Beiträge von Rudy242 im Thema „Grundausstattung zum bemalen - Was empfiehlt sich?“

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK

    Ich würde probieren erst die Augenhöhle schwarz zu malen, dann die Innenfläche weiß (Eher Off-White als Titanium Weiß), so dass ein schwarzer Rand bleibt und dann wie Norb sagt, einen vertikalen dünnen Strich von oben nach unten.


    Die Billo Alternative : Einfach kräftig Agrax Earthshake auf die Augenhöhlen draufpacken. Wenn man dabei denkt, dass die Minis meistens von oben betrachtet werden, muss man sich halt fragen, ob man bei vielen Figuren so viel Arbeit ins Detail stecken will/muss.

    Links immer meine Bemalung und rechts die gekauften. Ich bin mit meiner Bemalung soweit auch zufrieden und gerade bei Descent macht mir das glänzende auch nichts aus. Wenn ich allerdings Maus & Mystik bzw. Herr der Träume bemale, hätte ich auch lieber eine mattere Bemalung.


    Hier noch ein Bild meiner "Paint Station" gefällt mir ganz gut, habe mir noch 7 andere Farben bestellt, damit sollte ich wirklich für so ziemlich alles, jede Farbe haben, ohne groß noch mischen zu müssen:

    Ich benutze AK Interactive Ultra Matte Varnish. Damit krieg ich auch ein schön mattes Finish. Natürlich nicht auf Metallfarben auftragen.


    Ich prognostiziere mal, dass Du nächstes Jahr doppelt so viel Farben hast 8o

    Ich bin mit den Vallejo ganz zufrieden. Sind auch deutlich billiger als Citadel.
    Dafür kriegt man dann auch noch das Shade ;)

    Wir empfanden diese als relativ dünn, ich glaube ich werde da doch tatsächlich
    auf Sprühgrundierung umschwenken. Allerdings bin ich absolut kein Fan von der
    schwarzen Grundierung, das hatte ich vor ein paar Jahren mal an 3-4 Figuren
    gemacht und mir ist die Figur dann nachher zu dunkel und ich erkenne kaum noch Details
    und was ich wie dann bemalen will. Daher würde ich auch zumindest gerne eine
    Grau-Sprühgrundierung verwenden, könnt ihr hier mir etwas empfehlen?

    Ich bin auch nach kurzer Zeit auf Sprühgrundierungen umgeschwenkt und habe das nicht bereut, da es den langweiligen Part des Malens doch sehr beschleunigt (Mehr Minis auf einmal). Die beiden Extreme schwarz und weiß haben dabei jeweils folgenden Nachteil.
    Schwarz lässt Details sehr schwer erkennen und schlecht deckende Farben sind schwer aufzutragen. Der Vorteil ist, dass dunkle Stellen in den schlecht zu erreichenden Vertiefungen einfach so bleiben können.
    Bei Weiß kann man zwar prima Farben wie Gelb oder Rot auftragen, aber tiefere Stellen, die weiß geblieben sind, sind schlecht zu erreichen.

    Eine Zwischenfarbe wie grau löst das Problem nur bedingt. Die Antwort auf das Problem liegt im Zenital Highlighten. Sprich die Mini wird komplett schwarz grundiert und dann mit einer hellen Farbe (Weiß oder helles Grau) nur von oben besprüht. Ergebnis dunkle Schatte, Helle Flächen. die auch hell sein sollen und die Konturen sind klar zu erkennen. Statt hell zu Sprayen geht auch ein heavy Drybrush. Also kräftiges Trockenbürsten mit weiß immer von oben nach unten.
    Das klingt vielleicht kompliziert, ist aber relativ schnell und beschleunigt das Malen ungemein.


    Was die Ränder angeht, sind Tapes bedingt brauchbar. Abgesehen von der Frimmeligkeit, kann es auch passieren, dass Farben unter die Tapes 'bluten' (Im englischen wird gerne von 'bleeding' gesprochen).
    Eventuell malst Du im Nachgang die Ränder noch mal drüber. Ist zwar Mehraufwand, aber die Seiten von Bases sind relativ einfach und sauber bemalbar.

    Kann mir jemand einen Tipp geben welche Figuren sich für Anfänger anbieten? Am besten konkrete die ich einigermaßen günstig bei ebay oder anderswo erstehen kann.

    Ich würde auf jeden Fall Figuren nehmen, auf die Du auch richtig Bock hast, die anzumalen. Das ist am wichtigsten. Zu viel Details sollten sie vielleicht auch nicht haben. Ich finde die Figuren aus Batman Gotham City Chronicles ziemlich gut, da sie nicht besonders detailliert aber schön groß sind. Sowas wie Blood Rage mit viel Details wird schwierig am Anfang bzw, da lässt man dann vielleicht besser Details aus.
    Games Workshop wurde schon vorgeschlagen. Finde ich auch ganz gut. Denn dann hast Du über Warhammer TV auch direkt Tutorials und Farb Guides. Da muss man sich ja auch nicht 1:1 dran halten, aber man hat schon mal ne Hilfestellung.


    Mit Figuren die nix aussehen oder von der Beschaffenheit nicht gut zu bemalen sind, sollte man sich nicht rumschlagen. Das schadet der Motivation.


    Alleine das Blocken der Farben und Bearbeiten mit Washes sorgt schon für brauchbare Ergebnisse:


    Für 4 der Typen in den blaugrauen Unterhemden habe ich insgesamt ca. 2h gebraucht.

    Was richtig gut sein soll, sind die Metal Colors von Vallejo. Da warte ich aber noch auf meine Lieferung,
    Ob Du mehr als eine Farbe brauchst, hängt davon ab, wie detailliert Du malen willst.
    Ich male bei Fantasy Metall derzeit mit VGC Boltgun Metall und setze Highlights mit Citadel Classic Mithril SIlver. Also einer dunklen und einer helleren Farbe. Aber als ich angefangen habe, hat mir da eine Farbe gereicht.

    Bronze finde ich persönlich eigentlich wichtiger als Gold, aber auch das ist Geschmackssache. Bei Gold ist die Empfehlung mit einem Hautwash (Z.B. GW Reikland Flesh) drüber zu gehen. Diesen nutze ich natürlich auch für Haut und würde mir den noch vor Sepia holen.

    Ich glaube man sollte hier vielleicht mal halblang machen. Man kann zwar anfangen und hunderte von Euros in eine "Starterausrüstung" investieren. Muss man aber nicht und würde ich vermutlich auch nicht raten, außer du bist dir 100% sicher, dass du das durchziehst und damit Spaß haben wirst. Malen kann leider ziemlich frustrierend sein...

    Ich sehe das auch so. 200€ für ne GRUNDausstattung ist ziemlich viel. Ich denke mit 50€ könnte man da auch auskommen.

    Jeder hat Lust auf angemalte Figuren, es gibt aber auch viele für die das Malen nichts ist. Die Ergebnisse fallen nicht vom Himmel. Da muss man viel Zeit reinstecken und dann vor allem auch regelmäßig malen. Motivation ist auch ein Thema. Die kann sich nach den ersten Frusterlebnissen schnell auflösen.


    Ich halte es für sehr unglücklich, wenn man sich mit so viel Zeugs eindeckt, um dann festzustellen, dass das nichts für einen ist.

    ibsi:

    • Windsor & Newton o.ä. 10+ € Pinsel würde ich mir erst später holen
    • Keinen Citadel Pinsel sondern wirklich was billiges aus dem 1€ Laden
    • Drybrush Pinsel besser in der Drogerie bei Schminkutensilien. Billiger und besser.
    • Zum Start würde ich mir nur eine Grundierungsspray holen. Wenn Du Contrastfarben holst, sollte das ein Weiss sein. Muss aber nicht von GW sein.
    • Nasspalette kann man sich selber machen. Funktioniert genau so gut.
    • Medium gibt es sehr viel billiger als von Citadel. Lahman Medium find ich vom Preis echt ne Unverschämtheit.

    Damit müsstest Du die Kosten noch was drücken können.

    1. Vallejo Satin Varnish und dann AK Interactive ultra matt
    2. Sehr abhängig von dem Thema und welchem Spiel. Je nach Inlay kann man auch nicht zu viel auf die Base draufpappen. Die von Bandida erwähnt Strukturfarbe von AK werde ich mir in der Asphaltvariante für BatmanGCC ordern. Die Sandfarbe sah auch gut aus. Für Bloodbowl habe ich mir modellierte Bases bestellt:

    Ich hab bislang nur ein paar Contrast Paints und nutze die dann meist für eine Hauptfläche je Figur. Dann passt das für mich ganz gut.

    Aber die funktionieren nicht alle gleich gut. Das cygor brown hat irgendwie keinen Effekt. Einfach durchgehend dunkel braun. Und ja das ist gut geschüttelt worden.

    Rot, Orange und Gelb dagegen sind super und lassen sich prima für Flammen ineinander blenden.

    Ich würde auch das Vallejo Einsteigerset empfehlen.

    Ebenso das DaVinci Pinselset. Ich nutze da auch jede Größe und mit der Seife kommt man erst mal weit.

    Für Trockenbürsten Schminckpinsel benutzen und wenn man mit dem Pinsel grundiert auch was Billiges großes nehmen.

    Fürs primen nutze ich auch die Vallejo Primer in schwarz, weiß und grau.

    Für den Winter pinsel ich mit dem grauen VA Primer.

    Bei Washes nehm ich Agrax Earthshade und Black Nuln.

    In den letzten beiden Jahren hab ich eine selbstgebaute Nasspalette genutzt. Damit sollte man auch direkt anfangen. Mittlerweile bin ich auf die Redgrass umgestiegen. Bin ich total zufrieden mit, aber muss auch nicht direkt sein.

    Ich würde auch direkt mit Haltern arbeiten. Der von Citadel ist gut. Den hab ich auch. Aber das wechseln der Minis ist nervig. Deshalb Uhu Pattafix auf Leere Farbdose, Korken o.ä. und dann muss man nicht wechseln . Ich hab mir im Baumarkt 1m Rundholz geholt und das auf 10cm abgelängt. Jeweils Pattafix drauf und 10 Minihalter sind fertig.