Zocken in Hamburg

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Tach zusammen,

    Bin nächste Woche Mo+Di in Hamburg und wollt ma fragen ob da zocktechnisch irgendwat geht ;)

    Bin um jede Antwort dankbar :)

    Cheers

    Gio

  • ANZEIGE
  • Sorry, ich hab nichts finden können. Alle mir bekannten Treffs am Montag/Dienstag haben den Coronavirus nicht überlebt. Meine BGG Stats App zeigt auch nahezu keine eingetragenen Spiele für diese Tage ein. Spielelokations (vor Corona) waren das Café May und das Schachcafe. Ich weiß aber nicht, wie es dort aktuell aussieht. Angeblich soll es aktuell noch eine Lokation namens Feuervogel in Altona geben

  • ANZEIGE
  • also ich bin zu weit weg hab kein interesse. Aber Zocken? Ich meine das wort...zocken ist für mich Computerspiel spielen. Brettspiele spielen nenn ich spielen. Bin ich da der einzige ?

    Einmal editiert, zuletzt von Leinad ()

  • Mittwoch, der öffentliche Klassiker in Hamburg:
    https://spielkultur-hamburg.de…leabend/?instance_id=1344



    oder etwas internationaler und evtl. im Schnitt etwas jünger:

    Board games evening, Mi., 22. Juni 2022, 18:00 | Meetup
    Mi., 22. Juni, 18:00 CEST: This event aims to unite all game lovers in Hamburg. We are an international group that meets regularly every Wednesday in a…
    www.meetup.com


  • Luno Chaska sucht Termine für Montag und Dienstag, nicht für Mittwoch

    Übersetzt & lektoriert Spiele für div. Verlage und probiert Spiele in allen möglichen Stadien aus.

  • also ich bin zu weit weg hab kein interesse. Aber Zocken? Ich meine das wort...zocken ist für mich Computerspiel spielen. Brettspiele spielen nenn ich spielen.

    Letztendlich ist dies wohl primär eine Frage, in welchem Kontext man das Wort "zocken" zuerst kennengelernt hat. Laut Duden hat das Wort zwei Bedeutungen, und zwar "Glücksspiele machen" und "(ein [Computer]spiel) spielen". In Anbetracht der gesetzten Klammern kann man davon ausgehen, dass das Wort bei Computerspielen häufiger verwendet wird, aber es steht auch einfach nur für "spielen".

    Das Wort stammt übrigens mutmaßlich vom jiddischen "zschocken" ab, welches "spielen" bedeutet.

    André Zottmann (geb. Bronswyk)
    Thygra Spiele
    (u. a. für Pegasus Spiele tätig)

    Ich gebe hier generell immer meine eigene, ganz persönliche Meinung von mir.

    Einmal editiert, zuletzt von Thygra ()

  • also ich bin zu weit weg hab kein interesse. Aber Zocken? Ich meine das wort...zocken ist für mich Computerspiel spielen. Brettspiele spielen nenn ich spielen. Bin ich da der einzige ?

    Das Wort, das du suchst, heißt "Daddeln". :)

    Aber Thygra hat das schon richtig ausgeführt.

    Früher war "zocken" gleichbedeutend mit Wetten und Glücksspiel, und ein Zocker jemand, der auf alles gewettet hat und gerne Risiken eingegangen ist. Halt ein Glücksspieler.

    Als die Video- und Computerspiele aufkamen, nannte man das "daddeln", was vor allem dadurch kam, dass es ein niederdeutsches Synonym von "zocken" ist, und die alten Spielautomaten "Daddelautomaten" hießen, darum ließ sich das leicht übertragen.

    Erst in den Neunzigern, als "Spielen" zu bieder und "Daddeln" zu kindisch wirkte, kamen die hippen, Eistee schlürfenden LAN-Partyjungs aufs "Zocken", das sich bis heute gehalten hat.

    Aber: Zocken ist und bleibt ein Synonym von Spielen, und wurde auch immer schon für Brettspiele verwendet. Der gute Nils hier im Forum mit seiner "Aiblinger Zockerbande" wird das bestätigen. :D

  • ANZEIGE
  • Erst in den Neunzigern, als "Spielen" zu bieder und "Daddeln" zu kindisch wirkte, kamen die hippen, Eistee schlürfenden LAN-Partyjungs aufs "Zocken", das sich bis heute gehalten hat.

    Den möchte ich entschieden widersprechen! Ich habe auf den LAN Partys in den 90ern zwar ziemlich sicher gezockt, aber ganz bestimmt keinen Eistee getrunken.

  • Ich habe auf den LAN Partys in den 90ern zwar ziemlich sicher gezockt, aber ganz bestimmt keinen Eistee getrunken.

    Ach, du warst das!

    ^^

    André Zottmann (geb. Bronswyk)
    Thygra Spiele
    (u. a. für Pegasus Spiele tätig)

    Ich gebe hier generell immer meine eigene, ganz persönliche Meinung von mir.

  • Das Wort, das du suchst, heißt "Daddeln". :)

    Aber Thygra hat das schon richtig ausgeführt.


    Erst in den Neunzigern, als "Spielen" zu bieder und "Daddeln" zu kindisch wirkte, kamen die hippen, Eistee schlürfenden LAN-Partyjungs aufs "Zocken", das sich bis heute gehalten hat.

    ja eben daran wird liegen bin 1980 geboren und war in den 90er im besten konsolen zocken alter. (Das wat ja such die Hochzeit von Supernintendo und gameboy) daher kenne ich das auch und habe für mich bewusst das später wieder entdeckte brett spielen semantisch abgegrenzt.

  • Um den Begriff "Zocken" gab und gibt es bei uns, dem Verein Spielfreunde „Wilde Zockerei“ e.V. aus Bonn, auch immer Diskussionen.


    Die Gründenden fanden den Namen passend, schön, alles okay - später musste man jedoch feststellen, dass er wohl nicht ganz ideal gewählt wurde, da häufiger Erklärungen nötig waren und der Begriff augenscheinlich bei vielen Mitmenschen doch eher negativ besetzt ist, was sich z.Bsp. auch im Kontakt mit Behörden - insbesondere dann wohl noch im Zusammenhang mit "wild" - zeigte.


    "Zocken" verbinden nicht wenige Mitmenschen mit Glücksspiel, Wetten, Börse.

    meine Spiele-Favoriten:

  • also ich bin zu weit weg hab kein interesse. Aber Zocken? Ich meine das wort...zocken ist für mich Computerspiel spielen. Brettspiele spielen nenn ich spielen. Bin ich da der einzige ?



    Erst in den Neunzigern, als "Spielen" zu bieder und "Daddeln" zu kindisch wirkte, kamen die hippen, Eistee schlürfenden LAN-Partyjungs aufs "Zocken", das sich bis heute gehalten hat.

    Irgendwie fühle ich mich jetzt ertappt..... gute alte Zeit :D

  • ANZEIGE
  • Ja das hat ich damit eig. Mit einbegriffen, aber anscheinend nicht so offencichtlich 😉 🤣


    Also für alle die sich jetz vor den bildshirmen die frage stellen: "Spielen oder Zocken?"

    Ich bin auch gerne zu nem treffen zu hause parat! ;)

  • Ich würde "Zocken" niemals für "Spielen" verwenden - außer für Glücksspiele um Geld.

    Geht mir ähnlich. Für Videospiele lass ich es noch durchgehen, da hat es aber auch eine leicht negative Konnotation.

    Ich würde z.B. niemals bei einer Rollenspiel-Runde von "Zocken" sprechen. Wortherleitung hin oder her, der Sprachgebrauch in meinem Umfeld ist scheinbar ein anderer.

  • der Sprachgebrauch in meinem Umfeld ist scheinbar ein anderer.

    Finde ich auch irgendwie interessant - im Wienerischen finden sich hunderte jiddische Wörter wieder, aber "zocken" hat sich nicht durchgesetzt.

  • Konnotation.

    Okay und schon sind wir hier wieder bei Weiterbildung! Vielleicht ist zocken für brettspiele ja regionsabhängig so wie die Bodde beim Fangen?

    Da gibt es doch sicherlich eine sprachwissenschaftliche Deutschlandkarte von?! Wenn ich jetzt nur wüsste wie diese bekannte Seite für solche Karten hieß.

    Und um dem armen Luno Chaska unter die Arme zu greifen:

    Ist keiner Montag/Dienstag in Hamburg alleine daheim und sucht einen netten Mitspieler, der kurzzeitig in der Stadt ist?

  • Frag doch mal hier, ob jemand sich privat treffen will. :)

    monatliches Spielen in Hamburg

    Ja das hat ich damit eig. Mit einbegriffen, aber anscheinend nicht so offencichtlich 😉 🤣


    Also für alle die sich jetz vor den bildshirmen die frage stellen: "Spielen oder Zocken?"

    Ich bin auch gerne zu nem treffen zu hause parat! ;)

    Ich glaube du musst einen neuen Thread eröffnen. Deine Anfrage wurde leider von unknowns gekapert.

    Übersetzt & lektoriert Spiele für div. Verlage und probiert Spiele in allen möglichen Stadien aus.

  • ANZEIGE
  • Na klar, damals schon während des Studiums in BaWü, haben wir uns zum DSA Zocken getroffen.

    Bislang habe ich das Wort noch nicht reflektiert, ich assoziiere damit eine Zeit mit spielerischen Inhalten zu vervringen. Ja, ist irgendwie an Glücksspiel angelehnt, aber das sind Brettspiele meistens doch auch.

    Computerspiele wurden "gedaddelt" und dass schon seit Atari 2600.

    Vielspieler im Körper eines Gelegenheitsspielers

  • Frag doch mal hier, ob jemand sich privat treffen will. :)

    monatliches Spielen in Hamburg

    Ja das hat ich damit eig. Mit einbegriffen, aber anscheinend nicht so offencichtlich 😉 🤣


    Also für alle die sich jetz vor den bildshirmen die frage stellen: "Spielen oder Zocken?"

    Ich bin auch gerne zu nem treffen zu hause parat! ;)

    Eigentlich meinte ich, dass du gezielt in dem Thread nochmal fragst, weil da alle Hamburger rumhängen, statt dir hier eine neue Peer-Group aufzubauen. 😊

  • Also wenn wir spielen, sprechen wir immer von "zocken". Und das schon seit ich Teenager war. Computerspiele? Zocken! Brettspiele? Zocken! "Was zocken wir heute abend?" ist der meistgeschrieben Satz bei uns. Ich hab dazu auch keinerlei negative Verbindung. Aber hey, ich hab meinen Blog auch Boardgamejunkies genannt und hatte im ersten Logo Entwurf ne Spritze :D

  • Um zur Frage des Threaderstellers zurückzukommen, können Begrifflichkeiten hier weiter diskutiert werden ;)

  • Also wenn wir spielen, sprechen wir immer von "zocken". Und das schon seit ich Teenager war. Computerspiele? Zocken! Brettspiele? Zocken! "Was zocken wir heute abend?" i

    bei was zocken wir heute abend würde ich am Computerspiele denken. Und so hab ich mich bei dem Thread Titel auch gefragt ob denn nun brettspiele gemeint sind.