Keep the Heroes Out

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Ich bin auch All-In. Mann, ich bin echt neugierig drauf. Hab wieder voll Bock auf Caslte-Defense. :)

    KS Pending: AT:O, Stormsunder, Dinosaur 1944, RtoPA, Darkest Dungeon, Primal, USS Freedom, Fallen Land, COD: Apocalypse, Arydia, Tanares, Borderlands, Harakiri, , EUS: Flashpoint, Zerywia Quest, Bad Karmas, Anastyr, Doomrock UE, Lobotomy II, Malhya

    Die Nische

  • ANZEIGE
  • Ja hat schon starke Dungeon Keeper Vibes, ich glaube darum bin ich auch so auf die Kampagne abgefahren.

    Ausstehende KS: Agemonia, Arkeis, Arydia, Bad Karmas (Teburu), Deck of Wonders, Divinity - Original Sin, CoD - Apocalpyse, Frosthaven, HEL - The Last Saga, Hunted: Wode Ridge, Keep the Heroes Out, Kingdom Come, Kingdoms Forlorn, Mythwind, Nanolith, Nova Aetas: Renaissance, Quest Kids - Big Bads, Robinson Crusoe - CE, RoboMon, S.H.E.O.L., Skyrim, Sleeping Gods: Distant Skies, Spark Riders 3000,Spire's End: Hildegard, 7th Citadel, Isofarian Guard, Thunderstone Quest Expansion, Unlikely Heroes



  • Da man die gekaufte Marktkarte nur einmal einsetzen kann.

    Ist das korrekt so, dass man eine Marktkarte nach Gebrauch ablegen muss? Haben das Spiel erst 1x gespielt aber wir haben es wie in Deckbuildern üblich so gehandhabt, dass die gekaufte Karte auch im Deck geblieben ist und nach Gebrauch auf den Ablagestappel und dann wenn der Nachziehstapel leer war auch wieder in den Nachziehstapel kam.

  • Flo ah ja sorry. Wäre mir neu, dass man die Beute/Loot Karten nur einmalig nutzen darf. Bei dem Aufräum Zug steht ja auch extra, dass verwendete Taktik und Beute (Markt) Karten wieder einen neuen Taktikstapel ergeben sobald der alte Stapel nicht ausreichend ist um auf 5 Handkarten zu ziehen.

    Einmal editiert, zuletzt von Phiqu ()

  • […]

    Ist das korrekt so, dass man eine Marktkarte nach Gebrauch ablegen muss? Haben das Spiel erst 1x gespielt aber wir haben es wie in Deckbuildern üblich so gehandhabt, dass die gekaufte Karte auch im Deck geblieben ist und nach Gebrauch auf den Ablagestappel und dann wenn der Nachziehstapel leer war auch wieder in den Nachziehstapel kam.

    Nein. Der Kontext ist bei der Aussage wichtig. Da ging es darum, dass man evtl. nur 2-3x im gesamten Spiel dran kommt und dann eine gekaufte Marktkarte unter Umständen nur 1x ausspielbar ist.

  • Ok, danke Euch Phiqu , Joachim .

    Hat sich mir aus dem Kontext leider nicht erschlossen.

    Finde es so aber auch wesentlich besser, da sich ansonsten ein Kartenkauf auch einfach nicht lohnen würde.

  • "Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen."

    Wie von mir gewünscht steigt der Schwierigkeitsgrad bei höheren Level deutlich an. Ich benötige inzwischen mehrere Versuche und auch etwas Glück um ein Level erfolgreich zu absolvieren.

    Würde mich einmal interessieren wie sich die höheren Level mit mehreren Spielern spielen. Dadurch, dass mehr Monster auf dem Feld sind und durch die Synergien der Monster untereinander dürfte es leichter werden. Auf der anderen Seite hat man allerdings deutlich weniger Möglichkeiten sein Deck zu verbessern. Kann jemand hierzu etwas berichten?

    Einmal editiert, zuletzt von Marcus ()

  • ANZEIGE
  • Da gabs doch auch mal so nen Song...


    Zitat

    This is ten percent luck
    Twenty percent skill
    Fifteen percent concentrated power of will
    Five percent pleasure
    Fifty percent pain

    Ausstehende KS: Agemonia, Arkeis, Arydia, Bad Karmas (Teburu), Deck of Wonders, Divinity - Original Sin, CoD - Apocalpyse, Frosthaven, HEL - The Last Saga, Hunted: Wode Ridge, Keep the Heroes Out, Kingdom Come, Kingdoms Forlorn, Mythwind, Nanolith, Nova Aetas: Renaissance, Quest Kids - Big Bads, Robinson Crusoe - CE, RoboMon, S.H.E.O.L., Skyrim, Sleeping Gods: Distant Skies, Spark Riders 3000,Spire's End: Hildegard, 7th Citadel, Isofarian Guard, Thunderstone Quest Expansion, Unlikely Heroes

  • "Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen."

    Wie von mir gewünscht steigt der Schwierigkeitsgrad bei höheren Level deutlich an. Ich benötige inzwischen mehrere Versuche und auch etwas Glück um ein Level erfolgreich zu absolvieren.

    Würde mich einmal interessieren wie sich die höheren Level mit mehreren Spielern spielen. Dadurch, dass mehr Monster auf dem Feld sind und durch die Synergien der Monster untereinander dürfte es leichter werden. Auf der anderen Seite hat man allerdings deutlich weniger Möglichkeiten sein Deck zu verbessern. Kann jemand hierzu etwas berichten?

    Hab mein letztes Spiel beendet, als ich mit 3 Monstern gespielt habe.

    Gnolle, Ratkin und Imps. Während ich mich in Welle 1 ganz ok gehalten habe, gab es dann diesen hier schon oft erwähnten Schneeball Effekt in Welle 2. War ja wieder Szenario 1 und interessanterweise kam der Todesstoß wieder aus dem Westen, also von der linken Seite. Ach wie ich die Bogenschützen hasse :D

    In dem Spiel hat mir definitiv die Bewegung gefehlt. Meine Gnolle haben es nicht geschafft sich gut übers Feld zu verteilen. Die Ratkins haben verzweifelt verteidigt aber die Imps waren gefühlt immer tod. Glaube das nächste mal nehme ich statt der Imps die Hexen mit, damit die alles mit Portalen zu Bomben damit meine Gnolle vorwärts kommen.

  • Wie empfindet ihr die unterschiedlichen Monster? Seht ihr die grundsätzlich als ähnlich stark an? Ich habe jetzt ein paar Partien gespielt, allerdings immer auf niedrigem Niveau, weil meist Neulinge dabei waren.

    Ich selbst habe meist Verteidiger (Slimes und Skelette) oder Supporter (Poltergeister, Hexen und Imps) gespielt. Okay, einmal solo zweihändig auch die Gnolle, aber die Partie war sehr kurz. Ich fand die Slimes mit gutem Support (jemand anderes hilft einem bei den Ressourcen und transportiert diese) schon sehr stark, die Hexen mit den Portalen auch. Die Poltergeister habe ich als etwas schwächer empfunden, gerade die Portale der Hexen fand ich im späteren Spielverlauf deutlich stärker als das Schweben durch die Wände...kann aber auch sein, dass man auf höheren Schwierigkeitsgraden gar nicht so sehr zum Aufstellen von Portalen kommt. Die Imps fand ich okay, viel Bewegung und die Fallen sind schon nützlich, wenn man dazu kommt.

    Die Skelette fand ich von den Verteidigungsmonstern am schwächsten, haben wenig Bewegung und können nicht so gut summonen wie Ratkin oder Slimes. Hatte in der Runde aber auch Pech mit dem Loot (kaum Beasts).

    Bei den Angriffsmonstern waren meist Drache und Lizards dabei, fand ich beide gut, den Drachen fast etwas stärker. Hab ich aber selbst nicht gespielt. Gnolle wie gesagt nur sehr kurz.


    Beim Loot finde ich häufig das Equipment (alle Monster in einem Raum können ...) schwächer als die anderen Optionen, zumal es einige Scrolls gibt, die auch zb drei Angriffe haben und mehr Monster hat man selten im Raum. Tränke sind sehr situativ, der mit dem Suchen nach Fallen ergibt eigentlich nur Sinn, wenn man die Imps hat und auch da möchte man eigentlich noch mindestes eine andere Karte zum Fallen erstellen vorher kaufen oder es gibt bessere Optionen. Auch die Suche nach Verteidigungskarten fand ich nie nützlich...Verteidigungskarten will ich eigentlich erst ziehen, wenn ich am Ende des Zuges auf 5 aufziehe, zumindest ging mir das mit den Slimes so, das mag bei den Hexen zb anders sein, weil da auf der Verteidigungskarte auch noch andere nützliche Optionen sind. Aber wie gesagt, ich habe erst so 7 Partien gespielt und auch hauptsächlich auf Family-Niveau.

  • Höhere Schwierigkeit klingt interessant. Ist dann nur die Frage, ob es sehr glückslastig wird oder Skill benötigt wird.

    Es ist schon etwas Glück dabei. Karten werden gemischt und zufällig gezogen. Das kann natürlich mal mehr, mal weniger gut laufen. Insgesamt finde ich den Glücksanteil aber nicht besonders hoch. Ich würde sagen, dass es mehr auf Skill ankommt.

    Außerdem kommt auch auf das jeweilige Level an. Es gibt ein Level mit Werwölfen da fand ich den Glücksanteil recht hoch.

    Wie empfindet ihr die unterschiedlichen Monster? Seht ihr die grundsätzlich als ähnlich stark an? Ich habe jetzt ein paar Partien gespielt, allerdings immer auf niedrigem Niveau, weil meist Neulinge dabei waren.

    Ich empfinde die unterschiedlichen Monster als relativ gleich stark. Allerdings sind die Fähigkeiten der Monster je nach Level mehr bzw. weniger hilfreich.

    Beim Loot finde ich häufig das Equipment (alle Monster in einem Raum können ...) schwächer als die anderen Optionen, zumal es einige Scrolls gibt, die auch zb drei Angriffe haben und mehr Monster hat man selten im Raum. Tränke sind sehr situativ, der mit dem Suchen nach Fallen ergibt eigentlich nur Sinn, wenn man die Imps hat und auch da möchte man eigentlich noch mindestes eine andere Karte zum Fallen erstellen vorher kaufen oder es gibt bessere Optionen.

    Je nach Monster ist eine andere Art von Loot hilfreicher. Equipment find ich z.B. mit den Ratkins als sehr mächtig. Bei den Tränken habe ich mir schon oft den falschen Trank gekauft, der dann mehr geschadet als geholfen hat. Hier muss man vorsichtig einkaufen. Wenn ein Trank aber zu deinem Deck passt ist er auch super hilfreich.