Der erste Euro-Kickstarter ist da!

  • ANZEIGE
  • Friedburg ist tatsächlich der englische Name von Friedberg (Hessen), wenn man zum Beispiel bei Google Maps nachsieht. So wie Rom der deutsche Name von Roma ist.

    André Zottmann (geb. Bronswyk)
    Thygra Spiele
    (u. a. für Pegasus Spiele tätig)

    Ich gebe hier generell immer meine eigene, ganz persönliche Meinung von mir.

  • Friedburg ist tatsächlich der englische Name von Friedberg (Hessen), wenn man zum Beispiel bei Google Maps nachsieht. So wie Rom der deutsche Name von Roma ist.

    Ah, danke für den Hinweis. Ich nehm alles zurück und behaupte das Gegenteil Wieder was gelernt.

  • ANZEIGE

  • Alle drei Spiele sehen richtig gut aus bzw hören sich gut an finde ich.
    Aber kann mir jemand sagen wo für uns der Vorteil von Kickstarter deutsch liegt, wenn die Spiele dann sowieso auf Englisch erscheinen. Karnivore Koala wird erst ab 45000 € in einer deutschen Version erscheinen und ich denke nicht dass sich so viele Unterstützer finden lassen werden.


    Auch bei Crysis wird es nur eine deutsche Version geben, wenn sich genügend Unterstützer finden lassen ( ich glaube ca 2500 Unterstützer müssen es sein).

  • Also wenn eine deutsche Firma, ihr Produkt in Deutschland vertreibt, und keine deutschen Regeln dazu gibt, sieht Sie zumindest von mir, für dieses Produkt kein "schwarz unterm Fingernagel". Dass ist mir dann echt zu dumm.
    Dazu zählt auch, deutsche Regeln erst ab einer gewissen Fördersumme beizulegen... es wird immer toller.


    MfG
    fleXfuX

    Wer die Weisheit mit Löffeln gegessen hat, neigt zu geistigem Durchfall.

  • Karnivore Koala erscheint bei 25000€ auf Deutsch, nicht 45000€
    Außerdem gehen die Macher aktuell Möglichkeiten durch, dass das Spiel noch vor den 25000€ eine deutsche Version erhält.

    stimmt, sry war wohl ein Tippfehler... aber auch das ist noch mehr als das Doppelte des jetzigen Standes!

  • Aber kann mir jemand sagen wo für uns der Vorteil von Kickstarter deutsch liegt, wenn die Spiele dann sowieso auf Englisch erscheinen

    Es ist nicht "Kickstarter deutsch", sondern es ist "Kickstarter für Anbieter aus Deutschland". Das wendet sich NICHT primär an deutsche Kunden, da haben hier einige Leser etwas falsch verstanden. Es geht vor allem darum, dass nun auch Menschen mit einem Wohnsitz in Deutschland Kickstarter-Projekte anbieten können. Aber diese Projekte werden weltweit angeboten, und da ist natürlich Englisch die Sprache Nummer 1.

    André Zottmann (geb. Bronswyk)
    Thygra Spiele
    (u. a. für Pegasus Spiele tätig)

    Ich gebe hier generell immer meine eigene, ganz persönliche Meinung von mir.

  • Es ist nicht "Kickstarter deutsch", sondern es ist "Kickstarter für Anbieter aus Deutschland". Das wendet sich NICHT primär an deutsche Kunden, da haben hier einige Leser etwas falsch verstanden. Es geht vor allem darum, dass nun auch Menschen mit einem Wohnsitz in Deutschland Kickstarter-Projekte anbieten können. Aber diese Projekte werden weltweit angeboten, und da ist natürlich Englisch die Sprache Nummer 1.

    So hatte ich es auch verstanden, nur falsch ausgedrückt. Aber ich denke trotzdem, dass man als deutsche Firma eben nicht nur den englischen Markt versorgen möchte. Da sollte man dann zumindest vom Start der Kampagne an sowohl eine englische als auch eine deutsche Version anbieten zumal der deutsche Markt ja auch nicht unbedingt klein ist. Oder werden die Spiele dann schon auf Englisch entwickelt, sodass es zusätzlicher Aufwand wäre das Ganze zu übersetzen ?
    Wenn ein Projekt einer deutschen Firma den englischen Markt also nicht anspricht, gibt es für Deutschsprachige auch nur eine englische Version, da das Finanzierungsziel für eine deutsche Version gar nicht erst erreicht wurde ? Das finde ich irgendwie merkwürdig...
    Oder es würde gar nicht zur Finanzierung kommen, da viele Deutschsprachige das Projekt nicht unterstützt haben weil es auf Englisch ist.

  • Da sollte man dann zumindest vom Start der Kampagne an sowohl eine englische als auch eine deutsche Version anbieten zumal der deutsche Markt ja auch nicht unbedingt klein ist.

    Ich glaube das wird überschätzt. 100 Millionen Menschen sprechen als Muttersprache deutsch. Wieviele davon spielen? Wenn Du nicht gerade einen Klassiker im Programm hast, wie hoch ist die Auflage eines Spiels? Wieviele (weil's grad so "hot" ist) #MarcoPolo gibt es denn? 10,000? Glaub' ich gar nicht - ich kenne die Auflagezahlen von #RussianRailRoads (in allen Sprachen) und verglichen mit den Preisen, die das Spiel einheimste, sind die Auflagezahlen eigentlich recht mickrig. Und wenn Du jetzt kein klassisches "Eurogame" anbietest, welches nicht gehyped wird, wird die Zielgruppe noch kleiner. Da ist eine Konzentration auf einen englischsprachigen Markt schon irgendwie gewinnträchtiger.

  • ANZEIGE
  • Aber ich denke trotzdem, dass man als deutsche Firma eben nicht nur den englischen Markt versorgen möchte. Da sollte man dann zumindest vom Start der Kampagne an sowohl eine englische als auch eine deutsche Version anbieten zumal der deutsche Markt ja auch nicht unbedingt klein ist.

    Na ja, nimm als Beispiel "Die Zwerge" von Pegasus. Da gibt es schon seit ca. 3 Jahren das deutsche Spiel. Aber es gibt bisher keine englische Version, weil die meisten US-Verlage dieses Spiel nur als "Lizenzprodukt eines deutschen Romans" betrachten, der in den USA zu unbekannt ist. Dabei könnte man das Spiel auch einfach als "neutrales" Fantasy-Spiel betrachten. So wie ich "Game of Thrones" spielen kann, ohne die Serie zu kennen, nur weil mir das Spiel gefällt, so kann ich auch "Die Zwerge" spielen, ohne das Buch zu kennen, eben weil mir das Spiel gefällt.


    Kickstarter ist jetzt für Pegasus eine tolle Möglichkeit zu versuchen, eine englische Version des Spiels zu veröffentlichen. Dafür ist die Zielgruppe natürlich nicht in Deutschland zu finden.


    Ansonsten glaube ich, einige deutsche Kickstarter-Spiele gesehen zu haben, die durchaus auch eine deutsche Version anbieten. Dazu muss dann aber erst eine gewisse Summe erreicht werden, weil sich das erst dann rechnet.

    André Zottmann (geb. Bronswyk)
    Thygra Spiele
    (u. a. für Pegasus Spiele tätig)

    Ich gebe hier generell immer meine eigene, ganz persönliche Meinung von mir.

  • Karnivore Koala erscheint bei 25000€ auf Deutsch, nicht 45000€
    Außerdem gehen die Macher aktuell Möglichkeiten durch, dass das Spiel noch vor den 25000€ eine deutsche Version erhält.

    Ich zitiere mich jetzt einfach mal selber.
    Karnivore Koala erhält nun schon ab 15000 Euro eine deutsche Version. Das sollte nun wirklich locker zu schaffen sein.
    Die Koala- Namen werden nicht eingedeutscht (was ich persönlich auch viel besser finde, schon alleine wegen dem Wortwitz), dadurch ist die deutsche Lokalisierung früher möglich, da kostengünstiger.

  • Vielleicht schiebe ich das hier nochmal nach oben.
    Die Kampagne läuft noch knapp 3 Tage, steht inzwischen bei knapp 26.000 €.
    Es sind 15 Stretch Goals erreicht, das Spiel wird in Englisch, Deutsch und Französisch erscheinen.


    Ein finales Stretch Goal mit 30.000 € steht noch in der Pipeline.
    Preis für das Spiel ist 25 €, eine KS-exklusive Erweiterung (mit weiteren Karten, ohne neue Mechanik) kostet nochmal 10 € extra.
    Lieferung ist in die komplette Welt mit inbegriffen.


    Angepeilter Liefertermin ist noch vor der Spiel '15 in Essen (auch wenn bei KS Dezember steht).
    Voodoo Games wird auch dort vertreten sind, vermutlich inkl. spielbarer Version.
    Die KS-Exemplare sollen bis dahin aber alle versendet sein.


    Hier nochmal der Link:

    Brettspiele: Angebote & Schnäppchen schnell gefunden unter www.brettspiel-angebote.de

    Mit Merkliste, individuellen Preisbenachrichtigungen, Bestpreis-Berechnung und Gewinnspielen.