Feld City Collection

  • OT: Game Brewer

    Mit Spielen wie Oak, Amygdala und Delta sind sie von der Deluxe-Qualität weiterhin auf hohem Niveau.

    Mag sein. Von denen habe ich keines, weil sie mir beim Regellesen und TTS-Anspielen nicht zugesagt haben.

    Ich sehe aber, wie die Backer-Zahlen und Preise für Game Brewer sich entwickeln (Gebrauchtspreise wie auch Verramschung von Neuware) und dass man nach Gùgōng keine Eigenentwicklung mehr in die Top-1000 von BGG gebracht hat. Das sind dann Umstände, wo es immer schwerer wird, im Crowdfunding-Markt dreistellige Preise zu verlangen.


    Und gute Spiele gibt es heute mehr, als man je kaufen und spielen kann, da ist selektiver Verzicht geradezu notwendig

    :thumbsup:

    Das ist sowas von richtig, dass es getrennt zitiert gehört und einen Extra-Daumen bekommt.

    Wobei auch bei mir gilt, dass ich die ganzen alten Feld-Klassiker noch zuhause habe oder mal hatte. Wenn man sowas wie La Isla oder Rialto vor langer Zeit schon sehr bewusst vekauft hat, eben weil's zum schlechten Ende der Sammlung gehört hatte, dann braucht's natürlich besondere Begründungen, um überarbeitete Neuauflagen für den vielfachen Preis zu kaufen. Selbst wenn man Stefan Feld zu 100% zutraut, die Spiele mit der Überarbeitung deutlich zu verbessern. Für Leute, die neu im Hobby sind und von Highlights wie Bora Bora & Co nur OOP-Preise kennen, die ziemlich exakt auf dem Niveau der Neuauflagen liegen, sieht die ganze Rechnung komplett anders aus.

  • OT: Game Brewer

    Mit Spielen wie Oak, Amygdala und Delta sind sie von der Deluxe-Qualität weiterhin auf hohem Niveau.

    Mag sein. Von denen habe ich keines, weil sie mir beim Regellesen und TTS-Anspielen nicht zugesagt haben.

    Ich sehe aber, wie die Backer-Zahlen und Preise für Game Brewer sich entwickeln (Gebrauchtspreise wie auch Verramschung von Neuware) und dass man nach Gùgōng keine Eigenentwicklung mehr in die Top-1000 von BGG gebracht hat. Das sind dann Umstände, wo es immer schwerer wird, im Crowdfunding-Markt dreistellige Preise zu verlangen.

    Damit sagst du dann ja quasi, dass Preise nicht von Entwicklungszeit, -ort und Komponenten abhängen, sondern vom Ruf des Verlages und die Bewertung anderer Spiele?

    Einmal editiert, zuletzt von HotSauce ()

  • Damit sagst du dann ja quasi, dass Preise nicht von Entwicklungszeit, -ort und Komponenten abhängen, sondern vom Ruf des Verlages und die Bewertung anderer Spiele?

    Entwicklungszeit, Herstellungsort, Komponenten/Ausstattung, Reputation von Autor/Verlag und Preis hängt alles zusammen.


    Im Crowdfunfing-Bereich ist das mit Sicherheit AUCH so.

    So isses. Wenn die Backer erleben, dass sie 100-150 Euro für gnadenlos bis Anschlag aufgemotzte Durchschnittsspiele bezahlt haben, die auf dem Sekundärmarkt vielleicht noch 30-50 Euro einbringen, dann wird man beim nächsten Backen von Spielen des gleichen Verlages eben vorsichtiger. Das hat so mancher Verlag und auch Backer in letzter Zeit erlebt; auch deshalb geht die Bereitschaft, Crowdfunding-Spiele zu backen, bei vielen Käufern runter. Und wenn sich ein Verlag einmal den Ruf eingehandelt hat, eher Grafikblender zu verkaufen, dann kommt man davon nicht mehr so schnell wieder weg.

    Spiele für dreistellige Preise sind Luxuswaren und Luxuswaren verkauft man eigentlich primär über einen guten Ruf. Deshalb ist jeder Premiumhersteller auch gut beraten, auf einen Inhalt zu achten, der dem Preis zumindest halbwegs entspricht, denn bergab geht es ggf. schnell.

  • Die ersten vier Teile der Stefan Feld City Collection erhalten eine „Classic: Special Edition“. Der Kickstarter muss aktuell angelaufen sein:


    Kickstarter Classic Special Edition


    Größere (dickere?)Boxen, neues Box-Artwork, Game-Trayz und Bonus-Inhalt. Es scheint wohl eine etwas abgespeckte Deluxe Version zum günstigeren Preis zu sein. Die genauen Unterschiede erschließen sich mir noch nicht im Detail.


    So langsam kann man aber den Überblick verlieren, was es da jetzt alles für Editionen innerhalb von nicht einmal zwei Jahren gibt.

    Einmal editiert, zuletzt von Martin ()

  • Preislich ist der Early Bird top, wenn ich sehe, was sonst so für die Classic Edition aufgerufen wird. 275€ für die ersten vier Spiele + GameTrayz + Münzen + Nomads Erweiterung + kleinere Extras, und Versand und VAT sind da schon drin. Da bin ich nun tatsächlich schwach geworden…

  • Preislich ist der Early Bird top, wenn ich sehe, was sonst so für die Classic Edition aufgerufen wird. 275€ für die ersten vier Spiele + GameTrayz + Münzen + Nomads Erweiterung + kleinere Extras, und Versand und VAT sind da schon drin. Da bin ich nun tatsächlich schwach geworden…

    Ja, preislich ist das schon etwas attraktiver als die Deluxe Versionen. Aber alle vier Spiele brauche ich nicht. Marrakesh Deluxe habe ich auch schon. Amsterdam reizt mich noch. Mal schauen…


    Bei Marrakesh sind bei dieser Version im Gegensatz zur Deluxe Version die Holzteile nicht bedruckt. Ansonsten kann ich noch keine inhaltlichen Unterschiede erkennen.

  • Wenn ich das richtig sehe dürfte der einzige relevante Unterschied sein, dass die Holz-Komponenten nicht doppelseitig bedruckt sind.

    Für mich nicht relevant es fehlt der Box Sleeve und der Challenge Coin.

    Dafür finde ich den neuen Preis echt super, die Edition kostet 89$ anstatt 149$. Da hat ja die nicht Deluxe Version im Kickstarter damals schon 90$ gekostet und hier haben noch die Gametrayz und die Wooden Components gefehlt. VAT ist auch schon beinhaltet und der Versand in Deutschland kostet 8$.


    Für mich ist das Angebot für die umgerechnet 90EUR (89$ + Versand 8$) viel ansprechender als die knapp 65EUR für die Essential Edition und als die 149$ für die alte Deluxe Ausgabe. Ich bin in der Kickstarter eingestiegen!

  • Preislich ist der Early Bird top, wenn ich sehe, was sonst so für die Classic Edition aufgerufen wird. 275€ für die ersten vier Spiele + GameTrayz + Münzen + Nomads Erweiterung + kleinere Extras, und Versand und VAT sind da schon drin. Da bin ich nun tatsächlich schwach geworden…

    Mir ging es genauso :

    Inkl. Versand und Steuer ist das ein sehr guter Preis, bei dem ich vstl. sogar einzelne Spiele ohne Riesenverlust weiterverkaufen könnte, falls sie nicht zünden.

    Jetzt muss ich nur etwas Platz machen im Regal 😉

  • Leaf348 Für mich bleibt der Vorteil der Essential Edition der deutlich geringere table space. Bevor du deine Version verkaufst, schau dir auf Bgg mal Vergleichsbilder vom Aufbau der Essential und der Classic Edition an.

  • Ich schleiche auch um Hamburg und Amsterdam... Marrakesh habe ich schon und New York interessiert mich nicht.
    Wenn ich den allerersten Kickstarter richtig überflogen habe, fehlen für Amsterdam auch noch irgendwelche Acryl-Upgrades (zusätzlich zu den bedruckten Meeples). Das vermisse ich aber noch weniger als die Meeples. Schön finde ich, dass die Karten mit Text direkt dabei sind

  • Man könnte jetzt lang und breit diskutieren über Fragestellungen wie "Lohnt sich da jetzt ein Einstieg?" oder "Wie sehr fühlen sich jetzt wohl diejenigen auf den Schlips getreten, die vorherigen Kickstarter-Kampagnen Deluxe-Versionen der ersten vier Spiele für deutlich mehr Geld gekauft haben?" (Offizieller Listenpreis der Deluxe-Spiele ist mittlerweile $249 Dollar für alles außer Marrakesh, das mit $299 Dollar geführt ist. Ja wirklich! Komplett wahnsinnig.)

    Mal ganz abgesehen davon: Es kann wohl kaum der wirtschaftlich sinnvollste Weg der Vermarktung sein, von einem Spiel drei (New York City) bis vier (Hamburg, Amsterdam, Marrakesh) verschiedene Versionen in jeweils geringer Stückzahl auf den Markt zu bringen. Auch das trägt dazu bei, dass die Preise so absurd hoch sind. Komische Politik von Queen Games. Insbesondere die Kannibalisierung ihrer eigenen Deluxe-Linie durch den aktuellen Kickstarter sorgt zumindest bei mir für hochgezogene Augenbrauen. Brauchen die dringend Geld in der Kasse? Wo wollen die mit ihrer SFCC-Reihe überhaupt hin? Das wird für mich immer unklarer. Bei einer gut laufenden Reihe braucht man nicht alle halbe Jahre den Kurs ändern.

  • Also ich habe bislang keins der Spiele und seit langem damit geliebäugelt. Den aktuellen Preis finde ich (persönlich, für meine Zahlungsbereitschaft) gut, also schlage ich zu. Ob es dann mit der City Collection weitergeht oder in welchem Format, ist mir da ziemlich gleich.

  • Ganz ehrlich, das ein oder andere City würde mich schon interessieren, aber ich bin echt schon bei "Welche Version?" so abgenervt, da habe ich schon keine Lust mehr mir eins zu holen. Mich stresst sowas.

    Die absurden Preise sind zwar nicht unbedingt mein Hauptaugenmerk, geben mir aber dann den Rest.

  • Ganz ehrlich, das ein oder andere City würde mich schon interessieren, aber ich bin echt schon bei "Welche Version?" so abgenervt, da habe ich schon keine Lust mehr mir eins zu holen. Mich stresst sowas.

    Die absurden Preise sind zwar nicht unbedingt mein Hauptaugenmerk, geben mir aber dann den Rest.

    Ja, es ist schon reichlich absurd, dass es innerhalb von 2 Jahren gleich 4 Versionen für ein und dasselbe Spiel gibt. Wenn die so weitermachen, gibt es von Marrakesch bald mehr Versionen als von Puerto Rico.

    Einmal editiert, zuletzt von SirAnn ()

  • Funktioniert doch, man grast den Markt von oben her ab. Und viele, die fuer diese Ausgabe keine 50 Euro ausgeben haetten, schlagen jetzt bei 75 Euro zu und haben das Gefuehl, ein Schnaeppchen gemacht zu haben.