was sollte ich mir noch anschauen?

  • Ich steuere auf das Ende meiner Einkaufwut zu, habe schon einige richtig gute Games, aber vielleicht ist mir eine Perle entgangen, hier erstmal meine Sammlung mit paar Anmerkung:
    Twilight Imperium 3rd Edition: mein Liebling: bietet viele strateg. Möglichkeiten, sehr episch,
    Shogun: kann mich nicht mehr an das Game genau erinnern. Weiss aber, es hat mir tierisch Spass gemacht und bot auch viele strateg. Möglichkeiten,
    Im Wandel der Zeiten: Paar Dinge fehlen imho, aber ansonsten super game
    Agricola: ist auch schon länger her, dass ich das gespielt habe. Schon komplex mit vielen Möglichkeiten,
    Der Ringkrieg 2. Edition: nocht nicht gespielt, soll aber super sein
    Runewars: auch länger her das Spielen. Fands aber super
    Twilight Struggle: bestes 2-player spiel, das ich kenne: viele Möglichkeiten und ich bin eh ein Fan vom kalten Krieg
    Mage Knight: wenn mir die nächsten Szenarien nicht gefallen, verkaufe ich es. Ist mir nur kompliziert mit seinen vielen Regeln, bietet aber wenig strateg. Möglichkeiten. Soll aber in den späteren Szenarien anders sein... das hoffe ich doch.
    Caylus: noch nicht gespielt
    Starcraft: jo super Umsetzung, sehr kompetetiv
    Thunderstone: auch gutes Spiel
    Descent: mit paar meiner Hausregel finde ich das Spiel schon ganz gut, ich mag aber auch RPGs
    Summoner Wars: tolles Spiel: wenig Regeln und viele Möglichkeiten
    Kohle: nüchtern, aber komplexes Game
    Small World: Kandidat zum Verkauf, ist mir zu simpel. Muss es aber mal mit meiner Gruppe spielen und zu 4.
    (abgeschossen: Arkham Horror, Funkenschlag, Risiko Deluxe, Monopoly)


    Also im Schnitt mag ich eben strateg. Spiele, wo man sich hinsetzen kann und mehrere Strategien sich ausdenken kann. Und dann eine Strategie (z.b. über Rassen/Völker) zur Perfektion austüfteln. Das sind meine Lieblinge. Bloss kein zu hoher Glücksfaktor. Jetzt möchte ich natürlich nicht Puerto Rico, Caylus, Agricola usw. kaufen, wenn sie sich vom Spielprinzip ähneln. Wenn wir eh gerade dabei sind. Was haltet ihr von den 3 ? Und zur Kernfrage: Was meint ihr, sollte ich mir angucken? Wie geschrieben, ich mag nicht komplizierte Spiele = also tausende von Regeln, wo man dauernd das Handbuch lesen muss. Ich mag komplexe, wo man dauern viele Entscheidungen treffen muss, da man so viele Möglichkeiten hat. Die Spiele können ruhig mehrere Stunden dauern, aber solche Kracher, wie a World at War / World in Flames, das ziemlich interessant ausschaut geht leider nicht. Es soll schon an einem Abend + Nacht durchzuspielen sein.


    Nächste Session bei uns im Norden der Schweiz (Bei Interesse einfach melden): steht nix fest


    Meine Spiele: Twilight Imperium 3rd Edition, Shogun, Twilight Struggle, Der Ringkrieg 2. Edition, Im Wandel der Zeiten, Agricola, Dominant Species, Kohle, Thunderstone, Descent, Starcraft, Caylus

    Einmal editiert, zuletzt von Mr.Bundy ()

  • ANZEIGE
  • Also meine Lieblinge:


    Im Wandel der Zeiten (das normale "große" Spiel - nicht das Würfelspiel!)
    Outpost 20th Ann. Edition
    Ora & Labora
    Macht$spiele
    Lancaster
    Steam


    Vielleicht wirfst du mal 'nen Blick darauf! Lohnt sich m. E.! Alle ohne Würfeln!
    Viel Spass!
    domi123/Michael

  • Wenn ich richtig zwischen den zeilen lese, magst du auch eher strategische Spiele im Gegensatz zu taktischen?
    Puerto Rico ist eher taktisch, das würde ich dann nicht empfehlen. Caylus passt da deutlich besser.
    Agricola - dazu sollen andere etwas sagen ;)

  • Spielt man Agricola häufiger, so merkt man eventuell, dass es recht wenige Grundstrategien für eine erfolgreiche Partie gibt: Wie kann ich meine Ernährung mit möglichst wenig Aktionen sicherstellen, um mit den Restaktionen dann Siegpunkte einfahren zu können?


    Ernährung durch Ackerbau kann problematisch werden, wenn sich mehr als zwei Spieler auf die Acker-Aktionen stürzen und sich dann gegenseitig behindern. Ernährung durch Viehzucht braucht Vorbereitung durch Weiden oder Ställe, damit sich die Viehherde auch vermehren kann und nicht nur als "genommen und gekocht"-Snack dient. Ernährung durch Aktionskarten ist toll, nur ist es eher Zufall, ob man solch unterstützende Karten auf die Hand bekommt.


    Je mehr Mitspieler dabei sind, desto chaotischer und eher taktischer statt strategischer kann eine Spielpartie werden. Da muss man dann teils schon sehen, dass man irgendwas sinnvolles an Aktionen machen kann, wenn die Mitspieler zu schwierig ausrechenbar sind, um selbst im Vergleich asynchron zu spielen. Anfänger vergesser oft die Ernährung und werden erst in der Spielrunde vor einer Ernährungsphase wach, also vorab die Ernährung sicherstellen.


    Soll heissen, ob Agricola eher taktisch oder strategisch angehaucht ist, kommt auf die jeweilige Spielrunde darauf an. Ab einem gewissen Erfahrungs-Niveau entscheiden eh mehr die Ausgangskarten sowie die Mitspieler-Aktionen als was man selbst machen kann, ob man eine Partie als Sieger oder nur im guten Mittelfeld abschliesst.


    Cu / Ralf

    90 % OFFLINE - wer mich sprechen möchte, erreicht mich bevorzugt in der echten Welt


  • kannst du mir mehr zu den spielen sagen, also nicht objektiv, das kann ich ja selber nachlesen. Sondern inwiefern diese Spiele strategisch sind, was sie für dich so besonders sind, was für ein spielgefühl entsteht usw.
    Wegen IWdZ... das Würfelspiel können wir natürlich ignorieren :D
    Steam: Ich habe schon Kohle. Die anderen Games kenne ich nicht.


    Wegen Agricola: Stimmt schon, es ist eher taktisch, aber komplex, dann ist es schon ok.


    Was mir noch einfällt: Eclipse ist mir noch zu neu. Da müssten noch paar Addons rauskommen um mit TI mithalten zu können. Und letztendlich habe ich ja schon ein Weltraumstrategie hit. Ein Kandidat ist immer noch Civilization mit Addon. Aber da habe ich nach dem Spielen den Eindruck, es ist unausbalanziert. Vielleicht fehlt mir doch noch ein Kriegsspiel, aber wie oben geschrieben: A World in Flams und World at War sind zu heftig. Wie könnte man Axis&Allies einordnen? Was für ein grundlegendes und komplexes Spielmechanismus fehlt mir eigentich noch?


    Nächste Session bei uns im Norden der Schweiz (Bei Interesse einfach melden): steht nix fest


    Meine Spiele: Twilight Imperium 3rd Edition, Shogun, Twilight Struggle, Der Ringkrieg 2. Edition, Im Wandel der Zeiten, Agricola, Dominant Species, Kohle, Thunderstone, Descent, Starcraft, Caylus

    Einmal editiert, zuletzt von Mr.Bundy ()

  • Zitat

    Original von Mr.Bundy
    Steam: Ich habe schon Kohle. Die anderen Games kenne ich nicht.


    ???
    Was haben diese beiden Spiele ausser den Autor gemeinsam?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • aha, sind doch anders? war steam so ein eisenbahnspiel? und bei bGG gut bewertet... scheint nice aus. aber wie oben die frage: wie ist das spielgefühl?


    Nächste Session bei uns im Norden der Schweiz (Bei Interesse einfach melden): steht nix fest


    Meine Spiele: Twilight Imperium 3rd Edition, Shogun, Twilight Struggle, Der Ringkrieg 2. Edition, Im Wandel der Zeiten, Agricola, Dominant Species, Kohle, Thunderstone, Descent, Starcraft, Caylus

  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Die Pärchen lauten:


    Steam vs. Age of Steam
    und
    Brass (deutsche Version heisst Kohle) vs. Age of Industry


    ah jo stimmt :) ist steam oder AoS komplexer? Bei den anderen war es ja Brass


    Nächste Session bei uns im Norden der Schweiz (Bei Interesse einfach melden): steht nix fest


    Meine Spiele: Twilight Imperium 3rd Edition, Shogun, Twilight Struggle, Der Ringkrieg 2. Edition, Im Wandel der Zeiten, Agricola, Dominant Species, Kohle, Thunderstone, Descent, Starcraft, Caylus

  • ANZEIGE
  • kannst du mir mehr zu den spielen sagen, also nicht objektiv, das kann ich ja selber nachlesen. Sondern inwiefern diese Spiele strategisch sind, was sie für dich so besonders sind, was für ein spielgefühl entsteht usw.
    Wegen IWdZ... das Würfelspiel können wir natürlich ignorieren :D
    Steam: Ich habe schon Kohle. Die anderen Games kenne ich nicht.



    Das sind meine "Lieblinge" aus meinen ca 300 Spielen - als Anregung für dich. Die Geschmäcker sind unterschiedlich, daher mein Rat, sie mal auf einer Spielereise auszuprobieren.

    Einmal editiert, zuletzt von domi123 ()

  • MrBundy,


    mir fällt es schwer, Dir einen guten Rat zu geben. Zum einen bin ich mir nicht sicher, wie Du die Begriffe "strategisch/taktisch" definierst. Der Kontext legt nahe, daß Du darunter etwas anderes verstehst als ich.
    Zum anderen zeigen Deine recht willkürlichen Vergleiche (STEAM/KOHLE), daß Du Dich bisher selbst noch recht wenig mit Spielen beschäftigt hast.


    Ich stimme Dir allerdings zu, daß Du ECLIPSE nicht brauchst (bzw. es Dich enttäuschen wird), wenn Dir TI3 gefällt.



    Mein Vorschlag wäre, daß Du Dir die Top100-Spiele bei BGG mal durchgehst, und dabei die gleich aussortierst, die Dir nicht taugen. Bislang habe ich den Eindruck, daß Dir thematische Spiele mehr liegen, als eher abstrakte Euros, was Dich z.B. an CAYLUS stören könnte.
    Umgekeht halte ich STARCRAFT für ein Schlachtfest, aber auf keinen Fall für ein Spiel, daß Deine Anforderung "viele Möglichkeiten" erfüllt, da es ja eigentlich fast gar keine Möglichkeiten bietet (baue Einheiten und halte Siegpunktfelder besetzt - das erkennt ein zehnjähriger vor der ersten Partie). Deswegen vermute ich (s.o.), daß wir über viele Spiele einfach aneinander vorbei reden würden.


    Spiele, die mir in den Sinn kommen, wenn ich Deinen Beitrag lese:

    • BSG Das Brettspiel (falls Du die TV-Serie kennst)
    • Space Hulk
    • STAR TREK: STAR FLEET CAPTAINS
    • ARKHAM HORROR
    • BattleTech
    • Battles of Westeros
    • Der Eiserne Thron

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

    Einmal editiert, zuletzt von Sternenfahrer ()

  • Hi Mr.Bundy, alter Landsmann :peace:


    Ich kann dir einfach gerade aus dem Bauch heraus so paar Namen nennen:
    - Age of Empires 3
    - Hansa Teutonica
    - Vor den Toren von Loyang
    - Luna
    - EDO
    - Lancaster


    Ig cha mir dini Art vo Spiu ungefähr vorstellä...


    ä Gruess uf Basel...

    -- Man hört nicht auf zu spielen weil man alt wird. Man wird alt, weil man aufhört zu spielen !--

  • Zitat

    Original von Plau
    Hi,


    wenn du noch was (vergleichsweise) kurzes suchst solltest du dir noch Navegador anschauen.


    Grüße
    Paul


    Oder ein anderes Rondell-Spiel: Imperial.


    Ansonsten sind ja bereits viele Vorschläge genannt.


    Gut und m.M.n. unterberwertet: Warrior Knights
    Und ebenfalls sehr spaßig - ein Klassiker: Junta!


  • die top 100 habe ich schon gemacht. Ob ein spiel thematisch oder abstrakt ist, ist mir eher egal. Natürlich lädt ein schönes Spiel zum Spielen eher ein als paar striche und kreise. Aber im Kern ist es nicht so wichtig, das Gameplay zählt. Aber kann auch sein, dass du Recht hast. Hmm, ich habe mit Starcraft nicht so viel Erfahrung und in den wenigen Games sehe ich eher viele viele Möglichkeiten also blosses pumpen von Einheiten.
    Akrham Horror ist schon längst rausgeflogen und ist immer noch das Vorblid für Blender = Spiele die kein Gameplay bietet, aber sehr schön verarbeitet wurden.
    Der Eiserne Thron ist in der Tat schon vor paar Tagen aufgefallen.
    BSG ist auch schon aufgefallen, die anderen Games kenne ich (noch) net.
    Zu AoS und Steam: da wäre ich eher an AoS interessiert ;)


    Nächste Session bei uns im Norden der Schweiz (Bei Interesse einfach melden): steht nix fest


    Meine Spiele: Twilight Imperium 3rd Edition, Shogun, Twilight Struggle, Der Ringkrieg 2. Edition, Im Wandel der Zeiten, Agricola, Dominant Species, Kohle, Thunderstone, Descent, Starcraft, Caylus

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von Sternenfahrer
    Welche "Möglichkeiten" hast Du denn bei Starcraft?


    Alleine schon die Auswahl auf welche Einheiten man hinforscht und hin arbeitet sind schon viele Möglichkeiten und komplex, da auch die Einheiten bestimmte Fähigkeiten haben. Dann die Frage, auf welche Planeten man zieht, greift man an ?, oder nicht ? Wie geht man mit seinen Befehlen um? Blockiert man die befehle des Gegners, was baut man zuerst?


    Ich gucke mir später man youtube Videos von den empfohlenen Spielen an, es wäre aber schön, wenn ich auch etwas über das Spielgefühl lesen könnte, bzw. was das Spiel vorrangig auszeichnet.


    Nächste Session bei uns im Norden der Schweiz (Bei Interesse einfach melden): steht nix fest


    Meine Spiele: Twilight Imperium 3rd Edition, Shogun, Twilight Struggle, Der Ringkrieg 2. Edition, Im Wandel der Zeiten, Agricola, Dominant Species, Kohle, Thunderstone, Descent, Starcraft, Caylus

    Einmal editiert, zuletzt von Mr.Bundy ()

  • Zitat

    Original von Mr.Bundy


    Alleine schon die Auswahl auf welche Einheiten man hinforscht und hin arbeitet sind schon viele Möglichkeiten und komplex, da auch die Einheiten bestimmte Fähigkeiten haben. Dann die Frage, auf welche Planeten man zieht, greift man an ?, oder nicht ? Wie geht man mit seinen Befehlen um? Blockiert man die befehle des Gegners, was baut man zuerst?


    Ich gucke mir später man youtube Videos von den empfohlenen Spielen an, es wäre aber schön, wenn ich auch etwas über das Spielgefühl lesen könnte, bzw. was das Spiel vorrangig auszeichnet.


    Ich habe bisher 1 Partie Starcraft gespielt und dabei festgestellt, daß ich das Spiel nicht brauche.
    Letztlich ist es doch auch nur ein aufgebohrtes Risiko, und das ist mir zu wenig ... :denk:


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Hi,


    Gibt es irgendwas, was für dich nicht wie ein aufgebohrtes Risiko ist?


    Ich meine ist letztendlich nicht alles ein aufgebohrtes Mensch-ärgere-dich-nicht?


    Atti

  • Zitat

    Original von Mr.Bundy
    (...)
    Alleine schon die Auswahl auf welche Einheiten man hinforscht und hin arbeitet sind schon viele Möglichkeiten und komplex, da auch die Einheiten bestimmte Fähigkeiten haben. Dann die Frage, auf welche Planeten man zieht, greift man an ?, oder nicht ? Wie geht man mit seinen Befehlen um? Blockiert man die befehle des Gegners, was baut man zuerst? (...)


    Hm. Ich habe das ganz anders empfunden. Du mußt bei Rundenende die 2er Siegpunkte halten, das ist die Strategie. Die Taktik: Möglichst viele der besten Einheiten bauen. +Schulterzucken+


    Aber hey, einige Partien lang kann das auch Spaß machen...

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • Zitat

    Original von Attila
    Gibt es irgendwas, was für dich nicht wie ein aufgebohrtes Risiko ist?


    Muß es wohl geben, denn ich spiele ja immer noch einigermaßen regelmäßig.
    Es sind halt nur die üblichen Mehrpersonen-Area-Movement-Wargames, die ich meistens nicht so mag - Du weißt schon, Axis & Allies und Konsorten ... :floet:


    Zitat

    Original von Attila
    Ich meine ist letztendlich nicht alles ein aufgebohrtes Mensch-ärgere-dich-nicht?


    Keine Ahnung, da kann ich mich kaum mehr dran erinnern. 8-)


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • als fazit:
    - AoS werde ich mir holen, so ein Spiel fehlt mir in der Tat
    - Space hulk sieht nice aus, wird aber nicht mehr produziert und ist teuer
    - Ora et Labore ähnelt Agricola, wäre aber auf jeden Fall interessat
    - Age of Empires 3 hat einige Probleme: Kampf vom Glück abhängig, Caylus soll besser sein, der reiche wird reicher, der Führende wird vom Rest gebasht
    - Star Trek Fleet Captains: Als Trekkie hat es praktisch schon gewonnen
    - Battelore: sehr interessant. Ähnelt aber ein bisschen Summoner Wars, sieht aber auf den ersten Blick besser aus, da fortgeschrittener
    - Hansa teutonica: sieht nach Geheimtipp aus. viele Möglichkeiten ist schon mal top. soll sich aber auch als Familienspiel eignen, da nicht komplex. Hmm.. das verstehe ich nicht so ganz
    - Imperial ist auch interessant: stimmt es, dass es nicht so abwechslungsreich ist?


    Nächste Session bei uns im Norden der Schweiz (Bei Interesse einfach melden): steht nix fest


    Meine Spiele: Twilight Imperium 3rd Edition, Shogun, Twilight Struggle, Der Ringkrieg 2. Edition, Im Wandel der Zeiten, Agricola, Dominant Species, Kohle, Thunderstone, Descent, Starcraft, Caylus

  • Du hast oben einige Spiele aufgezählt die ich auch zu meinen Favoriten zähle also beteilige ich mich auch noch mal dran und gebe ein paar meiner Favoriten zum Besten ;)


    Meine Empfehlungen:


    Eclipse: Ich bin großer TI3 Fan und war anfangs ziemlich skeptisch, aber nach dem ersten Spielen will ich es auch ohne Erweiterung nicht mehr missen. Es enthält das Versorgungssystem von Im Wandel der Zeiten und eine vereinfachte Variante von TI3 (aber nicht flach) dauert dabei pro Spieler ca. 30-45 Minuten.


    Battles of Westeros: habe Battlelore, Memoir'44 und BoW bisher gespielt und finde Battlelore ist das schlechteste der drei. BoW hat meiner Meinung nach den höheren Strategiewert durch den W8 und die Anführer, dagegen mag ich die Battlelore Magie überhaupt nicht (Massenvernichtungszauber gegen weiter schneller bewegen).


    Star Trek Fleet Captains: Trekkies ein muss. Strategie & Glück gleichermaßen


    BSG Das Brettspiel: Wenn man die Serie kennt und mag, Semi-Koop Spiele liebt ist es genial.


    Chaos in der alten Welt: Vier Fraktionen mit unterschiedlichen Fähigkeiten, vielleicht nicht 100%ig ausgewogen aber ziemlich strategisch


    Horus Heresy: Ist vielleicht das was einem taktischen Wargame nahe kommt für 2-Spieler. Nicht schwierig aber recht viel Regelwerk


    7 Wonders: kurzweiliges leicht strategisches Card-Drafting


    Meine Meinungen:


    Space Hulk: Super Spielmaterial aber finde den Glücksfaktor im Verhältnis zum Spielspass nicht ausgewogen genug. Würde da eher Claustrophobia empfehlen.


    Caylus: Finde ich ist ein gutes Worker Placement. Habe mir die Woche Lords of Waterdeep gekauft soll recht ähnlich aber viel einfacher aber trotzdem sehr gut sein. Mein lieblings Worker Placement ist Tribun


    Der Eiserne Thron: Kenne nur die erste VErsion. Die Parteien waren ziemlich unausgewogen und man musste es mit mind. 4 Personen Spielen sonst macht es keinen Sinn (war aber wohl auch so gewollt). Mit der Schwerter Erweiterung wurde es besser.


    Finde übrigens Starcraft verhält sich zu Risiko wie rot zu schwarz, sind beides Farben :P

  • ANZEIGE
  • ...also vorab:


    Ich bin kein Wargamer - und werde es wohl auch nie werden...


    ..von daher sehen meine Empfehlungen sicherlich etwas anders aus:


    Age of Steam
    Ich habe noch das alte "Orginial" - mit unzähligen Erweiterungsplänen - für mich im Grunde das Eisenbahnspiel schlechthin (welches in einer überschaubaren Zeit auch gespielt werden kann...)


    Ursuppe
    ..auch schon etwas älter - aber auch hier gibt es grundlegend vers. Strategien und Taktiken den Spielsieg davonzutragen...


    Florenza
    ...oppulentes Spiel um Kunst - auch hier vers. Möglichkeiten....


    The Lords of Waterdeep
    ...wurde ja auch schon erwähnt - tolles stimmungsvolles Worker-placement - gefällt mir ausgesprochen gut....


    Magister Navis
    ...macht in allen Besetzungen Spass - immer wieder anders, da jedes Mal andere Auslage auf die ich mich einstellen muss...


    Hansa Teutonica
    ...auch hier vers. Möglichkeiten, auch wenn es einfacher zu erklären ist und dadurch teilweise als "Familienspiel" (s.o.) gehandelt wird, ein astreines Strategiespiel...


    La Città
    ...auch schon älteres aber durchaus stimmiges Spiel, welches vielleicht etwas Glück beinhaltet, da man nie weiss, in welcher Reihenfolge die Karten kommen - aber man muss mit seinen Mitteln das Best erreichen und auch hier hibt es durchaus vers. Möglichkeiten....


    Lancaster
    ...neue Möglichkeiten an die für den Sieg notwendigen SP zu kommen, durch Schaffung neuer Gesetze - kenntn man aus Cuba (im übrigen auch ein schönes Spiel vor allem mit der Erweiterung ) - aber hier gibt's weitere Möglichkeiten....


    Wallenstein
    ...eines meiner Favoriten - da eben kein reines Kriegsspiel, sondern ich muss auch auf die Ernährung achten und Gebäude errichten und.....


    Merchant of Venus
    ...im Weltraum, unzählige Welten - wir handeln und Befördern Pssagiere - Kultspielklassiker, welches wohl jetzt zur Messe neu aufgelegt werden soll....


    Galactic Emperor
    ...Mischung aus Puerto Rico und Risiko im Weltall - könnte man auf den ersten Blick einwenden - und ich sage dazu, warum nicht....


    und zu letzt eben noch


    Robo Rally
    ..das Kultspiel - weniger Strategie eber Taktik - ich muss mit meine Karten meinen Robo so programmieren, dass dieser den Wettlauf mit den Kollegen gewinnt und dem ein oder anderen davon vielleicht mal mit dem Laser kitzelt - mit meinen zwischenzeitlich ca. 80 vers. Boards unzähligen weiteren (inoffiziellen) neuen innovativen Brettelemten ist jedes Rennen anders und macht dadurch eben Langzeitspass....


    Hoffe ich habe noch etwas helfen können...


    nice dice
    Dietmar

  • Meine Empfehlungen aus der taktisch/strategischen Ecke (in zufälliger Reihenfolge):


    Im Wandel der Zeiten/Civilisation
    Kohle
    Florenza
    El Grande
    Steam
    Troyes
    Hansa Teutonica
    Magister Navis
    Wallenstein
    Friedrich/Maria
    Struggle of Empires
    Im Jahr des Drachen
    Tikal
    Lancaster
    Vinci/Attila
    De Vulgari Eloquentia - mit Verweis auf die Suchfunktion
    Morgenland
    Keythedral
    Mykerinos
    Oltre Mare
    Babel
    Condottiere


    Viele von diesen Spielen kannst du auch prima zu Zweit spielen.
    Viel Spaß.

    2 Mal editiert, zuletzt von Thingol ()