Beiträge von Planck im Thema „Schaumkernplatten – Inlays aus Foam-Core“

    Dann versuch doch mal ein Inlay selbst zu gestalten. Vielleicht macht es dir ja Spaß selber ein bisschen zu tüfteln und das dann umzusetzen. Das ging mir z.B. bei den Inlays so, die ich mir mit dem 3D-Drucker drucke. Da habe ich mir zu Beginn nur fertige Sachen aus dem Netz geladen, bis ich für bestimmte Spiele nichts gefunden habe und selbst konstruieren „musste“. Da habe ich dann festgestellt, dass mir das viel mehr Spaß macht als „nur“ nachzudrucken.

    Ob das was für dich ist (übertragen auf Foamcore) weiß ich natürlich nicht.

    Ist zwar nett gemeint, aber es scheitert nichtmal primär am Spaß (sonst würde ich vermutlich nach meinen ersten Testlauf keine weiteren Inlays bauen wollen). Das Problem für mich ist eher der Zeitaufwand, der mir beim Selberbauen viel zu groß ist. Ich habe eh viel zu wenig Zeit und komme ja nichtmal dazu alle meine Brettspiele regelmäßig zu spielen, wenn ich jetzt anfange Inlays selber zu bauen, wäre das der Sargnagel für meine Freizeit. ^^
    Ich würde mich deshalb lieber mit vorgefertigten Inlays/Anleitungen zufrieden geben. Wenn es die nicht gibt, werde ich notgedrungen selber kreativ werden müssen, aber das wäre erst Option 2. ^^

    Ich würde bald gerne mein zweites Inlay bauen. Wisst ihr, ob es weitere Anleitungen irgendwo im Internet gibt? Smuntz hat zwar eine riesige Sammlung, aber ausgerechnet ein Großteil meiner Sammlung ist nicht dabei. ^^

    Auf Boardgamegeek findest für fast alle Spiele was :

    DIY Foam core insert master list | BoardGameGeek


    Zur Übersicht „Titles only“ oben auswählen

    Danke. Aber meine Güte, ich finde BGG sooo unübersichtlich und undhandlich in der Bedienung. ^^

    Aber die Auswahl an Spielen ist mehr als ausreichend. Schade, dass bei den paar Inlays, die ich mir angesehen habe, fast nie die Maße dabei stehen.

    So, der erste Basteltag ist zu Ende, alle finger sind noch dran und ich bin eigentlich ganz zufrieden mit dem Ergebnis.


    unknowns.de/attachment/79544/


    Bei den Kartenhaltern fehlt noch die Front, damit die Karten nicht rausrutschen, aber dafür fehlte mir doch etwas die Geduld und die Zeit, dass heute noch zu machen. Sollte morgen aber fix erledigt sein, vor allem, da ich die passenden Platten schon geschnitten habe und nur noch die einzelnen Stück abtrennen und ankleben muss. Dann bin ich vor allem auf den Test gespannt und ob alles wie geplant passt. Ich habe beim Zusammenbau schon bemerkt, dass ich nicht ganz gerade gearbeitet habe. Hier fehlte mal 1 mm, dort war das eine Ende 2 mm kürzer als die andere Seite und das häufigste Problem: Trotz Lineal und Winkel beim Schneiden sind manche Seiten nicht gerade geschnitten, was sich teilweise beim Ankleben bemerkbar gemacht hat. Daran muss ich noch arbeiten. Vor allem die unpassenden Maße könnten noch echt ärgerlich werden, wenn nicht alles Material reinpasst oder das tray nicht in die Schachtel passt (was bei mir weniger das Problem ist, da die Sachen höchstens zu klein, aber nie zu groß geschnitten wurden).


    Ansonsten muss ich mal gucken, an welches Inlays ich mich als nächstes setze. Teotihuacan sieht mir noch zu kompliziert aus und bei Brass birmingham hat meine Ausgabe kein plastikinlay, für welches @smutz bereits eine Anleitung verfasst hat. Auch wenn die Bastelstunde heute okay war und ich vermutlich mehr inlays für meine restlichen Spiele bauen werde: Ich bezweifle, dass ich das frei schnauze machen werde. Das ständige rumprobieren, zurechtschneiden und dann ist etwas unpassend und muss nochmal komplett neu ausgeschnitten und zusammengeklebt werden. Ne, das wäre nichts für mich, dafür bin ich doch zu ungeschickt und ungeduldig. :lachwein:


    P.S. weil ich es vergessen habe. das obige inlay gehört zu Flügelschlag inkl Erweiterungen (echt doof, dass ich unbedingt mit dem Spiel anfange, welches schon so gut konzipiert ist, dass es eigentlich kein neues inlay benötigt :lachwein: ).


    oder Du gehst in die Massenproduktion... ;)

    Das überlasse ich mal lieber Smuntz, ich mache nur soviel, dass ich Ordnung in meinen Spielen habe. :lachwein:


    Heute kam schon das ganze Material. Gleich noch kurz zum Baumarkt, um den Rest zu holen und dann kann ich die nächsten Tage loslegen. Wenn ich in einer Woche noch nichts von mir hört, dann habe ich mir mit dem Leim die Augen zugeklebt, mir ein drittes Nasenloch gestochen oder mit dem Skalpell ... ich glaube ihr wisst auf was ich hinauswill. :lachwein::lachwein:


    Wünscht mir Glück, wenn das Ergebnis nicht katastrophal wird, gibt es im Anschluss ein paar bilder. ^^

    Danke euch beiden.:)


    Zum Glück habe ich nochmal nachgefragt.:D


    Ich konnte schlecht abschätzen für wie viele Insert die kleinen 100 ml Fläschen reichen. Wenn nach 2 Inserts oder so schon Schluss wäre, hätte sich der Liter direkt gelohnt, aber für meine Vorhaben reicht dann vielleicht doch vorerst eine kleine Flasche. ^^

    Da ich die Foam-Platten eh im onlineshop bestellen wollte, habe ich mich dazu entschlossen direkt die restlichen Materialen mitzubestellen. die Klinge dieses Cutters (ECOBRA Schablonen- und Skalpellmesser | online Kaufen - Bastelshop kreativ.de) sollte die richtige sein, oder? Und fürs Kleben sollte dieser hier (COLLALL® Foam-Kleber | online Kaufen - Bastelshop kreativ.de) eigentlich perfekt funktionieren, oder? Wie viel Kleber benötige ich denn ca. für ein ganzes Insert? Ich würde mir sonst direkt eine 1L Flasche dazubestellen (GERSTAECKER Bastelkleber | online Kaufen - Bastelshop kreativ.de dieser Bastellkleber sollte auch funktionieren, oder?).


    Sorry für die vielen Fragen, aber Basteln ist echt nicht meine Stärke und bevor ich etwas zweimal kaufen muss, frage ich lieber einmal zu viel nach. :D


    Das einzige, was mir dann noch fehlt ist ein Anschlagwinkel und das Locheisen, aber dafür muss ich dann vermutlich doch im Baumarkt vorbei schauen. ||

    Ok, danke für den Hinweis der unterschiedlich großen Kartons und Inserts, das habe ich gar nicht in Erwähnung gezogen, dass es da unterschiede geben kann. Und danke für den Hinweis mit den 3mm Platten. Ich hatte schon bei manchen Anleitungen kurz hineingeguckt und gesehen, dass du sowohl 3mm als auch 5 mm verwendet hast und dachte, dass das Stabilitätsgründe hat und wollte deshalb auch beide Dicken bestellen. Ich werde mich dann aber auf die 3mm beschränken.:)


    Die Foamboard-Platten wollten ich eh im Wiki verlinkten Online-Shop kaufen, um nichts falsch zu machen. Ich habe schon damit gerechnet, dass es da verschiedenste Ausführungen gibt und bevor ich, wie flogae sagte, irgendetwas falsches kaufe, greife ich lieber direkt zu den richtigen Platten. ^^

    Im Baumarkt wollte ich da eher sachen wie schneidematte, cutter und Leim kaufen, werde mich aber auch da vielleicht nach einer alternative umsehen. ^^

    Ich habe mich jetzt mal durch das Wiki von Smuntz durchgearbeitet (nochmal tolle Arbeit Smuntz, danke für die Mühe) und zumindest die normalen rechteckigen Formen scheinen ja relativ einfach zu sein und hauptsächlich Zeit zu kosten. Ich werde mich nächste Woche mal in den Baumarkt begeben und alle benötigten Utensilien kaufen.


    die Spiele, für die bei mir ein Inlay in Frage kommen, sind:


    Teotihuacan

    Puerto Rico

    Great Western Trail

    Bonfire

    Flügelschlag

    Terry Mystica

    Brass Birmingham

    Praga Caput Regni


    Hast du eine Angabe zu Schachtelgröße bei PR und TM? Bei PR habe ich eine andere Ausgabe des Spiels, wenn sich die Packungsgröße unterscheidet, wird das mit den inlays vermutlich nicht passen. Bei den TM habe ich die Big Box mit der Erweiterungen, die wird vermutlich definitiv nicht mit deiner Anleitung kompatibel sein.:/

    Irgendwelche Vorschläge, welches besonders einfach zum Anfang ist? ^^

    Bonfire wird es vermutlich nicht sein, weil bereits im Wikiartikel Bonfire bei den runden Trays erwähnt wurde, damit muss ich glaube ich nicht sofort anfangen. :lachwein:


    Und dann hätte ich noch eine allgemeine Frage: Beziehst sich die Höhenangabe auf ein Seitenteil inkl. Boden? Also z.B. bei der Angabe H:9. Muss ich das Seitenteil dann 9mm hoch bzw. breit schneiden oder 6mm, weil noch 3 mm Boden dazukommen?

    Ja, das Wiki habe ich entdeckt, siehe zweiten Edit. ^^

    Und es ist nahezu perfekt für mich. Es gibt im Brettspielbereich für mich fast nichts schlimmeres als zu große Verpackungen bzw. Verpackungen, deren Platz nicht effektiv genutzt werden, und fehlende Inlays. Und der daraus folgende Zeitaufwand wenn man ein Spiel spielen will und gefühlt Stunden braucht, um es überhaupt erst aufzubauen. Bei den ganz schlimmen Exemplaren (ja Terra Mystica Big Box, dich meine ich u.a. :lachwein: ) habe ich schon überlegt mir ein Inlay zu kaufen, aber die sind unglaublich teuer.:(


    Leider bin ich handwerklich auch mit zwei linken Händen gesegnet und deshalb unendlich dankbar für diese Anleitungen, die bei Null anfangen. ^^

    Ich schaue mir mal in Ruhe das Wiki an und gucke, was ich benötige und vor allem für welche Spiele ich basteln will. ^^


    Allein vor der Tatsache, dass du beide Flügelschlagerweiterungen in der Grundbox unterbekommen hast, die meiner Meinung nach schon relativ kompakt gepackt ist, ziehe ich meinen virtuellen Hut. ^^
    Mal schauen, ob das vielleicht sogar mein erstes Projekt wird.:D

    Dank des Stonemaier Games Threads werde ich hierauf aufmerksam. Was ist das bitte für ein toller Thread? Meinen größten Respekt an Smuntz für die ganze Arbeit, die du in die Inlays steckst, und vor allem die tollen bebilderten Anleitungen. <3


    Hast du zufällig eine Übersicht von allen deinen Inlays? Laut Flügelschlag Beitrag sind es mind. 40. :lachwein:


    edit: Frage hat sich geklärt, steht ja in deiner Signatur. 77!? =O


    edit, die zweite: Sogar ein ganzer Artikel zu den benötigten Materialen, usw. Perfekt für handwerklich unbegabte wie mich. :lachwein:

    Ich glaube ich habe gerade in Projekt für dieses Jahr gefunden. ^^
    Ein paar gute Inlays könnte ich durchaus gebrachen.