Tidal Blades 2: Rise of the Unfolders (+ Cypher System RPG)

  • Funding Start
    22. März 2022

    Hallo zusammen,


    heute am Dienstag, den 22.03.2022 startet Tidal Blades 2: Rise of the Unfolders + Cypher System RPG auf Kickstarter (T R A I L E R).


    Das Spiel ist der Nachfolger von Tidal Blades: Heroes of the Reef. Allerdings ist Tidal Blades 2 ein szenariobasierter Dungeoncrawler (21 Szenarien) mit Kartenmanagement (Combo durch Kartenplatzierung und Aktivierung einer ganzen Reihe bzw. Spalte).

    Es wird eine Standee-Version geben sowie die Möglichkeit, alle Standees mit Miniaturen zu ersetzen. Die Corebox wird etwa 100 Dollar kosten. Zusätzlich gibt es bei diesem KS ein RPG-Buch mit Hintergrundinformationen zu der Welt und Lore.

    Ein WIP Rulebook wird direkt zum Start des Kickstarters zur Verfügung gestellt.


    Kickstarter: Tidal Blades 2

    BGG: Informationen zu Tidal Blades 2

    Youtube: First Look @ Tidal Blades 2 / Kickstarter Preview / Szenario 2, Gameplay (3-Spieler/innen)


    ____________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    Offene Kickstarter 2021/22: Stars of Akarios (alias Starlight). Etherfields.

    Einmal editiert, zuletzt von halbstark ()

  • Also eigentlich war ich durchaus interessiert, aber ich finde das schon sehr teuer selbs die Standee Version. Schauen wir mal was nachher da auf uns zu kommt.

    Absolut nachvollziehbar. Von der Szenarioanzahl mit Pranken des Löwen zu vergleichen, allerdings ist der Preis von Tidal Blades 2 doppelt so hoch wie die UVP von PdL.

  • Also eigentlich war ich durchaus interessiert, aber ich finde das schon sehr teuer selbs die Standee Version. Schauen wir mal was nachher da auf uns zu kommt.

    Absolut nachvollziehbar. Von der Szenarioanzahl mit Pranken des Löwen zu vergleichen, allerdings ist der Preis von Tidal Blades 2 doppelt so hoch wie die UVP von PdL.

    ja die preise werde echt immer taff


    mal abgesehen von der absoluten höhe frage ich mich da als im vergleich, ob man a) das spiel später billiger bekommen wird oder b) ob man es überhaupt bekommen würde


    bei tidal blades 1 habe ich das nicht verfolgt wie da sich der weg richtung retail entwickelt hat oder ob bzw wie es da prieslich lag

    mal abgesehen davon wenn man es "schnell" spielen wollte

  • Game is live. Für das upgraded core game was ich durchaus am besten finde überschaubare Minis und bessere Ressourcen sind das mit vat und shipping 144€ das is ne Ansage.

  • Ich habe die Sinnhaftigkeit des Kartensystems (3x3) noch nicht ganz verstanden - gibt es dazu irgendwo eine brauchbare Erklärung ohne Regelbuchstudium? Für mich ist noch nicht erkennbar in wie weit die Heldenzüge Spaß machen werden.

  • Ich habe die Sinnhaftigkeit des Kartensystems (3x3) noch nicht ganz verstanden - gibt es dazu irgendwo eine brauchbare Erklärung ohne Regelbuchstudium? Für mich ist noch nicht erkennbar in wie weit die Heldenzüge Spaß machen werden.

    So wie ich das verstanden hab platzierst du eine Karte und führst die aus hast du mehrere in einer Reihe / Spalte führst du die davor auch noch aus ne Art Kombi. Hast du dann 3 Karten und führst dann alle 3 aus wird die jeweilige Spalte / Reihe geleert sodass man sich gut überlegen muss wann man was ausführt.

  • 89 Dollar (Corebox) + 17 Dollar (Versand) + VAT finde ich für das gebotene Material, Artwork und die vorauss. Spielzeit angemessen. Immer hinsichtlich der aktuellen Situation (Rohstoffpreise, Inflation usw.).

    Tidal Blades 2 mit GH JotL zu vergleichen ist schwierig, da sich GH JotL potenziell mehr verkauft hat und verkaufen wird und deshalb die produzierte Stückzahl weit, weit, weeiit über der von TB2 liegt bzw. liegen wird.


    Das Kartensystem bietet taktische Möglichkeiten da nicht nur relevant ist wann welche Karte gespielt wird, sondern auch wohin. Gleichzeitig erhält man nicht nur den Effekt des Feldes sondern auch aller Karten in der ausgesuchten Reihe bzw. Spalte (Kombopotenzial). Weiterhin blockieren Wundkarten die Kartenauslage und man kann durch das Triggern einer Reihe Karten wieder zurück bekommen.

    Ich finde das System, ohne es bisher gespielt zu haben, von der Idee her sehr elegant und taktisch ansprechend, ohne Überladen zu wirken.

    Offene Kickstarter 2021/22: Stars of Akarios (alias Starlight). Etherfields.

  • 89 Dollar (Corebox) + 17 Dollar (Versand) + VAT finde ich für das gebotene Material, Artwork und die vorauss. Spielzeit angemessen. Immer hinsichtlich der aktuellen Situation (Rohstoffpreise, Inflation usw.).

    Tidal Blades 2 mit GH JotL zu vergleichen ist schwierig, da sich GH JotL potenziell mehr verkauft hat und verkaufen wird und deshalb die produzierte Stückzahl weit, weit, weeiit über der von TB2 liegt bzw. liegen wird.


    Das Kartensystem bietet taktische Möglichkeiten da nicht nur relevant ist wann welche Karte gespielt wird, sondern auch wohin. Gleichzeitig erhält man nicht nur den Effekt des Feldes sondern auch aller Karten in der ausgesuchten Reihe bzw. Spalte (Kombopotenzial). Weiterhin blockieren Wundkarten die Kartenauslage und man kann durch das Triggern einer Reihe Karten wieder zurück bekommen.

    Ich finde das System, ohne es bisher gespielt zu haben, von der Idee her sehr elegant und taktisch ansprechend, ohne Überladen zu wirken.

    Jetzt weiß man die Preise


    Denke retail wird da ähnlich liegen — auch wenn man dann nicht die 4 kS Szenarien hat

  • 89 Dollar (Corebox) + 17 Dollar (Versand) + VAT finde ich für das gebotene Material, Artwork und die vorauss. Spielzeit angemessen. Immer hinsichtlich der aktuellen Situation (Rohstoffpreise, Inflation usw.).

    Tidal Blades 2 mit GH JotL zu vergleichen ist schwierig, da sich GH JotL potenziell mehr verkauft hat und verkaufen wird und deshalb die produzierte Stückzahl weit, weit, weeiit über der von TB2 liegt bzw. liegen wird.


    Das Kartensystem bietet taktische Möglichkeiten da nicht nur relevant ist wann welche Karte gespielt wird, sondern auch wohin. Gleichzeitig erhält man nicht nur den Effekt des Feldes sondern auch aller Karten in der ausgesuchten Reihe bzw. Spalte (Kombopotenzial). Weiterhin blockieren Wundkarten die Kartenauslage und man kann durch das Triggern einer Reihe Karten wieder zurück bekommen.

    Ich finde das System, ohne es bisher gespielt zu haben, von der Idee her sehr elegant und taktisch ansprechend, ohne Überladen zu wirken.

    Das sieht tatsächlich interessant aus. Die Seite im Rulebook ist übersichtlich und daher ohne langes Regelstudium machbar.


    Es gibt Karten, die man als Kette gemeinsam aktivieren kann (aber nicht muss) so dass auch da noch Freiheiten und Optionen entstehen (1x stark oder lieber 2x schwächer).


    Das bunte Setting ist nicht so meins, aber bin erstmal dabei.

    KS Pending: Stormsunder, Dinosaur 1944, RtoPA, Primal, USS Freedom, Arydia, Harakiri, , EUS: Flashpoint, Zerywia Quest, Bad Karmas, Malhya, Phantom: Epoch, Warcrow Adventures, TT Addons, DaDu Wave 2 :D

    Die Nische

  • Das Spiel ist grafisch so schön und bunt - da muss ich sagen sehen die Miniaturen sehr trist aus, wenn man sie nicht bemalt oder so.


    Da sind ja eigentlich finde ich persönlich die Standees schöner und passender zum Gesamtlook.


    Wie findet ihr diesen Punkt - unbedingt Miniaturen oder nehmt ihr auch Standees?

  • Das Spiel ist grafisch so schön und bunt - da muss ich sagen sehen die Miniaturen sehr trist aus, wenn man sie nicht bemalt oder so.


    Da sind ja eigentlich finde ich persönlich die Standees schöner und passender zum Gesamtlook.


    Wie findet ihr diesen Punkt - unbedingt Miniaturen oder nehmt ihr auch Standees?

    Bin für Gloomhavenvariante

  • die ist wie? habe das spiel nicht bzw. auch nicht angeschaut.


    viele sagen halt immer acryl standees wären so eine coole kompromissmischung - sehe ich aber eher selten bei spielen

  • Ich bin tatsächlich recht angetan von diesem Spiel. Das Setting von Tidal Blades gefällt mir schon länger – es erinnert mich ein wenig an die Inselwelten von Final Fantasy X und das habe ich seinerzeit sehr gerne gespielt. In den letzten Jahren wollte ich immer mal wieder eine vergleichbares Insel-Setting für eine eigene D&D-Welt zu erdenken. Alles was ich an den Bildern, dem Hintergrund-PDF, sowie den Ausschnitten aus dem Rollenspielbuch sehe, holt mich direkt ab. Thema für mich: zehn von zehn Punkten! 😍


    Ich habe bislang ein komplettes und ein paar halbe Gameplay-Videos geschaut und bin auch hier recht positiv gestimmt. Insgesamt kommt es für mich rüber wie – entschuldigt bitte die Vereinfachung – ein Gloomhaven-Light (Anmerkung: Ich liebe Gloomhaven). Dazu kommen die Würfel, das 3x3-Kombo-Feld und viele andere kleine Dinge. Ich nehme mir der Tage mal das Regelbuch vor und hoffe, dass dies den guten Ersteindruck bekräftigt.


    Alles in Allem: Top-Setting für mich (meine Frau mag es auch), frische Mechaniken mit bewährten Anleihen (ein bisschen wie Gloomhaven, aber eben keine Kopie), und auch die Produktions-Qualität bei Druid City Games ist wohl immer sehr gut (Tidal Blades 1 fand ich schon ansprechend, ist nur nicht meine Art Spiel). Englisch only fällt bei einem kooperativen Spiel nicht so negativ ins Gewicht. Das könnte etwas werden! 🙂 Ich bin wie üblich mit einem Dollar drin und liebäugle sogar mit Miniaturen und Rollenspielbuch (wegen des Settings).

  • Sieht wirklich gut aus, relativ schlank und dennoch genug zu tun.

    Ich würde direkt reingehen, wenn das Projekt es wirklich nötig hätte. Bei 1000% Zielerfüllung mit aktuell etwa 430.000€ ist es aber gut bedient und ich kann auf den Retail warten, denn die Krux mit den meisten KS-Spielen ist bei mir, dass ich teilweise einfach keine Zeit habe, wenn die Spiele ankommen. Da reicht es mir also später. Die vier extra Szenarien sind mir nicht wichtig, anders wäre das mit extra Helden. Insgesamt eines der ersten Kickstarter nach Monaten, die mich sehr reizen, macht in meinen Augen vieles richtig.

  • Bislang konnte ich mit dem Gameplay (insbesondere Nexus Board) nicht viel anfangen. Gestern Abend habe ich mir aber

    ein gutes Video dazu angeschaut.


    Ich muss sagen das Gameplay hat mich jetzt doch sehr positiv überrascht. Der Heldenzug scheint sehr interessant zu sein. Das Nexus Board finde ich zwar immer etwas abstrakt, bietet vom Spielspaß aber glaube ich mehr als einige andere Spiele.


    Was ich gar nicht einschätzen kann ist wie gut und abwechslungsreich die Szenarien und die Geschichte sein wird. Kennt dazu jemand das Vorgängerspiel? Lässt sich das überhaupt diesbezüglich übertragen?


    Das Setting macht mich persönlich eigentlich nicht sonderlich an. Ich sehe hier eher ein Spiel dass ich mal mit meinen Kindern spielen könnte. Wobei ich vermute, bis die mit dem Heldenzug klar kommen könnte es sein, dass sie das Setting auch zu kindisch ansehen? Keine Ahnung. Hauptproblem ist bei mir weiterhin dass es das Spiel nicht auf deutsch gibt. In absehbarer Zeit würde ich solch ein Spiel vermutlich nicht auf englisch mit meinen Kindern spielen können.


    Leider ist es maximal unklar ob das Spiel jemals in den Retail kommen wird oder gar in einer deutschen Übersetzung erhältlich sein dürfte. Falls ja würde ich zuschlagen. Mit der englischen Version bin ich leider noch sehr hin und her gerissen ob das bei mir wirklich auf den Tisch kommen kann. Aber die Spielmechanik hat mich sehr positiv überrascht. Zwar etwas abstrakt aber gut umgesetzt und sehr variabel. :thumbsup:

  • Ich muss sagen, dass mich Tidal Blades 2 sehr interessiert (hat) weil ich den Widerspielwert einfach im Moment nicht sehe. Und wenn ich mir überlege hier rund 120€ für sagen wir maximal zweimal durchspielen vorstelle, dann reicht es mir aktuell einfach nicht aus. Ich finde den Mechanismus mit dem Nexus prinzipiell schon spannend und so, aber ich glaube nicht das mir das am Ende mit dem begrenzten Wiederspielwert und in Kombination mit dem Preis reicht. Zumindest nicht im Rahmen des Kickstarters - wenn es am Ende wirklich so toll sein sollte, dann kann ich immer noch versuchen es später zu bekommen (entweder von Leuten welche es durchgespielt haben und abgeben oder die Retailversion).

    Was ich aber echt gut finde, ist eine Basisversion mit Standees und dann den zwei Optionen die Minis hinzuzufügen. Diese Modularität finde ich sehr begrüßenswert und hoffe ich in Zukunft häufiger zu sehen.

  • Hätte jemand Lust auf eine Sammelbestellung? Ich wohne in Berlin. Hab noch nie eine Sammelbestellung organisiert, aber da kann man hier ja kompetente Menschen fragen.

    Ich meinte gelesen zu haben, dass sie bei diesem Kickstarter keinen "group pledge" anbieten.

    Dementsprechend würde sich die Ersparnis auf die Versandkosten reduzieren, welche dann durch den innerdeutschen Versand an die jeweiligen Backer/innen wieder aufgefressen würde.

    Offene Kickstarter 2021/22: Stars of Akarios (alias Starlight). Etherfields.

  • Der One-Stop-Coop-Shop hat ein Playthrough mit einem kurzen Fazit hochgeladen:


    Insgesamt ist Mike sehr angetan von Spiel und bezeichnet es als besten Dungeon Crawler seit einiger Zeit. Am besten gefällt ihm das Nexus Grid, da es leicht zu erlernen und anzuwenden ist, aber einen großen taktischen Tiefgang bietet. Des Weiteren gefallen ihm auch die unterschiedlichen Helden und Gegner, die Initiative Track, die Storybooks, die Szenarienziele sowie der Fail Forward Kampagnenmodus.

    Die Wiederspielbarkeit sieht er als mittel bis gering an, das Spiel ist teuer und er findet das Spiel durch die Würfel swingy.


    Ich selbst finde einiges reizvoll an dem Spiel. Neben dem unverbrauchten Setting und dem Artwork, könnte mir auch das Nexus Grid sehr gut gefallen. Das Spiel würde wahrscheinlich auch meine Frau begeistern können. Einige Fragen sind noch offen - wie unterschiedlich sind die Szenarien und wie hoch sind die Kooperationsmöglichkeiten? Dazu habe ich bisher nichts gefunden.


    Tatsächlich schreckt mich bisher der Preis am Meisten ab. Mit 115 Euro inklusive Versand und VAT für die Standee Version ist das mir persönlich zu teuer. Es wird öfters als Gloomhaven Pranken des Löwen Light bezeichnet (wohl durch den taktischen Anspruch, die Szenarienanzahl sowie des Storybooks) und dieses bekomme ich für die Hälfte und dann auch noch in deutscher Sprache. Ich weiß nicht wie es euch so geht, aber am heftigsten spüre (zumindest gefühlt) ich die Inflation der letzten Jahre im Kickstarterbereich. Ich denke ich werde mit einem Dollar reingehen und dann wohl auf den Retail warten.

  • Mich macht das Spiel schon sehr an, allerdings verstehe ich es eher als Einsteiger-DC. Gerade das macht es für mich aber besonders interessant wenn ich an meine Kinder denke. Nur dann sollte es idealerweise in deutsch rauskommen. Ob es jemals auf deutsch erscheinen wird kann ich leider nicht absehen. Wüsste auch nicht wie ich das raus bekommen könnte ausser Prinzip Hoffnung im PM.


    Also bin auch erstmal mit 1€ drin und warte was sich im PM so ergibt. Wenn ich es mir für die Familie holen werde würde ich aber wohl all-in gehen, da die Minis vor allem "washed" bei der Familie bestimmt super ankommen.

  • Das sieht soooo unverschämt gut aus, dass ich auch wieder zum unterstützen verführt werde. Aber der spielerische Reiz eines kooperativen Dungeon Crawlers wird sich mir persönlich zu Lebzeiten wohl nicht mehr erschließen :(


    Ich blätter dann jetzt einfach solange im Lore Book PDF, bis ich vom Artwork gesättigt bin...

  • Kuh des Grauens : Sehe das genauso wie Du und weltbuerger85 : Ich habe durchaus Interesse, mir ist das Spiel aber zu teuer. Wenn der Wiederspielwert wirklich eher gering ist - und danach sieht es ja aus - dann dürfte es ja irgendwann auch Gebrauchtexemplare geben... ;)

    Die Frage bei Gebrauchtexemplaren ist halt ob man da überhaupt viel sparen kann. Manche spiele können relativ lang ihren Wert stabil halten - das würde dann wieder für eine Anschaffung und später den eigenen Weiterverkauf sprechen

  • Die Frage bei Gebrauchtexemplaren ist halt ob man da überhaupt viel sparen kann. Manche spiele können relativ lang ihren Wert stabil halten - das würde dann wieder für eine Anschaffung und später den eigenen Weiterverkauf sprechen

    Das ist dann auch wieder richtig :)

    Die Frage ist für mich dann aber eher, ob ich das Spiel gerne mal ausprobieren würde oder unbedingt haben muss. Hier geht es eher Richtung "gerne mal ausprobieren". Und es ist jetzt nicht so, dass ich zu wenig kooperative Dungeon-Crawler in der Pipeline habe :lachwein:8o

  • Tatsächlich schreckt mich bisher der Preis am Meisten ab. Mit 115 Euro inklusive Versand und VAT für die Standee Version ist das mir persönlich zu teuer. Es wird öfters als Gloomhaven Pranken des Löwen Light bezeichnet (wohl durch den taktischen Anspruch, die Szenarienanzahl sowie des Storybooks) und dieses bekomme ich für die Hälfte und dann auch noch in deutscher Sprache. Ich weiß nicht wie es euch so geht, aber am heftigsten spüre (zumindest gefühlt) ich die Inflation der letzten Jahre im Kickstarterbereich. Ich denke ich werde mit einem Dollar reingehen und dann wohl auf den Retail warten.

    Wie von mir weiter oben bereits beschrieben, hinkt der Vergleich hinsichtlich des Preises mit GH JotL.

    Das "kleine" GH hat und hatte eine enorme Auflage und konnte damit den Preis gewaltig drücken. Auch wirkt es so auf mich, als ob TB 2 hinsichtlich Artwork und Material nochmal eine bis zwei Stufen über GH JotL liegt.

    Nichtsdestotrotz kostet GH Jotl die Hälfte bis ein Drittel von der Standardbox TB2 (inkl. VAT und Versand).


    Die vier KS exklusiven Szenarien überzeugen mich nicht und ich denke, dass der Retail-Preis 20-30 Euro unter dem KS Preis (inkl. VAT und Versand) liegen wird.

    Der Designer argumentiert den Preis mit dem "high production value" (Artwork, gewähltes Material usw.) sowie den gestiegenen Rohstoffpreisen und den Versandkosten. Das Argument kann ich nachvollziehen, allerdings hätte ich mir mehr KS exklusives Material gewünscht, um die Backer/innen dazu zu motivieren den KS zu unterstützen und nicht auf die Retail Version zu warten.

    Hinsichtlich der Retail Version wird es wohl "nur" die Corebox mit Standees im Retail geben (evtl. geringe Anzahl der Deluxe Box) und wie schnell diese ausverkauft und dann nachgedruckt wird, kann der Designer nicht sagen. Allerdings zeigt die Erfahrung mit TB1, dass die Corebox (hier zum fast gleichen Preis wie im KS) mehrheitlich dauerhaft über den ein oder anderen Weg in Deutschland erhältlich war und ist.


    Trotz aller Argumente, ich backe die Corebox aus dem KS. Warum?

    Die Eleganz und mechanische Robustheit der Spielmechanik nach dem Durchlesen der Anleitung sowie dem Konsum einiger YT-Videos überzeugt mich bisher ausserordentlich. Das Artwork, wenn auch Geschmacksfrage, ist auf einem sehr hohen Niveau im Brettspiel-Segment. Die Produktionsqualität, wenn auf ähnlichem Niveau wie TB1, wird mich restlos überzeugen.

    Aus diesen Gesichtspunkten bin ich bereit dazu, mehr für das Spiel als im Retail zu bezahlen und die 4 KS Szenarien sind dann noch das "extra" Zückerle.

    Offene Kickstarter 2021/22: Stars of Akarios (alias Starlight). Etherfields.

  • Mich macht das Spiel schon sehr an, allerdings verstehe ich es eher als Einsteiger-DC. Gerade das macht es für mich aber besonders interessant wenn ich an meine Kinder denke. Nur dann sollte es idealerweise in deutsch rauskommen. Ob es jemals auf deutsch erscheinen wird kann ich leider nicht absehen. Wüsste auch nicht wie ich das raus bekommen könnte ausser Prinzip Hoffnung im PM.


    Also bin auch erstmal mit 1€ drin und warte was sich im PM so ergibt. Wenn ich es mir für die Familie holen werde würde ich aber wohl all-in gehen, da die Minis vor allem "washed" bei der Familie bestimmt super ankommen.

    die sehen echt wahnsinnig gut aus, gerade in den verschiedenen farben.


    das ist exakt das was mich an den grauen minis störte, woher ich lieber sagte standees, wenn man nicht minis bemalt.

    aber mit wash und sogar colores wach sieht das echt mega aus


    aber ich will nicht wissen was jetzt deluxe plus wash polus ship plus vat kostet - ich rechne es gar nicht aus


    das ist das einzige problem bei dem spiel - und wie vorher besprochen - retail verfürgbarkeit wird kein problem werden - wohl aber wenn man unbedingt sowas wie washed minis will - das wird man nur hier oder im gebrauchtmarkt dann kriegen, weil das ja nur ein addon ist.

  • Mir gefällt e zwar auch,aber mit Agemonia dürfte ich ja schon was gebackt haben, dass in eine ähnliche Kerbe schlägt. Noch ein weiteres Spiel dieser Art ist mir dann wohl zu viel


  • Was bekommt man eigtl bei den KS Exclusives.


    Bekommt man als Deluxe Backer die Minitaur (nur) oder bekommt man Standee UND die miniatur - weil evtl will sich der backer ja später von den minis trennen. oder ist das quasi als ein produkt oder getrennte produkte zu sehen?

    verstehe die page nicht so ganz auf kickstarter

  • Miniaturen sind eine 2 Box, d.h. du kannst bei Bedarf die Miniaturen verkaufen.

    Crowdfunding (22): AT:O (2. Wave), HEL, Return to PA, USS Freedom, Darkest Dungeon, Primal, Green Hell, CoD: Apocalypse, Legend Academy, Ancient Blood, Bad Karmas, Nanolith, Tidal Blades 2

  • Mir gefällt e zwar auch,aber mit Agemonia dürfte ich ja schon was gebackt haben, dass in eine ähnliche Kerbe schlägt. Noch ein weiteres Spiel dieser Art ist mir dann wohl zu viel

    Je mehr ich mir von Tidal Blades 2 angesehen habe (Videos, Regel), desto mehr habe ich mir auch gedacht: „Hey, war da letztes Jahr nicht ein vergleichbares Spiel auf Kickstarter, mit tollen Komponenten, Kartenbuch, interessanter Mechanik, optionalen Miniaturen und einem frischen Artwork, das nicht für jeden ist? – Ja, Agemonia!“ Hach, und jetzt musste ich leider feststellen, dass der Pledge Manager auf Gamefound immer noch geöffnet ist. Verdammt! Da hat mich bislang die englische Sprachausgabe vom Kauf abgehalten. Ich rücke aber bei kooperativen Spielen langsam vom Standpunkt ab, dass alles lokalisiert sein muss. Die Spielemente (Karten, Tableaus) sind in beiden Spielen recht textarm gehalten und was die Story angeht, so bin ich ein recht guter Englisch-Deutsch-Simultanübersetzer für meine Spielgruppe. Tendenz: Bei Agemonia noch reingehen und die Kosten für Tidal Blade 2 in den Pledge Manager verschleppen 😅


    Genug über Agemonia fremdgequatscht von mir 😊


    Für Tidal Blades 2 kann ich das Video von JonGetsGames wärmstens empfehlen. Bis auf dass er den Fehler macht, dass er Tokens nicht gleich beim Drüberlaufen aufsammelt, lernt man hier hübsch alles. Das hat wirklich Lust gemacht! Als nächstes knöpfe ich mir das Solo-Video von Jeremy Howard vor und schaue vielleicht noch das von OneStopCoOpShop. Dann fühle ich mich umfassend informiert.


    Was haben wir eigentlich noch an Daily Unlocks übrig? Neun „Geheimnisse“ gilt es noch aufzudecken, davon ist schon sicher: 2 x Miniaturen/Gegner-Enthüllung, 1 x Bonus-Szenario (4. April), 1 x Gold-Karten-Set. Also effektiv fünf übrige „Geheimnisse“ – vielleicht werden die W12 auch so hübsch wie die W6, vielleicht wird die Initiative-Leiste noch „double-layered“, das würde mich freuen. Wahrscheinlich werden es aber einfach ein paar mehr Event-Karten, mehr Gegenstände, mehr, mehr, mehr… 😄

    Einmal editiert, zuletzt von Xebeche ()