Terraforming Mars

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • (...) Ich bin ja wie gesagt Solo-Spieler. Für mich fühlt sich eine Runde wie eine Generation an. (aber ich verstehe es nun auch dass dieser Begriff beim Mehrspielerspiel differenziert betrachtet wird)

    Auch im Solospiel macht es aber doch einen enormen Unterschied? Sind im Solospiel nicht die Zahl der Generationen vorgeschrieben, innerhalb derer man ein bestimmtes Ziel erreichen muß?
    Wenn Du nur eine Runde pro Generation spielst, machst Du es Dir enorm schwer. 10 Generationen können ja 30, 40, oder gar 100 Runden sein (mit jeweils bis zu zwei Aktionen).

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • ANZEIGE
  • Mit 2 Aktionen pro Generation ist das Solo-Spiel natürlich nicht zu schaffen. Das ist nicht möglich. Deshalb hatte ich das ja heute gepostet dass ich es erst nicht richtig gespielt habe. Wie gesagt, ich hatte den Begriff "Runde" anders definiert. Aber nun ist es klar. 🙂


    Ich denke wenn ich das Grundspiel mal gewonnen habe, werde ich mich an der einen oder anderen Erweiterung wagen.

    Ich liebe nur Solo-Spiele mit Gewinnen-Verlieren Voraussetzung (keine Highscore-Jagden)

    Einmal editiert, zuletzt von Sympathikus ()

  • So einen Quatsch wie drei Runden in Folge eine Karte verkaufen, um mal zu schauen, was die anderen diese Generation so machen, macht bei uns aber auch niemand.

    Auf die Idee diesen situativ einzusetzenden taktischen „Quatsch“ nicht zu nutzen, käme bei uns niemand… ;)

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine für´s Archiv :/

  • Bzgl. der Taktik, nur eine statt zwei Aktionen zu machen, soll auch noch amgemerkt werden daß dadurch evtl. noch Einkommen zu mir kommt, z.B. weil jemand etwas baut während ich versuche langsam meine Züge auszuführen. Und dadurch kann ich evtl. doch noch eine weitere Aktion bezahlen. Das stellt schon einen relevanten Unterschied dar., möchte ich meinen.

    Einige andere Punkte wurden von mehreren Vorschreibern ja schon genannt. Alleine die wären mir schon wichtig genug um TfM regeltreu zu spielen.

    Die Regeln sollten daher m.M.n. so bleiben wie sie geschrieben wurden und nicht ohne Not umgebaut werden. Das Spiel wurde schließlich auch mal mit diesen Regeln konzipiert und es funktioniert wunderbar.

    Sicher kann das jeder handhaben wie er will aber mir würde man damit das Spiel vergällen.

  • Gestern meine Erstpartie mit einem Anfänger-Konzernen zu zweit bestritten, in der Produktionsphase war immer ganz schön was los. Kann es sein dass im Spiel zu dritt / viert die Resourcenmarker ausgehen können? Würd mir gerne die Double-Layer-Boards bestellen, macht es Sinn auch ein Resourcenmarker-Set mitzunehmen?

    Einmal editiert, zuletzt von 5killinja ()

  • Gestern meine Erstpartie mit einem Anfänger-Konzernen zu zweit bestritten, in der Produktionsphase war immer ganz schön was los. Kann es sein dass im Spiel zu dritt / viert die Resourcenmarker ausgehen können? Würd mir gerne die Double-Layer-Boards bestellen, macht es Sinn auch ein Resourcenmarker-Set mitzunehmen?

    Wie oft habt ihr denn produziert? Produktion gibt es nur einmal pro Generation. Mir sind noch nie Ressourcen ausgegangen.

  • Gestern meine Erstpartie mit einem Anfänger-Konzernen zu zweit bestritten, in der Produktionsphase war immer ganz schön was los. Kann es sein dass im Spiel zu dritt / viert die Resourcenmarker ausgehen können? Würd mir gerne die Double-Layer-Boards bestellen, macht es Sinn auch ein Resourcenmarker-Set mitzunehmen?

    Beide Fragen: Nein!

    Ihr macht bestimmt den typischen Anfängerfehler - jeder macht reihum 1 oder 2 Aktionen bis er wieder dran ist, dann wieder 1 oder 2 Aktionen usw.

    Erst wenn ALLE gepasst haben gibts Einkommen. Danach beginnt die nächste Generation bis wieder ALLE gepasst haben…

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine für´s Archiv :/

    2 Mal editiert, zuletzt von Torlok ()

  • Haben die Phase schon richtig gespielt, jeder bis zu 2 Aktionen bis jeder gepasst hat und Produktionephase nur beim Wechel der Generation. Mir kam es nur so vor dass wir zu zweit teils die Hälfte der Marker brauchten, daher die Frage ob es bei Mehrspieler-Partien eng werden kann... Danke, dann spar ich mir das Resourcen-Set.

    Next Stop: die spezialisierten Konzerne mit dem Zeitalter der Konzern spielen

  • Haben die Phase schon richtig gespielt, jeder bis zu 2 Aktionen bis jeder gepasst hat und Produktionephase nur beim Wechel der Generation. Mir kam es nur so vor dass wir zu zweit teils die Hälfte der Marker brauchten, daher die Frage ob es bei Mehrspieler-Partien eng werden kann... Danke, dann spar ich mir das Resourcen-Set.

    Next Stop: die spezialisierten Konzerne mit dem Zeitalter der Konzern spielen

    Eigentlich gehen die nie aus, da man ja auch 5er und 10er Marker hat (habt ihr die auch verwendet?) und die Ressourcen normalerweise fast am Ende des Zeitalters aufgebraucht hat.

    Mit den "richtigen" Konzernen dauert es außerdem etwas länger bis man an viele Ressourcen kommt ...

    Wir waren noch nie in der Situation, dass die Marker knapp wurden (meistens 3 oder 4 Spieler)

    Fabian Zimmermann - Autor von Tiefe Taschen / GoodCritters

  • ANZEIGE
  • Gestern meine Erstpartie mit einem Anfänger-Konzernen zu zweit bestritten, in der Produktionsphase war immer ganz schön was los. Kann es sein dass im Spiel zu dritt / viert die Resourcenmarker ausgehen können? Würd mir gerne die Double-Layer-Boards bestellen, macht es Sinn auch ein Resourcenmarker-Set mitzunehmen?

    Wie bereits vorher erwähnt kannst du die zusätzlichen Resourcen auslassen. Allerdings empfehle ich neben den Double-Layer Boards die Präludium Erweiterung. Die macht das Spiel meiner Meinung nach runder und ist ein wirklicher Zugewinn :)

    Top 10:

    1. Brass: Birmingham, 2. Arkham Horror LCG, 3. Scythe, 4. Brass Lancashire, 5. Terraforming Mars, 6. Underwater Cities, 7. Arche Nova, 8. Carnegie, 9. Dune: Imperium, 10. Gaia Project

    Member of Deppen am Tisch

  • Gestern meine Erstpartie mit einem Anfänger-Konzernen zu zweit bestritten, in der Produktionsphase war immer ganz schön was los. Kann es sein dass im Spiel zu dritt / viert die Resourcenmarker ausgehen können? Würd mir gerne die Double-Layer-Boards bestellen, macht es Sinn auch ein Resourcenmarker-Set mitzunehmen?

    Gelegentlich lohnt sich die Wiederholung des wertvollsten Tipps, den ich mal für das Spiel mitgenommen habe...

    Wer separates Spielgeld besitzt, sollte dieses auch hier für Geld statt der Cubes verwenden. Und deren Wertigkeit kann man dann von 1-5-10 zu 1-2-5 neu definieren und damit das Handling enorm verbessern. Die hohen Werte werden nämlich nur für die gelegentliche Darstellung großer Geldmengen gebraucht, ein 2er-Wert bei den Ressourcen ist sehr praktisch.

    Investier bei Bedarf also lieber in Spielgeld, das leistet dann auch bei anderen Spielen gute Dienste.

    "So viele Spiele... wann hast Du denn damit angefangen?" - "Wann hast Du damit aufgehört?"

    "pimp my game" - Bauanleitungen zu Inserts aus Schaumkern, Bemalungen, ... siehe Linkliste auf meiner Pinnwand

    Einmal editiert, zuletzt von Smuntz ()

  • Ich würde TfM ehrlich gesagt ungerne ohne Ressourcenmarker, bzw. Spielgeld der Wertigkeit 10 spielen. Da es je nach Konzern und Strategie durchaus vorkommen kann, dass die Produktion von MegaCredits in den letzten Generationen im Bereich 50+ liegt, wäre mir das andernfalls zu voll und chaotisch auf dem Playerboard. Spielgeld der Wertigkeit 1-2-5-10 oder Ähnliches könnte ich jedoch nachvollziehen (auch wenn mir persönlich die glänzenden Würfel gefallen und ich auch sicher eines Tages bei den Metallwürfeln schwach werden könnte).

  • Das da keine Wertigkeiten drauf sind, nervt mich auch immer. Da kommt man schnell durcheinander.

    Zur eigentlichen Frage... uns gingen noch nie die Marker aus. Das würde ja auch bedeuten, dass alle Spieler Ressourcen horten. Aber wenn man nicht gerade auf bestimmte Karten spart ist es meistens sinnvoller, diese in seine Engine zu stecken oder wenn man keine Karten hat, mit Standardaktionen zu arbeiten.

  • Ressourcen-Würfelchen für alles außer Geld als 1, 2 und 5. Parallel Pokerchips mit Wertigkeiten 1, 2, 5 und 10 (ggf. auch 20) für das Geld. Ideale Lösung aus meiner Sicht. Geldeinkommen bzw. -ausgaben gehen deutlich höher als Stahl, Pflanzen & Co, also kann nur ein schlechter Kompromiss herauskommen, wenn man beides mit den gleichen Spielsteinen erledigen will.

  • Haben die Phase schon richtig gespielt, jeder bis zu 2 Aktionen bis jeder gepasst hat und Produktionephase nur beim Wechel der Generation. Mir kam es nur so vor dass wir zu zweit teils die Hälfte der Marker brauchten,

    Habt ihr denn am Ende einer Generation (vor der Produktion) regelmäßig viel Geld übrig? Wenn ja, gebt es besser aus. Das ist totes Kapital. Spielt doch lieber noch ein paar Karten.

    Nach der Produktion hat man ca. 20-50M€. Damit kann man ca. 1-6 Karten bezahlen, meistens so 2-3. Dann vielleicht nochmal ein Standardprojekt und schon ist das Geld futsch und man wartet auf die nächste Produktion.

  • ANZEIGE