Weather Machine (Lacerda 2021)

  • 2021 soll #WeatherMachine von Vital Lacerda erscheinen. Bisher gibt es nur ein paar Bilder der Prototypen aber es verspricht ein Steampunk-Euro zu werden - das wäre doch mal was neues.


    Weather Machine | Board Game | BoardGameGeek

  • ANZEIGE
  • das wäre doch mal was neues.

    BGG listet 241 Spiele mit Steampunkthema. Das ist nix neues... :)

    grundsätzlich ja, aber wir haben noch kein Steampunkspiel gefunden, das etwas für uns war. Bei Lacerda bin ich mir da relativ sicher :)

  • Schade dass der Spielplan aktuell noch so hässlich ist. Lacerda spricht mich nämlich erstmal an und macht mich neugierig.

    Den Kickstarter werde ich mir aber wohl eher nicht anschauen. Wird bestimmt wieder sehr teuer. Escape Plan war schon total übertrieben mit den 120 für ein Spiel, das eher kurz gehalten ist und ins Kennersegment fällt. We'll see.
    Lg

  • ANZEIGE
  • Schade dass der Spielplan aktuell noch so hässlich ist. Lacerda spricht mich nämlich erstmal an und macht mich neugierig.

    Den Kickstarter werde ich mir aber wohl eher nicht anschauen. Wird bestimmt wieder sehr teuer. Escape Plan war schon total übertrieben mit den 120 für ein Spiel, das eher kurz gehalten ist und ins Kennersegment fällt. We'll see.
    Lg

    Günstiger als im Kickstarter wird es bei Vital Lacerda aber nicht mehr... EGG verkauft seine Spiel ausschließlich an Shops die max 10% Rabatt auf dem MSRP geben. Daher wirst du deinen Kickstarter bei nichtgefallen auch leicht wieder zu dem Preis los, wenn er dir nicht gefällt...


    Du kannst höchstens auf ein gebrauchtes Schnäppchen hoffen...


    Ich bin drin - blind :), sobald es los geht


    :shutup:

    Ausstehende Spiele KS/Spieleschmiede/Vorbestellungen: 11
    Ausstehende Erweiterungen KS/Spieleschmiede/Vorbestellungen: 4
    Spiele Gebackt/gekauft 2022: 3
    Erweiterungen gebackt/gekauft 2022: 2
  • Escape Plan war schon total übertrieben mit den 120 für ein Spiel, das eher kurz gehalten ist und ins Kennersegment fällt.

    Ja, teuer fand ichs auch, aber dass es fürs Kennerspiel nominiert würde, sehe ich eher nicht. Meines Erachtens ist das ganz klar ein Expertenspiel.

    Ich werde aber auf alle Fälle einen Blick riskieren beim Kickstarter, Escape Plan und On Mars fand ich durchaus gut.

  • Lacerda ist zum Blindkauf für mich geworden. Escape Plan und On Mars besitze und liebe ich, Kanban EV ist auf dem Weg, Lisboa (bereits gespielt, gefällt mir auch mega gut), Vinhos und Gallerist im Mercado Kickstarter mitgenommen. Bin total gespannt drauf. Vorher kommt aber angeblich noch die On Mars Coop-Erweiterung auf Kickstarter.

  • Den Kickstarter werde ich mir aber wohl eher nicht anschauen. Wird bestimmt wieder sehr teuer. Escape Plan war schon total übertrieben mit den 120 für ein Spiel, das eher kurz gehalten ist und ins Kennersegment fällt. We'll see.
    Lg

    Also ich hab für Escape Plan im Kickstarter 79$, also knapp 68 Euro bezahlt.

    Selbst, wenn ich da noch die 19$ Versand draufschlage, ist mir nicht klar, woher du die "120" hast ...

  • Daher wirst du deinen Kickstarter bei nichtgefallen auch leicht wieder zu dem Preis los, wenn er dir nicht gefällt...

    Das gilt auch nur solange wie es genügend Käufer gibt, die solche Preise auch zu zahlen bereit sind...

    Genau. Ich zum Beispiel habe Addon mehrmals einen Lacerda aufgrund des Preises nicht gekauft.

    So Preis-Leistungs-mäßig ist man mit den Felds und Pfisters halt irgendwie besser dran.


    Ergo, bin ich auch bei der Wettermaschine relativ wahrscheinlich raus.

  • Die Qualität von einem Castles of Burgundy oder GWT ist aber auch eine andere. Ohne sagen zu wollen, dass ein GWT schlecht wäre - aber EGG legt einfach nochmal ne Schippe drauf. Die Inserts machen Sinn und die Pappkomponenten sind für die Ewigkeit.

  • ANZEIGE
  • Ich besitze Vinohs in der ersten Edition und das Material ist absolut ausreichend. Der gute Herr macht sicherlich gute Spiele aber ich denke, dass da jemand einfach rausgefunden hat, dass man mit dem Deluxe-Gedönse die Marge DEUTLICH verbessern kann.

    Das kann man mitmachen wenn man will und das möchte ich keinem absprechen aber man darf sich dann auch nicht wundern, wenn die Preise für Brettspiele im allgemeinen nach oben gehen.

    Vor 10 Jahren galt ein Spiel schon als teuer wenn es die 50€ Grenze überschritt - heute ist es das neue 30€ von damals.


    Bitte nicht falsch verstehen - ich mag gute Ausstattung bei Spielen auch aber das Verhältnis Preis/Leistung muss vernünftig bleiben. Dieses Verhältnis setze ich nur dann aus, wenn die "Gefahr" besteht, dass ein für mich interessantes Spiel später nur noch schwer und oder teurer zu bekommen ist. Das ist bei den Spielen von dem Herrn beim besten Willen nicht der Fall - die bleiben preisstabil wie hier schon erwähnt wurde.


    MfG

    Wer die Weisheit mit Löffeln gegessen hat, neigt zu geistigem Durchfall.

  • Die Qualität von einem Castles of Burgundy oder GWT ist aber auch eine andere. Ohne sagen zu wollen, dass ein GWT schlecht wäre - aber EGG legt einfach nochmal ne Schippe drauf. Die Inserts machen Sinn und die Pappkomponenten sind für die Ewigkeit.

    Ich sehe das z.B. ganz anders. :) Ich mag diese megadicken Tableaus nicht, die sich dann biegen und fröhlich ihre Runden drehen. Dann lieber dünne Pappe, die plan aufliegt. Dann nehmen sie bei EEG oft dieses merkwürdig leichte Holz, fühlt sich nicht wertig an. Die Papptoken bei On Mars waren bei vielen direkt franzig. Und die Inserts passen nicht immer (Lisboa z.B. nahm bei mir gesleevte Karten nur über Umwege auf, bei On Mars hatte ich gelesen, dass auch einige unzufrieden waren). Kartenqualität war bisher auch absoluter Standard. Ich würde auch weiterhin lieber ein 35 € Aleatitel als einen 100 € EGG-Titel kaufen, ich hatte da nie das Gefühl, ein Luxusprodukt zu besitzen, sondern nur ein überteuertes Produkt, das mir auch noch zu viel Platz im Regal klaut. ^^

  • Die Qualität von einem [...] GWT ist aber auch eine andere.

    Ja. GWT ist ein besseres Spiel als alle Lacerdas mit Ausnahme von Lisboa. :)

    Bitte nicht falsch verstehen. Umgekehrt könnte ich genauso auch sagen: Lisboa ist ein besseres Spiel als alle Pfisters mit Ausnahme von GWT. Ein "ich kaufe irgendwas blind" finde ich jedenfalls bei dreistelligen Preises schon ein wenig merkwürdig...

  • "Blind" würde ich auch nie einen Lacerda kaufen. Habe bislang auch alle seiner Spuele vorher getestet und darum auf Vinhos, CO2 und Mercado de Lisboa verzichtet. Alle anderen habe ich gekauft, nachdem sie mich beim Testspielen überzeugt haben.


    Nur bei CO2 bin ich jetzt nach 2 Jahren doch nochmal schwach geworden, weil ich das mit meiner Gruppe doch nochmal testen will.

  • Mich reizte bisher nur On Mars und Kanban EV da mich die Themen richtig abholen.

    Die anderen Lacerdas waren nicht mein Fall vom Thema her.

    Qualitativ finde ich On Mars top und bin zufrieden.

    Meine Sammlung


    Meine 10er : High Frontier 4all - Labyrinth-War on Terror - Obsession - Space Empires 4x - Uprising

    Meine 9+er: 2 Minutes to Midnight - Abomination - BIOS-Megafauna - BIOS-Origins - Dark Domains - Dinosaur World - Empire of the Sun - Empires of the Void II - Food Chain Magnate - Kingdom Rush - Navajo Wars - Nemos War - Pax Pamir - SpaceCorp - On Mars - Space Infantry:Resurgence - Star Trek-Ascendancy - Stellar Horizons - Teotihuacan - Volters Lead the Way! - Yedo - Zero Leader

  • Mich reizte bisher nur On Mars und Kanban EV da mich die Themen richtig abholen.

    Die anderen Lacerdas waren nicht mein Fall vom Thema her.

    Qualitativ finde ich On Mars top und bin zufrieden.

    Das Thema von Lisboa ist auch nichts für mich, kann ich aber gut drüber hinwegsehen. Solltest Du zumindest mal testspielen.

  • Eine Offenbarung für den Spielteufel :friends:

    Steampunk und Lacerda:love:

    Nachdem On Mars und Escape Plan sehr gute Spiele waren, werde ich hier nicht an mich halten können, vor allem, da ja in diesem Jahr alle Spielereisen/Spieleevents ausgefallen sind, liegen die Scheine ja hier sinnlos in der Gegend rum :shutup:

    :jester:


    Mein Verhalten ist vielleicht manchmal taktisch unklug, dafür aber emotional notwendig

  • ANZEIGE
  • Also ich hab für Escape Plan im Kickstarter 79$, also knapp 68 Euro bezahlt.

    Selbst, wenn ich da noch die 19$ Versand draufschlage, ist mir nicht klar, woher du die "120" hast ...

    Von Skellig bei der deutschen Version. Kostet da im Shop gerade 135 :)
    Lg

    Das stimmt, aber beim Kickstarter ist es halt deutlich günstiger, und hier geht es ja um einen kommenden Kickstarter, man sollte also vorerst dessen Preise zum Maßstab nehmen.

  • Also ich hab für Escape Plan im Kickstarter 79$, also knapp 68 Euro bezahlt.

    Selbst, wenn ich da noch die 19$ Versand draufschlage, ist mir nicht klar, woher du die "120" hast ...

    Von Skellig bei der deutschen Version. Kostet da im Shop gerade 135 :)
    Lg

    Deswegen sage ich ja - selbst mit 10% Rabatt 135-13,5=121,50€ vs. 98$ im Kickstarter... Wer bei Lacerda sparen möchte kauft nun mal im KS...


    Daher wirst du deinen Kickstarter bei nichtgefallen auch leicht wieder zu dem Preis los, wenn er dir nicht gefällt...

    Das gilt auch nur solange wie es genügend Käufer gibt, die solche Preise auch zu zahlen bereit sind...

    Hmmm... bin ich jetzt seltsam, dass ich diese Gefahr nicht sehe? Man kann doch froh sein wenn Spiele mittlerweile "nur" um die 100€ auf KS kosten... ich meine es gab doch KDM mit 2500€ All In oder Too Many Bones mit weit über 200€ und solche Beispiele finden sich immer häufiger, zumindest in meiner Wahrnehmung...


    Die Qualität von einem [...] GWT ist aber auch eine andere.

    Ja. GWT ist ein besseres Spiel als alle Lacerdas mit Ausnahme von Lisboa. :)

    Bitte nicht falsch verstehen. Umgekehrt könnte ich genauso auch sagen: Lisboa ist ein besseres Spiel als alle Pfisters mit Ausnahme von GWT. Ein "ich kaufe irgendwas blind" finde ich jedenfalls bei dreistelligen Preises schon ein wenig merkwürdig...

    GWT ist nett und auch schon der beste Pfister, Mombasa ist auch recht gut und den Rest brauche ich definitiv nicht aber alles keine 10/10 Spiele, wobei ich bei GWT die Erweiterung leider immer noch nicht gespielt habe, von daher wer weiß...


    Vital Lacerda weiß zu liefern, die "Gefahr" eines Fehlkaufs sehe ich hier als sehr gering. Escape Plan hatte schon die Aussage "Versuch eines Midweight Euro" von daher war klar das könnte "schief gehen". Das Spiele habe ich ca. zum Kaufpreis wieder veräußert. CO2 2nd Chance hatte mich/uns auch nicht so abgeholt. Die überarbeiteten Regeln gefielen mir nicht so gut wie die ursprünglichen, das es sich weniger nach Engine Building anfühlte - haben wir auch wieder veräußert der Rest ist super und bleibt...


    Vielleicht ist das aber auch ein wenig persönlicher Geschmack und die "Blindkäufer" zählen Vital Lacerda zu ihren Lieblingsautoren während die "Anderen" das nicht tun. Ich verstehe ebenso wenig wie man Alexander Pfister oder Uwe Rosenberg so dermaßen abfeiern kann wie es viele tun, da beide etwas gemein haben - das Wiederkäuen... Das hast du bei Vital Lacerda nicht. Wie gesagt Geschmack, wenn dir die Spiele von Alexander Pfister besser gefallen freut sich dein Geldbeutel und wir Fans freuen uns an der dicken Pappe, der großen Box, dem Artwork von Ian O'Toole und dem grandiosen Gameplay das uns unser Lieblingsautor kredenzt...

    Ausstehende Spiele KS/Spieleschmiede/Vorbestellungen: 11
    Ausstehende Erweiterungen KS/Spieleschmiede/Vorbestellungen: 4
    Spiele Gebackt/gekauft 2022: 3
    Erweiterungen gebackt/gekauft 2022: 2
  • Ich verstehe ebenso wenig wie man Alexander Pfister oder Uwe Rosenberg so dermaßen abfeiern kann wie es viele tun, da beide etwas gemein haben - das Wiederkäuen... Das hast du bei Vital Lacerda nicht.

    Also, ich bin ja auch großer Lacerda-Fan, aber ich finde schon, dass ich bei jedem neuen Lacerda Elemente älterer Titel wiederfinde, wenn auch anders kombiniert. Ich meine, das ist als Designer vermutlich unvermeidlich. Dafür finde ich Lacerda thematisch immer wieder frisch. Wer sonst käme auf Autofabriken oder Kunstgallerien?!? :D

  • Ich verstehe ebenso wenig wie man Alexander Pfister oder Uwe Rosenberg so dermaßen abfeiern kann wie es viele tun, da beide etwas gemein haben - das Wiederkäuen... Das hast du bei Vital Lacerda nicht.

    Also, ich bin ja auch großer Lacerda-Fan, aber ich finde schon, dass ich bei jedem neuen Lacerda Elemente älterer Titel wiederfinde, wenn auch anders kombiniert. Ich meine, das ist als Designer vermutlich unvermeidlich. Dafür finde ich Lacerda thematisch immer wieder frisch. Wer sonst käme auf Autofabriken oder Kunstgallerien?!? :D

    Da hast du sicher recht - aber ich meine das Offensichtliche, komplette Mechanismen die mehr als Erinnern - Beispiel: Kartenmechanismus Mombasa und Blackout Hongkong, GWT und Maraciabo der Rundkurs, Agricola und Caverna, La Havre & Ora Et Labora...


    Ich glaube du weißt was ich meine

    Ausstehende Spiele KS/Spieleschmiede/Vorbestellungen: 11
    Ausstehende Erweiterungen KS/Spieleschmiede/Vorbestellungen: 4
    Spiele Gebackt/gekauft 2022: 3
    Erweiterungen gebackt/gekauft 2022: 2
  • Also, ich bin ja auch großer Lacerda-Fan, aber ich finde schon, dass ich bei jedem neuen Lacerda Elemente älterer Titel wiederfinde, wenn auch anders kombiniert. Ich meine, das ist als Designer vermutlich unvermeidlich. Dafür finde ich Lacerda thematisch immer wieder frisch. Wer sonst käme auf Autofabriken oder Kunstgallerien?!? :D

    Da hast du sicher recht - aber ich meine das Offensichtliche, komplette Mechanismen die mehr als Erinnern - Beispiel: Kartenmechanismus Mombasa und Blackout Hongkong, GWT und Maraciabo der Rundkurs, Agricola und Caverna, La Havre & Ora Et Labora...


    Ich glaube du weißt was ich meine

    Genau. Und bei Lacerda die Einfluss-/Bezahlleiste in Gallerist und Lisboa, die Zugreihenfolge in Kanban und On Mars, die Aktionsauswahl in Gallerist und Vinhos, dann in jedem Spiel dieselbe Form von Endabrechnung, und natürlich in jedem Spiel die zahlreichen Boni (Ich nenne Lacerda immer den "Boni Meister" - machen andere Spiele zwar auch, aber bei Lacerda fällt es mir besonders auf) und die extrem wichtigen "Executive Actions".
    Ich finde die Spiele schon alle sehr ähnlich strukturiert und aufgebaut. Meine ich aber gar nicht negativ.
    Tatsächlich ist Escape Plan noch sein "frischestes" Spiel, wenn du mich fragst.

    Aber natürlich sind Rosenberg und Pfister auch voller wiederkehrender Elemente, das will ich gar nicht bestreiten. Bei denen ist zudem die thematische Vielfalt noch etwas schwächer, das reißt Lacerda etwas raus.

    Einmal editiert, zuletzt von Huutini ()

  • die Aktionsauswahl in Gallerist und Vinhos

    Ok, der Vergleicht lässt mich etwas ratlos zurück - bei Vinhos ziehe ich im 3x3 Raster hin und her, muss gewissen Regeln entsprechen welche Vorausplanung erfordert (weil ich ja nicht springen kann) und ich mache genau die eine Aufgedruckte Aktion - bei The Gallerist darf ich jedes beliebige Aktionsfeld benutzen, erzeuge aber evtl. eine Rauswurfaktion. Auf dem Aktionsfeld wähle ich eine von 2 möglichen Aktionen... Irgendwie sehe ich die Gemeinsamkeit nicht...


    Und die Endabrechnung? Die wird in 70% aller Euros ziemlich ähnlich gemacht :lachwein::lachwein::lachwein:


    Leisten sind für mich Details, daher klar stimmt stört mich aber nicht... Da finde ich die Überschneidung bei Rosenberg/Pfister höher... Und klar, das muss nicht negativ sein, wir haben ja auch Terra Mystica, Gaia Projekt und Clans Of Caledonia im Regal und ich mag alle 3

    Ausstehende Spiele KS/Spieleschmiede/Vorbestellungen: 11
    Ausstehende Erweiterungen KS/Spieleschmiede/Vorbestellungen: 4
    Spiele Gebackt/gekauft 2022: 3
    Erweiterungen gebackt/gekauft 2022: 2
  • Hmmm... bin ich jetzt seltsam, dass ich diese Gefahr nicht sehe? Man kann doch froh sein wenn Spiele mittlerweile "nur" um die 100€ auf KS kosten... ich meine es gab doch KDM mit 2500€ All In oder Too Many Bones mit weit über 200€ und solche Beispiele finden sich immer häufiger, zumindest in meiner Wahrnehmung...

    Willst du wirklich Miniaturen-Spielen mit Euros vergleichen?


    BTW: Die allermeisten Autoren verwenden immer wieder die gleichen oder zumindest ähnliche Elemente; da gibt's IMHO wenig Unterschiede zwischen Lacerda, Feld, Rosenberg und quasi allen anderen bekannten Autoren. Einzig bei Vlaada Chvátil würde ich sagen, dass er wirklich total unterschiedliche Spiele entwickelt hat, so unterschiedlich, dass man manchmal kaum glauben kann, dass das alles von gleichen Autor kommt.

  • bei The Gallerist darf ich jedes beliebige Aktionsfeld benutzen,

    Nicht das, auf dem du stehst. 🤷🏻‍♂️


    Die Ausführung ist anders, aber die Auswahl in beiden Fällen eine begrenzte Action Selection, die vom aktuellen Standort deines "Workers" abhängig ist.

    In Kanban ist das noch ähnlich, wirkt aber durch den linearen Aufbau der Felder noch anders.

  • ANZEIGE
  • Einzig bei Vlaada Chvátil würde ich sagen, dass er wirklich total unterschiedliche Spiele entwickelt hat, so unterschiedlich, dass man manchmal kaum glauben kann, dass das alles von gleichen Autor kommt.

    naja vergleiche ich ein Bohnanza oder ein Männer & Frauen mit dem Rest von Uwe ist das Spektrum auch sehr weit

    Ich gebe hier, auch wenn ich es im Text nicht explizit erwähne, immer meine persönliche Meinung wieder.

  • Einzig bei Vlaada Chvátil würde ich sagen, dass er wirklich total unterschiedliche Spiele entwickelt hat, so unterschiedlich, dass man manchmal kaum glauben kann, dass das alles von gleichen Autor kommt.

    naja vergleiche ich ein Bohnanza oder ein Männer & Frauen mit dem Rest von Uwe ist das Spektrum auch sehr weit

    Ich finde Rainer Knizia auch noch sehr gestreut.

  • Okay. Ich präzisiere: Herr Chvátil ist so ziemlich der Einzige unter den "großen" Autoren, dessen Schaffen nicht in einzelne Phasen eingeteilt werden kann, sondern der konstant komplett unterschiedliche Sachen gemacht hat, ohne dass es ihm irgendwie geschadet hätte. Sowas finde ich in jedem künstlerischen oder kreativen Bereich immer sehr bemerkenswert. Das ist nicht der Normalzustand, sondern die ganz große Ausnahme.

    Wenn ein kreativer Mensch, egal ob Musiker, Spieleautor oder sonstwas, auf eine einzige Richtung erstmal so festgelegt ist wie Lacerda auf die Heavy Euro Brocken, dann gehen ja die Fans sofort auf die Barrikaden, wenn derjenige sich mal "erdreistet", von "seiner" Richtung deutlich abzuweichen -- und genauso würden auch viele Leute außerhalb der Spezialrichtung sich so ein Werk gar nicht erst anschauen, wenn Künstler X erstmal fest mit Richtung Y verbunden wird.

  • bei The Gallerist darf ich jedes beliebige Aktionsfeld benutzen,

    Nicht das, auf dem du stehst. 🤷🏻‍♂️

    Stimmt, ich hätte jedes andere beliebige Aktionsfeld schreiben sollen ;)

    Ausstehende Spiele KS/Spieleschmiede/Vorbestellungen: 11
    Ausstehende Erweiterungen KS/Spieleschmiede/Vorbestellungen: 4
    Spiele Gebackt/gekauft 2022: 3
    Erweiterungen gebackt/gekauft 2022: 2
  • Okay. Ich präzisiere: Herr Chvátil ist so ziemlich der Einzige unter den "großen" Autoren, dessen Schaffen nicht in einzelne Phasen eingeteilt werden kann, sondern der konstant komplett unterschiedliche Sachen gemacht hat, ohne dass es ihm irgendwie geschadet hätte. Sowas finde ich in jedem künstlerischen oder kreativen Bereich immer sehr bemerkenswert. Das ist nicht der Normalzustand, sondern die ganz große Ausnahme.

    Wenn ein kreativer Mensch, egal ob Musiker, Spieleautor oder sonstwas, auf eine einzige Richtung erstmal so festgelegt ist wie Lacerda auf die Heavy Euro Brocken, dann gehen ja die Fans sofort auf die Barrikaden, wenn derjenige sich mal "erdreistet", von "seiner" Richtung deutlich abzuweichen -- und genauso würden auch viele Leute außerhalb der Spezialrichtung sich so ein Werk gar nicht erst anschauen, wenn Künstler X erstmal fest mit Richtung Y verbunden wird.

    Da gebe ich dir recht wobei ich stets versuche offen zu sein in allen kreativen Bereichen - da bin ich tatsächlich bei Brettspielen am stärksten beschränkt...


    Zu Vladaa Chvatil - der Mann designt immer an meinem Geschmack vorbei, leider war da noch nie was dabei bei dem ich "wow" dachte... Galaxy Trucker war ok, der Rest eher nix *hüstel*

    Ausstehende Spiele KS/Spieleschmiede/Vorbestellungen: 11
    Ausstehende Erweiterungen KS/Spieleschmiede/Vorbestellungen: 4
    Spiele Gebackt/gekauft 2022: 3
    Erweiterungen gebackt/gekauft 2022: 2
  • Von Vital bin ich ein wenig abgekommen...


    Kanban hatte mich in allen Belangen umfassend abgeholt.


    Lisboa , tja, ich habe es irgendwie gemocht und andererseits fand ich da eine gewisse Regelfisseligkeit als störend, unrund, weiß nicht so recht.

    Weniger in Form einer Ausnahmenstafette, sondenreher in die Richtung von Abfolgen, so wie bei Teoti eines Bauens im Tempel mit Quader legen, Abrechnen, Tech beachten, Bauleiste, Altern, Aufstieg, Reward, Straße der Toten. Das begegnete mir bei Lisboa gefühlt in zu vielen verschiedenen Varianten.


    Bei On Mars habe ich zu schnell, zu blind gebacken, weil das Thema in Kombi mit Autor mich Lisboa hat "übersehen" lassen.

    Ein Querflug über die Regeln war ok. Als es kam, und die Regeln die volle Aufmerksamkeit wollten sank mein Wille sich auch erklärend zu betätigen immens und es verlor zusehends an Reiz für mich mich noch damit zu befassen und verließ mich gar ungespielt wieder.


    Dazu kam dass sowohl Lisboa als auch On Mars 3stellig waren und das sind vier andere Spiele die ich unter Umständen öfter auf den Tisch bringen kann.

    Deswegen bin ich bei Weather Machine erstmal (sehr) zurückhaltend.

    Besucht uns auf unserer Seite unter "www.mister-x.de"

  • Ein Querflug über die Regeln war ok. Als es kam, und die Regeln die volle Aufmerksamkeit wollten sank mein Wille sich auch erklärend zu betätigen immens und es verlor zusehends an Reiz für mich mich noch damit zu befassen und verließ mich gar ungespielt wieder.

    So geht es mir auch immer öfter.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich