Brass Birmingham

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • saluum -

    -

  • Mad_Fox -

    -

  • DenShocker -

    -

  • ckeleven -

    Geht kaum besser, jede Partie ist ein Genuss.

  • Mannhemer -

    Ein tolles Spiel. Sehr interaktiv und man muss genau beachten, wo man welche Industrien etc. baut.

    Macht einfach Spaß!

  • Mudhopper -

    Tolles interaktive und einfach clevere Spiel. Zu diesem Spiel kann man mich wirklich nachts für wecken.

  • Greenlight -

    einfach toll

  • Salokin -

    -

  • Viktor Adler -

    -

  • marco27 -

    Ein Meisterwerk .... Alltime Top5

  • Lumini -

    Interaktives, elegantes Euro mit herausragender Optik - ein gelungenes Rundumpaket, welches begeistert.

  • rojack -

    Tolles Euro.

  • Vollkasko -

    Einfach genial, ich liebe es

  • Der_Sandmann -

    Hier stimmt wirklich alles. Bin begeistert. 10/10

  • Toadstool -

    Nahezu perfektes Eurogame, das auch optisch brilliert! Gefällt mir genauso gut wie Lancashire, das bei mir ebenfalls im Regal steht.

  • misterx -

    Regeln minimal fiddelig , muss man gut erklären können.

    sehr lebendiges Spiel mit viel Interaktion die sich gegenseitig auch mit positivem Aspekten ausgestaltet.

    Die 10 vergebe ich nur sehr selten, hier ist sie sehr verdient.

  • Chateau-Tetard -

    :thumbsup:Meisterwerk

  • R8tzi -

    Herausragend.

  • Ernst Juergen Ridder -

    Brass Birmingham hat gegenüber Brass Lancashire noch zumindest ein zusätzliches Element (Bier), das die Komplexität noch weiter erhöht und damit genau in die entgegengesetzte Richtung geht, die Age of Industry gegangen ist. Das macht es aber nicht besser.

  • Dornteufel -

    Hier stimmt einfach alles! Mit jeder Spielerzahl top :)

  • Valadir2 - (Letzte Bearbeitung: )

    Brass ist für mich noch vor Age of Steam, Runebound (1. und 2. Edition) und Automobile das beste Spiel von Martin Wallace.

    In der Roxley-Ausgabe zudem mit einem wunderschönen Spielplan und tollem Material ausgestattet.

    Mit Excel hat Brass dabei rein gar nichts zu tun. Sehr wohl aber mit geschickten Bauvorhaben, eigener Finanzoptimierung und dem Ausnutzen von taktischen Möglichkeiten durch die Züge der Mitspieler.

    Grobe Fehlgriffe verzeiht Brass dabei zumindest in der Kanalperiode (hier werden nur ca 25% der Siegpunkte generiert); in der Eisenbahnphase dann aber nicht mehr.

    Obwohl ich das Orginalbrass von Warfrog besitze (entspricht Brass-Lancaster) habe ich die englische Version von Brass-Birmingham erworben. Anderer Spielplan und andere Twists wie Bier, Industrieprodukte oder Händlerbonus rechtfertigen dies. Brass spielt sich zu Dritt und zu Viert gleichermaßen gut und gehört zu meinen Top-Ten-Titeln.

  • Christian Bahrke -

    Spiele Euros nicht so gerne, aber bei diesem tollen Wirtschaftsspiel (auf gleichem Niveau wie Food Chain Magnate) mache ich eine Ausnahme.;)

  • Paquan -

    Habe es erst 1x gespielt, finde es aber sehr gelungen. Gute Materialien, und clevere Mechanik.

  • Huutini -

    Ich muss Bras (beiden Varianten) zusprechen, dass es gut designte Spiele sind, aber für mich (und ich mag Heavy Euros) fällt es eher unter die Kategorie "Arbeit" als Spiel. Hinzu kommt für mich ein eher langweiliger Faktor: Für mein Empfinden besteht ein überwiegender Teil des Spiels darin, seine Züge an den vermuteten kommenden Zügen der anderen Spieler auszurichten, viel weniger am eigenen Spiel. Und ich habe kein großes Interesse daran, mich bei meinem Spiel mehr auf die Möglichkeiten der Mitspieler als auf die eigenen zu konzentrieren.

  • Ludensorium -

    Für mich zu viel Excel, zu wenig Spiel und nicht mein Thema.

  • unittype001 -

    Wenige Regeln, hohe Interaktion, extrem variabler Verlauf, tolles Material.

  • papadjango -

    Da gibt's nichts auszusetzen und weniges, das noch besser ist. Die originelle Zweiteilung hebt es noch hervor.

  • Staublunge -

    Am Anfang war ich noch sehr begeistert. Dies ließ aber in den Folgepartien schnell nach und ich brauche einfach nicht mehr diese extrem "anstrengenden" Spiele. Möchte ich eigentlich nicht wieder spielen.

  • Elmo -

    Schlanke Regeln, hohe Interaktion und jederzeit spannende Entscheidungen.

  • Trillion -

    10 Punkte

  • koala-goalie -

    Von allen meinen bisher gespielten Euros finde ich Brass Birmingham am besten.

    Weil ...

    • ... es eine gute Mischung aus Strategie und Taktik ist. Man muss in der ersten Hälfte strategische Entscheidungen treffen um in höhere Punkte Regionen vorzustoßen und man muss diese trotzdem ständig im harten Wettbewerb gegen due Mitspieler verteidigen
    • ... es ein hohes Maß an Interaktion bietet, die sich nicht nur auf Timing, Wegschnappen und Kämpfen beschränkt. Das Netzwerk ist der eigentliche Star
    • ... es gar nicht so viele Regeln hat für sehr viel Spieltiefe. Ein anspruchsvolles Euro ohne "Viel hilft viel" Ansatz
    • Es sich durch die Verteilung der Märke und eigenen Karten jedes Mal andere Schwerpunkte im Spiel ergeben
  • Smo -

    Kurze Regeln, wunderbar verzahnte Mechanismen, viel Interaktion.

  • Korbi - (Letzte Bearbeitung: )

    Brass Birmingham schafft es einfache Mechanismen mit einer hohen Interaktion zwischen den Spielern auf Expertenniveau zu vereinen. Da man aus seinen Handkarten immer zwei Aktionen pro Runde spielt, hat das Spiel einen hohen Grad von Varianz. Der Glücksfaktor ist aber dennoch relativ gering. Rescourcen werden (wenn sie nicht direkt verkauft werden) auf den gebauten Plättchen gelagert und können häufig von mehreren Spielern verwendet werden. Dadurch müssen Strategien situativ angepasst werden, was mir sehr viel Spaß bereitet.