Alternative zu Magic The Gathering

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Moin Moin in die Runde,


    Ich suche eine sagen wir mal Alternative zu Magic.


    Grund hierfür ist, daß ich wenn ich damit anfange 61846283 Karten kaufen würde. (Sagt zumindest die Frau).


    Deshalb, her mit den Alternativen 😁



    Ascension

    Hero Realms

    Nightfall

    .....

    .....

    Taugen die was?

    Einmal editiert, zuletzt von Ragnar30 ()

  • ANZEIGE
  • Habe lange nach so etwas gesucht, hier ist was ich empfehlen kann:

    Ashes Reborn

    Summoner Wars 2nd edition

    Skytear

    Android Netrunner

    Ivion


    Letzteres kommt demnächst wieder auf Kickstarter, alles andere gibt's im Retail (Netrunner zumindest mehr oder weniger via PNP und/oder NISEI).

    Alles andere hat Anleihen, ist aber für mich etwas ganz was anderes (wie etwa die von dir genannten Spiele oder auch die anderen üblichen Verdächtigen wie Radlands oder Omen).

    2 Mal editiert, zuletzt von Salt ()

  • #Radlands - das ist vom Kartenpool her fertig und konfrontativ, thematisch liegt es im Mad Max-Style; wurde von einem der MtG-Entwickler kreiert. Dauer: 15-35min


    #ResArcana mit beiden Erweiterungen - nicht ganz so konfrontativ, aber noch combo-lastiger und mit mehr Freiheiten, um selbst zu bestimmen, in welche Richtung es gehen soll; wir lieben es und spielen gern mal 5-6 Partien hintereinander. Dauer: 30-45min


    #Riftforce - mit Parallelen zu Radlands, aber mE abstrakter mit überschaubareren Möglichkeiten, dazu etwas günstiger als die Retailversion von Radlands. Dauer: etwa 30min


    #AndroidNetrunner - viel mehr Karten, mehr Möglichkeiten, eigene Decks zu kreieren, aber auch, viel mehr Geld auszugeben. Hat einen ausgeprägteren Bluff-Faktor als die anderen genannten Spiele integriert und spielt sich noch asymmetrischer (das sind sie alle), da sich Zielbedingungen und Rollen extrem unterscheiden (Hacker gegen Konzern). Dauer: habe es schon länger nicht mehr gespielt, aber „länger“ trifft es wohl ganz gut… :)


    #WildesWeltall - unterscheidet sich etwas von den anderen Spielen, da das einzige kompetitive Element darin besteht, dem anderen Karten wegzuschnappen oder die Auslage zu versauen (abgesehen von eventuellen Mehrheitswertungen für bestimmte Karten); ansonsten versucht man, über Ketten in erster Linie Set Collection zu betreiben. Dauer: etwa 30min


    #FantastischeReiche mit Erweiterung - spielt sich schnell und ist auch mit mehreren sehr kurzweilig, allerdings fällt mit der Erweiterung, die interessantere Möglichkeiten bietet, die App weg (es gibt zwar eine Website, aber man muss jetzt auch noch die Auslage eintragen) und am Schluss kulminiert alles in einem größeren Punktesalat (im Vergleich zu, Spiel selbst); passt aber super in jede Hosentasche. Dauer: 15-20min


    Die Einsatzbereiche der Spiele überlappen sich nur teilweise - Radlands ist meiner Freundin zu konfrontativ, Riftforce ist mir eigentlich ein bisschen zu abstrakt (und wäre ihr vermutlich ebenfalls zu konfrontativ), Fantastische Reiche ist uns manchmal zu kurz und zu einfach (mit ein wenig Push-Your-Luck), Android Netrunner steht wegen des Aufwands - auch der Regeln - noch auf unserer Liste, Wildes Weltall wird nach 200 Spielen etwas repetitiv, unser persönlicher Favourite ist somit Res Arcana. :)


    EDIT: Ich habe doch glatt #StarRealms, #DCComicsDeckBuildingGame (spielen sich beide ähnlich) und #SmashUp vergessen, das ich einen Tick besser finde.

    Zudem hat auch #Seasons ein bisschen was mit Deck Building (und Dice Drafting für die Ressourcen) zu tun.

    2 Mal editiert, zuletzt von LeGon ()

  • Meine Stimme auch für Res Arcana... super Duel Spiel auch... geht also auch wunderbar 1vs1 ...

    Erweiterungen finde ich beide ziemlich bereichernd...


    Zu RadLands... also gerade wenn man gerne Magic oder vergleichbare LCG und Onlinekartenspiele ala GWENT spielt und sowas auch hier erwartet wird man meiner Meinung nach sehr enttäuscht. Die Variationen sind meiner Meinung nach schon sehr begrenzt. Wir hatten sehr schnell das Gefühl bereits alles gesehen zu haben...


    Wir hatten in der Vergangenheit einige LCG zu Hause und ich würde auch soweit gehen zu sagen, dass genau die eigentlich der beste Ersatz für Magic sind. Gerade wenn man nicht tausende von von Euros ausgeben möchte. Ich würde diese also nicht kategorisch ausschließen, wenn ich eine Ersatzdroge suchen müsste...


    Hier seien noch das Game of Thrones LCG und das StarWars LCG genannt... die hatten wir eigetlich wirklich gerne gespielt und ich bereue fast, dass ich die damals verkauft habe...

  • Ein großer Kartenpool im Grundspiel und ggf. ein oder zwei Erweiterungen. Das wäre mein Ziel.

    Das kannst Du ja auch mit ANR bzw System Gateway haben, besonders wenn Du nur casual spielst.

    Einmal editiert, zuletzt von d0gb0t ()

  • ANZEIGE
  • Wobei sich ANR mE auch komplett anfühlt, wenn man da nicht alle Erweiterungen hat - das alte Grundspiel lässt sich teilweise recht günstig schießen und ich habe für kein Datapack mehr als 6€ gezahlt (manchmal gibt es da Angebote).

    Einmal editiert, zuletzt von LeGon ()

  • Wenn wir bei TCGs bleiben, dann kann ich Flesh & Blood empfehlen. Sehr cooles Spiel! Kann man sich ein wenig wie Tekken vorstellen: 2 Helden kämpfen gegeneinander, die Karten die man spielt stellen dabei die verschiedenen Angriffe dar. Die können vom Gegner entweder mit eigenen Handkarten geblockt oder durchgelassen werden (sinnvoll, wenn man selber eine sehr gute Hand hat und angreifen möchte).


    Ähnlich wie bei Magic kann man hier aber auch diverse Euros versenken, wenn man es drauf anlegt. Es gibt vorgefertigte Decks, die kann ich zum reinschnuppern in das Spiel empfehlen. Das neueste ist bspw. Rhinar vs. Dorinthea und beinhaltet 2 Decks.

    Pending KS: Aeon Trespass: Odyssey, Black Rose Wars Rebirth, Dawn of Madness, Dungeons of Draggmar, Edge of Darkness Exp., Eldfall Chronicles, Endless Winter, Heroes of Barcadia, KDM GC/CoD, Kingdoms Forlorn, Limbo 1.5, Lobotomy 2: Manhunt, Monster Hunter World, Mythic Battles Ragnarök, Nemesis Lockdown, Primal, Return to Planet Apocalypse, Too Many Bones: Unbreakable, Uprising: Titans Of The First Age,Voidfall

  • Ich würde doch glatt #Dominion sagen, wobei ich anmerken muss, dass ich MtG einmal probiert habe und dann doof fand. Ich meine mich aber zu erinnern, dass Donald X. Vaccarino, als er damals Dominion entwickelt hat, seine magicverrückten Freunde als Zielgruppe im Kopf hatte. Wenn man natürlich alles von Dominion kauft, kann man auch schön Geld versenken.

  • ANZEIGE
  • Wenn man es realistisch betrachtet gibt es keine Alternativen zu Magic, dafür ist es einfach zu gut! Probier doch einfach fertig konstruierte Decks, die funktionieren recht gut und kosten nicht die Welt.

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine für´s Archiv :/

  • Wenn wir bei TCGs bleiben, dann kann ich Flesh & Blood empfehlen.

    Das geht doch wieder total an der Fragestellung vorbei. Der Threadersteller hatte doch ein paar Posts vorher noch erklärt, dass er LCGs oder TCGs kategorisch ausschließt...

    Dominion, Ascension, Nightfall, etc. würde ich auch nicht empfehlen, da sie doch alle mehr Deckbuilder als der typische Magic-Klon sind (auch wenn da teilweise auch gegeneinander gekämpft wird).

    Riftforce und Summoner Wars sind meiner Meinung nach die besten Alternativen, die bisher genannt wurden. Das sind beides wirklich super Spiele.

    Half Man, half Bear, half Pig!

  • Hol Dir Star Wars Destiny…

    Du bekommst die deutschen Sets zum Teil hinterher geworfen. Deswegen egal ob TCG oder LCG. Die Kosten halten sich im Rahmen.


    Ich habe früher viel Magic gespielt. SWD ist um Längen besser!

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Würde Hero Realms nehmen.


    Kommt m.e. Magic am nächsten ohne das nervige "pay to win"


    Und man kann es gegeneinander, miteinander und solo spielen.


    Wir hatten mit Hero realms angefangen, dann zu Magic...mit Karten kaufen etc....und dann wieder zurück zu Hero realms.


    Einfach, weil da jeder schnell mitspielen kann. Bei Magic waren irgendwann sie aus der Gruppe draußen bzw. angehängt, die keine Einzel-Karten kauften.


    Bei Hero realms gibt's inzwischen auch genug Erweiterungen, Zusätze, dass es eher sehr lange bei Laune hält.


    Der nächste KS soll dieses Jahr kommen.


    ..ist halt auf Englisch, aber sehr überschaubar.


    Summoner wars ist auch genial...aber nur zu 2t...und da hat man m.e. extreme Vorteile, wenn man das Spiel bereits kennt.

    Die glücklichen Zeiten der Menschheit sind die leeren Blätter im Buch der Geschichte.

    Einmal editiert, zuletzt von Alfgard ()

  • Bei der Alternative zu Magic würde ich einen Blick auf #Slay the Spire als PC Spiel werfen. Deckbuilder mit extrem hohen Motivationskurve. Man kann da sehr viel Zeit versenken (...und deutlich weniger Geld ;) )

  • Ich habe früher viel Magic gespielt. SWD ist um Längen besser!

    Dem kann ich nur beipflichten. Ich konnte mich gerade noch zurückhalten das nicht in den Raum zu schmeißen, da sich der Sammelaspekt leider nicht wegdiskutieren lässt (auch wenn es dort absolut nicht nötig ist "alles" zu haben).

    Half Man, half Bear, half Pig!

  • ANZEIGE
  • MtG ist natürlich extrem gut...aber m.E. nur, wenn man (Mit-)Spieler hat, die sich alle (weiter-)entwicklen wollen.


    Spätestens, wenn welche bei preconstructet Decks, bei gebauten Decks aus Boostern oder Challenger Decks "stehenbleiben" oder Einzelkarten zwar kaufen, aber auch in einem eher begrenzten Maß, sehen die kein Land und damit auch keinen Spass mehr gegen jemanden, der sowohl Zeit als auch Geld investiert.


    Und für den ist m. E. dann die Luft auch draußen, wenn er selbst 50+ Decks hat, die immer fortentwickelt, aber in der Spielrunde stets gegen die selben Decks spielt. Ohne "Entwicklung" braucht man m. E. dann kein Magic spielen.


    Anders natürlich, wenn man in die "Szene" mit Turnieren etc. eintaucht und auch gegen "Fremde" spielt. War bei uns aber nie der Fall.


    Daher zurück zu Hero Realms, da können 2 dabei sein, die das seit Jahren spielen und 2 Neue und nach ein paar Partien hat das jeder verinnerlicht.

    Die glücklichen Zeiten der Menschheit sind die leeren Blätter im Buch der Geschichte.

  • Netrunner mit dem Nissei Kartenpool sollte doch passen- ist ja kein wirkliches LCG mehr. Gibt eine Core Box und 2 Erweiterungen und nach bisherigem Tempo kommt eine Erweiterung im Jahr dazu. Muss man eben bei einem Karten Druck Service bestellen statt im Spieleladen.

  • #SummonerWars Hmm.... Only english 🧐

    Okay, dann kannst du dir auch Crystal Clans mal anschauen. Ist wie der kleine Bruder von Summoner Wars und wird auf Deutsch zu Unrecht verramscht. Sollte für einen Zwanni locker zu haben sein und ist echt kurzweilig, sehr taktisch, hat ein super Artwork, gute Produktionsqualität, viel Varianz durch verschiedene Fraktionen schon in der Grundbox, usw. Geheimtipp!
    Lg

  • ANZEIGE
  • Grund hierfür ist, daß ich wenn ich damit anfange 61846283 Karten kaufen würde. (Sagt zumindest die Frau).

    Du suchst ein Kartenspiel, welches insgesamt weniger als 61846283 Karten umfassen soll? Sonst wirklich keine weiteren Kriterien???

    • Soll das Kartenspiel nur zu zweit gespielt werden?
    • Soll Deckbau Bestandteil sein?
    • Muss es ein Kartenspiel sein?
    • Welche Spielzeit darf die Alternative umfassen?
  • Ich würde mal noch Untamed: Feral Factions in den Ring werfen! Jeder baut sich sein Deck aus 3 Fraktionen zusammen (es gibt 9 und bald noch einige mehr) und dann Magic-mäßig auf die Mütze.

    Sonst, im weiteren Sinne, evtl. noch Super Fantasy Brawl! Hat bisher jedem Magic Spieler gefallen, dem ich es gezeigt habe.

  • Zitat

    Du suchst ein Kartenspiel,

    • Soll das Kartenspiel nur zu zweit gespielt werden?
    • Soll Deckbau Bestandteil sein?
    • Muss es ein Kartenspiel sein?
    • Welche Spielzeit darf die Alternative umfassen?

    Kann ein Zweispieler Spiel sein, muss es aber nicht.


    Wäre schön


    Ja. 😁


    Vollkommen egal.



    Im Endeffekt ein Spiel bei dem man sich ein bisschen mit Karten "kloppen" kann, ohne Würfel etc.

    Deswegen ja die Suche nach einer MtG Alternative. Ohne den nenne ich es mal "Paytowin" Faktor.

  • Ich sehe das wie Torlok , es gibt keine wirkliche Alternative, jedenfalls nicht unter deinen Bedingungen. Du könntest dich halt einfach selbst regulieren und nicht alles kaufen und / oder Pauper-Magic spielen (nur mit common cards).


    Von den ganzen LCGs ging mir Warhammer Invasion am ehesten in die Richtung. Ist aber auch nicht mehr zu bekommen (außer natürlich auf dem 2nd Market).


    Ansonsten kommen mir dahingehend nur 2 Spiele in den Sinn, wovon eines aber ein Brettspiel ist.


    1) Jambo (kein Kartengekloppe, sondern Waren An/Verkauf mit interaktiven Effekten)

    Klingt seltsam, aber ich nenne es nach wie vor Magic Light, vor allem weil mich die Artefakte an MtG erinnern. ;)


    2) Athlas: Duel for Divinity

    Wie gesagt ein Brettspiel, aber du baust dir hier vor dem Spiel deine eigenen Viecher zusammen, die du später ins Spiel bringst. Damit läufst / fliegst / schwimmst / kämpfst du rum, änderst das Gelände zu deinen Gunsten um 2 von 3 Relikten unter deine Kontrolle zu bringen. Keine Würfel oder ähnlich Glückslastige Elemente.

  • Keyforge ? Ist ja sogar vom MtG Macher.


    Jedes Deck ist für sich „fertig“ - kein rumbasteln / Karten nach kaufen nötig. 😃

    Top 10 (jeweils ohne Reihenfolge)

  • Also für mich klingt das weiterhin nach HeroRealms.


    Hier wurden ja viele Spiele genannt, die oop sind. Weiß nicht, ob das "sinnig" ist.


    HeroRealms wäre halt nur auf englisch. Da gibt es aber alles.


    Englisch wurde ja jetzt auch nicht explizit als Ausschlusskriterium genannt.

    Die glücklichen Zeiten der Menschheit sind die leeren Blätter im Buch der Geschichte.