Trolls & Princesses, Game Brewer [2023]

  • Funding Start
    23. Januar 2023

    Am 23.1.2023 geht ein neues Spiel bei Game Brewer an den (Kick-)Start:

    Text aus dem heutigen Newsletter:

    Trolls & Princesses is our new “worker movement” strategic board game, by the talented Pim Thunborg, with beautiful art by Edu Valls.

    You play as one of the four troll clans and try to impress the Mountain King and gain his favor. Swapping changelings with human babies, stealing church bells, abducting princesses, hiring people, using troll magic.... it's all part of the troll's daily work.

    Trolls & Princesses is really an easy-to-learn hard-to-master board game. You perform an action by moving exactly one troll. But that offers numerous possibilities and interesting choices. Do you group as many trolls as possible to increase the number of available action points? Or is it more interesting to explore another part of your cave? Or does the village offer even better opportunities because your opponents have left enough trolls behind to steal a church bell or kidnap a princess?

    Und ein paar hübsche HiRes-Bilder hingen auch noch dran, hier beim Upload komprimiert.

      

    BGG: https://boardgamegeek.com/boardgame/371873/trolls-princesses

    Trifft rein äußerlich perfekt auf mein Beuteschema 8-))

    "So viele Spiele... wann hast Du denn damit angefangen?" - "Wann hast Du damit aufgehört?"

    "pimp my game" - 100 Bauanleitungen zu Inserts aus Schaumkern, KSR, Bemalungen, ... siehe Linkliste auf meiner Pinnwand

    Einmal editiert, zuletzt von Smuntz ()

  • ANZEIGE
  • Trifft rein äußerlich perfekt auf mein Beuteschema 8-))

    Puh. Wir sind ja oft an ähnlichen Dingen interessiert, aber in einer BGG-Previewlist hätte ich das erste Bild angeschaut und es dann als „Not interested“ markiert. Die Grafik und Optik gefällt mir gar nicht. Ich werd sicher mal nen Blick drauf werfen, wenn der Kickstarter online ist und es eine Tabletopia-Version gibt (und Du nen Spielepartner suchst), aber selbst eine grandiose Mechanik würde mich da nicht zum Kauf reizen.


    Gruß Dee

  • Mir bereitet ein wenig Sorgen, dass das Ding bisher rein über die Optik vermarktet wird, und man bisher überhaupt nichts liest, was da spielerisch denn das Besondere an dem Spiel sein soll. Der eine Satz

    Zitat

    To succeed, the players must collect resources and move around their trolls to do different actions. The player with the most victory points at the end wins.

    tja, das erzeugt dann eher ein gelangweiltes Gähnen bei mir. Zumal die letzten Veröffentlichungen von Game Brewer auch allesamt eher so Kategorie "jo, ganz nett, aber nichts, was irgendwie herausragt" waren.

    Wenn die Regeln draußen sind, werde ich trotzdem mal einen Blick reinwerfen. Manchmal gibt's auch positive Überraschungen. Wenn Verlage auch unbekannten Autoren eine Chance geben, finde ich das grundsätzlich erstmal positiv. Bei einer TTS/Tabletopia-Ausprobierrunde wäre ich tendenziell auch wieder dabei.

  • Dee: ich glaube ich bin da sagen wir "konservativer" unterwegs als Du. Ich kann mich noch mit Rittern und Baumeistern als Thema begeistern, auch das beigebraune Tiletum (wenngleich noch nicht gekauft, hab genug) erschreckte mich nicht und wusste zu gefallen. Dagegen fand ich das von Dir hervorgehobene Bio-Buch-mäßige Cellulose nicht halb so anziehend wie Du. Das müssen wir nicht vertiefen, Geschmäcker und so. Was uns eint ist eine gewisse Erwartungshaltung an den Spielreiz von Mechanismen, da wollen wir nicht gelangweilt werden. Aber auch da gibt es unterschiedliche Ausprägungen. Ich mag z.B. weniger Area Control, Mehrheiten und Versteigerungen gehen so lala, Social Deduction finde ich seit Werwölfe nicht mehr interessant. Kniffelige Entscheidungsräume zur Punkteoptimierung sind mein Ding, die berühmten Optimierspiele, also seelenlose Euros garniert mit Punktesalat 8-)) Thema und Gestaltung dürfen gut sein, müssen aber nicht. Aber das sind alles Geschmacksfragen.

    Ich schau mir nicht annähernd so viele neue Spiele an wie Du, investiere auch nicht annähernd soviel Spielzeit übers Jahr. Entsprechend filtere ich eben (schon mal erzählt) potentielle Geschmackskandidaten nach Verlag und/oder Autor - Kriterien, die Dir und manch anderen wieder egal sind. Ich sag nur, wenn Spieleschaffende (Autor und/oder Redaktion) schon mal was gemacht haben, was mir gefiel, liegt die Chance vergleichsweise hoch, dass sich das wiederholen lässt. Klappt nicht immer, Rulebenders und Amygdala interessierten mich von Game Brewer auch nicht. Aber z.B. Oak, was Du nur mittelprächtig fandest, kommt in meinen Runden bislang gut an und wird auch mir nicht langweilig.

    Äußerlich (und mehr weiß ich noch nicht, als was ich sehe) reiht sich das neue Spiel doch bei Game Brewer gut ein, hübsch bunt ohne schrill zu sein, viele bedruckte Holzfiguren, Märchenthema, mir gefällt's. Mehr sieht man dann in der Kampagne.

    "So viele Spiele... wann hast Du denn damit angefangen?" - "Wann hast Du damit aufgehört?"

    "pimp my game" - 100 Bauanleitungen zu Inserts aus Schaumkern, KSR, Bemalungen, ... siehe Linkliste auf meiner Pinnwand

  • Trifft rein äußerlich perfekt auf mein Beuteschema 8-))

    Weil die vielen verschiedenen Holzfiguren und Ressourcen perfekt in deinem dann wieder hervorragend maßgeschneiderten Insert toll aussehen? ;)

    Sieht wirklich nett aus. Aber irgendwie habe ich hier so ein "Style over Substance" Gefühl. Mal schauen, wenn etwas mehr über das Spiel bekannt wird.

  • Kommt auch in der Spieleschmiede.

    Auch die Big Nose Edition?

    Davon würde ich mal ausgehen. Zumindest im Zeitraum der Kampagne. Letztendlich heißt das ja auch, dass Miraculus die deutsche Lokalisierung macht und anschließend wird es auch die normale deutsche Edition dauerhaft im Einzelhandel bzw. bei Happyshops geben.

    Der Kickstarter von Gamebrewer ist nur auf englisch.

  • ANZEIGE
  • So, nachdem ich zunächst eher mäßig interessiert war, habe ich Mal einen Blick auf das Spiel geworfen, da Before you Play ein Video herausgebracht hat. Man steuert also ein eigenes Trollvolk und kultiviert quasi die eigene Höhle. Zu diesem Zweck gräbt man Ressourcen aus der eigenen Höhle ab oder geht in die Dörfer draußen und nimmt sich Prinzessinnen, Menschen, Glocken, Kühe mit in die eigene Höhle, um Punkte zu generieren oder Aktionen zu verstärken. Wenn man das nicht als Kidnapping betrachtet, sondern als eine Art kooperatives Geschäft, hat das Spiel für mich einen interessanten Humor. Spieltiefe würde ich dem Spiel definitiv zusprechen. Man kann über vielerlei Wege Punkte erzielen, hat auch eine gute Flexibilität, wie man seine Strategie entwickelt. Thematischer als vorherige Spiele von ihnen ist es auch.


    Die Karte, die man zu Beginn spielt, stört mich hingegen etwas. Man zieht eine und bestimmt, in welcher Stadt Prinzessinnen/Menschen usw. erscheinen auch anschließend wird auch der Trollkönig dahin versetzt. Das kann für den einen bedeuten, dass es genau in die eigene Strategie hineinspielt, für den anderen wiederum, dass der Trollkönig dahin geht, wohin man absolut nicht hin wollte. Eventuell, zum Ende des Zuges, 2 Karten ziehen lassen, damit man zum Beginn des eigenen Zuges ein wenig mehr Flexibilität hat, fände ich besser. Auch scheint das Spiel sich eher für weniger Spieler zu eignen. Da eine Person quasi 2 Aktionen pro Zug machen kann, können sich Züge durchaus ziehen. Wenn das Spiel dann in die Schmiede kommt, werde ich es mir aber nochmals überlegen, aber das Interesse ist auf jeden Fall da.

  • OH JUNGE, sieht das geil aus! :love:

    Warum braucht es da eine deutsche Lokalisierung? Das Material sieht mir recht sprachneutral aus.

    Werde aber trotzdem auf die spieleschmiede warten, alleine schon wegen dem hoffentlich günstigeren Versand.

    Mal gucken was bis dahin so berichtet wird, vorerst lasse ich mich gerne noch blenden 8-))

                                                                                                                                                                                                                                                                          
    Mit freundlichen Grüßen

    Jay