Grundausstattung zum bemalen - Was empfiehlt sich?

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Ich versuche mir gerade eine kleine Grundausstattung zum Bemalen / Bauen zuzulegen.


    Kleben:

    Revell Contact Professional 25g (Plastikkleber) [aktuell nur für KD:M geplant]



    Ausbessern:

    Green Stuff-Epoxy Sculpting Putty 100g (da kann man doch sicher immer mal wieder ein Stück abmachen und den Rest für später aufbewahren, oder? AFAIK gut um Lücken bei Miniaturen zu schließen [Kingdom Death: Monster incoming])



    Pinsel:

    Citadel: S Dry Kleiner Trockenbürstpinsel (63-18) [was heißt diese Angabe "63-18"? Ist das länge und Spitzenbreite?]

    Citadel: L Dry Großer Trockenbürstpinsel (63-20)


    Da Vinci Rotmarder Pinselset (5 Pinsel + Seife) [Reicht das, oder lieber einzelne kaufen?]



    Grundierung und Schutz:

    Vallejo Premium Varnish Spray Matte (Mattlack) (400ml)

    Army Painter Base Primer - Matt Black Spray (Grundierungsspray schwarz) (400ml)

    Army Painter Base Primer - Matt White Spray (Grundierungsspray weiß) (400ml)

    [Lohnt sich noch "Beige" oder "Grau", damit Figuren nicht zu dunkel werden?]


    Shade [Ist das ein Wash?, oder ist das was eigenes?]

    Army Painter Quickshade Strong Tone Ink (18ml Flasche) [bin mir unsicher; Braun soll einen realistischeren Effekt haben als Schwarz]



    Sonstiges Zubehör:

    Army Painter Wet Palette

    Citadel Painting Handle? Wenn ja, welche von denen die es da so gibt eignet sich am besten: 66-11 / 66-15 / MK2 (66-09) [Oder lieber was ganz anderes?]


    Farben:

    Das ist für mich total schwer.

    Ich habe hier ein paar Miniaturen die ich gerne bemalen würde, möchte aber ungern ein 1000 Farben-Set kaufen.


    Was möchte ich überhaupt bemalen?

    Also ich habe da:

    * Herr der Träume (Beispiel 1, Beispiel 2)

    * Masmorra: Dungeons of Arcadia (Beispiel)

    * Gloomhaven: Die Pranken des Löwen (Beispiel)

    ----- später

    * Kingdom Death: Monster (eher Düster; habe dafür aber noch keinen Plan was ich genau machen möchte / was ich mir wirklich zutrauen kann)


    Von Citadel gibt es verschiedene Kategorien die ich schon nicht korrekt zuordnen kann :/


    Glaube für die Farben mach ich nochmal extra Threads auf. Das führt wohl sonst zu weit.


    Habe ich denn sonst an alles gedacht, oder fehlt mir irgendwas wichtiges?



    Leider ist bei Fantasywelt alles nicht verfügbar ("Der Artikel ist beim Hersteller nachbestellt"). Dauert das lange bis das dort wieder rein kommt oder bestellt man so was eher wo anders?

  • ANZEIGE
  • Zur hilfreichsten Antwort springen
  • Um die Citadel-Pinsel würde ich einen großen Bogen machen, da habe ich keine guten Erfahrungen gemacht - insbesondere zum Trockenbürsten... Da würde ich in den Drogeriemarkt gehen und ein paar Schminkpinsel kaufen, sind vor allen Dingen deutlich günstiger.


    Shades benutzt mal als Wash, passt also. Hier würde ich aber Nuln Oil / Agrax Earthshade von Games Workshop empfehlen.


    Zum bemalen würde ich dir zu "vernünftigen" Figuren raten. Gerade Gloomhaven: Pranken des Löwen sind nicht sehr einsteigerfreundlich, da die Details nicht wirklich rauskommen etc. Zu den anderen Figuren kann ich nichts sagen. Aber Warhammer-Figuren haben zwar ihren Preis, aber sind recht angenehm zum malen, vor allen Dingen für den Anfang. Es gibt ja auch günstige Einsteigersachen.


    GreenStuff kannste dir am Anfang sparen.


    Das sind nur meine (schnellen) Einschätzungen ;)

    Einmal editiert, zuletzt von Norb ()

  • Puuuhhhhh.

    An Grundierungen würde ich auf jeden Fall Schwarz, Weiß und Grau nehmen, damit bist Du gut ausgestattet und kannst ein bisschen herumprobieren. Am ehesten auf Grau verzichten. An Herstellern würde ich Army Painter, Vallejo oder Citadel nehmen, die bekommt man eigentlich immer irgendwo. Für das Finish habe ich aktuell Citadel Munitorum Varnish, aber da hat jeder so seine eigenen Vorlieben. Deine Wahl passt auch.

    Das Quickshade ist ein Sonderfall - es ist ein Wash, aber gleichzeitig eher dickflüssig und auch ein Finish. Eher ein Lack. Wenn es "trocken" ist neigt es dazu sich klebrig anzufühlen. Da es aber im trockenen Zustand glänzt, mattieren es die meisten mit einer zusätzlichen Schicht Varnish, womit das kleben wieder kein Thema ist.

    Extra Drybrush-Pinsel habe ich noch nie gekauft, da tut es eigentlich auch ein (alter) Borstenpinsel. Die sind auch günstiger.

    Nasspalette lässt sich auch gut selber bauen (Schwammtuch, Backpapier, Luftdichte Dose), da gibt es gute Anleitungen im Netz, das Geld würde ich dann lieber in Farben investieren.

    Washes: Ich habe Washes in Schwarz, Braun, Rot, Gelb, Grün, Blau ...... . Je nachdem, welche Farbe/Welchen Farbton Du mit braunem Wash bearbeitest könntest Du dir das Ergebnis versauen. Im Zweifelsfall würde ich das Wash nochmal verdünnen oder an einer unauffälligen Stelle testen.

    Farben ist fast schon Religion, das würde ich auch separat machen ;)

    Liebe Grüße

    Cal


    "Herrgott, etwas Gescheiteres kann einer doch nicht treiben in dieser schönen Welt als spielen"

    - aus "Klein Eyolf" von Henrik Ibsen

  • Mich wundert, dass hier keiner was zu der Rotmarder-Pinselauswahl sagt: für meine Bedürfnisse wären da viel zu viele zu große dabei (nen 6-er Pinsel braucht man höchstens, um große Flächen mal schnell zu bemalen - oder um zu grundieren). Dafür wäre ein 000 schon viel zu ungenau und grob bei sehr detaillierten Bereichen.


    Und zum Thema Nasspalette: entweder bin ich zu doof, oder aber die Dinger sind die am meisten überschätzten Teile schlechthin... für mich klappen die gar nicht, deshalb habe ich da ganz ratz-fatz wieder mit aufgehört (und das Ding wieder entsorgt).

  • Also ein Pinsel Set würde ich nicht empfehlen. Citadel Pinsel find ich von der Preisleistung her schlecht.

    Ich verwende diesen pinsel

    DaVinci Harbin-Kolinsky Größe 2 und 3

    Das reicht ich für den Anfang. Du wirst dann schon merken was dir eventuell fehlt. Bestell vielleicht von jedem zwei Stück falls du einen versaust.

    Bei den Pinselgrößen aber aufpassen. Die sind alles andere als genormt. Sogar von einem Hersteller kommt es da zu Abweichungen.


    Unbedingt auch eine Pinselseife verwenden. Manche behaupten Kernseife tut es auch. Da hatte ich meine The Master's Brush Cleaner aber schon.

    2 Mal editiert, zuletzt von Hotzi ()

  • Grundierung würde ich für den Anfang Citadel Chaos Black und das Corax White empfehlen. Ja, die sind teuer. Aber dafür relativ Idiotensicher. Andere Grundierungen haben schon ihre Eigenheiten, was man am Anfang vielleicht nicht sofort erkennt.

    Ich leg meine Grundierungen immer für ein paar Minuten in eine Schüssel mit heißem Wasser.

  • Zum Thema mit anderen Figuren üben. Würde ich nicht machen. Die Motivation ist nie so hoch als wenn man das bemalt was man bemalen will.

    Würde vielleicht tatsächlich mit den Herr der Träume Figuren anfangen. Die haben auch nicht so viel Details.

    Da würde erstmal das Vallejo Game Color Intro Set 16 reichen. Die Metallfarben sind jetzt von Vallejo halt nicht so die besten. Aber ich find das spielt in dem Fall keine so große Rolle. Gut schütteln und wenn man denkt es reicht nochmal länger schütteln.


    Intro Set (16 Farben) | Game Color Sets | Game Color | Vallejo-Farben

  • Zum bemalen würde ich dir zu "vernünftigen" Figuren raten. Gerade Gloomhaven: Pranken des Löwen sind nicht sehr einsteigerfreundlich, da die Details nicht wirklich rauskommen etc.

    Würde vielleicht tatsächlich mit den Herr der Träume Figuren anfangen. Die haben auch nicht so viel Details.

    Da würde erstmal das Vallejo Game Color Intro Set 16 reichen. Die Metallfarben sind jetzt von Vallejo halt nicht so die besten. Aber ich find das spielt in dem Fall keine so große Rolle. Gut schütteln und wenn man denkt es reicht nochmal länger schütteln.


    Intro Set (16 Farben) | Game Color Sets | Game Color | Vallejo-Farben

    Das hatte ich eh vor; also quasi in der Reihenfolge. Die HdT-Figuren sind auch recht viele. Da kann ich ein wenig ausprobieren. Dann die Masmora und dann zum Schluss die Gloomhaven Miniaturen, die sind ja - wie Norb schon geschrieben hat - auch deutlich kleiner.

    Grundierung würde ich für den Anfang Citadel Chaos Black und das Corax White empfehlen. Ja, die sind teuer. Aber dafür relativ Idiotensicher. Andere Grundierungen haben schon ihre Eigenheiten, was man am Anfang vielleicht nicht sofort erkennt.

    Ich leg meine Grundierungen immer für ein paar Minuten in eine Schüssel mit heißem Wasser.

    Wieso die und nicht die andere? Was genau meinst Du hier mit "Idiotensicher"?

    Der Preisunterschied ist mir da egal, will ja schon was ordentliches.

    Also ein Pinsel Set würde ich nicht empfehlen. Citadel Pinsel find ich von der Preisleistung her schlecht.

    Ich verwende diesen pinsel

    DaVinci Harbin-Kolinsky Größe 2 und 3

    Mich wundert, dass hier keiner was zu der Rotmarder-Pinselauswahl sagt: für meine Bedürfnisse wären da viel zu viele zu große dabei (nen 6-er Pinsel braucht man höchstens, um große Flächen mal schnell zu bemalen - oder um zu grundieren). Dafür wäre ein 000 schon viel zu ungenau und grob bei sehr detaillierten Bereichen.

    Zu viele große? Geht doch von 0-6 in dem Set (2er Schritte, ok). Also der 3er würde fehlen den Hotzi angesprochen hat.


    GreenStuff kannste dir am Anfang sparen.

    Ist rein für Kingdom Death: Monster. Alle anderen Figuren die ich habe setzt man ja nicht zusammen.

    in den Drogeriemarkt gehen und ein paar Schminkpinsel kaufen

    Extra Drybrush-Pinsel habe ich noch nie gekauft, da tut es eigentlich auch ein (alter) Borstenpinsel. Die sind auch günstiger.

    "Highlighter-Pinsel"? Würde ja auch zum Trockenbürsten passen :D

    Aber danke das ihr alle gleichermaßen von den Citadelpinseln abratet.


    Ich habe hier keine alten Borstenpinsel ;) Deshalb habe ich speziell danach geguckt.

    Washes: Ich habe Washes in Schwarz, Braun, Rot, Gelb, Grün, Blau ...... . Je nachdem, welche Farbe/Welchen Farbton Du mit braunem Wash bearbeitest könntest Du dir das Ergebnis versauen. Im Zweifelsfall würde ich das Wash nochmal verdünnen oder an einer unauffälligen Stelle testen.

    Ok, also doch mindestens Schwarz noch dazu nehmen. Glaube da schau ich mir nochmal Videos an wo das genauer erklärt wird. Dachte mir: Wenn es eh nur in die Vertiefungen laufen soll, dann ist es ja so oder so zum abdunkeln der Vertiefungen da und dann "reicht" auch dunkel / schwarz.

    An Grundierungen würde ich auf jeden Fall Schwarz, Weiß und Grau nehmen, damit bist Du gut ausgestattet und kannst ein bisschen herumprobieren. Am ehesten auf Grau verzichten.

    Sehr gut, bestätigt mich also :)


    Da würde erstmal das Vallejo Game Color Intro Set 16 reichen

    Oh, das sieht wirklich gut aus. Von allem etwas. Aber dazu mach ich dann nochmal einen eigenen Thread auf :)



    Danke an alle schon einmal :)

  • Ich würde auch das Vallejo Einsteigerset empfehlen.

    Ebenso das DaVinci Pinselset. Ich nutze da auch jede Größe und mit der Seife kommt man erst mal weit.

    Für Trockenbürsten Schminckpinsel benutzen und wenn man mit dem Pinsel grundiert auch was Billiges großes nehmen.

    Fürs primen nutze ich auch die Vallejo Primer in schwarz, weiß und grau.

    Für den Winter pinsel ich mit dem grauen VA Primer.

    Bei Washes nehm ich Agrax Earthshade und Black Nuln.

    In den letzten beiden Jahren hab ich eine selbstgebaute Nasspalette genutzt. Damit sollte man auch direkt anfangen. Mittlerweile bin ich auf die Redgrass umgestiegen. Bin ich total zufrieden mit, aber muss auch nicht direkt sein.

    Ich würde auch direkt mit Haltern arbeiten. Der von Citadel ist gut. Den hab ich auch. Aber das wechseln der Minis ist nervig. Deshalb Uhu Pattafix auf Leere Farbdose, Korken o.ä. und dann muss man nicht wechseln . Ich hab mir im Baumarkt 1m Rundholz geholt und das auf 10cm abgelängt. Jeweils Pattafix drauf und 10 Minihalter sind fertig.

    “Once you've got a task to do, it's better to do it than live with the fear of it.”

  • ANZEIGE
  • Das Wash bringst du ja auf allen Teilen mit der gleichen Farbe auf - umso dunkler das ist desto mehr verdunkelst du auch deine ursprüngliche Farbe. Im Extremfall wird dann aus einem weißen Hemd ein graues...

    Einmal editiert, zuletzt von Banjo ()

  • Das Wash bringst du ja auf allen Teilen mit der gleichen Farbe auf - umso dunkler das ist desto mehr verdunkelst du auch deine ursprüngliche Farbe. Im Extremfall wird dann aus einem weißen Hemd ein graues...

    Oder ein vergilbtes, wenn verdünntes, braunes Wash benutzt wird :)

    Liebe Grüße

    Cal


    "Herrgott, etwas Gescheiteres kann einer doch nicht treiben in dieser schönen Welt als spielen"

    - aus "Klein Eyolf" von Henrik Ibsen

  • Also ich hab mir am Anfang mit den Citadel Grundierungen am Anfang einfach leichter getan. Finde man sieht schneller was man bekommt. Schwer zu beschreiben.

  • Grundierung:


    Chaos Black und Corax White von GW. Grau und Beige brauchst du eigentlich nur, wenn du mit Contrast Paints arbeiten willst (dann aber auch unbedingt). Dosen vor dem Grundieren 5-10 Minuten in warmes Wasser stellen. Ich grundiere fast alles immer in Grau. Willst du eher dunkle Minis, dann schwarz grundieren, willst du strahlende Farbe, dann weiss. Königsklasse: Schwarz grundieren und dann mit weiss im schrägen Winkel leicht drüber sprühen, haste dein erstes Highlight und weisst, wo die hingehören


    Pinsel:


    Du brauchst 2 GUTE Pinsel zum Malen: einen 2er und einen 1er. Beide mit sehr guter Spitze für Details. Mit 6er brauchst du gar nicht erst anfangen. Finger weg von Citadel. Kauf dir die zwei beispielsweise von Rosemary 33er Serie (Achtung eine Nr. größer bestellen), Winsor Newton 7er Serie oder Raphael. Kostet zusammen dasselbe wie deine Sets. Das einzige von Citadel, was annehmbar is, sind die Shadepinsel. Den brauchste noch und n Trockenbürstpinsel: Schminkpinsel oder die von Army Painter


    Die Pinsel niemals!!! bis zur Klemme mit Farbe vollsaugen lassen. Mit einem alten Pinsel Farbe auf deine Nasspalette machen, dann deinen Rotmarderhaarpinsel befeuchten, ausstreichen und dann sanft auf der Palette vermischen. Maximal bis zur Hälfte des Pinsels. Zwischen den einzelnen Partitionen immer wieder auswaschen, am Ende mit Pinselseife saubermachen. Dann halten die beiden Teuren ewig.



    Nasspalette:


    Hält die Farben feucht



    Greenstuff:


    Brauchste nicht unbedingt, außer KD:M hat wirklich so dermaßen große Lücken




    Painting Handle:


    Find ich persönlich mega praktisch. Klein für normale Minis, groß ist für große Monster (die hast du glaub ich nicht). Ansonsten tut es auch Patafix mit Korken als Painting Handle



    Wash:


    Agrax Earthshade und Nuln Oil. Die darfste dann auch mit dem Citadel Shadepinsel auftragen



    Lahmian Medium:


    Zum verdünnen von Washes (oder Farben, aber da geht auch Wasser)



    Farben:


    Alles Glaubensfrage. Ich hab das Meiste von GW, viele nehmen Vallejo (hab ich auch was von). Army Painter kann ich gar nicht empfehlen, decken nicht. Gelb deckt per se scheisse. Mit Vallejo oder GW machste jedenfalls nix verkehrt.


    Um ein Farbset wirste nicht ganz drumzu kommen, weil du mischen musst. Ich würde aber bereits im Vorfeld gucken, wie genau ich die malen will, damit ich genau das möglichst wenig tun muss. Vorteil bei Brettspielen ist aber, dass du nicht unbedingt irgendwo den exakten Farbton haben musst. Das ist bei Massenarmee anders.


    Also die Grundtöne, weiss, schwarz, braun brauchste definitiv und ich würde mir sowohl Rot und Blau in normal und Magenta/Cyan kaufen, Dann kannste du satte und strahlende Farben mischen. Beige braucht man auch gerne zum Aufhellen. Da würde ich mir auch eins kaufen



    Kleber:


    Revell für Plastik, Sekundenkleber oder 2k von Uhu für Resin

    >>>>Maximal genervt von der Wattebauschfraktion<<<<

    2 Mal editiert, zuletzt von Bandida ()

  • Ich stimme Bandida voll und ganz zu. Vor allem möchte ich betonen: Hände weg von Army Painter, nimm lieber das Vallejo-Einsteigerset zum Einstieg.

  • Skalpell, Feilen und Seitenschneider eventuell?


    Ich würde eine ordentliche Nasspalette kaufen - meine DIY Lösungen waren nur okay im Nachhinein.


    Und die Beleuchtung ist wichtig! Dazu gibt es hier aber genug im Forum zu lesen ;)


    Viel Spaß und Vergleich nicht gleich alles mit den Profis 8-))

  • ANZEIGE
  • ibsi

    Hat den Titel des Themas von „Grundausstattung - Was empfiehlt sich?“ zu „Grundausstattung zum bemalen - Was empfiehlt sich?“ geändert.
  • Vorab: ich bin ein absoluter Amateur was Bemalen angeht, daher sind meine Ratschläge mit Vorsicht zu genießen ;)

    Grundsätzlich sind meine Ansprüche diesbezüglich nicht besonders hoch. Sorgfältiges Bemalen mit sehr vielen Details erfordert ruhige Hand, gutes Auge und einiges an Know How. Der Zeitfaktor kommt hinzu.

    Für mich ist die Spielbarkeit und Funktionalität wichtig - da liegt mein Fokus. Ich will kein lebloses Plastik, sondern eine Figur die ins Geschehen involviert ist und gleichzeitig im Sinne des Spiel klar zu erkennen ist.


    Meine Basisausstattung sind weiße und schwarze Grundierung + Mattlack. Dazu kleine Dose Glanzlack, die ich gerne über Waffen sprühe.

    Ein Set (ca. 10 Stk, GW + Vallejo)) an gängigen Grundfarben, die ich bei Bedarf vermische und ein GW Set mit Shades.

    Ein paar Pinsel vom Bastelladen + günstiger Make Up Set

    In letzter Zeit schaue ich verstärkt auf die Kontrastfarben, weil die Ergebnisse + Zeitaufwand für meine Zwecke wahrscheinlich sehr gut wären.

    Ich habe es allerdings noch nicht ausprobiert.


    Die Frage, die du dir stellen solltest: wie viel Zeit möchtest du in das Hobby investieren (und ob du genug Zeit hast). Bei der Auswahl deiner aktuellen Brettspiele ist die Anzahl der zu bemalenden Figuren überschaubar, da kann man jede einzelne Figur. Solltest du auf die Idee kommen z.B.: #MechsVSMininons zu bemalen musst du überlegen in welche Richtung du gehen möchtest. 100 Minions dauern...

    Deswegen langsam anfangen, nicht zu viel am Anfang investieren. Mit der Zeit wirst du sehen was dir fehlt, was du brauchst.

  • Constabler

    Danke für deine Tipps.

    Aktuell ist die traurige Wahrheit dass das alles Vorbereitungen für Kingdom Death Monster ist :D

    Wenn ich da 100 Euro in Material investiere reicht das denke ich mal fast aus (alles von mir oben sind ca 70 Euro, dazu kommt noch die Farbe an sich).

  • Der erwähnte Seitenschneider ist absolut wichtig für KDM. Du musst ja alle Teile abknipsen. Dann wohl eine Feile (ich nutze so ein exacto Messer - weiss gerade nicht wie die grossen) und als greenstuff habe ich ein sehr gutes 2 Komponenten zeug von milliput. Kleber von MK 3. Damit habe ich noch alles von KDM zusammenbekommen. Und denk über einen Aktivautor für sekundenkleber nach. Manches hätte ich sonst nicht zusammenbekommen.


    Farben: Grundfarben. Damit kannst du erst Mal alles Mischen. Am Ende Holst du nach und nach sowieso immer mehr.

    Vielleicht erst Mal über Contrast Farben nachdenken? Die machen das malen meiner Meinung nach leichter.


    Der beste Tipp ist aber, einfach drauflos malen. Das wird schon. Und du wirst jedes Mal besser. Und wichtig: Mal Sachen auf die du Bock hast. Die schlechtesten Ergebnisse hatte ich bei langweiligen Figuren. Die besten bei denen wo ich es kaum erwarten könnte zu starten.

    Incoming (22 Spiele):
    Keep the Heroes Out, Tanares Adventures, Gloomhaven - Crimson Scales, Street Masters, Stormsunder, The Isofarian Guard, Frosthaven, Frostpunk, Nemesis Lockdown, Trudvang Legends, Darkest Dungeon, USS Freedom, KD:M Gambler's Chest, Aeon Trespass, Deliverance, Chronicles of Drunagor, Green Hell, TMB: Unbreakable, Lobotomy 2, Tidal Blades 2, Assault on Doomrock SE, Batman Gotham City Chronicles

  • Über Army Painter wird ja gern geschimpft, aber die Primer Sprays sind meiner Meinung nach absolut in Ordnung.

    Agrax Earthshade und Nuln Oil.

    Die Citadel Shades sind gut. Im Moment wegen Brexit leider nur schwer zu bekommen. Habe die Tage noch Shader bestellt, Agrax Earthshade und Nuln Oil leider nur noch in der Gloss Variante gefunden.

  • Ich stimme Bandida voll und ganz zu. Vor allem möchte ich betonen: Hände weg von Army Painter, nimm lieber das Vallejo-Einsteigerset zum Einstieg.

    Was spricht gegen den Army Painter Starter Set?


    Ich habe auch gerade mit dem bemalen begonnen und mir eben das Starter Set von Army Painter mit 9 Farben und 1 Wash gekauft.

    Habe jetzt 4 Figuren fertig bemalt und bin gut klar gekommen damit. Kenne aber natürlich keine anderen Farbe. Woran merkt man hier den genauen Unterschied?


    Denke die Menge der Farben ist zu Beginn gar nicht so wichtig, habe die Farben einfach gemischt und durch ein wenig ausprobieren kommt man ganz gut zu deinem gewünschten Farbton.


    Zu den Pinselgrößen muss ich meinen Vorredner recht geben. Bin mit einem Set aus Pinseln der Größe 000, 00, 0 und 4 gestartet. Den großen Pinsel habe ich nicht gebrauchen können, an manchen Stellen wäre sogar ein noch kleinerer als 000 gut gewesen.


    Als Nasspalette nutze ich Backpapier in einem Eisdeckel, so wie auch im Videotutorial von Diced empfohlen. Hat auch gut geklappt.

  • Ich habe vor ca. 4 Monaten angefangen, mit dem Army Painter Starter Set und muss sagen, dass ich es für den Start super fand.

    Inzwischen ist ein bunter Mix aus Scale, Vallejo und Citadel Farben dazu gekommen, man muss ja mal Sachen testen.

    DIe Scale Farben haben es mir sehr angetan, weil sie ein tolles finish haben.


    Für den Start würde ich denke ich wieder zu Army Painter greifen, man muss die Farbe zwar schütteln wie ein blöder und am besten Stahlkügelchen reintun, aber ich kam damit ohne Vorerfahrung zu Ergebnissen mit denen ich glücklich bin.


    Der Starterpinsel hat allerdings nur wirklich für die ersten paar Minis gehalten.

    Den Army Painter Regiment, habe ich danach genutzt, inzwischen habe ich einen Raphael den ich geschenkt bekommen habe und der großartig ist.


    Auch hatte ich mich dazu entschieden mit Pinsel zu Primen, dafür nehme ich immer nach mal den grauen oder schwarzen Vallejo Primer (oder zuletzt für General Grievous eine Mischung aus Desert Tan und grau), für einzelne Minis ist man damit denke ich nicht langsamer.

  • ANZEIGE
  • Ich stimme Bandida voll und ganz zu. Vor allem möchte ich betonen: Hände weg von Army Painter, nimm lieber das Vallejo-Einsteigerset zum Einstieg.

    Was spricht gegen den Army Painter Starter Set?

    Die Deckkraft der Army Painter Farben ist kein Vergleich zu den vergleichbaren Produkten. Ich verdünne meine Farben z.B. sehr stark und arbeite oft mit mehreren dünnen Schichten, das geht bei den AP-Farben aber nicht, da die Deckkraft dann stark zu wünschen lässt.

  • Pro-Tipp:


    Wer viel malt, muss gerade sitzen. Kauf dir eine billige Monitorerhöhung/Tischchen


    Du kannst die Arme auflegen und sitzt gerader. Perfekt für Rücken und Nacken und du kannst die Hände für Details ruhiger halten


    Dazu ne Tageslichtlampe und bei Bedarf ne billige Lupenbrille vom großen Fluss.

    >>>>Maximal genervt von der Wattebauschfraktion<<<<

  • Und Pinsel nehme ich von Winsor & Newton und nutze hauptsächlich die Größen 1 und 3.

    Davon hab ich mir auch zwei geleistet, aber die würde ich einem Beginner ebenso wenig empfehlen wie Broken Toad, Artis Opus oder Squidmars.

    “Once you've got a task to do, it's better to do it than live with the fear of it.”

  • Gutes Werkzeug ist nie rausgeschmissenes Geld. Rausgeschmissenes Geld ist jahrelang Citadelpinsel kaufen, um dann festzustellen, dass ordentliche Pinsel einem ne Menge Nerven und Geld gespart hätten :)

    >>>>Maximal genervt von der Wattebauschfraktion<<<<

  • ANZEIGE
  • Die Tageslichtlampe zu Anfang meiner "Künstler"-Laufbahn war die mit Abstand sinnvollste Anschaffung für mich. Hat sich absolut bezahlt gemacht.


    Vallejo Farben decken mMn etwas besser als AP.


    Bestenfalls erwärmt man die Fläschchen im warmen Wasserbad vorab. Die Farbe im Fläschchen lässt sich dann deutlich besser durch Schütteln mischen. Und mindestens eine kleine Metallkugel noch mit rein tun.

  • Gutes Werkzeug ist nie rausgeschmissenes Geld. Rausgeschmissenes Geld ist jahrelang Citadelpinsel kaufen, um dann festzustellen, dass ordentliche Pinsel einem ne Menge Nerven und Geld gespart hätten :)

    Ich find zum üben tut es erstmal ein günstiger. Kein billiger 😊

  • Na das Ding ist doch wie in allen Bereichen: wer billig kauft, kauft 2x


    Da fängste irgendwas an und willst mit billig erstmal schnuppern. Und dann macht es keinen Spaß, du schmeisst das Ding in die Ecke und packst es nie wieder an. Hätteste dir gleich n ordentlichen Pinsel/Spielekonsole/whatever gekauft, hätte es direkt Spaß gemacht. Weil die Haare nicht nach 2x malen in alle Richtungen abstehen und überall malen, nur nicht da, wo man eigentlich hin wollte. Weil urplötzlich schmale Linien gezogen werden können, wo man sonst nur wild rumgepanscht hat.


    Und billig is in meinen Augen Citadel, auch wenn die es nichtmal wirklich im Preis sind.


    Wir reden hier ja nicht von 500€ für eine anständigen Akkuschrauber, sondern von 15€ statt 5€


    Die 10€ wäre es mir wert. Dazu ein kleines Videotutorial gucken, wie man so einen Pinsel behandelt, richtig Farbe verdünnt und die Stimmung ist gleich viel besser. Ich sag ja nicht, dass man wegen eines Pinsels deswegen gleich Wunder vollbringt. Aber gerade bei der Miniaturenmalerei waren der richtige Pinsel, das richtige Verdünnen und "Laden des Pinsels", sowie die richtige Lampe und die Tischerhöhung insgesamt ein Meilenstein im Handling. Und das schlägt sich auch auf das Ergebnis nieder. Der Rest ist Übung und hin und wieder mal bei anderen gucken, wie die das machen.

    >>>>Maximal genervt von der Wattebauschfraktion<<<<

  • Was bisher glaube ich unerwähnt blieb ist die Schneidematte. Spätestens wenn du die KDM Minis zusammenbaust, kann sie als Unterlage ganz hilfreich sein. Neben dem erwähnten Seitenschneider, würde ich ein Skalpell empfehlen. Aber das brauchste zum Malen alles erst mal nicht.


    Zu den Make-Up-Pinseln, da benutze ich solche zum Trockenbürsten:

    dm-drogerie markt - dauerhaft günstig online kaufen

    dm-drogerie markt - dauerhaft günstig online kaufen


    Am besten einfach mal in einem Geschäft nachgucken, welche Größe dir zusagt und zu den Figuren passen.


    Viele Grüße

  • Was bisher glaube ich unerwähnt blieb ist die Schneidematte. Spätestens wenn du die KDM Minis zusammenbaust, kann sie als Unterlage ganz hilfreich sein. Neben dem erwähnten Seitenschneider, würde ich ein Skalpell empfehlen. Aber das brauchste zum Malen alles erst mal nicht

    Bis auf ein Skalpell habe ich das zum Glück schon. Ein gutes Cuttermesser reicht nicht, habe ich gelesen.


    Danke für die links, werde da mal vorbei schauen, haben dort gerade erst bestellt gehabt :/

  • Ich habe auch erst vor kurzem mit Malen angefangen und mir folgende Grundaustattung zugelegt:


    - Catidel CoraxWhite Grundierung, Army Painter Matt Black Grundierung und Army Painter Anti-Shine

    - 3x Winsor-Newton Series 7 Pinsel (0/1/2) + Vallejo Brush Restorer, Brush Cleaner und Pinselseife

    - nen großen Schwung Citadel Contrast Paint (ja Anfängerfehler, aber schadet ja nichts) daher statt dessen --> das oben genannte Vallejo-Einsteiger Set und dann mit ein paar Farben ergänzt, die ich gerne noch gehabt hätte. Die Flahschen sind mir um ein vielfaches lieber als die Citadel Töpfchen.

    - Agiatorkugeln zum besseren mischen der Farben

    - Army Painter Quickshade zum testen

    - Army Painter Wet Palett (kannst du, wie erwähnt, auch selbst basteln. Ich war dafür zu faul) + Patafix auf kleinen alten Flaschen zum Figuren halten

    - Tageslichtlampe mit Lupe (preiswert von Amazon)

    - ein paar Figuren zum üben, bevor es richtig los geht

    - für KDM später ein Citadel Gussgratentferner und ne Zange zum abtrennen

    2 Mal editiert, zuletzt von mbln ()