Die 9. Kunst Oder: Lieblingscomics & Comicreihen

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Um auch mal abseits der Brettspielnische tätig zu werden:


    Ein riesengroßes Hobby meinerseits neben den Brettern: Comics :tuedelue:


    Wobei ich zugeben muss, dass ich mich hier nicht nur (sogar eher selten) in den Gefilden von Männern (und Frauen - Okay Frauen kommt vor🤓) in engen Latexklamotten und wehendem Cape bewege.


    Gut. Batman.. Batman ist tatsächlich ein gewisser Liebling von mir. Hier im speziellen mein über mehr als ein Jahr zusammengeklaubter Grant Morrison Run (Wahnsinn! Verzwirbelt einem manchmal die Birne.. Aber was der Mann da geleistet hat ist der Hammer!), dem Run von Snyder und Capullo.


    Darüberhinaus ist es eher mau bei mir was Superhelden angeht.


    Zwei Bände Daredevil (Miller)

    Zwei Green Lantern (ebenfalls Morrison. Ebenfalls Hirnverzwurbler) und Conan (die neue Hauptreihe)


    Generell liegt mir hier DC eher als Marvel. Abgesehen der beiden Civil War Bände und Old Man Logan.


    Ich bin tatsächlich eher in der dunklen, leicht miefigen und verrufenen Nische zuhause.


    Sprich die alte DC Vertigo Ecke.


    Mein persönlicher Liebling ist Hellblazer (Reihenfolge der Liebe: Ennis -> Azzarello - Carey - Delano - New 52. Rebirth hab ich heute den ersten Band zugesandt bekommen.. Das wird aber wohl nix mit dem glattgebügelten Typen)


    Darüberhinaus ist einer meiner Lieblingsautoren Alan Moore🥰


    From Hell, Watchmen (steinigt mich.. aber so ganz warm werde ich mit denen nicht), Swamp Thing (bahnbrechend!), V wie Vendetta und seine Lovecraftadaption.


    Walking Dead habe ich komplett hier stehen. Aber noch nicht komplett gelesen. Gefällt mir aber sehr gut.


    Und natürlich den katzenliebenden Höllenjungen Hellboy. Alle Kompendien hier♥️♥️♥️


    Des Weiteren ergänze ich jährlich meine Spawnsammlung (fast komplett) die langlebigste Comicreihe im Independent Sektor tatsächlich.


    Wie sieht es bei Euch aus damit?

    - In Progress -


    Lieblingsorte für den nächsten Urlaub:

    Arkham, Innsmouth, Newberryport und Dunwich

    Lieblingsessen: Calamares fritti (eigentlich Lasagne)


    Nichts ist tot, was ewig stinkt. Bis Seife den Geruch bezwingt.

  • ANZEIGE
  • Mit dem ganzen Superhelden-Kram kann ich ehrlich gesagt recht wenig anfangen. Allerdings muss ich sagen, das ich ein großer Fan der "neuen" Turtles-Reihe von IDW bin. Batman von Azzarello habe ich auch hier, aber bin noch nicht wirklich davon überzeugt...


    Verlagstechnisch finde ich meistens bei Image oder Dark Horse was spannendes.


    Meine Lieblinge:

    - Ghost Realm von Timo Würz, recht düster und sehr kunstvoll.

    - Trillium von Lemire

    - Die Stadt der Träumenden Bücher von Moers & Biege

    - Low von Remender, Tocchini & Mccaig

    - Seven To Eternity - The God of Whispers von Remender, Opena & Hollingsworth

    - God Country

    - Pimo & Rex

    Einmal editiert, zuletzt von Norb ()

  • Krass..

    Bis auf den Moers, kenne ich tatsächlich gar nichts des Genannten 🙈

    - In Progress -


    Lieblingsorte für den nächsten Urlaub:

    Arkham, Innsmouth, Newberryport und Dunwich

    Lieblingsessen: Calamares fritti (eigentlich Lasagne)


    Nichts ist tot, was ewig stinkt. Bis Seife den Geruch bezwingt.

  • Außer den Lustigen Taschenbüchern habe ich so überhaupt keinen Bezug zu Comics.

    Das ist sehr schade.

    Vieles von dem, was es heute gibt, ist weit weg von all den Klischees vergangener Zeiten.

    - In Progress -


    Lieblingsorte für den nächsten Urlaub:

    Arkham, Innsmouth, Newberryport und Dunwich

    Lieblingsessen: Calamares fritti (eigentlich Lasagne)


    Nichts ist tot, was ewig stinkt. Bis Seife den Geruch bezwingt.

  • Die Brettspiele haben in der zweiten Hälfte der 90er die Comics abgelöst :peace:


    Durch das Büdchen meiner Mutter war ich recht früh dabei, hier ein paar Titel, die wirklich hängengeblieben sind:


    - John Difool von Moebius & Alexandro Jodorowsky


    - Die Endzeit der Delphine von Miguelanxo Prado


    - Batman: The Dark Knight von Frank Miller


    - 300 von Frank Miller


    - Maus von Art Spiegelman


    Ansonsten angefangen mit Zack-Heften, Asterix, Walt Disney, Clever & Smart, diverse Marvel sowie ca. 250 andere Titel,

    die mir spontan nicht einfallen :P

  • Die Sandman-Reihe inkl. Overture & Death von Neil Gaiman von DC in der Absolute Edition. Seit dem bin ich arm und kann mir keine Comics mehr leisten....


    Spaß beiseite folgendes ist im Regal und wird auch nicht hergegeben:

    - Asterix (alle "alten")

    - Descender (Deluxe)

    - Fables (leider nur Omnibus)

    - From Hell (Master Edition)

    - Umbrella Acedemy (danke Netflix)

    - Invincible (danke Amazon)

    - Arcadia

    2 Mal editiert, zuletzt von Feonnor ()

  • Außer den Lustigen Taschenbüchern habe ich so überhaupt keinen Bezug zu Comics.

    Das ist sehr schade.

    Vieles von dem, was es heute gibt, ist weit weg von all den Klischees vergangener Zeiten.

    Na gut, ein bisschen habe ich mal in Akira geblättert. Hatte glaube ich sogar die ersten 4 oder 5 Bände. Ist dann aber recht schnell eingeschlafen. Ist nicht meins.

    The dice decide my fate. And that's a shame.

  • Oh Mann. Den Sandman habe ich jetzt voll unterschlagen🙈


    Der steht, halb vollständig 🤪, hier.

    Ein bisschen durchwachsen von Heft zu Heft.


    Vergessen ebenfalls:


    Sin City von Frank Miller (eigentlich ein Großmeister. Leider mittlerweile recht krude und konservativ mit fragwürdigen Meinungen gespickter alter Mann 😩)


    Preacher - Garth Ennis

    Sensationell (soweit man nicht wahnsinnig religiös ist 🤪)


    Black Hammer von Lemire. Richtig gut.


    Y The last Man. Leider fehlen mir noch zwei Hefte.

    Ring der Wahrheit kann man mittlerweile für über 150 Euro kaufen. Ich habe umgerechnete 20 bezahlt 🥳💪🏻


    Locke & Key

    Auch echt abgedrehter Kram.

    Doch einiges an Unterschieden zu Serie.

    Beides hat seine Daseinsberechtigung

    - In Progress -


    Lieblingsorte für den nächsten Urlaub:

    Arkham, Innsmouth, Newberryport und Dunwich

    Lieblingsessen: Calamares fritti (eigentlich Lasagne)


    Nichts ist tot, was ewig stinkt. Bis Seife den Geruch bezwingt.

  • ANZEIGE
  • Ich hab viele Comics. Aber wirklich immer wieder begeistern und zum mehrfach-Lesen animieren können mich halt mit Abstand vor allem meine Donalds.

    Ich warte ebenso verlangend wie hoffnungslos auf ein open world Entenhausen RPG, egal ob Video- oder Brett-, mit Abenteuerquests im Don-Rosa-Stil und slice of life Elementen à la Carl Barks. :crying:

    Asterix ist auch cool.

    when you’re accustomed to privilege, equality feels like oppression

  • Hab ein Abonnement bei Marvel Unlimited (wirklich fantastisch Zugriff auf so viele Comics zu haben).

    - 300 von Frank Miller

    - Maus von Art Spiegelmann

    - Engels - Unternehmer und Revolutionär

    - Nieder mit Hitler!

    - Berlin - Geteilte Stadt

    - Die Jahre von Allende

    - The Lovecraft Anthology vol. 2


    Natürlich hätte ich früher die lustigen Taschenbücher, Lucky Luke und Asterix.


    Gerade im Bereich der Graphic Novels hat sich da viel getan und ich mag, wie man oben sieht gerne die Verarbeitung historischer Themen :)

    Einmal editiert, zuletzt von Everadus ()

  • Tja, aufgewachsen bin ich natürlich mit den Disney-Comics und den ganzen klassischen gallo-belgischen Comics (Asterix, Tintin et Milou, Lucky Luke, Spirou et Fantasio und wie sie alle heissen), die sind damit natürlich alle positiv besetzt und werden sicher in der Erinnerung etwas verklärt ... ^^

    Viele der hier schon genannten moderneren Sachen (Watchmen, 300, The Walking Dead, etc) und sowohl Marvel- als auchDC-Universum kenne ich tatsächlich nur durch die Film und Serienumsetzungen, die ich aber meist mit viel Freude angesehen habe, man lässt sich ja gerne mal von Geschichten gefangen nehmen.

    Und als Jugendlicher, sicher auch beeinflusst vom älteren Bruder, der Affinität zu SF- und Fantasyliteratur und der Lieblingsmusikrichtung ;) , war mein absoluter Favorit die Reihe "Heavy Metal" (Métal hurlant Métal hurlant – Wikipedia ). Den Film und den zugehörigen Soundtrack liebe ich heute noch sehr :) .

    Gruß aus Frankfurt, Helmut

  • Ich habe in den 80ern mit Superman Comics begonnen zu lesen und sammeln. Habe hier alle Hefte von Crisis on Infinite Earths bis zu New 52 durchgehend. Hab damals alles gekauft was ein "S" am Cover hat. Auch ein Großteil der Batman Hefte und anderen Superhelden Kram, wobei ich da glaube noch vor 52 aufgehört zu haben. 52 habe ich nicht lange ertragen, nur 1 Jahr oder so. Seitdem gibts bei mir hauptsächlich FrankoBelgische Comics.

    Von den Amis ist Sandman und Strangers in Paradise (und der ganze Rest von Terry Moore) mein Top Favorit, ansonsten Fables, Bone, Papergirls, Hellboy Universum und Saga.

    Franko-Belgische Comics: Jackie Kottwitz, Ekhö, Das Nest, Spirou & Fantasio, Allein, und natürlich Thorgal.

    Bei Mangas schauts schlecht aus, da lese ich derzeit nur Berserk (schöne Ausgabe von Dark Horse) und A Bride´s Story.

  • Ich steh ja doch auch sehr auf Marvel Comics, grad die 80er und frühen 90er.

    Und dann vieles von den "kleineren" 90ern Verlagen wie Darkhorse (Star Wars) oder Top Cow (The Darkness). Momentan auch vieles von Image wie Paper Girls, Southern Bastards (einer meiner absoluten Lieblingscomic), Saga oder The Wicked + The Divine.



    Preacher, Watchmen und Transmetropolitan sind in den Top 5 (zusammen mit dem oben genannten Southern Bastards und The Boys).



    Und als Bayer natürlich Trachtmann

    2 Mal editiert, zuletzt von gandrasch ()

  • Oha, noch ein paar "Comicenthusiasten"!8-)) Leider ein ähnlich teures Hobby wie das mit den Brettspielen ^^ im letzten Jahrzent hat sich da vieles bei mir angesammelt, querbeet von DC über Marvel zu Image, Dark Horse, Boom Studios & Co bis natürlich hin zu den deutschen Verlagen wie Panini, Splitter und Cross Cult. Mittlerweile dürfte die 2000er Marke wohl bald geknackt sein :whistling: ^^

    Angefangen ganz klassisch damals mit Asterix & Co, als Teenie dann viel Mangas gelesen und gesammelt (Dragon Ball, One Piece, etc.), später dann zu den den Superhelden bzw. Antihelden gekommen.

    Allen voran Spawn :love: sammel ich bis heute und habe mittlerweile vieles in 3-facher Ausführung (US-Hefte, deutsche Hefte und die deutsche OC) plus Variant Cover etc. :saint: ansonsten hab ich dann viel von DC konsumiert (Batman, Flash, Green Lantern, Justice League, Wonder Woman). Marvel eher weniger, außer den X-Men, FF Thor und Venom hat mich da nie großartig was angesprochen.

    Vor gut 3-4 Jahren bin ich dann viel auf US-Abos umgestiegen, deutsches Superheldenzeug hab ich kaum noch was im regelmäßigen Abo. Allerdings stellte sich dann generell so langsam eine Übersättigung bei mir ein was Superhelden anbelangt und mittlerweile habe ich nur noch Abos von bestimmten Autoren, bei denen ich weiß was ich erwarten kann und mit zu 95% sicher bin das es mir gefällt ^^

    Und schließlich bin ich dann in den letzten beiden Jahren sehr viel Abseits der Superhelden unterwegs gewesen und habe Splitter und Cross Cult lieben gelernt <3 SciFi und Fantasy ist generell voll mein Ding und da bietet Splitter massig an richtig gutem Zeug:thumbsup:

    Mangas sind bei mir auch weiterhin fester Bestandteil geblieben, wobei ich hier auch viel auf die Anime Umsetzung ausgewichen bin, denn irgendwo ist der verfügbare Platz halt auch endlich neben den anderen Comics und vor allem den Brettspielen :whistling:


    Ansonsten bin ich bekennender Hardcover-Lover (ich "hasse" Trades/PBs mittlerweile :D) und erfreue mich gerade an den diversen Deluxe Neuauflagen (Hellblazer, Northlanders, Sweet Tooth, Witcher, etc.), die Panini in den letzten Jahren herausgebracht hat und in den kommenden Jahren noch herausbringen wird 8-)) nur zum lesen komme ich generell nicht so viel wie ich gern würde, die anderen Hobbys nehmen halt auch viel Platz ein aber wer kennt es nicht ^^ Favoriten wären (neben den üblichen Klassikern) grob Spawn, Hellblazer, das Arann Universum, Monstress, Lady Mechanika, Black Science, die DCeased Reihe, wobei ich jetzt bestimmt vieles vergessen hab :saint:

  • ANZEIGE
  • Gerade aktuell meine Lieblingsreihe bei Splitter:

    Die 5 Reiche


    Quasi Game of Thrones mit Tieren. Großartig.


    Mein Lieblingseinzelcomic derzeit:


    Der grosse Indienschwindel (auch Splitter) : toll illustrierter „Schelmenroman“ mit Südamerikaentdeckerthema im Grossformat


    Von den bisher im Thread genannten Superheldensachen kann ich Black Hammer sehr empfehlen und natürlich watchmen

    Einmal editiert, zuletzt von larse ()

  • SciFi und Fantasy ist generell voll mein Ding und da bietet Splitter massig an richtig gutem Zeug:thumbsup:

    Descender vermutlich? Auch wirklich großartig!

    Descender gehört natürlich dazu ;) ansonsten aktueller die Conquest Reihe, Colony, Crusaders, Prometheus oder eben Black Science


    Ohja, Die 5 Reiche ist großartig :thumbsup: und der große Indienschwindel sowieso :)

  • - Onkel Dagobert - Sein Leben, seine Milliarden

    Ich habe als Kind ein paar Entenhausen Comics gelesen, aber war nicht so sehr in der Materie drinne, aber als Fan von Mickey und Donald musste ich mir dieses Werk kaufen und was soll ich sagen: ein Meisterwerk. Das "Buch" erzählt die Geschichte von Dagobert Duck, von seinen Anfängen, wie er seinen ersten Taler verdient, seine Reise um die Welt, wie er viel kämpfen musste, von seinen Strapazen, seinen Romanzen und seiner Zeit als alter Mann, um am Ende der zu werden, als den wir ihn alle kennen: die reichste Ente der Welt. SLSM ist eigentlich eine Biographie. Man erfährt sehr viel über Dagobert, über seinen Charakter, seine Familie, seine Motivation. Man erlebt mit ihm gute und schlechte Zeiten, durchlebt mit ihm wichtige Ereignisse seiner Epoche und trifft z.B. berühmte Persönlichkeiten, man trifft zum ersten mal auf bekannte figuren aus Entenhausen, die Jahre später integraler Bestandteil des Duck-Kosmos sind. Man hat Dagobert vor allem als alten Geizhals kennengelernt, aber hier wird eine zutiefst menschliche Figur gezeichnet. Ich musste mir an manchen Stellen eine Träne verdrücken, weil die Geschichte unglaublich emotional war. Es ist ein hochgenuss gewesen dieses "buch" zu lesen, nicht nur die Geschichte und die Figuren, auch der Zeichenstil war atemberaubend gut. Es gibt Panels, in denen ich mich minutenlang verlieren konnte, um alles nach interessanten Details abzusuchen.


    Ich kanns bei dem Thema nicht sein lassen, aber es geht nicht anders: Wer keine Entenallergie hat und sich auch nur ansatzweis für Entenhausen interessiert, der MUSS dieses Werk lesen. Ein emotionaler Höhepunkt, toll gezeichnet und vereint alles und das beste, was Entenhausen ausmacht. Einfach pure Liebe.


    - Maus
    Art Spiegelmans außeneinandersetzung mit seiner eigenen Vergangenheit und den 2 Weltkrieg. Bedrückend wie hier das unvorstellbare in Bilder gepresst wird und die Grausamkeit der Zeit einfängt.

    - Akira
    Zählen Manga als Comics? Egal. 2000 Seiten, ein Epos, welches von vom Anfang bis zum Ende begeistert. spannend, toll gezeichnet, gut umgesetzte Dystopieszenario. Ich war Feuer und Flamme. Schade, dass die Animeumesetzung leider nie mithalten konnte.

    - Sandman

    Bisher bei der Hälfte und (fast) restlos begeistert. Tolle GEschichten, größtenteils sehr gute Zeichenkunst und eine unglaublich faszinierende Welt, die hier kreiert wird. Ich freue mich schon au fdie nächsten Bände.

    - Watchmen
    vielleicht mein Lieblingscomic. Tolle GEschichte, die den kompletten Superheldenmythos dekonstruiert. Alternatives Szenario, Weltuntergang, Katz- und Maus-Spiel, Supe- bzw. Antihelden und alles perfekt im Mixer verarbeitet um den nahezu perfekten Comic zu servieren.

    - The Walking Dead Compendium 1

    Damals angefangen nachdem ich die ersten zwei Staffeln geguckt habe und es war toll. Zombies, tolle Figuren, deren Handlung nachvollziehbar ist, viele moralisch schwierige Momente und immer mal wieder ein Schockmoment, weil einfach keine Figur sicher ist, selbst Figur, die fast Hauptcharakterniveau haben.


    Ich liebe das Medium Comic, insbesondere die Graphic Novels. Jede Menge Zeug wie die bekanntesten Batman-Werke, tim und Struppi, V wie VEndetta, From Hell, Sweet Tooth, Locke & Key stehen schon im Schrank und warten darauf irgendwann gelesen zu werden. Das einzige, was mich etwas stört ist der Preis. Die einzelnen Bände kosten vergleichweise viel (auch wenn der Preis auf den ersten Blick meistens gerechtfertigt ist), aber gerade bei länger laufenden Reihen, läppert sich der Geldbetrag, weshalb ich z.b. noch nicht mit Y, Fables oder Preacher angefangen habe, obwohl ich wirklich Lust darauf hätte, aber irgendwo ist meine Brieftasche leider auch begrenzt. :lachwein:

  • Interessant, was bisher noch nicht erwähnt wurde. Ich bin großer Fan französischer Comics, die ja in Deutschland mal sehr populär waren, aber mittlerweile fast vom Markt verschwunden sind. Michel Vaillant, Yoko Tsuno und Valerian hatte ich fast komplett, ebenso sehr viel von Moebius (Blueberry). Außerdem lese ich nach wie vor gern Die Sturmtruppen und die alten Ibanez-Alben aus der Fischstraße, angefacht durch die letzte, tatsächlich sehr gelungene Clever&Smart-Verfilmung von 2014.

  • Oh ja die Splitter Sachen sind großartig 🥰

    Lady Mechanika🥰 Leider hat der Zeichner mittlerweile gewechselt☹️ Irgendwie gefällt mir dessen Stil nicht so😳


    Monstress hat mich nach dem ersten Band irgendwie nicht so abgeholt. Hab den verkauft und bin ausgestiegen..Artwork war großartig. Aber die Story hat Potential sch ewig zu ziehen.


    Unschlüssig bin ich bei Gideon Falls ob ich das verkaufen soll.. (Melden bei Interesse. Erste zwei Bände vorhanden👍🏻)


    Ich finde..

    Hab auch gar nicht so viel..

    Superheldenecke


    Höllisch gut🤓





    Naja gut.. Vielleicht doch..🤪

    - In Progress -


    Lieblingsorte für den nächsten Urlaub:

    Arkham, Innsmouth, Newberryport und Dunwich

    Lieblingsessen: Calamares fritti (eigentlich Lasagne)


    Nichts ist tot, was ewig stinkt. Bis Seife den Geruch bezwingt.

  • Ich hab viele Comics. Aber wirklich immer wieder begeistern und zum mehrfach-Lesen animieren können mich halt mit Abstand vor allem meine Donalds.

    Ich warte ebenso verlangend wie hoffnungslos auf ein open world Entenhausen RPG, egal ob Video- oder Brett-, mit Abenteuerquests im Don-Rosa-Stil und slice of life Elementen à la Carl Barks. :crying:

    Asterix ist auch cool.

    Danke, ein weitere Sache, von der ich nicht wusste, dass ich es unedingt haben will bis ich davon gelesen habe. Ich glaube hierfür würde ich sogar das ein oder andere Organ spenden, damit es umgesetzt werden würde. :lachwein:

  • ANZEIGE
  • Oh Dagobert 🥰 Der Band ist wirklich PERFEKT. Das kann man gar nicht genug betonen💪🏻

    Alles was mit der Familie Duck zusammenhängt, finde ich gigantisch ♥️ Und so wahnsinnig emotional und witzig gleichzeitig. Richtig gut.


    Ich finde..

    Hab auch gar nicht so viel..

    Superheldenecke

    ;) Strange: ich hab auch ein Comicfach in einem weissen Billyregal unter der „ das Spiel der Götter“ BuchReihe ( welche ich -Offtopic- noch besser finde als alle meine Comics zusammen)

    Yeah. Zufälle gibt es😆

    Hast Du die gesamte Reihe durch?

    Glaube der letzte Band ist grade in den Handel gekommen. Ich komme nur geduldsmäßig grade nicht an Bücher ran. Bin bisher bis Band 7 gelangt. Episch. Da kann nicht mal A Song of Ice and Fire mithalten.

    - In Progress -


    Lieblingsorte für den nächsten Urlaub:

    Arkham, Innsmouth, Newberryport und Dunwich

    Lieblingsessen: Calamares fritti (eigentlich Lasagne)


    Nichts ist tot, was ewig stinkt. Bis Seife den Geruch bezwingt.

  • Yeah. Zufälle gibt es😆

    Hast Du die gesamte Reihe durch?

    Glaube der letzte Band ist grade in den Handel gekommen. Ich komme nur geduldsmäßig grade nicht an Bücher ran. Bin bisher bis Band 7 gelangt. Episch. Da kann nicht mal A Song of Ice and Fire mithalten.

    habs durch, musste irgendwann auf engl. wechseln, da der Übersetzer einen Burnout hatte.

    Band 8 und 9 spielen dann übrigens wieder auf einem ganz anderen Kontinent und du kennst keinen Protagonisten mehr😂


    Es geht übrigens um Steven Eriksons Malazan Book of the fallen Zyklus (spiel der Götter) und song of ice and fire kommt tatsächlich nicht mal nahe ran...

  • Mein früher Liebling war Aquaman, natürlich auch die ganzen Asterix, unzählige Lustige Taschenbücher und was man so in den 80ern gelesen hat.


    Mein Lieblingscomic dürfte Watchmen sein.

    Calvin & Hobbes habe ich auch zu Hause stehen die gesammelten Werke.

    Die Chroniken des Schwarzen Mondes von Francois Froideval - großartig, wurden die eigentlich irgendwann zu Ende geführt, habe sie aufgrund der ewigen Pause doch aus den Augen verloren.

    Conan von Panini und Splitter -Mehr Aussetzer bei Panini als bei Splitter, wo die Geschichten größtenteils sehr interessant umgesetzt wurden.

    The Walking Dead habe ich die ersten Sammelbände, bin aber noch nicht dazu gekommen, sie komplett zu lesen. Dagegen ist die TV-Serie Kinderfernsehen.

    Hellboy natürlich!

    Gibt noch viele andere Serien und Einzelgeschichten. Marvel oder DC ist aber nicht so meins.

  • Jo. Mit dem Übersetzer hatte ich mal Mailkontakt. Da ging es aber generell um Übersetzungsarbeit und deren Entlohnung (Ein Hungerlohn übrigens..)


    Ja das mit den Völkern weiß ich schon🤓

    Man muss generell damit umgehen können, dass fast jeder Band (mehrere auf deutsch) eine Art Zoom hinein aus einer zunächst viel größeren Perspektive darstellt.


    Daher übrigens der Originaltitel. Angelehnt an Napoleons Buch der gefallenen Soldaten.


    F*cking epic 🥳

    - In Progress -


    Lieblingsorte für den nächsten Urlaub:

    Arkham, Innsmouth, Newberryport und Dunwich

    Lieblingsessen: Calamares fritti (eigentlich Lasagne)


    Nichts ist tot, was ewig stinkt. Bis Seife den Geruch bezwingt.

  • Meine Lieblinge:


    Jiro Taniguchi

    Asterix

    Saga

    Paper Girls

    Dämmerung

    Auf einem Sonnenstrahl

    Watchmen

    Arkham Asylum


    Sonst noch: Low, Clever & Smart, Joker, Maus, Nimona

    Am unverständlichsten reden die Leute daher, denen die Sprache zu nichts anderem dient, als sich verständlich zu machen.

    - Karl Kraus

  • Als grosser Fan von Kings Dunkler Turm Reihe habe ich mir die Hardcover Comics natürlich geholt. Leider wurde die Reihe wohl irgendwann eingestellt. :|

    Ansonsten habe ich wenige Comic Berührungen (1. Band sind City und ein Band Civil War)


    Ach ja. Die Kindheit war geprägt von Spirou und Fantasio oder Gaston. Großartig!!

    Incoming (23 Spiele):

    Tanares Adventures, Street Masters, Stormsunder, The Isofarian Guard, Oathworn, Frosthaven, Frostpunk, Nemesis Lockdown, Trudvang Legends, Darkest Dungeon, USS Freedom, KD:M Gambler's Chest, Aeon Trespass, Deliverance, Chronicles of Drunagor, Green Hell, Keep the Heroes Out, TMB: Unbreakable, Gloomhaven - Crimson Scales, Lobotomy 2, Tidal Blades 2, Assault on Doomrock SE, Batman Gotham City Chronicles

    Einmal editiert, zuletzt von BastiBargeld ()

  • Comics sind etwas Feines.


    Ich lese und sammel gern die Hardcover Sammelbände, wenn es sie gibt.


    Mein Bereich ist...


    Deutsche Comics: Mosaik und Mosaik von Hannes Hegen


    Franco-belgische Klassiker: Asterix, Lucky Luke, Tim und Struppi, Spirou und Fantasio, Rick Master, Die Blauen Boys, Percy Pickwick, die Schlümpfe, Johann und Pfiffikus, Harry und Platte und so weiter


    Neuere Sachen aus Frankreich: Largo Winch, XIII, Mit Mantel und Degen, Die Schiffbrüchigen von Ythaq und so weiter.


    Disney: Alles von Carl Barks, Don Rosa, Vicar, Gottfredson


    US Zeitungsstrips: Garfield, Hägar, Prinz Eisenherz, Flash Gordon, Rip Kirby, Tarzan, Peanuts, Calvin und Hobbes


    Passt nirgendwo rein, aber Clever und Smart mag ich auch sehr.


    Mangas: Naruto, DragonBall, Ranma und noch viele andere, aber habe ich schon eine Weile nicht mehr geschaut.


    Ich hatte auch mal, eine Superheldenphase, aber heute lese ich sie kaum noch.

  • ANZEIGE
  • Ich liebe Comics <3:love:

    Vor allem lese ich die Franco-Belgier. Eigentlich bin/war ich regelmäßig in Erlangen (äquivalent zu Brettspiel-Essen).

    Aktuell lese ich hauptsächlich Splitter und da vor allem Fantasy, Sci-Fi.

    Super finde ich (kleine Auswahl):

    - Die Saga der Zwerge Inhaltlich eine neue Art von Comics. Statt festem Zeichner und Szenaristen Team nun eine Konzeptserie nach US-Vorbild. Den Anfang machten die Elfen (30 Bände), Zwerge, Orks & Goblins. Insgesamt machen diese Spaß zu lesen, sind aber inhaltlich doch generische Kost.

    Es gibt insgesamt 5 oder 6 Stränge pro Reihe, aber dadurch dass es pro Strang unterschiedliche Szenaristen & Zeichner sind, ist der Ausstoß erheblich höher. Statt 1 Comic pro Jahr, können nun alle 1-2 Monat ein Comic erscheinen.

    - Aldebraran Sci-Fi von einem brasilianischen Künstler Leo, gibt mehrere Reihen

    - Die alten Knacker Serie über alte Knacker/ Sozialkomödie und Klassenkampf, herrlich

    - Bitter Root Afroamerikanische Familie betreibt ein Familienunternehmen und fungieren als Monsterjäger (Moral/ Rassismus) US-Comic

    - Broceliande Fantasy-Geschichten rund um das sagenhafte Wäldchen Broecliande, bekannt aus der Artus-Saga

    - Comanche Westernserie von Herman, besser finde ich allerdings die Türme von Bos-Maury (Mittelalter)

    - Thorgal Wikingercomic von Rosinski mit leichten Sci-Fi-Elementen

    - Leutnant Blueberry Westernepos der absoluten Oberklasse von Giraud aka Moebius. Die Figur ist optisch an Jean-Paul Belmondo angelehnt.

    - Prinz Eisenherz Abenteuergeschichte von einem Ritter am Hofe König Artus.

    - Indenschwindel- großartiger Schelmenroman (Ausgezeichnet als Comic des Jahres 2019)

    - I Kill Giants - Ausnahmecomic das sich tiefgründigen menschlichen Problemen stellt, sehr traurige Geschichte um ein Nerd-Mädchen. Eines der wenigen Male, bei dem ich, bei einem Comic, geheult habe.

    - Calvin & Hobbes

    - Die verlorene Armee Der Ostfeldzug aus deutscher Landser-Sicht, ohne Pathos, gute deutscher Comic


    französischer Comics, die ja in Deutschland mal sehr populär waren, aber mittlerweile fast vom Markt verschwunden sind.

    Stimmt nicht ganz. Aktuell sind die Franco-Belgier durch Splitter sehr beliebt und bekannt. Gerade die Corona-Pandemie hat dem Comic gut getan. Die Umsätze waren sehr hoch. Wird aktuell durch die Papier-Krise ein wenig ausgebremst.

    Aber grundsätzlich steht der Comic-Markt ganz gut da. Die Comic-Läden tun sich wie immer etwas schwer und müssen vermehrt auf Onlinehandel setzen

    Ich habe gelesen, dass Splitter-Verlag letztes Jahr sein erfolgreichstes Jahr. Vor ein paar Jahren haben sie die 1000er Marke (Comicbände) gebrochen und bringen pro Monat 15 Novitäten(!!!!) raus.

    Sie haben vor kurzem den neuen Dune-Comic rausgebracht. (Sehr gut)

  • Und Transmetropolitan kaum noch bezahlbar ist 😩 Würde das so gerne mal lesen.

    - In Progress -


    Lieblingsorte für den nächsten Urlaub:

    Arkham, Innsmouth, Newberryport und Dunwich

    Lieblingsessen: Calamares fritti (eigentlich Lasagne)


    Nichts ist tot, was ewig stinkt. Bis Seife den Geruch bezwingt.

  • Hab ein Abonnement bei Marvel Unlimited (wirklich fantastisch Zugriff auf so viele Comics zu haben

    Was kostet sowas?


    Ich habe eine Weile lang jeden Monat alle Marvelpublikationen gelesen, sofern es nicht für explizit für Kinder war (Avengers Babies oder so). Hat mir rein eskapistisch durch ne doofe Zeit geholfen.

    Außer einige wenige Ausnahmen gefällt mir Marvel dramatisch besser als DC, vor allem Spiderman, Thor, X-Men, Wolverine und Deadpool.


    Abgesehen von diesen 'klassischen' Comics habe ich früher sehr gern Elfquest von den Pinis gelesen.


    Mittlerweile ist der Konsum quasi auf Null und begnüge mich mit den Marvelfilmen und -serien.


    Ah ja, noch 2 Ausnahmen: questionablecontent.net und Giant in the playground. Sehr nerdige Webcomics.