Kingdom Come: Deliverance - The Board Game by Boardcubator Boardcubator - Gamefound

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Falls es wen interessiert, hier das Update:


  • ANZEIGE
  • Oha. Ich habe keine Ahnung vom Crowdfunding aber warum setzt man bei so einem großen Projekt 100000€ als Ziel an owohl 1,5 Millionen benötigt werden ? Damit man möglichst schnell das Funding Ziel erreicht um zu zeigen wie schnell es ging ? Ich verfolge nicht so viel KS oder Gamefound, aber waren jetzt doch so einige in letzter Zeit wo es doch abgeblasen wurde. Naja so ist es halt.


    snoggle1981: Bekommst du trotzdem deinen gewonnenen All In Pledge :lachwein: ;)

  • Oha. Ich habe keine Ahnung vom Crowdfunding aber warum setzt man bei so einem großen Projekt 100000€ als Ziel an owohl 1,5 Millionen benötigt werden ? Damit man möglichst schnell das Funding Ziel erreicht um zu zeigen wie schnell es ging ? Ich verfolge nicht so viel KS oder Gamefound, aber waren jetzt doch so einige in letzter Zeit wo es doch abgeblasen wurde. Naja so ist es halt.

    Es hat sich mittlerweile etabliert, so zu agieren, da es zugeschnitten auf das Verhalten der Backer auf KS war. Die größten Summen kamen immer zu Beginn und zum Schluss zustande. Warst du entsprechend nach den ersten Tagen nicht größtenteils finanziert, konnte man die Kampagne eigentlich schon als gescheitert sehen. 1,5 Mio ist aber ehrlicherweise utopisch... das bekommen namenhafte Publisher nicht immer hin. Da muss man schon eine Gefolgschaft aufbauen und kontinuierlich diese Backer auch zufriedenstellen.

  • Oha. Ich habe keine Ahnung vom Crowdfunding aber warum setzt man bei so einem großen Projekt 100000€ als Ziel an owohl 1,5 Millionen benötigt werden ? Damit man möglichst schnell das Funding Ziel erreicht um zu zeigen wie schnell es ging ? Ich verfolge nicht so viel KS oder Gamefound, aber waren jetzt doch so einige in letzter Zeit wo es doch abgeblasen wurde. Naja so ist es halt.


    snoggle1981: Bekommst du trotzdem deinen gewonnenen All In Pledge :lachwein: ;)

    Es ist echt immer das Gleiche. Euthia hat angerufen. SteamForged stehen bereit...mal ernthaft. Das sind Kalkulationen, da wird einem ja schwindelig. War doch bei dem Titel echt klar. Haben die ihre Demo mal selbst objektiv gespielt? Damit holst du nicht solche Summen. Da muss schon ein richtiger Kracher her.

    KS Pending: AT:O, Stormsunder, Dinosaur 1944, RtoPA, Darkest Dungeon, Primal, USS Freedom, Fallen Land, COD: Apocalypse, Arydia, Tanares, Borderlands, Harakiri, , EUS: Flashpoint, Zerywia Quest, Bad Karmas, Anastyr, Doomrock UE, Lobotomy II, Malhya

    Die Nische

  • 100k als Ziel angeben, obwohl 1.5 Mio gebraucht werden, ist einfach hinterlistig. Ich hätte sooo gern ein gute KCD-Spiel gehabt, aber zum einen war das bisher gezeigte zum Einschlafen, zum anderen scheint das Studio sowieso nicht das Richtige gewesen zu sein.

    Hier hat "der Markt" mal geregelt.

  • Ich finde es absurd, wenn man sich eine Lizenz einkauft, weiteres Geld und eben auch Zeit in Prototypen steckt und diese verschickt, eine App zumindest ansatzweise entwickelt, um diesen Prototypen spielbar zu machen und dann durch ein gescheitertes Projekt (falsches Fundingziel hin oder her) direkt am Ende ist. Man verpulvert eine Menge Ressourcen und plant dann keine negativen Eventualitäten ein? Ich kenne mich was das Spiele rausbringen, Kampagnen starten und alles nicht aus, aber auf mich wirkt es arg naiv. Fängt bereits mit der Lizenz an, die sicher nicht die teuerste der Welt war, aber eben dennoch Geld gekostet haben wird. Nehmt doch einfach ein mittelalterlich angehauchtes Dörflein, was nicht Böhmen ist, nennt eure Charaktere nicht Henry und schon erspart ihr euch das Geld, was diese Lizenz gefressen hat. Es ist sicher eine bekannte Marke, aber nicht in dem Maße, dass es zig Millonen generiert.

    Es ist sehr schade, weil ich das Spiel durchaus interessant fand und keine Abneigung gegen viel (vor-)lesen und Apps habe. Und ich tue den Damen und Herren vielleicht sogar Unrecht, aber mich lässt dieses Ende schon zweifelnd zurück.

  • Ich finde es absurd, wenn man sich eine Lizenz einkauft, weiteres Geld und eben auch Zeit in Prototypen steckt und diese verschickt, eine App zumindest ansatzweise entwickelt, um diesen Prototypen spielbar zu machen und dann durch ein gescheitertes Projekt (falsches Fundingziel hin oder her) direkt am Ende ist. Man verpulvert eine Menge Ressourcen und plant dann keine negativen Eventualitäten ein? Ich kenne mich was das Spiele rausbringen, Kampagnen starten und alles nicht aus, aber auf mich wirkt es arg naiv. Fängt bereits mit der Lizenz an, die sicher nicht die teuerste der Welt war, aber eben dennoch Geld gekostet haben wird. Nehmt doch einfach ein mittelalterlich angehauchtes Dörflein, was nicht Böhmen ist, nennt eure Charaktere nicht Henry und schon erspart ihr euch das Geld, was diese Lizenz gefressen hat. Es ist sicher eine bekannte Marke, aber nicht in dem Maße, dass es zig Millonen generiert.

    Es ist sehr schade, weil ich das Spiel durchaus interessant fand und keine Abneigung gegen viel (vor-)lesen und Apps habe. Und ich tue den Damen und Herren vielleicht sogar Unrecht, aber mich lässt dieses Ende schon zweifelnd zurück.

    Nur, WENN da nicht KCD drauf steht, würden sich noch deutlich weniger dafür interessieren.

    KS Pending: AT:O, Stormsunder, Dinosaur 1944, RtoPA, Darkest Dungeon, Primal, USS Freedom, Fallen Land, COD: Apocalypse, Arydia, Tanares, Borderlands, Harakiri, , EUS: Flashpoint, Zerywia Quest, Bad Karmas, Anastyr, Doomrock UE, Lobotomy II, Malhya

    Die Nische

  • Ich finde es absurd, wenn man sich eine Lizenz einkauft, weiteres Geld und eben auch Zeit in Prototypen steckt und diese verschickt, eine App zumindest ansatzweise entwickelt, um diesen Prototypen spielbar zu machen und dann durch ein gescheitertes Projekt (falsches Fundingziel hin oder her) direkt am Ende ist. Man verpulvert eine Menge Ressourcen und plant dann keine negativen Eventualitäten ein? Ich kenne mich was das Spiele rausbringen, Kampagnen starten und alles nicht aus, aber auf mich wirkt es arg naiv. Fängt bereits mit der Lizenz an, die sicher nicht die teuerste der Welt war, aber eben dennoch Geld gekostet haben wird. Nehmt doch einfach ein mittelalterlich angehauchtes Dörflein, was nicht Böhmen ist, nennt eure Charaktere nicht Henry und schon erspart ihr euch das Geld, was diese Lizenz gefressen hat. Es ist sicher eine bekannte Marke, aber nicht in dem Maße, dass es zig Millonen generiert.

    Es ist sehr schade, weil ich das Spiel durchaus interessant fand und keine Abneigung gegen viel (vor-)lesen und Apps habe. Und ich tue den Damen und Herren vielleicht sogar Unrecht, aber mich lässt dieses Ende schon zweifelnd zurück.

    Nur, WENN da nicht KCD drauf steht, würden sich noch deutlich weniger dafür interessieren.

    Aber ob es so viel weniger wären? Man hätte auch entsprechend "in Anlehnung an KCD" sagen können ohne die Kosten zu haben. So viel weniger Backer wären es meiner Meinung nach nicht geworden. Dafür war das Ganze Design mit App bereits nicht massenkompatibel.

  • Auf jeden Fall ist Marktanalyse und auch Finanzplanung schlichtweg unprofessionell. So hart das klingt: Ein Projekt weniger.

    KS Pending: AT:O, Stormsunder, Dinosaur 1944, RtoPA, Darkest Dungeon, Primal, USS Freedom, Fallen Land, COD: Apocalypse, Arydia, Tanares, Borderlands, Harakiri, , EUS: Flashpoint, Zerywia Quest, Bad Karmas, Anastyr, Doomrock UE, Lobotomy II, Malhya

    Die Nische

  • ANZEIGE
  • snoggle1981: Bekommst du trotzdem deinen gewonnenen All In Pledge :lachwein: ;)

    Da gewinnt man einmal was im Leben... und dann sowas.


    Aber mal davon ab, ich habe mir schon gedacht, dass da mit viel höheren Fundingsummen gerechnet wurde. Naja schade, mir hat das gezeigte im Gegensatz zu vielen anderen hier sehr gut gefallen. Aber so spare ich mir immerhin eine Station auf der Spiel.

    Ausstehende KS: Agemonia, Arkeis, Arydia, Bad Karmas (Teburu), Deck of Wonders, Divinity - Original Sin, CoD - Apocalpyse, Frosthaven, HEL - The Last Saga, Hunted: Wode Ridge, Keep the Heroes Out, Kingdom Come, Kingdoms Forlorn, Mythwind, Nanolith, Nova Aetas: Renaissance, Quest Kids - Big Bads, Robinson Crusoe - CE, RoboMon, S.H.E.O.L., Skyrim, Sleeping Gods: Distant Skies, Spark Riders 3000,Spire's End: Hildegard, 7th Citadel, Isofarian Guard, Thunderstone Quest Expansion, Unlikely Heroes

  • snoggle1981: Bekommst du trotzdem deinen gewonnenen All In Pledge :lachwein: ;)

    Da gewinnt man einmal was im Leben... und dann sowas.


    Aber mal davon ab, ich habe mir schon gedacht, dass da mit viel höheren Fundingsummen gerechnet wurde. Naja schade, mir hat das gezeigte im Gegensatz zu vielen anderen hier sehr gut gefallen. Aber so spare ich mir immerhin eine Station auf der Spiel.

    Ich hoffe — das bisher erarbeitete greift jemand auf und bringt es

    Wäre ja denkbar oder ?

  • Naja aber woher soll das Kapital dafür kommen? Selbst wenn jemand anders das ganze vielleicht straffer kalkuliert und bessere Konditionen in der Produktion aushandelt, zaubern kann keiner. Aber wenn sich da irgendwo was tut und das Spiel nicht zu sehr von dem Abweicht was es jetzt gab wäre ich auf jeden Fall dabei. Auch wenn ich es dann bezahlen muss (war ich ja diesmal auch bereit zu bzw. hatte schon all-in gebacked for dem Gewinnspiel).

    Ausstehende KS: Agemonia, Arkeis, Arydia, Bad Karmas (Teburu), Deck of Wonders, Divinity - Original Sin, CoD - Apocalpyse, Frosthaven, HEL - The Last Saga, Hunted: Wode Ridge, Keep the Heroes Out, Kingdom Come, Kingdoms Forlorn, Mythwind, Nanolith, Nova Aetas: Renaissance, Quest Kids - Big Bads, Robinson Crusoe - CE, RoboMon, S.H.E.O.L., Skyrim, Sleeping Gods: Distant Skies, Spark Riders 3000,Spire's End: Hildegard, 7th Citadel, Isofarian Guard, Thunderstone Quest Expansion, Unlikely Heroes

  • 100k als Ziel angeben, obwohl 1.5 Mio gebraucht werden, ist einfach hinterlistig. Ich hätte sooo gern ein gute KCD-Spiel gehabt, aber zum einen war das bisher gezeigte zum Einschlafen, zum anderen scheint das Studio sowieso nicht das Richtige gewesen zu sein.

    Hier hat "der Markt" mal geregelt.

    Aber ist das nicht aktuell ganz normal ? Vor allem bei Firmen die eigentlich auf Crowdfunding nix mehr verloren haben wie CMON usw., weil sie eigentlich das nötige Kleingeld haben. Da wird doch letztendlich auch immer nur mit Zielen im 3-400k Bereich gelockt um dann sagen zu können wir sind mit 4000% funding rausgegangen. War bei Massive Darkness 2 nämlich z.B. genau so. Dann sind die ganzen Stretchgoals eigentlich auch keine, sondern halt von vorneherein eingerechnet usw. Oder kommt mir das nur so vor ?

    Und da wir als Backer das aber auch gerne alles so hätten, müssen die ganzen kleinen 1-5 Mann Indie Unternehmen da irgendwie mitziehen und das Ergebnis sieht man dann halt. Ich hab jetzt schon einige Projekte verfolgt die trotz knappem Funding oder kurz davor abgebrochen haben. Wundert mich aber oft gar nicht

    Einmal editiert, zuletzt von Sarana ()

  • 300-400k bereich? CMON hat bei den letzten beiden Kampagnen (Dune und Cyberpunk) jeweils 100k als Funding Goal angegeben. Das braucht mir keiner erzählen, dass die bei so einem Lizenzprodukt wenn das Funding bei 150k geendet wäre finanziell klargekommen wären. Funded in 5 Minues liest sich nunmal besser als Fundet in 25 Days and 17 Hours. Und wenn ein Spiel nicht in kurzer Zeit gefundet wird, dann schreckt das viele Backer schonmal sehr ab und die hat man dann möglicherweise komplett verloren. Die ersten 48 Stunden einer Kampagne sind aus sicht des Creators eigentlich zu wichtig als dass man da irgendwas liegen lassen dürfte.

    Im Vergleich dazu gabs dann zum Beispiel mal die Kampagne zu S.H.E.O.L von Lunar Oak Studios. Die haben ihr Funding Goal schon damals realistisch mit 300k angegeben. Und sie haben wirklich extrem hart kämpfen müssen um das Ziel bis zum Ende der Kampagne gerade so zu schaffen. Ich bin mir sehr sehr sicher wären sie mit einem niedrigeren aber unrealistischen Ziel an den Start gegangen hätten sie vom Funding insgesamt am Ende der Kampagne deutlich höher gelegen. Es gibt genug Backer die Dienstags die neu gestarteten Projekte durchgucken und wenn da nen Projekt dabei ist was dann halt erst bei 10-15% steht wegen realistischem Funding goal, dann schreckt das erstmal sehr ab und das Projekt wird möglicherweise gar nicht weiter betrachtet.

    Also was ich damit sagen will, zu einem gewissen Teil ist auch das Verhalten der Kunden schuld an dieser Situation mit den Fake Funding Goals.

    Ausstehende KS: Agemonia, Arkeis, Arydia, Bad Karmas (Teburu), Deck of Wonders, Divinity - Original Sin, CoD - Apocalpyse, Frosthaven, HEL - The Last Saga, Hunted: Wode Ridge, Keep the Heroes Out, Kingdom Come, Kingdoms Forlorn, Mythwind, Nanolith, Nova Aetas: Renaissance, Quest Kids - Big Bads, Robinson Crusoe - CE, RoboMon, S.H.E.O.L., Skyrim, Sleeping Gods: Distant Skies, Spark Riders 3000,Spire's End: Hildegard, 7th Citadel, Isofarian Guard, Thunderstone Quest Expansion, Unlikely Heroes

  • 300-400k bereich? CMON hat bei den letzten beiden Kampagnen (Dune und Cyberpunk) jeweils 100k als Funding Goal angegeben. Das braucht mir keiner erzählen, dass die bei so einem Lizenzprodukt wenn das Funding bei 150k geendet wäre finanziell klargekommen wären. Funded in 5 Minues liest sich nunmal besser als Fundet in 25 Days and 17 Hours. Und wenn ein Spiel nicht in kurzer Zeit gefundet wird, dann schreckt das viele Backer schonmal sehr ab und die hat man dann möglicherweise komplett verloren. Die ersten 48 Stunden einer Kampagne sind aus sicht des Creators eigentlich zu wichtig als dass man da irgendwas liegen lassen dürfte.

    Im Vergleich dazu gabs dann zum Beispiel mal die Kampagne zu S.H.E.O.L von Lunar Oak Studios. Die haben ihr Funding Goal schon damals realistisch mit 300k angegeben. Und sie haben wirklich extrem hart kämpfen müssen um das Ziel bis zum Ende der Kampagne gerade so zu schaffen. Ich bin mir sehr sehr sicher wären sie mit einem niedrigeren aber unrealistischen Ziel an den Start gegangen hätten sie vom Funding insgesamt am Ende der Kampagne deutlich höher gelegen. Es gibt genug Backer die Dienstags die neu gestarteten Projekte durchgucken und wenn da nen Projekt dabei ist was dann halt erst bei 10-15% steht wegen realistischem Funding goal, dann schreckt das erstmal sehr ab und das Projekt wird möglicherweise gar nicht weiter betrachtet.

    Also was ich damit sagen will, zu einem gewissen Teil ist auch das Verhalten der Kunden schuld an dieser Situation mit den Fake Funding Goals.

    Absolut. Es gab in der Vergangenheit schon oft genug auch die Diskussion, dass Spiel XY nicht gebacken wird, weil da nicht genug SGs dabei sind. Geile Logik von den Leuten: Ja, gut. Dann ist es wohl besser, wenn es nie erscheint...

    KS Pending: AT:O, Stormsunder, Dinosaur 1944, RtoPA, Darkest Dungeon, Primal, USS Freedom, Fallen Land, COD: Apocalypse, Arydia, Tanares, Borderlands, Harakiri, , EUS: Flashpoint, Zerywia Quest, Bad Karmas, Anastyr, Doomrock UE, Lobotomy II, Malhya

    Die Nische

  • Das Ding ist doch auch das GF und KS dieses verhalten selbst pushen.

    Die Creator machen das ja nicht aus Spaß oder damit sie den "funded in 5 Minutes" Sticker auf das bild packen können, aber GF und KS pushen Projekte die besonders hoch überm Goal gefunded sind auf die Startseite nach oben als besonders beliebte Projekte. solange das so läuft und nciht geprüft wird ob das Goal realistisch ist wird das so gemacht - alles andere wäre ja Blödsinn da man nur auf kostenlose PR verzichtet in dem man nicht auf die Startseite gepusht wird. Ein niedriges Goal hat für die Creator keine Nachteile - selbst wenn es gelogen ist. Ob sie die Kampagne Canceln wenn es 30k mit erreichtem Goal sind oder das 30% zum Goal sind ist dann halt auch egal. Die erste Variante bringt halt die Möglichkeit auf die Startseite zu kommen.

  • Ja: Don't hate the player, hate the game.


    Vielleicht ist dies mal ein erster Puzzlestein in einem Veränderungsprozess von Crowd-Funding-Plattformen. Ggf. benötigt es da aber einen noch größeren "Knall", also dass ein richtiger Big Player pleite macht oder sich kolossal verkalkuliert.

  • ANZEIGE
  • Damit holst du nicht solche Summen. Da muss schon ein richtiger Kracher her.

    Absolut richtig, und dann auch noch alles mit App ... Wieder richtig, aktuell Tainted Grail mit über 2,3 Millionen ... :lachwein:

  • Apps sind ja nicht das Problem, wenn sie das analoge Spiel nicht entwerten. Aber bei KCD war das echt übel. Und Tainted Grail ist auch wieder ein Fall für sich. ;)

    KS Pending: AT:O, Stormsunder, Dinosaur 1944, RtoPA, Darkest Dungeon, Primal, USS Freedom, Fallen Land, COD: Apocalypse, Arydia, Tanares, Borderlands, Harakiri, , EUS: Flashpoint, Zerywia Quest, Bad Karmas, Anastyr, Doomrock UE, Lobotomy II, Malhya

    Die Nische

  • off topic, seht es mir nach: Ich finde es schade, dass sich Boardcubator hier so verkalkuliert haben. Nicht weil ich an Kingdom Come Deliverance auch nur ansatzweise interessiert gewesen wäre, sondern weil sich damit ein Publisher verabschieden muss, dessen Familienspiel Project L für viele schöne Momente an unserem Tisch sorgte und hoffentlich noch sorgen wird.

    Zudem kann ich nichts Schlechtes über die damalige Kampagne sagen…die Produktionsqualität ist zudem top.

    Vielleicht haben sie ja aus ihrem Desaster gelernt und kommen anderweitig irgendwie zurück.

  • Absolut. Es gab in der Vergangenheit schon oft genug auch die Diskussion, dass Spiel XY nicht gebacken wird, weil da nicht genug SGs dabei sind. Geile Logik von den Leuten: Ja, gut. Dann ist es wohl besser, wenn es nie erscheint...

    Das ist dann der leider selbst beschworene Teufelskreis. Weil die meisten Backer halt wissen dass bei auch 100 % Funding nur 30 % des geplanten Spiels dabei rumkommen. Klar sind meist viele Stretch Goals nur Kram den niemand braucht, aber oftmals sind ja essenzielle Sachen beschnitten, die erst das vollständige Spiel ausmachen sollten.

  • Wenigstens funktioniert das hier auch ohne App🤓

    - In Progress -


    Lieblingsorte für den nächsten Urlaub:

    Arkham, Innsmouth, Newberryport und Dunwich

    Lieblingsessen: Calamares fritti (eigentlich Lasagne)


    Nichts ist tot, was ewig stinkt. Bis Seife den Geruch bezwingt.