Wetten Dass…?! Spiel des Jahres Wette

  • ANZEIGE
  • motion

    Hat den Titel des Themas von „Wetten Dass??? Spiel des Jahres Wette“ zu „Wetten Dass…?! Spiel des Jahres Wette“ geändert.
  • "noch nicht alle gespielt, aber geschüttet"

    "ungespielt, gesleeved, nur ausgepöppelt & ausgeschüttet"

    Wuschel wartet aktuell noch auf folgende Kickstarter: Tanares Adventures, Nova Aetas, Mosaic, Everdell BigBox, Primal - The Awakening, ICE, Kiwi Chow Down, The 7th Continent, Mythic Battles Ragnarök, Black Rose Wars rebirth, Legend Academy, Monster Hunter World, Tanares RPG, Mythwind, Honey Buzz Expansion, Fractal, Darkest Doom, The Dark Quarter, Tidal Blades 2, Sleeping Gods Septima, Pampero & Death may die Season 3 :saint:

  • Gab es so eine Wette nicht mal? Ich meine mich dunkel zu erinnern. Spiele anhand der Spieleschachtel per Gewicht, Grösse, Schüttelgeräusch erkennen - mit verbundenen Augen?

    90 % OFFLINE - wer mich sprechen möchte, erreicht mich bevorzugt in der echten Welt

    Einmal editiert, zuletzt von ravn ()

  • Genaugenommen waren es Angela und Karsten Adlung:

  • ANZEIGE
  • Genaugenommen waren es Angela und Karsten Adlung:

    So geil. Beim vierten Spiel sehe sogar ich auf den ersten Blick, dass es sich um Abalone handelt. Die Adlungs müssen auch gar nicht lange schütteln, denn die fühlen ja auch die Form und schmunzeln direkt.

    Einmal editiert, zuletzt von Matze ()

  • haben ein bisschen Glück gehabt, das Robbie serh speziele Spiel ausgewählt hat, Bluff mit den würfelbechern, Fokus mit den großen plastikhütchen...

  • Erst dachte ich, schade, dass es nur eine Wettwiederholung ist. Aber das Erkennen des Ausschüttgeräuschs halte ich tatsächlich für anspruchsvoller als das Schüttelgeräusch, weil es nur dieser eine Moment zum Erkennen ist. Aber - jetzt waren es nur 40 Titel. Damals war die Auswahl unter 180 Titel.

    Liebe Grüße

    Nils (ist über das Niveau der Konversation erschrocken.)

  • ANZEIGE
  • Ein Format, in dem den (prominenten) Gästen zugehört wird war Wetten Dass doch nur unter Frank Elstner, oder? Ich habe es mit Thomas Gottschalk viele Jahre lang sehr gerne geschaut, doch nie wegen der Gespräche mit Gästen.

    Letting your mind play is the best way to solve problems. (Bill Watterson)

  • Nur das ich Thomas Gottschalk als ziemlich steif und nicht wirklich souverän empfunden habe. Irgendwie kam es mir so vor, als hätte die ganze Zeit vom Teleprompter abgelesen und musste sich konzentrieren, was er überhaupt sagen will. Die letzten Jahre sind dann auch an ihm nicht so spurlos vorbeigegangen. Oder was meint ihr? Die Leichtigkeit und Kraft mit der er es früher gemacht hat, war aber scheinbar weg.

    Einmal editiert, zuletzt von motion ()

  • Ich kann Worker-Placement-Spiele am Geräusch beim Plazieren des Workers erkennen.

    Ein nicht enden wollender Geräuschteppich legt sich über dein Heim, Besucher bleiben fern, das Ordnungsamt steht vor der Tür, die Menge vor dem Haus skandiert „aufhören - Bitte, Bitte“, ein Exorzismus wird vorbereitet…

    Mach das besser nicht… ^^

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine fürs Archiv :/

  • Gottschalk: Ja, ich hatte auch das Gefühl, dass seine Partnerin ihn ziemlich häufig einfangen musste. Mit über 70 finde ich das aber auch nicht verwunderlich. Man sollte dann nur den Zeitpunkt für den Absprung nicht verpassen …

    Einmal editiert, zuletzt von Brett Pit ()

  • Nur das ich Thomas Gottschalk als ziemlich steif und nicht wirklich souverän empfunden habe. Irgendwie kam es mir so vor, als hätte die ganze Zeit vom Teleprompter abgelesen und musste sich konzentrieren, was er überhaupt sagen will.

    Oder wie Oliver Kalkofe es schrieb:

    Zitat

    Man hat das Gefühl, als wären vor der Sendung versehentlich der Beruhigungstee für Hunzicker und der Aufputsch-Drink für Gottschalk vertauscht worden.

  • ANZEIGE
  • Ich habe es mit Thomas Gottschalk viele Jahre lang sehr gerne geschaut, doch nie wegen der Gespräche mit Gästen.

    Ich habe jetzt nur den Ausschnitt gesehen. Was ich vermisst habe, war eine Schlagfertigkeit im Dialog - das setzt eben Zuhören voraus. Das war doch früher vorhanden, oder? Ist das im Rest der Sendung zu beobachten?

  • Ich habe mir das jetzt auch mal angeschaut... (Mediathek-Link zur Wette: https://www.zdf.de/show/wetten…ellschaftsspiele-102.html ) Ja, das war ziemlich oberflächliches Geplapper zu den Spielen als solche. Tenor etwa so, jetzt wo Corona halbwegs vorbei ist, müssen wir darauf zum Glück nicht mehr so oft zurückgreifen und können den Ramsch besser durch die Gegend schütten 8o

    Um mal auf den Kern der Wette zurückzukommen... dafür braucht es ja die Idee. Und da frag ich mich, ob es (außer dem einen in der Sendung) Spieler gibt, die das Material vor dem Spiel in der Weise vorbereiten, dass sie den Karton samt Inhalt über dem Tisch kopfstellen und dann anfangen zu ordnen. Hosen runter! ^^  Wer von Euch hat das schon getan oder tut es regelmäßig so? Und wenn ja, bei welchen Spielen? Also ich pflege meine Spiele nicht so "aufzutischen", das würde ich vielleicht mit einer (kleineren) Lego-Schachtel tun, aber doch nicht mit einem Spiel.

    "So viele Spiele... wann hast Du denn damit angefangen?" - "Wann hast Du damit aufgehört?"

    "pimp my game" - Bauanleitungen zu Inserts aus Schaumkern, Bemalungen, ... siehe Linkliste auf meiner Pinnwand

    4 Mal editiert, zuletzt von Smuntz ()

  • Habt ihr Gottschalk noch nie in seiner RTL Show gesehen? Ohne konstantes Prompter & Karten -Ablesen geht bei ihm schon ganz lange nichts mehr. Völlig verloren der Typ auf der Bühne. Leider.


    Von daher kein Wunder dass er niemandem folgen konnte. Und dass niemand die Spiele des Jahres kennt wundert mich ebenfalls überhaupt nicht .

  • Ging mir extrem auf den Senkel dass während den Wetten soviel dazwischen gelabert wurde. Besonders bei der Hunziker hatte ich das Gefühl sie musste sich dringend in den Vordergrund bringen.

    Ich liebe Wetten Dass und hab mich sehr darauf gefreut. Aber gestern gab es leider viel negatives.

  • Zumindest in der Viertelstunde der Brettspiel-Wette hat Michelle Hunziker doch de facto die Show alleine geschmissen! Gottschalk kam mir daneben wie ein geriatrisches Maskottchen vor, das von allen Seiten gemanaget werden musste: von Hunziker bzgl. Moderation und von der Assistenz des Wettkandidaten bzgl. Ablauf der Wette.


    Ich habe an Wetten Dass…!? auch gute Kindheitserinnerungen, aber das hier war doch mit sehr viel Fremdscham behaftet.

  • Und da frag ich mich, ob es (außer dem einen in der Sendung) Spieler gibt, die das Material vor dem Spiel in der Weise vorbereiten, dass sie den Karton samt Inhalt über dem Tisch kopfstellen und dann anfangen zu ordnen. Hosen runter! ^^  Wer von Euch hat das schon getan oder tut es regelmäßig so?

    Ich kenne jemanden, der das zumindest ab und an so macht. Zuletzt miterlebt irgendwann in diesem Jahr vor einer Partie #Messina1347 .

  • ANZEIGE
  • Schöne Sache. Habe mir beide Wetten nochmal angeschaut, die alte und die neue. Man hat schon immer so ein wohlig-warmes Gefühl im Bauch, wenn der Ton für die gewonnene Wette erklingt. So geht es mir jedenfalls. Und ich gönne es den beiden Duos total :) Sympathisch und verdient.
    Immer gut, wenn unser Hobby zu mehr Bekanntheit kommt.
    Lg

  • dass sie den Karton samt Inhalt über dem Tisch kopfstellen und dann anfangen zu ordnen. Hosen runter! ^^ Wer von Euch hat das schon getan oder tut es regelmäßig so? Und wenn ja, bei welchen Spielen? Also ich pflege meine Spiele nicht so "aufzutischen", das würde ich vielleicht mit einer (kleineren) Lego-Schachtel tun, aber doch nicht mit einem Spiel.

    Der Seniorchef von HiG meinte mal, dass genau dieses "Auskippen und quasi sofort Losspielen können" zum Erfolg von Carcassonne beigetragen hat

    Ich gebe hier, auch wenn ich es im Text nicht explizit erwähne, immer meine persönliche Meinung wieder.

  • Erst dachte ich, schade, dass es nur eine Wettwiederholung ist. Aber das Erkennen des Ausschüttgeräuschs halte ich tatsächlich für anspruchsvoller als das Schüttelgeräusch, weil es nur dieser eine Moment zum Erkennen ist.

    Nur 1 Moment, und hinzu kommt noch, dass man bei der alten Wette ja auch die Schachtel-Form udn Gewicht fühlen konnte, dadurch kann man es ja schon stark eingrenzen.


    Auch die Arbeit beim üben: schütteln is ja easy udn kann beliebig oft wiederholt. werden. Aber ausschütten: 1 sek hören und dann 10 minuten alles wieder einpacken...

  • von gestern das video:

    Dieser Teil ist das meiste was ich in den letzten 30 Jahren von der Sendung gesehen habe. Und auch wenn ich mich als Kind darueber gefreut habe: jetzt reicht es auch erstmal wieder.

    Gottschalk kam mir daneben wie ein geriatrisches Maskottchen vor, das von allen Seiten gemanaget werden musste

    Sieht in dem Ausschnitt tatsaechlich so aus.

    Kann mir jemand den Teil von 06:05 bis 06:22 erklaeren? "Hat der das wirklich gesagt" bezieht sich auf das "Fraeulein" davor, er sagt dann "Mega"? Oder habe ich irgendwas nicht mitbekommen und er hat ein anderes Wort gesagt das sich so aehnlich anhoert?

    Und da das hier #typischunknows ist: ich will hier nicht darueber diskutieren was man sagen kann und was nicht. Das gehoert nach RSP, insbesondere wenn ich mich verhoert habe. Ich moechte nur wissen ob ich das richtig verstanden habe, oder ob mir da irgendwas entgangen ist.

  • Erst dachte ich, schade, dass es nur eine Wettwiederholung ist. Aber das Erkennen des Ausschüttgeräuschs halte ich tatsächlich für anspruchsvoller als das Schüttelgeräusch, weil es nur dieser eine Moment zum Erkennen ist. Aber - jetzt waren es nur 40 Titel. Damals war die Auswahl unter 180 Titel.

    Liebe Grüße

    Nils (ist über das Niveau der Konversation erschrocken.)

    Jein - hier ging es ja lediglich um "Spiel des Jahres" - und da sind vermutlich etliche Spiele dabei, die sich sofort erkennen lassen. Carcassonne sollte z.B. gut erkennbar sein - dem gegenüber hat Café International kleine Papp-Plättchen und klackernde Spielchips. Bei Sherlock Holmes fallen nur 6 Hefte aus dem Karton und Auf Achse hatte diese Laster aus Gummi, die man auch halbwegs erkennt.

    Dem gegenüber hatten die damals einen Haufen Spiele, die eben NICHT SdJ waren - aber vermutlich eine ähnlich gut abgrenzbare Auswahl, die vorher abgesprochen war. Therapy war ja z.B. das erste spiel... das würde ich sicher nicht erkennen können. Hase und Igel am Ausschüttgeräusch allerdings vermutlich auch nicht...

  • Gut, dass keine 10 verschiedene Amigo-Kartenspiele dabei waren. Das wäre eine Herausforderung gewesen. ;)

    Aber auch so schon eine erstaunliche Leistung, weil ich kaum voraussagen könnte, wie Einzelteile aus der Schachtel fallen, um dann ein charakteristisches Klangbild zu erzeugen, das ein Trainierter unterscheiden kann. Kann man Ausschütten normieren? Würde eh daran scheitern, dass ich jemanden, der meine Spiele so "Dice Tower Compontent Drop"-artig behandelt, erst entgeistern anstarren und dann hochkant rausschmeissen würde. Angestossene Ecken, verknickte Übersichten, zersplitternde Plexiglas-Teile, ... hat was von einem Spieler-Albtraum. :)

    90 % OFFLINE - wer mich sprechen möchte, erreicht mich bevorzugt in der echten Welt

    Einmal editiert, zuletzt von ravn ()