Gemütliche kooperative (Kampagnen-)Spiele mit Alphaspieler-Wunsch

  • Hallo zusammen.

    wir spielen regelmäßg mit den Eltern meine Frau zusammen.

    Kooperative Spiele für 4 Spieler sind da unsere hauptäschliche Komfortzone.


    Soweit so gut, jetzt zu meinem Problem:

    Leider ist die Mutter meiner Frau sehr unaufmerksam bei der Regelerklärung und auch sonst eher vom Typ her Bauchspielerin.

    Sie lässt lieber spielen als selber nachzudenken, findet da aber durch aus Ihren Spaß in der puren Teilnahme am Spiel.

    Deshalb sind 1-3 Alphaspieler am Tisch ausdrücklich erwünscht (meistens min. Ich :saint: )

    Sätze wie "Was soll ich jetzt machen?" fallen während einer Partie Andor / Robin Hood regelmäßig ;)


    Zusätzlich ist Ihr Stiefvater leider kein Fan von Krimispielen oder ähnliches mit Rätseln, zumindest wenn Rätseln der Hauptbestandteil des Spiels darstellen (EXIT / UNLOCK / Sherlock / Time Stories / Mythos Tales)..


    Beliebte Beispiele sind:

    - Robin Hood (+ Erweiterung)

    - Legenden von Andor (+ Erweiterung)

    - Escape der Fluch des Tempels

    - Dungeon Fighter 2nd Edition (+ Erweiterung)

    - Menara

    - Harry Potter: Deatheaters Rising


    Wir suchen also kooperative Spiele (optional mit Kampagne (gerne eher im drop-in-drop-out Style)).

    Gerne wollen wir zusammen eine Geschichte erleben, nicht zwangsläufig uns durch eine anspruchsvolle Mechanik beißen..


    Hier mal ein paar Kriterien mit [Negativbeispielen]:

    Am besten ohne bis möglichst wenig verdeckte Spielerinformationen / Handkarten / Kein Deckbau* [The LOOP / Arkham Horror / Harry Potter: Kampf um Hogwarts]

    *= Deckbau erfordert eine gewisse Lust sich mit den Spielmechaniken und Strategien auseinander zu setzen - diese Lust ist dann nicht (genug) vorhanden und mir zu anstrengend das 3 mal am Tisch zu machen :D

    Der Erfolg der Gruppe sollte nicht zu stark von der Leistung einer Person am Tisch abhängen. [Magic Maze / Berge des Wahnsinns / Die Crew / Kitchen Rush]

    Keine zu komplexen Reglen, bzw. komplex nur wenn die Verwaltung des Spiels von mir als "Spielleiter" umbernommen werden kann. [Spirit Island]

    Es darf nicht plötzlich semi-kooperativ werden [Nemesis / Betrayal at House on the Hill]

    Deutsche Sprache / Sprachneutral (Falls es doch Handkarten geben sollte)

    Würfel sind ausdrücklich erlaubt!


    Weitere Spiele in meiner Sammlung, die eher nicht passen:

    Robinson Crusoe [Hab ich bisher gar nicht erst versucht ^^ ]

    Paleo [Zu anstregend, weil am Ende ich und meine Frau alles leiten da fhelt dann leider der Rest des Spiels ]

    MicroMacro [spiele ich persönlich lieber max zu zweit]

    Pandemic [Holt mich nicht mehr sooo ab] / Pandemic Legacy [haben wir in einer anderen Spielgruppe angefangen]

    Keep the Heroes out! [spiele ich persönlich lieber max zu zwei]

    Robo Chaos [Prinzipell gut, aber zu hektisch sodass Sie dann einfach nur die 1 Karte spielt]

    Council of 12 [Das Spiel ist generell nicht sooo der Hit :whistling: ]


    Meine Ideen wären - Hier bräuchte ich mal eine fachkundige Einschätzung :S

    Weitere mögliche koop (Kampagnen-) Spiele:

    *= Marvel, LOTR und LoL sind jetzt nicht die Welten in denen sich die beiden gut auskennen..


    Ihr merkt Ich habe mich schon etwas mit dem Thema beschäftigt... *seufz*

    Meine Sammlung ist schon recht umfangreich, aber eventuell kennt ja jemand noch einen passenden Tipp ;)

                                                                                                                                                                                                                                                                          
    Mit freundlichen Grüßen

    Jay

  • ANZEIGE
  • Schlafende Götter und Maus und Mystik finde ich schon ganz passend.

    Schlafende Götter würde ich so einordnen, dass die Komplexität anfangs etwas höher wirkt, sich das aber mit der Zeit verliert. Man kann viel lesen, muss kleine Entscheidungen treffen, kann die aber auch gut abgeben. EInzig in den Kämpfen wird es dann ein bisschen taktischer.

    Also das Spiel bietet mehr Stoy als Mechanik, aber durchaus auch ein paar Stellen, an denen man überlegen muss, aber man kann gut Alphaspielern. :)


    Dasselbe gilt für Maus und Mystik, das ich generell noch etwas "einfacher" finde, obwohl es ein paar mehr bewegliche Teile hat, wie ich finde.


    Wenn die Kampagne nicht sooooo wichtig ist, kann ich Cthulhu: Death May Die vorschlagen, das ist eher taktisch als erzählerisch, aber auch gut alphazuspielen. :)

  • Time Stories?

    Bekommt man immer wieder extrem günstig angeboten und die ersten Erweiterungen waren ja alle noch ganz gut bevor es dann zum Schluss bergab ging.

  • Mein Vorschlag wäre #Aftermath


    Spielt sich locker, man würfelt viel und erlebt eine schöne Geschichte.

    Spielen es zur Zeit auch und ich kann es absolut empfehlen.

    Mit einem Regelvideo und einer Spielehilfe über bgg kommt man auch mit den Regeln gut zurecht. (Regelheft ist leider nicht gut geschrieben)

  • Dann hier mal ein paar weitere Ideen:

    • Die Chroniken von Avel
    • Die verbotene Insel
    • Die Zwerge (BigBox)
    • Switch & Signal

    Und wenn es mal ein Rate- / Quiz-Spiel sein soll:

    • Cross Clues
    • Box of Rocks

    Scarface 1920, Isofarian Guard, Drunagor: Core+Apocalypse, Too Many Bones (dt.), Distilled, The Dark Quarter, Uprising, Nanolith, Tainted Grail: Kings of Ruin, Artemis-Projekt: Satelliten und Anführer, Destinies: Hexenforst

  • ANZEIGE
  • Sehr schicke Sammlung. :)


    Bei uns gibt es zwar nicht das Alpha-Spieler-Problem, aber meine Kinder sind immer ganz froh, wenn ich die Regeln im Kopf habe und es nicht allzu schwer ist. Insofern würde ich ein paar Spiele-Vorschläge einwerfen, die noch nicht auf deiner Liste sind.


    #Bastion Auf das Spiel bin ich durch Zufall über einen Beitrag bei OneStopCoopShop gekommen:

    [Externes Medium: https://youtu.be/aMkawyXC3H]

    Es spielt sich auch mit drei Charakteren (letztens solo mit drei gespielt ;) ) sehr schön angenehm runter. Mehr Spieler habe ich leider nicht nicht getestet.

    Ich mag dieses auf den ersten Blick recht simple Prinzip von Ressourcen holen und einsetzen, das mit den verschiedenen Gegnerklassen und einzigartigen Zaubersprüchen doch einiges an Herausforderung bieten kann. Und vor allem kann man den Schwierigkeitsgrad beliebig hochdrehen.

    Sehr schickes Spiel, und relativ günstig auf dem Second-Hand-Markt zu finden.

    Bastion
    The castle is besieged! Hordes of monsters gather near the ancient walls and are about to smash open the castle gates. Mountain giants trample the fields, fire…
    boardgamegeek.com

    (Nicht vom Rating abschrecken lassen. ;) )


    #StarWarsCloneWars Bisher hatte ich auch einen Bogen um Pandemic und seine Ableger gemacht, aber das neue Star Wars Spiel hat in meiner Familie richtig gut gezündet. Über Weihnachten hatten wir auch einige Partien zu viert gespielt, und sogar mein Mann, der normalerweise nicht gerne spielt, hat hier richtig Spaß daran gehabt. Das wäre auf jeden Fall auch eine dicke Empfehlung, wenn ihr auch nur halbwegs mit dem Thema etwas anfangen könnt.

    Star Wars: The Clone Wars
    Use your Jedi powers to fight off the Separatist threat — Pandemic-style.
    boardgamegeek.com


    #StarWarsAngriffderKlonkrieger Wenn es noch etwas zugänglicheres sein darf, ich muss gestehen, dass mir Star Wars - Angriff der Klonkrieger (2012!) überraschend viel Spaß macht. Mit der kleinen Mini-Erweiterung, die im Hauptspiel drin ist, kann es sogar manchmal ganz schön zum Knobeln werden, um das Spiel zu gewinnen. Und wenn die Würfel nicht richtig fallen, kommt auch der beste Jedi ins Schwitzen. :D

    Star Wars: Angriff der Klonkrieger
    Game description from the publisher: Obi-Wan Kenobi, Anakin Skywalker and Padmé Amidala have fallen into an ambush on Geonosis. Many Jedi have arrived…
    boardgamegeek.com

    (Auch hier nicht vom Rating abschrecken lassen. ;) )


    #Oltréé Das Spiel ist leider erst heute angekommen und muss noch ausprobiert werden. Aber es sieht auch nach einem schön zugänglichen kooperativen Spiel aus.


    Zu den anderen Spielen kann ich leider nichts bzw. nicht viel sagen. Ich habe bisher lediglich #MausundMystik einmal ausgeliehen und ausprobiert. Aber bei mir hat es nicht so richtig gezündet.


    Vielleicht ist das eine oder andere Spiel auch etwas für euch.

    3 Mal editiert, zuletzt von Lhynx ()

  • Ich kann #MausMystik und #Schlafende Götter auch empfehlen. Spielen wir beide in einer 4er-Gruppe als Kampagne, erzählen sehr schöne Geschichten und lassen sich beide gut alphaspielern. Bei Maus und Mystik hatten wir früher auch Eine in der Gruppe, die immer gefragt hat, wie das nun geht...

  • Gemütliches kooperativer (Kampagnen)-Spiel?

    Warum hat noch keiner #Dorfromantik vorgeschlagen? Ich ergänze: hab es überlesen, und plädiere auch für den Titel . Das ist ein richtiges Wohlfühlspiel. Da kann Deine Schwiegermutter sogar zwischendurch den Kaffee kochen 😉!


    Auch wenn Du Pandemie ausgeschlossen hast, so wage vielleicht doch noch mal einen Blick auf #PandemieSteigendeFlut . Das finde ich erstens sehr thematisch und es gibt viele verschiedene Ziele, die man in jeder Partie beliebig wählen oder auslosen kann.

    Wenn man mal in den Niederlanden einen Urlaub verbracht und den riesigen Schouwendamm gesehen hat und etwas über die Hintergründe der Sturmfluten kennt, kann man nur sagen, dass die Thematik hervorragend umgesetzt wurde.

    Einmal editiert, zuletzt von gab62 ()

    • Lands of Galzyr (leider nur englisch :rolleyes: Hier müsste ich dann on the fly übersetzen, ist das hier noch machbar?)

    Also Galzyr hat halt quasi gar keine Mechanik, fast nur Story, erfordert zwingend die App und hat echt viel Text, auf Karten und auch in der App. Teils ist das auch kein ganz simples englisch - ich würde abraten.

  • Eine Einschätzung zu Maus und Mystik: Vor Jahren habe ich hier mit meiner Frau die komplette Kampagne durchgespielt. Man kann sich das als spielbares Märchen vorstellen, das von der Geschichte her aber auch für Erwachsene interessant ist. Allerdings ist es schon eher ein Ameritrash-Spiel, sprich sehr viel Würfeln, viel glücksabhängig. Und es ist auch etwas fitzelig in der Handhabung, da es dann doch einige spezielle Sonderregeln gibt, die man vielleicht nicht immer parat hat (was passiert, wenn ich mit meiner Maus aus dem Wasser ans Ufer steigen will usw.). Zudem ist die deutsche Regel zumindest in meiner Version vom Heidelberger Spieleverlag (eine andere deutsche gibt es aber meine ich auch nicht) eher unglücklich strukturiert, beim Nachschlagen musste ich am Anfang häufiger die korrekte Stelle suchen. Dazu dann die Sonderregeln pro Szenario / Raum, ist also nicht supereinfach und man liest tw. beim Erkunden eines neuen Raums dann erst die Sonderregeln und muss diese dann in dem Moment antizipieren, logisch. Aber wenn du selbst die Regeln drauf hast, geht das gut, kommt jetzt vielleicht etwas zu negativ rüber hier, es ist kein Mage Knight-Regelwerk von der Komplexität...apropos Mage Knight, das kann man doch auch Koop spielen...:-P


    Aufgrund dieser Kritikpunkte an Maus Mystik empfehlen viele daher eher den geistigen Nachfolger vom selben Autor, Familiar Tales, ein Spiel mit App-Unterstützung.

    brettundpad hat das Spiel im Review z.B. als hervorragend bewertet (getestet / gespielt mit den Kindern).

    Aber das ist eben wieder Deckbuilding, was du ja ausgeschlossen hast...


    Ich wollte noch Winter der Toten vorschlagen im voll kooperativen Modus, da sollte man aus meiner Sicht auch völlig ohne geheime Informationen spielen können (habe es ewig nicht mehr auf dem Tisch gehabt), aber das Spielt ist sicherlich auch nicht als "gemütlich" zu bezeichnen :) Bei gemütlich fällt mir tatsächlich auch als erstes #Dorfromantik ein. Oder auch Nebel über Carcassonne (zumindest die ersten Level sind gemütlich).

  • Also ich empfehle #FlashPoint:

    - Einstieg ist einfach

    - man hat (sehr vereinfacht) 2 Sachen zu tun: Löschen oder Retten.

    - auf normaler Schwierigkeit ist es belohnend. (man gewinnt häufiger als 50% ist aber nicht >75%)

    - Ist keine Kampagne hat aber mittels neuer Spielpläne neue Herausforderungen

    Ist eines unserer meistgespielten Koops. Hauptsächlich wegen der Einfachheit, kurzer Spieldauer und angenehmer Herausforderung

  • ANZEIGE
  • Switch & Signal würde noch ganz gut passen. Coop, alle Informationen sind offen, nicht zu komplex, aber man muss schon genau nachdenken, was man macht. Einziger Nachteil: Man erlebt nicht wirklich eine Geschichte.

    Wonderbook wäre sonst vielleicht eine Option. Für mich das bessere Maus und Mystik und die Regeln sind auch wesentlich geradliniger, während das Popup-Buch für den ein oder anderen Aha-Effekt sorgt.

    2 Mal editiert, zuletzt von jaws ()

  • Wow!

    Dachte icht das da so viele Vorschläge zusammen kommen :$


    Vielen Dank schonmal an alle Tippgeber :danke:

    Ich gehe die Spiele nachher mal durch und gucke mir die im Detail an - Was für mich eh min. 50% der Freude am Hobby ist :love: :saint:

                                                                                                                                                                                                                                                                          
    Mit freundlichen Grüßen

    Jay

  • +1 für Dorfromantik, aus meiner Sicht perfekt für diese Zielgruppe. Kommt bei mir auch in solchen Fällen zum Einsatz und funktioniert immer bestens.

    (Transparenzhinweis: Ich könnte befangen sein.)

    André Zottmann (geb. Bronswyk)
    Thygra Spiele
    (u. a. für Pegasus Spiele tätig)

    Ich gebe hier generell immer meine eigene, ganz persönliche Meinung von mir.

    Einmal editiert, zuletzt von Thygra ()

  • Wenn #Paleo bereits zu viel ist, dann natürlich das mit 120 € viel zu teure #SchlafendeGötter nicht!? :lachwein:

    Familienspiele und seichte Kennerspiele würde ich hier empfehlen.

    Bei #Andor gibt es doch noch einige Stand-Alone-Boxen (Teil 2 und 3).

    Sonst fällt mir ein:

    #Pademie + Erweiterungen

    #SwitchandSignal

    #Aftermath (Kampagne und etwas komplexer)

    #KneipenquizDasOriginal oder andere Quizspiele

    #JustOne oder andere Wortspiele

    #Dorfromantik

    #NebelüberCarcassonne

    #Mysterium und ähnliche Spiele

  • Auch wenn es nur in Englisch gibt, aber vielleicht wäre Stardew Valley trotzdem was. Das meiste funktioniert über Symbole und der englische Text ist immer kurz und einfach. Es gibt auch keine versteckten Informationen, es lässt sich jederzeit nachfragen.

    Es gibt zwar einiges zu beachten, aber nach dem Frühling ist das meiste verinnerlicht und es verzettelt sich nicht in Detail Regeln.


    Vom Thema sind wir bei einem Farmspiel. Es kann gefischt, neue Freunde gefunden, die Minen erkundet und natürlich Pflanzen geerntet werden. Bis auf das man schlecht würfelt oder ein Rabe eine Pflanze klappt, kann auch nichts negatives passieren, außer dass man vielleicht nicht alle Ziele am Ende erreicht hat. Für mich ist es schon ein gute Laune Spiel.


    Wie sieht es mit Kinderspielen aus? Da gibt es ebenfalls einige gute kooperative Spiele wie zum Beispiel Geister, Geister, Schatzsuchmeister.

  • Damit wir nicht alle Dorfromantik wiederholen: was wäre mit Arkham Horror, the Board Game. Du hast zwar AH weiter oben al sNegativ-Beispiel genannt, meinst aber wahrscheinlich das LCG. Das Brettspiel hat keine verdeckten Informationen oder Handkarten. Die immer noch sehr beliebte 2nd Edition ist recht fitzelig und kleinteilig, aber die dritte Edition soll doch stark gestreamlined sein. Ist für viele ein Nachteil, aber könnte hier mal ein Vorteil sein. Ich selbst kenne die dritte Edition allerdings nicht.


    Wenn das nichts ist, dann könnte Das Ältere Zeichen vielleicht noch was sein.

  • ANZEIGE
  • Meine Stimmen sind bei #FlashPoint , #WonderBook und #Dorfromantik gemäß deiner Beschreibung.


    Wonderbook ist vor allem eine schöne Geschichte mit einem wunderbaren Pop-Up Buch und schlankem Regelwerk, das man wie bei Robin Hood und Andor während dem Spielen beigebracht bekommt.

    Für uns war die Testpartie zu seicht, aber für die von dir beschriebene Runde könnte es durchaus eine tolle gemeinsame Erfahrung sein.


    Dorfromantik scheint ja das wohlfühl Knobelspiel des aktuellen Jahrgangs zu sein, welches super bekömmlich und auch sehr verzeihend ist. Vielleicht merkt hier eure Mitspielerin auch mehr, dass es gar nicht wichtig ist stets den optimalen Zug zu machen oder es oftmals auch reicht eine Gespräch über die optimale Position des Plättchens anzustoßen um danach gekonnt selbst zu entscheiden.


    Flashpoint ist einfach ein wahnsinnig gutes Kooperatives Erlebnis, das man sowohl zerdenken als auch fröhlich aus dem Bauch heraus spielen kann. Damit kannst du in den meisten Fällen die Mitspieler begeistern und die verschiedenen Spezialisierungen der Charaktere helfen noch mal mehr, das sich jeder am Tisch gebraucht fühlt, auch wenn er jedes Mal 3 Explosionen würfelt und nur kleine Brandherde mit seinen Würfeln trifft ;) .

    Leider kann ich zur Nähe zu Pandemie nix sagen (Bildungslücke).

  • Moin Moin,

    das ist ja ein interessantes Problem.

    Mir fallen dazu leider auch nur Kinderspiele ein wie #DieChronikenVonAvel

    #MausMystik

    #Wonderbook

    Aber es sind halt alles Kinderspiele. Einfach aber eben auch kindlich in den Themen.

    Was ich zu deiner "meine Ideen"Liste unbedingt loswerden muss: bloß nicht Herr der Ringe Reise durch Mittelerde. Versteh mich nicht falsch. Das Spiel finde ich wirklich absolut großartig. Aber für die von Dir beschriebene Gruppe ist es viel zu komplex und auch zu schwer.

    Einmal editiert, zuletzt von Ptera ()

  • Oh Boi, nochmal Danke für die vielen Vorschläge :danke:


    Ich reagiere mal mit Emoji auf die jeweiligen Vorschläge:

    :love: - Passt auf den ersten Blick sehr gut

    :/ - Habe ich entweder doch schon selbst drüber nachgedacht

    -Oder muss ich mir nochmal genauer angucken

    :) - Hab ich schon

    ?( - Eher nicht so meins


    Zombicide :/ Habe ich bisher nicht drüber nachgedacht ^^

    Ich schlag da mal Zombicide vor :)

    Macht Laune (wenn man gerne Zombies killt), ist schlicht, kooperativ, die Karten sind offen - also wenn einem das Thema liegt, sollte das passen.

    Zombies als Thema ist jetzt nicht direkt in meinem Fokus und noch so ein CMON Brecher mit drölf Editionen und Erweiterungen ||

    Ich werde mir aber mal die Black Plague Editionen oder alternativ die neuste alá "Man kauft immer das neuste Zombicide" angucken. :danke:


    Cthulhu: Death May Die :/ Hatte ich mir wohl schon angeguckt.

    [...]

    Wenn die Kampagne nicht sooooo wichtig ist, kann ich Cthulhu: Death May Die vorschlagen, das ist eher taktisch als erzählerisch, aber auch gut alphazuspielen. :)

    Hier gilt grundsätzlich das gleiche wie bei Zombicide also wieder so ein Brecher CMON.. ||

    Ich bin mir auch noch nicht sicher wie Cthulhu bzw. die Welt von H.P. Lovecraft als Thema zieht.. :/


    Time Stories :) 

    Time Stories?

    Bekommt man immer wieder extrem günstig angeboten und die ersten Erweiterungen waren ja alle noch ganz gut bevor es dann zum Schluss bergab ging.

    Habe ich in einer fast kompletten Sammlung (ohne Madame) (von mir noch ungespielt) hier bereits stehen, dachte nur wegen des eher rästellastigen Charakters eher nix für diese Gruppe ist.


    Aftermath :love: Das sieht ja mega aus! Das geht auf die Liste!

    Mein Vorschlag wäre #Aftermath

    [...]
    Zitat von BigDaddy


    #Aftermath (Kampagne und etwas komplexer)


    Die Chroniken von Avel  :love: Das sieht gut aus

    Dann hier mal ein paar weitere Ideen:

    • Die Chroniken von Avel
    • Die verbotene Insel
    • Die Zwerge (BigBox)
    • Switch & Signal
    [...]

    Die verbotene Insel ?( Optisch nicht so meins


    Die Zwerge (BigBox) :$ Komplett vergessen - war schonmal au meiner Liste ist dann aber im anfänglichen BGG-getriebenen Hypewahn (Gaja Project - Terra Mystica) und der generellen Annahmen: "je komplexer, desto besser" und "nur die Top 100 Games sind einer Sammlung würdig"

    Werde ich mir aber definitiv nochmal angucken :danke: Ist ja scheinbar doch recht Andor like


    Switch & Signal :/

    Switch & Signal würde noch ganz gut passen. Coop, alle Informationen sind offen, nicht zu komplex, aber man muss schon genau nachdenken, was man macht. Einziger Nachteil: Man erlebt nicht wirklich eine Geschichte.

    Sah mir auch auf den ersten Blick zu profan aus, werde ich mir aber nochmal genauer angucken. :danke:


    Dorfromantik :/ - :love:

    Was bei meinen Eltern derzeit richtig gut ankommt ist #Dorfromantik

    Gemütliches kooperativer (Kampagnen)-Spiel?

    Warum hat noch keiner #Dorfromantik vorgeschlagen? Ich ergänze: hab es überlesen, und plädiere auch für den Titel . Das ist ein richtiges Wohlfühlspiel. Da kann Deine Schwiegermutter sogar zwischendurch den Kaffee kochen 😉!

    [...]

    +1 für Dorfromantik, aus meiner Sicht perfekt für diese Zielgruppe. Kommt bei mir auch in solchen Fällen zum Einsatz und funktioniert immer bestens.

    (Transparenzhinweis: Ich könnte befangen sein.)

    Ich (unbefangen) habe auch direkt an #Dorfromantik gedacht - funktioniert vor allem gut mit Leuten, die sonst nicht so spielen, Entscheidungen werden gemeinsam getroffen. Erklärt ist das ganze in 2 Minuten.

    Damit wir nicht alle Dorfromantik wiederholen: [..]

    Da muss ich ja wirklich nochmal genauer hingucken ^^

    Kenne das PC-Spiel kann mir da den kooperativen Brettspielansatz nicht ganz vorstellen

    Ehrlich gesagt dachte ich hier aber auch, dass es jetzt nur durch Youtube-Deutschland gehyped wird und ist schnell wieder vergessen - aber bei so vielen Fürsprechern ist mein Ersturteil wohl ungerechtfertigt :$


    Oltree :love: :love: definitver Kanidat für die nächste Buy-List!

    Oltree könnte gut passen. Hat allerdings keine Kampagne, erfüllt aber ansonsten alle Kriterien. Dürfte auch vom Schwierigkeitsgrad funktionieren. Es gibt keine geheimen Informationen und einiges zu würfeln.

    Das Artwork von Vincent ist einfach der Hammer und dann scheint die Mechanik auch zu stimmen.

    Vielen Dank für den Tipp :danke:


    Descent Legenden der Finsternis :/

    #DescentLegendenderFinsternis, müsste gut passen, appunterstützt, aber gemütlich.

    [...]

    Habe ich schonmal drüber nachgedacht aber dann nicht weiter verfolgt.

    Wäre aber bestimmt eine gute Alternative, da ja auch die Schwierigkeit mit der App gesteuert werden kann...

    Weiß nicht eine so prominente App am Tisch ankommen wird. :/


    Bastion :love: sieht auch gut aus -etwas old school aber gut :D

    PS: Ich glaube mit StarWars gewinne ich vermutlich keinen Blumentopf in dieser Gruppe;)


    Maus und Mystik & Familiar Stories :love: :love:  Mega!

    [...]

    Aufgrund dieser Kritikpunkte an Maus Mystik empfehlen viele daher eher den geistigen Nachfolger vom selben Autor, Familiar Tales, ein Spiel mit App-Unterstützung.

    brettundpad hat das Spiel im Review z.B. als hervorragend bewertet (getestet / gespielt mit den Kindern).

    Aber das ist eben wieder Deckbuilding, was du ja ausgeschlossen hast...

    Generell ist Deckbuilding nicht sooo das Problem, wenn es gut einbaut ist und nicht ganz sooo wichtig.

    Hab mir das Spiel noch nicht im Detail angeuckt - Artwok ist auf jedenfall Top :love:


    Flash Point :love: :love:  War schonmal auf meiner Liste ist dann aber wieder runter weil es mich doch nicht genug gereitzt hat.

    Also ich empfehle #FlashPoint:

    - Einstieg ist einfach

    - man hat (sehr vereinfacht) 2 Sachen zu tun: Löschen oder Retten.

    - auf normaler Schwierigkeit ist es belohnend. (man gewinnt häufiger als 50% ist aber nicht >75%)

    - Ist keine Kampagne hat aber mittels neuer Spielpläne neue Herausforderungen

    Ist eines unserer meistgespielten Koops. Hauptsächlich wegen der Einfachheit, kurzer Spieldauer und angenehmer Herausforderung

    Meine Stimmen sind bei #FlashPoint , #WonderBook und #Dorfromantik gemäß deiner Beschreibung.

    [...]

    Flashpoint ist einfach ein wahnsinnig gutes Kooperatives Erlebnis, das man sowohl zerdenken als auch fröhlich aus dem Bauch heraus spielen kann. Damit kannst du in den meisten Fällen die Mitspieler begeistern und die verschiedenen Spezialisierungen der Charaktere helfen noch mal mehr, das sich jeder am Tisch gebraucht fühlt, auch wenn er jedes Mal 3 Explosionen würfelt und nur kleine Brandherde mit seinen Würfeln trifft ;) .

    Okay Okay, ihr habt mich überszeugt ^^ Werde mir dann wohl Flashpoint wieder auf die Wunschliste setzten :P


    WonderBook :love: Sieht gut aus muss ich nochmal genau angucken

    Zitat von MrDirtymouth

    [...]

    Wonderbook ist vor allem eine schöne Geschichte mit einem wunderbaren Pop-Up Buch und schlankem Regelwerk, das man wie bei Robin Hood und Andor während dem Spielen beigebracht bekommt.

    Für uns war die Testpartie zu seicht, aber für die von dir beschriebene Runde könnte es durchaus eine tolle gemeinsame Erfahrung sein.

    [...]

    [...]

    Wonderbook wäre sonst vielleicht eine Option. Für mich das bessere Maus und Mystik und die Regeln sind auch wesentlich geradliniger, während das Popup-Buch für den ein oder anderen Aha-Effekt sorgt.


    [...]

    Aber es sind halt alles Kinderspiele. Einfach aber eben auch kindlich in den Themen.

    [..]

    Das denke ich halt leider auch bei vielen der Titel...


    Stardew Valley :love:  war bisher nicht im Blick

    Auch wenn es nur in Englisch gibt, aber vielleicht wäre Stardew Valley trotzdem was. Das meiste funktioniert über Symbole und der englische Text ist immer kurz und einfach. Es gibt auch keine versteckten Informationen, es lässt sich jederzeit nachfragen.

    Es gibt zwar einiges zu beachten, aber nach dem Frühling ist das meiste verinnerlicht und es verzettelt sich nicht in Detail Regeln.


    Vom Thema sind wir bei einem Farmspiel. Es kann gefischt, neue Freunde gefunden, die Minen erkundet und natürlich Pflanzen geerntet werden. Bis auf das man schlecht würfelt oder ein Rabe eine Pflanze klappt, kann auch nichts negatives passieren, außer dass man vielleicht nicht alle Ziele am Ende erreicht hat. Für mich ist es schon ein gute Laune Spiel.

    [..]


    Arkham Horror, the Board Game / Das Ältere Zeichen :/ Werde ich mir angucken.. klingt schon mal ganz gut. Sonst halt generell für die Sammlung :saint:

    Damit wir nicht alle Dorfromantik wiederholen: was wäre mit Arkham Horror, the Board Game. Du hast zwar AH weiter oben al sNegativ-Beispiel genannt, meinst aber wahrscheinlich das LCG. Das Brettspiel hat keine verdeckten Informationen oder Handkarten. Die immer noch sehr beliebte 2nd Edition ist recht fitzelig und kleinteilig, aber die dritte Edition soll doch stark gestreamlined sein. Ist für viele ein Nachteil, aber könnte hier mal ein Vorteil sein. Ich selbst kenne die dritte Edition allerdings nicht.


    Wenn das nichts ist, dann könnte Das Ältere Zeichen vielleicht noch was sein.

    Das LCG schwirrt mir für mich und meine Frau als 2-Spieler Koop schon länger im Kopf rum.

    Also mich holt die Welt von Lovecraft in seinen Bann, aber bei meinen Schwiegerletern bi n ich mir noch unsicher :/

    7th Continent :/ - dachte wenn dann eher als 2-Spieler Spiel weil es häufiger auf den Tisch muss

    #7thContinent ? Ja, man hat Handkarten, aber die kann man offen spielen. Regeln können hier definitiv von einem "verwaltet" werden und eine Geschichte haben die Flüche ja auch.

    [..]


    Forgotten Waters :/ Ist das nicht eher Semi-Kooperativ? Muss ich

    Was bei uns in ähnlicher Konstellation wie bei dir gut ankommt ist #ForgottenWaters.

    Ich muss mir das nochmal genau angucken - Nach einer damaligen ersten öberflächlichen Prüfung war es damlas bei mir durchgefallen..

                                                                                                                                                                                                                                                                          
    Mit freundlichen Grüßen

    Jay

    Einmal editiert, zuletzt von JayStr1ker ()

  • Schlafende Götter und Maus und Mystik finde ich schon ganz passend.

    Schlafende Götter würde ich so einordnen, dass die Komplexität anfangs etwas höher wirkt, sich das aber mit der Zeit verliert. Man kann viel lesen, muss kleine Entscheidungen treffen, kann die aber auch gut abgeben. EInzig in den Kämpfen wird es dann ein bisschen taktischer.

    Also das Spiel bietet mehr Stoy als Mechanik, aber durchaus auch ein paar Stellen, an denen man überlegen muss, aber man kann gut Alphaspielern. :)

    [...]

    Danke für die Einschätzung :danke: Ich dachte eben das dann eher als Gruppe gespielt wird dann sollte das schon gehen. ^^


    Wenn #Paleo bereits zu viel ist, dann natürlich das mit 120 € viel zu teure #SchlafendeGötter nicht!? :lachwein:

    [...]

    BigDaddy :

    Der Preis von #Paleo ist nicht mein Problem.

    Also 120 EUR für #SchlafendeGötter ist recht viel, ja - aber wenn es zündet kommt das Spiel ja häufiger auf den Tisch, dann lohnt es sich wieder :saint:

    Bei #Paleo ist mein Problem als (gezwungener) Alphaspieler eher, dass wenn man die Karten für die Leute aussucht kein Restspiel mehr bleibt.

    Ich mag #Paleo wirklich gerne, aber nicht in dieser Gruppe..

                                                                                                                                                                                                                                                                          
    Mit freundlichen Grüßen

    Jay

  • Zitat von JayStr1ker

    Flash Point: Flammendes Inferno (Zu ähnlich zu Pandemic?)

    [...] Flashpoint [...]

    Leider kann ich zur Nähe zu Pandemie nix sagen (Bildungslücke).

    Meine Aussage ist eher auf den immer weiter exkalierenden Charakter der beiden Spiele bezogen und dieses ständige hinterherrennen hinter dem Mechanismus.

                                                                                                                                                                                                                                                                          
    Mit freundlichen Grüßen

    Jay

    Einmal editiert, zuletzt von JayStr1ker ()

  • [..]

    #HerrderRinge.Reise funkst zu zweit prima, entspricht den Kriterien, zu viert teilweise nicht ordentlich skaliert.

    [..]

    Was ich zu deiner "meine Ideen"Liste unbedingt loswerden muss: bloß nicht Herr der Ringe Reise durch Mittelerde. Versteh mich nicht falsch. Das Spiel finde ich wirklich absolut großartig. Aber für die von Dir beschriebene Gruppe ist es viel zu komplex und auch zu schwer.

    Danke für eure Einschätzung :danke:

    Hatte mir vor meinem Post einen älteren Beitrag zu kooperativen Kampagnenspielen durchgelesen, da war die Rede von Reise durch Mittelerde.

    Auf den ersten Blick klang es gut. Dank eurem Feedback ist es aber nicht auf die nächste Buy-list gerutscht. :danke:

                                                                                                                                                                                                                                                                          
    Mit freundlichen Grüßen

    Jay

    • Lands of Galzyr (leider nur englisch :rolleyes: Hier müsste ich dann on the fly übersetzen, ist das hier noch machbar?)

    Also Galzyr hat halt quasi gar keine Mechanik, fast nur Story, erfordert zwingend die App und hat echt viel Text, auf Karten und auch in der App. Teils ist das auch kein ganz simples englisch - ich würde abraten.

    Das dachte ich mir leider schon, so richtige deutsche Alternativen gibt es da nicht, oder?

    Ich werde es mir eventuell mal für mich holen und dann mal gucken :saint:

                                                                                                                                                                                                                                                                          
    Mit freundlichen Grüßen

    Jay

  • ANZEIGE
  • Das dachte ich mir leider schon, so richtige deutsche Alternativen gibt es da nicht, oder?

    Mir würde nichts direkt einfallen - ich fand Galzyr sehr eigen, es ist halt eher Geschichte lesen und mit erleben statt spielen im klassischen Sinn.

  • Noch zwei Nachzügler von mir:

    • #RettetDieEisbären Einsteiger-Koop, also eher so auf Robin-Hood-Niveau. Erzählt aber keine Geschichte. Ist aber perfekt für Alpha-Spieler bzw. haben die einzelnen Boote solche Fähigkeiten, dass es fast klar ist, was man optimalerweise macht. Ich mag die Aufmachung mit den Eisbären.
    • #TheSpill Ist Englisch ein Problem? Wenn nein, wäre das vielleicht etwas. Macht optisch echt was her, hat viele Würfel und einige Charaktere zur Auswahl. (Wenn Du Interesse hast, PN an mich. Ich hab ein Exemplar abzugeben, weil ich #RettetDieEisbären und #FlashPoint besser finde und nur wenige Spiele behalte.)

    Gruß Dee

  • Vieles, was mir in den Sinn kam, wurde schon genannt.


    Da Würfel ausdrücklich erlaubt sind, werfe ich mal noch ‚Roll for Adventure‘ ein. Ich weiß allerdings nicht, ob das noch erhältlich ist, wahrscheinlich eher gebraucht.

  • Also meine Stimme bekommt auch #Oltréé und #DeathMayDie. Oltréé ist wunderbar und Death May Die wirklich ziemlich passend. Die Szenarien sind sehr abwechslungsreich, man ist immer sofort im Spiel drin, es gibt kein Vorgeplänkel, die Charakterentwicklung macht Spaß, ist aber nicht zu kompliziert. Ich spiele es in einer Gruppe, bei der sonst Downtime ein Problem ist und auch komplexere Regeln nicht so erwünscht, trotzdem wollen sie gerne packende Spiele dieser Art spielen. Bei DmD passt es. Für mich das perfekte Spiel.


    #ForgottenWaters ist nicht ganz kooperativ, das stimmt schon. Es ist jetzt aber auch kein hartes Semi-Koop. Viel wichtiger ist, ob die Gruppe den richtigen Humor besitzt. Wenn das passt, dann ist das Spiel genial.


    #Dorfromantik bekommt auch noch eine Stimme von mir. Es ist ein Wohlfühlspiel ohne Druck und man kann auch nicht verlieren. Mal ne andere Sache, aber mir gefällt es.