The Search for the Lost Species (2022) – Renegade Game

  • Funding Start
    31. Januar 2023

    Hallo zusammen.


    Ich habe gerade gelesen, dass Renegade Games einen Nachfolger zu #TheSearchForPlanetX angekündigt hat mit dem Namen: The Search for the Lost Species


    Viel ist noch nicht bekannt. Diesmal geht es darum, seltene und eventuell sogar ausgestorbene Spezies aufzuspüren. Die Designer sind die gleichen wie bei Planet X. Ob es auch wieder eine App geben wird weiß ich nicht. Im Spielmaterial sind neben Brett, Sichtschirmen und Blöcken aber auch 6 Lost Species Cards und 18 Town Cards gelistet – was immer das bedeuten mag. Eine ähnliche logische Struktur, wo räumliche Nachbarschaftsregeln der einzelnen Objekte zueinander die wichtigsten Informationen sind, klingt für mich bei dem Thema nicht naheliegend.


    Kickstarter gibt es diesmal keinen, stattdessen ist das Spiel jetzt bei Renegade für eine Veröffentlichung in Q4 2022 vorbestellbar: The Search for Lost Species PRE-ORDER - Renegade Game Studios


    BGG: The Search for the Lost Species | Board Game | BoardGameGeek

    2 Mal editiert, zuletzt von verv ()

  • ANZEIGE
  • Mir ist dieses Spiel neulich wieder eingefallen und dabei musste ich doch glatt mal überprüfen, ob das denn auf der SPIEL 22 zu sehen sein wird. Wird es nicht, aber ich habe diesen interessanten Beitrag von Designer Ben Rosset (bereits aus dem Mai) bei BGG gefunden: https://boardgamegeek.com/thre…article/40060244#40060244


    Klingt ganz interessant! Kurz zusammengefasst: es soll etwa einen halben Punkt heavier werden als Planet X, es gibt mehr Asymmetrie durch Karten, das Board (in zwei Varianten) stellt durch seine Landkarten-Struktur ein komplexeres räumliches Rätsel dar als der kreisrunde Plan von Planet X und durch dke 6 verschiedenen Species mit eigenen Logik-Regeln soll es mehr Variabilität und Wiederspielreiz geben.

  • verv

    Hat das Label Preview hinzugefügt.
  • verv

    Hat das Label Kickstarter hinzugefügt.
  • Die Kickstarter-Preview-Seite ist mittlerweile live:

    So etwas finde ich immer gemein. Da klick ich auf den Link und seh nur ein Bild, aber sonst keine Infos. :( Interessant wird es doch erst, wenn die Kampagne startet.

    Ja, da könnte sich Kickstarter mal eine Scheibe von Gamefound abschneiden. Das stimmt!


    Falls du mehr Infos möchtest: auf BGG sind mittlerweile 3 relativ ausführlich Preview-Videos verlinkt, die bestimmt auch auf der Kampagnen-Seite eingebettet sein werden. Die bieten einen ganz guten Überblick über das Material und der Spielablauf.

  • Es gibt auch bei Kickstarter Preview-Seiten, der Link ist allerdings nur dem Projektersteller bekannt und dieser muss ihn explizit bekanntgeben. Das was oben geteilt wurde, ist eine der neueren Funktionen von Kickstarter und das Wording Preview passt da eher nicht.

    Gamefound bietet mehr Komfort, aber dort wird man sicher auch nicht automatisch seine Preview zeigen.

    Übersetzt & lektoriert Spiele für div. Verlage und probiert Spiele in allen möglichen Stadien aus.

  • Das schaut ziemlich klasse aus! Da werde ich vermutlich schwach werden, aber mal sehen wie die Preise so sind, wenn die Kampagne startet. Und wenn China Taiwan angreift, hat es sich auch erübrigt.

    Das Beste am Mensch ist sein Hund.

  • Heute geht's los!


    Hab Planet X nie gespielt, weil mich die BGG Weight von 2.35 abschreckt. Bin eigentlich ab Gewichtsklasse 3 daheim.


    Darüber hinaus mag ich eigentlich keine Spiele, die von einer App begleitet werden, aber ein richtig knackiges Deduktionsspiel fehlt mir noch. Und irgendwie schaut das hier alles extrem gut aus.


    Laut Designer peilen sie mit Lost Species eher 2.8-3.0 BGG Weight an. Das bezieht sich wahrscheinlich auf die Regelkomplexität, oder? Wie sehr lässt sich denn der Schwierigkeitsgrad anpassen? Gibt's da auch sowas wie "nahezu unlösbar"? :)

  • ANZEIGE
  • Laut Designer peilen sie mit Lost Species eher 2.8-3.0 BGG Weight an. Das bezieht sich wahrscheinlich auf die Regelkomplexität, oder? Wie sehr lässt sich denn der Schwierigkeitsgrad anpassen? Gibt's da auch sowas wie "nahezu unlösbar"? :)

    Bei Search For Planet X gab es eine schwierigere und eine leichtere Seite. Die schwierigere hatte mehr Segmente und leicht andere Logik-Regeln. Außerdem konnte man die Anzahl an Tipps anpassen, die man zu Spielstart bekommt.

    Ansonsten hängt das natürlich von der Stärke der Mitspieler bzw. des Solo-Bots ab, denn letztlich ist das Spiel ein Wettrennen, wer das Logik-Puzzle zuerst lösen kann. Dabei kann man natürlich auch Glück oder Pech haben – wenn man ein Segment des Nachthimmels scannt, landet man manchmal eben einen sehr eindeutigen Volltreffer und manchmal bekommt man Infos zurück, mit denen man ungefähr so schlau als wir zuvor ist – aber im wesentlichen liegt der Anspruch darin, die richtigen Informationen einzuholen.

    Die Regeln selbst sind dabei super simpel – es gibt ja nur drei oder vier Aktionen, zwischen denen man sich in seinem Zug entscheiden muss, und dazu noch ab und an die Publikations- oder Konferenz-Phasen. Die Schwierigkeit des Spiels liegt natürlich darin, die Logik-Regeln des Nachthimmels richtig zu nutzen.

    Was Lost Species betrifft kommt nach dem was ich bisher gelesen eine stärkere räumliche Komponente hinzu: in Planet X gibt es ja nur Nachbarschaft nach links oder rechts, während die Karte von Lost Species aus hexagonalen Feldern zusammengesetzt ist. Und eine weitere große Änderung sind die Town Cards, die anscheinend noch individuelle Vorteile oder one-off Effekte versprechen. Das dürfte den Entscheidungsraum etwas vergrößern.


    Zum Kickstarter: ich werde mir die Kampagnen-Seite mal anschauen, aber bisher ist nur davon die Rede, dass Kickstarter-Backer das Spiel im Mai statt August erhalten. Man sollte sich also bewusst sein, dass man mit einer Unterstützung hier vermutlich vor allem die eigene Ungeduld besänftigt (und dabei vermutlich nicht den Bestpreis bekommen wird).

  • verv

    Hat das Label von Preview auf Funding geändert.
  • Die Kampagne ist jetzt live. Der Preis für das Spiel liegt bei 45$, Versand in EU Zone 1 sind 15$. Kommt noch VAT dazu, dann sind wir am Ende bei aktuellem Wechselkurs bei etwa 65€. Zum Vergleich: Search for Planet X verkauft sich derzeit für 40-50€ wobei die englische Ausgabe günstiger zu bekommen ist. Natürlich ist das Spiel auch schon etwas länger auf dem Markt – kann schon sein, dass Lost Species zu Anfang noch etwas teurer sein wird. Ich gehe für mich also mal davon aus, dass die frühere Auslieferung für Kickstarter-Backer mit etwa 15€ zu Buche schlägt.

  • Was hat es mit dem Upgrade Kit auf sich? So wie ich das sehe, handelt es sich um sprachunabhängiges Deluxe Material für Die Suche nach Planet X. Kommt das dann auch ins Deutsche?


    Und so wie ich das sehe, offerieren sie für the search for lost species keine exklusiven oder besonderen Inhalte, oder ?

  • Was hat es mit dem Upgrade Kit auf sich? So wie ich das sehe, handelt es sich um sprachunabhängiges Deluxe Material für Die Suche nach Planet X. Kommt das dann auch ins Deutsche?

    Das Upgrade Pack gibt es für einen ähnlichen Preis auch bei Schwerkraft:

    Die Suche nach Planet X: Luxus-Pack
    Vollständig deutsche Ausgabe von "The Search for Planet X: New Horizon Upgrade Pack" Das beste Deduktionsspiel wird jetzt auch noch das…
    schwerkraft-verlag.de

    Und so wie ich das sehe, offerieren sie für the search for lost species keine exklusiven oder besonderen Inhalte, oder ?

    Ja, das wurde so aber auch kommuniziert: Kickstarter Backer bekommen das Spiel 3 Monate früher aber in identischer Ausführung.

  • Verstehe ich das richtig: Das Spiel kommt 1:1 so in den Handel und wahrscheinlich dann via Schwerkraft Verlag auch auf Deutsch? (weil Renegade)


    Meine Frau und ich lieben Die Suche nach Planet X – für uns ist Lost Species damit etwas, das einem „Pflichtkauf“ nahekommt. Aber so eilig, dass Preis und Sprache egal sind, haben wir es dann auch wieder nicht 🙂