Kurze Umfrage zum Thema "Kann facebook den Gesellschaftsspielemarkt neu aktivieren?"

  • Liebe Freunde von Gesellschaftsspielen,


    wir sind Studenten und führen im Rahmen einer Vorlesung eine Studie zum Thema "Kann facebook den Gesellschaftsspielemarkt neu aktivieren?" Ziel der Umfrage ist es, herauszufinden wie die Einstellung gegenüber Gesellschaftsspielen ist, wo sie zumeist gekauft werden und inwiefern ein Interesse besteht an Events teilzunehmen, in denen Gesellschaftsspiele getestet, bewertet und ggf. gekauft werden können.


    Der Zeitaufwand liegt ca. bei zwei bis drei Minuten. Keine Sorge, die Umfrage ist anonym und Ihr werdet auch sicher keine Newsletter von uns erhalten. :)


    Wir würden uns sehr freuen!


    Der Link zur Google-Doc-Umfrage:
    https://docs.google.com/spread…MWnpQZmVWSG1Da3c6MQ#gid=0


    Vielen, vielen Dank für Eure Teilnahme! Und natürlich allen noch ein frohes Neues Jahr!

  • ANZEIGE
  • Neu aktivieren? Aktiviert werden muss der Markt sicherlich nicht. Die Fragstellung müsste lauten.


    "Kann Facebook den Geselschaftsspielemarkt neue Impulse geben" Und eure Fragen passen
    ja leider sooo überhaupt nicht zur Fragestellung.


    Bitte, bitte bevor ihr das irgend einen Prof vorstellt, macht euch noch einmals Gedanken was ihr wollt, was euer Ziel ist.

    2 Mal editiert, zuletzt von Uzi ()

  • Sehe ich (leider) genauso.
    Entweder meintet ihr das, oder ihr habt eine andre Interpretation dabei im Kopf. Oder (Gott behüte) ihr habt nicht genug recherchiert...
    ;)


    [Edit]
    Es tut mir wirklich leid, und eigentlich will ich eine Umfrage von jemandem, der sich Mühe damit macht, nur ungern abschießen - aber ich kann diese hier wirklich nicht beantworten...
    Als Umfrage-Korinthenkacker (habe selbst Publizistik studiert, Schwerpunkt: Umfrageforschung etc.) will ich die gar nicht auseinandernehmen, da sie recht solide gebaut ist. Obwohl man da auch noch einiges sagen könnte.


    Aber - hey Leute, habt ihr euch vorher denn wirklich Gedanken darüber gemacht, WAS ihr fragt...? Bzw. WEN ihr fragt?
    So, wie ich das sehe, habt ihr mit der Umfrage wohl eher Otto Normalverbraucher auf dem Schirm...


    Und grade die Frage "Was spielt ihr am Liebsten" ist eine, die in der Kategorisierung echt problematisch ist. Brettspiele können genau wie Kartenspiele Strategiespiele sein, und meist sind Quizspiele entweder reine Kartenspiele, oder Kartenspiele mit Scoring-Board als "Spielbrett"...


    Ich frage mich eben auch, welche Daten ihr damit im Hinblick auf eure Fragestellung überhaupt erheben könnt, da ihr keinerlei Fragen zu facebook und der Nutzung desselben habt. Im Prinzip läuft es darauf hinaus, festzustellen, ob jemand gerne spielt, ob er dafür auch auf Messen, Spieletreffs oder -events geht, und ob er per Facebook davon unterrichtet werden will. Das degradiert Facebook zum Informationsboten, gibt keinerlei weitere Informationen, und bringt für "neue Impulse" keinesfalls etwas, und noch weniger für "neues Auffrischen des Marktes"...


    Ganz davon abgesehen, dass viele Verlage ohnehin via Facebook verlinkt sind, und dadurch mit der Community Kontakt halten.


    Ich muss sagen, beim Drübergucken bin ich von der Umfrage vollkommen enttäuscht. Der Ansatz hat Potential, aber die Fragen bringen euch so gar nichts. Tut mir wirklich leid.


    Grütze,
    Dumon

    Wer Smilies nutzt, um Ironie zu verdeutlichen, nimmt Anderen den Spaß, sich zu irren.

    Einmal editiert, zuletzt von Dumon ()

  • Ich wollte eigentlich teilnehmen.
    Aber wenn die erste Frage schon lautet: "Spielen Sie gern bzw. spielen Sie oft Gesellschaftsspiele?" - das kann schon nichts mehr werden. Jetzt kann man sich nur noch entscheiden, ob man sehr gerne und sehr oft oder ungern und sehr selten spielt. Oder man entscheidet sich für eine der beiden Möglichkeiten, aber der Umfrageersteller hat keinerlei Anhaltspunkt, welche denn gemeint ist.


    Die Umfrage weggeklickt habe ich dann, als ich von "Rezessionen im Internet/Zeitschriften" las. Gemeint sind "Rezensionen". Falsche Fremdwörter machen wirklich keinen guten Eindruck, weder auf die Umfragenteilnehmer noch auf den Prof ...


    Ich nehme ja gern an Umfragen dieser Art teil - aber nicht, wenn ich den Eindruck habe, dass zur Erstellung weniger Zeit aufgewendet wurde als die, die ich brauche, die Umfrage auszufüllen ...

    Einmal editiert, zuletzt von Nria ()

  • Ich musste an der Uni teilweise mit Grausen feststellen, was in Studiengängen, in denen NICHT der soziologische oder soziodemographische Aspekt eine Rolle spielt, so alles an Fragebögen auch bei Dozenten durchzugehen scheint...

    Wer Smilies nutzt, um Ironie zu verdeutlichen, nimmt Anderen den Spaß, sich zu irren.

  • Vom Markt dürfte sich nur ein Bruchteil hier im Forum befinden. Gleichzeitig sind die Nutzer/innen des Forums nicht repräsentativ für den Markt. Gleichzeitig besteht der Markt bei hypothetischer Normalzusammensetzugn aus einem guten Teil nicht Internetnutzer/innen und nicht Facebooknutzer/innen. Welchen Teil des Marktes kann Facebook also neu aktivieren???


    toi toi toit ...

  • Sir Pech, das ist kein Problem, und hängt von der konkreten Formulierung der Hypothese ab. Und selbst da kann / muss man Einschränkungen machen. Perfekte Umfragen kann sich nicht mal Forsa leisten.
    Ist immer eine Frage der Signifikanz, und der Repräsentativität...
    ;)

    Wer Smilies nutzt, um Ironie zu verdeutlichen, nimmt Anderen den Spaß, sich zu irren.

  • und sogar wenn man sie macht kommt folgendes:


    Oops, something went wrong.
    Something bad happened. Don't worry, though. The Spreadsheets Team has been notified and we'll get right on it.


    ist also reine Zeitverschwendung, für alle Beteiligten.

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von Vincent_V
    und sogar wenn man sie macht kommt folgendes:


    Oops, something went wrong.
    Something bad happened. Don't worry, though. The Spreadsheets Team has been notified and we'll get right on it.


    ist also reine Zeitverschwendung, für alle Beteiligten.


    ...oder übersetzt:


    "Hoppla! Es ist ein Problem aufgetreten.
    Ein Fehler ist aufgetreten. Machen Sie sich aber keine Sorgen. Das Tabellen-Team wurde bereits benachrichtigt und wird sich gleich darum kümmern."


    8-)

    Ein Bild sagt mehr als 298 Wörter... :floet:

  • "Kann facebook den Gesellschaftsspielemarkt neu aktivieren?"


    Facebook? Gesellschaftsspielemarkt? Wat? Was haben Gesellschaftsspiele mit Facebook zu tun?
    Das ich im vergangenen Jahr den Gesellschaftsspielemarkt angekurbelt habe (ca. 230 Neuanschaffungen :) ) liegt an Boardgamegeek und an Youtube.
    Facebook kann mir den Buckel runterrutschen .. haha

  • Zitat

    Original von FrankD
    "Kann facebook den Gesellschaftsspielemarkt neu aktivieren?"


    Facebook? Gesellschaftsspielemarkt? Wat? Was haben Gesellschaftsspiele mit Facebook zu tun?
    Das ich im vergangenen Jahr den Gesellschaftsspielemarkt angekurbelt habe (ca. 230 Neuanschaffungen :) ) liegt an Boardgamegeek und an Youtube.
    Facebook kann mir den Buckel runterrutschen .. haha


    Ohja... "Geek" ist wirklich das verkaufsfördernde Stichwort!! (Bei mir sinds allerdings nur etwa 10-20% Spiele vom Markt. Der Rest war gebraucht gekauft/ertauscht, sollte also doch nicht so viel Auswirkungen gehabt haben...)

  • Liebe Leser und Leserinnen,


    zuerst ein Danke, dass Ihr Euch unserer Umfrage angenommen habt und vielen Dank für die konstruktive Kritik!
    Leider ist uns beim Posting ein Fehler unterlaufen. Wie Ihr bereits festgestellt habt, funktioniert die Umfrage leider nicht. Dafür entschuldigen wir uns vielmals!


    Hier der richtige Link zur Umfrage:
    https://docs.google.com/spread…pLWJ5TXpIY3JXdkE6MQ#gid=0


    Das Chaos tut uns sehr leid. :peace: Wir würden uns freuen, wenn Ihr trotzdem teilnehmen würdet.
    Vielen Dank schon einmal hierfür!

  • Sogar die Rechtschreibfehler sind wie ein Wunder durch den getürkten Serverabsturz verschwunden :)


    P.S. Ich fahre erst ab 11 Kilometern zu einem Event. Drunter geht nichts.

  • Hab jetzt mal die Umfrage gemacht. Ob sie sinnvoll ist sei mal dahingestellt aber es kann nie schaden wenn Studenten Brettspiele an der Uni zum Thema machen.


    Die Idee von lokalen Veranstaltungen ist generell gut und wird auch von einigen Verlagen schon seit langem unterstützt. Das Facebook da allerdings die richtige Wahl ist, wage ich zu bezweifeln. Die meisten kleineren Events veranstalten Clubs/Vereine/Schulen etc. und Erklärbären auf eigene Kosten. Dafür bekommen sie zum Ausgleich meist Spiele bzw. Punkte die sie in Spiele umtauschen können. Ich glaube nicht das diese Veranstalter es gerne sähen wenn die Termine auf Facebook breitgetreten werden. (Stichwort Facebookparty)

  • Hi ho,


    zunächst vielen Dank Vincent V und ropo12 für eure Teilnahme!
    Danke auch nochmals für Eure Kritik. Wie ihr ja gesehen habt, haben wir sie teilweise auch sofort umgesetzt. Jedenfalls danke!


    Wir würden uns natürlich weiterhin über eure Teilnahme freuen!
    Vielen, vielen Dank! :blumen2:

    2 Mal editiert, zuletzt von _CS_ ()