Assault on Doomrock

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • EDIT: Wobei ich deinen Standpunkt noch nicht verstehe, Scythe . Hast du jetzt Doomrock schonmal selbst gespielt oder meinst du nur, du vertraust Beckikatze mehr als SVWAG?

    Ich würde das jetzt nicht an einzelnen Personen festmachen, selbst wenn ihre Kompetenz (wie bei Beckikaze ) völlig außer Zweifel steht ;) . Mein Argument war eher: Assault on Doomrock wurde bisher im großen und ganzen von der Community als eher mittelmäßig eingestuft (einzelne Abweichungen nach oben und unten gibt es immer). Das lässt mich skeptisch werden, ob ich hier wirklich an einer Neuauflage Interesse habe. Siehe Libertalia: da sind jetzt auch einige überrascht, dass es nicht gut läuft, aber Winds of Galecrest ist eben nur die Neuauflage eines mittelmäßigen Spiels. Hier scheint es ähnlich zu sein - immer mit dem Caveat, dass in der Neuauflage nicht doch signifikante spielerische Verbesserungen drin stecken...

    Ach weißt du - gerade bei so nischigen Spielen ist das doch fast ein Qualitätsmerkmal, wenn Sie polarisieren. Man muss halt schauen, ob das zu einem passt, dann kann es ein Lieblingsspiel werden. Oder es ist halt nur "nett". Deswegen würde ich sagen, gucks dir an, und dafür sind ja viele verschiedene Meinungen gut. :)


    So Very Wrong about Games full episode list


    Auf der Seite kannst du mit Strg+F ja auch direkt nach den Einträgen zu Doomrock gucken, und mal reinhören was ein Fan auch zur Neuauflage zu sagen hat.

  • ANZEIGE
  • Ich sach ma, B-Sieged und Alien Uprising haben auch Wertungen jenseits von gut und böse. Am Ende muss dir erstmal klar sein: Interessiert dich das Konzept? Aber überreden lassen solltest du dich nicht müssen.

    KS Pending: Oathsworn, AT:O, Stormsunder, Dinosaur 1944, RtoPA, Darkest Dungeon, Primal, USS Freedom, Fallen Land, COD: Apocalypse, Arydia, Tanares, Borderlands, Harakiri, , EUS: Flashpoint, Zerywia Quest, Bad Karmas, Anastyr, Doomrock UE, Lobotomy II, Malhya

    Die Nische

  • Ist jetzt wahrscheinlich nicht ultra aussagekräftig, aber immerhin eine Meinung ;):

    Ich bin Backer der ersten Version, finde das Spiel toll und im großen Einheitsbrei auch mal "etwas anderes" und werde auch diesmal all in unterstützen.

  • Als absoluter SVWAG-Fanboy und -Patreon kenne ich Assault on Doomrock überhaupt nur über diesen Podcast. Wenn ich mich recht entsinne, heben sie in Bezug auf Doomrock immer wieder positiv hervor, dass das Kampfsystem interessant und das Setting erfrischend humorvoll ist – meist im Kontrast zu den immer gleichen, „innovativen“ und bierernsten Dungeon Crawlern, die quasi monatlich vom Stapel laufen. In den jüngsten Folgen wirft Mark aber auch einen kritischen Blick auf den Prototypen, vor allem merkt er an, dass man sich leider leicht „verskillen kann, wenn man den Gegner des Kampfes nicht kennt (er hatte den Blob/Schleim als Gegner). Also Leute: Listen to SVWAG! It‘s a board gaming podcast about board games! 🙂


    Mir selbst gefällt das was ich vom Spiel bislang gesehen habe aber auch so schon gut bis sehr gut. Mir gefällt, dass vieles reduziert ist, ich erfreue mich an den komisch übertriebenen Items und Skills, und ich mag den Roguelike-Charakter des Spiels (der wohl überhaupt erst mit der neuen Erweiterung Einzug erhält – ohne wäre ich lange nicht so angetan). Mich erinnert die Prämisse des Spiels ein wenig an One Deck Dungeon (Winziges Verlies) von Chris Cieslik, wo mich auch so oft meine eigene Hybris ins Gras beißen lässt 😄

    G’freid si’ narrisch auf… Endless Winter: Paleoamericans, Vampire: The Masquerade – Chapters, The Witcher: Old World, Black Rose Wars: Rebirth, Voidfall, Mind MGMT, Frosthaven, Schlafende Götter, The Dark Quarter, Unconscious Mind, Cthulhu Wars, Blitz Bowl: Ultimate, Arkeis, Too Many Bones, Oltrée, Obsession, Oath, John Company 2. Edition, Sniper Elite, HEAT – Pedal to the Metal, Undaunted Stalingrad & Battle for Britain

  • Ich habe gestern noch ein wenig im Alpha-Regelbuch geblättert und bin jetzt etwas schlauer (beim Kampf muss ich nochmal ran, aber die Abenteuerphase und die optionalen Module habe ich schon verschlungen 😊). Ich bleibe bei meinem kleinen Fazit von gestern: Der humorvolle „Roguelike“-Charakter packt mich – ich zocke ohnehin One Deck Dungeon (Winziges Verlies) schon sehr gerne und stehe auch auf vergleichbare Videospiele (z.B. Slay the Spire, Hades, Dead Cells). Es könnte sein, dass ich mir Assault on Doomrock: Ultimate Edition heuer statt irgendeinem größeren Miniaturen-Bomber hole. Falls jemand noch vergleichbare Spiele kennt, nehme ich Empfehlungen dankend entgegen 🙂


    Einige der optionalen Module nehmen auch die zwei großen Kritikpunkte auf, die ich bislang von SVWAG bzw. YouTube-Previewern gehört habe: (1) „Battle Arena (Skip to Battle Variant)“ (s. 49) überspringt bzw. simuliert die Abenteuerphase und lässt einen direkt ins Kampfgeschehen springen (falls einem die Phase zu fad ist) und bei (2) „SCOUTED Battle“ (ebd.) kennt man den Gegner des Kampfes von Anfang an und kann sich darauf einstellen (damit man sich nicht unverschuldet mit den Skills verzettelt). Gut, letzteres wäre mir auch noch gerade so als Hausregel in den Sinn gekommen – aber so habe ich nicht das Gefühl, dass ich bei einem halb fertigen Spiel selbst nachbessern muss 😄

    G’freid si’ narrisch auf… Endless Winter: Paleoamericans, Vampire: The Masquerade – Chapters, The Witcher: Old World, Black Rose Wars: Rebirth, Voidfall, Mind MGMT, Frosthaven, Schlafende Götter, The Dark Quarter, Unconscious Mind, Cthulhu Wars, Blitz Bowl: Ultimate, Arkeis, Too Many Bones, Oltrée, Obsession, Oath, John Company 2. Edition, Sniper Elite, HEAT – Pedal to the Metal, Undaunted Stalingrad & Battle for Britain

  • Da das Spiel nun auch in der Vorschau der Spieleschmiede aufgetaucht ist, würde mich einmal von den Erfahreneren interessieren, wie textlastig das Spiel ist und wie die English-Hürde für nicht-Fantasy-Englisch-sprachige ist. Könnt ihr da etwas dazu sagen (im bezug auf die nicht Ultimate Edition natürlich)?

    Einmal editiert, zuletzt von Vajras ()

  • Spricht aktuell irgendwas für den Kickstarter wenn in der Schmiede ja jetzt auch die Ultimate Edition angekündigt wurde.
    Also Auslieferzeit ist mir vollkommen egal, kommt genug Kram zum Spielen an noch. :D

    Naja, eventuell der Preis würde ich sagen. Die Preise in der Spieleschmiede sind natürlich noch nicht klar, jedoch ist die aktuelle Gamefoundkampagne über eine Sammelbestellung mit bis zu 20% Nachlass schon sehr interessant.

  • Spricht aktuell irgendwas für den Kickstarter wenn in der Schmiede ja jetzt auch die Ultimate Edition angekündigt wurde.
    Also Auslieferzeit ist mir vollkommen egal, kommt genug Kram zum Spielen an noch. :D

    Zwei Dinge: (1) Der Preis in der Sammelbestellung, der aller Voraussicht nach um 20 Prozent rabattiert sein wird und wohl auch etwas günstigeren Versand enthält. (2) Der Wortwitz der Karten im Original, der wohl nicht immer sinngemäß und gleichlustig übersetzt werden kann (Beispiel: Der weibliche „Rogue“ heißt „Rouge“ 😁). Für beide Fälle wäre es interessant, die Preisgestaltung in der Schmiede und erste Kostproben der Lokalisierung zu kennen 🙂

    G’freid si’ narrisch auf… Endless Winter: Paleoamericans, Vampire: The Masquerade – Chapters, The Witcher: Old World, Black Rose Wars: Rebirth, Voidfall, Mind MGMT, Frosthaven, Schlafende Götter, The Dark Quarter, Unconscious Mind, Cthulhu Wars, Blitz Bowl: Ultimate, Arkeis, Too Many Bones, Oltrée, Obsession, Oath, John Company 2. Edition, Sniper Elite, HEAT – Pedal to the Metal, Undaunted Stalingrad & Battle for Britain

  • ANZEIGE
  • Da das Spiel nun auch in der Vorschau der Spieleschmiede aufgetaucht ist, würde mich einmal von den Erfahreneren interessieren, wie textlastig das Spiel ist und wie die English-Hürde für nicht-Fantasy-Englisch-sprachige ist. Könnt ihr da etwas dazu sagen (im bezug auf die nicht Ultimate Edition natürlich)?

    Ich kann nur von meinen Erfahrungen mit der TTS Demo sprechen. Aber ich finde, dass das Spiel von der Textlastigkeit her noch recht moderat ist. Betrifft ja in erster Linie die Skill- und KI-Karten. Ich für mich würde da überhaupt kein Bedürfnis nach einer deutschen Version sehen.


    Allerdings sollte ich dazu erwähnen, dass ich schon bei TMB kein Interesse an einer deutschen Version habe. und da ist die Textlastigkeit und der Schwierigkeitsgrad durch englische Sprichwörter, Wortwitze, etc. nochmal deutlich höher als bei Doomrock. Dennoch denke ich, dass man mit Standard-Englisch ganz gut durchkommt.


    Ich würde an Deiner Stelle sonst erstmal die Anleitung lesen. Wenn Du damit klar kommst, dürftest Du mit dem Spiel keinerlei Probleme haben. Und wenn Du Dir immer noch unsicher bist, würde ich wohl auf die deutsche Version warten.

  • Danke dir. Tatsächlich geht es mir weniger um mein Englisch :D - das wird kein Problem sein. Aber meine weniger Sprach-affine, bessere Hälfte findet sowas immer sehr nervig :/

  • Das Spiel kommt in die Spieleschmiede, und kann dann (nur) dort auf Deutsch finanziert werden. :)

    Aus den Gamefound-Kommentaren:

    • "Tom_Stasiak (CREATOR), 04.05.2022, 10:08
    • #german version is confirmed.
      Spieleschmiede will undertake their own crowdfunding campaign some time later.
    • Please note that only the English version can be acquired via this campaign on GF."

    Einmal editiert, zuletzt von Bateyes ()

  • ANZEIGE
  • Bei den Preisen wäre ich doch lieber in der Sammelbestellung geblieben 😬

    G’freid si’ narrisch auf… Endless Winter: Paleoamericans, Vampire: The Masquerade – Chapters, The Witcher: Old World, Black Rose Wars: Rebirth, Voidfall, Mind MGMT, Frosthaven, Schlafende Götter, The Dark Quarter, Unconscious Mind, Cthulhu Wars, Blitz Bowl: Ultimate, Arkeis, Too Many Bones, Oltrée, Obsession, Oath, John Company 2. Edition, Sniper Elite, HEAT – Pedal to the Metal, Undaunted Stalingrad & Battle for Britain

  • Bei den Preisen wäre ich doch lieber in der Sammelbestellung geblieben 😬

    Ich vergleiche die Preise mit denen aus der Kampagne, da finde ich sie fair. Die Pledges sind jeweils 12€ teurer, die AddOns auf den ersten Blick genauso teuer. Die Übersetzung will ja auch bezahlt werden, Shipping entfällt auf der anderen Seite.


    Die grundsätzliche Frage, ob man alles alles haben muss will ich jetzt gar nicht stellen... 😀

  • Ein Punkt hält mich aktuell noch zurück- das Originalspiel rühmt sich ja mit seinem hohen Schwierigkeitsgrad. Ich habe verstanden dass in der Ultimate Edition einige optionale Module wie auch die Custom Dice dazugekommen sind um das etwas zu mitigieren.


    Worauf ich persönlich überhaupt keine Lust habe ist ein Spiel, was mir gnadenlos in die Fresse gibt und ich vielleicht in 1 von 10 Fällen bis zum Endboss komme. Hat jemand vielleicht schon Erfahrungen mit der neuen Ausgabe und kann dazu was sagen?

  • Ich hatte das Spiel bisher noch gar nicht auf dem Schirm.

    Jetzt muss ich mich erstmal durch die ganzen Videos kämpfen :D

    Sieht auf den ersten Blick recht interessant aus.

  • Ein Punkt hält mich aktuell noch zurück- das Originalspiel rühmt sich ja mit seinem hohen Schwierigkeitsgrad. Ich habe verstanden dass in der Ultimate Edition einige optionale Module wie auch die Custom Dice dazugekommen sind um das etwas zu mitigieren.


    Worauf ich persönlich überhaupt keine Lust habe ist ein Spiel, was mir gnadenlos in die Fresse gibt und ich vielleicht in 1 von 10 Fällen bis zum Endboss komme. Hat jemand vielleicht schon Erfahrungen mit der neuen Ausgabe und kann dazu was sagen?

    Würde mich auch interessieren. Ggfs. hole ich dann meine Kohler wieder aus dem Ofen raus :D

  • Jetzt sind ja alle wieder begeistert und meine Frage passt zum Thema Spielgruppen, Erwartunsghaltung und Kommunikation vom Verlag. Das Spiel wird als Koop verkauft für 1 - 4 Personen, hat aber Preise als Solo-Spiel gewonnen. Taugt das also überhaupt als wirkliches Koop?

  • Jetzt sind ja alle wieder begeistert und meine Frage passt zum Thema Spielgruppen, Erwartunsghaltung und Kommunikation vom Verlag. Das Spiel wird als Koop verkauft für 1 - 4 Personen, hat aber Preise als Solo-Spiel gewonnen. Taugt das also überhaupt als wirkliches Koop?

    Wir haben es in der alten Version zu dritt gespielt und hatten Spaß dabei. Dabei ist das Reisen durch die Lande weniger interaktiv, da es nicht allzuviele Optionen gibt, trotzdem konnten wir gut gemeinsam planen. Die Kampfsequenzen sind dann interaktiver, da jede*r über das eigene Spielertableau wichtige Effekte in den Kampf einbringt. Das Timing dieser Effekte, insbes. wann welche Kampfbeteiligte in welchen Gruppen sind führte dazu, dass kooperatives Spielen unvermeidlich ist.


    Zu viert würde ich es allerdings eher nicht empfehlen.

  • ANZEIGE
  • Die Preise sind in der Schmiede etwas günstiger als in der GF-Kampagne mit den geschätzten Shippingkosten


    Drauf gewartet und nun drin :)

    4 Mal editiert, zuletzt von krakos ()

  • Die Metallmünzen und die Spezialwürfel fehlen aber im Pledge der Spieleschmiede, oder? Bei Gamefound sind die mit drin.

    Doomrock

    Du erhältst:


    "Assault on Doomrock - Ultimate Edition" in der deutschen Version (mit allen erreichten Verbesserungszielen der englischen Kampagne).
    "Assault on Doomrock - Roguelike (Erweiterung, dt.)"
    "Assault on Doomrock - Premium-Spielbrett"
    Assault on Doomrock - Neoprenmatte
    Assault on Doomrock - Monsterpokerchips
    Assault on Doomrock - Metallmünzmarker
    Assault on Doomrock - 40 Spezialwürfel

  • Ja, aber bei Gamefound ist es der

    Roguelike Pledge für 116,00 €, indem es enthalten ist.


    Bei der Spieleschmiede

    Felsbrocken für 119€, wo es nicht enthalten ist, oder?

  • Kann einer von Euch ein aussagekräftiges Video empfehlen?


    Bin noch unentschlossen ob ich einsteigen soll.


    Die Optik und den Humor finde ich auf jeden Fall schon mal ansprechend.

  • ANZEIGE
  • Ich versuch mal meine Fragen vom Post weiter oben zu schärfen. Nach wie vor schleiche ich um die Kampagne rum. Drei Punkte dabei:


    Schwierigkeitsgrad - wie hart ist es denn jetzt, gerade mit den Anpassungen der Ultimate Edition? Hat man trotz der vielen variablen Parameter realistische Chancen , die drei Kämpfe zu schaffen? Wie seht ihr den Einfluss der Custom Dice dabei?


    Eng damit verwoben: der Preis - als Mensch, der an keinem blind bling vorbei kann müssen es (mind.) die Pokerchips, das Spielbrett und die Metallmünzen sein. Wenn dann noch die Spezialwürfel dazu kommen bin ich bei 160€.

    Viel Geld für ein Spiel mit potentiell hohem Frustpotential.


    Last but not least - "Braucht" es das neben Too Many Bones? Ich will die Spiele nicht 1:1 vergleichen, gewisse Ähnlichkeiten sehe ich schon (erst eine Townphase aka ein Event, Kämpfe mit taktischen Anteilen insbesondere was die Positionen angeht, Progression über Loot, Einsatz von Würfeln...).


    Was sind eure Argumente für oder gegen Assault on Doomrock? Ist überhaupt jemand in der Schmiede dabei?

  • Was sind eure Argumente für oder gegen Assault on Doomrock? Ist überhaupt jemand in der Schmiede dabei?

    Ja, mit Grundspiel und Extra-Würfeln, um neben den in der UE bereits vorgesehenen Varianten mehr Kontrolle über die Würfelseuche zu erhalten. Damit darf das Spiel dann auch gern schwer zu gewinnen sein.


    Die Erweiterung oder Bling, Bling brauche ich nicht für das, was ich von dem Spiel erwarte: Unterhaltsame, schnelle und sehr variable Koop-Kämpfe mit Vorbereitung/Entwicklung ohne zeitraubende Kampagne. Konzept, Artwork und Humor sprechen mich an und dürften zu meinen Spielegruppen genauso wie für's Solospiel passen. Das reicht mir, um einzusteigen, zumal ich nichts Vergleichbares habe und TMB nicht kenne.