Beiträge von SirAnn im Thema „Schaumkernplatten – Inlays aus Foam-Core“

    Ein oft erwähnter Punkt, den ich noch nie verstanden habe - spielst du nach „Akkordlohn“ oder was bringen 5-10 min. „gesparte“ Zeit beim Aufbau? Dafür verschwendet man die Zeit während des spielens mit suchen nach dem einem Teil…

    Hat noch nie jemand groß nach nem Teil suchen müssen, hat man meist mit einem Griff direkt.

    kommt vielleicht aufs Alter an... ich bekomme heute meine Gleitsichtbrille, evtl. fällt es mir dann schwerer :D

    aber es spart halt einfach ordentlich Zeit

    Ein oft erwähnter Punkt, den ich noch nie verstanden habe - spielst du nach „Akkordlohn“ oder was bringen 5-10 min. „gesparte“ Zeit beim Aufbau? Dafür verschwendet man die Zeit während des spielens mit suchen nach dem einem Teil…

    Also, ich sehe jetzt auch keinen Mehrwert Ressourcen immer sortenrein aufzubewahren. Und ich sehe auch keinen Zeitverlust oder Suchaufwand beim nehmen einer Ressouce bspw in Santa Maria:

    Und bin somit im Team Wuschel

    Edit: insbesondere in Foamcoare oder sonstigen Inlays, die keine gerundeten Böden oder Schrägen zum vereinfachten Herausnehmen der Ressourcen haben, ist das Gefummel je höher desto kleiner die Trays. Aber manch einer steht ja auch Fummeln, *scnr*

    Ich bastel auch etliche Inlays. Bin aber davon abgekommen Trays für die einzelnen Spieler zu machen. Wenn diese nicht separat sind, ist mir die Fummelei, um die ganzen Marker herauszuholen einfach zu lässtig ist. Einzelne Trays kann man ja noch direkt umkippen, da mir das Foamcore eh nicht auf den Tisch kommt, sondern das Material stets in kleine Schalen kommt. Aber Karten, Tableaus, etc bekommen zumeist ein Inlay. Und eure Arbeiten hier sind schon mega! Ich schau sie mir immer gerne an, weil ich weiß, was für eine Arbeit dahinter steckt. Auch wenn das Zuschneiden und Kleben mit gewisser Erfahrung viel zügiger geht allzu Beginn, als man noch mit Plastkgeodreieck und Teppichmesser hantierte!


    Also großes Lob an alle Bildermacher und auf die nächsten 100 Inlays.

    Nun. Preise sind Preise und Idee in der Regel eine Apotheke. Bei Foamboards gibt es Unterschiede beim verwendeten Schaumstoff (dichter, schwerer vs leichter, poröser). Mit dem dichteren lassen sich stabilere Konstruktionen erstellen. Auch habe ich bei billigen Platten des Öfteren den Fall gehabt, dass größere Löcher im Schaum waren. Ärgerlich, aber kein Weltuntergang. Beim Papier gilt gleiches: dünn vs dick, Hochglanz vs Matt, ziemlich vs etwas schmutzempfindlich. Aber hier entscheidet die persönliche Vorliebe. Da ich selbst ausschließlich die dünnen Platten verwende, müssen diese am Ende stabil sein. Mit denen von Idee war ich bisher immer sehr zufrieden. Aber auch hier unterscheiden sich die Platte hin und wieder mit dem Kaufdatum. Wer weiß, evtl fallen die Platten doch fast alle aus einem Werk :)

    Klar kann man zu idee gehen und für 10x DIN A3 41,90€ zahlen oder online inklusive Versand unter 23€. Jeder wie er mag.

    Keine Ahnung, wo du die Daten her hast. Ich bezahle für die weiße 3mm Foamboard-Platte 13,- Euro für die schwarze 15 Euro. Klar kann man auch online bestellen. Aber wenn es sich vermeiden lässt, kaufe ich mittlerweile wieder vor Ort ein. Klar, das kann nicht jeder. Ich radel oder laufe zu Fuß dorthin und habe das Zeug innerhalb von 30 min. Dafür muss sich kein armer Bote mit meinen Beschwerden über eine beschädigte Foamboard-Platte anhören ;) Jeder wie er möchte. Aber die Preise vor Ort sind nicht die von dir genannten. Hast du die von deren Webshop? Und übrigens: Foamboard!=Foamboard:D.


    Edit: stimmt: die A3 kosten das Stück 4,19 im online Shop :D Aber ich kaufe wie gesagt die A0 und die gibt es dort nicht.

    Bezüglich 3mm. Hast du du Stabilitätsunterschiede zu 5mm irgendwie gemerkt? Habe auch immer mit dem gedanken gespielt eher 3mm mal auszuprobieren hatte aber die Befürchtung das mir das Inlay beim Auspacken dann durchbrichen kann.

    Ich verwende ebenfalls ausschließlich 3mm Platten. Seither wirken 5mm Inlays furchtbar plump ;) und zwecks Stabiliät: ist überhaupt kein Problem. Ich hab sogar eine Box in Größe der Anachroy-Schachten gebastelt... hält

    … ist der Hauptgrund, warum ich das nicht machen werde ;) Ich habe weder Lust auf den Staub noch auf eine (passend dimensionierte) Absaugung. Obendrein sehe ich abseits der netten Optik auch keine gravierenden Gründe, die Kanten zu entgraten.

    Aktuell haben wir doch genug Masken daheim... Da könnte man auch mal ein bisserl schleifen :) Aber ja, möchte den Staub auch nicht einatmen wollen.