Village Big Box

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Ankündigung einer überarbeiteten Version für Anfang 2023


    Zitat

    Über zehn Jahre nach seiner Originalveröffentlichung ist das Kennerspiel 2012 bereit für ein Comeback als Big Box Edition!

    Diese neue Ausgabe enthält das Basisspiel mit verbesserten Komponenten, aktualisierten Kunstwerken von Chris Quilliams und Jacqui Davis, neuen Ergänzungen und gestromlintem Gameplay. Hier finden Sie alle Erweiterungen, Promo-Karten und eine brandneue Erweiterung, die Sie entdecken können.

    Wir freuen uns euch mitteilen zu können, dass alle zusätzlichen Inhalte in verschiedenen Kombinationen mischbar sind. Sie sind sogar kompatibel mit dem neuen Solo-Modus mit der Big Box!

    https://boardgamegeek.com/boardgame/365056/village-big-box

    Zitat von PlanB-Games-fb

    Bei Facebook anmelden

  • ANZEIGE
  • Puh - keine Ahnung, ob ich hier auch wieder eine Minderheitsmeinung vertrete, aber die Optik erscheint mir im ersten Moment eine Verschlimmbesserung (gilt nicht unbedingt fürs Cover, aber vor allem für den Plan):

    Vielleicht muss ich sie aber auch erstmal wirken lassen. ^^

    „Ich lebe nach der Devise lieber fünf Mal nachgefragt als einmal nachgedacht.“ Marc-Uwe K.

    Einmal editiert, zuletzt von Puma ()

  • Ja, ich finde das auch spontan erstmal gewöhnungbedürftig. Ein bisschen erinnert es mich an Coimbra oder Hamburg, dieses Türkis. ?


    Aber beim Original-Village irritierten mich auch die schiefen Achsen der Gebäude stets aufs Neue... ;)

  • Als ich gerade die Ankündigung gelesen habe, da dachte ich "ich bin voll die Zielgruppe".

    Dann habe ich die Bilder gesehen...

    ... Und schon ist die Entscheidung save, dass ich bei der alten Auflage bleibe und Geld sparen kann.

    Vielspieler im Körper eines Gelegenheitsspielers

  • Mein erster Einruck: Wenn ich es nicht besser wüsste (und er nicht bereits tot wäre), hätte ich gesagt, für den Spielplan haben sie Ali Mitgutsch als Co-Designer engagiert. Das war der, der die Wimmelbücher populär gemacht hat.

  • Ach du grüne Neune! Habe gerade ein Angebot für die Erweiterungen abgelehnt und jetzt das! Bin völlig aus dem Häuschen!

    Neuer Thread- Vorschlag: Old but gold oder wie aus einem guten Brettspiel eine Goldgrube wird!

    Vekaufen ist seliger denn kaufen? ;)

    Einmal editiert, zuletzt von Zeitenwanderer ()

  • Ich hoffe mal, dass für das Regelwerk eine bessere Übersetzungsmaschine heran gezogen wird... 8o


    Oweiah, Doppelpost! Was droht mir hier nun?

    Vekaufen ist seliger denn kaufen? ;)

    Einmal editiert, zuletzt von Zeitenwanderer ()

  • ANZEIGE
  • das sieht ja wirklich furchtbar aus. Ich hab Village und Erweiterungen vor längerer Zeit verkauft und dachte erst: interessant. Mit neuer Erweiterung. Vll sollte ich mir das genauer Ansehen.

    Aber jetzt bin ich mega abgeschreckt.

  • Ich frage mich wenn Verlagsmitarbeiter oder Familie Brand das hier lesen, ob sie sofort Alarm schlagen.

    Ich persönlich finde die grafische Umsetzung auch abstoßend. Ich habe kein Village (nur My Village) wäre interessiert an der Big Box, aber nicht wenn die so aussieht.

  • Das ist glaube ich die erste Neuauflage, die hässlicher ist als das Original :P

    Nein, leider nicht. Spontan fällt mir noch Libertalia ein...die Farben erinnern mich sogar daran 😖

    Ich erkläre mir das nur damit, dass so neue Zielgruppen erschlossen werden sollen. Ich finds aber halt hässlich :D

    Die große Stärke der Narren ist es, dass sie keine Angst haben, Dummheiten zu sagen.

  • ANZEIGE
  • Ein grandioses Spiel das mit dem Artwork total verschandelt wird. Seit wann dürfen Grundschüler in Verlagen Grafiken erstellen?

    Wenn ich mir bei BGG anschaue welche Spiele die bisher illustriert haben (Azul, Pandemie, Viticulture, Cubitos, Tichu, Carcassonne, Camel Up, Clash of Cultures, Merchants & Marauders, Junk Art, ...) dann sind das absolute Profis und keine Grundschüler. Ich gehe mal von einer Konzeptzeichnung aus.

  • ANZEIGE
  • Der Punkt ist, glaube ich, dass der neue Plan wieder einmal - ist das eine Berufskrankheit? - völlig überfrachtet ist. Das ist sehr schade, auch weil es unnötig ist. Es sollten offensichtlich MEHR Menschen gefragt werden, ob sie beim ersten Mal anschauen, einen Spielplan zumindest strukturell nachvollziehen können! Ich habe mich schon kürzlich beim neuen Plan von #Skymines - #Mombasa mit neuem Thema - dermaßen darüber geärgert…

  • Das Cover gefällt mir, aber die Ausführung des Spielplans ist zu simpel, offensichtlich vor allem auf einen vermeintlichen Massengeschmack ausgerichtet. Passt nicht zum Niveau des Spiels.


    Auf BGG sagt jemand von PlanBGames: Es gibt 2 neue Erweiterungen: Marriage, Smuggler und alle bisher erschienenen Promos sind auch drin. Das versuchen sie wohl alles auf dem neuen Plan unterzubringen (rechts oben Port statt Reise, rechts mittig(?) der Inn) und das überfrachtet ihn total. Die Gestaltung von Lohausen dagegen ist übersichtlich, aber trotzdem stimmungsvoll.

    Vekaufen ist seliger denn kaufen? ;)

  • Village gehört tatsächlich zu den wenigen älteren Titeln, die bei immer in der Sammlung geblieben sind. Ich finde es nach wie vor sehr thematisch, und der Mechanismenmix stimmt einfach. Was die Neuauflage angeht, schließe ich mich der offenbar allgemeinen Auffassung an: die Gestaltung ist furchtbar abschreckend. Da werde ich dann auch passen und meine Altauflage behalten. Zumal ich Village jetzt auch nicht so häufig spiele, dass ich noch weitere Erweiterungen bräuchte...

  • Das erste was mir auffiel war die Kirche.

    Das Spiel ist doch zeitlich irgendwo im Mittelalter (man möge mich korrigieren) angesiedelt.

    Auch wenn sie jetzt nur als Symbol und nicht mehr als komplettes Einsatzfeld dargestellt wird, das Design ist doch aus der Neuzeit (modern).

  • Ich finde die neue Optik ganz cool. Erinnert vom Stil etwas an Alma Mater was mir sehr gefällt. Die Optik sorgt aber trotzdem nicht dafür dass ich ein Spiel noch mal im Regal haben muss. Da vergnüg ich mich noch mit dem alten Grundspiel :)

  • Meine Güte ist das hässlich <X

    Ich glaube der Stil soll an mittelalterliche Malereien erinnern, das sieht man vor allem wie die Figuren gezeichnet sind. Ähnliches wurde auch schon bei Orleans gemacht, nur dort einfach um Längen schöner.

  • ANZEIGE
  • Also der Stil von Coimbra und Alma Mater gefällt mir sehr gut und ich verstehe, dass man sich hier etwas daran orientieren möchte aber mMn sieht das nicht sehr rund aus. Nicht Fisch und nicht Fleisch leider, ich hätte schon Interesse an der Big Box weil Village schon lange auf der "Spielen-will" Liste steht aber so ganz zum Kauf überzeugt mich das Artwork nicht.


    Auch das Feedback auf Facebook ist ja sehr gemischt, etwa 50-50. Bis "early 23" ist ja noch etwas Zeit und ich hoffe man setzt sich nochmals ran und verpasst der Sache mehr Schliff... Sonst leider ein Passe von mir für die Big Box.

  • Einerseits ärgere ich mich immer, wenn Spieleverlage dann schon mal historisch korrekte Designs verwenden, dass sie dann dafür die Hucke voll kriegen (siehe Troyes, siehe Metropolys, siehe Bruxelles 1893 etc ). So auch hier: Das Design ist tatsächlich stark an eine mittelalterliche Darstellung angelehnt, gerade die fast vollständig fehlende Perspektivierung ist ziemlich authentisch etc.


    Andererseits ist es dann eben doch blöd, wenn die Usability darunter leidet. Und das sehe ich hier schon als Problem; der alte Plan war schon kein Musterbeispiel für Übersichtlichkeit, aber hier verliert man ja völlig den Überblick über die Einsatzgebiete.


    Und zuletzt: Spiele sind Gebrauchsgegenstände des Alltags, insoweit sollten sie natürlich vorrangig einen wie auch immer gearteten Massengeschmack bedienen (oder den Geschmack einer bestimmten Sparte, an die man es verkaufen will, siehe KDM). Und da kann ich mir tatsächlich auch nicht so ganz vorstellen, wem dieses Design am Ende gefallen soll.


    (Immerhin kann ich jetzt immer, wenn ich Troyes rausholen sagen "Wenn Ihr damit wirklich ein Problem habt, dann guckt euch Mal das neue Village an, so furchtbar können mittelalterliche Zeichnungen aussehen!").

  • (Immerhin kann ich jetzt immer, wenn ich Troyes rausholen sagen "Wenn Ihr damit wirklich ein Problem habt, dann guckt euch Mal das neue Village an, so furchtbar können mittelalterliche Zeichnungen aussehen!").

    Dann hol dir doch das neue Amygdala, dann kannst du auf alle Zeit jedes Spiel rechtfertigen ;)

    Die große Stärke der Narren ist es, dass sie keine Angst haben, Dummheiten zu sagen.

  • Ganz neutral betrachtet, ist es der alte Plan aber auch nicht. ;)

    Ganz subjektiv betrachtet ist der alte Plan sehr schön und stimmungsvoll.

    Das ist er ja auch nach wie vor.


    Er ist aber auch einfach das, womit du an Brettspiele herangeführt wurdest und deswegen findet du ihn schön (ich im Übrigen auch, denn ich mag den klassischen Illustrationsstil viel lieber als den modernen).


    Wenn man aktuell Leute für das Thema begeistern möchte, muss man eben auch auf moderne Stilmittel zurückgreifen. Animationsserien und Mobile Apps machen es vor und hier wird der moderne Stil jetzt eben ins Brettspiel übertragen.