Beiträge von TRH im Thema „Schaumkernplatten – Inlays aus Foam-Core“

    Ich hatte mit dem Locheisen zwei Grifflöcher „geschlagen“, nur komme ich kaum durch die Foamcore bzw. franst es an den Rändern aus. Locheisen schärfen oder sollte ich eine spezielle Technik wählen?

    Reißende bzw. fransende Ränder kommen deutlich häufiger bei 5 mm Durchmesser als bei 3 mm Durchmesser vor. Wenn du durchgängig mit 5 mm Foamcore arbeitest musst du besonders sorgfältig arbeiten, sonst kommt das leider recht leicht zu anreißenden Rändern mit einem Locheisen.


    Gruß Tom

    Moin,


    ich hab mich auch mal mit Arche Nova auseinandergesetzt und ein kleines Insert hierzu konstruiert.


    Mitgeliefert werden ja schon Trays für die Zoogehege, die hab ich soweit beibehalten und gestapelt in das Gesamtinsert integriert.


    Für die Spielermaterialien habe ich vier Einzeltrays erstellt; weiterhin einen Tray mit den „Restmaterialien“, die nicht ganz in die mitgelieferten Trays passen (oben links im folgenden Bild).



    Spielertrays darunter:


    Abschließender Tray mit Spielertableaus und Spielplan:


    Für die Karten habe ich einen Gesamttray erstellt mit drei Fächern. Aufgrund des recht umfangreichen Kartenmaterials (=relativ hohes Gewicht) habe beim Boden ausnahmsweise mit 5 mm Stärke gearbeitet und zudem die Rückwand des Trays verstärkt. Insgesamt bin ich an der Stelle recht zufrieden, denn einerseits ist das Tray recht stabil und zum anderen ist das gesamte Kartenmaterial bündig in einem Tray organisiert.



    Beim Spielplan ist zu beachten, dass dieser nicht die komplette Grundfläche der Schachtel abdeckt, entsprechend musste hier eine andere Lösung her: Daher hab ich es so gestaltet, dass ich einen Tray in der Größe der Schachtel erstellt habe, der alle Spielerpläne, Anleitung und Gesamtspielplan enthält. Zudem ist an der Seite ein Eingriffloch ergänzt:



    Hier nochmal das Material in der Übersicht:



    Gruß Tom


    #ArcheNova

    TRH das sieht wirklich klasse aus. :thumbsup: Wie hast du das mit den gebogenen Fächerböden realisiert? Zusätzliche Pappe oder die Foamcore-Platte Stückchen für Stückchen geknickt/gebogen?

    Besten Dank!

    Ich habe das so umgesetzt, dass ich biegsame dünne Pappe genommen habe und die entsprechend zugeschnitten leicht gebogen eingeklebt habe. Das geht recht flott und ist vom Ergebnis her ganz ansprechende.


    Gruß Tom

    Moin,


    nachdem Ultimate Railroads bei mir eingetrudelt ist, hat es mich direkt in den Bastelfingern gejuckt, ein passendes Insert selbst zu basteln. Sicherlich ist das beiliegende ganz gut zu gebrauchen, aber als „Bastelfex“ ist man doch mit den eigenen Lösungen am zufriedensten... ;)

    Hierzu hab ich das Material im Insert so organisiert, dass es für jede der Erweiterungen einen einzelnen Tray gibt; zusätzlich natürlich die Trays für das Grundspiel und die Spielermaterialien.


    Auf den Boden der Schachtel habe ich zunächst einen flachen Einsatz gesetzt, damit oben zum Schachtelrand alles bündig passt:




    In der ersten (untersten) Ebene sind die drei Trays für die Erweiterungen „Asian Railroads“, „Kohle-Modul“ und „Zusatzmaterial“ enthalten.

    Die Trays sind jeweils so organisiert, dass das Material für die Erweiterung vollständig im Tray vorhanden ist (inklusive Tableaus). Einzelne Tableaus habe ich dabei so eingebunden, dass sie als „Deckel“ für Materialfächer fungieren.


    Der Tray für „Asian Railroads“:



    Der Tray für das „Kohle-Modul“:




    Der Tray für „Zusatzmaterial“:




    Die unterste Ebene in der Box:



    Auf der zweiten Ebene die Trays für „German Railroads“ und „American Railroads“.


    Der Tray für „German Railroads“:



    Der Tray für „American Railroads“:




    Es gibt jeweils einzelne Fächer für die Spielermaterialien sowie die weiteren Plättchen der Erweiterung. Für die recht kleinen Erledigtplättchen ein Fach mit abgerundetem Boden für besseren Eingriff. Das Aktientableau dient als Deckel für die Fächer.

    Die Industrieleisten sind ebenfalls mit im ARR-Tray enthalten, da die eine Seite die Variante für die ARR-Erweiterung enthält.


    Die zweite Ebene in der Box:



    Auf der dritten Ebene die Trays für die gemeinsam genutzten Materialien des Grundspiels:

    In einem Tray sind die Münzen, Verdoppler und 100er-Marker enthalten. Sie sind jeweils mit gerundeten Fächerboden gestaltet, so dass sie leichter entnommen werden können. Den Tray kann man als Ganzes neben den Spielplan stellen, so dass diese Materialien im Spiel einfach verfügbar sind.



    In zwei weiteren Trays sind die Zugplättchen leicht entnehmbar organisiert, so dass die beiden Trays ebenfalls direkt neben den Spielplan gestellt werden können.



    Im vierten Tray sind noch die Plättchen für die Ingenieure, die Karten für das Grundspiel und einige Meeple enthalten:



    Die dritte Ebene in der Box:



    In der vierten und obersten Ebene sind vier Trays für die Spielermaterialien enthalten:




    Spielplan, Einzelpläne und Regelheft obendrauf, schon schließt alles schön bündig.



    Insgesamt mal wieder eine schöne, runde Bastelei... ;)



    #ultimaterailroads




    Wie entscheidet ihr was eine eigene Tray/Box wird, und was zusammen bleibt? Je nachdem wie es vom Spiel und Material Sinn macht, oder einfach generell eine maximale Größe?


    Sagen wir ich hab eine 10x10cm Fläche, die ich in 4 gleichgroße Quadrate teilen will. Lasse ich alles auf einer Tray? Mache ich dann 2 Rechtecke, oder 4 einzelne Boxen draus (mit entsprechend etwas Flächenverlust durch doppelte Wände? Auf den Tisch kann ich, es meist in allen Varianten stellen.

    Ich denke, dass ist "Geschmackssache": ich versuche es inzwischen so zu gestalten, dass ich so wenig Boxen wie möglich mache. Das erleichtert das Einräumen deutlich, damit das ganze kein 3-D-Puzzle wird.

    Wenn es sich funktional/vom Spieldesign anbietet, dann natürlich einzelne Boxen (z.B. für Spielermaterialien jeweils einer Farbe). Gibt aber sicherlich genauso Bastler/Spieler, die andere Akzente setzen und so viele Einzelboxen wie möglich machen ;)


    Gruß Tom

    Moin,


    ich hab mich mal der Box von "The Grand Carnival" angenommen.

    Es ist schon eine hohe Materialfülle, so dass es selbst mit zip-Beuteln ein ziemliches Gefummel ist, alles in die Schachtel zu bekommen. Umso sinniger erschien mir ein Insert.


    Zunächst einmal werden alle Spielpläne in die Box gelegt.


    Darauf kommen als erste Ebene die Trays für die Plättchen unterschiedlicher Größe (jeweils einen Tray pro Größe), ein größerer Tray für die Foundation Tiles sowie Trays für die Spielermaterialien und die weiteren Holzteile jeweils für Marktschreier bzw. Gäste.


    Ebene 1:



    Auf die Trays werden als zweite Ebene Trays jeweils für die Tickets, die Trick of track-Karten sowie der Wertungsblock gelegt:


    Ebene 2:



    Darauf noch die Regel:



    ...und alles ist bündig in der Box.


    In der Übersicht:



    Bin insgesamt recht zufrieden damit, dass die Materialfülle recht gut organisiert in die Box passt.


    #TheGrandCarnival


    Gruß Tom

    Moin,


    hab mir ein kleines Inlay zusammengebastelt, um den Aufbau von #UndauntedNormandy zu vereinfachen/zu unterstützen.


    Hierzu hab ich zunächst zwei Boxen als Unterbau in die Schachtel gepackt:



    In zwei separaten Boxen habe ich die Karten für die beiden Fraktionen mit Kartentrennern untergebracht, in einem Tray alle Geländeplättchen und in zwei aufeinander gestapelten Trays die Spielermaterialien für beide Fraktionen:



    Dann noch ein Tray für die Punkteplättchen bzw. Würfel:



    In der Gesamtübersicht:



    Der Aufbau von Undaunted ist immer ein klein wenig Aufwand, aber mit dem neuen Insert bin ich ganz zufrieden, weil die Materialien etwas übersichtlicher organisiert sind.


    Gruß Tom

    Moin,


    #DuneImperium kam bei uns sehr gut an, entsprechend hab ich dazu gleich mal ein Insert angefertigt.

    Als Farbe gefiel mir hier schwarz besser, passt für mich gut zum Material und zur Box.


    An den Seiten der Box hab ich zwei Trays für die Karten platziert, so dass am Ende oben der Spielplan bündig eingefügt werden kann.

    Zudem ein Fülltray, damit später alles bündig passt (und so bleibt auch Platz für eine Erweiterung ;-).



    Als nächste Ebene ein Tray mit drei Fächern für die Ressourcen und vier separate Trays für die Spielermaterialien.

    Das Ressourcentray ist etwas höher als die für die Spielermaterialien, so dass noch etwas Platz für die nächste Ebene bleibt.

    Auf die Trays für die Spielermaterialien kommt ein Tray für die Startcharaktere und einzelne weitere Plättchen:



    Dann passt noch der Spielplan bündig oben drauf, darauf dann noch die Anleitung und der Deckel schließt auch schön bündig:


    In der Übersicht:



    Gruß Tom

    Gibt es einen bestimmten Grund, warum die meisten lieber die weißen Leichtschaumplatten benutzen?

    Smuntz und TRH sind ja beide besonders fleißig und posten hier sehr viel. Da beide weiße Platten nehmen, täuscht der Eindruck womöglich etwas. :) Es gibt auf jeden Fall auch genügend Vertreter mit schwarzen Platten (ich bevorzuge z.B. schwarz).

    Ja, genau, wenn man sich zB durch die BGG Liste klickt, hab ich tendenziell den Eindruck, dass die meisten schwarz als Farbe bevorzugen.

    Gibt es einen bestimmten Grund, warum die meisten lieber die weißen Leichtschaumplatten benutzen?

    Liegt es an der Sichtbarkeit des Klebers, oder persönliche Vorliebe für Weiß, oder sind die günstiger, oder, oder.... ?

    Ich weiß gar nicht, ob es tatsächlich so ist, dass mehr Leute mit weiß als mit schwarz basteln, hätte eher auf den umgekehrten Fall getippt...


    Die weißen sind zwar günstiger (i.d.R.), aber ich denke, letztlich ist es persönliche Vorliebe.

    Ich habe anfangs auch ausschließlich mit schwarz gebastelt und habe dann mal weiß ausprobiert und finde es seither ansprechender. Kommt aber auch ein wenig auf das Spiel an.

    Ich mag ganz gerne den Kontrast des Spielmaterials zur weißen Farbe.


    Ich bin mir auch nicht sicher, ob es nach X Spielen nicht eventuell durch die Benutzung das glänzende Weiß ein bisschen Schmutz aufnehmen könnte (ein unbedachter Griff zu den Snacks, oder ein Kaffeetropfen am Rand und ein falscher Griff zur Tasse... . Keiner geht mit mit verschmutzten Händen bewusst an das Spiel, aber sowas kann passieren, that´s life.).

    Konnte diesen Effekt bislang noch nicht feststellen.


    Auf der anderen Seite ist der Kleber, der zwar transparent ist doch viel sichtbarer auf dem schwarzen Hintergrund als auf dem weißen.

    Kann ich so auch nicht unbedingt bestätigen; wobei es tendenziell so ist, dass man bei halbwegs sorgfältiger Bearbeitung ohnehin nicht viel vom Kleber sieht...


    Meine Empfehlung: beides ausprobieren und dann schauen.


    Gruß Tom

    Moin,


    ich hab mal wieder einen Neuzugang foamcorisiert: #ArchitektenDesWestfrankenreich


    Relativ simpel gemacht mit zwei Ebenen:


    1. Ebene: Spielermaterialien in einzelnen Trays sowie je ein Tray für die kleinen Karten und die Münzen:



    2. Ebene: zwei Trays mit Rohstoffen und eins für die Karten (jeweils unterteilt):



    Dann noch den Plan, die Spielertableaus und die Regel obendrauf, passt wunderbar:



    In der Übersicht:



    Gruß Tom


    [TRH/No. 15]

    Hallo,


    ich hab mich mal an #MarcoPolo1 drangesetzt, um mal die Erweiterungen mit in der Box des Basisspiels unterzubringen.

    Dazu hab ich ein hohes, schmales Tray für die Karten erstellt, das an die schmale Seite der Box kommt. Dazu sechs kleine Trays für die Spielerfarben und die schwarzen/weißen Würfel und Würfelplättchen sowie ein großes Tray für die diversen Plättchen:



    Darauf dann vier Trays mit Einzelfächern für die Kamele, Rohstoffe und das Geld:



    Darauf kommen dann die Spielpläne, Spielerboards und die Anleitung.

    In der Gesamtübersicht:



    So hab ich nun MP I und II schön einträchtig im Regal mit Erweiterungen und angenehm sortiert...



    Gruß Tom


    [TRH/No. 14]

    Moin,


    nachdem ich meine erste Partie #Cubitos gespielt habe, hab ich festgestellt, dass die mitgelieferten Boxen zum einen nicht optimal hinsichtlich der Laschen sind (schwer zu öffnen z.T./reißen leicht ein) und zum anderen die Box ohne Pappinlay nicht ausfüllen.


    Daher folgende Lösung von mir:


    Den freien Platz, der noch in der Box ist, nutze ich für ein Insert aus vier Trays.

    Ein Tray für die Karten an der Seite, ein 4-er Tray für die Farbwürfel:



    Darüber nochmal ein 4-er Tray für die übrigen Farbwürfel:



    Als dritte Lage noch ein Tray für die weiteren Materialien:



    Darauf noch die Spielpläne/Spielerboards:



    Obendrauf noch Anleitung und Deckel, schließt alles schön bündig.


    In der Übersicht:



    Beim Spielen lege ich jeweils die Farbwürfeltrays an beide Seiten des Hauptspielplans und davor jeweils die vier passenden Karten.

    Das dritte Tray mit Geld und grauen Würfel an die Seite.

    Ist somit superschnell im Aufbau und sehr angenehm in der Handhabung, hab ich nun schon etliche Partien erprobt.


    Je nach Gusto kann man dann noch die im Spiel enthaltenen Farbboxen als Dekoelemente dazustellen.


    Gruß Tom


    [TRH/No. 13]

    Moin,


    ich hab auch mal wieder was gebastelt, diesmal #Yinzi Spielworxx


    Auf der untersten Ebene hab ich den Wertungsblock, umrahmt von drei Trays (einmal für diverse Plättchen, einmal Holzwürfel, einmal Spielertableaus), so dass der Wertungsblock entsprechend bündig liegt:



    Auf den Wertungsblock kommt dann ein weiterer Tray mit Plättchen, die je nach Spieleranzahl zum Einsatz kommen:



    Darauf dann (am Rand oben zu sehen) ein 8er-Tray mit Warenplättchen und ein Leertray, damit später alles bündig schließt (da hab ich nun noch ein paar Rest-Sleeves hineingelegt und zwei Blanko-Plättchen, die beilagen):



    Dann die nächste Ebene mit zwei Spielertrays, einem 3-er Tray Unterteilung für Münzen etc. und einem Tray für die Kartenständer und den Würfel:



    Dann noch die übrigen Spielertrays für die weiteren beiden Farben darauf:



    Abschließend noch die Spielerhilfen/Anleitung (Spielplan hab ich diesmal ganz unten, man könnte ihn auch oben drauf legen):



    In der Gesamtübersicht:



    Schon ne Menge Material bei dem Spiel, reichte für ne Weile Bastelei... ;)

    Bin ganz zufrieden insgesamt, nun brauch ich nur noch meine Spielerunde wieder nach Corona und dann kanns losgehen...


    Gruß und angenehmen Sonntag,

    Tom


    [TRH/No. 12]

    Moin,


    in letzter Zeit spiele ich häufiger mit meiner Freundin Calico.

    Da es sich recht flott spielt und wir oft mal gerne eine einzelne Partie spielen (~30 Min.), war hier mal wieder dringend ein Insert für den schnellen Auf- und Abbau erforderlich, da ich wenig Lust verspür(t)e für eine 30 Minuten-Partie mit den zip-Beuteln herumzuhantieren...


    Daher:

    Erstmal unten ein Inlay in die Box, damit es dann später oben bündig schließt...


    Dann darauf die Spielerboard sowie Trays für die Knopfwertungen, die Aufgabenplättchen und die Katzen-Tableaus:


    Als zweite Ebene dann noch ein Tray mit den Katzen-Markern (von links nach rechts aufsteigend nach Werten) und der Beutel mit den Stoffplättchen:



    Spielregeln obendrauf, schließt schön bündig!


    In der Gesamtsicht:


    ...und auf dem Tisch:


    Ist damit superschnell auf- und abgebaut, genauso hatte ich mir das vorgestellt...

    #Calico


    Gruß und fröhliches Basteln,

    Tom


    [TRH/No. 11]

    Moin,


    ich hab mal einen Oldie foamcorisiert: Terrain Vague

    Von den Materialien her alles recht einfach: eine Ebene mit Trays für die Spielermaterialien, die Spielerboards, die Geländehexfelder und für kleinere Einzelmaterialien.


    In der Schachtel:



    In der Gesamtübersicht:



    Gruß Tom


    #TerrainVague


    [TRH/No. 10]

    Moin,


    hab mich mal wieder an den Basteltisch begeben (ohne Lasercutter ;) und etwas zu Marco Polo II gebastelt:


    1. Ebene

    Trays für die einzelnen Spielermaterialien, ein schmales/hohes Tray an der Seite für "große" Karten, ein Tray für die Gildenplättchen (so dass man dieses direkt am Spielfeld platzieren kann) und ein großes Tray für alle Materialien, die gemischt/auf dem Spielbrett verteilt werden müssen:



    2./3. Ebene:


    Zwei Münzentrays übereinandergestapelt und jeweils zwei Trays für die Rohstoffe:




    In der Übersicht der Einzeltrays:



    Insgesamt bin ich ganz zufrieden mit dem Ergebnis. Die Aufteilung innerhalb der Trays der Spielermaterialien hätte man sich auch sparen können; ist ein rein optischer Effekt. Für die Münzen hätte ich mir noch gewünscht, dass man die Trays etwas größer hat zur besseren Entnahme, aber kleinere Abstriche muss man halt auch mal machen beim Basteln ;)


    Gruß Tom


    #MarcoPolo2


    [TRH/No. 9]

    Moin,


    sehr schön, die verschiedenen Lösungen zu #Anno1800 zu sehen!

    Smuntz stümperhaft, wie immer :*. Wie machst du die Löcher so hübsch?

    Meine persönliche Erfahrung ist, dass das Locheisen ganz gut geht für 3 mm Foamcore, bei 5 mm sind die Ergebnisse zT nicht so überzeugend.


    #Anno1800

    Für die vereinfachte Einsortierung habe ich die Plättchen eingescannt, ausgedruckt, einlaminiert, ausgeschnitten und jeweils in die Fächer geklebt.

    auch gut, ich hätte die Bilder aber wie auf dem Plan vielleicht etwas verblasst, damit man im Spiel nicht so genau hinschauen muss, was schon leer ist.

    Ja, das hab ich auch gedacht und hatte daher den Spielplan fotografiert und die "blassen" Plättchendarstellungen gewählt. Ging auch ganz gut in den bisherigen Partien.

    Da würden mich mal die Erfahrungen in den Partien aus der "Loch"-Lösung ;) interessieren. Klappt das gut mit der Übersichtlichkeit etc.?


    Gruß Tom

    Hallo Anna2001 ,


    keine Ursache, immer gerne!

    Sicherlich kann man auch das ganze 6*4 Tray in der Höhe 1,3 cm gestalten. Hatte ich auch drüber nachgedacht, mich dann allerdings für die andere Variante entschieden. Grund war einfach die bessere "Einsehbarkeit" aus verschiedenen Perspektiven, aber das ist letztlich Geschmackssache.


    Gruß Tom

    Hallo Anna2001 ,


    folgende Infos dazu noch; ich würde wie folgt vorgehen:


    a) Grundplatten zuschneiden:

    1* 20*23,9 cm

    1* 20*28,9 cm


    b) Tray mit 5*4 Fächern (s. Bild unten):

    1. Außenwände aufbringen (jeweils 0,5 cm hoch)

    2. 3 durchgehende Innenabtrenner aufbringen in gleichen Abständen (je 0,5 cm hoch), so entstehen vier "Zeilen"

    3. "Spalten" entstehen lassen: pro Spalte je 8 kleine Trenner (1 cm lang und 0,5 cm hoch) so aufsetzen, dass etwas Platz zum seitlichen Herausnehmen der Plättchen bleibt



    c) Tray mit 6*4 Fächern (s. Bild unten):

    1. Außenwände aufbringen:
    - an der linken Seite 0,5 cm hoch

    - an der rechten Seite 1,3 cm hoch

    - die Außenwände an der oberen und unteren Seite sind etwas "tricky": die müssen zur Hälfte 0,5 cm und zur anderen Hälfte 1,3 cm hoch sein, haben also einen "Sprung" drin


    2. 3 durchlaufende Innenabtrenner aufbringen in gleichen Abständen (vier "Zeilen" entstehen)

    - gleicher Zuschnitt wie die Außenwände an der oberen und unteren Seite


    3. "Spalten" entstehen lassen:

    - pro Spalte je 8 kleine Trenner (1 cm lang) so aufsetzen, dass etwas Platz zum seitlichen Herausnehmen der Plättchen bleibt

    - hierbei für die ersten beiden Spalten von links als Höhe 0,5 cm verwenden, für die weiteren Spalten 1,3 cm als Höhe


    4. Abdeckplatte für die linke Seite zuschneiden

    14*20,1 cm (5 mm Foamcore)




    Es ist alles mit 3 mm Foamcore gebastelt, nach meiner Berechnung müsste es aber genausogut mit 5 mm funktionieren (die Plättchenfächer sind dann natürlich etwas kleiner, sollten aber noch passen).

    Lediglich die o.g. "Abdeckplatte" ist in 5 mm Foamcore, weil es von dem Höhenausgleich dann besser hinkommt.


    Soviel erstmal als Beschreibung, ich hoffe, zusammen mit den Bildern ist es so halbwegs verständlich...

    Für die aufgeklebten Plättchensymbole hab ich es so gemacht, dass ich den Spielplanabschnitt dreimal fotografiert habe von oben (linke Seite, mitte, rechte Seite) und die Bilddateien passend ausgedruckt habe.


    Gruß Tom

    Moin,


    Sieht prima aus :) hab ich (als Nur-mit-weiß-Bastler) ein wenig "abgefärbt" ;)

    Auf jeden Fall, ich hab schon seit längerem überlegt, mal was in weiß zu machen. Bin vom Ergebnis her auch überzeugter als vorher gedacht...

    Ich werde in Zukunft nun je nach Spiel entscheiden, ob schwarz oder weiß, muss mir aber erstmal wieder Nachschub in weiß besorgen..

    Muss auch mal wieder was machen, genug neue Spiele hier, die was gebrauchen könnten...

    Ja, das wäre prima, ich freu mich immer, wenn es hier was Neues zu schauen gibt...


    Gruß Tom

    Moin,


    ich hab mir mal einen aktuellen Neuzugang im Schrank (Insel der Katzen) vorgenommen und ein Insert dazu gebastelt. Diesmal zum ersten Mal in weiß, da die Box schon so schön weiß ist, erschien mir das ganz passend.

    Hier das Ergebnis (3 mm Foamcore):


    1. Ebene (Kartentrays am Rand, hochkant sowie Spielpläne):


    2. Ebene ("Katzenspender" und Sack mit Plättchen)


    3. Ebene (Permanente Körbe und Fische)


    4. Ebene (gewöhnliche Schätze und Oshax-Katzenplättchen)


    Anleitung drauf:


    In der Übersicht:


    Gruß Tom


    #IsleofCats

    #inselderkatzen


    [TRH/No. 8]


    Hallo!


    Klar, gerne:


    Tray mit den 5 Spalten:

    Grundplatte 20 * 23,9 cm


    Tray mit den 6 Spalten:

    Grundplatte 20 * 28,9 cm


    Die Höhe der aufgesetzten Trennwände beträgt 0,5 cm für die Produktionsplättchen bzw 1,2 cm für die Werften und Schiffe.


    Viel Spaß beim Basteln!


    Gruß Tom

    Moin,


    ich hab mir mal wieder eine Neuerwerbung vorgenommen: Die Burggrafen des Westfrankenreiches

    Die Box mal wieder ziemlich voll, entsprechend nicht sonderlich viele Freiheitsgrade bei der Ausgestaltung (gefühlt zumindest ;-).

    Hier das Ergebnis:


    Ebene 1 (Spielertrays und Münzen):


    Ebene 2a (Burg, Kartentrays und Plättchen):


    Ebene 2b (Rohstofftray über Kartentray):


    Ebene 3 (Spielplaneelemente und Ressourcentrays):


    Mit Regeln und Spielertableaus:


    Mit Deckel:


    Schließt leider nicht 100%, ein paar Milimeter Überstand, aber den hatte ich schon bei den Paladinen...


    In der Übersicht:


    Gruß Tom


    #BurggrafendesWestfrankenreichs

    #Viscountsofthewestkingdom


    [TRH/No. 7]

    Klar kann man zu idee gehen und für 10x DIN A3 41,90€ zahlen oder online inklusive Versand unter 23€. Jeder wie er mag.

    … und damit immer noch ca. doppelt so teuer wie kreativ.de (Gerstaecker). Nur wenn man unbedingt schwarzes Foamboard will, guckt man dort halt in die Röhre.

    Hier gibt's auch schwarzes:

    CLAIREFONTAINE Leichtschaumplatten | online Kaufen - Bastelshop kreativ.de


    Bis vor kurzem war es allerdings dort noch zu vergünstigtem Preis zu bekommen.


    Gruß Tom

    Wo kauft ihr die Platten?

    Im Fachgeschäft vor Ort (IDEE)

    Das ist auf jeden Fall auch eine gute Option, es gibt in den meisten größeren Städten Bastel- und Künstlerbedarfsläden, die dann zT preislich sogar besser liegen als Versandhändler. Gerade für den Anfang, wenn man auch kleinere Mengen oder mal einzelne Platten kaufen möchte, ist das eine gute Option. Zudem fördert man ja auch noch kleine Läden,


    Gruß Tom

    Moin,


    ich hab mich mal dem neuen Titel von Vladimír Suchý zugewandt, Praga Caput Regni.

    Die Box ist schon recht voll, was die Gestaltung eines Inserts nicht gerade einfacher macht, wie ich festgestellt hab...


    Ich habs dann so gemacht, dass ich erstmal eine Art Inlay für die beiden größeren Aufbauten und die Spielertableaus erstellt hab; unter die beiden größeren Aufbauten hab ich dann die Plättchen für die Variante gelegt, da man die ja ohnehin seltener benötigt:



    Darauf dann die beiden größeren Aufbauten und links noch ein Plättchen-Tray:


    Auf Ebene 2 dann Trays für die verschiedenen anderen Materialien:


    Auf Ebene 3 noch eine recht flache Platte mit den Aktionstableaus:


    Spielplan und Regel obendrauf:


    Mit Deckel drauf:


    Wie man sieht - Wermutstropfen der ganzen Geschichte - ca. 6-7 mm, die der Deckel mit Insert nicht ganz schließt.

    Hätte man wohl vermeiden können, wenn man auf das Inlay für die Aufbauten/die Playerboards verzichtet hätte. Ich mag es aber grundsätzlich lieber, wenn alles in dem Insert einen Platz hat und nicht lose "herumfliegt". Da musste ich dann diesen Kompromiss in Kauf nehmen.


    Hier noch die Einzeltrays in der Übersicht:


    #PragaCaputRegni


    [TRH/No. 6]

    Moin,


    mich hat mal wieder die Bastellust gepackt...


    Diesmal im Visiert: Anno 1800, der neue Wallace bei Kosmos. Fand ich recht interessant, weil ein Insert hier deutliche Aufbauhilfe verspricht aufgrund der reichlichen Anzahl an Plättchen.


    Hier mein Ergebnis (mit 3 mm Foamcore erstellt):



    Grundidee war, dass die vielen Einzelplättchen in zwei Plättchentrays einsortiert sind, die man direkt auf das Spielbrett stellen kann.

    Zusätzlich hab ich den Boden der Trays mit kleinen Bildern der Kärtchen beklebt, so dass man direkt weiß, was wohin gehört:



    Hier die einzelnen Ebenen in der Schachtel:


    Ebene 1: Kärtchentray 1 und Geld-Token


    Ebene 2: Kärtchentray 2 und weitere Token


    Links oben kommt noch eine kleine Abdeckplatte (5 mm) drauf wg. der verschiedenen Höhen:


    Ebene 3: Kartentrays


    Ebene 4: Würfel-Tray


    Wenn man Spielplan, Spielerpläne und Regel draufpackt, passt es schön bündig:


    Material in der Übersicht:


    Auf dem Spieltisch:


    Insgesamt bin ich mit dem Ergebnis recht zufrieden. So lässt sich Anno 1800 in ein paar Minuten aufbauen und man kann direkt losspielen.

    Am Spielende kann jeder noch fix seine Kärtchen in die Sortiertrays zuordnen und dann ist das Ganze auch flott in der Schachtel verstaut.


    Ich denke mal, zu dem Spiel wird es noch einiges an Basteleien, 3D-Druckvorlagen und professionellen Inserts geben. Bin mal gespannt, was andere sich so ausdenken.


    Gruß Tom


    #Anno1800


    [TRH/No. 5]

    Moin,


    ich habe mal einen alten Feld herausgekramt und foamcorerisiert...

    Bei dem typisch feldschen Materialreichtum eine Wohltat danach eine aufgeräumte Box vor sich zu haben...


    Hier die Ergebnisse (Foamcore, 3 und 5 mm kombiniert):


    1. Ebene (Spielfeldteile):



    2. Ebene (Spielfeldteile, Kartentrays und weiteres Material für den Spielplan)


    3. Ebene (Spielermaterial in Einzeltrays mit Spielübersicht als "Deckel")


    Dann kommen noch die Spielerpläne und die Regel obendrauf und alles schließt bündig.


    Übersicht der Einzeltrays:


    Gruß Tom


    #DasOrakelVonDelphi


    [TRH/No. 4]

    Moin,


    ich habe mich mal einer aktuellen Neuheit von Stefan Feld zugewandt: Bonfire.

    Allerhand Material in der Schachtel, gar nicht so einfach zu sortieren wie ich finde...


    Hier mal mein Ansatz, bin gespannt, was andere noch so für Ideen zu dem Spiel haben (werden):


    1. Ebene: Spielepläne


    2. Ebene: Spieletrays


    3. Ebene: Dit und dat...


    4. Ebene: Ressourcen und Aktionsmarker


    Obendrauf kommen dann noch Spielplan und Regelheft.


    In der Übersicht:


    schließt alles bündig:


    Auf dem Tisch (serviert für 2):


    Heute Abend dann erste Partie, bin schon gespannt, wie es sich spielt...


    Gruß Tom


    #Bonfire


    [TRH/No. 3]

    Moin,


    hier mal was selbstgebasteltes zu Crystal Palace (Boden der Boxen: 5 mm, Wände: 3 mm).

    Insgesamt bin ich ganz zufrieden; im Nachhinein wäre es wohl sinnig gewesen, die Plättchen direkt den Karten-Trays zuzusortieren (wie das wohl die meisten gemacht haben, die was selbstgebaut haben). Ist aber, wie ich denke, zu verschmerzen.

    Ingesamt ist es jetzt auf jeden Fall aufgeräumter als vorher... ;)

    PS: Herbst 1850 und 1851 muss ich noch umsortieren, sehe ich gerade...


    1. Tray-Ebene:


    2. Tray-Ebene:


    3. Tray-Ebene:


    Mit Plänen und Regel obendrauf:


    Mit Deckel:


    Einzeltrays:


    #CrystalPalace


    [TRH/No. 2]

    Moin,


    hier mal ein selbstgebasteltes Inlay zu "Paladine des Westfrankenreichs" (mit 3 mm Foamcore).

    Problem ist, dass die Schachtel sehr knapp ausfällt, was den Platz anbelangt. Daher alles recht klein und "fitzelig" gebastelt... Insgesamt bin ich ganz zufrieden bei dem minimalen Platz im Karton, wenngleich ich es lieber hab, wenn man ordentlich Platz hat für das Material in den Trays.

    Vermutlich wäre es die praktikabelste Lösung gewesen, ein Inlay für das 2 Personen Spiel/Automa-Spiel zu basteln, da ich in anderen Besetzungen ohnehin nicht spielen werde. Ich fands aber auch so ganz spannend zu schauen, was so geht mit diesem minimalen Platzangebot...


    1. Tray-Ebene:


    2. Tray-Ebene:


    3. Tray-Ebene:


    Mit Spielplänen:


    Mit Regel:


    Deckel schließt recht bündig (vollständig habe ichs leider hinbekommen):


    Einzeltrays:


    #PaladinedesWestfrankenreichs


    [TRH/No. 1]