Beiträge von Puma im Thema „Schaumkernplatten – Inlays aus Foam-Core“

    Ich wusste gerade nicht genau, in welchem Thread es wohl besser aufgehoben ist, hier oder beim Spiel selbst. Habe es mal beim Spiel geschrieben, will es hier aber nochmal erwähnen und danke sagen an Smuntz für das Teilen der Maße seiner tollen Inserts! :thumbsup::thumbsup:

    Hatte die Tage auch mal wieder Lust ein Insert zu basteln, aber nur für ein kleines Spiel: wildes Weltall (mit Erweiterung). :) Ich hatte die zwei großen Kartenhalter erst mal so gebaut, dass sie in der Box bündig schließen und kein Spiel haben, um dann zu merken, dass sie für die Karten doch deutlich zu groß sind. Daher habe ich im Nachhinein noch die Wände etwas verstärkt, auch wenn es komisch aussieht. :)

    Für #AltarQuest hätte ich ja gern eine andere Lösung gefunden, denn die beiden riesigen Boxen sind schon platzintensiv. Da ich mir aber nicht vorstellen kann, eine „1-Box-Lösung“ zu finden und eh beide Boxen benötige, hab ich mich entschieden, die Plastikinserts einfach zu behalten. Zumal mit KMC gesleevt auch alle Karten da reinpassen. Was dann noch bleibt ist ein großzügiger Raum von 29,3x29,3x1,4cm oberhalb des Inserts (+Spielplan + Anleitung) in der Grundbox für die zahlreichen Marker. ^^ Dafür habe ich gestern auf die schnelle ein paar Behälter gebastelt, die man dann zumindest direkt auf den Tisch stellen kann. :)

    Hexe Danke! Ich bin auch ganz happy damit. :) Die Monstertoken sind nun vlt. aweng fummelig, die müssen vor der Partie da rausgenommen werden (das geht fix, einräumen dauert halt einen Moment), aber der Platz ist sehr rar gesät und wenn die Zwänge einen sauber schließenden Deckel wollen, müssen Opfer erbracht werden. :saint:

    Ewig vor mir hergeschoben habe ich eine Lösung für #DungeonAlliance. Da habe ich hier das Basisspiel mit Champions-Erweiterung, Adventure Pack I, II, III & IV sowie den bemalten Minis. Das ist dann echt viel, allein über 600 Karten und bisher lagen die Zusätze alle in den braunen Boxen herum. Ich wollte aber gern alles in die Grundbox bekommen und die Karten auch sleeven. :) Am Ende hat es irgendwie geklappt. Gesleevt ist mal wieder mit KMC Perfect Size Innersleeves (erste Wahl, wenn es zu viele Karten werden), weil Premiumsleeves einfach viel zu viel Platz weggenommen hätten (und Standardsleeves so labbrig sind). Das Schauminsert von den bemalten Minis habe ich etwas gekürzt, damit es passt. Die Adventure Packs haben alle eine eigene Box.

    Danke, was kostet denn der Spaß?

    Gar nicht gemerkt, dass ich hier angesprochen wurde. Das ist ein mega billiges Ding für ca. 150 €. Braucht etwas Einarbeitung und will gesiezt werden, aber hilft mir, weil ich nicht so der genaue und geduldige Bastler bin. ^^

    Puma Hau mal Modell, Preis und ein Bild von den Schnittkanten raus... ...bitte :*

    Ortur Laser Master 15W ist das. Schnittkanten siehe oben beim Artemis Project Insert. Das habe ich damit mehr oder weniger komplett gelasert. So ultimativ, wie man sich das vorstellt, ist das aber nicht.

    Punkt 1: es stinkt gewaltig.

    Punkt 2: will man 5mm komplett durchhaben, braucht man mehrere Durchläufe oder viel Power. In beiden Fällen gogelt das Innenleben irgendwann zu sehr an und die Pappe steht oben ab bzw. schraubt man die Sache noch mehr zurück, lässt sich das vermeiden, aber es dauert dann ewig.

    Meine Lösung ist nun: nur 1 Durchgang und den relativ schnell, dadurch stinkt es nur noch wenig. Ich muss dann aber alle Linien nochmal mit dem Cuttermesser durchgehen. Das geht allerdings super, weil das Foamcore dann ja trotzdem zu 50-70 % durch ist. So kann man milimetergenau am PC planen und muss nix mehr händisch messen, etc. Speziellere Formen dauern dann halt, die laser ich durch. Zuletzt habe ich mal 3mm probiert, das ist etwas besser geeignet.

    Insgesamt ist das kein wirklich ernstzunehmendes Gerät, damit kann man halt primär gravieren, schneiden ist sehr optional und bringt eine Reihe Minuspunkte mit sich, mein Basteln bereichert das Teil jetzt trotzdem. :)

    Puma Das soll ein Lasercutter sein ? DAS ist ein Lasercutter .... : :)

    Hab ich versucht, aber die Inserts waren nach meinen Hieben noch schiefer als zuvor. ;)

    Seit Ewigkeiten hatte ich gestern auch mal wieder Lust, ein Insert zu basteln (musste mich gedanklich mal von einigen privaten Turbulenzen ablenken). Wie immer ohne viel zu messen, spontan ein Tray nach dem anderen. :lachwein: Etwas verspielt womöglich hie und da, insgesamt passt aber alles sehr gut. Deckel schließt bündig, Hochkantlagerung kein Thema.

    Gewei: ich habe heute erst Crystal Palace ausgepöppelt und auch direkt gegoogelt. Das ist ja so im Grunde eine Katastrophe. Die Behälter für das Spielermaterial sind schon, aber die Box darf man dann halt nicht mal um 90° drehen. Außerdem ist die halbe Box auch einfach mal leer. Wenn du eine schöne Idee hast/hattest, mache ich die gern nach. :lachwein:

    Habe gestern #SuperMotherload ausgepöppelt und dann gemerkt, dass man das Spielmaterial gar nicht so leicht wieder reinbekommt, insbesondere mit gesleevten Karten. Die ganze Box hat ja nur ca. 5cm Höhe und dazu auch 4 große Pappteile. Also schnell folgendes Inlay zusammengeschustert (aus akutem Zeitmangel ohne Messen und freihand Schnitt :saint:, was man auch sieht).



    Hatte heute mal wieder Lust. Leider eine 5mm Schicht nicht bedacht, sodass ich die fertigen Teil in der Höhe kürzen musste. So sieht es jetzt auch aus. :lachwein: Egal, es funktioniert. Ob ich das Kartenteil evtl. noch zum Kartenhalter umfunktioniere, weiß ich noch nicht. Habe etwas Bedenken bzgl. der Stabilität...


    Heute mal ein Beitrag zum Thema „Resteverwertung“. :) Alles, was so übrig bleibt und noch wenigstens 1cm² groß ist (ganz exakt 0,5cm³, falls yzemaze hier mitliest ^^), hebe ich immer auf. Heute habe ich mal ein paar der Teile in meine Pulsar 2849 - Box geklebt, weil mich genervt hat, dass die Teile da in der Box relativ lose umherschwirrten.




    So, ich habe mittlerweile noch ein 2. Insert gebastelt. Dieses Mal für das tiefe Land.



    Wieder improvisiert, aber trotz der flachen Schachtel hatte man hier genug Platz. Herausgekommen ist dann das hier:



    Mit dabei auch ein Denkfehler zwischendrin, sodass ich ein fertiges Teil 1cm kürzen musste. Das sieht dann doch arg unsauber aus, vielleicht mache ich das bei Gelegenheit nochmal neu. Andererseits passt es trotzdem. Ein Teil (das mit den Deichteilen) hat wieder eine Strebe drunter, damit es mit dem Spielmaterial „einrastet“.



    Natürlich schließt es alles bündig ab. ;)


    Puma Mutig direkt mit Arler Erde anzufangen. ?


    Weitere werden folgen...wenn man einmal damit angefangen hat hört man nicht mehr auf.


    Viel Spass mit dem Hobby im Hobby. ?

    Danke! ^^ Nunja, Arler Erde war der Grund dafür, dass ich überhaupt solche Platten geordert habe. Deswegen wollte ich das einfach gern direkt in Angriff nehmen. :)

    Gute Arbeit! Macht Spaß, oder? :)

    Danke! Ja, diese ganzen „Nebenbeschäftigungen“ machen schon auch Freude. :)

    Ich habe mich nun erstmals auch an einem Foamcore-Inlay versucht. Im Nachhinein war es vlt. eine etwas harte Nuss, direkt mit Arler Erde + Erweiterung + Promo anzufangen. :saint:



    Wie man sieht, muss da eine ganze Menge in die Schachtel. Ich habe dann einfach mal alle Pläne usw. reingeräumt, so flach es eben geht:



    So sollte es eingeräumt sein, damit es passt. Dann habe ich mehr oder weniger improvisiert (lediglich für Gebäude und Stoffe habe ich mal gemessen). Herausgekommen ist dann all das hier:



    Teilweise sind da noch Streben drunter, die mit den Plänen in der Box harmonieren, man rastet quasi ein. Die erste Schicht wird dann wiefolgt eingebaut:



    Danach kommt der Rest:



    Und am Ende - mir ja immer ganz wichtig *Zwänge* - der Deckel schließt bündig ab:



    Insgesamt bin ich mit meinem ersten Versuch schon zufrieden. Alles Material passt in die Grundbox und der Deckel schließt. Nicht optimal sind Schlote und Torf (die waren am Ende quasi über und es gab keinen Platz mehr), die werde ich beim Spielen wohl eher (teilweise) ausschütten. Handwerklich ist auch noch Luft nach oben, vieles ist krumm und schief (passt aber trotzdem ziemlich genau, weil ich die Stellen dann beim Bau gemessen habe). 3 Platten (50x70cm) habe ich noch. Mal sehen, was sich noch so anbietet im Regal... ;)