Wie haltet ihr es eigentlich mit Playmobil?

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Hane immer mehr mit Playmobil, als mit LEGO gespielt.


    Tatsächlich habe ich mir kürzlich den DB7 gekauft. Ich werde dieses Auto nie im Original besitzen, da ist die Playmobile-Version ein kleiner Trost.

  • ANZEIGE
  • Playmobil ist das Spielzeug, welches die Kinder haben wollen und dann damit doch nicht so wirklich spielen, weil sie mit Lego bauen. So war meine Erfahrung als Kind und so war es auch mit meinen Kindern.

    Das ist bei unseren anders (4+6 Jahre bzw. auch durchaus der jüngste 2), die spielen viel mit dem Playmobil. Die machen aber auch sonst viel Rollenspiel.

    Ich selber konnte als Kind auch nicht viel mit Playmobil anfangen und fand Lego viel besser. Aber auch da habe ich vorrangig gebaut und weniger mit den gebauten Sachen gespielt.

  • Ich mag Euch Sammler. Ohne euch würde mir ebay nur halb so viel Freude machen 😂

    „Sammler“?

    Schon ewig nimmer. Zu viel für zu wenig Platz obendrein.


    Aber manchen Kindertraum erfüllt zu sehen, das macht natürlich „jung“.

    Asterix ist schlicht der Hammer.


    In den späten 70ern stand irgendwann ein einsames schwarzes Playmobilmännchen vor einem Haufen weißer und ein anderes Männchen flog im ausreichend stilechtem Lego X-Wing drüber weg. War das ein Spaß!



    Egal bei was, geht es doch bei uns um irgendeine Art von kindlichem Spiel:


    Erst stießen wir mit unsere Spielzeugsoldaten wild zusammen und entschieden den Sieger und den Schlachtenausgang gänzlich willkürlich -

    Danach schossen wir mit Spielzeugpistolen oder ähnliches Zeugs solche um, um den Schlachtverlauf zu bestimmen -

    Heute sitzen wir mit mehr oder minder komplizierten Regeln und großen Wahrscheinlichkeitstabellen davor und würfeln martialisch die W6 zu derem Schicksal!


    Hauptsache, wir haben Freude am Spiel.

  • Stimmt was Ihr so sagt - retrospektiv betrachtet war Lego immer cooler, mehr frei gespielt wurde aber mit Playmo… beides schadet nicht. Aber bei Lego nervt exakt das Lizenzgedöhns…

  • Als Kind hatte ich beides, mit Playmobil konnte man spielen, mit Lego konnte man bauen - nach Bauplan aber höchstens einmal, dann wurde das auseinandergebaut, kam in den großen Eimer und man konnte IRGENDWAS damit bauen.


    Da ich als alter Sack dann auch für die neuen Lizensmodelle offensichtlich Zielgruppe sein soll: Macht mich beides nicht die Bohne an. Lego zusammenbauen nach Plan finde ich wenig interessant, und son schäbbiges Noppenmodell in die Vitrine zu stellen ging schonmal garnicht. Dem Spielen mit Playmobil bin ich dann auch irgendwann entwachsen ;)

    Ich finde es aber schon erstaunlich, daß das funktioniert. Respekt für die Geschäftsidee.

  • Hallo,


    meine Frau meinte, man könne ja mal den Dachboden aufräumen... ...so oder so ähnlich beginnen ja Ehestreitigkeiten bis hin zum Axtmord.


    Sie konnte sich aber beherrschen.


    Frage an Playmobilenthusiasten: ich habe Playmobil aus den 1970 und vor allem 80er Jahre (Western-Fort "Reno", dazu passend Soldaten und große Indianertippis aus echtem Büffelleder, sowie Filmcrew, Rotröcke, Clowns) - braucht das wer oder kann das weg? Ich bin da wirklich völlig ahnungslos.


    Meine Kinder wollen es nicht. Zum einen passt das "Kriegszeug" nicht zur heilen Playmowelt meiner Töchter, zum anderen "lassen sich ja nicht einmal die Hände bewegen". Die sechs Playmo-Grundfarben meiner Jugend wurden auch nur abfällig angeguckt.


    Das Zeug ist natürlich bespielt und alles andere als komplett, aber vielleicht findet sich ja jemand, der mir das für einen schmalen Taler abnimmt und daran Freude hat, dass er/sie seine/ihre 1980er Westernanlage erweitern möchte? Habt Ihr da einen heißen Tipp? Treibt sich womöglich jemand in einem spezialisierten Playmo-Sammelforum im Darknet herum?


    Ansonsten würde ich dem Rat (man könnte es auch "dringenden Wunsch" oder "Anweisung" nennen) meiner Frau folgen und es der Müllabfuhr zur Abholung bereit stellen.


    LG und vielen Dank

    Gerrit

    Mit Gewaltlosigkeit hat noch nie jemand etwas erreicht. (Montgomery Burns)

    Ich habe zwar keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Präsident der EZB. (Das Känguru)


    Zum Spieleblog


  • ANZEIGE
  • Gerrit


    Wenn dir kein Liebhaber über den Weg läuft, kannst du mir gerne mal zwei oder drei Bilder per PN schicken. Ich hab als Teenager mein eigenes Playmobil verkauft und kann daher nix an meine Tochter vererben. So ein Fort ist doch eh viel cooler als der rosa Einhorn Glücksbärchi Mist heutzutage ^^

  • Ansonsten würde ich dem Rat (man könnte es auch "dringenden Wunsch" oder "Anweisung" nennen) meiner Frau folgen und es der Müllabfuhr zur Abholung bereit stellen.

    Bevor ich so etwas wegschmeiße, würde ich es eher einem Kinderheim, Sozialkaufhaus oder Kindern in Ahrweiler spenden.

    Also nur, falls Du es nicht zügig verkauft bekommst…

  • Check doch mal auf ebay die Preise. Vielleicht gibt es ähnliches und die erzielten Preise lassen hoffen, dass es doch zu einem kleinen Ertrag bei verkraftbaren Aufwand reicht.

    The dice decide my fate. And that's a shame.

  • mein Fehler - dachte die Figur hinten links in Rot, mit dem Stein in der Hand soll Obelix darstellen

    Auf den ersten Blick könnte man das denken, weil Kopf und Helm mit Obelix identisch sind. Aber Körper und Kleidung passen halt nicht. Obelix sieht man oben auf der linken Schachtel mit der Nummer 70931.

    / :ninjad: by gab62

    Das ist nicht Obelix!

    Mein Tipp: Asterix Band 1 lesen.

  • ANZEIGE
  • Frage an Playmobilenthusiasten: ich habe Playmobil aus den 1970 und vor allem 80er Jahre (Western-Fort "Reno", dazu passend Soldaten und große Indianertippis aus echtem Büffelleder, sowie Filmcrew, Rotröcke, Clowns) - braucht das wer oder kann das weg? Ich bin da wirklich völlig ahnungslos.

    kurze Googlerecherche lässt da auf dreistellige Erträge hoffen (insbesonders, da Du wohl die Schachtel noch hast)

    Ich gebe hier, auch wenn ich es im Text nicht explizit erwähne, immer meine persönliche Meinung wieder.

  • kurze Googlerecherche lässt da auf dreistellige Erträge hoffen (insbesonders, da Du wohl die Schachtel noch hast)

    Ich habe Fragmente und die Schachteln bereits 1983 entsorgt...

    Mit Gewaltlosigkeit hat noch nie jemand etwas erreicht. (Montgomery Burns)

    Ich habe zwar keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Präsident der EZB. (Das Känguru)


    Zum Spieleblog


  • Also bei den Asterix-Sets werde ich ja fast schwach...


    ...aber was sind denn das für Preise??


    Kleines Zelt mit 2 Figuren - 45,00 Euro?


    Eine Hütte mit 4 Figuren - 80,00 Euro?


    Ist das nur wg. der Lizenz oder guckt man sich neben den "Wechselgesichtern" nun auch die Preise bei Lego ab?

    Die glücklichen Zeiten der Menschheit sind die leeren Blätter im Buch der Geschichte.

  • Grundsätzlich stimmte ich da zu, aber man muss auch erstmal die Handelspreise abwarten.

  • Die Preise auf Playmobil sollte man nicht so eng sehen, das ist UVP.


    Es ist ja jetzt schon möglich, u.a. bei z.B. vedes oder Spiele-paradies vorzubestellen:

    Dorffest 130 statt 150 EUR, Baumhaus 53 statt 60 EUR und das Zelt 40 statt 45 usw.


    Und das geht sicher auch noch weiter leicht runter, wenn es sich erstmal verbreitet

    hat. siehe Aston Martin UVP 80 EUR, derzeit: Vedes 70 EUR, Amazon 55,20 EUR.

  • ANZEIGE
  • Wer mal eine Reise in den empfehlenswerten Maximilianspark in Hamm unternimmt, kann dort aktuell für geringen Eintritt gut zwei Dutzend Playmobil-Dioramen bestaunen (ab Juli inklusive einem Asterix&Obelix Diorama). Dazu gibt es auf der unteren Ebene alle 15 Minuten eine Licht-und Soundshow.


    Hat uns sehr beeindruckt alles und die Kinder natürlich verzückt - zumal man in einer weiteren Fläche mit verschiedenen Playmobilsets spielen kann. Nur vom Kauf vor Ort sollte man absehen, da sie den UVP verlangen.


    Letting your mind play is the best way to solve problems. (Bill Watterson)