Der Herr der Ringe - Das Kartenspiel

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • ANZEIGE
  • Immer noch das Beste

    Warum nicht den hier?

    Papp-Faltkarton mit Deckel zur Aufbewahrung von 4.000 Karten - Fantas, 5,95 € (fantasywelt.de)


    Finde ich besser, da man auch größere Anleitungen oben drauf legen kann.

    Davon habe ich momentan 8 Stück im Schrank stehen für meine LCGs.

    Die sehen wirklich nicht schön aus.

    Aber seit Jahren plane ich die zu verschönern. Aus den eigentlichen Schachteln und den Bildern von den Beiblättern, könnte man eine schöne Außenseite basteln, ohne wirklich künstlerisch begabt zu sein. Mit einer Schicht transparentem Paketklebeband kann man das fixieren.

    Vielleicht nehme ich mir im nächsten Urlaub mal die Zeit.

  • Bei all den großen Boxen sollte man im Blick behalten, dass 4000 Karten in einer Box schon ein gewisses Gewicht haben. Klar ist es super, alles in einer Box zu haben, aber ab einen gewissen Gewicht wird es eben unhandlich.

  • ANZEIGE
  • ich wollte mal kurz nach euren Erfahrungen fragen bezüglich den Erweiterungen. (gilt jeweils für HDR und AH)


    Ich habe für beide Spiele Erweiterungen bestellt und diese sind endlich angekommen :) Ich habe des öfteren gelesen, dass die neuen Karten stärkere effekte haben und somit ältere Szenarien deutlich einfacher werden. Jetzt wollt ich euch mal fragen, wie ihr das so handhabt oder, ob es doch eher vernachlässigbar ist und gar nicht so deutlich auffällt wie es oftmals geschrieben wird.


    Sollte es die Szenarien deutlich einfacher machen verliert es natürlich etwas an Reiz direkt alles im Kartenpool aufzunehmen. Wenn das der Fall wäre würde ich die Erweiterungen wohl erstmal im Regal abstellen bis ich soweit bin. ^^

  • Also ich kann nur sagen, dass du bei der Schwierigkeit keine Sorgen haben solltest. Beide Spiele sind bockschwer. Und bei Arkham kannst du ja auch noch den Schwierigkeitsgrad einstellen.


    Dennoch spiele ich das Herr der Ringe den Zyklen nach. Bei der Neuauflage geht das natürlich nicht, da ja jetzt schon der Angmar Zyklus kommt.


    Bei AH habe ich auch schon den 3. Zyklus nur mit Grundspiel gespielt und das war kein Problem. Ob die ersten dadurch einfacher werden, vielleicht ja, da der Kartenpool größer ist. Wird es trotzdem schwer und spannend? Aber sicher ^^

    Einmal editiert, zuletzt von Gohor ()

  • Also ich kann nur sagen, dass du bei der Schwierigkeit keine Sorgen haben solltest. Beide Spiele sind bockschwer. Und bei Arkham kannst du ja auch noch den Schwierigkeitsgrad einstellen.


    Dennoch spiele ich das Herr der Ringe den Zyklen nach. Bei der Neuauflage geht das natürlich nicht, da ja jetzt schon der Angmar Zyklus kommt.


    Bei AH habe ich auch schon den 3. Zyklus nur mit Grundspiel gespielt und das war kein Problem. Ob die ersten dadurch einfacher werden, vielleicht ja, da der Kartenpool größer ist. Wird es trotzdem schwer und spannend? Aber sicher ^^

    Bei Arkham scheint es ja der reihe nach zu gehen.
    Da habe ich mir Dunwich besorgt und bereits Der Pfad nach Carcosa vorbestellt.


    Bei Herr der Ringe wird es schwieriger :D Da habe ich mir Khazad-dûm und die Szenarien packs besorgt und eben nun Angmar vorbestellt.

    Ich schau schon jeden Tag nach angeboten. Leider ist es aktuell recht schwer an einen kompletten Zyklus zu kommen :D


    Bei den Szenarien hatte ich vor der Reihe nach zu gehen (so gut es eben geht). Beim Kartenpool bin ich mir noch unsicher.

    Aber wenn du das so schreibst brauch ich mir da doch weniger Gedanken zu machen :D

    Einmal editiert, zuletzt von xsandmanjr ()

  • Ich habe des öfteren gelesen, dass die neuen Karten stärkere effekte haben und somit ältere Szenarien deutlich einfacher werden. Jetzt wollt ich euch mal fragen, wie ihr das so handhabt oder, ob es doch eher vernachlässigbar ist und gar nicht so deutlich auffällt wie es oftmals geschrieben wird.

    Es ist eigentlich recht einfach ...
    Bei dem HDR LCG wurden die einzelnen Zyklen in der Vergangenheit bei FFG als Einheit komplett entwickelt und dann Box und Packs in entsprechenden Abständen rausgebracht. Hat man einen gesamten Zyklsu komplett hat man meist Spielerkarten, die innerhalb des Zyklus eine Synergie entwickeln, aber auch mit bereits veröffentlichten Karten interagieren. Hinzu kommt, dass mit jedem Zyklus, den man sich selbst besorgt, der eigene Kartenpool größer wird, was mehr Deckbau-Optionen ermöglicht.

    Unterm Strich kann man also stärkere Decks bauen, je mehr Karten man hat. Da man bei der Entwicklung eines Zyklus davon ausgeht, dass die Spieler die Karten aus vorherigen Erweiterungen/Zyklen ebenso besitzen, sollte der Schwierigkeitsgrad der zukünftigen Abenteuer natürlich entsprechend mit wachsen. Daher kommen sie einem schwerer vor, sollte man eben NICHT vorherige Karten sein Eigenen nennen. Ist doch ne gute Strategie Spieler zum Kauf von vorherigen Produkten zu verleiten ;)

    Tendentiell macht man nichts falsch, wenn man Zyklen auslässt, allerdings kann es sein, dass man dann Abenteuer spielt, die sich mit dem eigenen, begrenzten Kartenpool schwerer bis unmöglich spielen lassen.

    In der Vergangenheit war der Begriff "Progression Series" in aller Munde und meinte nichts anderes, als dass Spieler die Abenteuer immer nur mit dem Kartenpool bestritten haben, der bei Veröffentlichung des jeweiligen Abenteuers zur Verfügung waren. Das war spannend, aber irgendwann dann nicht mehr befriedigend, da man sich im Deckbau ja selbst einschränkte ;)

  • Absolut richtig was JanW sagt.


    Im Grunde erkennt man diese grundsätzliche Idee dann auch bei den Neuveröffentlichungen: Da nach dem Core Set nun direkt der Angmar Zyklus veröffentlicht wird, fehlen den Spielern eigentlich Karten der vorherigen Zyklen. Hier kommen dann aber die Starter Decks ins Spiel, denn diese enthalten Karten aus verschiedenen Zyklen, die jetzt eben zum einen thematisch zusammengefasst wurden (z.B. Zwerge) und gleichzeitig zum anderen Lücken im Kartenpool der Spieler schliessen.


    Fun Fact: Bevor die Neuauflage des Angmar-Zyklus überhaupt angekündigt wurde, hatten Spieler bei bgg und reddit schon die Karten aus den Starterdecks analysiert und vermutet, dass Angmar angekündigt werden könnte, da aus diesem Zyklus kaum/keine Karten in den Starter Decks waren.

    2 Mal editiert, zuletzt von MiMeu ()

  • aus den Starterdecks analysiert und vermutet, dass Angmar angekündigt werden könnte, da aus diesem Zyklus kaum/keine Karten in den Starter Decks waren

    Von welchen Zyklen sind sonst noch kaum Karten drin?

  • aus den Starterdecks analysiert und vermutet, dass Angmar angekündigt werden könnte, da aus diesem Zyklus kaum/keine Karten in den Starter Decks waren

    Von welchen Zyklen sind sonst noch kaum Karten drin?

    Na hoppla....jetzt werden schon die Ersten neugierig welcher Zyklus denn wohl als nächstes kommt ;)


    Ich meine gelesen zu haben, dass die Starter wenige Karten aus folgenden Erweiterungen haben: Dream-Chaser Zyklus, Ered-Mithrin Zyklus und die komplette Herr der Ringe Saga. Finde allerdings gerade die Quelle nicht mehr, gab da eine schön aufgearbeitete Grafik der Verteilung der Karten aus den Starter Sets auf einzelne Zyklen.

    Einmal editiert, zuletzt von MiMeu ()

  • Macht Sinn..

    Ich gehe davon aus, dass die Saga-Erweiterungen sowie die neueren Erweiterungen (nach Angmar) neu aufgelegt werden.

  • ANZEIGE
  • Macht Sinn..

    Ich gehe davon aus, dass die Saga-Erweiterungen sowie die neueren Erweiterungen (nach Angmar) neu aufgelegt werden.

    Ja. FFG hatte auch mal irgendwo angeteasert, dass eher die neueren Zyklen neuaufgelegt werden.


    Ich finde das zwar eigentlich schade, da gerade ältere Erweiterungen wie der Zwergenzyklus oder der Numenor Zyklus eher Anpassungen (Balance, Missionsstruktur, Schwierigkeitsgrad) gebrauchen könnten. Auf der anderen Seite glaube ich aber nach wie vor, dass bei entsprechendem Verkaufserfolg irgendwann alle Zyklen neuaufgelegt werden (könnten).

    Einmal editiert, zuletzt von MiMeu ()

  • Ich suche auch verzweifelt nach älteren Zyklen.

    Leider momentan keine Chance... Da kann man wirklich nur hoffen, dass doch alles nach und nach erscheint.


    Wie läuft es denn bei AH ab? Dort sind bisher alle der Reihe nach erschienen bzw. angekündigt worden oder?

    Vielleicht bekomme ich wenigstens dort die Chance die Zyklen nach und nach zu spielen und muss nicht mittendrin einsteigen ^^

  • Ich suche auch verzweifelt nach älteren Zyklen.

    Leider momentan keine Chance... Da kann man wirklich nur hoffen, dass doch alles nach und nach erscheint.


    Wie läuft es denn bei AH ab? Dort sind bisher alle der Reihe nach erschienen bzw. angekündigt worden oder?

    Vielleicht bekomme ich wenigstens dort die Chance die Zyklen nach und nach zu spielen und muss nicht mittendrin einsteigen ^^

    Bei Arkham Horror LCG besteht derzeit in der Tat nicht das Risiko, dass man an einzelne Zyklen und/oder Einzelszenarien nicht ran kommt. Letzthin wurden sogar die Print on Demand Packs als vollwertige Packs (bessere Kartenqualität als PoD) rausgebracht.

    Top 10:

    1. Brass: Birmingham, 2. Arkham Horror LCG, 3. Scythe, 4. Brass Lancashire, 5. Terraforming Mars, 6. Underwater Cities, 7. Arche Nova, 8. Carnegie, 9. Dune: Imperium, 10. Gaia Project

    Member of Deppen am Tisch

  • Danke! Immer wenn ich denke, ich könnte nicht noch mehr Geld für die LCGs ausgeben…

    Meine Box (blau) ist schon heute gekommen. Super Teil! Habe direkt mein Sentinels of the Multiverse einsortiert. Jetzt benötige ich noch eine fürs HDR.


    Die Box ist echt gut verarbeitet und sieht sehr schick aus. Einziger Nachteil ist, dass sie nicht ins Kallax passt.

    Einmal editiert, zuletzt von Gohor ()

  • ANZEIGE
  • So ihr Lieben, ich bin mit der Neuauflage von HdR LCG sehr neugierig geworden. Ich liebe AH, eines meiner meist gespielten Spiele. Habe hier die kompletten Zyklen von Dunwich, Carcosa und Edge of Earth.

    Frage:

    - Spielt sich HdR denn sehr ähnlich, wie hoch ist die Einsteigshürde für AH Kenner?

    - Sind eurer Meinung nach genug Karten in der revised Box für abwechslungsreiches Deckbuilding, oder würdet ihr zusätzlich eines der Startdecks empfehlen?

    - Wird das Szenariopack „Düsterwald“ benötigt, um die Story der Revised Box zu einem Ende zu bringen?

    - Kann ich mir die Lernkurve der revised box ähnlich dem Basisspiel von AH vorstellen? 1. Szenario super easy, 2. Szenario knackig, neue Mechaniken, 3. WTF?

    - Welche Sleeves nutzt ihr? Für AH habe ich die Arcane Tinmen, die finde ich sehr gut, haben aber für meinen Geschmack aber zu viel „Überstand“.


    Danke schon mal! ;)

    Im Markt gibt es ja grad ein Angebot für 60€ mit Szenariopack, ich glaube ich werde schwach :)

    On the table: Cloudspire, Stars of Akarios, Spirit Island, Arkham Horror LCG

    My recent KS: Castles of Burgundy, Hoplomachus, Stars of Akarios, The Witcher: Old World, Too Many Bones: Unbreakable, ISS Vanguard

    I completed Gloomhaven!

  • Bin zwar auch neu im Spiel, aber kann ja mal meine 2 Cent dazugeben 😁


    1. kann ich nicht beantworten mangels AH-Erfahrung


    2. man kann schon ein bisschen werkeln, aber mit mehr Karten hat man natürlich auch mehr Optionen. Ich habe noch die Elben- und Zwergendecks geholt, und finde man merkt schon, dass da auch Karten aus späteren Zyklen drin sind, weil die Mechaniken einfach „spannender“ werden.


    3. Meines Wissens nach ja, die zwei Szenarien verlängern die Grundkampagne.


    4. Absolut. Ja, 100% Ja 😅 Szenario 3 von dem was ich gelesen habe u.a. berüchtigt dafür, dass es Solo nahezu an unschaffbar grenzt bzw ultra-hart sein soll. Ich habe es bislang noch nicht gespielt. Szenario zwei habe ich einmal in vier Durchläufen geknackt, das ist nicht ohne, aber machbar.


    5. Ich sleeve in den durchsichtigen Dragonshields, mag die recht gerne von der Haptik her.