitig ein Gehege wieder verschließen, da es sehr zentral gelegen ist und von den meisten Startpunkten nicht weit entfernt.

  • Heute möchte ich noch ein kleines Add-On vorstellen und anbieten. Wie besprochen, bietet es sich bei den ausgedruckten und selbst zugeschnittenen Karten natürlich an, Sleeves zu verwenden. Entweder um die Ausdrucke als Overlays für die Originalkarten zu nutzen bzw. um kleine Abweichungen beim Zuschneiden durch die Hüllen zu kaschieren. Da ich sowieso vorhatte, demnächst wieder ein kleines Paket für mich zusammenzustellen, könnte man das eventuell verbinden.


    Ich würde die Sleeves bei docsmagic.de bestellen und zum Selbstkostenpreis weiterleiten. Vielleicht erreiche ich so leichter die Versandkostenfreiheit für meine Bestellung und dem ein oder anderen hier ist auch geholfen. Bei den All-In-Bestellern sollten sich beim Versand keine höheren Kosten ergeben. Beim Sprachkit müsste ich schauen, wo wir gewichtsmäßig liegen.


    Falls sich passende Kombinationen für die kleinen Sleeves ergeben und sich jeweils 2-4 mit den gleichen Wünschen finden und einverstanden sind, würde ich auch anbieten, die 100/50er-Packs zu halbieren/vierteln und nur 25/50 Stück jeweils zu verschicken. Bei den großen Karten würde ich aber nur ganze Packs realisieren. Natürlich könnt ihr auch gerne andere Größen oder Ausführungen für andere Spiele mitbestellen. Hier aber bitte auch nur volle Packungen. Schreibt einfach hier oder per PN die Links und Preise bzw. falls eine Teilung erwünscht ist.


    Das Zoo Break-Grundspiel besteht aus 81 Karten (inkl. 7 Blankokarten) in der Größe 63,5x88 und aus 24 kleinen Karten im Format 42x63,5mm. In der Normalqualität der Hausmarke wären das diese 100er-Packs für 1,40 € bzw. 1,12 €:

    100 Docsmagic.de Board Card Game Sleeves Clear - 63,5 x 88 Standard -, 1,40 €
    Maße: 66 x 91 mm Die Hüllen passen damit für alle Karten der Standardgröße (63,5 x 88mm), wie z B Magic: The Gathering, Android: Netrunner, Pokemon, World o
    www.docsmagic.de

    100 Docsmagic.de Mini American Plus Board Game Sleeves - 45 x 67 - Sm, 1,12 €
    - Maße: 45 x 67 mm - Damit passend für alle kleinen amerikanischen Brettspielkarten, die ein wenig größer sind, als Mini-US, mit einem Format bis 43 x 65 mm
    www.docsmagic.de


    Bzw. Premium als 50er-Packs auch für 1,40 € bzw. 1,12 € jweils:

    50 Docsmagic.de Premium Board Card Game Sleeves Clear - 63,5 x 88 Sta, 1,40 €
    Maße: 66 x 91 mm Die durchsichtigen Hüllen passen damit für alle Karten der Standardgröße (63,5 x 88mm), wie z B Magic: The Gathering, Android: Netrunner,…
    www.docsmagic.de

    50 Docsmagic.de Premium Mini American Plus Board Game Sleeves - 45 x , 1,12 €
    - Maße: 45 x 67 mm - Damit passend für alle kleinen amerikanischen Brettspielkarten, die ein wenig größer sind, als Mini-US, mit einem Format bis 43 x 65 mm
    www.docsmagic.de


    Wer schon für die Erweiterung vorsorgen möchte, aktuell plane ich mit ca. 148 zusätzlichen Karten im großen Format und 31 im kleinen. Aber das ist natürlich nur eine grobe Schätzung. Meldet euch bitte auch bis zum 18.02.2024, falls ihr Sleeves möchtet.

  • anke79 Super Idee und Service.

    Bitte erlaube mir trotzdem mal die Gegenfrage: Wie teuer und damit realistisch wäre es denn die Karten als richtige Spielkarten drucken zu lassen?

  • anke79 Super Idee und Service.

    Bitte erlaube mir trotzdem mal die Gegenfrage: Wie teuer und damit realistisch wäre es denn die Karten als richtige Spielkarten drucken zu lassen?

    Ich habe da vor einiger Zeit mal 2-3 Anbieter angeschaut. Aber da waren die Preise bei 30-40 € pro Set, wenn ich mich richtig erinnere, auf jeden Fall deutlich teurer und mMn viel zu hoch für ein Familienspiel, so dass ich diese Idee schnell wieder verworfen habe. Wenn jemand eine gute Alternative hat, die einigermaßen preislich im Rahmen ist, kann ich gerne nochmal schauen. Ein paar Euro würde ich auch selbst mehr bezahlen bzw. in Ordnung finden. Wobei wir natürlich auch im Hinterkopf haben sollten, dass die Erweiterung noch mehr Karten hat und mindestens das Doppelte kosten wird was die Karten anbelangt.

    3 Mal editiert, zuletzt von anke79 ()

  • Ich habe gestern Abend nochmal nach Kartendruckptionen geschaut. Durch die etwas höhere Auflage als ursprünglich gedacht, müssten wir beim Grundspiel mit ca. 20 € Mehrkosten rechnen, was Günstigeres habe ich nicht gefunden.


    Außerdem wäre es mit einigem Mehraufwand vorab und damit Zeitverzögerung verbunden. Eine mögliche Erweiterung würde natürlich auch entsprechend teurer. Zur Qualität kann ich auch nichts sagen, also ob das dann wirklich vergleichbar wäre. Wenn die Mehrheit das aber möchte und deswegen nicht einige abspringen, könnte man es auch so realisieren. :/


    Zur aufgekommenen Frage nach den Kosten für das Grundspiel. Ich habe jetzt die genauen Kosten vom Verlag erhalten. Ich habe auch versucht, ein paar neuere Erfahrungsberichte von Uk-Importen nach dem Brexit zu erhalten, aber da bislang leider keine Rückmeldung bekommen. Um euch aber nicht länger warten zu lassen, deshalb jetzt meine Einschätzung dazu - ich hoffe, ich habe nichts übersehen.


    Kurz und knapp rechne ich aktuell damit, dass mich das Grundspiel inkl. Versand zu mir, Verpackung für den Weiterversand, mögliche GLS/DHL-Gebühr für die Vorstreckung der EUSt. knapp unter 25 € kosten wird. Zoll sollte nach meinen Infos nicht anfallen, also 0% sein. Da fehlen natürlich noch 19% VAT/EUSt.


    Mein Vorschlag wäre, dass alle bisherigen Backer als Early Bird-7 Tage-Special sozusagen, wie ursprünglich angeboten 25 € für das Grundspiel zahlen (zzgl. Inlandsversand plus Kosten für das Sprachkit). Die VAT-Kosten nehme ich auf meine Kappe. Das war eindeutig mein Versäumnis und mein Fehler und ich möchte nicht, dass deswegen jetzt jemand lieber auf das Spiel verzichtet.


    Wer - völlig freiwillig - die zusätzlichen Kosten, als Trinkgeld oder so, dennoch (teilweise) übernehmen möchte, kann das machen. Ich bin aber niemandem böse, wenn das nicht geschieht. Wenn alle Kosten final sind, werde ich alles nochmal genau durchrechnen und euch den Differenzbetrag pro Exemplar mitteilen. Aktuell gehe ich davon aus, dass er bei ca. 4,70 € liegen wird, aber das wird auch noch von der genauen Anzahl abhängen, mit welchem Paketdienst es kommt usw.


    Nochmal zur Erklärung, nicht Entschuldigung: Ursprünglich wollte ich nur das Sprachkit anbieten. Die Idee, auch das Grundspiel anzubieten, kam erst kurzfristig auf. Nachdem mir dann Chris vom Verlag noch mitteilte, dass sie nicht mehr so viele Spiele im UK-Lager haben und das auch gerne reduzieren/auflösen möchten, bot es sich natürlich an. Die gute Resonanz hier hat das ja auch bestätigt, so dass ich mich für das Spiel und auch den Familienverlag sehr freue, dass es so viel Anklang hier gefunden hat. Aktuell hatten nur noch die USA als Land mehr Unterstützer bei der damaligen KS-Kampagne :danke:


    Mir wurde mein Grundspiel damals sowieso von einem Bekannten geschenkt und als kleiner Ausgleich habe ich dann die Übersetzung erstellt und wollte das Sprachkit anbieten. Da sich die Umsetzung aber seit mehr als 2,5 Jahren hingezogen hat, aber jetzt endlich möglich war, war ich dann bzgl. des Grundspiels eindeutig zu voreilig und habe gar nicht mehr den aktuellen Preis geprüft, sondern bin einfach vom Vor-Brexit-Preis von Ende 2020 ausgegangen - das war natürlich naiv und tut mir leid. Aber keine Angst, das wird mich jetzt nicht in den Ruin treiben und mache ich gerne, wenn es der Sache und dem Spiel hilft.


    Alle die das geheime Early Bird-Special verpasst haben und jetzt noch backen wollen, müssen aber leider vom Grundspiel-Preis von 29,70 € ausgehen. :P

  • anke79

    Ganz ganz herzlichen Dank für deine Mühe. Ob das Grundspiel nun 25 oder 30 kosten wird, ist mir egal, der Preisunterschied ist verkraftbar. Deinen Vorschlag, dass du für uns die Steuern übernimmst, wo du dir eh schon die ganze Mühe hier machst, finde ich aber ehrlich gesagt ziemlich panne und hoffe, dass sich da niemand drauf einlässt ^^ :*

  • Bzgl. der Sleeves: Mir persönlich sind die Premium zu dick. Insbesondere wenn man die deutschen Karten nur als Overlays nutzen möchte oder die Erweiterung einkalkuliert, könnte es mit den Premiumsleeves schon ein sehr hoher, wackliger Stapel werden. Ich habe das nur einmal ausprobiert und fand Stapel schon ab 30-40 Karten problematisch bzgl. dieser Aspekte und die waren ohne Overlays. Aber scheint teilweise eine Glaubensfrage und manche nutzen nur Premium.

  • Heute nur drei kurze Ergänzungen: Von True Solo würde ich eh abraten. Wer es trotzdem so spielen möchte, für die Grizzlies braucht man zwingend zwei Wärter, da man die kooperativ mit zwei Tragen gleichzeitig in die Gehege zurückbringen muss.


    Ich habe jetzt noch weitere Playtests angefangen und spaßeshalber eine Partie mit sechs Wärtern ausprobiert. Das hat eigentlich ganz gut funktioniert, auch wenn ich verloren habe, weil der eine den anderen Grizzly aus dem Zoo geschoben hat. :cursing: Im Grundspiel gibt es ja nur 5 Zoowärter, aber prinzipiell spricht nichts dagegen mit 6-7 zu spielen, wer mag.


    Die Kängurus habe ich entsprechend angepasst und das Überspringen eingeführt. Auch das hat ganz gut funktioniert. Wenn ein Wärter (ohne Einfangen) oder ein anderes Tier auf ein Kängurufeld kommt, springt es zum nächsten leeren Feld. Wenn es sich selbständig bewegt, springt es auch zum nächsten leeren Feld.

  • Das Gute bei Zoo Break ist ja, dass die Zoowärter alle relativ leichte Charaktere sind und einfach zu überschauen. Da kann solo mit 2-3 Wärtern statt true solo gespielt werden.


    Wobei ich persönlich die Erfahrung gemacht habe, dass das Spiel mit mehr Zoowärtern generell schwieriger wurde. Zu Zweit taten wir uns meist am leichtesten als mit drei oder vier Zoowärtern. Allein schon deswegen, da man länger auf seinem Platz verharrt und damit eher mal von einem gefährlichen Tier überrannt werden kann.

    Letting your mind play is the best way to solve problems. (Bill Watterson)

    Bin auch immer mal in der FAIRPLAY zu lesen.

  • Auch auf die Gefahr hin, dass es crowdfunding-typisch nachher eine große Verzögerung gibt, wollte ich heute mal grob was zur Timeline sagen. Ich lasse die Bestellungen für das Grundspiel noch eine Woche bis zum 19.02. offen. Dann würde ich die Bestellung bei Chris auslösen. Ich vermute, dass die Spiele dann bis Anfang März bei mir sein sollten.


    Erst danach, wenn das geklappt hat wie vorgesehen, würde ich die beiden Druckaufträge auslösen. Da sich bisher keine Mehrheit für einen teureren Kartendruck abzeichnet, würde ich das zuerst bestellen. Für das Booklet gab es noch ein paar kleine Proofreading-Anpassungen und für das neue (fertige) Format muss Chris leider auch noch ein paar kleine Änderungen im Gegensatz zur DIY-Lösung durchführen. Da muss ich hoffen, dass das auch bis Anfang März erledigt ist und dann zeitgleich mit den Karten oder kurz danach in Druck gehen kann.


    Bislang waren meine Druckaufträge da immer ziemlich flott, so dass ich mit ca. 1-2 Wochen rechne. Dann wären wir etwa bei Mitte März. Da würde ich dann auch die Annahme der Sleeves-Mitbestellung schließen. Auch die sind meistens in wenigen Tagen da. Ein paar Tage werde ich für die Kontrolle und Verpackung/Versand brauchen. In der Zeit können wir dann auch die Adressen sammeln und die Bezahlung abwickeln. So dass ich versuche und hoffe, die Pakete bis Ende März kurz vor Ostern bei euch zu haben.


    Das Grundspiel ist ca. 30x30x5,5cm groß und wiegt ca. 1,6 kg. Mit dem Sprachkit, Verpackung und Füllmaterial landen wir bei über 2 kg. Deshalb empfiehlt sich ein Versand mit Hermes für 4,95 €. Kartons im Format 35x35x10cm habe ich bereits besorgt. Wer unbedingt lieber DHL oder DPD möchte, dann kann ich das auch organisieren, würde aber die Kosten für den Versand des All-Ins um 2,04 bei DHL bzw. 1,45 € bei DPD auf 6,99 bzw. 6,40 € erhöhen. Was die reinen Sprachkits anbelangt, muss ich abwarten, wie schwer das wird. Mehr als 2,75 € sollte es aber pro Exemplar nicht kommen.

  • Ahhh - endlich ist die Tür für uns Backer geöffnet und die ersten Versanddeadlines kommuniziert. Von nun an können wir uns über Miskommunikation und falsche Versprechungen auslassen. :lachwein: 8o


    Ne - ganz lieben Dank für die ganze Kommunikation und Mühe, die Du Dir hier machst!

    Letting your mind play is the best way to solve problems. (Bill Watterson)

    Bin auch immer mal in der FAIRPLAY zu lesen.

  • Danke für die Benachrichtigung via BGG Geekmail. Ich finde dieses Projekt und die Mühe die du reinsteckst bewundernswert.


    Außerdem schließe ich mich an mit einer Bestellung für Spiel + Sprachpaket + Erweiterung + Sleeves (normal) (wie man so Neudeutsch sagt: "All-In")

    Kurzbio: 80er DnD, Avalon Hill, Kings and Things und Civilization, 90er Studium, Doppelkopf ,1830 und Vinci, 00er Carcassonne, Catan und Wallenstein, 10er Auf den Spuren von Marco Polo, Euros und Stefan Feld, 20er Rückbesinnung weg vom modernen Euro zu mehr Interaktion etwa mit Yellow & Yangtze und Terramara


    BGG Spielesammlung

  • Danke für die Benachrichtigung via BGG Geekmail. Ich finde dieses Projekt und die Mühe die du reinsteckst bewundernswert.


    Außerdem schließe ich mich an mit einer Bestellung für Spiel + Sprachpaket + Erweiterung + Sleeves (normal) (wie man so Neudeutsch sagt: "All-In")

    Danke, ist notiert :thumbsup: Außer die Erweiterung, die wird dann in einem späteren Projekt angegangen und hoffentlich umgesetzt :)

  • So, langsam geht's in die finale Phase. Zumindest was das Grundspiel anbelangt, bleiben weniger als 48 Stunden. Es wird keinen Pledge Manager geben 8-))


    Also wer noch dabei sein möchte oder noch Fragen hat, gerne heute oder morgen kurz Bescheid geben. Am Dienstag möchte ich die Bestellung auslösen.