Beiträge von Mannhemer im Thema „Schaumkernplatten – Inlays aus Foam-Core“

    Dann gibt es ja hoffentlich bald erste Ergebnisse zu bestaunen

    Hat zwar über einen Monat gedauert aber hier ist mein erstes (vollständiges) Inlay:



    #Klong ist eins unser meistgespielten Spiele und wir haben alle Erweiterungen. Da mich die ganzen Tüten extrem genervt haben und ich auch mal ein Inlay selbst basteln wollte, habe ich mich mal dran gesetzt.

    Über einige Tage/Nächte (zwei kleine Kinder hindern einen meistens an einem durchgehenden Projekt) hat es sich gezogen, ich bin aber ganz zufrieden am Ende.


    Als Vorlage gabe es ein Inlay von BGG, das ich aber meinen Wünschen angepasst habe.



    Da ich zuerst alle Anfangskarten direkt zuordnen wollte, habe ich die restlichen Karten auf einen 4er Block verteilt. Danach habe ich mich doch dagegen entschieden und einen weiteren für die Anfangskarten gebaut.

    Die Spieler haben Ihre Steine jeweils einzeln, da wir meistens zu zweit spielen und ich das rauskippen bei mehreren zusammenhängenden nicht gut finde.


    In der Mitte sind zwei Trays übereinander, in denen die einzelnen Komponenten thematisch angeordnet sind.



    Ursprünglich war der Plan, mindestens zwei Spielpläne mit in die Hauptbox zu integrieren. Leider hat mir der Platz nicht ausgereicht und da ich nicht wollte, dass der Deckel übersteht, ist es nur ein Plan geworden.

    Die restlichen Pläne sind in eine Erweiterungsbox ausgelagert.



    Darüber kommt noch als Abschluss der Nachziebeutel. Einfach weil es super aussieht beim öffnen.


    Das Spiel steht bei mir im Regal und trotzdem bleiben alle Komponenten wo sie sein sollen.

    Ich bin sehr zufrieden.


    Als nächstes ist dann Great Western Trail an der Reihe.


    #Klong #GreatWesternTrail


    PS. Eingeweiht wurde es auch schon