Cthulhu A Deck Building Game

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • ANZEIGE
  • Hört auf euch zu kabbeln Kinder☝🏻


    Es IST random

    Es IST swingy

    Es IST trash as bloody Hell


    Aber aus irgendeinem Grund finde ich es tatsächlich ziemlich geil. Wahrscheinlich bzw. vielleicht genau deswegen. Das schafft und darf allerdings nur der Howard Philipps. Keine Ahnung warum. Meinem Frauchen(!) und mir gefällt es ziemlich gut. Dafür wird wahrscheinlich Aeons End nicht alt hier. Werde es demnächst abgeben inklusive einer Erweiterung.


    Der Fluff ist für mich uninteressant.

    Das Spielerische sehr rechenlastig (nicht per se doof. Nur bei dem Spiel stört es mich irgendwie)


    Cthulhu macht: Karte, Karte, NEIIIIIN!!!!


    Karte, Karte , BÄÄÄÄÄÄM. Vorzeichen umgedreht.

    Und wieder zurück. Beinahe verloren. Schaffen wir das noch? Wir brauchen was. Wo bleibt die Kombi? Wo? Aaaaaaah.


    Und: BÄÄÄM. Da ist sie. Gewonnen. Wir KÖNNEN gar nicht mehr verlieren! Wir…


    Bidimmmmm! Verloren.


    Noch mal!


    DAS muss man mal hinkriegen finde ich.

    Dazu MASSEN an Karten (die fehlenden.. So what. Hab ich jetzt 20 oder 18 Charaktere? Ist mir eher Wumpe. Natürlich ist das doof. Aber so what. Hier ist das jetzt nicht SO wild.


    Will ich mal ein Feuerwerk an verrücktem Swingy, ist das hier genau richtig.

    - In Progress -


    Lieblingsorte für den nächsten Urlaub:

    Arkham, Innsmouth, Newberryport und Dunwich

    Lieblingsessen: Calamares fritti (eigentlich Lasagne)


    Nichts ist tot, was ewig stinkt. Bis Seife den Geruch bezwingt.

  • Ich versteh Bandida aber auch, so isses nicht. Wahrscheinlich fährst du mit meinen "mechanischen" Empfehlungen wie GD besser.

    KS Pending: Oathsworn, AT:O, Stormsunder, Dinosaur 1944, RtoPA, Darkest Dungeon, Primal, USS Freedom, Fallen Land, COD: Apocalypse, Arydia, Tanares, Borderlands, Harakiri, , EUS: Flashpoint, Zerywia Quest, Bad Karmas, Anastyr, Doomrock UE, Lobotomy II, Malhya

    Die Nische

  • Also das Artwork finde ich schon ok wenn man diesen Stil mag, man sieht aber an den Hintergründen und schon auch an der Gestaltung selbst dass das eher Durchschnitt ist. Manche Karten sehe richtig gut aus, so einige aber auch recht billig. Kartenqualität war bei unserem Exemplar ein Problem .


    Viel problematischer finde ich das es mechanisch unbalanciert ist , das Regelbuch Schrott und Karteneffekte unsauber beschrieben sind. Das macht den Spaß dann wieder ziemlich kaputt. Gerade bei einem Deckbuilder ist das entscheidend. Da Spiel ist einfach nicht fertig entwickelt. Playtesting aus der Hölle.


    Das Genre hat so viele gute Vertreter. Ctulhu kommt da bei weitem nicht mal ins Mittelfeld. Mir fällt gerade kein Deckbuilder ein dem ich Ctulhu vorziehen würde.

  • Das Regelbuch fand ich tatsächlich gar nicht schrottig 🤨


    Die Kartenquali schreit aber wirklich nach Sleeves. Aber eher der Mischbarkeit wegen.

    - In Progress -


    Lieblingsorte für den nächsten Urlaub:

    Arkham, Innsmouth, Newberryport und Dunwich

    Lieblingsessen: Calamares fritti (eigentlich Lasagne)


    Nichts ist tot, was ewig stinkt. Bis Seife den Geruch bezwingt.

  • Also das Artwork finde ich schon ok wenn man diesen Stil mag, man sieht aber an den Hintergründen und schon auch an der Gestaltung selbst dass das eher Durchschnitt ist. Manche Karten sehe richtig gut aus, so einige aber auch recht billig. Kartenqualität war bei unserem Exemplar ein Problem .


    Viel problematischer finde ich das es mechanisch unbalanciert ist , das Regelbuch Schrott und Karteneffekte unsauber beschrieben sind. Das macht den Spaß dann wieder ziemlich kaputt. Gerade bei einem Deckbuilder ist das entscheidend. Da Spiel ist einfach nicht fertig entwickelt. Playtesting aus der Hölle.


    Das Genre hat so viele gute Vertreter. Ctulhu kommt da bei weitem nicht mal ins Mittelfeld. Mir fällt gerade kein Deckbuilder ein dem ich Ctulhu vorziehen würde.

    Genau diesen fett markierten Punkten würde ich klar widersprechen. Wir haben im Cthulhu-Mode eine ziemlich hohen Gewinnrate. Es ist also nicht so, dass wir erratisch sterben würden. Das Spiel lässt im Spiel- und Kombinationszug doch vieles zu, wodurch man das Spiel unter Kontrolle bekommt, so dass ich nicht sehe, wieso das nicht fertig entwickelt sein soll.

    Swingy ist es, das stimmt. Aber das bedeutet nicht, dass es nicht ausbalanciert oder gar geplaytestet (Ausnahme: Hobo ist kaputt) ist. Wir haben das Spiel in vier verschiedenen Runden auf dem Tisch gehabt. Gezündet ist das immer. Diskussionen am Tisch gab es auch reichlich. Ja, es gibt auch Situationen, in denen sich das Spiel durch die Kombis zu Self-Exploit-Situationen kommt. Aber es wirkt doch unterm Strich eher gewollt.

    Im Vergleich zu meinen Favouriten Shadowrift und LE: Aliens gewinnt Cthulhu klar. In unseren Testrunden waren auch Leute, die Aeon´s End gespielt haben. Die waren von AE auch nicht gerade begeistert. Insofern spielt aus meiner Sicht Cthulhu ziemlich gut mit in diesem Lager und liefert eben etwas, was andere DCs nicht so bieten, nämlich eine hohe Rate an Absurditäten und Kombos. Dadurch kann ich das quasi immer spielen. Daher auch die 10. Mechanisch ist das an und für sich kein Wunderwerk. Aber das muss ja auch nicht so sein.

    KS Pending: Oathsworn, AT:O, Stormsunder, Dinosaur 1944, RtoPA, Darkest Dungeon, Primal, USS Freedom, Fallen Land, COD: Apocalypse, Arydia, Tanares, Borderlands, Harakiri, , EUS: Flashpoint, Zerywia Quest, Bad Karmas, Anastyr, Doomrock UE, Lobotomy II, Malhya

    Die Nische

  • Nehmt das!


    90€

    Beim Preis ist wohl das Komma verrutscht? Ist ja teurer Grillanzünder.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Nehmt das!


    90€

    Beim Preis ist wohl das Komma verrutscht? Ist ja teurer Grillanzünder.

    Das ist die Sanktion für die latente Umweltverschmutzung, die hier forciert wird 🤓

    - In Progress -


    Lieblingsorte für den nächsten Urlaub:

    Arkham, Innsmouth, Newberryport und Dunwich

    Lieblingsessen: Calamares fritti (eigentlich Lasagne)


    Nichts ist tot, was ewig stinkt. Bis Seife den Geruch bezwingt.

  • Das Regelbuch fand ich tatsächlich gar nicht schrottig 🤨

    Karteneffekte derart unklar definiert das es eher ein halbblindes herumkriechen war. Wenn ein regelbuch Regeln nicht klar definieren kann ist es für mich schlecht.

    Argument😆

    Ab und an musste ich auch BGG zu Rate ziehen.

    - In Progress -


    Lieblingsorte für den nächsten Urlaub:

    Arkham, Innsmouth, Newberryport und Dunwich

    Lieblingsessen: Calamares fritti (eigentlich Lasagne)


    Nichts ist tot, was ewig stinkt. Bis Seife den Geruch bezwingt.

  • ANZEIGE
  • Karteneffekte derart unklar definiert das es eher ein halbblindes herumkriechen war. Wenn ein regelbuch Regeln nicht klar definieren kann ist es für mich schlecht.

    Argument😆

    Ab und an musste ich auch BGG zu Rate ziehen.

    Möchte es ja niemandem schlecht reden. Wenn du damit Spaß hast super. Was Ctulhu anbelangt hab ich halt Arkham LCG und das genügt mir. Da ist dann auch Regelwerk etc. sauber ausgearbeitet.

    Dadurch kann ich das quasi immer spielen. Daher auch die 10. Mechanisch ist das an und für sich kein Wunderwerk. Aber das muss ja auch nicht so sein.

    Danke für die Anmerkung. Nicht da du es falsch verstehst aber du bist da einfach extrem. Wenn dir was gefällt dann ist das in extremo und dasselbe wenn es dir nicht gefällt. Je nachdem wird dann nach Gründen gesucht aber halt mit einem fetten bias und das wird verallgemeinert. Quasi Stimmungsbilder eines Brettspielextremisten :D Wenn du Spielspaß damit hast ist das ja klasse und man kann mit durschnittlichen Spielen enorm fun haben nur macht das dass Spiel nicht besser. Es ist jetzt wirklich zu lange her aber es gab reihenweise unklar definierte Karteneffekte, genauso waren manche Karten "broken" was mir weniger ausmacht da ich nicht nach exploits suche. Aber ein Deckbuilder muss klar verstanden werden können damit man in einen Spielfluss kommt und es ist ein objektives Kriterium für Qualität und insb. das vorgenommene playtesting.


    Finde die BGG Wertung trifft es gut und so ziemlich jeder Test des Spiels kommt da auch zum gleichen Fazit und bei 220 Bewertungen kann man dem auch eine Aussagekraft zubilligen. Ein Teil der Begründung ist quasi immer:


    "Rules and text on cards are an absolute mess of unclear terminology, cards that appear broken, and situation-specific rule questions. Educated guesses and house rules will be required to resolve confusion and fix broken cards."


    Trotz objektiver Parameter wie Regelbuch..etc ist Spielspaß ja am wichtigsten und so verstehe ich auch deine Wertung. Von daher passt deine 10 in deinem Kontext absolut.

  • Ich würde ganz gerne die Kritik an mir und meinem "Extremismus" komplett ignorieren.

    Daher zum Spiel:
    Die Wertungen auf BGG sind ja zu Alien Uprising und B-Sieged auch absolut unterirdisch. Allzu viel sagt das nicht aus, genauso wenig, wie eine Platz 1 von Gloomhaven seit Erscheinen. Aber auch darum geht es ja nicht.

    Ich kann natürlich jetzt auch Texte der 10er Ratings nehmen und die hier einstellen. ;)

    Ich kann erstmal nur für unsere Runden sprechen: Die Frequenz, in der Texte für uns unklar sind, ist sehr gering. Der Spielfluss kam nie ins Stocken. Und da das, wie du sagst, ein valides! Argument für Qualität und Playtesting ist, kann ich das nicht wirklich teilen.

    Aber ja, nicht alle Texte sind klar. Orte wie die Autumn Pillars oder Charaktere wie der Hobo sind kaputt. Absolut. Dafür kann man das Spiel absägen. Keine Frage.

    Ich stelle nur in unseren Runden eben fest, dass Cthulhu das stabil liefert, wozu es meiner Ansicht nach designt worden ist: Eine absurde Achterbahnfahrt mit mehr Kontrolle, als es scheint.

    KS Pending: Oathsworn, AT:O, Stormsunder, Dinosaur 1944, RtoPA, Darkest Dungeon, Primal, USS Freedom, Fallen Land, COD: Apocalypse, Arydia, Tanares, Borderlands, Harakiri, , EUS: Flashpoint, Zerywia Quest, Bad Karmas, Anastyr, Doomrock UE, Lobotomy II, Malhya

    Die Nische

  • So begehrt, wie deine Einschätzung es vermuten lassen täte, ist das Ding anscheinend nicht. Mein Sohn wird Weihnachten hungern müssen :crying:


    Vermutlich gibt es valide Gründe für das BGG Ranking.


    Du hast Spiele übrigens schon für weniger Unzulänglichkeiten zerrissen. Just saying :D

    >>>>Maximal genervt von der Wattebauschfraktion<<<<

  • So begehrt, wie deine Einschätzung es vermuten lassen täte, ist das Ding anscheinend nicht. Mein Sohn wird Weihnachten hungern müssen :crying:


    Vermutlich gibt es valide Gründe für das BGG Ranking.


    Du hast Spiele übrigens schon für weniger Unzulänglichkeiten zerrissen. Just saying :D

    So viele Unzulänglichkeiten sehe ich in Cthulhu eben nicht. Die Moxie-Währung sorgt dafür, dass ich jede Runde was sinnvolles zu tun habe und ich keine toten Züge durch Zugpech habe. Das Spiel kann zu jedem Zeitpunkt in beide Richtungen eskalieren, indem z.B. ein weiterer großer Alter dazu kommt. Die Gegner sorgen dafür, dass ich immer wieder priorisieren muss, ob ich Schaden kassiere oder wegschieße. Das Ausrüsten von Karten erzeugt coole Effekt-Kombos. Speziell die Gear-karten in Dunwich sind eine tolle Ergänzung.

    Monster, wie der Devourer, der eine zeitlang die beste Hilfe ist, die man sich vorstellen kann, solange, bis nix spawnt und man instant gefressen wird...dadurch werden emotionale Wogen erzeugt, die ein Arkham LCG zum Beispiel, wenn auch kein Deckbuilder im eigentlichen Sinne, bei mir in 8 Stunden nicht triggern konnte.

    Dem gegenüber stehen für mich wenige unklare Kartentexte, ein verbesserungswürdiges Regelbuch, die Swingyness (die zugleich ne Stärke ist) und stellenweise kaputte Karten(-kombinationen), die in ihrer Frequenz aber nicht so häufig auftreten.

    Alien Uprising haben auch nur eine Handvoll Leute in Deutschland gespielt. Meine Einschätzung hat mir Begehrtheit nix zu tun. ;)

    Übrigens nur zur Vollständigkeit: Ich spiele nie solo. Und ich würde den Deckbuilder niemals fürs Solospiel empfehlen. Ebenso wenig wie ein Fortune & Glory o.Ä. (wobei Cthulhu mehr Mechanik intus hat als FANG).

    KS Pending: Oathsworn, AT:O, Stormsunder, Dinosaur 1944, RtoPA, Darkest Dungeon, Primal, USS Freedom, Fallen Land, COD: Apocalypse, Arydia, Tanares, Borderlands, Harakiri, , EUS: Flashpoint, Zerywia Quest, Bad Karmas, Anastyr, Doomrock UE, Lobotomy II, Malhya

    Die Nische

  • Findest du das Cthulhu Deckbuilding Game eigentlich gut? Könntest du das „warum“ nochmal irgendwie etwas ausführlicher erläutern? Das ist mir irgendwie noch nicht ganz klar …


    :floet:

    Hör auf zu stänkern☝🏻

    - In Progress -


    Lieblingsorte für den nächsten Urlaub:

    Arkham, Innsmouth, Newberryport und Dunwich

    Lieblingsessen: Calamares fritti (eigentlich Lasagne)


    Nichts ist tot, was ewig stinkt. Bis Seife den Geruch bezwingt.

  • Findest du das Cthulhu Deckbuilding Game eigentlich gut? Könntest du das „warum“ nochmal irgendwie etwas ausführlicher erläutern? Das ist mir irgendwie noch nicht ganz klar …


    :floet:

    Gut, dass du fragst. Also, bei Cthulhu, da finde ich besonders toll, dass... :vogel:

    KS Pending: Oathsworn, AT:O, Stormsunder, Dinosaur 1944, RtoPA, Darkest Dungeon, Primal, USS Freedom, Fallen Land, COD: Apocalypse, Arydia, Tanares, Borderlands, Harakiri, , EUS: Flashpoint, Zerywia Quest, Bad Karmas, Anastyr, Doomrock UE, Lobotomy II, Malhya

    Die Nische

  • ANZEIGE
  • Für mich ist CDB einmalig, weil es mit einfachen Mitteln grosse Geschichten schreibt. Genau dieses Auf und Ab das FalcoBaa oben beschreibt ist der Hit und wirklich jedes Mal anders. Ich mag auch das Artwork - es passt dazu, dass das Spiel sich selbst nicht so ernst nimmt. Selten hab ich bei einem Spiel so gelacht!


  • Das verschollene Paket mit dem ersten Ersatz Spiel hat sein Weg dann doch noch zu mir gefunden. Die 3 fehlenden Karten waren dann auch noch gleich mit dabei. Damit bin ich dann auch Stolzer Besitzer eines Kompletten Spiels 8-))

  • Wem muss ich nochmal eine Email schreiben, um vielleicht Ersatz für die fehlenden Karten meines Cthulhu: The Horror In Dunwich zu bekommen?

  • Also ich spiele ausschließlich Solo und habe schon etliche Deckbuilder gespielt. Ich spiele am liebsten den Cthulhu Deckbuilder weil:

    1. Es gibt jede Runde etwas zu tun wegen Moxie als alleinige Währung

    2.Das Artwork finde ich absolut faszinierend und hat etwas dunkles und geheimnisvolles

    3.Die extremen Situationen, sowohl positiv als auch negativ finde ich sehr unterhaltsam

    4.Wenn ich beruflich mit Kollegen unterwegs bin und ich denen das Spiel zeige, sind die Reaktionen darauf immer positiv.

    5. Ich fühle mich zu keiner Zeit irgendwie unterfordert, denn die nächste Mythoskarte kann mein kleines Kartenhäuschen ziemlich schnell zum Einsturz bringen


    Ich finde das Spiel hebt sich ganz klar von dem ganzen Einheitsbrei der Mainstream Deckbuilder ab und ist etwas ganz besonderes.


    Arkham Horror LCG ist wenn man die ganzen Geschichten einmal gespielt hat wieder ganz schnell im Keller verschwunden


    Marvel Champions ist......naja....Superheldengekloppe halt.Wenn es zu meinen Teenagerzeiten rausgekommen wäre, dann hätte ich es wahrscheinlich Tag und Nacht gespielt


    Herr der Ringe LCG ist mehr Deckbuilding als spielen


    Ascension Solo ist mir zu einfach.Da gewinne ich immer gegen Samael


    Das einzige was ich neben Cthulhu noch sehr gerne spiele ist Shadowrun Crossfire.Knallhart und sehr anspruchsvoll


    So jetzt habe ich auch meinen Senf dazugegeben.


    P.S. eine kleine Bemerkung dazu das Cthulhu absolut Nische sein soll:

    Jedes halbwegs spielbare Handygame mit InApp Käufen hat mehr Spieler als alle von mir weiter oben erwähnten Deckbuilder zusammen.Von daher ist das ganze Genre eine absolute Nische im Vergleich


    Hochachtungsvoll


    Stratos