laminiertes PnP-Material - wie perfekte Kreise schneiden?

  • widow_s_cruse hat heute auf neues Zusatzmaterial (PnP) für Targi vom Autor Andreas Steiger aufmerksam gemacht.

    Hab ich mir heruntergeladen, eventuell kommen kurzfristig noch Änderungen, werde mit dem Basteln noch ein wenig warten.

    Solche Materialien drucke ich mir aus, laminier sie und schneide sie aus - dann rein ins Spiel. Machen sicher viele so.

    Für gerade Schnitte habe ich eine gute Hebelschere - also so ein Schneidebrett mit Hebel dran.

    Aber wie schneidet man eigentlich kreisrunde Chips aus, ohne dass sie allzu sehr gezinkt aussehen? Klar tut es eine Hand-Bastelschere, aber vielleicht hat einer von Euch einen professionelleren Tipp. Beispiel:


    "So viele Spiele... wann hast Du denn damit angefangen?" - "Wann hast Du damit aufgehört?"

    "pimp my game" - Bauanleitungen zu Inserts aus Schaumkern, Bemalungen, ... siehe Linkliste auf meiner Pinnwand

  • ANZEIGE
  • Garantiert rund würde Ausstanzen? Nachteil: Erfordert natürlich immert ein Werkzeug mit der richtigen Form und dem richtigen Durchmesser.

    Schneiden sollte aber eigentlich auch mit guten Ergebnissen möglichen sein - gute Schere, Übung.

  • Indem du einen guten! Kreisschneider verwendest. weil du auch noch durch die Laminierfolie musst



    Lochstanzer/Locheisen geht auch, ist aber zu unflexibel, weil nur eine Größe. Außer du willst wirklich nur kleine Token, dann Locheisen, weil Kreisschneider etwas größere Kreise machen (außer die, die aussehen wie Schiebelehren)

    >>>>Maximal genervt von der Wattebauschfraktion<<<<

    5 Mal editiert, zuletzt von Bandida ()

  • Es gibt aber auch eine Vielzahl von preiswerten Motiv- oder Kreislöchern. Das ist etwas weniger martialisch wie so ein Locheisen. 8-))
    Ich habe mir mal einen beschafft und den bei Quacksalber und Carpe Diem verwendet.


    Was ist, wenn du den Ausdruck auf eine Holzscheibe klebst?

  • Kreisschneider ist an sich besser und arbeitet sauberer, aber je kleiner der Kreis umso umständlicher wird es.

    Wenn man weiß, dass man nur kleine Größen braucht, dann ist ein Lochstanzer, oder Locheisen Set die bessere Wahl.

    Allerdings muss man beim laminierten Material oft den Rand nachbessern, geht aber schneller, als die Arbeit mit einem Kreisschneider

    • Ich habe einige solcher Handstanzen, wie widow_s_cruse vorschlägt in verschiedenen Größen und Formen. Das wäre erst einmal meine bevorzugte Wahl.
    • Ein Locheisen habe ich auch, das ist mir auf Dauer zu anstrengend und Du brauchst den richtigen Untergrund - dafür hast Du aber bis 2 cm immer den perfekten Durchmesser da...
    • Einen Kreisschneider habe ich auch - wäre mir aber für kleine Plättchen zu fusselig, denke ich (und zu aufwendig) ....


    hmmm.... eine Empfehlung ist da schwierig.


    Ich werde am Montag mal versuchen, welche Variante für mich die beste ist. Die Chips kommen aber vermutlich wirklich auf Aufkleber und dann auf Holzscheiben.


    PS: Ich habe noch andere Hobbys und brauche das ganze Zeug und noch viel mehr nicht nur zum Pimpen von Spielen ;)

    Was man ernst meint, sagt man am Besten im Spaß (Wilhelm Busch)

    Einmal editiert, zuletzt von Annabelle78 ()

  • ANZEIGE
  • Locheisen: die Targi-Chips dürften ausgedruckt wohl eher 35-40 mm Durchmesser haben - was für ein Trümmer von Locheisen soll das denn sein?Nein, natürlich keine Locheisen. Und wie ich eines für Fingerlöcher und Eingriffe in Foamcore richtig verwende, kann man ja in meinem Wiki nachlesen.

    Indem du einen guten! Kreisschneider verwendest. weil du auch noch durch die Laminierfolie musst

    Ja, das kommt meinen Vorstellungen nahe. Aber hat das schon mal einer praktisch benutzt und kann berichten?

    Die sind dafür gemacht, um aus Materialien (Pappe, Filz, ...) Kreise auszuschneiden.

    Aber kann man damit auch an exakter Stelle den gedruckten Kreis aus dem Laminat schneiden? Mir ist die genaue Anwendungsweise nicht klar, ob man damit die gewünschte Präzision erreicht. Erfahrungsberichte würden mir da helfen.

    Ich werde am Montag mal versuchen, welche Variante für mich die beste ist. Die Chips kommen aber vermutlich wirklich auf Aufkleber und dann auf Holzscheiben.

    Wie eingangs geschrieben möchte ich einlaminiertes Papier schneiden, also feste Plastikfolien unter 1 mm Dicke, keine Aufkleber oder so. Und ich möchte eben den Kreis der gedruckten Abbildung gut treffen können - nicht irgendeinen Kreis aus homogenem Material ausschneiden.

    "So viele Spiele... wann hast Du denn damit angefangen?" - "Wann hast Du damit aufgehört?"

    "pimp my game" - Bauanleitungen zu Inserts aus Schaumkern, Bemalungen, ... siehe Linkliste auf meiner Pinnwand

    2 Mal editiert, zuletzt von Smuntz ()

  • Aber kann man damit auch an exakter Stelle den gedruckten Kreis aus dem Laminat schneiden? Mir ist die genaue Anwendungsweise nicht klar, ob man damit die gewünschte Präzision erreicht. Erfahrungsberichte würden mir da helfen.

    Ja, vielleicht klappt es nicht beim ersten Kreis direkt perfekt. Aber im Grunde schon. Dann solltest Du allerdings einen mit so einem runden Aufsatz wählen, sodass Du besser Zentrieren kann. Die Teile, die nur eine Spitze als Zentrumsaufsatz haben, eignen sich nicht so gut.

    Was man ernst meint, sagt man am Besten im Spaß (Wilhelm Busch)

  • Aber kann man damit auch an exakter Stelle den gedruckten Kreis aus dem Laminat schneiden? Mir ist die genaue Anwendungsweise nicht klar, ob man damit die gewünschte Präzision erreicht. Erfahrungsberichte würden mir da helfen.

    Ja, vielleicht klappt es nicht beim ersten Kreis direkt perfekt. Aber im Grunde schon. Dann solltest Du allerdings einen mit so einem runden Aufsatz wählen, sodass Du besser Zentrieren kann. Die Teile, die nur eine Spitze als Zentrumsaufsatz haben, eignen sich nicht so gut.

    Spitze... Zentrum... also bitte nichts, was wie ein Zirkel funktioniert, ich möchte da keine Löcher hineinstechen müssen! "runder Aufsatz"... hast Du einen beispielhaften Produktlink, damit ich weiß, was Du meinst?

    "So viele Spiele... wann hast Du denn damit angefangen?" - "Wann hast Du damit aufgehört?"

    "pimp my game" - Bauanleitungen zu Inserts aus Schaumkern, Bemalungen, ... siehe Linkliste auf meiner Pinnwand

    Einmal editiert, zuletzt von Smuntz ()

  • Kommt man mit einem Locheisen denn auch durch dünnes Material, also nur ein Blatt Papier + Laminierfolie?

    Ich kann mir gut vorstellen, dass ein Locheisen nur bei dickerem Material wie Pappe oder Foamcore funktioniert.

    Ja, man muss nur was drunter legen. Pappe oder so. Dann fransen die Kanten nicht aus

    >>>>Maximal genervt von der Wattebauschfraktion<<<<

  • ANZEIGE
  • ich denken sowas in dieser Form - hatten wir mal auf einer Spieleveranstaltung für eine Button-Maschine:


    Kreisschneider


    Der macht halt wirklich kein Loch ins Papier, Du kannst ihn gut zentrieren - ich bin mir nur nicht sicher, ob man damit im Kreis komfortabel schneiden kann...

    Was man ernst meint, sagt man am Besten im Spaß (Wilhelm Busch)

    Einmal editiert, zuletzt von Annabelle78 () aus folgendem Grund: Link korrigiert....

  • ich denken sowas in dieser Form - hatten wir mal auf einer Spieleveranstaltung für eine Button-Maschine:


    https://www.amazon.de/NT-Cutter-C-1500-Kreisschneider-Y010110/dp/B0016V7NZM/ref=sr_1_15?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&crid=2MED9U7U4D5W4&dchild=1&keywords=kreisschneider+papier&qid=1616580979&sprefix=Kreisschneider%2Caps%2C285&sr=8-15


    Der macht halt wirklich kein Loch ins Papier, Du kannst ihn gut zentrieren - ich bin mir nur nicht sicher, ob man damit im Kreis komfortabel schneiden kann...

    Was man da so liest, klingt besser, als was ich zuvor recherchiert hatte. Ich denke, ich gebe dem Teil mal eine Chance. Man muss ja den Werkzeugkasten nach und nach vervollständigen - einen guten Eckenclipper hab ich schon :)

    "So viele Spiele... wann hast Du denn damit angefangen?" - "Wann hast Du damit aufgehört?"

    "pimp my game" - Bauanleitungen zu Inserts aus Schaumkern, Bemalungen, ... siehe Linkliste auf meiner Pinnwand

  • Bis 20 mm Locheisen, sonst eine Kreisschere.

    Kommt man mit einem Locheisen denn auch durch dünnes Material, also nur ein Blatt Papier + Laminierfolie?

    Ich kann mir gut vorstellen, dass ein Locheisen nur bei dickerem Material wie Pappe oder Foamcore funktioniert.

    Das klappt, sofern das Eisen gerade gehalten wird. Zur Not legst Du noch eine alte Zeitung unter.

    Gruß aus dem Münsterland
    Herbert

    ______________________________

    I'm old enough to know what's wise
    and young enough not to choose it

  • ich denken sowas in dieser Form - hatten wir mal auf einer Spieleveranstaltung für eine Button-Maschine:


    https://www.amazon.de/NT-Cutter-C-1500-Kreisschneider-Y010110/dp/B0016V7NZM/ref=sr_1_15?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&crid=2MED9U7U4D5W4&dchild=1&keywords=kreisschneider+papier&qid=1616580979&sprefix=Kreisschneider%2Caps%2C285&sr=8-15


    Der macht halt wirklich kein Loch ins Papier, Du kannst ihn gut zentrieren - ich bin mir nur nicht sicher, ob man damit im Kreis komfortabel schneiden kann...

    Kommt noch jemand beim Klicken auf den Link nur auf die topregal Startseite? (Kopieren des Links und einfügen geht)...

    Mögest Du in uninteressanten Zeiten leben...

  • Warum versuchen, selbst einen perfekten Kreis auszuschneiden oder auszustanzen, wenn es doch schon perfekte selbstklebende Kreise als Verschluss-Etiketten in allen Größen, Klebekräften und farbigen oder transparenten matten oder hochglänzenden Folienstärken gibt? Manche davon lassen sich sogar vorab bedrucken. Entsprechende Chips oder Scheiben, auf die man diese Etiketten kleben kann, gibt es ebenso im Spielmaterial-Handel.

    90 % OFFLINE - wer mich sprechen möchte, erreicht mich bevorzugt in der echten Welt

  • Warum versuchen, selbst einen perfekten Kreis auszuschneiden oder auszustanzen, wenn es doch schon perfekte selbstklebende Kreise als Verschluss-Etiketten in allen Größen, Klebekräften und farbigen oder transparenten matten oder hochglänzenden Folienstärken gibt? Manche davon lassen sich sogar vorab bedrucken. Entsprechende Chips oder Scheiben, auf die man diese Etiketten kleben kann, gibt es ebenso im Spielmaterial-Handel.

    Hat nur alles nichts damit zu tun was ich machen möchte.

    "So viele Spiele... wann hast Du denn damit angefangen?" - "Wann hast Du damit aufgehört?"

    "pimp my game" - Bauanleitungen zu Inserts aus Schaumkern, Bemalungen, ... siehe Linkliste auf meiner Pinnwand

  • ANZEIGE
  • Solche Materialien drucke ich mir aus, laminier sie und schneide sie aus - dann rein ins Spiel. Machen sicher viele so.

    Wenn es nur um das Ergebnis geht und nicht um den eigenen Weg, könnte das bessere Ergebnis sein, einen anderen Weg einzuschlagen. War aber nur ein Vorschlag. Eben weil ich mich gefragt habe, warum Du es so umständlich machst, wenn es doch professionelle und bezahlbare andere Wege gibt, um Zusatzmaterial spielfertig zu machen.

    90 % OFFLINE - wer mich sprechen möchte, erreicht mich bevorzugt in der echten Welt

  • Sowas hier funktioniert so halbwegs. Bei Kunststoff wird die Schneide allerdings schnell stumpf. Ersatzmesser sind angebracht. Normalerweise liegt auch ein kleines, gummiertes Scheibchen dabei, in das man die Zirkelspitze sticht und welches verhindert, daß der Schneidling durchlöchert wird. Locheisen würde ich nicht unbedingt empfehlen.


    Du musst bei allem aber auf dem Schirm haben, daß es Delaminierung geben kann und daß die Schnittkanten scharfkantig werden und Du die Kanten evtl. ein bisschen nachschleifen musst.

    Spülen kennt kein Alter.

  • Heute kam der bestellte Kreisschneider an. Bereits gestern hat Andreas Steiger - Autor von Targi - das überarbeitete PnP seiner aktuellen kleinen Erweiterung bei BGG aktualisiert. Also habe ich mich ans Basteln gemacht.

    Für doppelseitigen Druck sind die Teile nicht perfekt positioniert. Bei den Karten - Symbol oder Text-Ansicht - war mir das egal, habe ich halt beide einfach gedruckt und einlaminiert. Zumindest die Runden Verwaltungsplättchen wollte ich aber doppelseitig drucken und habe daher den Ausschnitt mit den Vorderseiten der Plättchen extrahiert, das Bild einmal gespiegelt und alle Motive mit dem der Rückseiten gepatcht. Das so erstellte PDF sollte - halbwegs genauen Drucker vorausgesetzt - den Zweck erfüllen, könnt Ihr bei Bedarf hier herunterladen.

    Der Kreisschneider ist genau, was ich gesucht habe - nochmal danke für den Tipp an Annabelle78:)

    Man fixiere die laminierte Seite auf der Schneidematte mit etwas Klebeband, der Rest ist mit etwas Übung keine Kunst. Probeschnitte sind angeraten, bis Radius und Schnittergebnis stimmen. Nur gut die Schrauben fest ziehen, die Klingenlänge und Radius bestimmen, damit es beim Schneiden mehrerer Teile nicht zum Malheur kommt. Einmal verstellt bekommt man das nicht wieder so genau hin. Die Zentrierschablone auflegen, Schneider mit geliftetem Schneidering einsetzen, den Druckpunkt in der Mitte nicht mehr ändern (fest mit einem Finger aufdrücken), Schablone herausziehen und den Ring mit leichtem Andruck auf die Matte herumdrehen, bis man spürt, dass das Teil geschnitten ist - funktioniert ähnlich wie ein Konservenöffner ;)

    Die Spielkarten wurden wie immer mit Hebelschere und Eckenknipser (auch einst ein guter Tipp hier im Forum) bearbeitet, somit alles fertig zum Spielen! Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

     

    Bevor wer fragt, hier die Links zu meinen kleinen Helfern:

    Kreisschneider: https://www.amazon.de/gp/produ…7NZM?tag=wwwunknownsde-21

    Eckenknipser (nicht im Bild): https://www.amazon.de/gp/produ…J7SS?tag=wwwunknownsde-21

    #Targi

    "So viele Spiele... wann hast Du denn damit angefangen?" - "Wann hast Du damit aufgehört?"

    "pimp my game" - Bauanleitungen zu Inserts aus Schaumkern, Bemalungen, ... siehe Linkliste auf meiner Pinnwand

    4 Mal editiert, zuletzt von Smuntz ()

  • Smuntz wie zufrieden bist du mit dem Kreisschneider nach 1 Jahr im Einsatz?
    Hast du vielleicht damit auch versucht Kreise, bzw. Halbkreise in den Hartschaumplatten zu schneiden?

    Das Thema hatten wir gerade:

    Kam bei Aquasphere zum Einsatz, ansonsten liegt das Spezialwerkzeug hier herum, bis es wieder mal gebraucht wird.

    "So viele Spiele... wann hast Du denn damit angefangen?" - "Wann hast Du damit aufgehört?"

    "pimp my game" - Bauanleitungen zu Inserts aus Schaumkern, Bemalungen, ... siehe Linkliste auf meiner Pinnwand