Kartenhüllen

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Kartenhüllen (Sleeves) schützen Karten vor Beschädigungen.

    1 Warum?

    1.1 Schutz

    Mit Kartenhüllen schützt man Karten vor Beschädigungen durch Nutzung oder durch umgekippte Getränke... Etwa für Karten, bei denen geübte Spieler sonst an den Rückseiten einschätzen können, um welche Karten es sich handelt. Auch nützlich sind sie für selbstgedruckte Karten oder um ausgedruckte Kartenübersetzungen in der Hülle vor die Originalkarten zu stecken.

    1.2 Mischen

    Auch das Mischen von Kartenstapeln vereinfacht sich, da durch die glatte Oberfläche die Stapel einfacher ineinander geschoben werden können.

    Es gibt auch Kartenspielturniere, die einseitig gefärbte / undurchsichtige Kartenhüllen verlangen, um zu vermeiden, dass Spieler ihre mitgebrachten Karten anhand der Rückseiten erkennen können.

    2 Welche für mich?

    Es gibt eine Vielzahl an Herstellern von Kartenhüllen für fast alle üblichen und auch weniger üblichen Kartengrößen und Materialstärken. Je nach Hersteller und Charge zwischen 40 - 100 Mikrometer (µm, micron) stark. Manche Hersteller bieten auch zwei verschiedene Ausführungen an. Gegebenenfalls sollte man verschiedene Hersteller testen. Einige Hüllenformate können auch schwankende tatsächliche Maße haben.

    Manche Verlage (z. B. Fantasy Flight Games) geben auf der Box eines Spiels an, welche und wie viele (natürlich FFG-) Hüllen man benötigt. Den meisten anderen Spielen fehlt diese Information. Dann bleibt nur auszumessen oder viel einfacher, in der Geeklist Card Sleeve Sizes for Games bei Boardgamegeek nachzuschauen. Diese Liste enthält für relevante Spiele die Anzahl der Karten, sowie gegebenenfalls die Anzahl der Karten von Erweiterungen (im Eintrag des Grundspiels zusammengefasst) und passende Hüllengrößen diverser Hersteller. Die Farbcodierung in den Einträgen beziehen sich dabei auf die Farben, welche die Verpackungen der Hüllen haben. So werden etwa die Hüllen von Fantasy Flight Games in der Größe 57 x 89 mm² mit Grün codiert. Auch in den Kommentaren können Hinweise gefunden werden, wie gut die Hüllen passen.


    Die umfangreichste Diskussion über verschiedenste Hersteller und deren Qualitäten verläuft in dem Thread "Wo kauft man Kartenhüllen".

    2.1 Farb-Codierung von Fantasy Flight Games

    - Gelb (41x63mm): "Mini American"

    - Grün (57x89mm): "Standard American"

    - Rot (44x68mm): "Mini European"

    - Lila (59x92mm): "Standard European"

    - Grau (63,5x88mm): "Standard" (z.B. LCG-Format)

    - Blau (70x70mm): "Square"

    - Orange (70x120mm): "Tarot"

    2.2 Bezugsgröße der Maße

    Bleibt noch zu bemerken, dass sich die Maße bei den FFG-Sleeves immer auf die Karten beziehen. Das Sleeve-Format bei "Standard" ist also etwas größer als das angegebene Format. Das macht es einfacher von einer Karte, die man in der Hand hält und zu Hause ausmessen kann, auf die passenden Sleeves zu schließen.

    Andere Hersteller geben nur die Endformate der Sleeves selbst an.

    3 Sleeves kürzen

    ( Kapitel ergänzt von Smuntz )

    Das sollte im Normalfall nicht nötig sein, aber sollte es zu eng im Karton / Insert zugehen oder Karten nicht ganz den üblichen Maßen entsprechen, lassen sich Sleeves zumindest der Länge nach an ihrer offenen Seite zuschneiden. Schere oder Cutter und Lineal sind hierfür nur bedingt geeignet - ein perfekter Schnitt durch die dünnen Folien dürfte damit kaum möglich sein. Ich habe gute Ergebnisse mit einer Papierschneidemaschine erzielt ( Rayher 50046000 Papierschneidemaschine / Papierfalzmaschine, Schnittlänge bis 30,5 cm, Papierschneidegerät mit Aufhängevorrichtung, schneidet oder falzt bis zu 5 Blatt Papier (80 g/m2) : Amazon.de: Küche, Haushalt & Wohnen )

    Hierfür das zu schneidende Sleeve einlegen (offene Seite rechts). Das Sleeve sollte zunächst bewusst noch zu weit rechts liegen - so kurz soll es natürlich nicht werden.

    Schnittführung umklappen. Dabei darauf achten, dass das Schnittmesser (graues Teil) vor dem Sleeve ist. Der Schnitt soll gegen die Kante geführt werden, an der das Sleeve anliegt, also im Bild von unten nach oben. Würde man in die andere Richtung schneiden, ist die Gefahr des Verrutschens größer.

    Das Sleeve langsam entlang der Führungskante soweit nach links schieben, bis das gewünschte Maß (hier 88 mm) erreicht ist. Dafür kann man ruhig die zweite Hand einsetzen, die hier nicht im Bild ist - musste ja ein Foto machen ;)

    Die linke Hand mit dem Zeigefinger am Schnittlineal ruht mit etwas Druck auf dem Sleeve, um dieses vor Rutschen zu sichern. Dann schiebt man mit der rechten Hand langsam den grauen Schneider nach oben. Das wars. Aufklappen, Sleeve entnehmen und den Materialabschnitt aus der Schnittzone wischen, damit es den Schnitt des nächsten Sleeves nicht behindert. Das Ergebnis sieht sauber aus.

    Mit der Karte im Sleeve ruht die Folie stabiler beim Schnitt. Dann aber heißt es aufpassen, nicht zu knapp und womöglich in die Karte schneiden!

Kommentare 3

  • Danke für die Ergänzung um eine gute Anleitung zum Kürzen @Smuntz

  • Farb-Codierung von Fantasy Flight Games-Sleeves:


    - Gelb (41x63mm): "Mini American"
    - Grün (57x89mm): "Standard American"
    - Rot (44x68mm): "Mini European"
    - Lila (59x92mm): "Standard European"
    - Grau (63,5x88mm): "Standard" (z.B. LCG-Format)
    - Blau (70x70mm): "Square"
    - Orange (70x120mm): "Tarot"


    Bleibt noch zu bemerken, dass sich die Maße bei den FFG-Sleeves immer auf die Karten beziehen. Das Sleeve-Format bei "Standard" ist also etwas größer als das angegebene Format. Das macht es einfacher von einer Karte, die man in der Hand hält und zu Hause ausmessen kann, auf die passenden Sleeves zu schließen.


    Andere Hersteller geben nur die Endformate der Sleeves selbst an.

    • Hallo Maftiosi, das ist ein Wiki-Eintrag. Du kannst also Deinen Text oben ergänzen.

      Gefällt mir 1