Pandemic: Videospiel aus den App-Stores genommen

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Spiegel.de Artikel

    Zitat

    Vor Kurzem jedoch ist das Spiel nun ohne weitere Erklärung aus den Online-Stores von Apple und Google verschwunden. Auch auf Steam lässt es sich nicht mehr kaufen. In einem Hinweis auf der PC-Spieleplattform heißt es lediglich, »Pandemic: The Board Game« stehe »auf Anfrage des Publishers« nicht mehr zum Verkauf.


    Zitat

    Am Mittwochabend entschied sich Asmodee Digital, das bald wohl zur schwedischen Embracer Group gehört, schließlich doch noch, offiziell Stellung zu beziehen. Die Erklärung des Anbieters dürfte vor allem langjährige Fans des Spiels überraschen: Angeblich fand Asmodee Digital sein zuletzt 2021 upgedatetes Spiel selbst nicht mehr gut genug.

    »Die Pandemic-App wurde vor neun Jahren veröffentlicht, und wir sind der Meinung, dass die aktuelle Qualität und Zuverlässigkeit des Spiels nicht mehr dem entspricht, was Pandemic auf digitalen Plattformen verdient«, heißt es in einem Facebook-Post. Es sei an der Zeit, »Platz für die digitale Zukunft von Pandemic zu machen«. Ein Nachfolger oder Ähnliches jedoch wurde nicht angekündigt.

  • ANZEIGE
  • Ich nehme gleichzeitig einfach mal an, dass die Benutzer allerdings eher nichts an der App auszusetzen hatten?

    Da fragt man sich dann schon, warum man nicht ERST einen Nachfolger programmiert und DANN die App rausnimmt?

    Mögest Du in uninteressanten Zeiten leben...

  • Ich nehme gleichzeitig einfach mal an, dass die Benutzer allerdings eher nichts an der App auszusetzen hatten?

    Da fragt man sich dann schon, warum man nicht ERST einen Nachfolger programmiert und DANN die App rausnimmt?

    Doch, die Quarantäneexpertin hat nie richtig funktioniert und war buggy :)

  • Doch, die Quarantäneexpertin hat nie richtig funktioniert und war buggy :)

    ...aus der Realität konnte sie ja auch nicht lernen... [RSP und Offtopic]

    Mit Gewaltlosigkeit hat noch nie jemand etwas erreicht. (Montgomery Burns)

    Ich habe zwar keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Präsident der EZB. (Das Känguru)


    Zum Spieleblog


  • Die App war unter Android grauenhaft, seit sie vor ein paar Jahren auf Unix umgestellt wurde. Am PC und auf der Switch war es ein geradezu lächerlich schlecht laufender Mobile Port. Ich verstehe da durchaus dass man die loswerden will. Und natürlich nimmt man die jetzt raus, damit man sie dann wieder neu verkaufen kann. Das war ja schon bei Carcassonne so.

  • ANZEIGE
  • Ich besitze die App sowohl für Android als auch auf Steam - funktioniert beides tadellos.

    Und deutlich überzeugender als so mancher Murks, den Asmodee-digital so raushaut.


    Ein Aspekt, der auch im SPON-Artikel erwähnt wird und womöglich eine Rolle spielt: seit kurzem ist Pandemic auf boardgamearena implementiert (übrigens grauenhaft schlecht im Vergleich zur App), und zwar als "Premium" sprich Bezahlspiel - und boardgamearena gehört ja seit einiger Zeit ... Asmodee.

    Ein Schelm wer dabei Böses denkt ...

    Meine Top 15:

    1. Through the Ages: EnGdZ 2. Terraforming Mars 3. Brass: Birmingham 4. Great Western Trail 5. Paladine des Westfrankenreichs 6. Tzolk'In 7. Lancaster 8. Underwater Cities 9. Russian Railroads 10. Orléans 11. Newton 12. Blackout: Hong Kong 13.Maracaibo 14. Concordia 15. Clans of Caledonia

  • Da muss ich aber auch mal eine Lanze für BGA brechen: Zig Spiele sind für jeden kostenlos spielbar und nur einer braucht einen Premium-Account, dann brauchen alle anderen den nicht mehr. Zudem hält sich die Gebühr mit 2,50 im Monat sehr in grenzen. Also für das Gebotene schon ein fairer Preis.

  • Ich besitze die App sowohl für Android als auch auf Steam - funktioniert beides tadellos.

    Und deutlich überzeugender als so mancher Murks, den Asmodee-digital so raushaut.


    Ein Aspekt, der auch im SPON-Artikel erwähnt wird und womöglich eine Rolle spielt: seit kurzem ist Pandemic auf boardgamearena implementiert (übrigens grauenhaft schlecht im Vergleich zur App), und zwar als "Premium" sprich Bezahlspiel - und boardgamearena gehört ja seit einiger Zeit ... Asmodee.

    Ein Schelm wer dabei Böses denkt ...

    Die PC-App "glänzt" seit Jahren mit einem UI, das mit hohen Auflösungen nicht klar kommt, die Animationen sind schleppend, diverse Figuren funktionieren nicht richtig und das Spiel stürzt gerne einfach so ab. Lies Mal das Steamforum zum Spiel.


    Ein umlenken auf BGA macht nur dann Sinn, wenn man BGA als zentralisierte App mit in-App-Käufen neu aufstellen will. Ansonsten wird es sicher bald - wie bei Carcassonne - eine verbesserte neue App geben. Ich geb mein Geld auch nur ungern mehrfach aus, aber der Rückschritt bei der Android-App, als vor zwei Jahren oder so einfach durch eine anders programmierte Version ersetzt wurde, war schon drastisch, da bin ich dann für was Neues eher dankbar.

  • Und für einen Nachfolger muss man dann natürlich wieder neu bezahlen…

    Sieh es einfach als neue Edition eines Brettspiels an. Wenn ich überlege, wie viele Nutzer hier die neuen Editionen von Suburbia, Russian Railroads etc. für hohe zweistellige Beträge oder mehr kaufen, dann ist bei vielen sicher auch die 5 Euro für eine App-Version drin.


    Gruß Dee