Aktuell gespielte Videospiele

  • Hab mir jetzt im Sale #Returnal gekauft. Ich kann ja eigentlich nicht viel mit Rougelite's anfangen... aber Alter, ist das Ding geil! :headbang:


    Hab mich sofort auf die Suche nach zusätzlichem contrabant gemacht und bin dabei auf Returnal Ascension gestoßen. Kann es sein, dass das Ding bei mir schon enthalten ist? Denn Coop Modus hab ich sofort entdeckt, bei dem Rest bin ich mir nicht sicher. Ich kann die Erweiterung aber ja nicht separat kaufen, richtig?

  • Hab mich sofort auf die Suche nach zusätzlichem contrabant gemacht und bin dabei auf Returnal Ascension gestoßen. Kann es sein, dass das Ding bei mir schon enthalten ist?

    Yupp, ist als kostenloses Update dabei, das sowohl den Koop- wie auch den

    Turm des Sisyphus-Modus enthält. Hast du schon mal Hades ausprobiert? Das gefällt mir auch sehr gut.

  • Hab mir jetzt im Sale #Returnal gekauft. Ich kann ja eigentlich nicht viel mit Rougelite's anfangen... aber Alter, ist das Ding geil! :headbang:


    Hab mich sofort auf die Suche nach zusätzlichem contrabant gemacht und bin dabei auf Returnal Ascension gestoßen. Kann es sein, dass das Ding bei mir schon enthalten ist? Denn Coop Modus hab ich sofort entdeckt, bei dem Rest bin ich mir nicht sicher. Ich kann die Erweiterung aber ja nicht separat kaufen, richtig?

    Returnal ist mMn weiterhin das beste PS5-Spiel! Einfach ein absolutes Brett, was Housemarque da abgeliefert hat.

  • Apropos Weltraum 🤓


    Wer hat denn hier schon System Shock (das Remake) gespielt und kann mir sagen wie geil oder ungeil das ist?


    Ist grade im Sale auf der PS5 :tuedelue:

    - In Progress -


    Lieblingsorte für den nächsten Urlaub:

    Arkham, Innsmouth, Newberryport und Dunwich

    Lieblingsessen: Calamares fritti (eigentlich Lasagne)


    Nichts ist tot, was ewig stinkt. Bis Seife den Geruch bezwingt.

  • Ich habe gestern Elite Dangerous wieder angeworfen. Nachdem wir drüber gesprochen haben und ich den Odyssey DLC für 7€ bekommen habe musste ich nochmal ran. Mal davon ab, dass ich die komplette Steuerung vergessen habe, waren die Einstellungen auch gar nicht mehr da. Also beide Joysticks und den Controller wieder eingestellt, Maus und Tastatur habe ich so gelassen wie es war. Allein das hat bestimmt eine Stunde gedauert. Dann die wesentlichen Tutorials nochmal gespielt, festgestellt was in meiner Konfiguration alles Mist ist und wieder ne halbe Stunde dran rumgeschraubt.

    Dann ging's los. Mit Entzücken gestgestellt, dass noch ne Python im Hangar steht und 25.000.000 auf dem Konto sind. Gut, dann geht es wenigstens nicht wieder ganz von Null los. Bin natürlich bei der ersten Mission an der Navigation verzweifelt, einmal ums Sonnensystem geflogen, völlig bescheuert über gefühlt den halben Planeten gelatscht um den Questgeber zu finden, nur um festzustellen, dass ich wieder am Ausganspunk angekommen bin... :rolleyes:

    Seit Horizons hat sich ziemlich viel verändert. Fraktionen, politische Einflüsse, Handelsrouten ... es ist einfach ein gigantisch komplexer Moloch in den man mitten reingeworfen wird und dann sieh zu wie du klar kommst.

    Spätestens mit dem Sound vom Fuel Scooping im Orbit einer Sonne, den Blick ins große Nichts gerichtet, wusste ich wieder was mich an diesem Spiel fasziniert hat und auch noch heute fasziniert: Beinahe grenzenlose Freiheit... und Einsamkeit.

  • Heute ist Planet Zoo hier eingezogen. Ist für meine Frau, ich bin wie für alle Videospiele einfach viel zu blöd und schlecht, aber ich gucke Ihr gerne beim Zoobau zu ^^

  • Heute ist Planet Zoo hier eingezogen. Ist für meine Frau, ich bin wie für alle Videospiele einfach viel zu blöd und schlecht, aber ich gucke Ihr gerne beim Zoobau zu ^^

    Hat ja mitunter etwas meditatives sowas anzusehen. Ich verstehe bis heute nicht was meine Frau an Animal Crossing findet. Aber ich kann entspannen, wenn ich ihr dabei zusehe😆

    - In Progress -


    Lieblingsorte für den nächsten Urlaub:

    Arkham, Innsmouth, Newberryport und Dunwich

    Lieblingsessen: Calamares fritti (eigentlich Lasagne)


    Nichts ist tot, was ewig stinkt. Bis Seife den Geruch bezwingt.

  • Apropos Weltraum 🤓


    Wer hat denn hier schon System Shock (das Remake) gespielt und kann mir sagen wie geil oder ungeil das ist?


    Ist grade im Sale auf der PS5 :tuedelue:

    Ist es, man muss sich aber klar sein, was man bekommt. Das spielt sich eben original wie ein Shooter aus den 90ern. Die Ziele muss man selber rausfinden und es gibt teilweise Codes, die an Wänden stehen, die muss man halt mit Papier und Zettel mitschreiben. Teilweise auch recht viel Quicksave/Quickload. Macht aber viel Spaß. Ach und das alle Texturen sehr pixelig werden wenn man dran geht mag ja der Stil sein, ich hätte da aber nicht gebraucht.

  • Habe es gestern geladen. Mir gefällt der aufgemotzte Style von früher sehr🤗


    Aber gefühlt komme ich nicht voran😆

    Bin immer noch auf der Medizinstation.

    Für einige der Schalterrätsel fehlt mir so ne Sonde. Kein Plan wo ich die finden soll.


    Ich hatte gedacht alle Feinde der Ebene geschafft zu haben.


    Kommen auf einmal nen halbes Dutzend von diesen Borgtypen angerannt.


    SHODAN sprich auch nicht zu mir.


    Noch bin ich planlos im Weltall😆


    Überlege sogar den Mimimi-Modus fürs Kämpfen einzustellen und nochmal zu starten.

    - In Progress -


    Lieblingsorte für den nächsten Urlaub:

    Arkham, Innsmouth, Newberryport und Dunwich

    Lieblingsessen: Calamares fritti (eigentlich Lasagne)


    Nichts ist tot, was ewig stinkt. Bis Seife den Geruch bezwingt.

  • Apropos Weltraum 🤓


    Wer hat denn hier schon System Shock (das Remake) gespielt und kann mir sagen wie geil oder ungeil das ist?


    Ist grade im Sale auf der PS5 :tuedelue:

    Ich habs mir sofort zu Release gekauft. Ich kannte System Shock (und Teil 2) noch von früher. Wurde super umgesetzt, technisch absolut sauber. Aber auch nahe am Original. Das Inventar ist altbacken handzuhaben und es gibt wenig Hilfe im Spiel. Ich bin noch nicht weit gekommen. Ziemlich schwer.

    Ich spiele das in Häppchen, mal sehen ob ich das je durchspielen kann ohne Hilfe aus dem Netz.

    --- Jeder siebte Post von mir enthält etwas Sinnvolles ---

  • Ich habe bei den Steam Schnäppchen zugeschlagen und Jagged Aliance 3 mir geholt in der Hoffnung, dass das alte Feeling von JA/JA2 wieder da wäre.

    Nun, um es kurz zu machen: es ist besser als ich erwartet habe. Irgendwie XCOM in JA-Universum. Es macht höllisch viel Spaß und es ist herausfordernd.

    Das Management der Truppe, Ressourcen richtig nutzen, Nebenquest, oder Handlungen die Auswirkungen auf weiteren Verlauf des Spiels haben, einfach top. Der Witz und die Charme von JA sind erhalten geblieben.

    Eine klare Empfehlung für rundenbasierte Strategen. Wer XCOM, HOMM3, UFO, JA, usw. mochte, wird auch JA3 mögen.

  • Ist das nicht der, der die He-Man Serie versaut hat?

    Als Silent Bob war er noch cool...

    Versaut ist etwas übertrieben - die 2. Hälfte der Staffel war recht nett ;-), den ersten Plottwist mochten wohl einige nicht. War in Summe (auch die 2. Staffel) recht solide.


    Aufgrund dem Wahnsinn meiner Frau bezüglich Fallout spielen wir jetzt Fallout 76 ... fun fact: es macht tatsächlich Spaß und hat Nichts mit dem Spiel zu Release zu tun. Da ich Fallout 4 schon nicht wirklich gelungen fand, freut es mich das vieles hier besser ist (dafür vieles vereinfacht aufgrund der Online Thematik). Meine Gattin hat die Angewohnheit jeden Grashalm einzusammeln. Hatte Mal 30h für das Spiel veranschlagt in der Videospielplannung, ich zweifele inzwischen stark daran....Ansonsten gerade mit Celese B-Sides beschäftigt -> Elden Ring DLC ist für Kinder im Vergleich dazu!!!! (habe etwas Angst vor den C-Sides....)

  • Aufgrund dem Wahnsinn meiner Frau bezüglich Fallout spielen wir jetzt Fallout 76 ... fun fact: es macht tatsächlich Spaß und hat Nichts mit dem Spiel zu Release zu tun. Da ich Fallout 4 schon nicht wirklich gelungen fand, freut es mich das vieles hier besser ist (dafür vieles vereinfacht aufgrund der Online Thematik). Meine Gattin hat die Angewohnheit jeden Grashalm einzusammeln. Hatte Mal 30h für das Spiel veranschlagt in der Videospielplannung, ich zweifele inzwischen stark daran....

    Unbedingt alles nehmen, was die Tragkraft erhöht, sonst werden es nochmal 30h mehr :lachwein:

  • Aufgrund dem Wahnsinn meiner Frau bezüglich Fallout spielen wir jetzt Fallout 76 ... fun fact: es macht tatsächlich Spaß und hat Nichts mit dem Spiel zu Release zu tun. Da ich Fallout 4 schon nicht wirklich gelungen fand, freut es mich das vieles hier besser ist (dafür vieles vereinfacht aufgrund der Online Thematik). Meine Gattin hat die Angewohnheit jeden Grashalm einzusammeln. Hatte Mal 30h für das Spiel veranschlagt in der Videospielplannung, ich zweifele inzwischen stark daran....

    Unbedingt alles nehmen, was die Tragkraft erhöht, sonst werden es nochmal 30h mehr :lachwein:

    RUHE JETZT!

    Ich bin ein Fallout 1,2 und bissle Vegas Spieler. Mit den modernen komme ich nicht so klar. Meine Frau hat sonst immer den Hund als Trageopfer missbraucht....Mal sehen ob es da auch geht.


    Schockierend war direkt, dass uns irgendwelche Leute Items geschenkt haben. Was ist das denn für ein Online Spiel in dem die Leute nett sind??? nachhaltig verstörend

  • Schockierend war direkt, dass uns irgendwelche Leute Items geschenkt haben. Was ist das denn für ein Online Spiel in dem die Leute nett sind??? nachhaltig verstörend

    Die haben Angst, dass die Server bald menschenleer sind und haben sich von Playerkillern zu Wohltätern gewandelt.

    --- Jeder siebte Post von mir enthält etwas Sinnvolles ---

  • Schockierend war direkt, dass uns irgendwelche Leute Items geschenkt haben. Was ist das denn für ein Online Spiel in dem die Leute nett sind??? nachhaltig verstörend

    Die haben Angst, dass die Server bald menschenleer sind und haben sich von Playerkillern zu Wohltätern gewandelt.

    Glaube ich nicht 😄 meine Recherche hat ergeben, dass es aktuell sehr gut besucht ist... Und wird auch weiter mit content supportet von Bethesda.


    Meine weitere Recherche hat außerdem ergeben, dass die Community sehr freundlich ist. Komm nicht mit klar. 😄

  • Hat hier jemand schon in der Runde Fallen Aces gespielt, das sich zur Zeit im Early Access auf Steam befindet? Das ist ein First Person Shooter im Comic-Look, der stark an XIII erinnert, aber auch ein wenig an Max Payne und an die von mir heiß geliebten Crime Noir Comics von Sean Phillips und Ed Brubaker.

  • Glaube ich nicht 😄 meine Recherche hat ergeben, dass es aktuell sehr gut besucht ist...

    Das muss mit der TV-Serie zu tun haben. Die Server waren schon ziemlich leer. Das Game erlebt gerade den 2. Frühling.

    Es kamen auch letzten 2 Jahre sehr gute Updates (nach dem essentiellen 2020 Wastelanders). Wir hatten es zum Launch angespielt und nie mehr angefasst. Bis jetzt positiv überrascht.

  • Hab jetzt das ER dlc shadow of the erdtree durch mit allen Inhalten und kann letztlich sagen, dass ich es zwar empfehlen kann, aber mit dem Hauptspiel kann es dann noch nicht mithalten.

    Wenn ER für mich eine 10/10 ist, so ist SOTE eine solide 8/10.

    Gründe sind ua., dass mMn mit Optik viele kleinere Schwächen kaschiert werden und die Inhalte künstlich gestreckt wirken. Das fängt bei der openworld an (wenn ich dieses jenes mache, dann komm ich hier und da weiter) bis hin zu den Items (fühlt sich weniger belohnend an, als im Hauptspiel) und dem Neuen Fortschrittsystem (Scadubaumfragmente sammeln), dass sich mehr nach gezwungenden alles abklappern anfühlt, als nach optionaler Beschäftigung. Ich möchte nicht gezwungen sein, die welt zu erkunden, sondern will das von mir aus selber angehen um im Anschluss überrascht zu werden. Weiterhin werden so viele verschiedene Gebiete mit unpassenden Gegnern gefüllt, wo man sich nur denkt „was haben die hier zu suchen?“ Die Schwierigkeit ist an sich nicht das Problem, warum da die Leute meckern, versteh ich nicht - im Hauptspiel war doch dort das gleiche System (ich schaff einen Gegner nicht - lass ich ihn aus und mach woanders weiter bis ich ein passendes Build habe oder ich studiere den Gegner stundenlang, bis ich die Nuss knacke).

    Dungeons gibt es neue, allerdings wiederholen die sich auch hier und da und leider fehlt es ein wenig an einzigartigen Gegnertypen. Die neuen Waffen und Zauber sind cool, kommen aber meistens zu spät im Spiel. Und zum Schluss muss ich noch die Bosse kritisieren. Jaaa es gibt wirklich neue coole s-tier bosse, aber halt auch nur ein paar. Der Rest ist langweilig oder durchschnitt. Andererseits gibt es auch ein paar, wo man das gefühl hat, das FS damit übertreibt (5-fach Kombos und aoe Attacken, bei denen man perfekt Ausweichen muss, sonst läuft da garnichts). Gerade der Endboss ist in meinen Augen nicht gut designt. Zum einen passt der loretechnisch nicht rein, zum anderen ist man bei dem gezwungen auf eine bestimmte Spielweise umzusteigen, weil der Kampf übertrieben unfair gestaltet ist. Und das sage ich als FS-fan. Bloodborne, ER, Sekiro hab ich platiniert, aber dieser Boss ist wirklich unglaublich scheiße. Sorry FS, das könnt ihr besser. Zumindest ist die Arena cool und der OST fetzt.

    Apropos OST… als ich den Trailer gesehen habe war ich wirklich hyped, aber leider taucht das gute Stück aus dem Trailer nicht im Spiel auf, nur extrem verändert.

    Alles in allem hat die Qualität etwas nachgelassen an der einen oder anderen Stelle. Es gab für mich viele höhen aber auch tiefen, besonders was die lore angeht. Und so komm ich zum Schluss zu dem Fazit: ja ich kann es empfehlen, es macht Spaß und bietet für den Preis viel Inhalt, aber mithalten kann es mit dem Hauptspiel leider nicht. 8/10 :)

  • Reign of Renegade

    Was ist das? Das ist ganz simpel beschrieben. Prinzipiell ein Slay-the-Spire-Klon mit Levelup-System für den eigenen Charakter. Mit einem großen Twist: Die Stärke der Aktionen wird mit Würfeln festgelegt. W3, W4, W6, W8, .... W20. Und zwar sowohl die eigenen als auch die der Gegner.


    Macht Mega-Laune und gibt ne Menge freizuschalten. Verschiedene Charaktere die auch noch Unterklassen als Spezialisierung haben, neue Aktionen, neue Levelup-Belohnungen, neue Tränke usw.


    Und das Spiel liegt mit 4,99 Euro noch unter meiner magischen 5-Euro-Fuck-It-Grenze. :)


    Einmal editiert, zuletzt von Joachim ()

  • Sodale... Ich habe es endlich geschafft. Nach all den Jahren habe ich #Fallout4 abgeschlossen. Nachdem ich von 3 und New Vegas so richtig begeistert war, habe ich Fallout 4 voller Hoffnung angeworfen. Der Anfang war auch noch richtig gut. Die Prämisse interessant. Doch leider versagte das Spiel bei mir auf vielen Ebenen. Da waren die uninteressanten Begleiter, die teilweise sogar nervten (Nick Valentine + Piper - Ne, die gehen garnicht). Dann sollte ich noch anfangen in Baumenüs herumzubasteln, während ich dort draußen im Commonwealth Abenteuer hätte erleben können. Dann gab es noch diverse Worldbuilding Geschichten, die so bei mir nicht funktioniert haben.


    Der Twist war dann schon interessant und hat funktioniert, aber danach gab es für mich keine wirklich tollen Überraschungen mehr. Sehr geradlinig und gefühlt hinauszögernd ging es bis zum Ende. Massenschlachten gehören dann auch nicht zu dem, was Fallout für mich ausmacht. Schade.

    Bis zu etwa der Hälfte habe ich Fallout 4 dann doch gerne gespielt, danach wurde es eher anstrengend durchzuhalten. Aber ich wollte halt endlich den Haken dran machen.

    Und wenn ich schon beim Lästern bezüglich Fortsetzungen bin. Nachdem mich #Blasphomeus vor einem Jahr so richtig weggeblasen hat, war ich hocherfreut, dass der Nachfolger für die Switch verfügbar ist. Ich bin da jetzt etwa 2 Stunden unterwegs, doch so richtig mag die Liebe noch nicht überspringen. Während sich der Vorgänger so richtig rund angefühlt hat und ich in die Welt abtauchen konnte, bleibt hier alles irgendwie, wie eine Schablone. Ja, das Spiel hat seine coolen Momente (die erste Begegnung mit der Nachprozession). Vieles ist aber recycelt und fühlt sich wie ein 08/15 Metroidvania an.

    Mal schauen, ob es den Bogen noch schlägt und mich wieder in eine Spirale des Scheiterns und Wiederversuchens zieht. Wobei ich mich schon echt wundere, wie einfach ich bisher durch das Spiel gekommen bin. Vielleicht ist das noch der Welpenschutz.

  • Spiele dank einer Mod gerade wieder begeistert Slay the Spire:

    The Packmaster. Ein neuer Charakter bei dem am Anfang gedraftet wird aus welchen Packs Karten zur Verfügung gestellt werden. Da sind richtig geile Kombis möglich und zu entdecken. Gibt über 69 Kartenpacks (unter anderem auch Dark Souls oder Monster Hunter), jedes mit eigenem Schwerpunkt.
    https://steamcommunity.com/sha…378&searchtext=packmaster


    Gut zu kombinieren mit dem Spire Biomes: https://steamcommunity.com/sha…42318909&searchtext=biome


    Und noch ein paar QoL-Tipps:
    https://steamcommunity.com/sha…59&searchtext=colored+map
    https://steamcommunity.com/sha…rchtext=colored+powertips
    https://steamcommunity.com/sha…99&searchtext=minty+spire
    https://steamcommunity.com/sha…69&searchtext=relic+stats

    Einmal editiert, zuletzt von Joachim ()

  • Endlich die 100% Achievements in Dark Souls Prepare to Die (nicht die Remastered Version!) geschafft. Mal gucken ob ich mich bald an die restlichen Achievements für Dark Souls 2 ran mache. Aktuell wird noch Doom 2016 gepaart mit Last Epoch und den Coop Sessions in BG3 gespielt.

  • Ich habe mich wieder in Elite: Dangerous verliebt. Für einen Neuling ist der Einstieg sicherlich beschwerlich aber die Tutorials, die ich nach lager Zeit der Abstinenz, auch wieder in Anspruch nehmen musste, sind wirklich gut.

    Und ja, das Spiel bietet unfassbar viele Möglichkeiten was auch oft als nicht sehr einsteigerfreundlich empfunden wird. Mir ist aber auch wieder aufgefallen: Nur weil man alles machen kann, heißt es ja nicht, dass man auch alles machen muss. Ich bin gestern auch total zufrieden mit einer Ladung Bier durchs Universum gegondelt, um sie ein paar Lichtjahre weiter gewinnbringend zu verkaufen. Missionen und Karten geben relativ genau darüber Aufschluss wie gefährlich (oder auch nicht) eine Mission/ein System ist. Will ich keinen Kampf kann ich ihn meistens auch vermeiden. Will ich nur Rohstoffe auf Asteroiden abbauen, geht das. Will ich nur Touristen von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit fliegen, geht das. Will ich nur Handel betreiben, geht das. Will ich nur Außenmissionen machen, geht das... usw. usf.

    Ich habe in knapp 200 Stunden Elite noch nicht einen Asteroiden abgebaut und noch nicht ein Schiff (außer im Training) abgeschossen. Die Außenmissionen von Odyssey kenne ich auch nur aus dem Tutorial. Das Spiel bietet einfach unglaublich viel, hat eine tolle Stimmung und auch wenn sich die "Zu-Fuß-Missionen" sicher nicht so knackig spielen wie ein Call of Duty, es erweitert das Spiel doch um quasi ein ganzes Genre. Viele Spiele werben mit "du kannst machen was du willst" aber in Elite habe ich wirklich das Gefühl, dass es stimmt.

    Während der Sound nach wie vor einfach überragend ist, ist die Grafik mit der Zeit natürlich etwas in die Jahre gekommen. Dennoch für ein Spiel das 10 Jahre auf dem Buckel hat sieht es immer noch ansehnlich aus und ist mehr als spielbar. Von der Stabilität bin ich auch beeindruckt. So viele Module wie hier ineinander greifen müssen, da sind Probleme üblicherweise vorprogrammiert. Anfangs schien es mit Odyssey wohl auch nicht ganz rund gelaufen zu sein, mittlerweile hat Frontier aber ordentlich an der Stabilität geschraubt. Bis jetzt läuft es absolut bug- und absturzfrei. Da das Paket (E:D + Odyssey) mittlerweile für knapp über 10€ erhältlich ist kann ich nur jedem empfehlen, der ein wenig Interesse an dem Thema hat, sich das Ding mal anzuschauen.

  • Wie jeden Monat schaue ich mir die PS+Spiele an, die in die Bibliothek kommen. Diesmal bin ich an Crisis Core - Final Fantasy VII - Reunion hängen geblieben. Ein Remaster des 2007er Originals, das ich verpasst habe.

    Hat ziemliches Suchtpotenzial, weil es sich total linear runterspielt. Schlauchlevel enger geht es nicht. Die Kämpfe sind anspruchsvoll genug, um immer wieder Spaß zu machen und die Story wird mit 1 Million Zwischensequenzen erzählt. Am Anfang muss man echt geduldig sein, da kommt man vor lauter Cutscenes kaum zum Spielen.

    Aber dann nimmt es Fahrt auf, die ganzen Nebenaufgaben erschlagen einen und das Leveln und Looten macht Spaß. Ein waschechtes Final Fantasy mit allen Ecken und Kanten, die so ein FF mit sich bringt.

    --- Jeder siebte Post von mir enthält etwas Sinnvolles ---

  • Was zahlst ?

    Bin alt - habe das Zeug noch im Laden erlebt 😄😄😄

    Ich schick dir was von meinem Retrospielen :lachwein: Ich vermute aber du hast das alles ;)

    😕 Leider fehlt mir heute viel und z.B. mein N64 hat neben paar Modulen auch nur ein everdrive. Meiste Spass haben wir am modden. Der GBA (einer von 7 😄) har z.B. neues Display, Lautsprecher, Akku per USB c ladbar. Mit original Display sind nur für Sammlung. Meine Augen machen das ü40 nicht mehr mit...

    Bald Mal PC engine gt und Sega nomad modden 😄