Start von Farthest Frontier auf Steam im Early Access am 09.08.2022

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Kleiner Tipp für alle die sich bei PC-Aufbauspielen aller Siedler oder Anno zuhause fühlen. Am 09.08.2022 startet der Early Access von Farthest Frontier auf Steam. Das Spiel bietet bereits in dieser frühen Phase ein anspruchsvolles und gleichzeitig ansprechendes Gameplay mit Aufbaucharakter. Siedeln, errichten und weiterentwickeln sind hier groß geschrieben. Neben der exzellenten grafischen Umsetzung erwartet den Spieler ein tiefgreifendes Städtebauerlebnis mit vielschichtigen Einflussmöglichkeiten. Einige der zahlreichen Highlights sind unter anderem, der Wechsel der Jahreszeiten, ein organisches Strassensystem, detaillierte Dorfbewohner, zufallsgenerierte Karten, Rohstoffabbau mit entsprechenden Folgen, Produktionsketten mit Micromanagement, unterschiedliche Herausforderungen wie Schlechtwetter, Raubtiere, Nahrungsknappheit und vieles mehr. Nach langer Zeit mal wieder ein Titel, auf den ich mich tatsächlich richtig freue und es kaum abwarten kann loszusiedeln ...






  • ANZEIGE
  • Kleiner Reminder: Der Start des Early Access von Farthest Frontier ist heute ab 18 Uhr. Wer sich noch ein Bild über die (zahlreichen) Stärken und (wenigen) Schwächen der aktuellen Version machen möchte, kann sich hier in deutscher und englischer Sprache die Erfahrungsberichte einiger Youtuber zu Gemüte führen. Es wird großartig ... ;)

  • Ich finde, dass es auch super interessant aussieht. Allerdings befürchte ich, dass man bei dem Spiel wohl sehr viel Zeit wird investieren müssen, wenn man hier wirklich tief eintauchen will (ungefähr so wie bei Stellaris). Leider erfüllt mein PC auch lediglich die Mindestanforderungen... Wird echt Zeit für einen neuen.

    Top 10:

    1. Brass: Birmingham, 2. Arkham Horror LCG, 3. Scythe, 4. Brass Lancashire, 5. Terraforming Mars, 6. Underwater Cities, 7. Arche Nova, 8. Carnegie, 9. Dune: Imperium, 10. Gaia Project

    Member of Deppen am Tisch

  • Ich bin so unfassbar gespannt auf das Spiel. Habe mir bestimmt schon 4 Stunden Let´s Play angeschaut und das mache ich in der Regel eher nicht. Es gibt so viel, was mir gefällt:

    - Die Fruchtfolge und Einfluss der Bodenbeschaffenheit auf die Ernte.
    - die nicht unendliche Lagerbarkeit von Nahrung, so dass ich Fisch erst räuchern muss, oder andere Dinge erfinden muss, um Nahrung überhaupt länger haltbar zu machen
    - Der gewisse nötige Schönbau, der mich hoffentlich nicht einfach in Quadrate (wie in Anno) bauen lässt. Viele Spieler reden vom "organischen Wachstum der Stadt", welche eine optisch unfassbar tolles Stadtbild ergibt
    - die Heatmaps gefallen mir richtig gut
    - voller Fokus auf Singelplayer
    - generell diese unfassbar schöne Optik des Spiels!

    ... und so viel mehr. So langsam muss ich auch mal wieder was anderes sehen außer Workers & Resources. Anno ist mir persönlich mittlerweile zu viel Mathematik. Auch andere Spiele fand ich zwischendruch nett (Timberborn, etc.), aber es gab keines das mich ansonsten richtig lange gefesselt hat. Auch Foundation war "nett", aber ich möchte Straßen bitte selber bauen ;)

  • Zumindest über das Studio hinter Farthest Frontier kann ich wirklich gutes berichten. Für Hack 'n Slay Fans sicher nichts neues - aber deren Erstlingswerk "Grim Dawn" ist ein geniales Spiel geworden, das über Jahre mit neuem Inhalt versorgt wurde. Das stimmt mich für Farthest Frontier sehr positiv ;)