HeroQuest / Hero Quest 2021/2022 - Hasbro/Avalon Hill

  • Jetzt nur noch eine Ausführung mit quadratischen Bases und ich bin wunschlos glücklich :)

    Ich fürchte, man kann nicht alles haben ... ich persönlich bin ja schon froh, dass man überhaupt zu einem vernünftigen Preis diese Erweiterung endlich bekommen kann. Eigentlich ja nur ein Kindheits- / Jugendtraum ... die sagenumwobene BarbarianQuest, davon konnte man damals Anfang / Mitte der 90er nur träumen ... :sleeping:

  • ANZEIGE
  • Vermutlich nicht so richtig, da ja das neue Board grösser ist, werden die Overlays der Erweiterung nicht auf die Felder vom alten Board passen.

  • Dumme Frage: Ist das kompatibel zur alten Version, bezüglich Overlays und so?

    Vermutlich nicht so richtig, da ja das neue Board grösser ist, werden die Overlays der Erweiterung nicht auf die Felder vom alten Board passen.

    Das wird vermutlich stimmen, andererseits gibt es ja auf dem Board nur rein optische Begrenzungen, und keine physikalischen, somit stehen die Overlays im schlimmsten Fall halt etwas über ... was soll's. Wer tatsächlich noch mal HeroQuest rausholt und mit der nostalgischen Brille über mechanische Schwächen hinweg sehen kann, wird sich an ein paar etwas überstehenden Overlays wahrscheinlich auch nicht groß stören. Ich würde mir jedenfalls eher die Erweiterung zum alten HeroQuest dazukaufen, als mir das neue Basisspiel dazu zu holen, damit die paar Overlays exakt passen. Dafür hat die neue Version einfach zu viele Schwächen, und ehrlich gesagt kaum echte Vorteile gegenüber einem alten Basisspiel. Also, Schuster bleib bei deinen Leisten ... ;)

  • Welche Schwächen meinst du konkret?

    Der Preis, verbogene Miniaturen in Weichplastik, die teilweise auch nicht mehr dem Ursprungsdesign entsprechen, und leider in gerichteter Form nicht ins Inlay passen, das modernisierte Artwork, was auch nicht jedermanns Sache ist. Schön sind die neuen Würfel, keine Frage, auch den 3D-Türen / Möbeln kann ich etwas abgewinnen, aber schlussendlich lohnt sich für mich die Anschaffung eines neuen Grundspiels nicht, da würde ich eher versuchen, ein gut erhaltenes Basisspiel aus den 90ern zu bekommen. Für mich wiegen die wenigen Verbesserungen, die Abstriche bei den Veränderungen, auf die ich persönlich bei der Neuauflage hätte verzichten können, nicht auf ...

  • Also wir haben das neue hq einmal gespielt....und sind jetzt bei Massive darkness 2 gelandet...bietet m.e. alles, was ein "modernes" hq haben sollte.

    Die glücklichen Zeiten der Menschheit sind die leeren Blätter im Buch der Geschichte.

    Einmal editiert, zuletzt von Alfgard ()

  • Wie zu erwarten, geht die Reise in der Vergangenheit der HeroQuest-Sets weiter: Nach der BarbarianQuest wird nun auch die legendäre ElfQuest neu aufgelegt. Erste Bilder zum Release Anfang 2023 gibt es jetzt bereits ...



    Zum Vergleich der Inhalt des ursprünglichen Sets ...



    Zudem wird es ein Rogue-Set geben, welches man bereits in den USA für 17 $ vorbestellen kann.


  • ANZEIGE
  • Geilo 😱

    Bin schon so gespannt wenn der Kleine Karak entwachsen ist und Hero Quest auf den Tisch kommt, eventuell sogar mit App wenn ich denn über meinen Schatten springen kann 😬

    Meine Sammlung


    Meine 10er : High Frontier 4all - Labyrinth-War on Terror - Obsession - Space Empires 4x - Uprising

    Meine 9+er: 2 Minutes to Midnight - Abomination - BIOS-Megafauna - BIOS-Origins - Dark Domains - Dinosaur World - Empire of the Sun - Empires of the Void II - Food Chain Magnate - Kingdom Rush - Navajo Wars - Nemos War - Pax Pamir - SpaceCorp - On Mars - Space Infantry:Resurgence - Star Trek-Ascendancy - Stellar Horizons - Teotihuacan - Volters Lead the Way! - Yedo - Zero Leader

  • ...und das Rogue Set ist wahrscheinlich genauso schnell weg wie dieses Guardian knight Set?


    Finde diese "super exklusive" bzw. nur in den "USA zu bekommen" Politik ziemlich ätzend.


    Hatte mir dennoch die neue Grundbox geholt....müsste man m.e. aber mit viel Aufwand durch die Zusatzregeln von hq world aufwerten.


    Das ist es mir aber inzwischen nicht mehr wert, nachdem da m.e. Massive darkness 2 alles besser macht. Das ist für mich persönlich das HQ, so wie es 28 Jahre später aussehen müsste...und nicht bloß ein optisches Upgrade.

    Die glücklichen Zeiten der Menschheit sind die leeren Blätter im Buch der Geschichte.

  • Finde diese "super exklusive" bzw. nur in den "USA zu bekommen" Politik ziemlich ätzend.

    Volle Zustimmung, ich habe das Set auch nur der Vollständigkeit erwähnt. Selbst kaufen / vorbestellen werde ich es nicht. Die deutsche Ausgabe der ElfQuest Neuauflage wird aber seinen Weg zu mir finden. Fraglich, ob es damit durch ist oder der Logik nach, MageQuest und DwarfQuest noch als neue Erweiterungen folgen werden ... ;)

  • Bei mir wurden diese Woche die 3 aktuellen Erweiterungen geliefert. Ist es nicht naheliegender die großen Erweiterungen morcars magier und ogre horden auch wieder aufzulegen, gibt’s da schon Infos?

  • Ich werde hier auch nur das holen was es im Retail auf deutsch geben wird.

    Dieser exklusiv America first Kram interessiert mich nicht die Bohne.

    Für den Anfang werden die „normalen“ Regeln voll ausreichen für den Kleinen. Ob ich das iwann aufmotze mit den „inoffiziellen“ werde ich sehen.

    Wenn er auch dem entwachsen ist UND noch spielafin ist gibt es noch andere Spiele hier 😊

    Meine Sammlung


    Meine 10er : High Frontier 4all - Labyrinth-War on Terror - Obsession - Space Empires 4x - Uprising

    Meine 9+er: 2 Minutes to Midnight - Abomination - BIOS-Megafauna - BIOS-Origins - Dark Domains - Dinosaur World - Empire of the Sun - Empires of the Void II - Food Chain Magnate - Kingdom Rush - Navajo Wars - Nemos War - Pax Pamir - SpaceCorp - On Mars - Space Infantry:Resurgence - Star Trek-Ascendancy - Stellar Horizons - Teotihuacan - Volters Lead the Way! - Yedo - Zero Leader

  • Nabend,


    ich habe am WE bei der Retailausgabe zugeschlagen und wollte das Spiel mit meinen Kids (7 und 9) spielen.


    Kann jemand etwas zur Skalierung sagen, wenn die Kids jeweils nur einen Helden spielen? Kann der Dungeonmaster einfach nur die Hälfte an Monstern aufs Spielfeld bringen oder gibt es sonst noch weitere Punkte an den man „schrauben“ kann/sollte?

  • offiziell lt. Regeln gibt es da nichts zum skalieren.


    Das Spiel ist aber auch so einfach, dass die Kinder 2 Helden spielen können. Mehr als würfeln für die Bewegung und danach angreifen und wieder würfeln ist das ja kaum. Dann kriegt das ältere Kind den Zauberer.

  • Das Spiel ist simpel, aber nicht einfach. Wir haben am WE zwei Runden gespielt (Missionen 6 und 7 der Grundbox) und ich musste insgeheim mogeln, sonst hätte die App die Helden zerrissen. Skalieren wäre insofern möglich, dass man den Helden Ausrüstung mit auf den Weg gibt. Etwa könnte jeder einen Heiltrank und einen Stärketrank mitbekommen. Den Zauberer würde ich bei nur zwei Helden nicht empfehlen, der ist in längeren Missionen einfach zu schnell nutzlos, wenn er seine Zauber erstmal verpulvert hat. Er kann leider auch so gut wie keine Ausrüstung nutzen, bleibt also immer recht schwach auf der Brust. Dann lieber zwei der anderen Helden.

  • ANZEIGE
  • Wenn ich mich richtig erinnere steht in der Original Anleitung auch sowas wie (sinngemäß), dass es am Dungeon Master liegt sämtliches geschehen auf dem Spielfeld so auszulegen, dass die Helden im Spiel Spaß haben bzw mehr oder weniger gefordert werden dürfen als die Mission vorgibt und garnicht erwünscht ist sich zwangsweise strikt an diese zu halten.


    Insofern: ja, sehr viel bis alles ist da skalierbar afaik.

    ...ich will doch nur Spiele(n).

    2 Mal editiert, zuletzt von eyyojung ()

  • Wenn ich mich richtig erinnere steht in der Original Anleitung auch sowas wie (sinngemäß), dass es am Dungeon Master liegt sämtliches geschehen auf dem Spielfeld so auszulegen, dass die Helden im Spiel Spaß haben bzw mehr oder weniger gefordert werden dürfen als die Mission vorgibt und garnicht erwünscht ist sich zwangsweise strikt an diese zu halten.


    Insofern: ja, sehr viel bis alles ist da skalierbar afaik.

    Das ist ja Quatsch. Natürlich kann ich jedes Spiel soweit ändern wie ich möchte, mir Hausregeln ausdenken und Szenarios selbst schreiben und rumexperimentieren.


    Aber von Haus aus bietet Hero Quest da nichts.

  • Aber bei HeroQuest ist das quasi erwünscht. Die 10 Missionen sollen quasi nur Beispiele sein was möglich ist. Der Kern das Spiels soll ähnlich wie bei einem Pen & Paper System nur den Rahmen für eigene Ideen und Quests geben. So zumindest damals die Idee des Spiels. Insofern ist es soweit ich mich erinnerkann sogar schriftlich in der Regeln die Missionen beliebig anzupassen.

    ...ich will doch nur Spiele(n).

    Einmal editiert, zuletzt von eyyojung ()

  • Aber bei HeroQuest ist das quasi erwünscht. Die 10 Missionen sollen quasi nur Beispiele sein was möglich ist. Der Kern das Spiels soll ähnlich wie bei einem Pen & Paper System nur den Rahmen für eigene Ideen und Quests geben. So zumindest damals die Idee des Spiels. Insofern ist es soweit ich mich erinnerkann sogar schriftlich in der Regeln die Missionen beliebig anzupassen.

    In den englischen Regeln der Neuauflage steht auf jeden Fall, dass man - beim krachendem Scheitern der Helden - die Mission modifizieren sollte.


    Das kann man jetzt so oder so deuten. Entweder man modifiziert nur den Aufbau (bzw. die Platzierung von Monster, Fallen etc.) oder man modifiziert auch die Anzahl der Monster und somit die Schwierigkeit.


    Ich bevorzuge die erste Variante. Aber jeder, wie er mag. 🙂

  • Sagt mal wurde das Inlay von der Neuauflage zusammen mit der flacheren Box ebenfalls überarbeitet??


    Ich habe nämlich komplett ungeöffnet gleich das Feldherr Inlay mitbestellt und heute nach dem öffnen festgestellt das mein original Inlay kaum besser sein könnte. Hab natürlich nur den Aufschrei im Netz mitbekommen und fest damit gerechnet das alleine das umsortieren der reinste Krampf wird. Daher auch gleich ungesehen geordert. Heute soeben entpuppte sich das Gegenteil. Das teure Feldherr Inlay geht unbenutzt zurück...


    Hatte ich einfach nur Glück oder ist das furchtbare Inlay nur bei den tiefen Boxen mit drin?

    ...ich will doch nur Spiele(n).

    2 Mal editiert, zuletzt von eyyojung ()

  • eyyojung

    Ich hab mich auch vorher schlau(?) bei Youtube gemacht und war schon "leicht" erschrocken als ich sah, mit welcher Mühe die Leute versuchten ihre verbogenen Figuren aus der Verpackung zu klauben.


    Hab mir also schonmal heißes und kaltes Wasser bereit gestellt und dann das Spiel bestellt - wollte es einfach haben. Vorhin kam es an und ich war sehr erstaunt dass sich die Verpackung wohl zum positiven verändert hat. Keine Probleme die Figuren aus den Ablagen zu bekommen. Die liegen schön locker flockig drin, aber so, dass sie trotzdem halten.


    Dann gabs ja wie angesprochen das Problem mit den massiv verbogenen Figuren/Waffen und Sockeln die den Eindruck erweckten das Spielfeld und ide Figuren befinden sich gerade auf einem Schiff mit hohem Wellengang. Nun, hier steht alles gut, nichts wackelt, die Waffen scheinen auch auf den ersten Blick alle soweit ok zu sein - toll. :)


    Es wurde IMHO auch bemängelt, dass der Spielekarton zu weich/dünn sei und er schnell Abnutzungserscheinungen haben wird - wenn er diese nicht schon bei der Lieferung bekam. Nun, auch hier, alles super stabil/massiv und ich hab keine Grund da irgendwie zu meckern.


    Man hat sich also wohl doch entschieden Verbesserungen vorzunehmen und die Qualitätssicherung zu verbessern.


    Werde jetzt erst mal in Ruhe das Regelwerk studieren und ein paar Proberunden spielen um zu sehen ob der erste positive Eindruck bleibt, oder ob sich doch noch etwas unschönes offenbart. Werde gerne darüber berichten falls mir etwas auffallen sollte. Fürs erste bin ich aber erst mal happy HeroQuest zocken zu können. Was hätte ich das schon gerne als Kind gehabt und jedes mal wenn der TV-Werbespot lief dachte ich, hui, wie toll könnte das sein. Leider ließen sich meine Eltern nicht erweichen mir das teure Spielzeug zu kaufen und ich musste weiter mein Rollenspiel auf <Der Hexenmeister vom Flammenden Berg> beschränken - was ich damals wirklich großartig fand und auch meine Kumpels Feuer und Flamme dafür waren... aber dies... ist eine andere Geschichte.


    Noch ein Bild:

  • Ich habe es seit 2 Wochen auch hier und kann das alles bestätigen: stabile Umverpackung und die beiden Tiefzieh-Kunststoff-Inlays passen 1a. Die Figuren liegen nahezu perfekt drin und lassen sich einfach entnehmen. Insgesamt hat es einfach Spaß gemacht das Spiel auszupacken (zum Spielen komme ich erst wenn ich mein aktuelles Kampagnenspiel durch hab). Es wirkt alles sehr wertig!


    Deshalb hab ich mir mittlerweile auch die beiden ersten Erweiterungen beim Black Friday geholt. Wobei eine bis gestern und eine seit heute im Angebot war/ist.

  • ANZEIGE
  • Bei Amazon gibt es Erweiterung die Rückkehr des Hexenlords für 27€

    Hasbro Gaming Avalon Hill HeroQuest Basisspiel Brettspiel, für 2 − 5 Spieler, Multi, One Size & Avalon Hill HeroQuest Die Bastion Kellars Keep Abenteuerpack, HeroQuest Basisspiel erforderlich
    Hasbro Gaming Avalon Hill HeroQuest Basisspiel Brettspiel, Dungeon Crawler Fantasie-Abenteuerspiel ab 14 Jahren, für 2 − 5 Spieler, Multi, One Size Im…
    www.amazon.de

  • Wie ist das eigentlich mit den Erweiterungen. Gibt es eine die besonders toll ist was die Gegenstände/Quests(?)/ect. angeht, oder kann man die alle blind kaufen wenn einem das Basisspiel gefällt?


    EDIT: Danke Rei für den Link. Über die normale Amazonsuche hab ich das garnicht gefunden. *g*

  • Wie ist das eigentlich mit den Erweiterungen. Gibt es eine die besonders toll ist was die Gegenstände/Quests(?)/ect. angeht, oder kann man die alle blind kaufen wenn einem das Basisspiel gefällt?


    EDIT: Danke Rei für den Link. Über die normale Amazonsuche hab ich das garnicht gefunden. *g*

    Die „Rückkehr“ und die „Bastion“ haben nur eine neue Questreihe und ein paar neue Karten. Die Miniaturen in den beiden Erweiterungen sind altbekannte aus dem Grundspiel. „Eisiger Schrecken“ und „Spiegelmagierin“ haben auch neue Gegnerminiaturen, sind aber auch teurer.


    Wenn einem das Basisspiel gefällt, sollten die Erweiterungen auch gefallen.


    openMfly Hab am Montag „Bastion“ und heute Morgen bei „Rückkehr“ zugeschlagen.


    Fankman Mal schauen, ob die noch kommt. 🙂

  • <Der Hexenmeister vom Flammenden Berg>

    Das Spielbuch oder das Brettspiel? ;)

    Das Buch. Wusste garnicht, dass es da auch ein Brettspiel von gab.


    Und wie es das Schicksal will, hab ich gestern nach langer Zeit mal wieder bei Ebay-Kleinanzeigen nachgeschaut und jemand bot das Buch in sehr gutem Zustand (auf den Bildern sieht es aus wie neu) für gerade mal nen 5er inkl. Porto/Verpackung an. Da hab ich nicht nein sagen können. Sollte nächste Woche bei mir eintrudeln.


    Topic:

    Hab gestern dann mal schön die Anleitung zu HeroQuest durchgeschmökert. Und bin sehr zufrieden damit. Jedes mal, wenn ich dachte, jo, und was ist mit xyz, kommt kurz danach ein Beispiel und/oder wird darauf hingewiesen, dass das später noch erklärt wird. Fragen blieben bis jetzt erst mal keine übrig. Mal sehen wie das im Spielverlauf dann wird.


    Um das Spiel mal zu zocken hab ich mir erst mal die App installiert um rein zu kommen. Möchte da schon etwas vorbereitet sein, wenn es hoffentlich nächste Woche mal mit Kumpels gezockt wird. Die App gefällt mir erst mal recht gut. Klar, hier und da könnte es etwas besser sein, aber vielleicht fehlt mir einfach ein bissel die Übung und ich finde mich da noch rein.


    Macht aber schon allein super fun und ist genau das, was ich mir erhofft habe. Kann da wunderbar drin versinken und alles um mich rum vergessen. Was will man mehr? In einer schönen, entspannten Runde mit guten Kumpels wird das bestimmt noch unterhaltsamer. ;)


    Was das Verstauen des ganzen Spielzubehörs angeht bin ich noch unschlüssig, ob ich das jedes mal wieder in die vorgesehenen Plätze räume, oder die Karten und Figuren in jeweils eine separate Schachtel/Box packe. Also die große Spiele-Box etwas umgestalte und die Einlagen ganz raus nehme und irgendwo anders verstaue. Schaun ma mal.

  • ANZEIGE
  • Das Buch sollte ich auch noch auf dem Dachboden haben! 👍


    Heroquest habe ich leider immer noch nicht gespielt, da ist mir zuviel dazwischen gekommen. Aber ich habe mittlerweile die Erweiterung Die Bastion Kellars Keep bekommen und hier verstehe ich den Frust derjenigen, die die erste Auflage vom Basisspiel gekauft haben: Das Tiefzieh-Inlay ist, wie wohl bei der ersten Auflage, ziemlich für die Tonne. Viel zu eng, so dass sich die Miniaturen nur mit „extrem vorsichtiger Gewalt“ rausnehmen lassen. Manche habe ich nur rausbekommen indem ich die anderen Figuren drumherum entfernt habe und das das Inlay von hinten „umgestülpt“

    und verbogen hab. Machbar aber frustig. Die kommen bei mir nicht wieder rein. Ein Tipp noch, manche Miniaturen kann man an der Basis packen und dann „herausdrehen“.


    Letztendlich hatte ich ebenfalls verbogene Basen (also nicht von meiner Aktion, sondern die waren so). Allerdings wippt nur eine. Alle anderen stehen trotzdem recht stabil.


    Also, das Auspacken des Basispiel hat mich absolut begeistert und die Vorfreude gesteigert - diese Erweiterung schafft das leider überhaupt nicht. Erst das Durchblättern der Karten und des Questbuchs hat mich dann doch wieder abgeholt und lässt mich hoffen, schnellstmöglich da ran zu können.

  • Hui, das ist ja nicht schön mit den Erweiterungen wenn die noch wie das damalige Grundspiel im Handel sind. ?(


    War mir bei der Bestellung des Hauptspiels ja auch nicht sicher ob die Gerüchte über eine bessere Figurenhalterung-Version stimmen. So war das etwas wie Glücksspiel was ich am Ende bekomme. Bei den Erweiterungen ist es wohl dann das Selbe - falls es überhaupt schon bessere Verpackungen geben sollte? :/ Wobei es ja dumm wäre dem Hauptspiel ein Facelifting zu verpassen und den Erweiterungen nicht. Gut getan hat den Verkäufen der Shitstorm(?) der ersten Verpackung aber wohl nicht gerade wenn man sich die Videos dazu anschaut wo über die Verpackung und die schiefen Figuren geschimpft wird - Das steht dann ewig so im Netz und veränderte Videos dazu wirds wohl nicht geben da viel Arbeit und ohne Shitstormtitel keine Klicks. ;)


    Wie auch immer. Das Hauptspiel kann man wohl erkennen welche Version man hat indem man die Größe des Kartons vergleicht. IMHO ist die neue Verpackung etwas kleiner und stabiler (was man halt erst nach dem Auspacken sieht wenn man kein Spielegeschäft in der Nähe hat).

    Wie ist das bei den Erweiterungen, kann man da Anhand der Verpackung erkennen was man bekommt? Andere Strichcodenummer, Textänderungen auf der Schachtel, andere Maße?


    Würde die Erweiterungen wohl eher als Spontankauf angehen wenn ich gerade in der Stadt in Spielzeugläden unterwegs bin. Wobei ich aber auch nicht Blinde Kuh spielen möchte und man bei einer Onlinebestellung in dem Punkt abgesichert ist und das Produkt zurückschicken kann... was ich aber nicht gerne mache, da es Zeit und Ressourcen (nicht nur von mir) kostet. TV-Kaiser: Ein Teufelskreis.

  • Ich hab leider auch keine Ahnung, ob die Erweiterungen schon neu aufgelegt wurden. Befürchte aber eher nicht. Wie gesagt, letztendlich ist nur eine Miniatur verzogen und das Inlay so gut wie unbrauchbar. Das macht die Erweiterung ja nicht schlecht. Beim Basisspiel hatte ich beim Auspacken ein Dauergrinsen im Gesicht. Unter anderem weil es so wertig rüberkam. Das war hier jetzt anders. Vielleicht auch wegen der Erwartungshaltung. Ich habe die Minis jetzt erstmal nur in die Box reingestellt, evt. hol ich mir da was von Feldherr.


    Zur Rückkehr kann ich am Donnerstag was schreiben. Der kam ja zur gleichen Zeig raus, wie die Bastion. Mal schauen, ob es da ähnlich aussieht.


    Der eisige Schrecken wurde ja erst deutlich später veröffentlicht, da wird es gewiss wieder ein besseres Inlay geben. Genauso bei der Spiegelmagierin.


    Falls jemand ein besseres Inlay hatte und keine verzogene Base, gerne melden. Dann können wir echt mal den Aufdruck der Verpackung vergleichen und schauen, ob es schon eine neue Auflage gibt.

  • Hab nochmal eine Frage wegen den Erweiterungen, da mir eins noch nicht ganz klar ist.


    Ist die Reihenfolge egal was den Schwierigkeitsgrad angeht bei den Erweiterungen, oder sollte man z.B. erst Erweiterung Rückkehr Hexer vor Bastion gespielt haben, oder fangen die wie das Hauptspiel bei 0 an und das Level zieht dann von Auftrag zu Auftrag an. So dass es am Ende egal ist mit was für einer Erweiterung man anfängt und man je nach Lust und Lauen was das Setting angeht loslegen kann.


    Ahja, noch was. Mischt man die Karten der Erweiterungen mit ins Hauptspiel, oder hält man Erweiterungen und Hauptspiel immer getrennt?

  • Ich meine gelesen zu haben, dass die Reihenfolge in etwa so geht:


    Bastion, Rückkehr, Gegen die Ogre-Horde, Morcars Magier (die letzten beiden noch mit „altem“ Namen, da noch nicht in der Neuauflage erhältlich), dann Eisiger Schrecken und Spiegelmagierin.


    Die Erweiterungen kann man wohl auch direkt im Anschluss an die Hauptkampagne anschließen. Ohne die Helden auf Null zurück zu setzen. Das entscheide ich aber mach Schwierigkeitsgrad. Die Karten mische ich dann einfach dem Grundstock bei sobald ich mit der Erweiterung anfange.

  • So, die zweite Erweiterung (Rückkehr) ist jetzt auch da und ausgepackt: Hier ist das Tiefzieh-Inlay wieder besser und die Miniaturen lassen sich besser rausnehmen. Es ist auch nur eine Basis leicht verbogen. Ist also ein Mittelding zwischen der Katastrophe der Kellars Keep Erweiterung und dem 1-A-Inlay in der neuen Basisbox.


    Da kann das heisse Wasser also zwischen Bestellung und Lieferung ruhig abgekühlt sein. 😉