Daybreak - kooperatives Spiel von Matt Leacock und Matteo Menapace

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Funding Start
    20. September 2022
    Funding Ende
    20. Oktober 2022

    Matt Leacock dürfte für seine Arbeit an Pandemie sehr bekannt sein. Auch Daybreak ist ein kooperatives Spiel, bei dem man versucht, Emissionswerte auf der Welt als Team zu reduzieren. Hierbei wendet man gemeinsam Katastrophen ab und versucht nach und nach die Infustrie zu erneuern.


    Inspiration findet das Spiel in bekannten Titeln wir TfM oder Flügelschlag.


    Zitat von Zitat aus der Kampagnenseite

    Inspired by our love of games like Wingspan, Terraforming Mars, and Race for the Galaxy, we set out to design a game that uses that style of gameplay (engine building) to tell an uplifting story about decarbonizing the world—one where all of us can not just survive, but thrive.


    Daybreak
    A cooperative boardgame about stopping climate change, from the creator of Pandemic.
    www.backerkit.com


    Interessant auch, dass sie bei jedem Supporter einen kleinen Betrag spenden wollen.

    Zitat

    And for the duration of this campaign, we're donating $1 per backer to leading environmental and climate justice nonprofit organizations.

  • ANZEIGE
  • Ich finde Thema, Autoren und Optik ausgesprochen gut (auch wenn noch viel Prototypenmaterial gezeigt wird und es streckenweise etwas fitzelig aussieht). Aber die Aussagen zu den Lieferkosten sind ja noch etwas unkonkret. VAT wird sicherlich auch on top kommen, oder?

  • Okay, vat ist dabei. Habe ich überlesen.

    Wobei da steht, dass VAT über anderes subventioniert wird und es gibt noch keine Aussagen zu Shipping in die EU, oder?


    Ansonsten finde ich das Spiel von Thema, Look und Mechaniken auch sehr sehr reizvoll.

  • Wobei ihre Preisangabe für das Shipping schon sehr ungenau ist:


    Zitat

    It will definitely be a "normal" shipping rate and not something shocking, we promise. For example, shipping to the US will be $10 or less. And shipping to Canada will be in the $15-$20 range.

    All shipments to the EU, UK, Canada, and Australia will include VAT and customs, so there will be no hidden charges.

    VAT sind dann wie gewohnt eben die 19%, die am Ende hinzukommen.

    Einmal editiert, zuletzt von Kuro-Okami ()

  • Danke für den Hinweis, sieht spannend aus. Welches Spiel meinst du mit „TM“?


    Edit: Im Text wir Bezug genommen auf Wingspan, Race for the Galaxy und Terraforming Mars. Wahrscheinlich meinst du mit „TMTerraforming Mars? Ich habe dass bisher (warum auch immer)nur als TfM abgekürzt gesehen.


    Seufz, ich wünschte, es gäbe eine Spieleautokorrektur die aus den ständigen Spieleabkürzungen die Langnamen machen würde, insbes. wenn die Abkürzungen in einem Thread erstmalig genannt werden.

  • Ok, danke für den Hinweis, dann liegt wohl eine Abkürzungsverwirrung vor. Denn es dürfte tatsächlich eher TfM und nicht TM gemeint sein:


    —-schnipp

    Inspired by our love of games like Wingspan, Terraforming Mars, and Race for the Galaxy, we set out to design a game that uses that style of gameplay (engine building) to tell an uplifting story about decarbonizing the world—one where all of us can not just survive, but thrive.

    —schnapp von der Backerkitseite



    So oder so klingt es für mich nach einem guten Spiel. Ich mag Titel von Matt Leacock, auch wenn es gefühlt nur Pandemic Spin offs von ihm gibt. Für 50 Euro habe ich es mal gebackt.


    Danke an den Original Poster.

    Einmal editiert, zuletzt von Mixosaurus ()

  • ANZEIGE
  • Wenig konstruktiv, aber bei dem Gif bei "Some of these cubes are sequestered by forests and oceans." dachte ich zuerst an ein Geschicklichkeitsspiel. Das Material des Prototypen ist schon sehr klein, oder?


    Hat jemand eine Anleitung auf der Backerkit-Seite gefunden? Hätte mich gern eingelesen.


    Gruß Dee

  • Hat jemand eine Anleitung auf der Backerkit-Seite gefunden? Hätte mich gern eingelesen.


    Gruß Dee

    Regeln habe ich auch noch nicht gesehen. Auf der offiziellen Spieleseite finden sich auch keine Regeln, nur ein paar Zeitungsartikel dazu. Was ich spannend finde ist, dass sie Klimaexperten suchen, um das Spiel inhaltlich besser (realistischer nehme ich an) zu gestalten:


    —-schnipp

    We’re looking for folks who have experience in climate advocacy, policy, science, engineering, art, or games to help us make Daybreak the best it can be. We’re especially interested in support from people based or rooted in the Global South.

    —-schnapp https://www.daybreakgame.org

  • Ich konnte es im April in den USA auf dem Gathering of Friends mit dem / für den Autor testen/probespielen. Intesseante und herausfordernde Umsetzung des Themas Klimawandel trifft es ziemlich gut. Erfrischender durchaus neuer Ansatz, bei dem jedes Land / jede Region versucht seine eigenen (unterschiedlichen) Startbedingungen in den Griff zu bekommen und dabei aber auch darauf achten muss, nicht die 'gemeinsamen Ziele' aus den Augen zu verlieren.

    Sehr schön ist, dass es quasi keine Downtime gibt, da alle gleichzeitig ihre Auslage beackern können (wobei man nicht zu vorschnell sein darf, da man durchaus auch die Hilfe von anderen benötigt. Daher kommt auch das 'Verhandlungs/Disussions'-Element nicht zu kurz). Ich möchte es nur nicht mit dem AP-Alphaspieler spielen, der sämtliche Züge aller mitspieler planen will (der würde allerdings auch jedes andere Spiel ruinieren.


    Für mich war es nach der einen Partei (die wir gaaanz knapp verloren haben) ein absolut sicheres 'werde ich unterstützen'.

  • ANZEIGE
  • Okay, vat ist dabei. Habe ich überlesen.

    Wobei da steht, dass VAT über anderes subventioniert wird und es gibt noch keine Aussagen zu Shipping in die EU, oder?


    Ansonsten finde ich das Spiel von Thema, Look und Mechaniken auch sehr sehr reizvoll.

    Ich habe mich da wohl selbst verwirrt. Also, VAT ist noch nicht dabei, aber in den Portokosten, wenn sie denn dann irgendwann Festliegen, wird VAT fürs Porto enthalten sein. Habe ich das richtig verstanden? Finde es bei dem Projekt etwas schwer, den entgültige Preis einschätzen zu können.

  • Die Sonne geht also in Norden auf?! 8|

    Ja, natürlich.

    Kennst du folgenden Spruch etwa nicht: „Die Sonne geht im Norden auf, im Osten nimmt sie ihren Lauf, im Süden geht sie unter und im Westen ist sie nie zu sehen…!“ :lachwein:

    Sieht man ja auch eindeutig auf dem Brett und wer es immer noch nicht glaubt, der sollte im Sommer mal nach Schweden oder Norwegen fahren.

    8-)) 8o

  • Erfrischender durchaus neuer Ansatz, bei dem jedes Land / jede Region versucht seine eigenen (unterschiedlichen) Startbedingungen in den Griff zu bekommen und dabei aber auch darauf achten muss, nicht die 'gemeinsamen Ziele' aus den Augen zu verlieren.

    So wie ich das verstehe gibt es (bis jetzt) ja nur diese 4 spielbaren Länder/Regionen mit individuellen Playerboards. Gibt es dann trotzdem zusätzlich noch variable Startbedingungen für die Länder/Regionen oder nur allgemein im Spiel oder fängt jede(s) Land/Region immer mit den gleichen Problemen und Fähigkeiten an?


    Das klingt alles sehr interessant für mich, auch wenn ich gerne die Regeln irgendwo vorher lesen würde, zumindest als Entwurf, und hoffe, dass es entweder mehr als diese 4 Länder/Regionen gibt oder unterschiedliche Ausgangspositionen. Außerdem würde ich solch ein Spiel nur in deutscher Lokalisierung erwerben, aktuell scheint es ja noch keine Partner zu geben oder für diese Kampagne geplant.

  • ANZEIGE
  • So wie ich das verstehe gibt es (bis jetzt) ja nur diese 4 spielbaren Länder/Regionen mit individuellen Playerboards. Gibt es dann trotzdem zusätzlich noch variable Startbedingungen für die Länder/Regionen oder nur allgemein im Spiel oder fängt jede(s) Land/Region immer mit den gleichen Problemen und Fähigkeiten an?

    Nein, ein jedes Land hat unterschiedliche Probleme, mit denen es sich auseinanderzusetzen muss:

    Zitat

    Each player board is slightly different, so the U.S. has to deal with massive transportation emissions, but the Majority World has the different challenge of increasing energy demands as their economies grow.

    Einmal editiert, zuletzt von Kuro-Okami ()

  • So wie ich das verstehe gibt es (bis jetzt) ja nur diese 4 spielbaren Länder/Regionen mit individuellen Playerboards. Gibt es dann trotzdem zusätzlich noch variable Startbedingungen für die Länder/Regionen oder nur allgemein im Spiel oder fängt jede(s) Land/Region immer mit den gleichen Problemen und Fähigkeiten an?

    Nein, ein jedes Land hat unterschiedliche Probleme, mit denen es sich auseinanderzusetzen muss:

    Zitat

    Each player board is slightly different, so the U.S. has to deal with massive transportation emissions, but the Majority World has the different challenge of increasing energy demands as their economies grow.

    Äh, ja, so meinte ich das ja auch. Aber wenn ich zu viert spiele, sind ja immer die gleichen 4 Nationen/Regionen dabei (mehr gibt es bislang ja nicht). Gibt es dann weitere Variabilität oder starte ich quasi immer mit den gleichen Voraussetzungen, wenn ich fünf Mal hintereinander die USA repräsentiere?

  • Äh, ja, so meinte ich das ja auch. Aber wenn ich zu viert spiele, sind ja immer die gleichen 4 Nationen/Regionen dabei (mehr gibt es bislang ja nicht). Gibt es dann weitere Variabilität oder starte ich quasi immer mit den gleichen Voraussetzungen, wenn ich fünf Mal hintereinander die USA repräsentiere?

    Ahso, so meintest du es. Varianz wollen sie, gemäß der Kampagnenseite, durch ihre Karten rein bekommen:

    Zitat

    How do you decarbonize while protecting your communities? Each round you’re going to be drawing from a HUGE deck of unique cards filled with wildly different, powerful actions.


    This card play is the engine that powers the fun of Daybreak. Matt and Matteo have created an elegant and simple system, where despite there being 150+ unique cards, you only ever have a handful of potential actions you can take, so you never get overwhelmed.

    Die Grundidee für eine Nation bleibt entsprechend gleich, aber da du aus einem größeren Satz Karten ein paar wenige bekommst für jedes Spiel, wirst du relativ unwahrscheinlich gleich spielen können.


    Mehr kann ich leider aus der Kampagnenseite, den FAQ und den Kommentaren dazu nicht herauslesen.

  • Für mich war es nach der einen Partei (die wir gaaanz knapp verloren haben) ein absolut sicheres 'werde ich unterstützen'.

    Kannst du einschätzen, wie sich das Spiel mit unterschiedlich vielen Spieler*innen spielt?


    Wie gesagt, ich habe den 'Erfahrungsschatz' von genau einer Partie. Ideal ist sicher die 4er Besetzung. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie die Anpassungen für weniger als 4 Spieler sind. Als 'solo' kann ich es mit (für mich) nicht wirklich vorstellen, da mir dann das Flair der Zusammenarbeit verloren gehen würde. Im Gegensatz zu vielen anderen Co-ops hatten wir zumindest in unserer Runde das Gefühl, wirklich 'zusammenzuarbeiten'.



    Ergänzend noch zu den Startbedingungen: Die sind für die einzelnen Ländern unterschiedlich aber meines Wissens für jedes Spiel gleich. M.E. kein Nachteil, da es das ganze etwas realistischer macht, da diese die aktuelle Situation der einzelnen Länder durchaus gut abbilden. Die 'Varianz' kommt dann tatsächlich durch den 'Rest'. Man muss halt sehen, was der Markt hergibt, um seine und die 'Weltprobleme' und Projekte in den Griff zu bekommen, wobei dies (zumindest in unserer Partie) je nach Nation sehr unterschiedliche Wege nehmen kann. Es gibt auch Anpassungen im Schwierigkeitsgrad (... vielleicht auch für die Ausgangslage), aber da weiß ich nur noch, dass wir darüber gesprochen haben.

  • So, Regeln gelesen und Spiel für gut befunden. :) Hier die Zusammenfassung;

    • Koop für 1-4 Spielerinnen
    • Es gibt 4 Weltmächte zur Auswahl. Im Spiel zu viert machen alle mit.
    • Man startet mit 5 ausliegenden Projekten/Aktionskarten.
    • Die Weltmächte stoßen jede Runde Emissionen aus. Diese werden zentral gesammelt. Je mehr es sind, desto mehr Krisenkarten werden am Rundenanfang gezogen.
    • Jede Runde zieht jeder 5 neue Opportunity-Karten. Die Karten haben Symbole, die ich für Aktionen brauche.
    • Wenn ich am Zug bin, löse ich eine der 5 vor mir liegenden Aktionen aus. Oder ich starteein neues Projekt, indem ich eine Opportunity-Karte versetzt auf eine der 5 ausliegenden lege. Ab sofort gilt deren Aktion. Oder ich lege die Opp-Karte hinter einen Aktionsstapel, um die Aktion durch Symbole zu verstärken.
    • Mit denn Opp-Karten kann ich auch ein globales Projekt unterstützen oder Effekte von Krisenkarten abfedern.
    • Nach den Aktionen produziert jeder Strom. Wenn die Nachfrage nicht erfüllt wird, ist das schlecht. Die Emissionen landen azf dem Spielbrett. Ozeane und Wälder bauen Emissionen wieder ab.
    • Das Spiel gewinnt man, wenn es innerhalb von 7 Runden einmal 0 Emissionen gab und die Krisen überstanden wurden.

    Für mich klingt das sehr gut und spannend. Vor allem die Aktionsstapel. Es klingt simpler als #CO2secondchance , aber wesentlich komplexer als #RettetDieEisbären .


    Gruß Dee

  • ANZEIGE
  • Gerade auch mal die Regeln durchgelesen und das Material näher studiert. Auch mit dem Text auf den Krisen Karten und den globalen Zielen waren die gezeigten Symbole zumindest gute Referenzen für die Bedingungen und Aktionen. Insofern mal in das Projekt eingestiegen. Kann guten Coop-Spielen nur selten widerstehen.

    Letting your mind play is the best way to solve problems. (Bill Watterson)